Home / Forum / Liebe & Beziehung / Probleme Freund/Mutter/Schwester

Probleme Freund/Mutter/Schwester

3. September 2013 um 14:03

Hallo zusammen
Ich hoffe jemand von euch nimmt sich Zeit dies hier durchzulesen und kann mir aus Erfahrung oder auch so einen Ratschlag geben. Ich bin für alles Dankbar!

Also ich habe folgendes Problem: Mein Freund eckt überall an. Also egal ob es um meine Familie, (Mutter, Tante ...) geht oder Arbeitskollegen oder seine ehemalige Vermieter (wir wohnen jetzt zusammen) oder sein ehemaliger Sportverein. Egal wo er schafft es immer das sich aus einem kleinen Problem ein riesiges Aufbaut und alles nur weil er, meiner Meinung nach, nie einfach mal die Klappe halten kann. Er muss immer aber auch immer auf sein Recht pochen und seine Meinung sagen. Dies macht ihn halt schon ziemlich schnell oder auch weniger schnell unbeliebt.
Meine Schwester war daher der Ansicht, das er schon etwas komisch ist und so. Aber sie hatten normal mit ihm geredet und alles war eigentlich ausgeglichen.

Bis vor zwei Tagen. Da hatte er Stress in der Arbeit (weil irgendwer angeblich hinter seinem Rücken über ihn redet) er ist halt gleich zu seinem Chef hat ihm das gesagt (also dies war nicht der erste Vorfall, einer von denen war schon beim Betriebsrat weil da ein paar sind, die andere mobben) und mein Freund ist wieder mal der Ansicht er lässt sich sowas nicht gefallen. Dabei hat er prompt den Freund meiner Schwester mit rein gezogen, der die Lästereien mitbekommen hat. Alles in allem Zirkus pur!

Auf jeden Fall will meine Schwester jetzt nichts mehr mit ihm zu tun haben, deren Freund sowieso nicht. Und meine Mutter meinte vorhin am Telefon: Der bringt es eh nie zu was, was willst mit so einem sein ganzes Leben hat der nur Probleme mit anderen, in der Arbeit wird er auch nicht mehr lange bleiben der lügt und und und....

Aber ich meine ich liebe ihn halt wirklich. Ich kann doch nicht einfach 3 Jahre wegwerfen und alles vergessen?! In der Beziehung gibt es keine Probleme. Wir kommen gut miteinander aus... Aber wie soll das denn in Zukunft werden, wenn ich immer zwischen meiner Familie und meinem Freund stehe? Ich weiß einfach nicht mehr weiter
mit der Aktion hat er mich jetzt in so eine schwierige Lage gebracht ich kann mich doch nicht zwischen einer der beiden Seiten entscheiden? Oder wie soll ich jetzt damit Leben, dass meine Mutter der Ansicht ist, ich könnt genug andere kriegen, und warum ausgerechnet so einen der nur Probleme hat????? Mal davon abgesehen, das ich mir klar auch schon gedanken über die Zukunft gemacht habe. Will ich wirklich einen Mann, der überall Probleme hat? Aber dann bin ich sofort kurz vorm heulen weil er mir soviel bedeutet und ich das alles trotzdem nicht aufgeben will

Ich weiß einfach nicht mehr weiter Ich liebe ihn doch... ich kann doch nicht, nur weil er ständig irgendwo aneckt Schluss machen? (Mal davon abgesehen, das ich mir da selbst mehr weh tun würde bei sowas alls irgend jemand anderen )

also hat hier jemand auch schon einmal so eine Erfahrung gemacht und eine Lösung gefunden?
Ich bin wirklich über jeden guten Rat froh.

Mehr lesen

3. September 2013 um 14:25

Hallo Coleen41
Also das Problem auf der Arbeit war eigentlich, das halt dort zwei drei sind, die hinter den Rücken von andere diejenigen schlecht reden. Nicht nur über private Dinge wird da hergezogen, sondern auch über Dinge die in der Arbeit passieren. Alles in allem ist dort seit einem halben Jahr ein schreckliches Arbeitsklima (laut seinen Erzählungen) Und mein Freund ist halt der Ansicht, er lässt es sich nicht gefallen, das schlecht über ihn gesprochen wird. Er hat auch schon direkt mit den Leuten geredet, aber da heißt es immer: "wie kommst du da drauf es sagt doch keiner was". Und der Freund meiner Schwester war am Wochenende eben daneben gestanden und hat das so mitbekommen.

Also ja alles in allem war es schon eine Art von "a sagt das b sagt das c gesagt das d gemeint hat und f aber von e erfahren hat" und so weiter gewesen.

Ich denke auch eigentlich sollten Menschen in der Lage sein, solche Dinge persönlich zu klären, aber mein Freund meinte halt das bringt nichts und ist sofort zu seinem Vorgesetzten und hat sich beschwert. Der Freund meiner Schwester musste dann ohne Vorwarnung antanzen und erzählen was Sache ist, obwohl er so eigentlich nichts mit alldem zu tun hatte.

Ich denke ja mein Freund war halt gekränkt, das die da tuscheln (und ja sowas zu erfahren ist auch unangenehm) und ist halt (wieder mal) total an die Decke gegangen mit den härtesten Konsequenzen (also direkt zum Chef zu rennen)

Und meine Mama ist halt jetzt der Ansicht, wie auch meine Schwester, das der immer nur Probleme macht....
eben wegen den anderen Geschichten auch (objektiv betrachtet war er immer im Recht) aber da er halt nie einfach mal nachgeben kann oder etwas auf sich beruhen lassen kann, artet dies jedes mal richtig aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 14:29

Vielleicht
solltest du dir erst einmal Gedanken darüber machen ob du dir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst oder nicht. Klar fängt man an zu heulen, wenn das war man über 3 Jahre hatte in Frage gestellt wird, aber das solltest erst einmal tun.

Es ist natürlich nicht falsch seine Meinung kundzutun, aber immer auf seinem Recht zu beharren wird ihn und später evtl. auch euch in erste Probleme bringen.

Mein Freund ist da ähnlich, aber versteht sich mit allen echt toll. Er findet schnell Anklang! Aber als mein Vater - nach einigem anderen Mist - ihn auch noch schlecht reden wollte hat er das nicht auf sich sitzen lassen und ihm gesagt dass wenn er sich hier noch einmal blicken lässt er die Polizei ruft. Finde ich vollkommen verständlich. Logisch gefällt es meinem Vater nicht, aber wir hatten schon davor diverse Probleme und nun eig. gar keinen Kontakt mehr. Alle seine Freunde und auch meine Freunde finden es toll dass er so gerad heraus ist. Sicher gibt es den einen oder anderen der mit einer klaren Meinung nichts anfangen kann.

Also ja ich kenne jmd. der so geradheraus ist, aber mein Freund weiß wann er die Schnauze halten soll bzw. besser zu halten hat.

Ich würde ganz klar mal mit deinem Freund reden, dass er erst reden sollte wenn er nachgedacht hat und nicht immer darauf beharren sollte dass er Recht hat. Hast du das schon mal versucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 14:39
In Antwort auf cookiebacke

Vielleicht
solltest du dir erst einmal Gedanken darüber machen ob du dir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst oder nicht. Klar fängt man an zu heulen, wenn das war man über 3 Jahre hatte in Frage gestellt wird, aber das solltest erst einmal tun.

Es ist natürlich nicht falsch seine Meinung kundzutun, aber immer auf seinem Recht zu beharren wird ihn und später evtl. auch euch in erste Probleme bringen.

Mein Freund ist da ähnlich, aber versteht sich mit allen echt toll. Er findet schnell Anklang! Aber als mein Vater - nach einigem anderen Mist - ihn auch noch schlecht reden wollte hat er das nicht auf sich sitzen lassen und ihm gesagt dass wenn er sich hier noch einmal blicken lässt er die Polizei ruft. Finde ich vollkommen verständlich. Logisch gefällt es meinem Vater nicht, aber wir hatten schon davor diverse Probleme und nun eig. gar keinen Kontakt mehr. Alle seine Freunde und auch meine Freunde finden es toll dass er so gerad heraus ist. Sicher gibt es den einen oder anderen der mit einer klaren Meinung nichts anfangen kann.

Also ja ich kenne jmd. der so geradheraus ist, aber mein Freund weiß wann er die Schnauze halten soll bzw. besser zu halten hat.

Ich würde ganz klar mal mit deinem Freund reden, dass er erst reden sollte wenn er nachgedacht hat und nicht immer darauf beharren sollte dass er Recht hat. Hast du das schon mal versucht?

Danke auch dir für den Rat cookiebacke
Also sagen wir mal so, nachdem er mal wieder (oder auch nicht) überreagiert hat (nicht immer aber beim jetzigen Beispiel mit der Arbeit) bereut er danach schon, sich so aufgeregt zu haben. Dann hört er auch auf mich, wenn ich sage, entschuldige dich bei denen und erklär ihnen vernünftig warum du das so und so gemacht hast. Was er auch dann macht. Nur in der Situation selbst, überlegt der einfach nicht. Dann macht er aus ner Mücke manchmal einfach einen Elefanten, obwohl man die Dinge, so finde ich, auch anders klären hätte können ... aber was halt dann einmal gesagt ist, kann man nicht mehr so leicht zurück nehmen.

Anklang findet meiner auch sehr schnell. Er ist überhaupt nicht schüchtern und ist auch zuvorkommend und hilfsbereit. Egal was ansteht er ist der erste der seine Hilfe anbietet. Also er ist an sich wirklich kein Mensch, der Probleme sucht. Aber trotzdem schafft er es halt immer wieder das die ihn finden... so kommts mir vor....

Meine Familie besteht halt aus lauter "gscheiden" Leuten, alle schön auf die Schule, den Abschluss gemacht, Ausbildung, Arbeit usw. also so ein Bilderbuch leben. Und da komm dann auf einmal ich mit diesem Mann, der statt einer Ausbildung zwei gemacht hat, der schon mehrere Arbeitgeber hatte, der zwischendurch beim Bund war und dann wieder wo anders angefangen hat (weil er da auch der Ansicht war, das die Bundeswehr einfach nicht mehr dasselbe ist nach Abschaffung der Wehrpflicht) und der ständig irgendwo aneckt. Meiner Mama gefällt das halt ganz und gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:12

Nein nein hintenrum petzen ist nicht sein ding,
wie gesagt immer gleich frontal drauf los...
und dann auch immer gleich auf 180 und ohne nach zu denken. Und vor allem wenn sich das alles so ein halbes Jahr anstaut, irgendwann reichts jedem.

Aber ich werde heute Abend wirklich noch einmal in Ruhe mit ihm reden. Es muss einfach sein. Die anderen Vorfälle, haben mich so direkt ja nicht betroffen, aber das meine Schwester und deren Freund da mit hinein gezogen worden sind, macht die Sache halt schon etwas schlimmer. Man will doch nur das sich alle verstehen. Und ich hoffe einfach das er versteht, dass mir meine Familie genauso wichtig ist, und er sich da in Zukunft halt einfach mal zurückhalten muss, damit die auch sehen, hey der kann sich doch ändern, der macht nicht nur Probleme.

ich würde es mir auf alle Fälle wünschen. Auch wenn ich zu ihm steh, irgendwo macht es mich halt schon traurig, zu wissen, dass die Familie so ein schlechtes Bild von ihm hat



Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:26

Pfff. Soll Deine Mutter mit ihm ihr leben verbringen, oder Du?

Wenn du ihn liebst und er Dich liebt und Eure Beziehung okay ist, dann hast Du verdammtes Glück!

Laß Dir das nicht kaputtreden von Leuten die keine Ahnung haben. Als ob ein Arbeitgeberwechsel ein Problem wäre.
Oder dass er zwei Ausbildungen gemacht hat. Oder dass er kein Problem hat, direkte Konfrontationen zu suchen.

Herrje, Deine Familie hat echt wenig Ahnung vom Leben. So ein Typ mag zwar anecken und Probleme haben, kommt aber deutlich schneller mit Problemlösungen an als Du gucken kannst.
Die Leute, die einen geradlinigen Lebensweg beschreiten mögen sich überaus klug vorkommen, aber lass dann mal das Schicksal zuschlagen - plötzlich zerbrechen sie.

Mann, Mann, Mann. Dass Du überhaupt ernsthaft in Erwägung ziehst, den Typen sausen zu lassen, spricht echt nicht für Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:28

Irgendwie war es ihm schon bewusst, in dem er seinem
Chef sagte, das der Freund meiner Schwester die Namen kennt, von den Kollegen die sich da eben immer so zusammen tun. Und da der Chef auch will, das der Wirrwar mal geklärt wird, musste der natürlich antreten und die anderen "verraten". Auch wenn dieser sich eigentlich aus der Angelegenheit raushalten wollte.
Und erfahren hat mein Freund das alles, allein durch meine Schwestern, die war nämlich auch dabei und hat das alles gehört und als es eine kleine Auseinandersetzung mit meinem Freund gegeben hat, hat sie meinen Freund eben an den Kopf geworfen, das er in da Arbeit sowieso ja die Lachnummer ist, und sich seine Kollegen über ihn "das Maul zerreisen" wenn man das so schreiben darf. (es hat sich da alles einfach hochgeschaukelt >>> Mücke >>> Elefant)

Soweit ist es eben auch nur gekommen, weil er sich da von meiner Schwester provozieren lies. Anderweitig wär das alles gar nicht ans Licht gekommen... Er hätte da natürlich auch sagen können: ach komm ist mir doch egal ich lass die reden. Aber SO etwas kommt für ihn nicht in Betracht. Er ist da gleich in seinem Ego verletzt gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:35
In Antwort auf maxim_12169608

Pfff. Soll Deine Mutter mit ihm ihr leben verbringen, oder Du?

Wenn du ihn liebst und er Dich liebt und Eure Beziehung okay ist, dann hast Du verdammtes Glück!

Laß Dir das nicht kaputtreden von Leuten die keine Ahnung haben. Als ob ein Arbeitgeberwechsel ein Problem wäre.
Oder dass er zwei Ausbildungen gemacht hat. Oder dass er kein Problem hat, direkte Konfrontationen zu suchen.

Herrje, Deine Familie hat echt wenig Ahnung vom Leben. So ein Typ mag zwar anecken und Probleme haben, kommt aber deutlich schneller mit Problemlösungen an als Du gucken kannst.
Die Leute, die einen geradlinigen Lebensweg beschreiten mögen sich überaus klug vorkommen, aber lass dann mal das Schicksal zuschlagen - plötzlich zerbrechen sie.

Mann, Mann, Mann. Dass Du überhaupt ernsthaft in Erwägung ziehst, den Typen sausen zu lassen, spricht echt nicht für Dich.

Hallo ogre, also ich ziehe natürlich nicht ernsthaft in
Erwägung in zu verlassen. Ich will ihn ja auch nicht verlassen, dass hab ich auch so geschrieben. Aber ich möchte mir schon Meinungen von anderen, von Außenstehenden, einholen, die die Sachlage objektiv betrachten können. Ich hab keine Erfahrung darin, wie es ist, wenn die Familie den Freund nicht akzeptiert oder nicht akzeptieren will und man da irgendwo dann dazwischen steht.

Ja meine Familie ist da, hm wie soll man sagen, etwas spießig... und die schiebt die Arbeitswechsel halt darauf, dass er sich in der Arbeit nicht anpassen kann und eben nur Probleme macht. (Muss hier hinzufügen, aus seinen Erzählungen, das egal was er gearbeitet hat, es bisher echt vernünftige Gründe gab, die Arbeit zu wechsel oder die zweite Ausbildung zu machen ) Und daraus wird gefolgert, das er mich da mit reinzieht und ich deshalb auch kein ruhiges Leben führen kann, sondern mir ständig Gedanken um ihn machen muss. (die schwarze Zukunft für mich von meiner Mama...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:39
In Antwort auf kelsi_12315922

Danke auch dir für den Rat cookiebacke
Also sagen wir mal so, nachdem er mal wieder (oder auch nicht) überreagiert hat (nicht immer aber beim jetzigen Beispiel mit der Arbeit) bereut er danach schon, sich so aufgeregt zu haben. Dann hört er auch auf mich, wenn ich sage, entschuldige dich bei denen und erklär ihnen vernünftig warum du das so und so gemacht hast. Was er auch dann macht. Nur in der Situation selbst, überlegt der einfach nicht. Dann macht er aus ner Mücke manchmal einfach einen Elefanten, obwohl man die Dinge, so finde ich, auch anders klären hätte können ... aber was halt dann einmal gesagt ist, kann man nicht mehr so leicht zurück nehmen.

Anklang findet meiner auch sehr schnell. Er ist überhaupt nicht schüchtern und ist auch zuvorkommend und hilfsbereit. Egal was ansteht er ist der erste der seine Hilfe anbietet. Also er ist an sich wirklich kein Mensch, der Probleme sucht. Aber trotzdem schafft er es halt immer wieder das die ihn finden... so kommts mir vor....

Meine Familie besteht halt aus lauter "gscheiden" Leuten, alle schön auf die Schule, den Abschluss gemacht, Ausbildung, Arbeit usw. also so ein Bilderbuch leben. Und da komm dann auf einmal ich mit diesem Mann, der statt einer Ausbildung zwei gemacht hat, der schon mehrere Arbeitgeber hatte, der zwischendurch beim Bund war und dann wieder wo anders angefangen hat (weil er da auch der Ansicht war, das die Bundeswehr einfach nicht mehr dasselbe ist nach Abschaffung der Wehrpflicht) und der ständig irgendwo aneckt. Meiner Mama gefällt das halt ganz und gar nicht...

Hmm...
dann sollte er wirklich lernen erst nach zu denken und dann zu sprechen. Im Generellen sollte man das mit einem gewissen Alter erlernt haben.

Ich weiß wie es ist wenn der Freund nicht sonderlich gemocht wird, mein Vater hat mir das nie gesagt aber ich habe es über Umwege erfahren und anfangs waren ehe alle gegen ihn, da ich ja so vieles hätte machen können *blablaa* dann kommt er.

Deine Mutter bedenkt hier leider nicht dass er dich offenbar glücklich macht und letzten Endes zählt nur das. Es ist egal wie viele Ausbildungen, Arbeitgeber man hatte, dann wären meine Eltern jeweils nicht in einer festen Partnerschaft. Wenn man schnallt dass es nicht das richtige für einen war muss dann halt was ändern. Die Eltern denken meistens dass die Tochter/der Sohn was Besseres bekommen könnte, vergessen aber den Rest aus den Augen. Wie bei mir: meine Eltern waren nie wirklich für mich und sind es auch jetzt nicht, 3 Umzüge allesamt ohne deren Hilfe, hätte ich meinen - nun - Verlobten und seine Familie nicht gehabt hätte ich es nicht gepackt, da mir meine Schwester von weiterweg auch kaum helfen konnte.

Ich würde deinen Freund bitten nicht so aufbrausend zu reagieren, macht meiner auch und dann tuts ihm leid, aber irgendwie reagiert er nur bei mir so, beim Rest denkt er - meistens - nach und redet dann. Genau dass muss dein Freund noch lernen. Dieses Aufbrausen ist männlich bedingt (bei meinem Schwiepapi ist es nicht viel anders ) und rede auch mal mit deiner Mutter, sofern es denn so ist: dass du glücklich mit ihm bist und er immer für dich da ist und dir zur Seite steht. Letztlich zählt nur das und nichts anderes, das sollte auch sie verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 15:47
In Antwort auf kelsi_12315922

Hallo ogre, also ich ziehe natürlich nicht ernsthaft in
Erwägung in zu verlassen. Ich will ihn ja auch nicht verlassen, dass hab ich auch so geschrieben. Aber ich möchte mir schon Meinungen von anderen, von Außenstehenden, einholen, die die Sachlage objektiv betrachten können. Ich hab keine Erfahrung darin, wie es ist, wenn die Familie den Freund nicht akzeptiert oder nicht akzeptieren will und man da irgendwo dann dazwischen steht.

Ja meine Familie ist da, hm wie soll man sagen, etwas spießig... und die schiebt die Arbeitswechsel halt darauf, dass er sich in der Arbeit nicht anpassen kann und eben nur Probleme macht. (Muss hier hinzufügen, aus seinen Erzählungen, das egal was er gearbeitet hat, es bisher echt vernünftige Gründe gab, die Arbeit zu wechsel oder die zweite Ausbildung zu machen ) Und daraus wird gefolgert, das er mich da mit reinzieht und ich deshalb auch kein ruhiges Leben führen kann, sondern mir ständig Gedanken um ihn machen muss. (die schwarze Zukunft für mich von meiner Mama...)

Es gibt schon Querulanten. Und es gibt Leute, die ecken an und haben es schwerer im Leben.
Aber das sind doch alles keine Gründe für oder gegen eine Beziehung mit ihnen.

Erst recht nicht, wenn es passt!

Was machst Du, wenn sich rausstellt, dass er ein schwaches räumliches Vorstellungsvermögen hat oder wenn er ne rot-grün-Schwäche hat? Oder wenn er sich mal ein Bein bricht und ein Jahr im Gips rumliegt? Oder wenn er plötzlich für die OP eines Verwandten 10000 Mäuse auftreiben muss?

Macht das Leben alles nicht leichter! Aber so sucht man sich doch keine Lover aus!
Klar hast Du ein ruhigeres Leben als 20. Mätresse des Kaisers von China. Oder im Kloster. Oder mit einem beliebigen Yuppie. Aber willst Du das? Oder willst Du Dein Leben mit dem Menschen verbringen, den Du liebst?

Hilf ihm bei seinen Problemen, er hilft Dir bei Deinen und gut ist! Und fang um Himmels Willen nicht damit an, ihm noch irgendwas aufzurechnen "ich habe Dir jetzt 5 Stunden bei der Steuererklärung geholfen UND 10 Stunden beim Kollegenessen, das hätte ich mit meinem Ex-Freund alles nicht haben müssen und wenn ich auf meine Mutter gehört hätte, würd ich jetzt Benz fahren".
Willst Du Benz fahren?

Guck Dir doch mal Deine Prioritäten im Leben an. Meine sind: bin ich in einer Beziehung glücklich. Um mehr geht's nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest