Home / Forum / Liebe & Beziehung / Problem mit kleine Brüsten aus der Sicht eines Mannes...

Problem mit kleine Brüsten aus der Sicht eines Mannes...

14. Juli um 10:26 Letzte Antwort: 29. Juli um 20:34

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Mehr lesen

14. Juli um 10:37

Ja, hab´ ich.

Lass´ die Frau in Ruhe. Die ist ohne dich besser dran und du kannst dir eine Frau nach deiner Wunsch-Busengröße suchen.

Mal `ne andere Frage:

Was wäre denn, wenn deiner Freundin dein Penis nicht gefällt? Würdest du dann auch dran `rumschnippeln lassen?

7 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:38

Entschuldige, ich finde dich einfach unmöglich!

Du solltest dich lieber trennen, statt ihr Selbstwertgefühl zu zerstören und sie dazu zu bringen, an sich herumoperieren zu lassen.

Wenn SIE unglücklich mit Ihrer Brust ist und SIE etwas ändern möchte, dann macht sie das und wenn nicht, hast du dich da gar nicht einzumischen, geschweige denn deine geistlosen Gedanken dazu beizutragen.

Ich frage mich, wie man sich in jemanden verlieben kann, den man sexuell nicht so anziehend findet. Und warum geht man dann überhaupt eine Beziehung ein, wenn man schon weiß, man will den anderen verändern?

Sie wird da ja wohl nicht ihre Brüste verheimlicht haben!

Tu der Frau einen Gefallen und verschwinde aus ihrem Leben. Du wirst ihr auf Dauer nicht gut tun. Jeder Mensch verdient es, so geliebt zu werden wie er ist, ohne dass jemand schon am Anfang darüber grübelt, wie er sie auf den OP Tisch bekommt.

Wenn man Vorlieben hat, dann such dir eine Frau, die diese auch bedient aber komm ja nicht auf die Idee, eine Frau emotional kaputt zu machen.

 

7 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:42

Bitte trenn dich und suche dir eine "weiblichere" Frau und bewahre deine aktuelle Partnerin vor deinen Komplexen.

1 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:45

Wie geht denn Deine Freundin mit ihrer Oberweite um, ist das ein wunder Punkt bei ihr oder wurde das bisher nicht thematisiert?
Falls ersteres zutrifft kannst Du mit dem Wunsch der Brustvergrößerung Deine Beziehung schwer beschädigen.
Ich glaube, Du machst es Dir etwas einfach. Du stellst Dich als passiv und manipulierbar dar. Als ob Du keinen eigenen Willen hättest. Wenn Du das als selbsterfüllende Prophezeiung sehen möchtest, wird es vielleicht auch so kommen.
Ich glaube, den perfekten Partner gibt es nicht und man kann das Glas halbvoll oder leer sehen. Du solltest Dir unbedingt bewusst machen was Du an Dir hast und was auch im schlimmsten Fall für Dich auf dem Spiel stände

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:45

Sag deiner Freundin nichts davon. Du möchtest deine Freundin verändern. Da sie selbst aus eigenem Interesse heraus sich einer Schönheitsoperation unterzogen hat kann man davon ausgehen, dass sie sich in ihrem Körper gut fühlt. Akzeptiere sie wie sie ist, wenn du das nicht kannst trenne dich und suche dir eine Frau die du nicht dermaßen verändern musst, um mit ihr langfristig glücklich zu sein. Wie du hier und innerlich an die Sache gedanklich ran gegangen bist ist sehr löblich. Nimm meine Antwort nicht bösartig auf, aber höre auf meinen Rat. Stell dir vor du läufst seit 48 Jahren mit der selben Nase herum. Und dann kommt jemand zu dir und sagt "lass dir deine Nase operieren, du sollst anders aussehen" - also meine Antwort wäre "Ehm nein?!" 

langfristig wird das nichts zwischen euch, dann musst du jetzt kurz vor knapp doch nicht ihren Selbstwert brechen oder in Frage stellen nur weil du nicht rechtzeitig die Handbremse gezogen hast. Da hast du einen Fehler gemacht. Wären da echte Gefühle dann fändest du auch ihre Brust gut. Mein Partner mochte eig immer größere Brüste aber jetzt findet meine "normalgrossen" Brüste perfekt und liebt sie, das hätte er, bevor er mich kennengelernt hat, sich nie vorstellen können.

grüsse

6 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:46
In Antwort auf einmensch

Sag deiner Freundin nichts davon. Du möchtest deine Freundin verändern. Da sie selbst aus eigenem Interesse heraus sich einer Schönheitsoperation unterzogen hat kann man davon ausgehen, dass sie sich in ihrem Körper gut fühlt. Akzeptiere sie wie sie ist, wenn du das nicht kannst trenne dich und suche dir eine Frau die du nicht dermaßen verändern musst, um mit ihr langfristig glücklich zu sein. Wie du hier und innerlich an die Sache gedanklich ran gegangen bist ist sehr löblich. Nimm meine Antwort nicht bösartig auf, aber höre auf meinen Rat. Stell dir vor du läufst seit 48 Jahren mit der selben Nase herum. Und dann kommt jemand zu dir und sagt "lass dir deine Nase operieren, du sollst anders aussehen" - also meine Antwort wäre "Ehm nein?!" 

langfristig wird das nichts zwischen euch, dann musst du jetzt kurz vor knapp doch nicht ihren Selbstwert brechen oder in Frage stellen nur weil du nicht rechtzeitig die Handbremse gezogen hast. Da hast du einen Fehler gemacht. Wären da echte Gefühle dann fändest du auch ihre Brust gut. Mein Partner mochte eig immer größere Brüste aber jetzt findet meine "normalgrossen" Brüste perfekt und liebt sie, das hätte er, bevor er mich kennengelernt hat, sich nie vorstellen können.

grüsse

*keiner Schönheitsoperation 

Gefällt mir
14. Juli um 10:49

...und dann trennt ihr euch und sie muss jahrelang mit den Folgen einer Brustvergrößerung leben. Der nächste Mann steht evtl nicht auf künstliche Brüste. Dann gibts evtl gesundheitliche Probleme. Entweder du nimmst es hin und gewöhnst dich dran (müssen wir Frauen mir Männerkörpern ja auch...) Oder du gibst ihr die Chance, zu gehen.

4 LikesGefällt mir
14. Juli um 11:15
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Wieso bist du denn eine Beziehung mit ihr eingegangen, wenn dir ihre Oberweite nicht gefällt? Das wäre dasselbe, wenn ich mich auf einen dicken, kleinen, glatzköpfigen (oder was auch immer) Mann einlassen würde, und mich hinterher beklagen würde, dass er mir optisch nicht gefällt. Das ist doch sowas von schwachsinnig. Solche Menschen werde ich nie verstehen.
Es gibt ja auch Frauen die sich auf kleine Männer einlassen und ein paar Monate später stört sie dann ihre Körpergröße.Der Unterschied zu dir ist aber, dass diese Frauen meist noch sehr jung sind, du bist aber schon alt, da sollte man schon eine gewisse Reife besitzen.
Ich kanns nicht nachvollziehen, man sieht doch gleich zu Beginn ob ein Mensch groß oder klein ist und ob eine Frau große oder kleine Brüste besitzt.

Nein, du darfst deine Freundin nicht zur einer OP raten. Warum soll sie sich für einen Mann ändern? Du wusstest worauf du dich einlässt, es ist dein Unvermögen, dass du jetzt mit einer Frau zusammen bist die kleine Brüste hat. Trenne dich einfach! Du hast nicht das Recht einen Menschen nach deinen Wunschvorstellungen zu formen. Und mal ehrlich, Männer in deinem Alter haben doch zu 95% auch keine optischen Reize mehr zu bieten. Oder hast du eine tollen Oberkörper, breite Schultern bist gut bestückt, dazu noch volles Haar und beisitzt ein Gesicht wie Hugh Jackman? Ich denke mal nicht. Also such lieber Schwachstellen an deinem Körper (die du defintiv hast) und ändere diese. Wenn du ein Problem mit den Hintern, den Brüsten, den Gewicht, den schmalen Lipppen (oder was auch immer) deiner Freundin hast, dann geh.

Übrigens, was ist eigentlich, wenn ein jüngerer Mann eine starke sexuelle Ausstrahlung auf deine Freundin ausübt, sodass sie dich betrügt? Gegen die sexuellen Reize eines jungen Mannes kann man als Frau auch schlecht etwas machen.

Ich bin jetzt übrigens 14 Jahre mit meinem Mann zusammen und nicht einmal hat er optisch an mir etwas auszusetzen gehabt. (Und ich habe zwei KInder und logischerweise sieht mein Bauch nicht mehr so schön aus wie vor den Schwangerschaften) Umgekehrt ist das genauso der Fall. Und ich finde, das macht eine gute Beziehung aus. Wenn man wegen solchen Dingen schon alles infrage stellt, was machst du dann, wenn sie mal Krebs oder eine andere schlimme Krankheit bekommt?
Eigentlich bist du ja schon zu beneiden, dass du dir über solche oberflächlichen Dinge (vorallem in deinem Alter) Gedanken machen kannst. Verstehe mich nicht falsch, es ist dein gutes Recht eine dicke, dünne, vollbusige, langhaarige, blonde, jungfräuliche -ja was auch immer- Frau zu wollen, das ist meiner Meinung nach völlig legitim, jeder hat seinen Geschmack, und wenn dir vollbusige (oder tropfenförmige) Brüste gefallen, dann ist das okay. Dann sollte man einfach nach so einer Frau Ausschau halten. Aber du hast definitiv nicht das Recht eine Beziehung mit einer Frau einzugehen und dich dann über ein Körperteil zu beklagen, geschweige denn sie zu einer OP zu nötigen. Solche Männer taugen nichts.
Du hast den Fehler gemacht dir eine Frau zu nehmen, die dir nicht gefällt. Das ist aber dann dein Problem, nicht das deiner Partnerin. Es gibt da draußen Männer die sie so nehmen bzw denen sie so gefällt wie sie ist, ohne sie ändern zu wollen. Meinst du nicht, dass sie so einen Mann verdient hat?

Mein Mann ist für mich optisch ein absoluter Hingucker, und nein, er ist nicht perfekt. Aber nie würde ich ihn optisch verändern wollen, geschweige denn ihn zu einen operativen Eingriff zu nötigen, nur damit er mir besser gefällt. Was wäre ich für eine schlechte Ehefrau, wenn ich das tun würde?
 
Immer wenn ich hier mitlese, wird mir noch bewusster, was für einen tollen Mann ich habe. Optisch und auch charakterlich einfach perfekt.

7 LikesGefällt mir
14. Juli um 11:22

Hier ist nochmal der Fragensteller!
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten - und mit etwas Shitstorm musste ich ja, wie gesagt, rechnen.
Ansonsten stellt sich das für mich jetzt so dar:
Wenn ich WIRKLICH verliebt bin, wird mein "Problem" automatisch in den Hintergrund treten und meine "angelernten" Vorlieben automatisch anderen Präferenzen weichen. Dann muss ich mir eigentlich keine Sorgen machen.
Andernfalls würde meine selbsterfüllende Prophezeihung Wirklichkeit und ich sollte besser früher als zu spät die Beziehung beenden.
Auf KEINEN FALL sollte ich das Thema jedoch ansprechen.
OK. Danke!

1 LikesGefällt mir
14. Juli um 12:40

Wenn DU jetzt schon weißt, das DU dich von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könntest...

Trenne dich Sofort - Sei ehrlich zu Dir und vorallem zu IHR, dass nun doch nicht zu 100% an Ihr perfekt ist

Ich wünsche Dir, dass nie auf eine oberffläche Frau triffst - oder nein besser doch! 

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 14:48
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

"Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte."

Dann lässt du dich genau so von Frauen mit einem hübscheren Gesicht, schöneren Haaren oder modischerer Kleidung verführen - Entweder du liebst sie, oder du liebst sie nicht, aber sie unters Messer schicken nur weil dir ein Reiz fehlt finde ich fragwürdig.

Wie würdest du es finden, wenn du eine Schwester oder Tochter hättest und ein Typ will das sie sich einem OP-Risiko aussetzt, nachdem er ihr Minderwertigkeitskomplexe wegen ihres Körpers gemacht hat.

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 14:48
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

"Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte."

Dann lässt du dich genau so von Frauen mit einem hübscheren Gesicht, schöneren Haaren oder modischerer Kleidung verführen - Entweder du liebst sie, oder du liebst sie nicht, aber sie unters Messer schicken nur weil dir ein Reiz fehlt finde ich fragwürdig.

Wie würdest du es finden, wenn du eine Schwester oder Tochter hättest und ein Typ will das sie sich einem OP-Risiko aussetzt, nachdem er ihr Minderwertigkeitskomplexe wegen ihres Körpers gemacht hat.

Gefällt mir
14. Juli um 15:44
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Man sieht ja von Anfang an, wie viel Holz eine Dame vor der Hütte hat. Insofern verstehe ich nicht, warum du dich eingelassen hast, wenn sie nicht deinem Typ entspricht. Wir Frauen haben es da schon schwerer . Wir können beim Kennenlernen schlecht sagen:" Zeig mir doch bitte dein bestes Stück, damit ich sehen kann, ob die Maße meinen Vorstellungen entsprechen." Da muss man gewissermaßen die Katze im Sack kaufen. Bei der Oberweite ist das ja nicht so. Wo hast du da beim Kennenlernen denn hingesehen ? Oder trug sie immer Push-ups? Aber selbst das sieht man ja. 

Trennen oder schweigen. 

Deine Freundin kann ja nicht ändern, dass sie nicht deinen Vorlieben entspricht. Ob du mit ihr so leben kannst, musst du meiner Ansicht nach mit dir ausmachen. Wenn du meinst, dass du zum Glücklichsein größere Brüste brauchst, so ist das völlig in Ordnung. Aber dann musst du die Konsequenz ziehen. 

 

Gefällt mir
14. Juli um 15:55
In Antwort auf bissfest

Man sieht ja von Anfang an, wie viel Holz eine Dame vor der Hütte hat. Insofern verstehe ich nicht, warum du dich eingelassen hast, wenn sie nicht deinem Typ entspricht. Wir Frauen haben es da schon schwerer . Wir können beim Kennenlernen schlecht sagen:" Zeig mir doch bitte dein bestes Stück, damit ich sehen kann, ob die Maße meinen Vorstellungen entsprechen." Da muss man gewissermaßen die Katze im Sack kaufen. Bei der Oberweite ist das ja nicht so. Wo hast du da beim Kennenlernen denn hingesehen ? Oder trug sie immer Push-ups? Aber selbst das sieht man ja. 

Trennen oder schweigen. 

Deine Freundin kann ja nicht ändern, dass sie nicht deinen Vorlieben entspricht. Ob du mit ihr so leben kannst, musst du meiner Ansicht nach mit dir ausmachen. Wenn du meinst, dass du zum Glücklichsein größere Brüste brauchst, so ist das völlig in Ordnung. Aber dann musst du die Konsequenz ziehen. 

 

Natürlich können Frauen unauffällig per "Zufallsgriff" in den Schritt prüfen, ob das Ding in etwa die richtigen Maße hat.

Früher ging das problemlos. Ich weiß nicht, ob sich die heutigen Männer deshalb beschweren würden. Also VORSICHT!

Gefällt mir
14. Juli um 15:58
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Du bist echt arm dran oder? 
am besten tust du deiner Freundin einen Gefallen und verschwindest. Wie erbärmlich kann man eigentlich sein... 

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 16:03
In Antwort auf amiga

Natürlich können Frauen unauffällig per "Zufallsgriff" in den Schritt prüfen, ob das Ding in etwa die richtigen Maße hat.

Früher ging das problemlos. Ich weiß nicht, ob sich die heutigen Männer deshalb beschweren würden. Also VORSICHT!

Hast du das echt einmal gemacht?  Oder beliebst du nur zu scherzen? 

Wenn man da an den Falschen gerät, geht es wohl nicht gut aus 

Gefällt mir
14. Juli um 16:38
In Antwort auf bissfest

Hast du das echt einmal gemacht?  Oder beliebst du nur zu scherzen? 

Wenn man da an den Falschen gerät, geht es wohl nicht gut aus 

"Wenn man da an den Falschen gerät, geht es wohl nicht gut aus . "

Zitatende.

Deswegen sag´ ich ja; dass man vorsichtig sein sollte. Frühestens beim 3. Date bei entsprechender Konditionierung könnte man das versuchen und sich gleich entschuldigen, falls er böse wird.

In meinem Fall war er allerdings nicht böse, sondern wollte mehr davon.



 

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 16:41
In Antwort auf amiga

"Wenn man da an den Falschen gerät, geht es wohl nicht gut aus . "

Zitatende.

Deswegen sag´ ich ja; dass man vorsichtig sein sollte. Frühestens beim 3. Date bei entsprechender Konditionierung könnte man das versuchen und sich gleich entschuldigen, falls er böse wird.

In meinem Fall war er allerdings nicht böse, sondern wollte mehr davon.



 

Nur gut, dass du offenbar zufrieden warst mit dem, was du ertastet hast. Wäre blöd gewesen, wenn du einen Rückzieher hättest machen wollen. 

Gefällt mir
14. Juli um 16:54
In Antwort auf bissfest

Nur gut, dass du offenbar zufrieden warst mit dem, was du ertastet hast. Wäre blöd gewesen, wenn du einen Rückzieher hättest machen wollen. 

Da wäre mir sicher auch was eingefallen.

Gefällt mir
14. Juli um 17:56

Klar darfst du das ansprechen. Wer verbietet es dir? Wenn dich das Thema so sehr beschäftigt, wie du hier schreibst, und du gar eure Beziehung gefährdet siehst, solltest du ehrlich zu ihr sein. Nur dann hat sie die Chance zu reagieren, sich zu äußern, ggf. zu handeln. Auch wenn sie sich selbst so mag, wie sie ist, wird sie wohl wissen, dass ihre Mikrobrüste für die meisten Männer eben nicht das Ideal sind. Es ist nicht verwerflich, da was zu vermissen. Also teil deine Sorgen ruhig mit ihr, bevor du anderen Frauen hinterher schaust und sie sich fragt warum.

Gefällt mir
14. Juli um 18:29
In Antwort auf amiga

Da wäre mir sicher auch was eingefallen.

Gut so ! Glaub ich dir!

Gefällt mir
14. Juli um 20:57
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Keine Ahnung ob mir dir geistig was nicht stimmt oder in deiner Kindheit ordentlich was schief gelaufen ist. Würde allerdings auf beides tippen. 

Eine Frau ist weder dein Spielzeug noch deine Puppe, die du nach Belieben gestalten kannst.
Männer besitzen Frauen nicht... Jeder der das denkt, soll sich doch lieber eine Sexpuppe holen und von realen Menschen Abstand halten. 

Einfach nur widerwärtig und rückständig 

4 LikesGefällt mir
14. Juli um 21:07

Als eine Frau, die ihre winzige Oberweite hasst, sage ich: Tu ihr und dir einen Gefallen und trenn dich. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass du ihr irgendwann fremd gehst, weil deine Sehnsucht nach großen Brüsten die Oberhand gewinnt. Spätestens dann, wenn die "Schmetterlingsphase" vorbei ist. 

Was ich nie verstehen werde, ist, warum man(n) sich auf eine Frau einlässt, die gar nicht dem persönlichen Ideal entspricht. Es ist nicht verwerflich, auf große Brüste zu stehen. Wenn das für dich ein "Must have" ist, dann richte dich auch danach. 

Und obwohl ich sonst immer für Ehrlichkeit in der Beziehung bin, rate ich dir: Erzähl ihr nichts. Das würde ihr Selbstwertgefühl zerstören...ich habe es hinter mir und weiß daher, wovon ich rede. Meiner Erfahrung nach wird kein normaler Mann auf die Dauer mit kleinen Brüsten glücklich.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben.

Gefällt mir
14. Juli um 22:58
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Hey,

es ist total ehrlich und das beste, was Du machen kannst, wenn Du mit Ihr darüber redest. Entweder Ihr findet gemeinsam eine Lösung oder Du musst Dir das mit dem gemeinsamen nochmal überlegen.

Gefällt mir
15. Juli um 2:44
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Hi

Tut mir Leid, aber das ist doch irrwitzig. Einerseits reduzierst du du die Frau auf ihre Brüste, schläfst mit ihr, obschon du was gefunden hast, was dir langfristig anscheinend nicht so gefällt (wolltest kurz einen wegstecken?) und dann möchtest du sie andererseits auf etwas ansprechen, was sie eigentlich nicht ändern kann.
Solche Typen widern mich an.

Lg

4 LikesGefällt mir
15. Juli um 7:46
In Antwort auf ideenfinder

Hey,

es ist total ehrlich und das beste, was Du machen kannst, wenn Du mit Ihr darüber redest. Entweder Ihr findet gemeinsam eine Lösung oder Du musst Dir das mit dem gemeinsamen nochmal überlegen.

...... und wie sollte die "gemeinsame Lösung" deiner Meinung nach aussehen? 

Gespannte Grüße

Gefällt mir
15. Juli um 13:34

Wow, dumm geboren und nichts dazugelernt! 

3 LikesGefällt mir
15. Juli um 13:44



Hab Anstand und trenn dich und zwar ohne der Frau Komplexe wegen ihren Brüsten einzupflanzen!

Weisste, es ist vollkommen legitim auf große Brüste zu stehen, aber dann such ich mir keine Frau mit kleinen!

Ich bin übrigens so eine Frau mit Körbchengrösse A....ich bin sehr Schlank, sportlich, meine kleinen Möpse passen zu mir, haben wunderbar ein Kind ernährt und noch nie hat sich ein Mann erdreistet mir zu ner Op zu raten- der wäre bei mir im hohen Bogen gepflogen- allerdings hätte ich ihm dann noch erzahlt wo sein Pullermann Defizite hat im Vergleich zu anderen!

Sie soll ihr Top anbehalten?
Ich rate dir zu nem Ganzkörperkondom!

5 LikesGefällt mir
15. Juli um 14:11
In Antwort auf amiga

Ja, hab´ ich.

Lass´ die Frau in Ruhe. Die ist ohne dich besser dran und du kannst dir eine Frau nach deiner Wunsch-Busengröße suchen.

Mal `ne andere Frage:

Was wäre denn, wenn deiner Freundin dein Penis nicht gefällt? Würdest du dann auch dran `rumschnippeln lassen?

Das seh ich auch so. Du wirst sie tief verletzen. Ist doch schon schlimm genug, wenn man in beziehungen umerzogen werden soll. Aber bei etwas wofür frau gar nix kann? Ist eibfach ablehnung der person on reinkultur ... Denk nach wie das für dich wäre ... Such dir eine mit knalle ballern die froh ist nicht auf ihre inneren werte reduziert zu werden

2 LikesGefällt mir
15. Juli um 14:20
In Antwort auf chefinnichtboss

Als eine Frau, die ihre winzige Oberweite hasst, sage ich: Tu ihr und dir einen Gefallen und trenn dich. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass du ihr irgendwann fremd gehst, weil deine Sehnsucht nach großen Brüsten die Oberhand gewinnt. Spätestens dann, wenn die "Schmetterlingsphase" vorbei ist. 

Was ich nie verstehen werde, ist, warum man(n) sich auf eine Frau einlässt, die gar nicht dem persönlichen Ideal entspricht. Es ist nicht verwerflich, auf große Brüste zu stehen. Wenn das für dich ein "Must have" ist, dann richte dich auch danach. 

Und obwohl ich sonst immer für Ehrlichkeit in der Beziehung bin, rate ich dir: Erzähl ihr nichts. Das würde ihr Selbstwertgefühl zerstören...ich habe es hinter mir und weiß daher, wovon ich rede. Meiner Erfahrung nach wird kein normaler Mann auf die Dauer mit kleinen Brüsten glücklich.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben.

Kein normaler mann wird auf die dauer mit kleinen brüsten glücklich? Obwohl die brustwarzen ALLES können, was die milchkannen können? Also entweder bin ich unnormal oder ihr habt alle nur seltsame typen

2 LikesGefällt mir
15. Juli um 14:32
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Du bist 48 Jahre alt und fragst das wirklich, bitte trenne dich und sag absolut nichts!!!!!

3 LikesGefällt mir
16. Juli um 2:24

Bob,

sei froh, daß du nicht an eine Frau mit speziellem Hodenfetisch geraten bist, die von dir erwartet, daß du deinen Sack aufschlitzen und tennisballgroße Prothesen implantieren läßt.

Wenn's wehtut: das war Absicht.

Pi











 

3 LikesGefällt mir
16. Juli um 11:59
In Antwort auf chefinnichtboss

Als eine Frau, die ihre winzige Oberweite hasst, sage ich: Tu ihr und dir einen Gefallen und trenn dich. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass du ihr irgendwann fremd gehst, weil deine Sehnsucht nach großen Brüsten die Oberhand gewinnt. Spätestens dann, wenn die "Schmetterlingsphase" vorbei ist. 

Was ich nie verstehen werde, ist, warum man(n) sich auf eine Frau einlässt, die gar nicht dem persönlichen Ideal entspricht. Es ist nicht verwerflich, auf große Brüste zu stehen. Wenn das für dich ein "Must have" ist, dann richte dich auch danach. 

Und obwohl ich sonst immer für Ehrlichkeit in der Beziehung bin, rate ich dir: Erzähl ihr nichts. Das würde ihr Selbstwertgefühl zerstören...ich habe es hinter mir und weiß daher, wovon ich rede. Meiner Erfahrung nach wird kein normaler Mann auf die Dauer mit kleinen Brüsten glücklich.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben."

Oje, das ist aber traurig. Dabei gibt es genug Männer denen kleine Brüste sogar gefallen. Also ich bin ja selbst sehr zierlich und habe kleine Brüste und mein Mann ist jetzt schon 14 Jahre mein Mann.  (Ich hatte davor keine Schwierigkeiten Männer kennenzulernen, trotz meiner schlanken Statur)
Ich wollte mir die Brüste auch mal operieren, er war dagegen. Und Komplimente bzgl meiner Figur bekomme ich auch hin und wieder, obwohl ich keine großen Brüste habe. Warum auch immer.
Du hast womöglich viele schlechte Erfahrungen gemacht, aber nicht jeder Mann steht auf schlanke Frauen, nicht jeder auf große Brüste und nicht jeder auf lange Haare. Die meisten Männer -meiner Erfahrung nach- achten aufs Gesamtpaket. NORMALE Männer zumindest. Wir Frauen doch auch. Ich würde einen Mann mit kleinen Penis auch nicht verlassen. Wenn man allerdings nicht richtig liebt, dann wirds schwierig.

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 12:05
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Ich kann dir nur den einen Tipp geben: such dir eine andere Freundin, deren Brüste eher deinen Vorstellungen entsprechen. Leg dir eine nette Floskel zurecht so nach dem Motto "Passt leider nicht mit uns beiden" und mach einfach Schluss, ohne ihr die Wahrheit zu sagen. Das würde sie nur unnötig verletzen.

Man kann sich nämlich einen Menschen nicht nach seinen Vorlieben passend machen. Sie hat nummal kleine Brüste, das lässt sich nicht ändern und eine Operation wegen eines Mannes? Sicher nicht. 

Es ist auch sehr unverschämt, sowas überhaupt fordern zu wollen. Hoffentlich sprichst du sie darauf nicht an, denn wenn du sowas bei mir machen würdest, hättest du bestimmt keine Lust auf die Folgen davon.  Ich würde dich nämlich hochkant rauswerfen und dich fragen, ob du wo dagegengerannt bist. 

3 LikesGefällt mir
16. Juli um 12:09
In Antwort auf bob1979

Hier ist nochmal der Fragensteller!
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten - und mit etwas Shitstorm musste ich ja, wie gesagt, rechnen.
Ansonsten stellt sich das für mich jetzt so dar:
Wenn ich WIRKLICH verliebt bin, wird mein "Problem" automatisch in den Hintergrund treten und meine "angelernten" Vorlieben automatisch anderen Präferenzen weichen. Dann muss ich mir eigentlich keine Sorgen machen.
Andernfalls würde meine selbsterfüllende Prophezeihung Wirklichkeit und ich sollte besser früher als zu spät die Beziehung beenden.
Auf KEINEN FALL sollte ich das Thema jedoch ansprechen.
OK. Danke!

Das ist leider nicht so einfach, wie du dir das vorstellst. Vorlieben sind nicht so einfach veränderbar. Man hat sie einfach. 

Selbst wenn man schwer verliebt ist, können einen gewisse Dinge am Partner stören. Dann muss man sich eben überlegen, was einem wichtiger ist. 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 12:12
In Antwort auf bissfest

Nur gut, dass du offenbar zufrieden warst mit dem, was du ertastet hast. Wäre blöd gewesen, wenn du einen Rückzieher hättest machen wollen. 

Ich finde auch interessant, wie die Reaktion wäre, wenn das, was ertastet wurde, nicht der Vorstellung entsprochen hätte.

Der Mann, ganz rallig, will mehr davon und sie sagt dann..., ja, was genau?
"Nö danke, habs mir anders überlegt?"

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 12:15
In Antwort auf chefinnichtboss

Als eine Frau, die ihre winzige Oberweite hasst, sage ich: Tu ihr und dir einen Gefallen und trenn dich. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass du ihr irgendwann fremd gehst, weil deine Sehnsucht nach großen Brüsten die Oberhand gewinnt. Spätestens dann, wenn die "Schmetterlingsphase" vorbei ist. 

Was ich nie verstehen werde, ist, warum man(n) sich auf eine Frau einlässt, die gar nicht dem persönlichen Ideal entspricht. Es ist nicht verwerflich, auf große Brüste zu stehen. Wenn das für dich ein "Must have" ist, dann richte dich auch danach. 

Und obwohl ich sonst immer für Ehrlichkeit in der Beziehung bin, rate ich dir: Erzähl ihr nichts. Das würde ihr Selbstwertgefühl zerstören...ich habe es hinter mir und weiß daher, wovon ich rede. Meiner Erfahrung nach wird kein normaler Mann auf die Dauer mit kleinen Brüsten glücklich.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben.

Tut mir leid, dass du diese Erfahrung gemacht hast! Aber was du sagst, stimmt nicht. Es gibt viele Männer, die auf kleine Brüste stehen.

Da hast du wohl einfach die falschen erwischt. 

2 LikesGefällt mir
18. Juli um 16:38
In Antwort auf helianthus

Das ist leider nicht so einfach, wie du dir das vorstellst. Vorlieben sind nicht so einfach veränderbar. Man hat sie einfach. 

Selbst wenn man schwer verliebt ist, können einen gewisse Dinge am Partner stören. Dann muss man sich eben überlegen, was einem wichtiger ist. 

Richtig. Der TE (und alle Männer, die ebenso fühlen) muss sich überlegen, ob große Brüste für ihn ein nice to have oder eher ein Must have sind. Wenn ich mir seine Beiträge so durchlese, ist Letzteres der Fall. Dann sollte er auch so ehrlich zu seiner Partnerin und zu sich selbst sein und sich eine Frau suchen, die seinem Ideal entspricht.

1 LikesGefällt mir
18. Juli um 17:17

Ich stelle es mir sehr schwer vor, wenn einem was bestimmtes sexuell sehr gefällt, der Partner das aber nicht mitbringt.
Auf der anderen Seite denke ich, dass es in der Beziehung doch irgendwie immer sexuelle Abstriche gibt. Da will der Partner nicht so oft oder zu oft. Zu lange, zu kurz, mag deine Lieblingsstellung nicht, oder keinen Oralverkehr, usw.

Irgendwie kann ich mir nur schwer vorstellen, dass zwei verschiedene Menschen sexuelle immer perfekt zueinander passen. Dafür sind doch Beziehungen zu dynamisch.

Die weibliche Brust ist eben einfach sexuell für einen Partner sehr reizvoll, dafür ist sie ja auch irgendwie da. Aber du hast ja auch selbst festgestellt, dass zum Sex so viel mehr dazugehört und er viele weitere Facetten hat.

Tragisch finde ich, dass du es lieber hast, wenn sie das Top anbehält. Das zeigt doch, dass ihre Brüste ein recht raumforderndes Problem sind.

Vermutlich leidet sie sowieso irgendwie darunter. Ich persönlich kenne zumindest keine Frau, die es toll findet, kaum doer gar keine Brüste zu haben.


Nur was kann man da jetzt machen?
Du musst dich einfach ehrlich fragen, ob dir das so reicht. Ob du damit zufrieden und befriedigt sein kannst.
Abstriche muss jeder irgendwo machen, bin ich ja der Meinung. Manche Abstriche sind ok und man kann glücklich damit leben, und andere eben nicht. Das kannst nur du selbst wissen.

Wie sich das liest ist die Beziehung aber an sich sehr glücklich. Aber ich habe auch den Eindruck, wenn du schon drüber nachdenkst sie um Brüste zu bitten, dass das Thema für dich zu gewichtig ist.

Gefällt mir
18. Juli um 17:17
In Antwort auf helianthus

Ich finde auch interessant, wie die Reaktion wäre, wenn das, was ertastet wurde, nicht der Vorstellung entsprochen hätte.

Der Mann, ganz rallig, will mehr davon und sie sagt dann..., ja, was genau?
"Nö danke, habs mir anders überlegt?"

Da braucht man als Frau nix zu sagen, wenn sie seinen Ömmes doch nicht streicheln will. Einfach so tun, als ob man vor einer riesengroßen Spinne zurückschreckt. Hat in 99,9 % der Fälle Erfolg. 

Gefällt mir
18. Juli um 17:21
In Antwort auf chefinnichtboss

Als eine Frau, die ihre winzige Oberweite hasst, sage ich: Tu ihr und dir einen Gefallen und trenn dich. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass du ihr irgendwann fremd gehst, weil deine Sehnsucht nach großen Brüsten die Oberhand gewinnt. Spätestens dann, wenn die "Schmetterlingsphase" vorbei ist. 

Was ich nie verstehen werde, ist, warum man(n) sich auf eine Frau einlässt, die gar nicht dem persönlichen Ideal entspricht. Es ist nicht verwerflich, auf große Brüste zu stehen. Wenn das für dich ein "Must have" ist, dann richte dich auch danach. 

Und obwohl ich sonst immer für Ehrlichkeit in der Beziehung bin, rate ich dir: Erzähl ihr nichts. Das würde ihr Selbstwertgefühl zerstören...ich habe es hinter mir und weiß daher, wovon ich rede. Meiner Erfahrung nach wird kein normaler Mann auf die Dauer mit kleinen Brüsten glücklich.

Da eine OP aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht geht, habe ich beschlossen, für immer Single zu bleiben.

Ich kann deine Ansicht auch nicht teilen. Ich denke zwar, die Männer die wirklich auf kleine Brüste stehen, sind eher eine Minderheit, aber doch denke ich, dass es viele Männer gibt, die auch mit kleinen Brüsten glücklich sind. Selbst wenn sie größere vielleicht "reizvoller" finden.

Ich finde es schade, dass du ein so schlechtes Verhältnis zu deinen Brüsten hast.
Es tut mir auch leid, dass du deswegen wohl wirklich schlimm verletzt wurdest.
Ich würde dir wünschen, du würdest einen Partner finden, der dich liebt und schätzt, wie du bist, der deine Brüste mag, und mit dem du wieder "heil" werden und eine sexuell erfüllte Partnerschaft leben könntest.

1 LikesGefällt mir
18. Juli um 19:03

Es ist bekannt, dass es das hier geschilderte Problem nicht gibt und nahezu die Hälfte aller Männer kleine Oberweiten als schöner empfindet. Die andere das Gegenteil.

Damit ist alles gesagt.

1 LikesGefällt mir
19. Juli um 9:12
In Antwort auf zauderer22

Es ist bekannt, dass es das hier geschilderte Problem nicht gibt und nahezu die Hälfte aller Männer kleine Oberweiten als schöner empfindet. Die andere das Gegenteil.

Damit ist alles gesagt.

Quelle?

Gefällt mir
19. Juli um 9:17
In Antwort auf schnuckweidev

Ich kann deine Ansicht auch nicht teilen. Ich denke zwar, die Männer die wirklich auf kleine Brüste stehen, sind eher eine Minderheit, aber doch denke ich, dass es viele Männer gibt, die auch mit kleinen Brüsten glücklich sind. Selbst wenn sie größere vielleicht "reizvoller" finden.

Ich finde es schade, dass du ein so schlechtes Verhältnis zu deinen Brüsten hast.
Es tut mir auch leid, dass du deswegen wohl wirklich schlimm verletzt wurdest.
Ich würde dir wünschen, du würdest einen Partner finden, der dich liebt und schätzt, wie du bist, der deine Brüste mag, und mit dem du wieder "heil" werden und eine sexuell erfüllte Partnerschaft leben könntest.

Das ist lieb von dir, aber ich habe mit dem Thema schon abgeschlossen. Ich habe einfach keine Lust mehr darauf, nur als Notnagel zu dienen - wie die Freundin des TE.

Gefällt mir
19. Juli um 12:36
In Antwort auf zauderer22

Es ist bekannt, dass es das hier geschilderte Problem nicht gibt und nahezu die Hälfte aller Männer kleine Oberweiten als schöner empfindet. Die andere das Gegenteil.

Damit ist alles gesagt.

Das denke ich eben auch! 

Ich glaube sogar, dass den meisten Männern die Oberweite völlig egal ist, weil sie eine Frau eben nicht auf diese reduzieren, sondern die Frau als Person in ihrer Gesamtheit wahrnehmen. Dann passt es eben insgesamt oder es passt nicht.
 

1 LikesGefällt mir
19. Juli um 12:36
In Antwort auf amiga

Da braucht man als Frau nix zu sagen, wenn sie seinen Ömmes doch nicht streicheln will. Einfach so tun, als ob man vor einer riesengroßen Spinne zurückschreckt. Hat in 99,9 % der Fälle Erfolg. 

Raffiniert! 
Vielleicht auch noch mit angedeutetem Ohnmachtsanfall?

1 LikesGefällt mir
19. Juli um 12:46
In Antwort auf schnuckweidev

Ich stelle es mir sehr schwer vor, wenn einem was bestimmtes sexuell sehr gefällt, der Partner das aber nicht mitbringt.
Auf der anderen Seite denke ich, dass es in der Beziehung doch irgendwie immer sexuelle Abstriche gibt. Da will der Partner nicht so oft oder zu oft. Zu lange, zu kurz, mag deine Lieblingsstellung nicht, oder keinen Oralverkehr, usw.

Irgendwie kann ich mir nur schwer vorstellen, dass zwei verschiedene Menschen sexuelle immer perfekt zueinander passen. Dafür sind doch Beziehungen zu dynamisch.

Die weibliche Brust ist eben einfach sexuell für einen Partner sehr reizvoll, dafür ist sie ja auch irgendwie da. Aber du hast ja auch selbst festgestellt, dass zum Sex so viel mehr dazugehört und er viele weitere Facetten hat.

Tragisch finde ich, dass du es lieber hast, wenn sie das Top anbehält. Das zeigt doch, dass ihre Brüste ein recht raumforderndes Problem sind.

Vermutlich leidet sie sowieso irgendwie darunter. Ich persönlich kenne zumindest keine Frau, die es toll findet, kaum doer gar keine Brüste zu haben.


Nur was kann man da jetzt machen?
Du musst dich einfach ehrlich fragen, ob dir das so reicht. Ob du damit zufrieden und befriedigt sein kannst.
Abstriche muss jeder irgendwo machen, bin ich ja der Meinung. Manche Abstriche sind ok und man kann glücklich damit leben, und andere eben nicht. Das kannst nur du selbst wissen.

Wie sich das liest ist die Beziehung aber an sich sehr glücklich. Aber ich habe auch den Eindruck, wenn du schon drüber nachdenkst sie um Brüste zu bitten, dass das Thema für dich zu gewichtig ist.

Das ist bestimmt schwierig und oft findet man solche Dinge erst im Lauf einer Beziehung heraus. 

Bei Brüsten ist das jedoch nicht so, man sieht das ja von Anfang an. Drum verstehe ich hier auch das Problem nicht. Wenn große Brüste ein "Must have" sind, warum geht man dann eine Beziehung mit einer Frau mit kleinen Brüsten ein?

Ich bin zum Beispiel sehr glücklich mit meinen kleinen Brüsten. Ich muss nie einen BH tragen, die Brüste sind mir nie im Weg, ich kann problemlos auf dem Bauch schlafen. Ich kann laufen, ohne wippende Brüste und dadurch Schmerzen zu haben. Wenn ich da meine Freundinnen immer klagen höre, die Körbchengröße D oder mehr haben, bin ich echt glücklich, all diese Probleme nicht zu haben: Rückenschmerzen, wund unter oder zwischen den Brüsten vom Schwitzen, Ekzeme, Abdrücke in den Schultern vom Träger, dass kein passender BH gefunden wird...

Natürlich ist eine Beziehung dynamisch, aber im Idealfall entwickelt man sich in dieselbe Richtung. Dazu muss aber schon von Anfang an viel Gemeinsamkeit oder auch Ähnlichkeit vorliegen. Ist man generell sehr gegensätzlich, wird das natürlich schwieriger. Ich finde aber sowieso, dass man nicht davon ausgehen sollte, dass Ehen oder Beziehungen für immer sind.

Man kann es doch auch so sehen, dass man zusammen ist, so lange es eben passt und schön ist, wenn aber die Schwierigkeiten und Probleme, die nicht behebbar oder lösbar sind, die schönen Zeiten überwiegen, dann sollte man über eine Trennung nachdenken. Damit meine ich nicht, dass man beim kleinesten Problem alles hinschmeißen sollte! Es gibt aber nunmal auch Dinge, bei denen keine Kompromisse möglich sind oder die man nicht durch Eheberatung, Kommunikation, Arbeit an der Beziehung lösen kann. Einen gewissen Anteil solcher Dinge verträg eine ansonsten gute und intakte Beziehung, aber wenn diese Dinge dann schon zum überwiegenden Teil der Beziehung werden, hat die Beziehung meiner Meinung nach keinen Sinn mehr.

Das zeigt doch, dass ihre Brüste ein recht raumforderndes Problem sind.
Das sind sie leider gerade nicht in diesem Fall.  

Gefällt mir
19. Juli um 12:46
In Antwort auf chefinnichtboss

Das ist lieb von dir, aber ich habe mit dem Thema schon abgeschlossen. Ich habe einfach keine Lust mehr darauf, nur als Notnagel zu dienen - wie die Freundin des TE.

Du bist ja auch nicht automatisch bei jedem Mann der Notnagel. Das kommt dir nur so vor, weil du eben leider entsprechende Erfahrungen gemacht hast.

1 LikesGefällt mir
19. Juli um 22:11
In Antwort auf bob1979

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und wende mich an die weibliche Community für euren Rat und eure Meinung. Nicht für einen Shitstorm oder Bashing!
Meine neue Freundin ist bezaubernd, witzig, charmant, sieht gut aus und hat eine tolle Figur. Alles, was ich mir nur wünschen kann! Aber jetzt kommt dieser Punkt, über den schon sooo oft gesprochen wurde, aber der für mich tatsächlich zu einem Problem werden könnte:
Meine Freundin hat sehr kleine, eigentlich so gut wie keine Brüste. Ich weiß nicht, wie man das nennt, A, AA, AAA, AAAAAAA oder was auch immer.
Ich weiß von mir selbst, dass ich auf schöne (nicht unbedingt große) Brüste stehe. Ich finde eine schöne, tropfenförmige Brust einfach weiblich, erotisch, attraktiv, sexy. Dagen kann ich nun mal nix machen. Die Größe ist mir aber gar nicht so wichtig, hauptsache schön weiblich.
Aber wenn da nun mal (so gut wie) gar nichts ist, fehlt mir dieser erotische Reitz. Im Moment ist das beim Sex gar nicht soooo wichtig. Wir sind Leidenschaftlich und haben viel Spass. Aber ich merke bereits, dass ich besser "drauf bin", wenn sie ein Top anbehält. Und ich mache mir sorgen, wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte, wenn die "Schmetterlingzeit" vorbei ist. Ich habe echt Angst, dass ich mich z.B. von einer anderen Frau mit tollen Brüsten verführen lassen könnte und somit eine aussichtsreiche Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Klar, ich könnte sagen, sei doch einfach vernünftig! Aber wir alle wissen, dass sexuelle Reitze ihre eigenen Kräfte haben. Und auch ich bin davor nicht gefeit.
Und jetzt die Frage, die mich total quält: Darf ich meine Freundin darauf ansprechen? Darf ich ihr sagen, dass ich ein "Problem" mit ihren Brüsten habe? Darf ich vorschlagen, eine Fetttransplantation oder dergleichen in Erwägung zu ziehen? Darf ich ihr sagen, dass ich mir ansonsten Sorgen um unsere Beziehung mache?
Ich denke, ich habe mich weit genug geöffnet, um klarzumachen, dass es hier nicht darum geht, die Erfüllung pornofilmähnlicher Gelüste zu befriedigen, sondern ganz klar um die Angst, dass die eigene "Natur" einem die Beziehung kaputt machen könnte. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Ratschläge!

m (48)
 

Mein Ex hat mal gemeint er würde sich wünschen, dass meine größer sind. (Bin 1.61 und habe 70B, also eigentlich normal für meine Statur)
Den hätte ich da hochkant vor die Tür setzen sollen. Hat gedauert zu verarbeiten

Gefällt mir