Forum / Liebe & Beziehung

Probleme in der Beziehung

11. März um 2:02 Letzte Antwort: 11. März um 6:26

Hallo liebe Community, 

ich bin mit meinem Freund nun 2 Jahre zusammen und weiß momentan nicht weiter. Ich bin 23J alt und absolviere gerade das Anerkennungsjahr zur Erzieherin. 
Mein Freund ist ebenfalls 23J alt, studiert Psychologie und wiederholt gerade sein 6. Semester. Er wird danach wohl noch ein Semester dran hängen müssen, da er es nicht auf die Reihe bekommt für seine 3 noch anstehenden Klausuren zu lernen. 
Er hat am Tag keinerlei Verpflichtungen und spielt nur Call of Duty auf seiner Ps5. Er ist dort in einem "Clan" und nimmt an offiziellen kleinen Turnieren teil. Somit hat er 3x die Woche "Training". 
Er hat keinen Nebenjob, aber finanziell auch keine Schwierigkeiten, da er ja mich hat und von seinen Eltern sehr verwöhnt wird. Er hat ein teures Auto, das neuste Handy und keine Kosten. Alles übernehmen seine Eltern. Er bekommt im Monat sein Kindergeld, welches er ausgeben kann. 
Wenn wir etwas zusammen unternehmen, bezahle ich ständig alles, obwohl ich eigentlich sparen muss (kaputtes Auto und Handy). Er sagt zwar oft, dass er sich deswegen schlecht fühlt, aber einen Nebenjob sucht er, nachdem er 2x eine Absage bekommen hat, nicht mehr aktiv. 
Letztens habe ich 150€ von meiner Mutter bekommen, woraufhin er äußerte "Ah dann fühle ich mich doch nicht mehr so schlecht, dass du alles bezahlst". Ich fand das so dreist. 

Generell ist er sehr verantwortungslos. 
Wenn ich aus meinem 25h Dienst komme, darf ich mir danach sein Geweine anhören, dass er am Tag nichts Produktives geschafft hätte und so unzufrieden ist, da er zugenommen hat etc. 
Es geht hierbei auch immer nur um seine Belange, für die ich dann Lösungen finde. 
Letztens hat er geweint, da er in Call of Duty nicht so gut ist wie seine Freunde aus dem Team. (Ich bin selbst Gamerin, aber zurzeit sollte er echt andere Prioritäten haben). 
Im Haushalt ist er völlig überfordert und wenn etwas schief läuft, regt er sich schnell auf und ist eingeschnappt. Natürlich hat er auch gute Eigenschaften und ich liebe ihn. 
Aber ich habe momentan selbst viel Stress auf meiner Arbeit und mit meinen Aufgaben von der Schule. Vor allem, da ich eine soziale Phobie habe. Zu Hause muss ich auch viel leisten. Ich fühle mich einfach vollkommen alleine und wenn wir uns sehen, habe ich zurzeit mehr Stress als Entspannung, da ich dann wieder alles bezahlen muss, für uns koche, sauber mache und mir nur seine "Probleme" anhören darf. 

Ich liebe ihn, aber so kann das irgendwie nicht weiter gehen. Mir kommt er so auch nicht mehr wirklich wie ein "Mann" vor. Selbst wenn ich es nicht möchte, aber irgendwie hat das auch Auswirkungen auf meine sexuelle Lust.. 

Mehr lesen

11. März um 4:12
In Antwort auf

Hallo liebe Community, 

ich bin mit meinem Freund nun 2 Jahre zusammen und weiß momentan nicht weiter. Ich bin 23J alt und absolviere gerade das Anerkennungsjahr zur Erzieherin. 
Mein Freund ist ebenfalls 23J alt, studiert Psychologie und wiederholt gerade sein 6. Semester. Er wird danach wohl noch ein Semester dran hängen müssen, da er es nicht auf die Reihe bekommt für seine 3 noch anstehenden Klausuren zu lernen. 
Er hat am Tag keinerlei Verpflichtungen und spielt nur Call of Duty auf seiner Ps5. Er ist dort in einem "Clan" und nimmt an offiziellen kleinen Turnieren teil. Somit hat er 3x die Woche "Training". 
Er hat keinen Nebenjob, aber finanziell auch keine Schwierigkeiten, da er ja mich hat und von seinen Eltern sehr verwöhnt wird. Er hat ein teures Auto, das neuste Handy und keine Kosten. Alles übernehmen seine Eltern. Er bekommt im Monat sein Kindergeld, welches er ausgeben kann. 
Wenn wir etwas zusammen unternehmen, bezahle ich ständig alles, obwohl ich eigentlich sparen muss (kaputtes Auto und Handy). Er sagt zwar oft, dass er sich deswegen schlecht fühlt, aber einen Nebenjob sucht er, nachdem er 2x eine Absage bekommen hat, nicht mehr aktiv. 
Letztens habe ich 150€ von meiner Mutter bekommen, woraufhin er äußerte "Ah dann fühle ich mich doch nicht mehr so schlecht, dass du alles bezahlst". Ich fand das so dreist. 

Generell ist er sehr verantwortungslos. 
Wenn ich aus meinem 25h Dienst komme, darf ich mir danach sein Geweine anhören, dass er am Tag nichts Produktives geschafft hätte und so unzufrieden ist, da er zugenommen hat etc. 
Es geht hierbei auch immer nur um seine Belange, für die ich dann Lösungen finde. 
Letztens hat er geweint, da er in Call of Duty nicht so gut ist wie seine Freunde aus dem Team. (Ich bin selbst Gamerin, aber zurzeit sollte er echt andere Prioritäten haben). 
Im Haushalt ist er völlig überfordert und wenn etwas schief läuft, regt er sich schnell auf und ist eingeschnappt. Natürlich hat er auch gute Eigenschaften und ich liebe ihn. 
Aber ich habe momentan selbst viel Stress auf meiner Arbeit und mit meinen Aufgaben von der Schule. Vor allem, da ich eine soziale Phobie habe. Zu Hause muss ich auch viel leisten. Ich fühle mich einfach vollkommen alleine und wenn wir uns sehen, habe ich zurzeit mehr Stress als Entspannung, da ich dann wieder alles bezahlen muss, für uns koche, sauber mache und mir nur seine "Probleme" anhören darf. 

Ich liebe ihn, aber so kann das irgendwie nicht weiter gehen. Mir kommt er so auch nicht mehr wirklich wie ein "Mann" vor. Selbst wenn ich es nicht möchte, aber irgendwie hat das auch Auswirkungen auf meine sexuelle Lust.. 

Und warum machst du das? Er bedroht dich doch nicht nur einer Waffe.  Zahl nichts mehr, kümmere dich nicht mehr. Mach dein Zeug. Was kümmert dich sein Auto usw. Leb du dein leben. Ihr passt nicht. 

3 -Gefällt mir

11. März um 4:12
In Antwort auf

Hallo liebe Community, 

ich bin mit meinem Freund nun 2 Jahre zusammen und weiß momentan nicht weiter. Ich bin 23J alt und absolviere gerade das Anerkennungsjahr zur Erzieherin. 
Mein Freund ist ebenfalls 23J alt, studiert Psychologie und wiederholt gerade sein 6. Semester. Er wird danach wohl noch ein Semester dran hängen müssen, da er es nicht auf die Reihe bekommt für seine 3 noch anstehenden Klausuren zu lernen. 
Er hat am Tag keinerlei Verpflichtungen und spielt nur Call of Duty auf seiner Ps5. Er ist dort in einem "Clan" und nimmt an offiziellen kleinen Turnieren teil. Somit hat er 3x die Woche "Training". 
Er hat keinen Nebenjob, aber finanziell auch keine Schwierigkeiten, da er ja mich hat und von seinen Eltern sehr verwöhnt wird. Er hat ein teures Auto, das neuste Handy und keine Kosten. Alles übernehmen seine Eltern. Er bekommt im Monat sein Kindergeld, welches er ausgeben kann. 
Wenn wir etwas zusammen unternehmen, bezahle ich ständig alles, obwohl ich eigentlich sparen muss (kaputtes Auto und Handy). Er sagt zwar oft, dass er sich deswegen schlecht fühlt, aber einen Nebenjob sucht er, nachdem er 2x eine Absage bekommen hat, nicht mehr aktiv. 
Letztens habe ich 150€ von meiner Mutter bekommen, woraufhin er äußerte "Ah dann fühle ich mich doch nicht mehr so schlecht, dass du alles bezahlst". Ich fand das so dreist. 

Generell ist er sehr verantwortungslos. 
Wenn ich aus meinem 25h Dienst komme, darf ich mir danach sein Geweine anhören, dass er am Tag nichts Produktives geschafft hätte und so unzufrieden ist, da er zugenommen hat etc. 
Es geht hierbei auch immer nur um seine Belange, für die ich dann Lösungen finde. 
Letztens hat er geweint, da er in Call of Duty nicht so gut ist wie seine Freunde aus dem Team. (Ich bin selbst Gamerin, aber zurzeit sollte er echt andere Prioritäten haben). 
Im Haushalt ist er völlig überfordert und wenn etwas schief läuft, regt er sich schnell auf und ist eingeschnappt. Natürlich hat er auch gute Eigenschaften und ich liebe ihn. 
Aber ich habe momentan selbst viel Stress auf meiner Arbeit und mit meinen Aufgaben von der Schule. Vor allem, da ich eine soziale Phobie habe. Zu Hause muss ich auch viel leisten. Ich fühle mich einfach vollkommen alleine und wenn wir uns sehen, habe ich zurzeit mehr Stress als Entspannung, da ich dann wieder alles bezahlen muss, für uns koche, sauber mache und mir nur seine "Probleme" anhören darf. 

Ich liebe ihn, aber so kann das irgendwie nicht weiter gehen. Mir kommt er so auch nicht mehr wirklich wie ein "Mann" vor. Selbst wenn ich es nicht möchte, aber irgendwie hat das auch Auswirkungen auf meine sexuelle Lust.. 

Und warum machst du das? Er bedroht dich doch nicht nur einer Waffe.  Zahl nichts mehr, kümmere dich nicht mehr. Mach dein Zeug. Was kümmert dich sein Auto usw. Leb du dein leben. Ihr passt nicht. 

Gefällt mir

11. März um 6:26

Ja, der Kerl klingt wirklich absolut liebenswert, echt ein Volltreffer für jede Frau 

Spaß beiseite, wenn DU dein Geweine "aber ich liiiebe ihn doch so" mal kurz draußen lassen könntest, was bleibt dann noch? Ein verzogenes Bürschchen, dem von dir und seinen Eltern der Arsch nachgetragen wird, der nichts auf die Kette bekommt und sein Studium verzockt. Du hast was besseres verdient. Handle entsprechend.

Gefällt mir