Home / Forum / Liebe & Beziehung / Pornoseiten....

Pornoseiten....

27. August 2005 um 13:21 Letzte Antwort: 28. August 2005 um 17:09

Hi, also schonmal danke dass ihr meinen Beitrag lest und ich hoffe mir kann hier jemand nen Rat geben...

Also ich war letzten Sonntag abends bei meinem Freund und habe bei Ebay nach was gesucht. Habe den Artikel den ich gut fand nicht beobachtet und wollte am nächsten Morgen in seinem Verlauf nochmal danach suchen weil ich ihn anders nicht mehr fand.
Und dann sind wir im Verlauf erstmal an die 30-40 Pornoseiten entgegen gesprungen... war total schockiert und weiß jetzt -fast ne woche später- immer noch nicht was ich machen soll..
bin einfach nur noch total fertig, frag mich ob ich irgendwas falsch gemacht hab oder ihm irgendwas nicht geben kann...
und mir sagen alle leute ich soll mit ihm darüber sprechen, aber ich kanns nicht.... jedesmal wenn ich irgendwelche andeutungen mache zickt er total rum...
und ich will ihn ja auch nicht verlieren, ich glaube ihm ja dass er mich liebt und es lief bis jetzt ja auch alles super zwischen uns... ich hab nur absolut KEINE AHNUNG was ich jetzt machen soll.... BITTE HELFT MIR

Mehr lesen

27. August 2005 um 14:00


kann mir hier keiner nen rat geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 14:06
In Antwort auf mandi_12546050


kann mir hier keiner nen rat geben

Also
bleib ruhig... ich glaube Männer brauchen sowas und wenn er rumzickt brauchst du es nicht wirklich versuchen, davon wirds nicht unbedingt besser =/
Wenn eure Beziehung gut läuft und ihr euch liebt und euch das auch sagt ist eigentlich alles in Ordnung. Mach dich nicht fertig wegen den Seiten... wirklich nicht.

Ganz liebe Grüße und viel starken Willen zum Weitermachen

dein
süßer honig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 14:06

Bleib ruhig
hi mcgirl,
bleib einfach ruhig, es ist doch super normal, dass männer sich diese seiten angucken!
ich würd da nix schlimmes bei finden!
Sind doch nur Pornoseiten, er geht dir ja nicht fremd! nichtmal gedanklich! manche männer brauchen das nunmal.
ich würd ihn nichtmal drauf ansprechen... männer gucken numal gerne
lg
Zarte Grelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 14:11
In Antwort auf an0N_1274446899z

Also
bleib ruhig... ich glaube Männer brauchen sowas und wenn er rumzickt brauchst du es nicht wirklich versuchen, davon wirds nicht unbedingt besser =/
Wenn eure Beziehung gut läuft und ihr euch liebt und euch das auch sagt ist eigentlich alles in Ordnung. Mach dich nicht fertig wegen den Seiten... wirklich nicht.

Ganz liebe Grüße und viel starken Willen zum Weitermachen

dein
süßer honig

.
eins meiner größten probleme an der sache is, dass ich nichmal mehr mit ihm schlafen kann oder ihn küssen kann ohne an den scheiss zu denken... ich weiß eibafch nicht mehr woran ich bei ihm bin..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 14:17
In Antwort auf mandi_12546050

.
eins meiner größten probleme an der sache is, dass ich nichmal mehr mit ihm schlafen kann oder ihn küssen kann ohne an den scheiss zu denken... ich weiß eibafch nicht mehr woran ich bei ihm bin..

Hey
warum machst du dich denn deswegen selbst so verrückt??? die seiten haben nunmal NIX aber auch gar nix mit dir zu tun... männer sind nunmal visuell veranlagt... ich kann dir sagen woran du bei ihm bist:
es ist alles so wie du oben erklärt hast, ganz gut blaa. und nebenbei guckt er halt weiter in die pornoseiten... wo ist denn das problem?

...übrigens tun das fast alle männer...

versuch mal nicht sowas auf dich zu beziehen! hat nunmal nix mit dir zu tun... er würd auch noch in 20 jahren solche seiten gucken, ob er da noch mit dir zusammen ist oder nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 17:32

"ALLE MÄNNER SCHAUEN PORNOS...ALLE ALLE ALLE!!!"
So ein Quatsch.
In Deinem Umfeld vielleicht.
Es gibt nichts öderes als Pornos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 21:07

Hi!
Ich würde ihm ganz einfach alle meine Gefühle mitteilen egal ob ihm das unangenehm ist oder nicht!
Wenn Ihr wie Du sagst bisher eine gute Beziehung geführt habt, ist ihm auch nicht egal wie es Dir geht und hört Dir zu.
Sag ihm das Du damit nicht umgehen kannst und lass alle Deine Gedanken raus!
Sag ihm das Dich das so mitnimmt das sich das negativ auf Euer Sexleben auswirkt, spätestens dann wird er bestimmt wach!
Übrigens stimmt es nicht das alle Männer Pornos gucken!
Ich kenne eine Menge die das blöd finden weil es unrealistisch und z.T abstossend ist was man da angeboten bekommt!
Mein Freund z.B mag dann doch lieber echte Menschen
In diesm Sinne..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 21:16

...
Ich kann dich verstehen. Is halt eine zwiespältige Sache. Auf der einen Seite kann man sich sagen : meine Güte, viele (nicht alle!) Männern sind halt einfach so drauf, dass sie Spaß dran haben sich an Pornos aufzugeilen. Is zudem schon auch was in gewisser Weise "verbotenes" ( weil er sich ja denken kann, dass es Dir nicht gefällt wenn er das macht, und seinen Nachbarn würde es ja auch nicht gleich erzählen), und das hat schon mal allein seinen (zumindest zusätzlichen)Reiz. Und für den schnellen Orgasmus sind solche Bilder sicher hilfreich, geht schnell und gut is es. Also eigentlich: was solls ?!

Auf der anderen Seite kriechen bei vielen (wiederum nicht allen!) Frauen so ungute Gefühle bei auf, die einfach sehr unschön sind. : warum brauch er das, reich ich ihm nicht ..., und sogar Ekel ... usw., obwohl man , wenn man das logisch betrachten kann, oft weiß, dass das nichts mit der Freundin zu tun hat, ist einfach eine Sache für sich bzw. für ihn .
Is halt schwierig. Jetzt kann ich mit umgehen, nur am Anfang fand ich die Vorstellung sogar eklig, dass mein Freund vor dem PC sitzt und sich einen runterholt. Ich fands nicht nur eklig, sondern auch irgendwie bemitleidenswert ! Hab mir das Bild vorgestellt wie das so vor sich geht .. hechelnd vor dem PC zu sitzen und sich einen abzuwichsen. Ich fand da absolut nichts erotisches dran. Und hatte danach sogar Probleme mich von ihm anfassen zu lassen, weil ich echt in gewisser Weise eine zeitlang die Achtung vor ihm verloren hatte und ich das so abstosend fand.
Und zwar auch wegen folgender Gedanken : ich steh nicht auf Männer, die allzu leicht von einer Frau dazu zu bringen sind, dass sie hechelnd den Verstand abschalten und nur noch dumm-dämlich hinterher-dackeln. Solche Männer kann man mit wenig Aufwand ganz schnell dahin bekommen wo frau sie haben will. Wie willenlose , leicht zu manipulierende Idioten. Und wie soll ich denn vor sowas Achtung haben können ?!
Ich will einen Mann, der sich unter Kontrolle hat, der bestimmt wann er , und von wem er sich anmachen lässt, und keinen der sabbernd jedem MiniRock hinterher stiert.
Und Pornos und solche Bilder sind doch im Grunde nichts anderes : da lässt sich Man(n) von ner Tussi sooo leicht anmachen, nur weil sie in einer zuvor genau kalkulierten, berechnenbaren Pose nackt da sitzt oder sonst was an sich macht. Als ob man einen Schalter drückt, und der Mann macht Männchen.
Verstehst Du was ich damit meine ?

Unlogischerweise seh ich das ein bißchen anders, wenn sich ein Typ was "spezielles" anschaut, also z.B. SM-sachen (wenns nicht zu krass ist!), und zwar deshalb, weil das nicht so schrecklich gewöhnlich und banal ist. Dieser Ekel irgendwie bleibt zwar gleich, wegen des sabbernden, bemitleidenswerten Bildes , dass für mich ein Mann wichsend vor dem PC abgibt, aber dabei denk ich mir, lässt er sich wenigstens nicht von so einer exakt berechenbaren
0-8-15-Kacke anmachen, sondern man muss schon etwa smehr Aufwand betreiben um ihn geil zu machen.
Ich weiß, ist verquert und klingt wohl auch hart, dass ich im Grunde so denke, aber ich kann ja auch nichts für das was ich fühle.

Allerdings machts mir heute nich mehr viel aus, weil ichs irgendwie aus meinen Gedanken eliminiert habe (wenn ich nicht gerade wegen so einem Thread drüber nachdenke).
Also >> logisch durchdacht find ich diese PC-Porno-Wichserei nicht schlimm
Gefühlsmäßig durchdacht ist es wie oben beschrieben für mich.



ABER dass dein Freund Nacktbilder von sich selbst ins Net stellt, hat schon ne andere Dimension, finde ich. denn damit zeigt er doch was ganz intimes vons ich selbst, und macht das logischerweise, weil es ihn anmcht zu wissen, dass andere Frauen ihn so sehen, sonst würde er das ja nicht machen. Und DAS würde mir schon zu denken geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 21:51
In Antwort auf cathy_12645027

...
Ich kann dich verstehen. Is halt eine zwiespältige Sache. Auf der einen Seite kann man sich sagen : meine Güte, viele (nicht alle!) Männern sind halt einfach so drauf, dass sie Spaß dran haben sich an Pornos aufzugeilen. Is zudem schon auch was in gewisser Weise "verbotenes" ( weil er sich ja denken kann, dass es Dir nicht gefällt wenn er das macht, und seinen Nachbarn würde es ja auch nicht gleich erzählen), und das hat schon mal allein seinen (zumindest zusätzlichen)Reiz. Und für den schnellen Orgasmus sind solche Bilder sicher hilfreich, geht schnell und gut is es. Also eigentlich: was solls ?!

Auf der anderen Seite kriechen bei vielen (wiederum nicht allen!) Frauen so ungute Gefühle bei auf, die einfach sehr unschön sind. : warum brauch er das, reich ich ihm nicht ..., und sogar Ekel ... usw., obwohl man , wenn man das logisch betrachten kann, oft weiß, dass das nichts mit der Freundin zu tun hat, ist einfach eine Sache für sich bzw. für ihn .
Is halt schwierig. Jetzt kann ich mit umgehen, nur am Anfang fand ich die Vorstellung sogar eklig, dass mein Freund vor dem PC sitzt und sich einen runterholt. Ich fands nicht nur eklig, sondern auch irgendwie bemitleidenswert ! Hab mir das Bild vorgestellt wie das so vor sich geht .. hechelnd vor dem PC zu sitzen und sich einen abzuwichsen. Ich fand da absolut nichts erotisches dran. Und hatte danach sogar Probleme mich von ihm anfassen zu lassen, weil ich echt in gewisser Weise eine zeitlang die Achtung vor ihm verloren hatte und ich das so abstosend fand.
Und zwar auch wegen folgender Gedanken : ich steh nicht auf Männer, die allzu leicht von einer Frau dazu zu bringen sind, dass sie hechelnd den Verstand abschalten und nur noch dumm-dämlich hinterher-dackeln. Solche Männer kann man mit wenig Aufwand ganz schnell dahin bekommen wo frau sie haben will. Wie willenlose , leicht zu manipulierende Idioten. Und wie soll ich denn vor sowas Achtung haben können ?!
Ich will einen Mann, der sich unter Kontrolle hat, der bestimmt wann er , und von wem er sich anmachen lässt, und keinen der sabbernd jedem MiniRock hinterher stiert.
Und Pornos und solche Bilder sind doch im Grunde nichts anderes : da lässt sich Man(n) von ner Tussi sooo leicht anmachen, nur weil sie in einer zuvor genau kalkulierten, berechnenbaren Pose nackt da sitzt oder sonst was an sich macht. Als ob man einen Schalter drückt, und der Mann macht Männchen.
Verstehst Du was ich damit meine ?

Unlogischerweise seh ich das ein bißchen anders, wenn sich ein Typ was "spezielles" anschaut, also z.B. SM-sachen (wenns nicht zu krass ist!), und zwar deshalb, weil das nicht so schrecklich gewöhnlich und banal ist. Dieser Ekel irgendwie bleibt zwar gleich, wegen des sabbernden, bemitleidenswerten Bildes , dass für mich ein Mann wichsend vor dem PC abgibt, aber dabei denk ich mir, lässt er sich wenigstens nicht von so einer exakt berechenbaren
0-8-15-Kacke anmachen, sondern man muss schon etwa smehr Aufwand betreiben um ihn geil zu machen.
Ich weiß, ist verquert und klingt wohl auch hart, dass ich im Grunde so denke, aber ich kann ja auch nichts für das was ich fühle.

Allerdings machts mir heute nich mehr viel aus, weil ichs irgendwie aus meinen Gedanken eliminiert habe (wenn ich nicht gerade wegen so einem Thread drüber nachdenke).
Also >> logisch durchdacht find ich diese PC-Porno-Wichserei nicht schlimm
Gefühlsmäßig durchdacht ist es wie oben beschrieben für mich.



ABER dass dein Freund Nacktbilder von sich selbst ins Net stellt, hat schon ne andere Dimension, finde ich. denn damit zeigt er doch was ganz intimes vons ich selbst, und macht das logischerweise, weil es ihn anmcht zu wissen, dass andere Frauen ihn so sehen, sonst würde er das ja nicht machen. Und DAS würde mir schon zu denken geben.

Hallo
du bist in deinem beitrag sehr eindringlich auf das bild des auf den computer ejakulierenden typen eingegangen (genauso und nicht anderes machen wir männer das), da regt sich doch in mir die frage wie die selbstbefriedigung bei der damenwelt abläuft :-?
reicht als stimulation nur der gedanke an euren schatzi, oder braucht frau visuelle unterstützung?
und was machen singles?
an wen (oder was) denken die?

man sollte die ganze selbstbefriedigungsgeschichte abschaffen, dann gäbs in der nacht wenigstens nicht diese nervige pornowerbung (und stattdessen super klingeltöne)

ich selber hab übrigens auch mal sehr freizügige bilder von mir ins netz gestellt...
da war ich aber auch sehr verzweifelt gewesen

grüß3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2005 um 22:38
In Antwort auf noella_12126548

Hey
warum machst du dich denn deswegen selbst so verrückt??? die seiten haben nunmal NIX aber auch gar nix mit dir zu tun... männer sind nunmal visuell veranlagt... ich kann dir sagen woran du bei ihm bist:
es ist alles so wie du oben erklärt hast, ganz gut blaa. und nebenbei guckt er halt weiter in die pornoseiten... wo ist denn das problem?

...übrigens tun das fast alle männer...

versuch mal nicht sowas auf dich zu beziehen! hat nunmal nix mit dir zu tun... er würd auch noch in 20 jahren solche seiten gucken, ob er da noch mit dir zusammen ist oder nicht...

TIPP...
Vornweg: Ich habe einmal für ein Unternehmen eine Umfrage durchgeführt, ob und warum und so weiter ... Männer (allerdings auch Frauen) Pornoseiten, Pornos, Pornobildchen oder sonstiges schauen. Ganz klar musst Du Dir machen, dass es evolutionstechnisch nicht anders geht. Um es für Dich einfach verständlich zu machen: Da hat NICHTS etwas mit LIEBE zu tun, wenn jemand derartiges anschaut, sondern es liegt in der Natur. Männer sprechen auf optische Reize noch doller an - es ist Evolution - Fortpflanzung. Es muss so sein und es wird IMMER so sein. Die andere Seite ist, dass wir DENKEN können als Mensch. Somit schaut ein Mann sich zwar mal gerne Bildchen an, die FRAU nicht unbedingt entzückend findet, er tut es heimlich, weil er seine Frau liebt und sie nicht verletzen will, dennoch tut er es manchmal sehr gern, sich derartiges anzusehen. Es hat NICHTS mit der eigenen Frau zu tun, es ist blöderweise einer der Urinstinkte (das ist wissenschaftlich erwiesen, zudem NICHT zu ändern). Was Du tun kannst, kann ich Dir sagen, auch wenn sich das nun gerade blöde anhört, weil Du an DIR zweifelst und an IHM sowieso: Setz Dich mit ihm hin und rede. Mache ihm keine Vorwürfe, sondern frage ihn "anders" um seinen Mund zum Reden zu bringen... Frag ihn: Hörmal... ich hab festgestellt, dass ich total gern bestimmte Situationen anschaue (was Du selbst gern mal so in Deinen Vorstellungen magst), Du schaust sowas doch sicher auch, oder findest Du mich nicht normal, wenn ich ab und zu solche Gedanken habe?
Wenn er Dir vertrauen kann (was Du doch sicher möchtest), dann wird er mit Dir darüber reden. Er wird Dir sagen, dass er durchaus erotische Bilder mag, er sich bestimmte Szenen vorstellt usw.
Was ich damit sagen will? Die Pornoseiten-Geschichte bekommt einen ganz ganz anderen Status, denn er bezieht Dich ein und es wird bei dem Gespräch - je länger desto besser - selbst Dir klar, dass es eine ganz unbedrohliche Sache ist. Du wirst Dich besser fühlen, zu merken und zu erkennen, dass es nichts - rein GAR NICHTS - mit dem normalen Leben zu tun hat, sondern "traumähnliche Gedanken" sind, die eben genau wie diverse Träume nicht abzuschalten sind. Dir wird es besser gehen und ihm übrigens auch!
Es ist so, egal ob Du Dich verletzt fühlst oder nicht, ändern tut es nichts an der naturellen Vorgabe...
Ich bringe jetzt noch mal meine ganz eigenen Erfahrungen rein.
Bin auch - genau wie zartegrelle - davon überzeugt, dass die meisten männer sich GERN so etwas ansehen. Mein Ex-Mann tat es (für mich erst entspannt, als ich sagte, ich habe nichts dagegen) und mein Freund tut es auch (auch zunächst heimlich, bis ich sagte: keine sorge, ich find das überhaupt nicht schlimm!) Für beide ist das wesentlich entspannter...
Halte Dir auch vor Augen,dass er nur schaut, diese Frauen aber niemals persönlich kennen lernen kann oder kennen lernen wird. DU BIST SEINE FRAU - und das kann er sehr wohl voneinander trennen! So viel solltest Du ihm zutrauen!
Ich finde das Ansehen erotischer Filme oder Bilder wirklich nicht schlimm... gefährlicher würde ich persönliche Kontakte (auch über das Internet) finden... Telefongespräche, SMS oder gar Treffen mit realen Frauen...
Dagegen ist das Anschauen erotischer Bilder oder Filme oder dergleichen doch wirklich ein Klacks mit dem man gut leben kann!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2005 um 1:18
In Antwort auf cathy_12645027

...
Ich kann dich verstehen. Is halt eine zwiespältige Sache. Auf der einen Seite kann man sich sagen : meine Güte, viele (nicht alle!) Männern sind halt einfach so drauf, dass sie Spaß dran haben sich an Pornos aufzugeilen. Is zudem schon auch was in gewisser Weise "verbotenes" ( weil er sich ja denken kann, dass es Dir nicht gefällt wenn er das macht, und seinen Nachbarn würde es ja auch nicht gleich erzählen), und das hat schon mal allein seinen (zumindest zusätzlichen)Reiz. Und für den schnellen Orgasmus sind solche Bilder sicher hilfreich, geht schnell und gut is es. Also eigentlich: was solls ?!

Auf der anderen Seite kriechen bei vielen (wiederum nicht allen!) Frauen so ungute Gefühle bei auf, die einfach sehr unschön sind. : warum brauch er das, reich ich ihm nicht ..., und sogar Ekel ... usw., obwohl man , wenn man das logisch betrachten kann, oft weiß, dass das nichts mit der Freundin zu tun hat, ist einfach eine Sache für sich bzw. für ihn .
Is halt schwierig. Jetzt kann ich mit umgehen, nur am Anfang fand ich die Vorstellung sogar eklig, dass mein Freund vor dem PC sitzt und sich einen runterholt. Ich fands nicht nur eklig, sondern auch irgendwie bemitleidenswert ! Hab mir das Bild vorgestellt wie das so vor sich geht .. hechelnd vor dem PC zu sitzen und sich einen abzuwichsen. Ich fand da absolut nichts erotisches dran. Und hatte danach sogar Probleme mich von ihm anfassen zu lassen, weil ich echt in gewisser Weise eine zeitlang die Achtung vor ihm verloren hatte und ich das so abstosend fand.
Und zwar auch wegen folgender Gedanken : ich steh nicht auf Männer, die allzu leicht von einer Frau dazu zu bringen sind, dass sie hechelnd den Verstand abschalten und nur noch dumm-dämlich hinterher-dackeln. Solche Männer kann man mit wenig Aufwand ganz schnell dahin bekommen wo frau sie haben will. Wie willenlose , leicht zu manipulierende Idioten. Und wie soll ich denn vor sowas Achtung haben können ?!
Ich will einen Mann, der sich unter Kontrolle hat, der bestimmt wann er , und von wem er sich anmachen lässt, und keinen der sabbernd jedem MiniRock hinterher stiert.
Und Pornos und solche Bilder sind doch im Grunde nichts anderes : da lässt sich Man(n) von ner Tussi sooo leicht anmachen, nur weil sie in einer zuvor genau kalkulierten, berechnenbaren Pose nackt da sitzt oder sonst was an sich macht. Als ob man einen Schalter drückt, und der Mann macht Männchen.
Verstehst Du was ich damit meine ?

Unlogischerweise seh ich das ein bißchen anders, wenn sich ein Typ was "spezielles" anschaut, also z.B. SM-sachen (wenns nicht zu krass ist!), und zwar deshalb, weil das nicht so schrecklich gewöhnlich und banal ist. Dieser Ekel irgendwie bleibt zwar gleich, wegen des sabbernden, bemitleidenswerten Bildes , dass für mich ein Mann wichsend vor dem PC abgibt, aber dabei denk ich mir, lässt er sich wenigstens nicht von so einer exakt berechenbaren
0-8-15-Kacke anmachen, sondern man muss schon etwa smehr Aufwand betreiben um ihn geil zu machen.
Ich weiß, ist verquert und klingt wohl auch hart, dass ich im Grunde so denke, aber ich kann ja auch nichts für das was ich fühle.

Allerdings machts mir heute nich mehr viel aus, weil ichs irgendwie aus meinen Gedanken eliminiert habe (wenn ich nicht gerade wegen so einem Thread drüber nachdenke).
Also >> logisch durchdacht find ich diese PC-Porno-Wichserei nicht schlimm
Gefühlsmäßig durchdacht ist es wie oben beschrieben für mich.



ABER dass dein Freund Nacktbilder von sich selbst ins Net stellt, hat schon ne andere Dimension, finde ich. denn damit zeigt er doch was ganz intimes vons ich selbst, und macht das logischerweise, weil es ihn anmcht zu wissen, dass andere Frauen ihn so sehen, sonst würde er das ja nicht machen. Und DAS würde mir schon zu denken geben.

Pornos & Männer, tja, warum eigentlich
Manchem Punkt Deiner Analyse stimme ich zu,
allerdings machst Du Dir keine Gedanken über die Frage, wieso ein Mann überhaupt auf die Idee kommt, Pornofilmchen anzuschauen.
Und wieso sind Pornos für die meisten Frauen uninteressant?

1. Frauen werden in Pornos meistens als Dummchen & sexuelle Objekte dargestellt. Ziemlich abtörnend für eine Frau, hat sie doch auch ein Hirn.
Würden Männer als Dummchen dargestellt, würde der Pornomarkt wohl zusammenbrechen.

2. Nimmt ein liierter Mann Pornos in die Hand, so kann das ein Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte sein. Ist halt auf die Dauer nicht reizvoll, jahrelang nur die Priesterstellung zu praktizieren. Außerdem ist es wohl kein Geheimnis, daß Männer auf schöne Dessous stehen;
und welche Frau zieht beim Sex schon gerne Dessous an?
Ist wohl erst bei Frauen ab 40 der Fall, um die nachlassende körperliche Attraktivität auszugleichen.
Was der Mann in der Realität nicht haben kann, das holt er sich halt in seiner Phantasie, sprich: Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous.

3. Männer müssen sich (realen) Sex - so wie sie ihn sich erträumen - erkämpfen; Frauen bekommen ihn geboten.
Ausführlicher:
Bin ich eine Frau, die eine besondere sexuelle Spielart mag, so besitze ich eine große Auswahl an Männern mit komplementären Phantasien.
Ob ich nun als Frau devot bin oder dominant - ich brauche nur eine kleine Anzeige ins Netz zu stellen & bekomme postwendend eine Vielzahl entsprechender Angebote.
Als Mann, egal ob devot oder dominant, muß ich lange mailen & Anzeigen aufgeben, um überhaupt Antworten zu erhalten.

Ergo: Frauen haben es gar nicht nötig, ihre unerfüllten sexuellen Wünsche nur in der Phantasie auszuleben - weil sie diese in der Realität geboten bekommen.

Und last but not least sind Männer für optische Reize empfänglicher als Frauen. Reize, die Frauen auch gerne einsetzen, wenn SIE etwas "erreichen" wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2005 um 11:34
In Antwort auf na'im_12954821

Pornos & Männer, tja, warum eigentlich
Manchem Punkt Deiner Analyse stimme ich zu,
allerdings machst Du Dir keine Gedanken über die Frage, wieso ein Mann überhaupt auf die Idee kommt, Pornofilmchen anzuschauen.
Und wieso sind Pornos für die meisten Frauen uninteressant?

1. Frauen werden in Pornos meistens als Dummchen & sexuelle Objekte dargestellt. Ziemlich abtörnend für eine Frau, hat sie doch auch ein Hirn.
Würden Männer als Dummchen dargestellt, würde der Pornomarkt wohl zusammenbrechen.

2. Nimmt ein liierter Mann Pornos in die Hand, so kann das ein Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte sein. Ist halt auf die Dauer nicht reizvoll, jahrelang nur die Priesterstellung zu praktizieren. Außerdem ist es wohl kein Geheimnis, daß Männer auf schöne Dessous stehen;
und welche Frau zieht beim Sex schon gerne Dessous an?
Ist wohl erst bei Frauen ab 40 der Fall, um die nachlassende körperliche Attraktivität auszugleichen.
Was der Mann in der Realität nicht haben kann, das holt er sich halt in seiner Phantasie, sprich: Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous.

3. Männer müssen sich (realen) Sex - so wie sie ihn sich erträumen - erkämpfen; Frauen bekommen ihn geboten.
Ausführlicher:
Bin ich eine Frau, die eine besondere sexuelle Spielart mag, so besitze ich eine große Auswahl an Männern mit komplementären Phantasien.
Ob ich nun als Frau devot bin oder dominant - ich brauche nur eine kleine Anzeige ins Netz zu stellen & bekomme postwendend eine Vielzahl entsprechender Angebote.
Als Mann, egal ob devot oder dominant, muß ich lange mailen & Anzeigen aufgeben, um überhaupt Antworten zu erhalten.

Ergo: Frauen haben es gar nicht nötig, ihre unerfüllten sexuellen Wünsche nur in der Phantasie auszuleben - weil sie diese in der Realität geboten bekommen.

Und last but not least sind Männer für optische Reize empfänglicher als Frauen. Reize, die Frauen auch gerne einsetzen, wenn SIE etwas "erreichen" wollen

Echt ? tust Du das ?
>>Manchem Punkt Deiner Analyse stimme ich zu,


Jetzt hast Du von Punkt 1 bis Punkt 3 alles durch, sogar noch mit einem "Ergo-Zusatz", und ich finde nichts von diesen "manchnen Punkten" in denen Du mir zustimmst !
Hätt ich doch so gern gelesen welche Punkte das sind !

Is es das "hechelnde" ein bißchen "bemitleidenswerte" Bild, dass für mich ein vor dem PC wichsender Mann abgibt ?
Oder welcher meiner subjektiven (klar, was auch sonst) Empfindungen fand Deine Zustimmung ?

Aber nun lass mich doch zu DEINER "Analyse" auch was sagen :

Zu deinem Punkt 1
>> 1.Frauen werden in Pornos meistens als Dummchen & sexuelle Objekte dargestellt.

Darf ich das so verstehen, dass Männer auf "Dummchen" stehen ? Ist eine scheinbar dumme Frau, dass was (viele) Männer demnach anmacht ? Muss wohl so sein, sonst würden die diese Frauen in den Ponos wohl doch etwas weniger "dumm" erscheinen lassen, der (Porno-)Markt richtet sich ja immer nach dem was (vom Mann) gewünscht wird !

>> Würden Männer als Dummchen dargestellt, würde der Pornomarkt wohl zusammenbrechen

Na, da muss ich Dir jetzt aber widersprechen ! Männer in Pornos WERDEN als "Dummchen" dargestellt ! Als "dümmlich-geile" Böcke, die grundsätzlich alles vögeln was nicht bis drei auf den Bäumen ist (ich red von den üblichen Pornos, nicht von SM oder so was), UND siehe da : der Porno-Markt ist bislang noch nicht zusammengebrochen ! Dass Männer als ebenso "dümmlich" dargestellt werden wie Frauen, scheint die Männer aber nicht weiter zu tangieren, vermutlich weil`es ihnen noch nicht mal auffällt, dass dieses "ich will alles vögeln was hier so rumläuft" ihren eigenen Gedanken in (geilen) Momenten sehr nahe kommt ?

Zu deinem Punkt 2.
>>2. Nimmt ein liierter Mann Pornos in die Hand, so kann das ein Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte sein.Was der Mann in der Realität nicht haben kann, das holt er sich halt in seiner Phantasie, sprich: Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous.

Oh hah !
Nun bin ich aber doch erstaunt ! Sagen nicht ALLE Männer hier im Forum, dass Ponro-Schauen aber auch gar nichts mit Defiziten der eigenen Freundin zu tun hätte !? DU schreibst aber jetzt, dass es "Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte" sein können ! Redest von "Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous" ? Demnach haben diese Frauen ja Recht, die anfangen an sich zu bezweifeln, im Sinne von "reich ich ihm nicht aus ?, " ist meine Figur nicht "knackig" genug ?" !!

Kleiner Nebensatz: Ich bin weit unter 40, und steh schon lange auf Dessous und Strapse, und da bin ich sicher nicht die einzige von den "weit unter 40-jährigen-Frauen".

Zu deinem Punkt 3.
>> Ergo: Frauen haben es gar nicht nötig, ihre unerfüllten sexuellen Wünsche nur in der Phantasie auszuleben - weil sie diese in der Realität geboten bekommen.

Das halte ich für völlig falsch durchdacht ! Denn Männer sind im Gegenzug sehrt viel eher bereit eine Frau zu vögeln (um die sexuellen Fantasien auszuleben), die ihnen im Grunde gar nicht wirklich gefällt. Frauen hingegen (zumindest die meisten)suchen da sehr viel länger, weil nach ihren Ansprüchen sehr viel mehr PASSEN muss, als gerade mal die gleiche sexuelle Fantasie zu haben.
In diesem Sinne gleicht sich das meiner Meinung nach bei weitem wieder aus.


Und zu deinem " last but not least : Und last but not least sind Männer für optische Reize empfänglicher als Frauen. Reize, die Frauen auch gerne einsetzen

Also, ICH zumindest würde den "optischen Reiz" meines Freundes, bzw. dessen Wirkung auf mich, so gar nicht unterschätzen wollen, ergo bin ich für optische Reize sehr wohl empfänglich, allerdings nicht so exakt berechenbar wie die meisten Männer.
Bei mir bringst wirklich nichts, wenn ein Mann ein Strip vor mir abzieht (find ich eher lächerlich), nur weil er Muckis und nen Knackarsch hat. Mich muss dann schon gleichzeitig der Typ ansich anmachen (seine Art, wie er sich gibt usw.).
In sofern hast Du Recht : Viele (gibt aber auch Ausnahmen) Frauen lassen sich wohl eher nicht so leicht ausschließlich von optischen Reizen beeidrucken, zumindest nicht in diesem Maß, dass sie so manipulierbar werden wie viele Männer.

Allerdings : wenn ich mir mal einen Bericht ansehe, WIE Frauen abgehen, nur weil die Chippendales-Jungs vor ihnen strippen, bin ich nicht mehr so sicher, ob deine These wirklich stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2005 um 11:56

Das netz macht die männer verrückt
ich glaube, dass das internet viel dazu beitägt. es heizt die männer richtig an. denn auf jeder seite gibt es schon einen erotik-link. überall titten ärsche und muschis.
seit wir das internet haben hat er einen dauerständer. mir kommt vor er denkt den ganzen tag nur an sex. vorher gab es nicht so viele mögichkeiten an pornos zu kommen. aber jetzt nur ein tastendruck und schon sind überall nackte weiber die die schenkel speizen. das angebot ist unendlich gross.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2005 um 17:09
In Antwort auf cathy_12645027

Echt ? tust Du das ?
>>Manchem Punkt Deiner Analyse stimme ich zu,


Jetzt hast Du von Punkt 1 bis Punkt 3 alles durch, sogar noch mit einem "Ergo-Zusatz", und ich finde nichts von diesen "manchnen Punkten" in denen Du mir zustimmst !
Hätt ich doch so gern gelesen welche Punkte das sind !

Is es das "hechelnde" ein bißchen "bemitleidenswerte" Bild, dass für mich ein vor dem PC wichsender Mann abgibt ?
Oder welcher meiner subjektiven (klar, was auch sonst) Empfindungen fand Deine Zustimmung ?

Aber nun lass mich doch zu DEINER "Analyse" auch was sagen :

Zu deinem Punkt 1
>> 1.Frauen werden in Pornos meistens als Dummchen & sexuelle Objekte dargestellt.

Darf ich das so verstehen, dass Männer auf "Dummchen" stehen ? Ist eine scheinbar dumme Frau, dass was (viele) Männer demnach anmacht ? Muss wohl so sein, sonst würden die diese Frauen in den Ponos wohl doch etwas weniger "dumm" erscheinen lassen, der (Porno-)Markt richtet sich ja immer nach dem was (vom Mann) gewünscht wird !

>> Würden Männer als Dummchen dargestellt, würde der Pornomarkt wohl zusammenbrechen

Na, da muss ich Dir jetzt aber widersprechen ! Männer in Pornos WERDEN als "Dummchen" dargestellt ! Als "dümmlich-geile" Böcke, die grundsätzlich alles vögeln was nicht bis drei auf den Bäumen ist (ich red von den üblichen Pornos, nicht von SM oder so was), UND siehe da : der Porno-Markt ist bislang noch nicht zusammengebrochen ! Dass Männer als ebenso "dümmlich" dargestellt werden wie Frauen, scheint die Männer aber nicht weiter zu tangieren, vermutlich weil`es ihnen noch nicht mal auffällt, dass dieses "ich will alles vögeln was hier so rumläuft" ihren eigenen Gedanken in (geilen) Momenten sehr nahe kommt ?

Zu deinem Punkt 2.
>>2. Nimmt ein liierter Mann Pornos in die Hand, so kann das ein Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte sein.Was der Mann in der Realität nicht haben kann, das holt er sich halt in seiner Phantasie, sprich: Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous.

Oh hah !
Nun bin ich aber doch erstaunt ! Sagen nicht ALLE Männer hier im Forum, dass Ponro-Schauen aber auch gar nichts mit Defiziten der eigenen Freundin zu tun hätte !? DU schreibst aber jetzt, dass es "Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte" sein können ! Redest von "Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous" ? Demnach haben diese Frauen ja Recht, die anfangen an sich zu bezweifeln, im Sinne von "reich ich ihm nicht aus ?, " ist meine Figur nicht "knackig" genug ?" !!

Kleiner Nebensatz: Ich bin weit unter 40, und steh schon lange auf Dessous und Strapse, und da bin ich sicher nicht die einzige von den "weit unter 40-jährigen-Frauen".

Zu deinem Punkt 3.
>> Ergo: Frauen haben es gar nicht nötig, ihre unerfüllten sexuellen Wünsche nur in der Phantasie auszuleben - weil sie diese in der Realität geboten bekommen.

Das halte ich für völlig falsch durchdacht ! Denn Männer sind im Gegenzug sehrt viel eher bereit eine Frau zu vögeln (um die sexuellen Fantasien auszuleben), die ihnen im Grunde gar nicht wirklich gefällt. Frauen hingegen (zumindest die meisten)suchen da sehr viel länger, weil nach ihren Ansprüchen sehr viel mehr PASSEN muss, als gerade mal die gleiche sexuelle Fantasie zu haben.
In diesem Sinne gleicht sich das meiner Meinung nach bei weitem wieder aus.


Und zu deinem " last but not least : Und last but not least sind Männer für optische Reize empfänglicher als Frauen. Reize, die Frauen auch gerne einsetzen

Also, ICH zumindest würde den "optischen Reiz" meines Freundes, bzw. dessen Wirkung auf mich, so gar nicht unterschätzen wollen, ergo bin ich für optische Reize sehr wohl empfänglich, allerdings nicht so exakt berechenbar wie die meisten Männer.
Bei mir bringst wirklich nichts, wenn ein Mann ein Strip vor mir abzieht (find ich eher lächerlich), nur weil er Muckis und nen Knackarsch hat. Mich muss dann schon gleichzeitig der Typ ansich anmachen (seine Art, wie er sich gibt usw.).
In sofern hast Du Recht : Viele (gibt aber auch Ausnahmen) Frauen lassen sich wohl eher nicht so leicht ausschließlich von optischen Reizen beeidrucken, zumindest nicht in diesem Maß, dass sie so manipulierbar werden wie viele Männer.

Allerdings : wenn ich mir mal einen Bericht ansehe, WIE Frauen abgehen, nur weil die Chippendales-Jungs vor ihnen strippen, bin ich nicht mehr so sicher, ob deine These wirklich stimmt.

Ja, ist das schlimmmmm? *g*
"Jetzt hast Du von Punkt 1 bis Punkt 3 alles durch, sogar noch mit einem "Ergo-Zusatz", und ich finde nichts von diesen "manchnen Punkten" in denen Du mir zustimmst !
Hätt ich doch so gern gelesen welche Punkte das sind !"

Gut, wenn Du darauf bestehst:

zB "Is zudem schon auch was in gewisser Weise "verbotenes" ..., und das hat schon mal allein seinen (zumindest zusätzlichen)Reiz."

Nicht zB "...hechelnd vor dem PC zu sitzen und sich einen abzuwichsen."

Ein wichsender Mann, wieso soll der bemitleidenswert sein? Befriedigst Du Dich nie selbst?
Selbstbefriedigung - auch in Beziehungen - ist ein Tabuthema, obwohl sie täglich abertausendfach praktiziert wird. Sie wird oft in "Konkurrenz" zum Sex mit dem Partner gesehen, obwohl sie einfach nur eine alternative Form der Sexualität ist und ihn (Sex mit dem Partner) ergänzt.

------------------------------

"Dummchen":

Natürlich fahren Männer - die auf Pornos stehen - auf willige, aufgemotzte Dummchen eher ab als auf ne widerspenstige Intellektuelle, WENN sie es mal dringend brauchen. Nicht umsonst sollte man beim Sex das Hirn ausschalten, um ihn genießen zu können


"Männer in Pornos WERDEN als "Dummchen" dargestellt !"

Naja, das ist jetzt der Blickwinkel der Frau;
Männer sind die agierenden Dummchen, Frauen sind die reagierenden Dummchen - das ist der Unterschied.
Aber egal, wer nun das größere Dummchen ist - ein Mann, der Pornos guckt, möchte sich von seiner Last befreien & da sind ihm philosophische Gedankengänge fern ...


"Sagen nicht ALLE Männer hier im Forum, dass Ponro-Schauen aber auch gar nichts mit Defiziten der eigenen Freundin zu tun hätte !? DU schreibst aber jetzt, dass es "Anzeichen unerfüllter sexueller Sehnsüchte" sein können ! Redest von "Pornofilmchen mit knackigen Mädchen in schönen Dessous" ? Demnach haben diese Frauen ja Recht, die anfangen an sich zu bezweifeln, im Sinne von "reich ich ihm nicht aus ?, " ist meine Figur nicht "knackig" genug ?" !!"

Naja, wer wird sich in sachlichen Diskussionen schon gerne als triebgesteuertes Wesen hinstellen oder zugeben, daß ihm im Sexleben - ob bewußt oder unbewußt - was fehlt.
Ich möchte das auch gar nicht bewerten, es ist nur allzumenschlich, nicht ausgelebte Phantasien argumentativ herunterzuspielen, geht es doch die Allgemeinheit nichts an, was tief in meinem Inneren schlummert.
Außerdem muß es ja nicht als "Defizit" angesehen werden, wenn man mit der Freundin nicht denselben "versauten" Sex haben kann wie ihn die Männer in Pornos bekommen. Vielleicht ist der Mann ja gar nich sooo blöd & kann zwischen Phantasie in Porno & realem Sex unterscheiden; nach dem Motto: "OK, das ist jetzt irreal, aber ich möchte mich jetzt bewußt in diese Irrealität entführen lassen, um abzuschalten. Ohne den Druck, meiner Partnerin einen schönen Orgasmus bescheren zu müssen". Und unter diesem Druck leiden mehr Männer, als man denkt. Siehe "Google: Erektionsstörungen, Viagra".

-> "...ist meine Figur nicht knackig genug":
nicht jeder Mann wird eine Freundin mit knackiger Figur haben, obwohl ihm solche Frauen besser gefallen als Rubensmodelle. Schon allein deswegen, weil auch nicht jeder Mann ein Adonis ist. Und deshalb wird es immer Männer geben, die wegen der körperlichen Unattraktivität ihrer Frau in Pornos flüchten.
Auch das möchte ich nicht bewerten, es ist nur allzumenschlich. Und dies zu verallgemeinern liegt mir ebenso fern; es geht mir um Antworten zur Frage: "Welche Beweggründe könnte ein Mann haben, um zu Pornos zu greifen?" Diese Beweggründe sind bei versch. Männern sicher nicht immer die gleichen, aber ich habe was gegen die Argumentationskette "Mann->Porno->Böse".

"Ich bin weit unter 40, und steh schon lange auf Dessous und Strapse, und da bin ich sicher nicht die einzige von den "weit unter 40-jährigen-Frauen"."

Ob Du es gerne tust oder ob es Dir gefällt, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht hat sich Deine Generation in dieser Hinsicht auch geändert.
Man sollte auch beachten, daß sich in diesem Forum bevorzugt modebewußte Frauen aufhalten, die in dieser Hinsicht aufgeschlossener sind, aber gewiß nicht den Querschnitt der Bevölkerung repräsentiern.
Allerdings habe ich noch nie jemanden in meinem Bekanntenkreis getroffen, dessen Freundin gerne Strapse trägt geschweige denn selbst solch eine Frau kennengelernt. Strapse erinnern Frauen an Nutten und solche möchten sie iA nunmal nicht sein.
Ich möchte jetz auch keinen Streit entfachen, ob die Mehrheit der Frauen ihren Männern durch schöne Dessous beim Sex "einheizt" oder nicht, denn die Frage wird man wohl nicht beantworten können.
Aber Fakt ist doch wohl: je älter & erfahrener Frauen werden, desto größer wird ihre Bereitschaft sein, beim Sex durch schöne Dessous nachzuhelfen. Ob sie dadurch nun ihre nachlassende körperliche Attraktivität ausgleichen möchten oder nicht, sei mal dahingestellt, auch wenn ich dieser Meinung bin - die auch viele meiner Bekannten teilen.
Auch dies möchte ich nicht bewerten; die äußerliche Attraktivität eines jeden Menschen läßt wohl mit dem Alter nach & es ist nachvollziehbar, daß man dem entgegenwirken möchte - sei es durch Aufspritzen der Lippen, sei es durch Haartransplantationen oder eben im Falle von Frauen - durch erlesene Dessous.

"Denn Männer sind im Gegenzug sehrt viel eher bereit eine Frau zu vögeln (um die sexuellen Fantasien auszuleben), die ihnen im Grunde gar nicht wirklich gefällt. Frauen hingegen (zumindest die meisten)suchen da sehr viel länger, weil nach ihren Ansprüchen sehr viel mehr PASSEN muss, als gerade mal die gleiche sexuelle Fantasie zu haben."

Wie können Frauen länger suchen als Männer, wenn letztere mit der erstbesten in die Kiste springen? Das heißt ja im Umkehrschluß, daß Männer eben doch schneller Sexpartnerinnen finden, ergo gibt es doch Frauen, die nicht so lange fackeln & nach was "Passendem" suchen.
Ich möchte auch in der Tat bezweifeln, daß Frauen länger suchen; ich hab schon in etlichen Beiträgen gelesen, wie schnell Frauen auf Dates eingehen, sich von Unbekannten Zettelchen zustecken lassen & mit ihnen am selben Tag in die Kiste springen. Können sie ja, so ist halt der Mainstream; aber im Gegenzug behaupten, daß Frauen lieber nach was "Passendem" finden, ist denn doch mE mehr Vorstellung denn Wille.

Aber egal - es ("mir") geht in der Diskussion hier ja eben nicht um die Frage, was in der Beziehung noch alles passen muß, außer einem erfülltes Sexleben, sondern darum, wie leicht eine Frau einen in sexueller Hinsicht komplementären Mann findet - ob es dann für eine Beziehung reicht, sei mal dahingestellt. Darauf zielte ich gar nicht ab. Sondern: eine Frau, die bestimmte (beliebige) sexuelle Sehnsüchte hat - und gar nicht an Beziehung denkt (und Du wirst mir nicht erzählen wollen, das gebe es nicht - wird keine Probleme haben, ein passendes Pendant zu finden.
Widerspruch zwecklos, den nehme ich Dir nich ab Schau einfach in die einschlägigen Kontaktmärkte & betrachte das Verhältnis Männer:Frauen.

Männer mit denselben sexuellen Phantasien müssen dagegen damit rechnen, daß diese ihr Leben lang unerfüllt bleiben. Der einzige Ausweg, der ihnen bleibt, ist die Flucht in Bilderwelten & Phantasie.
Auch dies: ohne Bewertung. Wer etwas will, ohne es zu bekommen, sucht sich eben ein Surrogat.


"In sofern hast Du Recht : Viele (gibt aber auch Ausnahmen) Frauen lassen sich wohl eher nicht so leicht ausschließlich von optischen Reizen beeidrucken, zumindest nicht in diesem Maß, dass sie so manipulierbar werden wie viele Männer."

Ist ja eigentlich egal, wie empfänglich Frauen für optische Reize sind - Fakt ist: sieht ein 20 bis 70-jähriger Autofahrer ein junges Mädchen im kurzen Röckchen, guckt er hin.
Man kann jetzt endlos darüber streiten, wie ästhetisch oder unmoralisch dieser Reflex einzuordnen ist - das ändert aber nichts an der Tatsache.

Ich möchte durch meinen Beitrag Pornos weder rechtfertigen noch für unzulässig erklären - sie sind nunmal da. Aber man kann versuchen, nachzuvollziehen, wieso sie (primär) auf Männer (OK, auch nicht alle) einen Reiz ausüben; könnte ja auch helfen, sie besser zu verstehen... *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen