Home / Forum / Liebe & Beziehung / Problem mit Nähe... obwohl ich den Mann mag? Kann mir jemand helfen?!

Problem mit Nähe... obwohl ich den Mann mag? Kann mir jemand helfen?!

25. Januar 2009 um 0:18 Letzte Antwort: 29. Januar 2009 um 18:46

Hey!

Ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir vielleicht ein paar Tips oder Ratschläge geben könnt.
Mein Problem ist folgendes...
Ich treffe häufig Männer, die ich gerne mag, aber sobald mehr Nähe entsteht (sowohl psychisch, vor allem aber auch physisch), fühle ich mich unwohl.
Bisher kam es nur selten dazu, dass ich es zugelassen habe, dass mich ein Mann küsst. Genauer gesagt 2 mal, danach habe ich mich so unwohl gefühlt, dass ich sofort auf Abstand gegangen bin und ich habe sogar angefangen, den Mann zu ignorieren und vielleicht sogar ein bisschen zu hassen. Zumindest mochte ich ihn danach nicht mehr. Man muss dazu sagen, dass ich beide Küsse nicht wirklich wollte. Ich habe mich nicht dagegen gewehrt, ich fand es auch nicht abscheulich, aber etwas in mir hat sich dagegen gewehrt und ich mochte die Männer nicht in der Art und Weise, wie man Männer mögen sollte, denen man sich auch körperlich nähert.
Das gleiche passiert allerdings auch, wenn sich ein Mann in mich verliebt. Ich kann anfangs nie damit umgehen und gehe auf Abstand, manchmal fange ich grundlos an zu "hassen".
Ich verstehe nicht, warum das so ist... Jetzt habe ich allerdings einen netten Mann kennengelernt, mit dem ich mich auch treffe. Wir haben Spaß miteinander und ich mag ihn sehr. Ich denke, dass mehr daraus werden könnte, aber ich habe Angst davor, ihn an mich heranzulassen (körperlich). Dieses mal nicht, weil ich ihn nicht näher spüren will, sondern weil ich Angst habe, dass es so sein könnte wie vorher. Ich habe Angst, dass ich anfange, ihn zu "hassen" und ihn zu ignorieren, weil ich eben nicht weiß, woher dieser Drang, den Mann "loszuwerden" kommt und ich will den Mann, den ich erst kennengelernt habe, nicht wieder verlieren wegen so etwas. Es ist etwas innerliches, wogegen ich nichts tun kann.
Oder meint ihr vielleicht, dass es bei dem "Richtigen" Mann gar nicht erst "einsetzen" würde?
Vielleicht kennt das ja auch jemand und das Gefühl ist irgendwie "normal"?!
Ich hoffe auf ein paar Antworten,
liebe Grüße!

Mehr lesen

25. Januar 2009 um 0:26

Komisch
entweder ist mal was mit dir passiert i.d. Kindheit oder du fandest die nicht so attraktiv um sie auch zu küssen oder sie haben dir nicht die nötige Sicherheit vermittelt die du brauchst um dich wohlzufühlen dabei.oder, oder,oder.....
Mehr fällt mir gerade nicht ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2009 um 22:02
In Antwort auf jolene_12853803

Komisch
entweder ist mal was mit dir passiert i.d. Kindheit oder du fandest die nicht so attraktiv um sie auch zu küssen oder sie haben dir nicht die nötige Sicherheit vermittelt die du brauchst um dich wohlzufühlen dabei.oder, oder,oder.....
Mehr fällt mir gerade nicht ein

Kindheit...
Hm also ich kann mich an nichts erinnern, was mir in meiner Kindheit passiert sein könnte...
Ich bin in einer sehr liebevollen, intakten Familie aufgewachsen und wenn ich nicht wie momentan im Ausland bin, leben wir auch immer noch alle unter einem Dach.
Auch mein restl. soziales Umfeld, wie z.B. Freunde, Lehrer, Verwandte,... ist sehr nett und ich kann mich nicht daran erinnern, dass etwas war. Natürlich verdrängen manche Leute solche Dinge aus der Kindheit, aber müsste ich mich nicht zumindest an irgendetwas erinnern, wenn dem so wäre?! Ein Schlüsselerlebnis oder so...
Ich fand die Männer nicht attraktiv und, wie oben bereits erwähnt, wollte ich den Kuss nicht, habe aber nichts gesagt und die Männer einfach machen lassen. Warum weiß ich auch nicht,... Trotzdem, ein Kuss allein kann doch nicht so viel Abneigung auslösen, oder etwa doch?!
Aber es kann doch trotzdem nicht sein, dass ich so seltsam reagiere? Küssen, Streicheln,... sollte doch etwas schönes sein... ich WILL das ja auch, aber irgendwie kann ich es nicht... ??!
Vielleicht hat noch jemand einen Tipp? Wäre ziemlich dankbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 14:59

Kein Streß
Hallo,

also ich denke irgendwas ist in der Vorzeit gelaufen, damit du keine Nähe zulassen kannst. Zuneigung und sich um jemanden kümmern und Liebe dem Kind gegenüber sind in einer Familie etwas unterschiedliches. Es gibt viele Familien, oder Eltern die kümmers sich rührend um ihre Kinder, flitzen und machen und tun und den Kuss zur Schule gibt es auch. Oft gibt es aber keine Liebe zum Kind, und das merken die Kinder, garantiert.
Sie lernen nicht zu Lieben bzw. Liebe entgegenzunehmen. Wurdest du von deinem Vater und Mutter oft in den Arm genommen und gedrückt oder haben dir öfters mal gesaft, ich liebe dich ganz doll.

Wie dem auch sei. Kuschel dich in dein Bett und streichel dich selber, ertaste deinen Körper und finde raus was dir wie Spaß macht. Somit bist du bei dir schon mal weiter und gelößter deinem Partner gegenüber.
Setzte dich nicht selber so unter Druck, jeder Körper braucht seine Streicheleinheiten, auch wenn er es erst lernen muss.
Kannst ja mal sagen, obs geklappt hat, Gruß pointfix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 15:05
In Antwort auf emlyn_12682562

Kein Streß
Hallo,

also ich denke irgendwas ist in der Vorzeit gelaufen, damit du keine Nähe zulassen kannst. Zuneigung und sich um jemanden kümmern und Liebe dem Kind gegenüber sind in einer Familie etwas unterschiedliches. Es gibt viele Familien, oder Eltern die kümmers sich rührend um ihre Kinder, flitzen und machen und tun und den Kuss zur Schule gibt es auch. Oft gibt es aber keine Liebe zum Kind, und das merken die Kinder, garantiert.
Sie lernen nicht zu Lieben bzw. Liebe entgegenzunehmen. Wurdest du von deinem Vater und Mutter oft in den Arm genommen und gedrückt oder haben dir öfters mal gesaft, ich liebe dich ganz doll.

Wie dem auch sei. Kuschel dich in dein Bett und streichel dich selber, ertaste deinen Körper und finde raus was dir wie Spaß macht. Somit bist du bei dir schon mal weiter und gelößter deinem Partner gegenüber.
Setzte dich nicht selber so unter Druck, jeder Körper braucht seine Streicheleinheiten, auch wenn er es erst lernen muss.
Kannst ja mal sagen, obs geklappt hat, Gruß pointfix

Denke nicht so viel darüber nach
und versuche auch ein wenig entspannter an die Sache heranzugehen. Lass dich einfach fallen und versuche vertrauen zu fassen. Es könnte bei dir auch Hormonelle Ursachen haben vielleicht ist dein Östrogen Spiegel zu gering.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 15:14
In Antwort auf emlyn_12682562

Kein Streß
Hallo,

also ich denke irgendwas ist in der Vorzeit gelaufen, damit du keine Nähe zulassen kannst. Zuneigung und sich um jemanden kümmern und Liebe dem Kind gegenüber sind in einer Familie etwas unterschiedliches. Es gibt viele Familien, oder Eltern die kümmers sich rührend um ihre Kinder, flitzen und machen und tun und den Kuss zur Schule gibt es auch. Oft gibt es aber keine Liebe zum Kind, und das merken die Kinder, garantiert.
Sie lernen nicht zu Lieben bzw. Liebe entgegenzunehmen. Wurdest du von deinem Vater und Mutter oft in den Arm genommen und gedrückt oder haben dir öfters mal gesaft, ich liebe dich ganz doll.

Wie dem auch sei. Kuschel dich in dein Bett und streichel dich selber, ertaste deinen Körper und finde raus was dir wie Spaß macht. Somit bist du bei dir schon mal weiter und gelößter deinem Partner gegenüber.
Setzte dich nicht selber so unter Druck, jeder Körper braucht seine Streicheleinheiten, auch wenn er es erst lernen muss.
Kannst ja mal sagen, obs geklappt hat, Gruß pointfix

@pointfix
Ich kann mit ganz großer Sicherheit sagen, dass mir in meiner Kindheit viel Liebe gegeben wurde. Meine Eltern haben mich oft in den Arm genommen, mich geküsst, mir gesagt, dass sie mich lieben und mit mir abends auf dem Sofa gekuschelt, Sonntag morgens bei Mama und Papa im Bett etc... und daran hat sich auch bis heute nichts geändert (auch wenn der Umgang jetzt natürlich etwas anders ist als mit einem Kleinkind ). Die beiden waren auch miteinander sehr offen vor unseren Augen was Küsse und Umarmungen angeht und ich und meine Geschwister haben auch mitbekommen, dass Papa zu Mama gesagt hat, wie lieb er sie hat...
Meine Eltern haben mich auch sehr offen erzogen im Bezug auf Gefühle und Sexualität. Mir wurde immer gesagt, dass es wichtig ist, Gefühle zu zeigen und auszudrücken (sowohl durch Worte als auch durch Gesten sage ich mal) und es wurde immer offen über Sexualität gesprochen.
Wobei wir schon beim nächsten Punkt werden...
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du dich auf Selbstbefriedigung und das Entdecken des eigenen Körpers beziehst!
Ich habe damit ziemlich früh angefangen (denke ich) und ich weiß sehr gut was mir gefällt und kann es auch sehr genießen, mich selber zu streicheln etc... solche Dinge wie Vibratoren z.B. habe ich auch schon auprobiert und ich kann mir viel vorstellen, also ich bin denke ich sehr offen und sage zu nichts nein.
Ich habe nämlich genau über die Punkte, die du angesprochen hast, auch schon nachgedacht. Aber genau deshalb, weil beide Punkte nicht auf mich zutreffen, kann ich mir nicht vorstellen, warum ich so eine Blockade habe. Ich gehe mit meinem eigenen Körper sehr offen um, kann mit so gut wie jedem offen über Sexualität reden etc, aber einen Mann kann ich nicht an mich ran lassen, obwohl ich will?!
Ich verstehe mich in der Hinsicht einfach selber nicht... =(
Trotzdem vielen Dank für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 15:16
In Antwort auf sa'dia_12531017

Denke nicht so viel darüber nach
und versuche auch ein wenig entspannter an die Sache heranzugehen. Lass dich einfach fallen und versuche vertrauen zu fassen. Es könnte bei dir auch Hormonelle Ursachen haben vielleicht ist dein Östrogen Spiegel zu gering.

@wakan
Inwiefern hat es denn mit meinem Östrogenspiegel zu tun, dass ich ein Problem damit habe, mich Männern körperlich zu nähern?!
Davon wusste ich nichts. Wäre für eine Erklärung sehr dankbar!
O.o
verwirrte Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 15:23
In Antwort auf shanti_12771926

@wakan
Inwiefern hat es denn mit meinem Östrogenspiegel zu tun, dass ich ein Problem damit habe, mich Männern körperlich zu nähern?!
Davon wusste ich nichts. Wäre für eine Erklärung sehr dankbar!
O.o
verwirrte Grüße

Wenn deine Kindheit
in Ordnung war und du auch sonst keinerlei Probleme mit dir und deinen Körper hast, so könnte es sein das was mit deinen Hormonhaushalt nicht stimmt. Östrogen aber auch andere Hormone steuren unter anderem auch das sexuelle verhalten aber auch andere Empfindungen werden über Hormone geleitet. Also ich bin kein Arzt .Aber ich weiß das meine Mutter auch mal solche Probleme über ein Paar Jahre hatte und bei Ihr lag es an den Hormonen . ( ist nur eine vermutung!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 17:46

Ich habe mir jetzt
nochmal deine Antworten durchgelesen und könnte mir dann nur noch vorstellen das du vielleicht in deiner Kindheit ZUVIEL an Zuneigung bekommen hast. Also das du vielleicht zu wenig abgegerenzt warst von deiner Familie, also dich vielleicht schlecht abgrenzen konntest und so nicht richtig gelernt hast nein zu sagen wenn dir etwas zuviel ist oder unbehaglich ??

Könnte das vielleicht sein ? Weil du die Männer ja auch nicht wirklich mochtest, kommt mir der Gedanke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 18:46

@cefeu
Die Männer, die in mich verliebt waren bzw. sich in mich verlieben, sind meistens gute Freunde, manchmal auch nur flüchtige Bekannte. Da ich keine Vorstellung von einem Traummann habe, weil mir das Aussehen relativ egal ist, kann ich zu dem Punkt "Traummann" jetzt nicht viel sagen... Ich fand die Männer jedoch weder körperlich anziehend, noch "gut". Einer der Männer war sogar ein richtig guter Freund, wir haben fast ein Jahr lang nicht gesprochen. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht kann ich einfach nicht damit umgehen, dass mich jemand liebt auf die Art und Weise (Liebe zwischen Mann und Frau). Irgendwie ist mir das auf einmal zu viel geworden... Dass die Männer mich nur hochnehmen wollen, daran habe ich nie gedacht.

@steffi
Ich denke, dass ich in meiner Kindheit ganz normal viel Liebe bekommen habe, wie man sie bei guten, liebenden Eltern eben bekommt. Ich konnte mich auch "abgrenzen", sowohl räumlich als auch körperlich und wenn ich nein sage, wird das auch akzeptiert. Im Allgemeinen habe ich aber wirklich ein Problem damit, zu einer Person "Nein" zu sagen, einfach weil es mir dann so vorkommt, als würde ich die Person vor den Kopf stoßen und ich habe meistens Angst, jemand anderen zu verletzen. Das ist aber in allen Bereichen so. Sei es, dass ich für jemanden zum Bäcker laufe, um ein Brötchen zu kaufen oder bei einem Kuss. Ich will mit einem Nein niemanden wehtun und ich versuche eigentlich auch immer, es allen Recht zu machen.

Hat noch jemand Tips für mich, wie ich die Sache mit dem Mann, den ich erst kennengelernt habe, angehen soll? Ich habe mich vorher auch noch nie regelmäßig so mit einem Mann getroffen und ich denke, wir mögen uns wirklich, aber ich habe Angst, dass es so wird wie früher... Ich müsste ja mein eigenes Gefühl austricksen...
Danke für eure bisherigen Antworten noch! =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kontaktspere voellig umsonst- betrogen und verarscht
Von: marnie_12884986
neu
|
29. Januar 2009 um 17:45
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram