Home / Forum / Liebe & Beziehung / Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin

Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin

12. Februar 2015 um 14:08 Letzte Antwort: 14. Februar 2015 um 10:40

Ich muss mich nun auch mal mit einer Frage an euch wenden.

Ich (32 Jahre) war bis letzten Juni über 10 Jahre in einer relativ normalen Beziehung.
Max. ein Drittel dieser Zeit war nicht so rosig aber naja.

Geendet hat es damit das mich meine Exfreundin (27 Jahre) für eine andere Frau verlassen hat.
Da die Beziehung für uns vorher schon abgeschlossen war, war das für mich ohne größeren
Herzschmerz auch ok.

Seit August bin ich mit einer total tollen Frau (24 Jahre) zusammen in die ich ehrlicherweise
auch schon über ein Jahr vorher verliebt war.

Sie ist tatsächlich die erste wo ich mir Heiraten und Familie vorstellen kann.
Allerdings nagt Ihre Vergangenheit an mir und verbietet mirirgendwie an die Zukunft
zu denken und holt mich immer wieder ein.

Sie hatte von 17 - 21 eine Beziehung (die Jahre dazwischen bis jetzt Single und nichts angestellt)
mit einem Typen der absolut nicht zu Ihr passte.
Alle Leute haben Sie mehr oder weniger vor ihm gewarnt und davon abgeraten.

Er war zu Beziehungsbeginn 21 und hat schon damals immer viel getrunken.
Bereits 3 Monate nach Beziehungsbeginn haben Sie diesbezüglich arg gestritten.

Das Trinken hat sich immer mehr gesteigert mit dem Resultat das er von 7
Tagen die Woche vielleicht 3 nüchtern war. Sie haben laut Ihren Erzählungen
eigentlich immer gestritten und für Sie war nach Kurzem klar das es eine
Beziehung mit Ablaufdatum ist.

Die ersten 2 Jahre waren Sie bei Ihr und bei seinen Eltern und nach 2 Jahren sind
sie zusammen in eine eigene Wohnung gezogen.

Warum zieht man mit einem Menschen den man kennt, mit dem man nur streitet
und der alkoholkrank ist mit 19 Jahren (das Herz darf naiv sein aber der Kopf nicht)
zusammen? Laut Ihren Aussagen war er nicht die erste große
Liebe auch damals nicht - sie hatte ihn aber gern...

Aufgrund seines Alkoholkonsums kam es immer wieder zu heftigen Streits-
unter anderem hat er Sie als Schlampe beschimpft (er war Ihr Erster und Sie
ist eine treue Seele...) und Ihre Familie aufs Ärgste runtergemacht.

Hier wieder die Frage wie man so einen Menschen überhaupt noch in die
Augen sehen kann geschweige denn ihn küssen oder mehr?

Laut Ihren Erzählungen brauchte Sie nach solchen "Aktionen" ein paar Tage-
und dann führt sie die Beziehung trotzdem weiter? - für mich absolut unverständlich.

Sie meinte auch Sie hat wohl zulange seine guten Seiten gesehen (die Tage
wo er nüchtern war waren schön). Also von 7 Tagen sind 4 bescheiden und 3 ok
und das reicht? Gesamtfazit von Ihr - mehr als die Hälfte der Zeit war schlecht...

Was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist - wie kann man mit so einem
Menschen noch ins Bett steigen - trotz der angeführten Punkte.

Solange bis man sich denkt (lt. Ihr) - oh mein Gott wann ist er denn endlich fertig...

Ich hatte ihn meiner alten Beziehung auch Probleme - wenn auch bei Gott nicht solche
aber wenn es damals etwas Größeres gab dann gab es teilweise wochenlang keine
Zuneigung geschweige den mehr.

Ich denke mir hier jedesmal wie sehr muss sie sich selbst gehasst haben um sich das anzutun
und leider das gebe ich zu leidet das Bild das ich von ihr habe massiv darunter und lässt
sie billig erscheinen.

Letztens hat Sie mir alte Bilder gezeigt und bei beinahe jedem Bild wo auch er drauf war
hat er ihren Busen angegrapscht. Ich fragte sie ob sie das gestört hat und ob sie ihm
das gesagt hat. Sie meinte ja aber es hat nichts geändert - hallo? wo ist der Respekt?
war sie sich für nichts zu schade?

Wenn mir meine Freundin dauernd in den Schritt greift und ich das nicht mag sage ich
ihr das, wenn sie das weiterhin macht haben wir ein Problem den mir ist das zu billig.

Auch scheint er sich nicht um Sie bemüht zu haben - er hat sie in den 4 Jahren weder
einmal massiert noch konnten Sie zusammen am Balkon sitzen und quatschen oder zusammen
in die Badewanne - all diese normalen Dinge, da frage ich mich doch warum tut man sich
sowass an?

Wie gesagt all das schadet dem Bild das ich von Ihr habe - ich weiß Vergangenheit
ist Vergangenheit und man kann Sie nicht ändern aber trotzdem muss für eine gemeinsame
Zukunft auch die Vergangenheit stimmen und da seh ich dunkle Wolken.

Nicht falsch verstehen - ich gönne Ihr Ihre Vergangenheit und Ihre Erfahrung, von mir aus
hätte Sie 10 Freunde und 5 ONs haben können aber diese eine Geschichte bei der Sie mir auch
nicht erklären kann warum sie die Entscheidungen damals so getroffen hat passt nicht
zu meinem Bild von Wertschätzung und beschäftigt mich tatsächlich so sehr, dass ich kaum
noch schlafe.

Zwischen uns passt ansonsten alles und Sie genießt es und blüht auf - das ist schön
anzusehen und mitzuerleben aber da ich nun doch schon ein gewisses Alter habe und
mich diese Gedanken blockieren habe ich ein Problem damit.

Ich weiß ich ich müsste die Zeit mit Ihr genießen und Ihr zeigen wie schön
die Liebe sein kann aber nachdem Sie sich 4 Jahre so einen Scheiß angetan hat
und sich selbstbetrogen und verletzt hat und keinen Stolz hatte nur weil sie da
irgendwo eine Nadel im Heuhaufen gesehen hat fällt mir das ehrlich gesagt sehr schwer.

Auf der einen Seite himmle ich Sie an und bin total verliebt auf der anderen Seite
stosst es mich ab wenn ich daran denke - es ist ein ewiges auf und ab.


Vielleicht habt Ihr ein paar aufbauende Worte für mich, ich freue mich auf eure Antworten.















Mehr lesen

12. Februar 2015 um 14:22

Es geht mir hier um die Wertigkeit
Es fällt mir schwer zu akzeptieren das Sie 4 Jahre Ihr Hirn ausgeschalten hat und soetwas mit sich machen hat lassen.

Ich selbst hätte das nicht mit mir machen lassen, hatte sogar einmal eine ähnliche Situation (bei Ihr waren es damals Drogen) und habe es nach 7 Monaten beendet - denn für soetwas bin ich mir zu schade.

Sie scheinbar nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 14:32

Wo ist dein Probelm?
Dein Freundin war eben jung, naiv, verblendet, hing an dem Typen, wollte nicht allein sein etc. Such dir was aus.
Wichtig ist nur, dass sie den Absprung geschafft hat und das nun unter "Erfahrungen" verbuchen kann. Sie wird ja draus gelernt haben.

Das dich das jetzt so fertig macht, ist dein Problem, nicht ihres. Ihre Vergangeheit geht dich nichts an und sie deswegen zu "verurteilen" ist bei weitem kein Liebesbeweis!

Manche Menschen machen sich wirklich Probleme wo keine sind! Unglaublich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 14:39

Lass sie ziehen!

Sie hat was besseres verdient als ein armes Würstchen, das sich damit brüstet, Konflikte mit wochenlangem Liebesentzug auszutragen ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 14:50

Sie hat es mir erzählt...
Ich weiß das alles weil ich Sie schon länger kenne und Sie mir im Laufe der
Zeit (vor allem seit wir zusammen sind) immer mehr erzählt hat.

Es sind allgemeine Gespräche die wir so über die Vergangenheit geführt haben
und dabei habe ich diese Infos erhalten wenngleich ich gewisse Details wohl
wirklich nicht gebraucht hätte.

Insofern geht es mich schon etwas an was vor unserer Zeit war wenn ich mir
eine gemeinsame Zukunft mit Heiraten und Kindern vorstelle denkst du nicht?
Ich habe mich nie unter Wert hergegeben bzw. habe ich es rasch erkannt, sie
scheinbar schon- damit habe ich ein Problem.

Warum soll ich Beziehungen nicht vergleichen? Wenn eine Beziehung zu über 50%
scheiße ist beende ich sie oder nicht?

Im Übrigen kenne ich den Ex - auch schon länger, was soll ich sagen Katastrophe
und unter meinem Niveau.

Den Grund warum Sie solange mit ihm zusammen war kann Sie mir nicht nennen
und genau das ist mein Problem...

Wüsste ich das könnte ich damit umgehen und ich würde nicht ausflippen - glaub mir das!

Aber dieses ich kann dir das nicht erklären, das war halt damals so, ich hab ihn nicht geliebt,
es war keine Sexbeziehung, es war eine Beziehung mit Ablaufdatum kann ich nicht ab.

Ich muss doch wissen warum ich wann was in meinem Leben getan und entschieden habe?

"Ich habe Ihn geliebt - bis zum Schluss und ich habe gekämpft aber den Kampf verloren oder
Ich wollte nicht alleine sein und wollte meine ersten Erfahrungen mit ihm machen"

Hört sich doch irgendwie besser an oder? Damit habe ich kein Problem, auch meine Ex hatte
vorher schon einen Ex...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 15:11

6 Jahre
hab ich es mir angetan... Mein Gott sie könnte ich sein. Die Geschichte passt... Ich bin an dieser Beziehung gewachsen. Trotz aller schlechten Zeiten gab es schöne Zeiten und einen ganz speziellen Menschen der herzensgut ist. Vielleicht war es auch etwas fürsorgliches, dass mich bei ihm hielt aber wahrscheinlich war es das absolut crazy und anstrengende Leben mit dem auf und ab das wir führten, was mich bei ihm hielt. Mir wurde nie langweilig.

Du sagst es verändert dein Bild zu ihr. Kann ich verstehen, jedoch siehst du die Beziehung nur aus ihren Erzählungen. Diese Beziehung hat sie sicherlich unheimlich stark gemacht und wenn sie so ist wie ich, dann ist sie unheimlich treu und loyal. Wenn ich mich entscheiden könnte etwas an meinem Leben zu ändern von der Vergangenheit, wäre es als letztes diese Beziehung. Es hat mich zu dem gemacht was ich bin und noch viel mehr. Ich weiss was ich will und was ich nicht will. Die Wertschätzung die ich meiner jetzigen Beziehung entgegen bringe ist enorm. Ich würde nie mehr so eine Beziehung eingehen, das ist klar, weil ich nun weiss wie es anders geht. Ich führe eine super und auch respektvolle Beziehung mit meinem neuen Partner. Genau das was ich brauche. Das auf und ab kann ich nicht mehr ab. Ich brauche etwas stabiles.

Du solltest ihr deswegen keine Vorwürfe machen. Das ist einfach sowas von daneben. Hast du wirklich das Gefühl, Sie wäre so super ohne diese Beziehung? Kaum... Nicht das sie im Grundsatz anders ist aber eins bin ich mir sicher: Du hast es hier mit einer selbstbewussten Frau zu tun, die weiss was sie will. Was willst du mehr? Willst du dir dies wirklich nur wegen ihrer Vergangenheit verderben? Wäre doch schade!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 15:55

Schon mal
darüber nachgedacht, dass sie vielleicht sehr wohl ihre Gründe hatte und einfach keinen Bock hat, dir jedes Detail zu erzählen? Was interessierts dich eigentlich? Die Geschichte ist seit Jahren vorbei und sie ist dir keine Rechenschaft schuldig, ganz einfach . Es kann genug Gründe geben.....sie hat gehofft, er würde sich ändern und reifer werden? Oder vielleicht wollte sie ihn auch einfach nicht hängen lassen mit seiner Alkoholkrankheit? Und dann darf sie sich von dir als schlecht und billig darstellen lassen? Ganz ehrlich, wenn du dich ihr gegenüber auch so perfekt und allwissend gibst, hätt ich auch keinen Bock, dir was zu erzählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 16:04
In Antwort auf lovelifelive

6 Jahre
hab ich es mir angetan... Mein Gott sie könnte ich sein. Die Geschichte passt... Ich bin an dieser Beziehung gewachsen. Trotz aller schlechten Zeiten gab es schöne Zeiten und einen ganz speziellen Menschen der herzensgut ist. Vielleicht war es auch etwas fürsorgliches, dass mich bei ihm hielt aber wahrscheinlich war es das absolut crazy und anstrengende Leben mit dem auf und ab das wir führten, was mich bei ihm hielt. Mir wurde nie langweilig.

Du sagst es verändert dein Bild zu ihr. Kann ich verstehen, jedoch siehst du die Beziehung nur aus ihren Erzählungen. Diese Beziehung hat sie sicherlich unheimlich stark gemacht und wenn sie so ist wie ich, dann ist sie unheimlich treu und loyal. Wenn ich mich entscheiden könnte etwas an meinem Leben zu ändern von der Vergangenheit, wäre es als letztes diese Beziehung. Es hat mich zu dem gemacht was ich bin und noch viel mehr. Ich weiss was ich will und was ich nicht will. Die Wertschätzung die ich meiner jetzigen Beziehung entgegen bringe ist enorm. Ich würde nie mehr so eine Beziehung eingehen, das ist klar, weil ich nun weiss wie es anders geht. Ich führe eine super und auch respektvolle Beziehung mit meinem neuen Partner. Genau das was ich brauche. Das auf und ab kann ich nicht mehr ab. Ich brauche etwas stabiles.

Du solltest ihr deswegen keine Vorwürfe machen. Das ist einfach sowas von daneben. Hast du wirklich das Gefühl, Sie wäre so super ohne diese Beziehung? Kaum... Nicht das sie im Grundsatz anders ist aber eins bin ich mir sicher: Du hast es hier mit einer selbstbewussten Frau zu tun, die weiss was sie will. Was willst du mehr? Willst du dir dies wirklich nur wegen ihrer Vergangenheit verderben? Wäre doch schade!

Danke!
Liebe lovelifelive vielen lieben Dank, ich gebe zu deine Antwort hat mich jetzt wirklich sehr berührt
und lässt mich die Dinge anders sehen ich beginne zu verstehen.
Sie ist eine wundervolle Frau und ja Sie ist unheimlich stark, ich gebe zu sicher stärker als ich.

Was Sie für mich gemacht hat hätte wohl keine Andere getan.

Trotzdem meine Ex (Arbeitskollegin und Freundin von Ihr) mich komplett schlecht dargestellt hat,
ist sie über Ihren Schatten gesprungen und hat mich auf ein Fest eingeladen.

Ich war der erste Mann der seit 3 Jahren bei Ihr schlafen durfte (Couch).
Als es bei uns ernster wurde hat sie meiner Ex und Ihrer Chefin das gesagt wohlwissend,
dass es in der Arbeit dadurch nicht leichter wird und das Sie die Freundschaft vergessen kann trotzdem hat sie all das in Kauf genommen für mich.
Sie kommt vom Land und wollte nie in die Stadt ziehen seit Oktober wohnt Sie nun bei mir, in der Stadt, nur um bei mir sein zu können in der Wohnung in der ich vorher mit meiner Ex wohnte.

Sie ist eine tolle Frau, ich bin stolz auf sie, ich hingegen bin ein riesengroßer Idiot aber ich werde mein Bestes geben um Sie immer glücklich zu machen so gut ich kann.
Ich danke dir nochmals für deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 20:38

Oh Gott
in dem Alter solche Komplexe ohje...
Deine Freundin ist/ war jung, war naiv und verliebt! Du kennst doch auch gar nicht die ganze Situation? Du versuchst dir ein Bild von etwas zu machen, was du absolut nicht beurteilen kannst!
SIE hat das erlebt, komm mal damit klar!
Und sie erzählt dir mit Sicherheit nicht jede Sekunde die sie mit ihm in 4 Jahren erlebt hat, viele Sache bleiben ein Geheimnis der beiden! Find dich bisschen paranoid. Lass die arme Frau in Ruhe, wenn ihre Vergangenheit so schlimm war, dann lass sie ruhen, so wird sie nie bei dir ankommen.

Und dass du sie als billig bezeichnest, sorry aber, WAS SOLL DAS? Diese Frau war scheinbar 4 Jahre treu, hat zu ihrem Partner gestanden trotz der Probleme. Sie ist Stark und hat Charakter, im Gegensatz zu dir!
Sie war nicht jedes Wochenende mit 5 verschiedenen in die Kiste gehüpft. Bist du so verblendet man man man... Die arme Frau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2015 um 21:03

Nun...
... Du mäkelst an Deiner Freundin herum für Dinge, die Du selbst genauso gehandhabt hast. Ich meine, was muss das für ein Typ sein, der wochenlang in einer Beziehung Liebesentzug praktiziert bzw. mitmacht, wenn es ein Problem gibt? - Genau das gibst DU zu. Da fragt man sich auch zwangsläufig, was bist denn DU für einer?? Wieso lässt man sowas mit sich machen bzw. macht sowas mit anderen?? Warum beendet man da nicht einfach die Beziehung, anstatt so eine lauwarme Geschichte weiterzuführen?? Zumal DU zugibst, dass Du bereits vor einem Jahr in eine andere Frau verliebt warst - nämlich in Deine jetzige Freundin!

Davon abgesehen: Deine Freundin war damals 19, also noch an der Grenze vom Teenager zum halbwegs Erwachsensein. Dass sie da noch überhaupt nicht weiß, wer zu ihr passt oder vielleicht Dinge mitmacht, die nicht gut für sie sind oder einfach nicht weiß, wie sie aus einer schlecht laufenden Beziehung rauskommt, ist doch vollkommen normal. Sowas lernt man erst im Laufe der Zeit!

Was aber ist DEINE Entschuldigung, als schon lange errwachsener Mann so eine Beziehung zu führen - wie oben beschrieben - mit Deiner Ex??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2015 um 10:40
In Antwort auf hilde_12323169

Schon mal
darüber nachgedacht, dass sie vielleicht sehr wohl ihre Gründe hatte und einfach keinen Bock hat, dir jedes Detail zu erzählen? Was interessierts dich eigentlich? Die Geschichte ist seit Jahren vorbei und sie ist dir keine Rechenschaft schuldig, ganz einfach . Es kann genug Gründe geben.....sie hat gehofft, er würde sich ändern und reifer werden? Oder vielleicht wollte sie ihn auch einfach nicht hängen lassen mit seiner Alkoholkrankheit? Und dann darf sie sich von dir als schlecht und billig darstellen lassen? Ganz ehrlich, wenn du dich ihr gegenüber auch so perfekt und allwissend gibst, hätt ich auch keinen Bock, dir was zu erzählen.

Jap
Da gibt wohl nur Trennung. Ich möchte mir als Mutter der Kinder meines Partners nicht mein leben lang vorhalten lassen müssen, das ich mal Erfahrungen gemacht habe vor x Jahren. Sie muss nicht so sein wie du und wahrscheinlich wird irgendwas von "ich wollte nicht alleine sein" oder "ich hab die Trennung nicht übers Herz gebracht" schon zutreffen. Würde dann aber nicht daran ändern das sie sich aus deiner sich trotzdem noch zu lange unter Wert verkauft hat. Also tue ihr den gefallen und trenne dich (auch wenn du nix besser bist was Beziehungen führen angeht) und gib ihr die Chance jemanden kennenzulernen der damit klar kommt. Du musst dir bewusst werden das nicht Sie das Problem ist, sondern das es in deinem!! Kopf stattfindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Lösung, um wieder seinen ex
Von: lisbet_11951229
neu
|
14. Februar 2015 um 2:13
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook