Home / Forum / Liebe & Beziehung / Potenzproblem bei 20 Jahre Altersunterschied...

Potenzproblem bei 20 Jahre Altersunterschied...

15. August 2012 um 19:00

Ich (42)bin total verzweifelt. Ich bin seit 6 Monaten mit einem Mann zusammen, der 20 Jahre älter ist als ich. Alles ist total super und toll zwischen uns. Nähe und Zärtlichkeit total intensiv und schön, alles passt.
Fast...Problem ist der Sex. Beim ersten Mal, klappte gar nichts. Er schob es darauf, dass er blockiert sei, da er noch nie eine so viel jüngere Frau gehabt hätte und er hätte sich enormen Druck gemacht. Hin und wieder funktioniert es. Aber dann ist es so, dass es enorme Kraft braucht (für beide) die Erektion zu halten, und wenn es dann zum GV kommt, braucht er unheimlich harte Reize bis er kommt. Meist macht er es ziemlich hart an sich selbst bis kurz vorher und dringt dann "schnell ein" und dann Schluß.
Er sagt, er hätte noch nie Probleme dabei gehabt. Ich denke, vermute es liegt an mir? Ich sehe nicht aus wie eine Mülltonne und gebe mir echt unheimlich Mühe ihn zu verwöhnen (auch oral). Kann es wirklich nur der Altersunterschied sein? Normalerweise müsste er doch bei einer jungen Frau zur Höchstform auflaufen, oder??? Klar haben wir geredet...es läge nicht an mir, ob ich was falsch mache oder er auf "andere" Dinge steht...bin ja offen für alles... aber nein.
Was läuft schief? Ich bin so unbefriedigt, obwohl ich ihn über alles liebe. Habe mit einer Freundin versucht zu reden, aber man bekommt nur Sprüche wegen des Alters...hättest du dir mal nen jüngeren gesucht...usw.

Mehr lesen

16. August 2012 um 12:56

Schwer zu sagen
Hallo,
ist natürlich schwer zu sagen, woran es liegen könnte. Anscheinend redet ihr ja auch darüber, das finde ich gut.
Wenn es am AltersUNTERSCHIED läge, wäre es ein psychisches Problem, daß er sich vielleicht zu viel Druck macht oder so etwas. Funktioniert es denn, wenn er allein ist?
Es kann natürlich auch an Durchblutungsstörungen liegen.
Ich hoffe, nach dem "schnell rein und dann Schluß" kümmert er sich noch ein wenig um dich.

LG, Ria

1 LikesGefällt mir

17. August 2012 um 15:43

Unbefriedigt?
Klappt es denn problemlos wenn er es sich selber macht? Dann hat er vielleicht wirklich eine Art Druck den er sich auflädt oder er hat ein Potenzproblem. Er soll doch einmal Viagra ausprobieren. Dann wisst ihr es. Das ist ja auch keine Schande.

Was mich aber an Deiner Beschreibung stört, ist, dass Du unbefriedigt bleibst. Er kann Dich doch auch anders befriedigen als nur beim GV. Hat er denn da keine Ideen? Dann musst Du ihm sagen, was er machen soll damit Du auch auf Deine Kosten kommst.

Ich glaube nicht, dass es an Deiner Person oder dem Alter liegt. Höchstens einer Art Druck den er sich selber auferlegt. Aber das müsste er doch merken, dass er das nicht zu haben braucht.

Redet nochmals darüber. Und hör nicht auf die dummen Sprüche der Anderen.

1 LikesGefällt mir

18. August 2012 um 21:38

Aufgrund...
...Deiner Beschreibung würde ich mal sagen, der Gute hat ein Riesenproblem damit, dass er "so viel" älter ist als Du - sein Kopf ist das Problem, nicht sein Penis.

Wenn er vorher noch nie Probleme in der Art hatte, dann grübelt er jetzt schlicht und einfach zu viel. Angst, Deinen Erwartungen nicht gerecht zu werden, Angst, seinen Erwartungen nicht gerecht werden zu können. Angst vor dem Versagen, zu viel Druck, zu viel Negatives... Ein Teufelskreis bzw. eine sich selbst erfüllende Prophezeiung ist entstanden.

Da kommt er nur raus, wenn er anfängt, sich selbst den Druck zu nehmen. Er muss anfangen, selbst daran zu glauben, dass der Altersunterschied vollkommen irrelevant ist, es muss in seinen Kopf hinein, dass Sex mit Dir nicht anders ist als mit Frauen seines Alters - dass Du keine anderen Erwartungen hast als andere Frauen...

Die Erkenntnis kann aber nur er selbst sich vermitteln.

An Dir liegt es mit Sicherheit nicht. Wenn Du jetzt auch noch anfängst, die Schuld bei Dir zu suchen, baut das bei ihm noch mehr Druck auf. Denn er muss dann zusätzlich noch "beweisen", dass es nicht an Dir liegt, dass er nicht so kann, wie er eigentlich gerne würde. Von daher ist es kontraproduktiv, wenn Du auch noch anfängst, Dich selbst negativ zu bewerten. Im Gegenteil - sei, wie Du bist. Selbstbewusst, verlässlich, geh auf ihn zu. Nimm ihm die Angst, dass er Dir auch noch was beweisen muss. Zur Not würde ich einfach mal einen Termin bei Pro Familia machen. Die beraten auch in solchen Fällen, soweit ich weiß. Adressen finden sich im Internet.

LG

Gefällt mir

19. August 2012 um 16:01
In Antwort auf tyche26

Aufgrund...
...Deiner Beschreibung würde ich mal sagen, der Gute hat ein Riesenproblem damit, dass er "so viel" älter ist als Du - sein Kopf ist das Problem, nicht sein Penis.

Wenn er vorher noch nie Probleme in der Art hatte, dann grübelt er jetzt schlicht und einfach zu viel. Angst, Deinen Erwartungen nicht gerecht zu werden, Angst, seinen Erwartungen nicht gerecht werden zu können. Angst vor dem Versagen, zu viel Druck, zu viel Negatives... Ein Teufelskreis bzw. eine sich selbst erfüllende Prophezeiung ist entstanden.

Da kommt er nur raus, wenn er anfängt, sich selbst den Druck zu nehmen. Er muss anfangen, selbst daran zu glauben, dass der Altersunterschied vollkommen irrelevant ist, es muss in seinen Kopf hinein, dass Sex mit Dir nicht anders ist als mit Frauen seines Alters - dass Du keine anderen Erwartungen hast als andere Frauen...

Die Erkenntnis kann aber nur er selbst sich vermitteln.

An Dir liegt es mit Sicherheit nicht. Wenn Du jetzt auch noch anfängst, die Schuld bei Dir zu suchen, baut das bei ihm noch mehr Druck auf. Denn er muss dann zusätzlich noch "beweisen", dass es nicht an Dir liegt, dass er nicht so kann, wie er eigentlich gerne würde. Von daher ist es kontraproduktiv, wenn Du auch noch anfängst, Dich selbst negativ zu bewerten. Im Gegenteil - sei, wie Du bist. Selbstbewusst, verlässlich, geh auf ihn zu. Nimm ihm die Angst, dass er Dir auch noch was beweisen muss. Zur Not würde ich einfach mal einen Termin bei Pro Familia machen. Die beraten auch in solchen Fällen, soweit ich weiß. Adressen finden sich im Internet.

LG

Danke
Du bringst es wohl auf den Punkt. Genauso schildert er es. Problem ist nur, dass ICH nun auch noch echt ein Riesenproblem in der Birne habe, es könnte doch an MIR liegen. Ich hab schon "Angst" ihn anzufassen und ihm dann unbewußt "Druck" zu machen. Er schlug jetzt sogar vor mal sowas wie Viagra zu nehmen, damit er weiß, dass ES geht. Aber was ist, wenn wir dann nur noch mit dieser Pille können? Ich fänd das furchtbar.
Das Gute ist allerdings: Wir reden darüber. Auch humorvoll.

Gefällt mir

19. August 2012 um 16:06
In Antwort auf ria71

Schwer zu sagen
Hallo,
ist natürlich schwer zu sagen, woran es liegen könnte. Anscheinend redet ihr ja auch darüber, das finde ich gut.
Wenn es am AltersUNTERSCHIED läge, wäre es ein psychisches Problem, daß er sich vielleicht zu viel Druck macht oder so etwas. Funktioniert es denn, wenn er allein ist?
Es kann natürlich auch an Durchblutungsstörungen liegen.
Ich hoffe, nach dem "schnell rein und dann Schluß" kümmert er sich noch ein wenig um dich.

LG, Ria

Ja, schon...
"kümmert" er sich um mich. Aber indess bin ich selbst schon total blockiert, dass es mir schwer fällt mich dann fallen zu lassen. So langsam wird es verkrampft und das darf einfach nicht sein!!!!
Ja, es funktioniert wohl "alleine" und so wie er sagt, hatte bisher noch NIE Probleme dabei, allerdings hatte er auchnoch nie so eine "sehr viel jüngere Frau".

Gefällt mir

22. September 2012 um 18:00

Ich finde es immer wieder amüsant,
wenn ich vergleiche, wie man mit sexuellen Problemen zwischen Männern und Frauen unterscheidet.

Mann kann immer bzw. hat immer zu können, Frau hat ihre Tage, ihr ist schlecht, sie mag nicht etc. Spaß beiseite: die (männliche - gibt es auch eine weibliche?) Impotenz trifft etwa jeden 3. Mann ab 50.

An dieser Zahl gemessen, müsste es nur so vor impotenten Freds wimmeln. Tut es aber nicht, weil die Männer sich schämen darüber zu sprechen und die Frauen die Schuld bei sich selber suchen. Dabei ist seit den 90er Jahren mit Einführung der PDA5 Hemmer, Viagra, Cialis etc. pp. die Sache doch wirklich wesentlich einfacher geworden für uns arme Männer, die wir doch immer unseren Mann stehen müssen, nicht wahr?

Ich persönlich glaube, dass dein Partner nicht ganz die Wahrheit sagt. Vielleicht mag er bei anderen Frauen keine Probleme gehabt haben zu einer dauerhaften Erektion zu kommen, aber das dürfte etwa 30 Jahre her sein....

Die Angst vor der jungen Frau an sich kommt vielmehr davon, weil Mann befürchtet, ihren Standards (will sagen, den damit einher gehenden Anstrengungen) nicht mehr entsprechen zu können, denn in seinem Gehirn ist die Einsicht durchaus da, dass längst nicht mehr alle Dinge so geschmiert laufen wie früher, aber das auch laut auszusprechen oder gar dazu zu stehen sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Geh mit deinem Hasi zum Männerarzt und lasst euch beraten, das ganze Herumgeschwurbel hat nur aufschiebende Wirkung und ändert nichts am Problem an sich. Und ein Problem hat er, dein Partner, je früher er das einsieht, desto besser.

Ich bin übrigens 50 und kenne sowohl das Problem, wie auch die zugehörigen Ausflüchte. Trotzdem darf ich ohne rot zu werden behaupten, dass ich mein Hasi doch einigermaßen glücklich machen kann. Das hat sehr viel damit zu tun, dass man sich selbst auch dann als Mann wahrnimmt, wenns Pipimäxchen grad wieder mal streikt.

Ihr Frauen seid schließlich ja auch wesentlich mehr als das Teil zwischen euren Beinen, nicht wahr?

Freundliche Grüße,
Christoph

3 LikesGefällt mir

29. September 2012 um 10:09

An Dir liegt es bestimmt nicht
Als Mann, der mit einer wesentlich jüngeren Frau zusammen ist, setzt man sich unweigerlich unter "Erfolgsdruck", sie zu befriedigen, ihren Ansprüchen zu genügen. Vielleich hat "Mann" auch mehr einschlägige Filmclips im Internet geschaut, als zuträglich gewesen wäre, und nun meint er, wie ein professioneller Stud "funktionieren" zu müssen. Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung, und es kann sich von alleine legen, je mehr Vertrauen in der Beziehung herrscht, so dass er das Selbstvertrauen finden kann, was ihn seine Blockade ablegen lassen kann. Aber es ist auch gut möglich, dass ihr einmal mit einem Spezialisten darüber reden solltet.

Gefällt mir

29. September 2012 um 11:08

Vlt etwas anderes?
bei 28 und 48 ist es vlt etwas anders als bei 42 und 62

1 LikesGefällt mir

10. Oktober 2012 um 16:05

Ich glaube es nicht....
Hallo emely

Ich glaube dieser Geschichte nicht ganz - natürlich glaube ich deiner Situation, nicht aber der Ursache "Blockade wegen Altersunterschied".....

Ich hatte eine ähnliche Beziehung (16 Jahre lang ggg) und war in ähnlicher Lage (er 14 Jahre älter als ich). Am Ende stellten sich die Ursachen wie folgt dar:

Ueberstimulation seinerseits durch häufige Masturbation mit Pornokonsum (Abstumpfen der Erregbarkeit des Penis - sprich nur noch Reaktion auf harte Stimulation)

Abgestumpfte Erregbarkeit im "Kopf" als bei meinem Ex eine starke Fokussierung auf eine sexuelle Spielart (welche mich allerdings abgestossen hat).

That's it.

Natürlich heisst das nicht, dass es bei euch so ist

Aber es könnte so sein - ich fand es damals bei uns erst nach vielen vielen Jahre zufällig heraus

Ich wünsche Euch alles Gute und Viel Liebe, Geduld und Lust am "Sex-spiel"

1 LikesGefällt mir

25. Januar um 1:08

Du meinst noch eine junge Frau mit 42 zu sein?

Du bist schon lange nicht mehr jung und deshalb ist auch der Altersunterschied von 20 Jahren nicht mehr besonders.

Er kann es ja mal mit Potenzmitteln wie Viagra usw. versuchen?

1 LikesGefällt mir

25. Januar um 2:10
In Antwort auf emely1971

Ich (42)bin total verzweifelt. Ich bin seit 6 Monaten mit einem Mann zusammen, der 20 Jahre älter ist als ich. Alles ist total super und toll zwischen uns. Nähe und Zärtlichkeit total intensiv und schön, alles passt.
Fast...Problem ist der Sex. Beim ersten Mal, klappte gar nichts. Er schob es darauf, dass er blockiert sei, da er noch nie eine so viel jüngere Frau gehabt hätte und er hätte sich enormen Druck gemacht. Hin und wieder funktioniert es. Aber dann ist es so, dass es enorme Kraft braucht (für beide) die Erektion zu halten, und wenn es dann zum GV kommt, braucht er unheimlich harte Reize bis er kommt. Meist macht er es ziemlich hart an sich selbst bis kurz vorher und dringt dann "schnell ein" und dann Schluß.
Er sagt, er hätte noch nie Probleme dabei gehabt. Ich denke, vermute es liegt an mir? Ich sehe nicht aus wie eine Mülltonne und gebe mir echt unheimlich Mühe ihn zu verwöhnen (auch oral). Kann es wirklich nur der Altersunterschied sein? Normalerweise müsste er doch bei einer jungen Frau zur Höchstform auflaufen, oder??? Klar haben wir geredet...es läge nicht an mir, ob ich was falsch mache oder er auf "andere" Dinge steht...bin ja offen für alles... aber nein.
Was läuft schief? Ich bin so unbefriedigt, obwohl ich ihn über alles liebe. Habe mit einer Freundin versucht zu reden, aber man bekommt nur Sprüche wegen des Alters...hättest du dir mal nen jüngeren gesucht...usw.

.........meine Vermutung ist eher,dass ihm vorher noch nie eine Partnerin,Exfrau oder sonst wer deutlich gesagt hatte,dass ein kurzes Rein,Raus fertig zu wenig ist.

Und er ggf.gar keine Vorstellung davon hat,wie es ist,mit einer Frau erfüllenden Sex zu haben,weil es seither..für ihn ok war und ihn..der Rest kaum interessierte.

Eine Sexualberatung werdet ihr wohl nicht aufsuchen wollen..und..ob Gespräche da was ändern könnten,denke ich..das es schwierig werden könnte.
AUCH wegen dem Alter..aber nicht nur.
Manche Männer sind so..die ändert man dann auch kaum mehr..

Gefällt mir

27. Februar um 12:55

Der Thread ist 6 Jahre alt!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ist Sie in mich verliebt oder bilde Ich mir das nur ein?
Von: schinkennudl
neu
27. Februar um 3:51

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen