Forum / Liebe & Beziehung

Probleme einer Freundin!

Letzte Nachricht: 14. Februar 2005 um 9:14
A
an0N_1237995799z
10.02.05 um 12:50

Hallo zusammen!

Gestern hat sich meine Freundin bei mir ausgeheult und wollte Rat von mir. Leider konnte ich ihr auch nicht recht helfen. Deshalb frage ich einfach hier mal um Rat.

Zu der Geschichte:

Meine Freundin hat in der Disco einen netten Typen kennengelernt und sich ein paar mal mit ihm getroffen. Letzten Freitag hat er sie dann gefragt, ob sie nun zusammen wären. Sie meinte daraufhin dass es noch etwas früh wäre und er solle sich noch etwas gedulden und dass sie ihn über alles mag. Er hat zwar etwas rumgemotzt aber dann doch nachgegeben. Am Samstag und Sonntag lief alles wie geschmiert. Am Sonntag war sie sogar lange bei ihm und sie haben über die verschiedensten Dinge geredet. Wobei natürlich auch das liebe Bett nicht fehlte . Sie hat ihm gesagt, dass sie nicht so schnell mit einem Mann schläft sondern Zeit braucht dazu und dass sie keine Zungenküsse mag. Das Ganze hat ihm scheinbar ganz und gar nicht gepaßt, genauso wie die Tatsache, dass sie zu ihm sagte dass er ihr zuliebe vielleicht seine "Sauferei" mal etwas einschränken sollte. (er ging nie weg ohne besoffen wieder nach Hause zu kommen, also ca. 2 mal die Woche nen Vollrausch) Außerdem reagierte er voll eifersüchtig darauf, dass sie am Samstag weg war und einige nette Männer kennengelernt hat, mit denen sie aber nur geredet hat und sonst nix. Das ist ja nicht verboten oder? Auf jedenfall war er ziemlich beleidigt deswegen. Der Abschied viel auch dementsprechend recht kurz aus an diesem Tag. Am Montag ist er dann extra um sie zu sehend auf den für ihn so verhassten Faschingsball gegangen. Dort war er allerdings auch sehr komisch zu ihr. Er hat sich voll darüber aufgeregt, weil sie ihn geschimpft hat, dass er sie nicht mal grüßen kann, wenn sein Kumpel neben ihm steht. Sie hat sich danach aber bei ihm entschuldigt. Wobei ich finde, dass hätte sie nicht tun müssen. Denn wenn man jemanden mag kann man ihn ja zumindest kurz grüßen, danach kann er ja eh wieder Stunden mit seinem Kumpel reden. Als wir dann nach Hause gefahren sind fragte sie nochmal, ob jetzt wieder alles gut sei und er meinte er sei schon noch etwas beleidigt. Am nächsten Tag kam dann eine SMS, dass er keinen Beziehung mehr mit ihr mag, mit der Begründung, dass er sie nicht enttäuschen möchte. Sie hat dann nochmal genauer nachgehagt und er meinte dann schließlich sie sei einfach nicht sein Typ. Gut ich meine das gibts, dass man dass erst nach ner Zeit feststellt, aber das komische daran ist, dass er noch geschrieben hat, dass ihr der Abschied ja eh nicht schwer fallen würde, weil bei ihr ja die Männer eh Schlange stehen würden und wozu brauche sie ihn dann? Sie hat mir erzählt, dass er immer gemeint hat er wäre ja so häßlich und sie so schön und er verstünde sowieso nicht, warum sie sich für ihn interessiert.

Was mich an der Sache interessiert ist, waren nun die Männer der Grund, die Einschränkungen oder wirklich nur die Tatsache, dass er sie doch nicht so mag, für den Bruch verantwortlich? Er wollte schließlich gleich ne Beziehung und nicht sie und dann sowas?! Ich versteh dass einfach alles ned. Könnt ihr mir vielleicht mal Rat geben. Möchte ihr so gern helfen. Aber ich verstehs ja selber ned.

Liebe Grüße
Daria

Mehr lesen

D
dorcas_12536635
10.02.05 um 19:07

Ich glaube schon, dass er sie liebt!
Hallo Daria!

Ich bin leider auch keine Expertin wenn es um solche Themen geht, aber für mich sieht es nicht so aus als ob er sie nicht liebt. Vielleicht denkt er wirklich dass er nicht gut genug für sie ist, und sie früher oder später einen ihrer Verehrer aussuchen wird und ihn fallen lässt. Und wenn er dass im Hinterkopf hat und sie von ihm so einige Veränderungen fordert kann ihm das zu solchen Entscheidungen getrieben haben. Ok ich hoff du hast verstanden was ich meine. Ich finde sie sollten nochmal über alles reden. Und wenn er etwas nachgibt sollte sie ihn vielleicht nicht so sehr ändern wollen. Sonst könnte er wieder denken dass sie ja gar nicht ihn will.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Würd mich freuen wenn du dich mal melden würdest wenn sie was neues tut bzw wenn du weißt an was es lag!

LG Michi

Gefällt mir

D
detta_12238014
10.02.05 um 19:29

Liebe daria
überleg du dir zuerst mal, was du von diesem mann willst/erwartest.
mir kommt's so vor, als ob ziemlich viel auf einmal über ihn gekommen ist und er einfach nicht weiss, wie er das ganze einschätzen soll. deshalb macht er jetzt einen rückzieher, weil er nicht verletzt werden möchte. hat wohl das gefühl, dass er nicht mit dir mithalten kann - zeig ihm deine "alltag-seite" und nimm einfach bissl rücksicht, wenn er mal wg. irgendner kleinigkeit gereizt reagiert. wenn er dich näher kennt (und ihr zusammenpasst), wird er sich mit der zeit auch entspannen.

das mit dem trinken ist ne andere geschichte. es gibt 2 möglichkeiten:
1) er ist "single-frust-feier-säufer"
dann gibt es die begründete hoffnung, dass er in einer beziehung den alkohol nicht mehr in diesem masse braucht
2) trinkgewohnheiten sind unabhängig von partnersituatiuon
dann musst du abschätzen, wie weit du das mittragen kannst
leider wirst du das erst herausfinden können, wenn ihr wirklich in einer beziehung seid und falls 2 zutrifft, wird's bestimmt haarig..

ps: warum machst du dir den stress und schreibst in der dritten person? liest er mit??
(>>Als WIR dann nach Hause gefahren sind fragte sie nochmal, ob jetzt wieder alles gut sei und er meinte er sei schon noch etwas beleidigt<< was stimmt an diesem satz nicht? )

Gefällt mir

S
salka_12299244
10.02.05 um 21:07
In Antwort auf dorcas_12536635

Ich glaube schon, dass er sie liebt!
Hallo Daria!

Ich bin leider auch keine Expertin wenn es um solche Themen geht, aber für mich sieht es nicht so aus als ob er sie nicht liebt. Vielleicht denkt er wirklich dass er nicht gut genug für sie ist, und sie früher oder später einen ihrer Verehrer aussuchen wird und ihn fallen lässt. Und wenn er dass im Hinterkopf hat und sie von ihm so einige Veränderungen fordert kann ihm das zu solchen Entscheidungen getrieben haben. Ok ich hoff du hast verstanden was ich meine. Ich finde sie sollten nochmal über alles reden. Und wenn er etwas nachgibt sollte sie ihn vielleicht nicht so sehr ändern wollen. Sonst könnte er wieder denken dass sie ja gar nicht ihn will.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Würd mich freuen wenn du dich mal melden würdest wenn sie was neues tut bzw wenn du weißt an was es lag!

LG Michi

Probleme
Mann mit Alkohol-Problemen bringt immer weitere Probleme mit sich...

Als Frau nach ein paar Tagen bereits mit der "Umerziehungsarbeit" anfangen, deutet ebenfalls auf Probleme hin (diesmal bei der Frau).

Was soll denn das für eine Beziehung werden, wenn der eine megaeifersüchtig ist und Alkoholprobleme hat (gefährliche Kombination) und der andere schon am Anfang am anderen herumerzieht (sollte frau sich nicht nur am Anfang sparen, sondern grundsätzlich...).

Nee, so wird das nichts...

lg
laLuna

Gefällt mir

A
an0N_1237995799z
11.02.05 um 9:09
In Antwort auf detta_12238014

Liebe daria
überleg du dir zuerst mal, was du von diesem mann willst/erwartest.
mir kommt's so vor, als ob ziemlich viel auf einmal über ihn gekommen ist und er einfach nicht weiss, wie er das ganze einschätzen soll. deshalb macht er jetzt einen rückzieher, weil er nicht verletzt werden möchte. hat wohl das gefühl, dass er nicht mit dir mithalten kann - zeig ihm deine "alltag-seite" und nimm einfach bissl rücksicht, wenn er mal wg. irgendner kleinigkeit gereizt reagiert. wenn er dich näher kennt (und ihr zusammenpasst), wird er sich mit der zeit auch entspannen.

das mit dem trinken ist ne andere geschichte. es gibt 2 möglichkeiten:
1) er ist "single-frust-feier-säufer"
dann gibt es die begründete hoffnung, dass er in einer beziehung den alkohol nicht mehr in diesem masse braucht
2) trinkgewohnheiten sind unabhängig von partnersituatiuon
dann musst du abschätzen, wie weit du das mittragen kannst
leider wirst du das erst herausfinden können, wenn ihr wirklich in einer beziehung seid und falls 2 zutrifft, wird's bestimmt haarig..

ps: warum machst du dir den stress und schreibst in der dritten person? liest er mit??
(>>Als WIR dann nach Hause gefahren sind fragte sie nochmal, ob jetzt wieder alles gut sei und er meinte er sei schon noch etwas beleidigt<< was stimmt an diesem satz nicht? )

Hallo Herbie
ich schreibe in der dritten Person, weil mich das Problem ja nicht direkt betrifft sondern meine Freundin. Ich persönlich ziehe es lieber vor für meinen netten Arbeitskollegen zu schwärmen . Muß dir allerdings damit Recht geben, dass sie manchmal etwas schwierig ist. Ich glaub ich kann das sehr gut beurteilen so als Freundin . Werde ihr erzählen was du geschrieben hast und ich hoffe sie nimmt es sich zu Herzen!

Danke
Gruß
Daria

Gefällt mir

A
an0N_1237995799z
11.02.05 um 9:13
In Antwort auf dorcas_12536635

Ich glaube schon, dass er sie liebt!
Hallo Daria!

Ich bin leider auch keine Expertin wenn es um solche Themen geht, aber für mich sieht es nicht so aus als ob er sie nicht liebt. Vielleicht denkt er wirklich dass er nicht gut genug für sie ist, und sie früher oder später einen ihrer Verehrer aussuchen wird und ihn fallen lässt. Und wenn er dass im Hinterkopf hat und sie von ihm so einige Veränderungen fordert kann ihm das zu solchen Entscheidungen getrieben haben. Ok ich hoff du hast verstanden was ich meine. Ich finde sie sollten nochmal über alles reden. Und wenn er etwas nachgibt sollte sie ihn vielleicht nicht so sehr ändern wollen. Sonst könnte er wieder denken dass sie ja gar nicht ihn will.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Würd mich freuen wenn du dich mal melden würdest wenn sie was neues tut bzw wenn du weißt an was es lag!

LG Michi

Hallo Michi
du hast mir schon sehr weitergeholfen, genau wie alle anderen hier! Das mit dem nicht gut genug sein hab ich mir auch schon gedacht, aber wie erklärt man ihm das, dass er schon gut genug ist? Sie hat es ihm ja eh gesagt, dass sie ihn so mag wie er ist. Mit dem Trinken hat sie ja nur Spaß gemacht, aber das hat er wohl voll ernst genommen. Er hat ja selber gesagt er trinkt zuviel und sie hat halt gemeint, ja das kann man ändern. Mehr nicht! Also mir persönlich wäre der Mann zu schwierig. Aber sie muß es ja wissen ...

Danke
Gruß Daria

Gefällt mir

A
an0N_1237995799z
11.02.05 um 9:15
In Antwort auf salka_12299244

Probleme
Mann mit Alkohol-Problemen bringt immer weitere Probleme mit sich...

Als Frau nach ein paar Tagen bereits mit der "Umerziehungsarbeit" anfangen, deutet ebenfalls auf Probleme hin (diesmal bei der Frau).

Was soll denn das für eine Beziehung werden, wenn der eine megaeifersüchtig ist und Alkoholprobleme hat (gefährliche Kombination) und der andere schon am Anfang am anderen herumerzieht (sollte frau sich nicht nur am Anfang sparen, sondern grundsätzlich...).

Nee, so wird das nichts...

lg
laLuna

Ja du hast Recht...
sie haben wirklich zuviel Probleme. Deshalb wird es auch nichts werden, ich wünsche es ihr zwar, aber er ist einfach zu schwierig. Ich würde schon deshalb nicht mehr wollen.

Liebe Grüße
Daria

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1237995799z
11.02.05 um 9:17

Hallo Sun
Umerziehung ist schon möglich. Natürlich nicht radikal und sie möchte es ihm ja nicht ganz abgewöhnen, sie möchte es halt etwas einschränken. Er merkt ja selber dass es so nicht geht! Naja wird schon schief gehen.

Danke
Gruß Daria

Gefällt mir

R
regina_12270451
11.02.05 um 9:17
In Antwort auf detta_12238014

Liebe daria
überleg du dir zuerst mal, was du von diesem mann willst/erwartest.
mir kommt's so vor, als ob ziemlich viel auf einmal über ihn gekommen ist und er einfach nicht weiss, wie er das ganze einschätzen soll. deshalb macht er jetzt einen rückzieher, weil er nicht verletzt werden möchte. hat wohl das gefühl, dass er nicht mit dir mithalten kann - zeig ihm deine "alltag-seite" und nimm einfach bissl rücksicht, wenn er mal wg. irgendner kleinigkeit gereizt reagiert. wenn er dich näher kennt (und ihr zusammenpasst), wird er sich mit der zeit auch entspannen.

das mit dem trinken ist ne andere geschichte. es gibt 2 möglichkeiten:
1) er ist "single-frust-feier-säufer"
dann gibt es die begründete hoffnung, dass er in einer beziehung den alkohol nicht mehr in diesem masse braucht
2) trinkgewohnheiten sind unabhängig von partnersituatiuon
dann musst du abschätzen, wie weit du das mittragen kannst
leider wirst du das erst herausfinden können, wenn ihr wirklich in einer beziehung seid und falls 2 zutrifft, wird's bestimmt haarig..

ps: warum machst du dir den stress und schreibst in der dritten person? liest er mit??
(>>Als WIR dann nach Hause gefahren sind fragte sie nochmal, ob jetzt wieder alles gut sei und er meinte er sei schon noch etwas beleidigt<< was stimmt an diesem satz nicht? )

Herbert...
irgendwie mag ich Deine Aussagen

Grüße

Izabela

Gefällt mir

S
salka_12299244
11.02.05 um 22:10
In Antwort auf an0N_1237995799z

Ja du hast Recht...
sie haben wirklich zuviel Probleme. Deshalb wird es auch nichts werden, ich wünsche es ihr zwar, aber er ist einfach zu schwierig. Ich würde schon deshalb nicht mehr wollen.

Liebe Grüße
Daria

Ernst?
<<Umerziehung ist schon möglich.>>

Meinst Du das tatsächlich ernst?

Hat jetzt nicht direkt mit der Freundin zu tun, sondern ganz allgemein...

Meine Meinung dazu ist: Wenn nicht ganz viele Frauen immer wieder versuchen würden, ihre Partner umzuerziehen, gäbe es wesentlich weniger vermurkste Beziehungen...

lg
laLuna

Gefällt mir

E
eryn_12735428
12.02.05 um 2:11

Hab mir jetzt die antworten nicht durchgelesen...
...aber ich würd mal ganz unphilosophisch sagen, dass sie ihm ein wenig zu viel rumgemotzt hat und er daraus (in kombination mit den anderen typen) geschlossen hat, dass sie nicht wirklich interesse an ihm hat.

lg sunseeker

Gefällt mir

A
an0N_1237995799z
14.02.05 um 9:05

Problem erkannt
Danke erst mal für eure Antworten. Wir wissen jetzt, wo das Problem lag. Er konnte sich nicht zwischen Ihr und seiner Ex entscheiden. Er ist jetzt zu ihr zurückgekehrt. Meine Freundin ist am Boden zerstört. Und mir gehts auch nicht besonders, weil mein Kollege null Interesse zeigt. Also heulen wir uns jetzt gegenseitig was vor! Warum müssen Männer immer so grausam sein?

Liebe Grüße
Daria

Gefällt mir

A
an0N_1237995799z
14.02.05 um 9:14
In Antwort auf salka_12299244

Ernst?
<<Umerziehung ist schon möglich.>>

Meinst Du das tatsächlich ernst?

Hat jetzt nicht direkt mit der Freundin zu tun, sondern ganz allgemein...

Meine Meinung dazu ist: Wenn nicht ganz viele Frauen immer wieder versuchen würden, ihre Partner umzuerziehen, gäbe es wesentlich weniger vermurkste Beziehungen...

lg
laLuna

Umerziehen
in dem Sinne nicht. Aber frau kann Mann in gewisser Weise beeinflußen indem er dann von selber aufhört damit, ohne dass sie direkt eingreift. Wenn er sie wirklich mag wird er merken dass ihr das nicht sonderlich gefällt und schränkt es ihr zu Liebe ein. Das meinte ich mit "umerziehen". Sie kann ihn ja ned wirklich erziehen, sie ist ja ned seine Mutter!

Liebe Grüße
Daria

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers