Home / Forum / Liebe & Beziehung / Problem in der Beziehung albern oder ernst?

Problem in der Beziehung albern oder ernst?

17. März 2015 um 9:48

Hallo zusammen,

habe ein etwas merkwürdiges Problem, ich hoffe, ihr könnt mir folgen.

Ich (m, 23 Jahre) bin jetzt seit 1 1/2 Jahren mit meiner Freundin (22 Jahre) zusammen, sind vor kurzem zusammen gezogen und man kann sagen, dass es gut läuft bei uns. Wir hatten gute und auch schlechtere Zeiten, haben das aber zusammen überstanden. Wir haben eine tolle Zeit zusammen und sie gibt mir wirklich das Gefühl, dass sie mich liebt. Klar, Streit gibt es zwischendurch mal, vielleicht auch öfters als bei anderen Paaren (sind beide ziemlich dickköpfig und tempramentvoll), aber wir vertragen uns auch schnell wieder. Wir planen schließlich eine gemeinsame Zukunft ...

Ein Thema gibt es allerdings, was mir wirklich sehr schwer im Magen liegt und ich möchte einfach mal wissen, ob es albern von mir ist oder ob es wirklich ein ernstes Problem für uns darstellen kann.
Und zwar lebt meine Freundin in einer fußballverrückten Familie, ihr Vater ist Betreuer des heimischen Fußballclubs, welcher auch höherklassig spielt. Ihre Mutter ist bei den Spielen auch immer mit dabei, so auch meine Freundin. Und egal ob Heimspiel oder auch Auswärtsspiel (diese Fahrten sind auch schonmal 100 km lang), meine Freundin ist immer mit dabei. Schon seit Kind auf. Sie nimmt sämtliche Reisestrapazen auf sich, nur um der Mannschaft zuzuschauen. Ich selbst spiele auch Fußball, der Platz meines Vereins liegt lediglich 5 Minuten von unserer Wohnung entfernt. Zwar nicht ganz so hochklassig wie "ihr Verein", aber auch nicht auf unterstem Niveau, also nicht ganz so schlecht.

So weit, so gut, jetzt aber mein eigentliches Problem: Meine Freundin hat 2 Ex Freunde (mit dem einen war sie 2 Jahre zusammen), diese spielen beide in eben genau dieser Mannschaft. Mit 3-4 anderen Spielern dieser Mannschaft hatte Sie schonmal was am "laufen", kein Sex, sondern Knutschereien, Dates usw. (das war alles in ihrer Teenie Zeit, 18-19 Jahre). Wir sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen, und sie hat bei mir vielleicht bei 5 von etwa 50 Spielen mal zugeschaut. Und auch nur dann, wenn es eben gepasst hat, also ihr Verein an diesem Tag nicht gespielt hat und sie also sowieso nichts anderes zu tun hatte. Bei ihrem Verein ist sie immer, wirklich immer dabei, bei mir kommt sie nur zum zuschauen vorbei, wenn es halt mal sein muss.

Ich komme mir dabei natürlich sehr, sehr dumm vor. Nicht nur, dass sie es scheinbar nicht für nötig hält, mir damit mal was gutes zu tun (sie übt Gardetanz aus und trainiert eine Garde mit Kindern, habe mir zwischendurch mal zwei Auftritte angeschaut, nicht, weil ich so auf Gardetanz stehe, sondern einfach weil ich wusste, dass sie sich freut). Sondern auch, weil ich immer das Gefühl habe, sie hat irgendwie das Bedürfnis, sich den Spielern dort zu präsentieren oder die Spieler zu sehen. Ich spüre da schon eine gewisse Eifersucht und das Gefühl, dass sie den Jungs dort einfach lieber zuschaut wie mir, ist nicht schön. Habe halt irgendwie das Gefühl, dass sie denen hinterherläuft, sich denen zeigen will, sich da interessant machen will. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, ich weiß es nicht ...

Das alles habe ich ihr auch so mitgeteilt, schon vor etwas längerer Zeit. Sie meinte daraufhin, dass das Quatsch sei. Sie würde schon seit ihrer Kindheit mit ihrer Mutter und ihren Freundinnen zu dem Verein gehen und es würde ihr nicht um die Spieler dort gehen, sondern einfach darum, mit ihrer Mutter / Freundinnen etwas zu unternehmen und sich die Fußballspiele anzuschauen. Es würde dann um die Spiele gehen, aber mit Sicherheit nicht um die Spieler. Außerdem würde sie nie jemanden finden, der sie zu meinen Spielen begleitet und alleine hätte sie keine Lust. Sie meinte dann aber, sie wolle das dann ändern, sie könne mich verstehen usw.

Seit ich ihr das alles gesagt habe, vor ca. 5 Monaten, hat sich leider nichts geändert.

Wie soll ich denn nun damit umgehen? Bin mittlerweile selbst schon am Überlegen, mit dem Fußball aufzuhören, obwohl das meine absolute Leidenschaft ist. Aber es belastet mich so sehr, dass ich mir nicht mehr anders zu helfen weiß.

Mehr lesen

17. März 2015 um 9:56

...
Sie ist doch von klein auf dort zum zuschauen. Das ist doch nichts schlimmes und ich denke nicht das sie wegen den Spielern hingeht. Ich würde auch ungern alleine zum zuschauen bei meinem Freund hin. Ich denke das es albern ist. Ist doch Ok wenn jeder mal was alleine macht und wenn sie dort zuschaut ist es auch Ok. Deswegen musst du nicht mit dem Fußball aufhören, da es ja deine Leidenschaft ist. Mach dir nicht so einen großen Kopf darüber. Sie kennt es ja nicht anders und daran sehe ich auch nichts schlimmes ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 9:57

Ich finde,
Du machst es Dir selber zu schwer.
Warum solltest Du denn mit dem Fußball aufhören, "nur", weil Deine Freundin nicht mitkommt?
Macht Dir das Spielen keinen Spaß, wenn sie nicht zuschaut?

Und was erweckt denn den Eindruck, sie wolle sich bei den Fußballspielern ihres Vereines "präsentieren"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:05
In Antwort auf lastofus

Ich finde,
Du machst es Dir selber zu schwer.
Warum solltest Du denn mit dem Fußball aufhören, "nur", weil Deine Freundin nicht mitkommt?
Macht Dir das Spielen keinen Spaß, wenn sie nicht zuschaut?

Und was erweckt denn den Eindruck, sie wolle sich bei den Fußballspielern ihres Vereines "präsentieren"?

Klar macht es mir trotzdem Spaß ...
Danke schonmal für die Antworten.

Klar macht es mir auch Spaß, wenn sie nicht zuguckt. Aber in dem Moment dann auch daran zu denken, dass sie gerade anderen Kerlen hinterher "schmachtet" (wie gesagt, mit einigen hatte sie schon was am laufen, und einem ihrer Ex Freunde der dort spielt, ist sie ziemlich lange hinterher gelaufen), ist nicht wirklich schön ...
Hinzu kommt noch, dass immer wieder Flirtversuche von verschiedenen Spielern dieser Mannschaft auf sie zukommen (ich weiß, dass sie bei den Jungs den Ruf hat, leicht zu haben zu sein). Das macht es für mich auch nicht einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:10
In Antwort auf chloe_12518251

Klar macht es mir trotzdem Spaß ...
Danke schonmal für die Antworten.

Klar macht es mir auch Spaß, wenn sie nicht zuguckt. Aber in dem Moment dann auch daran zu denken, dass sie gerade anderen Kerlen hinterher "schmachtet" (wie gesagt, mit einigen hatte sie schon was am laufen, und einem ihrer Ex Freunde der dort spielt, ist sie ziemlich lange hinterher gelaufen), ist nicht wirklich schön ...
Hinzu kommt noch, dass immer wieder Flirtversuche von verschiedenen Spielern dieser Mannschaft auf sie zukommen (ich weiß, dass sie bei den Jungs den Ruf hat, leicht zu haben zu sein). Das macht es für mich auch nicht einfacher.

Wieso assoziierst
Du ein schlichtes "zu einem Spiel gehen" mit "hinterherschmachten"?
Auch, wenn sie einem Spieler da lange hinterhergelaufen ist, glaubst Du denn, dass sie das immer noch tut?
Seid ihr so im Alltag, ab vom Fußball, kein glückliches Paar?

Naja, und was den Ruf Deiner Freundin angeht... da gab es schon früher beim Englischen Hochadel "Lebensweisheiten" darüber.
"Wer heiratet, der heiratet auch den Ruf seines Partners."

Nicht, dass eine Hochzeit im Raum steht.
Aber Du hast doch bestimmt um diesen, ihren Ruf gewusst, bevor Du mit ihr zusammengekommen bist, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:20
In Antwort auf lastofus

Wieso assoziierst
Du ein schlichtes "zu einem Spiel gehen" mit "hinterherschmachten"?
Auch, wenn sie einem Spieler da lange hinterhergelaufen ist, glaubst Du denn, dass sie das immer noch tut?
Seid ihr so im Alltag, ab vom Fußball, kein glückliches Paar?

Naja, und was den Ruf Deiner Freundin angeht... da gab es schon früher beim Englischen Hochadel "Lebensweisheiten" darüber.
"Wer heiratet, der heiratet auch den Ruf seines Partners."

Nicht, dass eine Hochzeit im Raum steht.
Aber Du hast doch bestimmt um diesen, ihren Ruf gewusst, bevor Du mit ihr zusammengekommen bist, oder?

Weil der Verdacht
für mich einfach nahe liegt, eben weil sie für einige der Spieler mal was übrig gehabt hat und sie diese dann ja wohl nicht ganz unattraktiv oder uninteressant finden kann.

Ich würde schon behaupten, dass wir glücklich sind. Es ist einfach eine Einzelheit, die mich irgendwie halt belastet.

Ich wusste um den Ruf meiner Freundin, habe auch lange genug gebraucht um damit klar zu kommen. Weiß jetzt, was wirklich mal war und was nur Gerüchte sind ( da wäre die Beziehung fast zerbochen, weil sie mich da bezügl. ihrer Vergangenheit bewusst angelogen hat), habe das allerdings verziehen, sie meinte, sie hätte Angst gehabt mich zu verlieren wenn sie die Wahrheit sagt. Seitdem habe ich damit abgeschlossen und es juckt mich nicht mehr. Sorry, dass ich immer so weit aushole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:24

Nunja, Auftritte gibt es nicht so häufig,
da Gardetanz ja meines Wissens nach i.d.R. nur während der Karnevalszeit ausgeübt wird. Zumindest ist es hier so.
Außerdem fahre ich ja nicht irgendwelchen anderen Mädels hinterher, um denen beim Tanzen zuzuschauen, während meine Freundin gerade irgendwo anders tanzt. Verstehst du wie ich das meine?

Das ist ja auch das Problem. Sie zeigt ja nicht ernsthaft das Interesse, mir damit mal einen Gefallen zu tun, mal jemanden zu finden, der mit ihr geht. Ich habe einfach das Gefühl, dass sie den anderen Jungs lieber zuschaut und kein Bock hat, zu meinen Spielen zu kommen. Aus welchen Gründen auch immer, das weiß ich ja eben nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:27

...
Ich meinte nicht, dass sie mit der Hälfte geschlafen hat.
2 der Spieler sind Ex-Freunde, mit 4 weiteren hat sie sich als 18 Jährige mal getroffen ... Es sind teilweise auch damalige Schulkameraden usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:36

Sie gibt mir eigentlich ...
keinen wirklichen Grund, zu glauben, dass sie für Flirtversuche offen ist. Eigentlich hat sie das meines Wissens nach, immer abgeblockt.

Sie verhält sich den Jungs gegenüber eigentlich neutral. Sie meint halt, dass sie sich mit den meisten noch gut versteht und dass es halt, mehr oder weniger, ihre Freunde sind.

Für mich ist es halt schwierig damit klar zu kommen, dass sie die Jungs, die dauernd noch versuchen bei ihr zu landen und sie anzuflirten, ihre Freunde sind. Ich will ihr ja nicht den Kontakt mit ihren Freunden verbieten oder so ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 10:48

...
Sondern deiner Meinung nach um ... ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 11:07

...
Ich denke es geht nicht darum, dass sie mein privater Fan werden soll

Denke, ich habe das detailliert genug beschrieben. Das Gefühl, dass sie alles auf sich nimmt, nur um den Jungs zuzuschauen, und bei mir totales Desinteresse zeigt ... Das ist das, was mich stört.

Habe ja nicht gesagt, dass sie bei mir zu JEDEM Spiel kommen soll und bei den anderen NIE MEHR hingehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 12:11

...
Möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 12:49

Verstehe deine Gedanken ...
aber es geht nicht darum dass sie was anderes macht, sondern was sie macht und unter welchen Umständen. Würde sie mit Freundinnen bummeln gehen, Kaffee trinken oder was weiß ich, da hätte ich doch gar kein Problem damit.

Aber verstehe schon, wie du das meinst. Danke dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 12:58

^^
ja, ich finde, dass Du übertreibst. Wenn es eine rein weibliche Ballettgruppe wäre, die sie schon ihr ganzes Leben begleitet, dann wäre es doch auch ok - und weil es Fussball und Männer sind, ist es falsch? Ach komm. ^^
Ja, bei einer weiblichen Ballettgruppe wäre sie vermutlich auch an den sportlichen Erfolgen und Niederlagen der Personen interessiert und daran, ihren Auftritten zuzusehen. Ja, ist doch klar.

Ja, sie geht zu jedem Spiel. Augenscheinlich schon ihr ganzes Leben lang. Das hat mit Dir und Deinem geknickten Ego gar nichts zu tun. Ja, wenn Du sie so kennen gelernt hast und es bei ihr - so wie ich Deinen Beitrag verstehe schon immer so war, dann kannst Du meiner Meinung nach nicht auf einmal verlangen, dass sie für Dich Spiele von denen auslässt. Wenn Du damit nicht leben kannst - beende die Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 13:19
In Antwort auf avarrassterne

^^
ja, ich finde, dass Du übertreibst. Wenn es eine rein weibliche Ballettgruppe wäre, die sie schon ihr ganzes Leben begleitet, dann wäre es doch auch ok - und weil es Fussball und Männer sind, ist es falsch? Ach komm. ^^
Ja, bei einer weiblichen Ballettgruppe wäre sie vermutlich auch an den sportlichen Erfolgen und Niederlagen der Personen interessiert und daran, ihren Auftritten zuzusehen. Ja, ist doch klar.

Ja, sie geht zu jedem Spiel. Augenscheinlich schon ihr ganzes Leben lang. Das hat mit Dir und Deinem geknickten Ego gar nichts zu tun. Ja, wenn Du sie so kennen gelernt hast und es bei ihr - so wie ich Deinen Beitrag verstehe schon immer so war, dann kannst Du meiner Meinung nach nicht auf einmal verlangen, dass sie für Dich Spiele von denen auslässt. Wenn Du damit nicht leben kannst - beende die Beziehung.

Natürlich ...
würde mich das dann nicht stören.
Habe ja gesagt, dass ich anhand des Hintergrunds, den ich erklärt habe, schon eine gewisse Eifersucht spüre. Weil ich einfach das Gefühl habe, dass sie sich da den Jungs zeigen will und dass ihr das wichtiger ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 13:31
In Antwort auf chloe_12518251

Natürlich ...
würde mich das dann nicht stören.
Habe ja gesagt, dass ich anhand des Hintergrunds, den ich erklärt habe, schon eine gewisse Eifersucht spüre. Weil ich einfach das Gefühl habe, dass sie sich da den Jungs zeigen will und dass ihr das wichtiger ist.

Ja.
Weil *DU* das *Gefühl* hast.

Sie macht das ihr ganzes Leben lang - und D u glaubst allen Ernstes das ist wegen der Typen? Seit wie vielen JAHREN? JEDES Spiel? Erstens: so wichtig sind Typen nicht. Das mögt Ihr Herren vielleicht träumen, aber SO irre Groupies gibt es nicht. Zweitens: wenn sie SO interessiert an einem da wäre, wäre sie nicht mit Dir zusammen, sondern mit dem Typen. drittens: und was hätte sie Bittschön davon, "sich den Jungs zu zeigen", dass es den Aufwand wert wäre?!?
Nein, ich bin mir recht sicher (so sicher ich es sein kann, ohne sie zu kennen), dass es NICHT darum geht "sich den Jungs zu zeigen".

"Der Hintergrund" ist wohl, dass sie mit 2 davon schon mal zusammen war? Also ersten sind normale und gesunde Frauen so klar im Kopf, dass sie wissen, dass ein EX nicht ohne Grund der EX ist und deswegen auch ganz sicher der EX bleiben sollte, zweitens ist es völlig normal, dass sich Beziehungen in dem Alter innerhalb der "Clique" (oder wie auch immer man das heutzutage nennt) bilden - und wenn das nun einmal ihre "Clique" ist - völlig logisch und kein erwähnenswerter "Hintergrund".

Wenn Du meine Meinung hören willst: Du bist eifersüchtig auf deine simple Familientradition.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 13:38
In Antwort auf avarrassterne

Ja.
Weil *DU* das *Gefühl* hast.

Sie macht das ihr ganzes Leben lang - und D u glaubst allen Ernstes das ist wegen der Typen? Seit wie vielen JAHREN? JEDES Spiel? Erstens: so wichtig sind Typen nicht. Das mögt Ihr Herren vielleicht träumen, aber SO irre Groupies gibt es nicht. Zweitens: wenn sie SO interessiert an einem da wäre, wäre sie nicht mit Dir zusammen, sondern mit dem Typen. drittens: und was hätte sie Bittschön davon, "sich den Jungs zu zeigen", dass es den Aufwand wert wäre?!?
Nein, ich bin mir recht sicher (so sicher ich es sein kann, ohne sie zu kennen), dass es NICHT darum geht "sich den Jungs zu zeigen".

"Der Hintergrund" ist wohl, dass sie mit 2 davon schon mal zusammen war? Also ersten sind normale und gesunde Frauen so klar im Kopf, dass sie wissen, dass ein EX nicht ohne Grund der EX ist und deswegen auch ganz sicher der EX bleiben sollte, zweitens ist es völlig normal, dass sich Beziehungen in dem Alter innerhalb der "Clique" (oder wie auch immer man das heutzutage nennt) bilden - und wenn das nun einmal ihre "Clique" ist - völlig logisch und kein erwähnenswerter "Hintergrund".

Wenn Du meine Meinung hören willst: Du bist eifersüchtig auf deine simple Familientradition.

...
Danke für den Einwand.

Du meinst, ich sei eifersüchtig, weil ich mich nicht richtig ausgelebt habe? Oder wie kann ich den letzten Satz verstehen?
Nicht böse gemeint, verstehe den Satz wirklich nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 13:40

...
Jap, das überschneidet sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 14:34
In Antwort auf chloe_12518251

...
Danke für den Einwand.

Du meinst, ich sei eifersüchtig, weil ich mich nicht richtig ausgelebt habe? Oder wie kann ich den letzten Satz verstehen?
Nicht böse gemeint, verstehe den Satz wirklich nicht ...


weisst Du jetzt nicht, was eine Tradition ist? Etwas, was seit sehr langer Zeit so üblich ist und (nicht zu Letzt auch deswegen, weil es schon immer so üblich war) auch so fort geführt wird. In dem Falle eine Familientradition.
Familientraditionen sind so etwas wie: dass eine Familie jedes Jahr zu Ostern sich in einem bestimmten Restaurant zum Spargel-Essen trifft oder sich immer die komplette Familie am Sonntag bei der Grossmutter zum Kaffee trifft oder die ganze Familie immer beim Karneval mitten drin ist und vielleicht viel Zeit und Aufwand in die Vorbereitungen steckt oder ... - oder eben gemeinsam eine Fussballmanschaft zu jedem Spiel begleitet.
Dadurch, dass viele aus der "alten Heimat" wegziehen und viele auch solche Traditionen hinten an stellen, wenn als Teenager dann Freunde und / oder Beziehungen o.ä. wichtiger werden, werden Familientraditionen inzwischen viel, viel seltener. Deine Freundin ist eine der wenigen, die da die Ausnahme bilden und die das noch hält - und Du bist darauf eifersüchtig.

Mit dem "Warum" hatte das gar nichts zu tun. Aber wieso Bitte fällt Dir da "weil Du Dich nicht genug ausgelebt hast" ein? Das lässt ja tief blicken ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 14:41
In Antwort auf avarrassterne


weisst Du jetzt nicht, was eine Tradition ist? Etwas, was seit sehr langer Zeit so üblich ist und (nicht zu Letzt auch deswegen, weil es schon immer so üblich war) auch so fort geführt wird. In dem Falle eine Familientradition.
Familientraditionen sind so etwas wie: dass eine Familie jedes Jahr zu Ostern sich in einem bestimmten Restaurant zum Spargel-Essen trifft oder sich immer die komplette Familie am Sonntag bei der Grossmutter zum Kaffee trifft oder die ganze Familie immer beim Karneval mitten drin ist und vielleicht viel Zeit und Aufwand in die Vorbereitungen steckt oder ... - oder eben gemeinsam eine Fussballmanschaft zu jedem Spiel begleitet.
Dadurch, dass viele aus der "alten Heimat" wegziehen und viele auch solche Traditionen hinten an stellen, wenn als Teenager dann Freunde und / oder Beziehungen o.ä. wichtiger werden, werden Familientraditionen inzwischen viel, viel seltener. Deine Freundin ist eine der wenigen, die da die Ausnahme bilden und die das noch hält - und Du bist darauf eifersüchtig.

Mit dem "Warum" hatte das gar nichts zu tun. Aber wieso Bitte fällt Dir da "weil Du Dich nicht genug ausgelebt hast" ein? Das lässt ja tief blicken ^^


Die wörtliche Bedeutung ist mir schon geläufig.

Dann verstehe ich den Sinn einfach nicht. Warum sollte ich auf ihre Familientradition eifersüchtig sein?

Mein Familienleben ist intakt und ich bin auch in ihrer Familie voll integriert, verstehe mich mit allen blendend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 14:50
In Antwort auf chloe_12518251


Die wörtliche Bedeutung ist mir schon geläufig.

Dann verstehe ich den Sinn einfach nicht. Warum sollte ich auf ihre Familientradition eifersüchtig sein?

Mein Familienleben ist intakt und ich bin auch in ihrer Familie voll integriert, verstehe mich mit allen blendend.

Weil...
... meiner Meinung nach der einzige "Hintergrund" dass sie jedes Mal zu den Spielen geht, genau das ist: Familientradition - und natürlich, dass sie in gewisser Weise inzwischen das Gefühl hat, "zur Manschaft zu gehören". Warum Du darauf eifersüchtig bist? Verstehe ich auch nicht. Aber vermutlich weil Du da Himmel und Hölle hinein interpretierst, was bei Fussballspielen nun einmal einfacher ist, als wenn die Familientradition ein wöchentliches Kaffeetrinken bei Oma wäre. Oder Du wärst dann auch geknickt, wenn Ihr nicht mindestens eine Woche im Monat zu *Deiner* Oma fahren würdet, weil es da ja schliesslich auch immer mal Kaffee gibt - ich weiss es nicht. Es ist aber nun einmal Fussball - na und?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 15:06

Und zwar?
ich bin ja auch in ein paar "Subkulturen" mit komplett eigener Mentalität - aber die vom Fussball kenn ich nicht - also mal für blonde Frauen: wo ist das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 16:14

Ja, es gibt zweifellos Menschen,
die es gut und richtig finden, etwas, was sie über *Jahre* mit Leib und Seele tun, für eine Beziehung aufzugeben - aber das ist eine persönliche Entscheidung.
Meine Wahl wäre das jedenfalls nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 18:38

Nein, aufgeben.
denn es ist was anderes, ob man "öfter mal" geht und dann eben "nicht mehr ganz so oft" oder ob man, quasi als fester Teil des Teams JEDES MAL geht - und das "jedes Mal" eben aufgibt - denn ein "jedes Spiel" kann es dann nicht mehr geben. Für mich würde das einen grossen Unterschied machen - und für die Freundin des TE offensichtlich auch.

In dem Falle geht es nicht um "für Fussball interessieren" es geht darum, dass offensichtlich ihre gesamte Familie ein inoffizieller Teil der Mannschaft ist - auch wenn sie natürlich nicht spielt. Sie geht ja auch nicht so begeistert zu Spielen der "höheren" Liga - womit die Argumentation der "unteren" Liga ja eigentlich für die Katz ist, oder sehe ich das als Aussenstehende zu doof? ^^

Sie hat schon Jahre vor ihm JEDES Spiel gesehen - und wenn er kommt, soll das alles anders werden? Ich würde es auch nicht tun. Also bei etwas entsprechendem, Fussball ist mir sowas von egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 18:42
In Antwort auf avarrassterne

Nein, aufgeben.
denn es ist was anderes, ob man "öfter mal" geht und dann eben "nicht mehr ganz so oft" oder ob man, quasi als fester Teil des Teams JEDES MAL geht - und das "jedes Mal" eben aufgibt - denn ein "jedes Spiel" kann es dann nicht mehr geben. Für mich würde das einen grossen Unterschied machen - und für die Freundin des TE offensichtlich auch.

In dem Falle geht es nicht um "für Fussball interessieren" es geht darum, dass offensichtlich ihre gesamte Familie ein inoffizieller Teil der Mannschaft ist - auch wenn sie natürlich nicht spielt. Sie geht ja auch nicht so begeistert zu Spielen der "höheren" Liga - womit die Argumentation der "unteren" Liga ja eigentlich für die Katz ist, oder sehe ich das als Aussenstehende zu doof? ^^

Sie hat schon Jahre vor ihm JEDES Spiel gesehen - und wenn er kommt, soll das alles anders werden? Ich würde es auch nicht tun. Also bei etwas entsprechendem, Fussball ist mir sowas von egal

...
ja, es muss heissen "JEDES SPIEL, sofern IRGENDWIE möglich"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper