Home / Forum / Liebe & Beziehung / Probleme als Zweitfrau

Probleme als Zweitfrau

30. Juli 2008 um 19:22

Hallo an alle,
nach langer Suche bei Google habe ich nun dieses Forum hier gefunden und hoffe das ich vielleicht noch andere "Betroffene" finde,mich mit ihnen austauschen kann.
Tja,wo fange ich an....
Ich bin seit anderthalb Jahren verheiratet,mein Mann hat zwei Kinder aus jeweils zwei vorherigen Beziehungen,die Kids leben bei der Mutter.
Dies ist bereits meine zweite Ehe,meine Erste schloß ich damals mit gerade mal 19 Jahren,mein "Mann" brachte einen Sohn(3Jahre)mit in die Ehe.Es gab immer Probleme zwischen meinem "Mann" und mir,zu 98%ging es um den Jungen.Alles hier zu schreiben würde eeeeeeeewig dauern.Um es kurz zu machen,ich nahm über 3 Jahre Tabletten(hatte dann eine "leck-mich-am-ar... Stimmung),war in Psychologischer Behandlung,erst mit ihm dann alleine.Ich konnte mit diesem Kind nicht mehr zusammen leben,mit diesem Mann nicht!Alles war in den Jahren immer falsch was ich tat,was ich sagte.Meine Schwiegermutter terrorisierte mich,mein Mann unterstützte sie in allem und der Sohn amüsierte sich köstlich wie mich die beiden permanent fertig machten.Er verbreitete Lügen über mich bei seiner Oma,da er genau wußte sie würde sofort ihren Sohn(also meinen Mann) anrufen und sich wieder über mich beschweren.Nach meiner Meinung fragte nie jemand,ich wurde abgestempelt als -"zu nichts nutze,hätte ein Herz aus Stein usw.-!
Nach 9 Jahren Ehe habe ich den Schritt gewagt und mich getrennt.Ich fühlte mich endlich wieder richtig gut,nach all den Jahren!!!
5Jahre nach meinem ersten Kind folgte ein zweites.(heute 17 und 11 Jahre alt)
So,nun zu meinem eigentlichen Anliegen/Problem.
Die Tochter meines jetzigen Mannes ist 13,mit ihr habe ich überhaupt keine Probleme,im Gegenteil ich bin es die sich um die Besuchswochenenden kümmert,mich mit ihr beschäftige,und das wahnsinnig gerne.Probleme habe ich mit seinem Sohn(4Jahre).Ich ertrage es nicht wenn er bei uns ist,bekomme in meiner eigenen Wohnung Beklemmungen,will nur noch raus,weg,fühle mich als Fremde..Als Beispiel:Werde wütend und sauer wenn mein Mann ihm von meinem Lieblingseis etwas ab gibt,kriege mich überhaupt nicht ein,steigere mich so dermaßen in das alles rein.
Wenn mein Mann mir sagt wann und das er ihn holt,spreche ich kein einzigstes Wort mit ihm,bin absolut kühl und abweisend zu ihm.
Ich hasse mich dafür,das ich so bin,das ich mich meinem Mann gegenüber so verhalte.Es kommt mir vor als würden zwei Seiten von mir existieren,die in solchen Momenten gegeneinander kämpfen,und leider- die "böse" gewinnt immer.Rede mir ständig selber gut zu,nur es nutzt nichts.
In meinem Kopf kreisen meine Gedanken nur darum,trage ich zu viele "Altlasten" mit mir herum,sollte ich wieder eine Therapie machen???(meine Psychologin hat erst im März09 Termine frei...).Die damalige Situation führte dazu das ich mich von meinem Mann trennte,weil ich es nicht mehr aushielt.
Zur Zeit kreisen in meinem Kopf auch diese Gedanken,soll ich mich trennen???Wird mich all das ein leben lang "verfolgen"???Nur was ich nicht verstehe,warum habe ich mit seiner Tochter keine Probleme?
Wenn ich meine Situation anderen erzähle,schütteln sie mit dem Kopf,-wie ich nur so egoistisch seine kann,meinem Mann die Zeit mit seinem Sohn nicht gönne..usw.-Doch,ich gönne sie ihm!!!
Ich möchte nicht mehr so sein wie ich bin,nicht mehr diese schlechte Gefühle haben,diese Wut,den Drang wegzulaufen wenn er hier ist.
Vielleicht gibt es hier Frauen in ähnlichen Situationen,die mir einen Rat geben können.
Sorry,is doch recht lang geworden...
LG

Mehr lesen

31. Juli 2008 um 9:42

Ich verstehe dich...
aber du musst es ohne Emotionen deinem Mann genauso erklären...

Er muss dich verstehen...

Er könnte auch den Jungen bei der Mutter abholen, etwas mit ihm unternehmen und wieder zu Ihr nach Hause bringen..

Wenn du dich in deiner eigenen Wohnung nicht wohl fühlst wenn der Junge da ist, dann bringt es auch nichts wenn er zu besuch kommt...

Es ist mit deine Wohnung und du lebst dort und du musst dich dort wohlfühlen....

Er muss den Jungen nicht nach Hause bringen... In erster Linie sollte er es verstehen und dem entsprechend handeln....

Muss ja nicht für immer sein, aber zumindest so lange, bis du innerlich dazu bereit bist...

Er kann immer noch jeden Tag den Jungen anrufen, aber in erster Linie kann es nicht sein, dass es Dir schlecht geht.... Er ist dein Mann und hat dafür Sorge zu tragen, dass du glücklich bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 11:13

Wieso stören Dich immer Jungs, nicht Mädchen?
Diese Nuss sitzt tief.

Solche Gefühle kommen aus der Kindheit. Was war mit Deinem Vater? Mit Deiner Mutter? Wieso sind Jungs so gefährlich für Dich, dass Du ihnen das Eis nicht gönnst? Hast Du einen Bruder, der vielleicht vorgezogen wurde?

Ich bin nur 'Hobby-Psychologin', aber da sitzt eine fette Kröte, die Du töten musst, weil sie was 'verstopft'...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 13:38

"Probleme als Zweitfrau"
Hallo an alle,
danke für eure Antworten!!!!
Ich bin echt soooo froh das mich hier keiner verurteilt,mich für total besch....hin stellt!Davon gibts genug Leute in meinem Umfeld.Ich weiß ja selber das es nicht normal ist wie ich reagiere!
Nein,einen Bruder habe ich nicht,keine Geschwister.
Therapeutische Hilfe möchte ich in Anspruch nehmen,bin dazu bereit,doch gibt es viel zu lange Wartezeiten.Ich möchte nicht erst Ende des Jahres meinen ersten Termin wahrnehmen.
Das Problem frißt mich auf,es "nagt" an unserer Ehe,ich habe Angst das sie zerbricht!
Mein Mann ist wirklich total verständnisvoll was mich betrifft,ich bin ihm dafür unendlich dankbar,jeder andere hätte mir wahrscheinlich einen "Vögel" gezeigt.
Wenn er den Kleinen holt,dann ist er mit ihm draußen,Spielplatz ect.,ich kann damit gut leben.Wenn da dann nicht von der KM "Protest-SMS'en" kommen würden,sie beschwert sich warum er mit dem Jungen die ganze Zeit draußen ist....!Ich muß dazu sagen das die KM üüüüüüüber vorsichtig ist,selbst bei wirklich warmem Wetter muß der Junge eine Jacke anziehen("...könnte ja krank werden...")!
Ich habe ein wahnsinnig schlechtes Gewissen dann,komme aber auch nicht aus diesem Gefühlschaos raus.Oft bin ich dann nicht zu Hause wenn ich weiß das er ihn holt,gebe ihm die Chance bei uns zu Hause die Zeit mit ihm zu verbringen.Ich "treibe" mich dann ca.4 Stunden draußen herum,was mich auch nicht gerade glücklich macht.Doch nach Hause kann ich auch nicht,ich weiß das ich mich in dem Moment wieder unglücklich und vor allem völlig fremd in meiner eigenen Wohnung fühlen würde!Dann bleibe ich lieber draußen.Jetzt im Sommer ist das ja alles kein Problem,mir graust es wenn Herbst und Winter ist,es regnet,kalt ist.Ich mag daran gar nicht denken....!!!
Wenn ich doch bloß schnellst möglich einen Termin bei einem Therapeuten bekäme,ich wäre soooo froh...!!!
LG inibinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2008 um 8:52

Mit Du mußt und "Dein Problem"
kommt man hier wohl nicht weiter. Sie will an sich arbeiten und sucht Hilfe. Es ist auch schön, daß der Ehemann Verständnis hat und sie unterstützt. Was sollte man denn in einer Beziehung, wo sich jeder mit seinen Problemen allein dasteht?! Auf solch eine Beziehung sollte man dann lieber verzichten! Aber das nur am Rande! Warum würdest Du das Jugendamt rufen? Weil ein Kind im Sommer draußen spielt? Das ist meiner Meinung nach besser, als wenn man seine Kinder vor der Glotze ablädt! Außerdem hat sich auch niemand in die Erziehungsweise der KM eingemischt oder diese bewertet. Aber eine Meinung darf jeder Mensch haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2008 um 10:54

Ich würde dir Gespräche vorschlagen
bei einer Beratungsstelle von Caritas oder Diakonie oder Pro-Familia, da kann evtl auch dein Mann mit eingeschlossen werden. Du solltest nicht warten bis 2009. Ich vermute, dass es noch
Auswirkungen deiner ersten Ehe sind und dass du
die Dinge innerlich nicht trennen kannst. Versetz dich mal in die Lage dieses Kindes, was
würdest du dir dann wünschen. Stell dich einfach mal gedanklich an den Platz des Kindes. Vielleicht hilft dir diese Betrachtungsweise schon ein wenig weiter.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest