Home / Forum / Liebe & Beziehung / Pornos zum Zeitvertreib

Pornos zum Zeitvertreib

16. Juli 2003 um 8:52

Hallo,

ich hab ein kleines? Problem.

Mein Freund guckt sich fast täglich im I-Net div. Hardcore-Porno-Sachen an, egal ob es kleine Filme oder Bilder sind.

Ich fühle mich dadurch sehr verletzt und gedemütigt. Diese Sache ist zwischen uns schon zu einem Streitpunkt geworden. Mein Freund sagt immer, daß dies nichts mit unserer Beziehung zu tun hat den die Mädels sind ja nur auf dem Bild, aber ich denke mir dann immer, ich reiche ihm nicht mehr, weil er sich solche Sachen anschaut. Ich habe auch Angst, daß wenn wir miteinander schlafen, er vielleicht an eine dieser Mädels denkt, weil sie eben einfach alles zeigen und alles mitmachen.

Zur Zeit ist er krankgeschrieben und wir haben uns schon wieder deswegen gezofff. Er brennt sich die ganzen Sachen dann immer auf CD. Neulich hat er diese ganzen CDs weggeworfen und gemeint, er ist froh, wenn das alles endlich aufhört, sprich das Gezoffe deswegen mit mir.

Das war irgendwie ein Hoffnungsschimmer für mich, aber seit gestern weiß ich, daß er es wieder tut.

Ich weiß, das klingt voll nach mangelndem Selbstbewußtsein und da habt ihr auch Recht. Aber was soll ich dagegen tun??? Mit diesen Mädels kann ich nicht mithalten, meine Haut ist nicht so makellos wie denen ihre, meine Figur ist auch nicht perfekt.

Was soll ich denn nur tun, damit ich das endlich akzeptieren kann?

Danke
Wicky

Mehr lesen

16. Juli 2003 um 11:46

Weiß denn keiner
einen Rat für mich??

Danke
Wicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 12:16

Zeig ihm....
... das dich das verletzt, bzw. mache es ihm noch deutlicher, scheinbar hat er nicht verstanden, das dich seine "Porno-Schauerei" verletzt und stark an dir knabbert. Hat er schon mal erwähnt, warum er diese Bildchen und Filme sich anschaut ...? Das wäre doch mal ein Ansatzpunkt, braucht er sie nur als W****-Vorlage, oder will er sich so Inspiration für euer Sex-Leben holen ??? Letzters wäre ja wenigstens so halbwegs nachvollziehbar, aber nur zum Zeitvertreib macht er das sicherlich nicht, bei 80 % der Männer denke ich mal ist wahrscheinlich eh das erste der Fall.
Letzendlich glaube ich, solltest du ihm noch mal darlegen, das du Schwierigkeiten damit hast, und das möglichst nicht im Streit, wenn er dann immer noch nicht davon ablassen kann ..., dann wird es schwer. Die Frage ist halt auch, in wie weit du Konsequenzen damit verknüpfst, wenn sich das nicht ändert.
Du darfst aber auf jeden Fall nicht anfangen an dir selbst zu zweifeln, man ist wie man ist, die Darsteller in solchen Filmen sind kaum geeignet ein Vorbild zu sein, sonst hätten wohl auch die meisten Männer mit ihrem Bierbauch und dem sicherlich nicht 25 cm langen Gehänge schwere Depresionen.
Ich weiß wovon ich rede, bin schließlich selbst ein Mann, der nicht unbedingt dem optischen Idealbild eines Pornodarstellers entspicht.

Also, Kopf hoch, durchatmen und noch mal ran an die Sache, du wirst das schon schaffen, ich wünsche dir viel Glück und das nötige Durchsetzungsvermögen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 12:22
In Antwort auf darrin_11962555

Zeig ihm....
... das dich das verletzt, bzw. mache es ihm noch deutlicher, scheinbar hat er nicht verstanden, das dich seine "Porno-Schauerei" verletzt und stark an dir knabbert. Hat er schon mal erwähnt, warum er diese Bildchen und Filme sich anschaut ...? Das wäre doch mal ein Ansatzpunkt, braucht er sie nur als W****-Vorlage, oder will er sich so Inspiration für euer Sex-Leben holen ??? Letzters wäre ja wenigstens so halbwegs nachvollziehbar, aber nur zum Zeitvertreib macht er das sicherlich nicht, bei 80 % der Männer denke ich mal ist wahrscheinlich eh das erste der Fall.
Letzendlich glaube ich, solltest du ihm noch mal darlegen, das du Schwierigkeiten damit hast, und das möglichst nicht im Streit, wenn er dann immer noch nicht davon ablassen kann ..., dann wird es schwer. Die Frage ist halt auch, in wie weit du Konsequenzen damit verknüpfst, wenn sich das nicht ändert.
Du darfst aber auf jeden Fall nicht anfangen an dir selbst zu zweifeln, man ist wie man ist, die Darsteller in solchen Filmen sind kaum geeignet ein Vorbild zu sein, sonst hätten wohl auch die meisten Männer mit ihrem Bierbauch und dem sicherlich nicht 25 cm langen Gehänge schwere Depresionen.
Ich weiß wovon ich rede, bin schließlich selbst ein Mann, der nicht unbedingt dem optischen Idealbild eines Pornodarstellers entspicht.

Also, Kopf hoch, durchatmen und noch mal ran an die Sache, du wirst das schon schaffen, ich wünsche dir viel Glück und das nötige Durchsetzungsvermögen.

Ich danke Dir
für Deine Antwort.

Du hast recht, vielleicht sollte ich mit ihm nochmal in aller Ruhe darüber reden. Ich hab nur ein bischen Angst, daß er wieder ausflippt und es im Streit endet.

Konsequenzen? Darüber hab ich noch nicht nachgedacht, denn eigentlich klappt es so recht gut zwischen uns und wir sind gerade dabei sein Haus umzubauen, damit wir Beide zusammen ziehen können.

Vielen Dank für Deine Wünsche
Bye
Wicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 12:41
In Antwort auf wicky

Weiß denn keiner
einen Rat für mich??

Danke
Wicky

Hallo Wicky!
Eins kann ich dir mit Sicherheit sagen, es hat wirklich nichts mit dir zu tun!
Männer schauen sich halt so etwas oft gerne an. Das kann Frau oft nicht verstehen. Mir ist es mal passiert, dass mir ein Kollege richtige Pornobilder per Mail geschickt hat.
Ich war völlig erschrocken und sagte ihm, dass er das doch bitte nicht tun sollte, mit dem Hínweis - wenn das mal einer sieht (war am Arbeitsplatz).
Er hatte jetzt aber nicht begriffen, dass ich doch echt entsetzt war, dass er mir überhaupt so was schickt. Da kam doch tatsächlich der Spruch, du bist doch auch nur ein Mensch. BITTE ???!!!
Er dachte wirklich, dass ich mir das schon sehr gerne angucke.
Ich bin doch kein MANN! Das habe ich dann versucht ihm auch verständlich zu machen.
Sicherlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber generell stehen auf solche Bilder eben eher die Männer!
Deshalb glaub mir, es liegt nicht an dir.
Und er will dich sicher nicht damit verletzen.
Du wirst mit den Jahren in dieser Richtung sicherlich noch einige Erfahrungen machen und dann wird dieses Thema nicht mehr soviel Bedeutung für dich haben.
LG Maríe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 14:22
In Antwort auf anwen_12717354

Hallo Wicky!
Eins kann ich dir mit Sicherheit sagen, es hat wirklich nichts mit dir zu tun!
Männer schauen sich halt so etwas oft gerne an. Das kann Frau oft nicht verstehen. Mir ist es mal passiert, dass mir ein Kollege richtige Pornobilder per Mail geschickt hat.
Ich war völlig erschrocken und sagte ihm, dass er das doch bitte nicht tun sollte, mit dem Hínweis - wenn das mal einer sieht (war am Arbeitsplatz).
Er hatte jetzt aber nicht begriffen, dass ich doch echt entsetzt war, dass er mir überhaupt so was schickt. Da kam doch tatsächlich der Spruch, du bist doch auch nur ein Mensch. BITTE ???!!!
Er dachte wirklich, dass ich mir das schon sehr gerne angucke.
Ich bin doch kein MANN! Das habe ich dann versucht ihm auch verständlich zu machen.
Sicherlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber generell stehen auf solche Bilder eben eher die Männer!
Deshalb glaub mir, es liegt nicht an dir.
Und er will dich sicher nicht damit verletzen.
Du wirst mit den Jahren in dieser Richtung sicherlich noch einige Erfahrungen machen und dann wird dieses Thema nicht mehr soviel Bedeutung für dich haben.
LG Maríe

Danke für
Deine Worte.

Ich hoffe es sehr, daß es mir irgendwann nicht mehr soviel ausmachen wird. Im Moment kann ich nur sehr schwer damit umgehen.

Also ich guck mir solche Bilder auch nicht an, aber Du hast recht, es ist einfach "männlich".

Vielen Dank nochmal!
Bye
Wicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 15:41
In Antwort auf wicky

Danke für
Deine Worte.

Ich hoffe es sehr, daß es mir irgendwann nicht mehr soviel ausmachen wird. Im Moment kann ich nur sehr schwer damit umgehen.

Also ich guck mir solche Bilder auch nicht an, aber Du hast recht, es ist einfach "männlich".

Vielen Dank nochmal!
Bye
Wicky

@ wicky und @ marie 36
Hi ihr beiden!

Ich will mich mal ganz kurz fassen mit meiner Meinung.

"Das" ist nicht männlich, das ist lächerlich und armselig, schlicht und einfach gequirlte Schifferschei..

Und ich bleibe bei meiner Meinung: Wer auf Pornoseiten unterwegs ist, kriegt in der Realität nicht das was er gerne will!

Und der gute Arbeitskollege - der ist schlicht und einfach ein A........
Dir erst so nette Bildchen zu schicken und dann auch noch auf Unschuldslamm tun.

Und du läßt dir diesen Bären tatsächlich aufbinden. Das is schon der Hammer.

FINDE ICH!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2003 um 16:20

Wir können uns die finger wund schreiben
von früh bist spät.

deshalb denke ich, sind hier die männer gefragt uns frauen mal aufzuklären, warum ihr das so gern schaut.

leider können wir frauen uns da überhaupt nicht reinversetzen.

also nur mut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 8:00
In Antwort auf sharma_12631521

@ wicky und @ marie 36
Hi ihr beiden!

Ich will mich mal ganz kurz fassen mit meiner Meinung.

"Das" ist nicht männlich, das ist lächerlich und armselig, schlicht und einfach gequirlte Schifferschei..

Und ich bleibe bei meiner Meinung: Wer auf Pornoseiten unterwegs ist, kriegt in der Realität nicht das was er gerne will!

Und der gute Arbeitskollege - der ist schlicht und einfach ein A........
Dir erst so nette Bildchen zu schicken und dann auch noch auf Unschuldslamm tun.

Und du läßt dir diesen Bären tatsächlich aufbinden. Das is schon der Hammer.

FINDE ICH!

LG

Und was
soll ich Deiner Meinung nach tun???

Es ist ja nicht so, daß ich im Bett prüde wäre, im Gegenteil, aber soll ich ihn direkt fragen, was ihm an unserem Sex nicht gefällt??

Übrigens, gestern Abend wollten wir miteinander schlafen, aber es ging nichts - oder zumindest nicht viel. Aber sollte mich das wundern, wenn man sich den halben Tag vorm PC das Hirn rausw*******?!?!?

Eigentlich nicht oder?! ((((

Bye
Wicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 9:19
In Antwort auf wicky

Und was
soll ich Deiner Meinung nach tun???

Es ist ja nicht so, daß ich im Bett prüde wäre, im Gegenteil, aber soll ich ihn direkt fragen, was ihm an unserem Sex nicht gefällt??

Übrigens, gestern Abend wollten wir miteinander schlafen, aber es ging nichts - oder zumindest nicht viel. Aber sollte mich das wundern, wenn man sich den halben Tag vorm PC das Hirn rausw*******?!?!?

Eigentlich nicht oder?! ((((

Bye
Wicky

Die traurige Wahrheit
Unter dieser Überschrift habe ich vor einiger Zeit schon mal auf ein sehr ähnliches Thema geantwortet. Ich weiß dass die Antwort Dich nicht zufrieden stellen wird, aber ich bin auf Grund meiner eigenen Erfahrung der Meinung, dass wer sich häufig Porno-Bilder anschaut sehnt sich nach Sex mit anderen Frauen (was ja auch wirklich nicht sehr weit hergeholt ist).

Hier mein Posting von damals:
----------------------------------
Na dann will ich die Sache mal ein wenig aus meiner (männlichen) Sicht darstellen. Es tut mir leid wenn diese Sicht wenig erfreulich ist.

Ich habe das auch ganz oft gemacht. Die Bilder wurden immer heftiger, meine Lieblingsbilder waren z. B. die wo nur das Gesicht einer Frau zu sehen war und das Sperma in ihren Mund hineingespritzt wurde.

Den Sex mit meiner Freundin vernachlässigte ich dagegen mehr und mehr, ich lebte immer mehr in diesen Phantasien.

Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin ins Bordell gegangen (was ich seit dem immer wieder tue) und seit dem bin ich geheilt. Seit dem habe ich fast überhaupt kein Interesse mehr mir solche Bilder anzuschauen. Es war eine Ersatzbefriedigung und die Realität hat diesen Ersatz überflüssig gemacht.

Das Interessante dabei: Ich habe in der Realität auch kein Interesse die per Bild so präferierten Praktiken in irgendeiner Weise tatsächlich zu umzusetzen. Ich finde es blöd bei einer Frau im Mund zu kommen, ich komme lieber ganz normal in der Vagina.

Gleichzeitig hörte ich damals sofort mit dem täglichen Onanieren auf was mir auch zur Gewohnheit geworden war und der Sex mit meiner Freundin besserte sich wieder.

Deshalb ist meine Meinung (auch wenn dies vielleicht für Euch eine traurige Wahrheit sein mag) dazu:
Sehr häufiges Onanieren, ständiges fast zwanghaftes Anschauen von Sexbildchen usw. sind Ersatzbefriedigungen für den Wunsch nach fremder Haut. Da kann die eigene Partnerin noch so raffiniert sein, alle möglichen Reizwäschen auffahren, Kopfstände im Bett machen und was auch immer, sie wird gegen diesen Wunsch nicht ankommen. Der Wunsch ist ja nicht: "andere Sexualpraktiken" sondern "Sex mit einer anderen Frau" und es tut mir leid, aber diesen Wunsch kann die eigene Frau nicht erfüllen.

Das Problem sind nicht die abstrusen Phantasien der Männer sondern das sexuelle Treue-Gebot in Partnerschaften die eigentlich ein anderes Ziel haben (zusammenleben, Kinder großziehen, für einander da sein, zuhören, die Sorgen teilen,...).

Was die wirklich wichtigen Dinge im Leben angeht bin ich meiner Frau ja treu. Ich kann es nur nicht in sexueller Hinsicht sein. Ich kann es einfach nicht, und wenn dann auf Kosten der Ehe. Das ist letztendlich das was ich aus all meinen Irrungen und Wirrungen habe lernen müssen.
--------------------------------

LG
bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 9:24
In Antwort auf sharma_12631521

@ wicky und @ marie 36
Hi ihr beiden!

Ich will mich mal ganz kurz fassen mit meiner Meinung.

"Das" ist nicht männlich, das ist lächerlich und armselig, schlicht und einfach gequirlte Schifferschei..

Und ich bleibe bei meiner Meinung: Wer auf Pornoseiten unterwegs ist, kriegt in der Realität nicht das was er gerne will!

Und der gute Arbeitskollege - der ist schlicht und einfach ein A........
Dir erst so nette Bildchen zu schicken und dann auch noch auf Unschuldslamm tun.

Und du läßt dir diesen Bären tatsächlich aufbinden. Das is schon der Hammer.

FINDE ICH!

LG

Sag mal,
was hast du denn für ein Problem?

Ich glaube schon, dass Männer da von sich auf andere schließen und warum dann nicht auch auf Frauen?!

Meiner Meinung nach hast du ein Problem - vielleicht mit deinem Aussehen oder mit der Sexualität.

Meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 9:30
In Antwort auf fannie_12957946

Die traurige Wahrheit
Unter dieser Überschrift habe ich vor einiger Zeit schon mal auf ein sehr ähnliches Thema geantwortet. Ich weiß dass die Antwort Dich nicht zufrieden stellen wird, aber ich bin auf Grund meiner eigenen Erfahrung der Meinung, dass wer sich häufig Porno-Bilder anschaut sehnt sich nach Sex mit anderen Frauen (was ja auch wirklich nicht sehr weit hergeholt ist).

Hier mein Posting von damals:
----------------------------------
Na dann will ich die Sache mal ein wenig aus meiner (männlichen) Sicht darstellen. Es tut mir leid wenn diese Sicht wenig erfreulich ist.

Ich habe das auch ganz oft gemacht. Die Bilder wurden immer heftiger, meine Lieblingsbilder waren z. B. die wo nur das Gesicht einer Frau zu sehen war und das Sperma in ihren Mund hineingespritzt wurde.

Den Sex mit meiner Freundin vernachlässigte ich dagegen mehr und mehr, ich lebte immer mehr in diesen Phantasien.

Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin ins Bordell gegangen (was ich seit dem immer wieder tue) und seit dem bin ich geheilt. Seit dem habe ich fast überhaupt kein Interesse mehr mir solche Bilder anzuschauen. Es war eine Ersatzbefriedigung und die Realität hat diesen Ersatz überflüssig gemacht.

Das Interessante dabei: Ich habe in der Realität auch kein Interesse die per Bild so präferierten Praktiken in irgendeiner Weise tatsächlich zu umzusetzen. Ich finde es blöd bei einer Frau im Mund zu kommen, ich komme lieber ganz normal in der Vagina.

Gleichzeitig hörte ich damals sofort mit dem täglichen Onanieren auf was mir auch zur Gewohnheit geworden war und der Sex mit meiner Freundin besserte sich wieder.

Deshalb ist meine Meinung (auch wenn dies vielleicht für Euch eine traurige Wahrheit sein mag) dazu:
Sehr häufiges Onanieren, ständiges fast zwanghaftes Anschauen von Sexbildchen usw. sind Ersatzbefriedigungen für den Wunsch nach fremder Haut. Da kann die eigene Partnerin noch so raffiniert sein, alle möglichen Reizwäschen auffahren, Kopfstände im Bett machen und was auch immer, sie wird gegen diesen Wunsch nicht ankommen. Der Wunsch ist ja nicht: "andere Sexualpraktiken" sondern "Sex mit einer anderen Frau" und es tut mir leid, aber diesen Wunsch kann die eigene Frau nicht erfüllen.

Das Problem sind nicht die abstrusen Phantasien der Männer sondern das sexuelle Treue-Gebot in Partnerschaften die eigentlich ein anderes Ziel haben (zusammenleben, Kinder großziehen, für einander da sein, zuhören, die Sorgen teilen,...).

Was die wirklich wichtigen Dinge im Leben angeht bin ich meiner Frau ja treu. Ich kann es nur nicht in sexueller Hinsicht sein. Ich kann es einfach nicht, und wenn dann auf Kosten der Ehe. Das ist letztendlich das was ich aus all meinen Irrungen und Wirrungen habe lernen müssen.
--------------------------------

LG
bedman

Es sind nicht alle gleich
ich bin auch männlich, und auch ich habe mir manchmal pornos angesehen... aber bestimmt nicht, weil ich mich nach sex mit anderen frauen gesehnt habe. das mag vielleicht bei dir der fall sein, ist aber noch lange nicht bei allen so.
bei mir war es wirklich nur eine hilfe, um beim masturbieren schneller einen hoch zu kriegen... so einfach ist die sache.
und meine freundin hat dann irgendwann gesagt, so komm mal her, hier ist ne kamera, und jetzt machen wir beide mal ein paar bildchen, damit du dir keine fremden mehr angucken musst...
und was soll ich sagen: hat geklappt, meine freundin wirkt auch viel besser als diese ganzen pornosternchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 9:32
In Antwort auf fannie_12957946

Die traurige Wahrheit
Unter dieser Überschrift habe ich vor einiger Zeit schon mal auf ein sehr ähnliches Thema geantwortet. Ich weiß dass die Antwort Dich nicht zufrieden stellen wird, aber ich bin auf Grund meiner eigenen Erfahrung der Meinung, dass wer sich häufig Porno-Bilder anschaut sehnt sich nach Sex mit anderen Frauen (was ja auch wirklich nicht sehr weit hergeholt ist).

Hier mein Posting von damals:
----------------------------------
Na dann will ich die Sache mal ein wenig aus meiner (männlichen) Sicht darstellen. Es tut mir leid wenn diese Sicht wenig erfreulich ist.

Ich habe das auch ganz oft gemacht. Die Bilder wurden immer heftiger, meine Lieblingsbilder waren z. B. die wo nur das Gesicht einer Frau zu sehen war und das Sperma in ihren Mund hineingespritzt wurde.

Den Sex mit meiner Freundin vernachlässigte ich dagegen mehr und mehr, ich lebte immer mehr in diesen Phantasien.

Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin ins Bordell gegangen (was ich seit dem immer wieder tue) und seit dem bin ich geheilt. Seit dem habe ich fast überhaupt kein Interesse mehr mir solche Bilder anzuschauen. Es war eine Ersatzbefriedigung und die Realität hat diesen Ersatz überflüssig gemacht.

Das Interessante dabei: Ich habe in der Realität auch kein Interesse die per Bild so präferierten Praktiken in irgendeiner Weise tatsächlich zu umzusetzen. Ich finde es blöd bei einer Frau im Mund zu kommen, ich komme lieber ganz normal in der Vagina.

Gleichzeitig hörte ich damals sofort mit dem täglichen Onanieren auf was mir auch zur Gewohnheit geworden war und der Sex mit meiner Freundin besserte sich wieder.

Deshalb ist meine Meinung (auch wenn dies vielleicht für Euch eine traurige Wahrheit sein mag) dazu:
Sehr häufiges Onanieren, ständiges fast zwanghaftes Anschauen von Sexbildchen usw. sind Ersatzbefriedigungen für den Wunsch nach fremder Haut. Da kann die eigene Partnerin noch so raffiniert sein, alle möglichen Reizwäschen auffahren, Kopfstände im Bett machen und was auch immer, sie wird gegen diesen Wunsch nicht ankommen. Der Wunsch ist ja nicht: "andere Sexualpraktiken" sondern "Sex mit einer anderen Frau" und es tut mir leid, aber diesen Wunsch kann die eigene Frau nicht erfüllen.

Das Problem sind nicht die abstrusen Phantasien der Männer sondern das sexuelle Treue-Gebot in Partnerschaften die eigentlich ein anderes Ziel haben (zusammenleben, Kinder großziehen, für einander da sein, zuhören, die Sorgen teilen,...).

Was die wirklich wichtigen Dinge im Leben angeht bin ich meiner Frau ja treu. Ich kann es nur nicht in sexueller Hinsicht sein. Ich kann es einfach nicht, und wenn dann auf Kosten der Ehe. Das ist letztendlich das was ich aus all meinen Irrungen und Wirrungen habe lernen müssen.
--------------------------------

LG
bedman

Lieber bedman
ich hab nun schon eingige Beiträge von dir gelesen und habe mich in diesem hier wieder gefunden, nur bin ich nicht der Mann der solche Phantasien hat, sondern ich als Frau denke manchmal ich sei nicht ganz normal, weil ich mich nach fremder Hautsehne, um dieses gewaltige Kribbeln zu spüren, das zu spüren, was mir mein Partner trotz Gesprächen niemals geben könnte.

Wie du schon sagtest, der Partner könnte Kopfstand im Bett machen, es nutzt alles nichts.
Ich sehne mich nach dem Mann (den gibt es auch schon), der mich bis ans andere Ende der Welt schickt, so weit ab vom Schuss, dass ich nicht mehr ohne seine Berührungen kann, tja, was soll denn Frau da machen????

Bin ja mal gespannt...
LG Phuky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:10

Nicht auf Dich beziehen
Liebe Wicky,

Ich weiß nicht genau, warum Frauen sowas auf sich beziehen.

Ich schaue mir gerne Sonnenuntergänge, Horizonte an (so wirkt auch die Optik einer Frau für mich)...

Ich schaue mir gerne Rock-Konzerte an, weil ich selbst Musik mache, und diese Musik gut finde...

...jeder Mensch sieht allgemein gerne, was er gerne macht, oder was optisch für ihn schön ist.

Das wird wohl auch der Grund sein, dass viele Männer eine Affinität zu nackter Haut auf PC-Monitor/Leinwand haben.

Das hat nichts mit der Frau zu tun - sondern mit ihnen selbst. Denn sie würden es sichrlich auch dann (und verstärkt) machen, wenn sie keine Partnerin haben.

Und das sollte die "betroffene" Frau verstehen, bevor man sie sich für den häßlichsten Menschen auf der Erde hält. Wäre Dein Freund dann mit Dir zusammen? Also, grabe Dein Selbstbewußtsein aus und siehe das nicht als Konkurrenz!!! Das ist es nicht.

Dann kannst Du es entweder akzeptieren, dass er sieht, was er gerne sieht, oder aber kommunizieren, dass Dich das so sehr verletzt, dass er es Dir zuliebe nicht tun darf (was ich in einer Beziehung für problematisch halte - besser er tut es mit Deinem Wissen, ja vielleicht bezieht er Dich sogar etwas ein, als hinter Deinem Rücken)

Gruß
Ratsuchender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:24
In Antwort auf glen_12158877

Es sind nicht alle gleich
ich bin auch männlich, und auch ich habe mir manchmal pornos angesehen... aber bestimmt nicht, weil ich mich nach sex mit anderen frauen gesehnt habe. das mag vielleicht bei dir der fall sein, ist aber noch lange nicht bei allen so.
bei mir war es wirklich nur eine hilfe, um beim masturbieren schneller einen hoch zu kriegen... so einfach ist die sache.
und meine freundin hat dann irgendwann gesagt, so komm mal her, hier ist ne kamera, und jetzt machen wir beide mal ein paar bildchen, damit du dir keine fremden mehr angucken musst...
und was soll ich sagen: hat geklappt, meine freundin wirkt auch viel besser als diese ganzen pornosternchen!

Das ist eine sonderbare Antwort
Die Frage stellt sich:
Warum onanierst Du wenn Du eine Freundin hast? Wenn Du das machst weil Ihr Euch z. B. tagelang nicht seht dann ist das was ganz anderes als das in diesem Thread dargestellte Problem. Dann freut es mich für Dich dass Deine Freundin besser wirkt als diese ganzen Pornosternchen, nur es tut mir leid, Du hast völlig an der Problemstellung vorbeigeschrieben.

Denn im beschriebenen Fall und ich denke in 95% aller dieser Fälle werden nicht den ganzen Tag zwanghaft Porno-Bilder geschaut nur um beim Wichsen schneller einen hochzukriegen.

bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:31
In Antwort auf fannie_12957946

Das ist eine sonderbare Antwort
Die Frage stellt sich:
Warum onanierst Du wenn Du eine Freundin hast? Wenn Du das machst weil Ihr Euch z. B. tagelang nicht seht dann ist das was ganz anderes als das in diesem Thread dargestellte Problem. Dann freut es mich für Dich dass Deine Freundin besser wirkt als diese ganzen Pornosternchen, nur es tut mir leid, Du hast völlig an der Problemstellung vorbeigeschrieben.

Denn im beschriebenen Fall und ich denke in 95% aller dieser Fälle werden nicht den ganzen Tag zwanghaft Porno-Bilder geschaut nur um beim Wichsen schneller einen hochzukriegen.

bedman

Hallo Bedman,

ich glaube auch nicht, dass wenn jemand täglich vor der Kiste hängt und sich einen ***** dass das noch "harmlos" ist... wenn man ab und zu ein kleines Filmchen anschaut ist es was anderes... aber jeden Tag? Das ist schon heftig...

Von daher muss ich bedman zustimmen... jeden Tag so abzugehn, ist nicht ok, das würde mich auch belasten, wenn mein Freund das tun würde und auf Dauer ist es auch nicht für die Beziehung gut!

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:32
In Antwort auf fannie_12957946

Das ist eine sonderbare Antwort
Die Frage stellt sich:
Warum onanierst Du wenn Du eine Freundin hast? Wenn Du das machst weil Ihr Euch z. B. tagelang nicht seht dann ist das was ganz anderes als das in diesem Thread dargestellte Problem. Dann freut es mich für Dich dass Deine Freundin besser wirkt als diese ganzen Pornosternchen, nur es tut mir leid, Du hast völlig an der Problemstellung vorbeigeschrieben.

Denn im beschriebenen Fall und ich denke in 95% aller dieser Fälle werden nicht den ganzen Tag zwanghaft Porno-Bilder geschaut nur um beim Wichsen schneller einen hochzukriegen.

bedman

Hallo Bedman,
ich glaube auch nicht, dass wenn jemand täglich vor der Kiste hängt und sich einen ***** dass das noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:33
In Antwort auf luann_12045085

Lieber bedman
ich hab nun schon eingige Beiträge von dir gelesen und habe mich in diesem hier wieder gefunden, nur bin ich nicht der Mann der solche Phantasien hat, sondern ich als Frau denke manchmal ich sei nicht ganz normal, weil ich mich nach fremder Hautsehne, um dieses gewaltige Kribbeln zu spüren, das zu spüren, was mir mein Partner trotz Gesprächen niemals geben könnte.

Wie du schon sagtest, der Partner könnte Kopfstand im Bett machen, es nutzt alles nichts.
Ich sehne mich nach dem Mann (den gibt es auch schon), der mich bis ans andere Ende der Welt schickt, so weit ab vom Schuss, dass ich nicht mehr ohne seine Berührungen kann, tja, was soll denn Frau da machen????

Bin ja mal gespannt...
LG Phuky

Hallo Phuky
meines Erachtens das gleiche was ich auch jedem Mann mit ähnlichen Sehnsüchten raten würde: Der Sehnsucht nach zu geben, weil alles andere auf Dauer regelrecht krank machen kann.

Es mag ja sein dass das für den jeweiligen Partner verletztend ist wenn er davon erfährt. Aber wie groß ist die eigene Verletzung, wenn man ständig auf etwas zu verzichtet nach dem man sich sehnt und wo man ganz sicher weiß dass der eigene Partner dass einem niemals geben kann?

Es gibt sicherlich viele Menschen die solche Bedürfnisse nicht haben, die haben einen Partner und können sich nicht vorstellen ein sexuelles Verhältnis mit einem anderen Menschen aufzunehmen. Diese können sich aber auch nicht vorstellen was in einem Menschen vorgeht der solche Sehnsüchte hat und sollten deshalb auch nicht über diesen richten.

LG
bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 10:34
In Antwort auf genna_12886650

Hallo Bedman,
ich glaube auch nicht, dass wenn jemand täglich vor der Kiste hängt und sich einen ***** dass das noch

Ups?

Wat war das denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 11:03
In Antwort auf fannie_12957946

Hallo Phuky
meines Erachtens das gleiche was ich auch jedem Mann mit ähnlichen Sehnsüchten raten würde: Der Sehnsucht nach zu geben, weil alles andere auf Dauer regelrecht krank machen kann.

Es mag ja sein dass das für den jeweiligen Partner verletztend ist wenn er davon erfährt. Aber wie groß ist die eigene Verletzung, wenn man ständig auf etwas zu verzichtet nach dem man sich sehnt und wo man ganz sicher weiß dass der eigene Partner dass einem niemals geben kann?

Es gibt sicherlich viele Menschen die solche Bedürfnisse nicht haben, die haben einen Partner und können sich nicht vorstellen ein sexuelles Verhältnis mit einem anderen Menschen aufzunehmen. Diese können sich aber auch nicht vorstellen was in einem Menschen vorgeht der solche Sehnsüchte hat und sollten deshalb auch nicht über diesen richten.

LG
bedman

Weißt du bedman
vielleicht verstehst du mich etwas, aber ich werde wahnsinnig wenn ich nicht den Sex desjenigen bekomme, es ist einfach zum verrückt werden, ich schmachte dahin, wenn es nicht bald geschieht.

Ich gehe der Sehnsucht nach, und ich brauch dies wie die Luft zum Atmen, ich weiß auch was die Konsequenzen wären, aber wenn du weißt was ich mein wirst du mich verstehen.

Viele Grüße

Phuky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 12:55
In Antwort auf wicky

Und was
soll ich Deiner Meinung nach tun???

Es ist ja nicht so, daß ich im Bett prüde wäre, im Gegenteil, aber soll ich ihn direkt fragen, was ihm an unserem Sex nicht gefällt??

Übrigens, gestern Abend wollten wir miteinander schlafen, aber es ging nichts - oder zumindest nicht viel. Aber sollte mich das wundern, wenn man sich den halben Tag vorm PC das Hirn rausw*******?!?!?

Eigentlich nicht oder?! ((((

Bye
Wicky

Nochmal @ marie und @ wicky
Liebe marie, liebe wicky

Ja - ich habe ein Problem, jedoch ein ganz anderes als du zu vermuten scheinst (aber da komm ich vielleicht nochmal drauf zurück, liebe marie, merk dir's auch mal vor).

Ich habe ein Problem mit Männern, die eben GANZ GENAU WISSEN!!! das fast alle Frauen die entsprechenden Bilder/Filme eben NICHT mögen. Genau WEIL diese Produkte ganz übrwiegend für Männer gemacht werden. Das wissen sie ganz genau. Und dann dir ne entsprechende mail schicken um ... ja was eigentlich, dich zu provozieren, dich zu ärgern, glauben, dich auf diese armselige Weise anmachen zu können, was weiss ich. Lächerliche und armselige Schweinebacke, das isser nämlich! Aber echt "kollegial" ...
Und dann einen auf unschuldig machen.

Ist das männlich?

Ein weiteres Problem habe ich mit in einer Partnerschaft lebenden Männern, die einfach nicht den wahren Grund angeben, warum sie sich den "halben Tag vorm Pc das Hirn rausw ...". Wo auch immer die Gründe dafür liegen mögen (m.E.: in der Tat Sehnsucht nach fremder Haut, Sehnsucht nach anderen Praktiken, Sehnsucht nach einer 'heisseren' Frau als zu Hause); Tatsache im beschriebenen Fall ist jedenfalls: ER findet seinen PC geiler, als SIE. Da hat er doch glat sein Pulver verschossen. Und sagt am Ende dann noch: Du, das hat nichts mit dir zu tun.

Ist das männlich?

Und ich habe ein Problem mit Männern, die nicht den Mumm haben, dem realen Leben zu begegnen, realen Frauen zu begegnen um das zu bekommen, wonach sie sich sehnen, stattdessen sich lieber im cs (das heißt doch Cyberscheiße, oder täusch ich mich da) tummeln. Und sich dort auszuleben. Nee, nicht ausleben, denn das hat nichts mit LEBEN zu tun. MANN zieht es vor, sich lieber mit seinen Wünschen zu verkriechen.

Ist das männlich?

Und Kollege Bedman z.B. hat es ja immerhin in den Puff geschafft (Tschuldigung mein Herr, geh mal in dich, du hättest doch bestimmt noch ne Menge mehr drauf). Is auch nich so das wahre, aber immerhin! Da hat er doch tatsächlich ne ECHTE Frau vor sich mit allem was dazu gehört ...

Aber Mensch, Moment mal, ich glaub' ich hab doch ein Problem. Das ich mich manchmal so schnell aufrege und so.

Ich glaub auch, ich mach schnell nen Termin bei meinem Psychater. Den hab ich schon letzte Woche angebettelt, dass ER mir mal endlich meine Haare schneidet mit seinen so schönen starken und doch so filigranen Händen ...

Ihr wisst schon, also wegen meinem Aussehen und meiner Sexualität jetzt ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 12:56
In Antwort auf wicky

Und was
soll ich Deiner Meinung nach tun???

Es ist ja nicht so, daß ich im Bett prüde wäre, im Gegenteil, aber soll ich ihn direkt fragen, was ihm an unserem Sex nicht gefällt??

Übrigens, gestern Abend wollten wir miteinander schlafen, aber es ging nichts - oder zumindest nicht viel. Aber sollte mich das wundern, wenn man sich den halben Tag vorm PC das Hirn rausw*******?!?!?

Eigentlich nicht oder?! ((((

Bye
Wicky

Nochmal @ marie und @ wicky
Liebe marie, liebe wicky

Ja - ich habe ein Problem, jedoch ein ganz anderes als du zu vermuten scheinst (aber da komm ich vielleicht nochmal drauf zurück, liebe marie, merk dir's auch mal vor).

Ich habe ein Problem mit Männern, die eben GANZ GENAU WISSEN!!! das fast alle Frauen die entsprechenden Bilder/Filme eben NICHT mögen. Genau WEIL diese Produkte ganz übrwiegend für Männer gemacht werden. Das wissen sie ganz genau. Und dann dir ne entsprechende mail schicken um ... ja was eigentlich, dich zu provozieren, dich zu ärgern, glauben, dich auf diese armselige Weise anmachen zu können, was weiss ich. Lächerliche und armselige Schweinebacke, das isser nämlich! Aber echt "kollegial" ...
Und dann einen auf unschuldig machen.

Ist das männlich?

Ein weiteres Problem habe ich mit in einer Partnerschaft lebenden Männern, die einfach nicht den wahren Grund angeben, warum sie sich den "halben Tag vorm Pc das Hirn rausw ...". Wo auch immer die Gründe dafür liegen mögen (m.E.: in der Tat Sehnsucht nach fremder Haut, Sehnsucht nach anderen Praktiken, Sehnsucht nach einer 'heisseren' Frau als zu Hause); Tatsache im beschriebenen Fall ist jedenfalls: ER findet seinen PC geiler, als SIE. Da hat er doch glat sein Pulver verschossen. Und sagt am Ende dann noch: Du, das hat nichts mit dir zu tun.

Ist das männlich?

Und ich habe ein Problem mit Männern, die nicht den Mumm haben, dem realen Leben zu begegnen, realen Frauen zu begegnen um das zu bekommen, wonach sie sich sehnen, stattdessen sich lieber im cs (das heißt doch Cyberscheiße, oder täusch ich mich da) tummeln. Und sich dort auszuleben. Nee, nicht ausleben, denn das hat nichts mit LEBEN zu tun. MANN zieht es vor, sich lieber mit seinen Wünschen zu verkriechen.

Ist das männlich?

Und Kollege Bedman z.B. hat es ja immerhin in den Puff geschafft (Tschuldigung mein Herr, geh mal in dich, du hättest doch bestimmt noch ne Menge mehr drauf). Is auch nich so das wahre, aber immerhin! Da hat er doch tatsächlich ne ECHTE Frau vor sich mit allem was dazu gehört ...

Aber Mensch, Moment mal, ich glaub' ich hab doch ein Problem. Das ich mich manchmal so schnell aufrege und so.

Ich glaub auch, ich mach schnell nen Termin bei meinem Psychater. Den hab ich schon letzte Woche angebettelt, dass ER mir mal endlich meine Haare schneidet mit seinen so schönen starken und doch so filigranen Händen ...

Ihr wisst schon, also wegen meinem Aussehen und meiner Sexualität jetzt ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 13:48
In Antwort auf Ratsuchender

Nicht auf Dich beziehen
Liebe Wicky,

Ich weiß nicht genau, warum Frauen sowas auf sich beziehen.

Ich schaue mir gerne Sonnenuntergänge, Horizonte an (so wirkt auch die Optik einer Frau für mich)...

Ich schaue mir gerne Rock-Konzerte an, weil ich selbst Musik mache, und diese Musik gut finde...

...jeder Mensch sieht allgemein gerne, was er gerne macht, oder was optisch für ihn schön ist.

Das wird wohl auch der Grund sein, dass viele Männer eine Affinität zu nackter Haut auf PC-Monitor/Leinwand haben.

Das hat nichts mit der Frau zu tun - sondern mit ihnen selbst. Denn sie würden es sichrlich auch dann (und verstärkt) machen, wenn sie keine Partnerin haben.

Und das sollte die "betroffene" Frau verstehen, bevor man sie sich für den häßlichsten Menschen auf der Erde hält. Wäre Dein Freund dann mit Dir zusammen? Also, grabe Dein Selbstbewußtsein aus und siehe das nicht als Konkurrenz!!! Das ist es nicht.

Dann kannst Du es entweder akzeptieren, dass er sieht, was er gerne sieht, oder aber kommunizieren, dass Dich das so sehr verletzt, dass er es Dir zuliebe nicht tun darf (was ich in einer Beziehung für problematisch halte - besser er tut es mit Deinem Wissen, ja vielleicht bezieht er Dich sogar etwas ein, als hinter Deinem Rücken)

Gruß
Ratsuchender

Lieber ratsuchender
Meine Meinung:
Männer sind sehr triebgesteuert/schwanzgesteuert und oft zu schwach ihre triebe unter Kontrolle zu halten. In erster linie interessiert sie das äußere (Gesicht, Brüste, Bauch, Hintern) und dann zählen die innernen Werte. Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken".
Dein Freund scheint zu den Schwanzgesteuerten Individuen zu gehören dessen Kopf sehr oft seinem Penis unterliegt. Ich glaube er bestätigt einen Trend in unserer Geselschaft in dem Prornographie zu einem wachsendem Problem für Männer? aber vorallem auch für Frauen deren Männer Pornographische Material konsumieren wird. Männer können sehr leicht Porno-süchtig werden, wobei es ein porno-süchtiger Mann niemals zugeben würde wenn er darauf angesprochen wird - schließlich ist das für den Betroffenen Mann sehr peinlich. Das dein Freund Versucht hat keine Pornos zu anzuschauen und kurz darauf wieder welche angeschaut hat zeigt das er seine Geilheit nicht unter Kontrolle hat und vielleicht Porno-süchtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 13:48
In Antwort auf fannie_12957946

Das ist eine sonderbare Antwort
Die Frage stellt sich:
Warum onanierst Du wenn Du eine Freundin hast? Wenn Du das machst weil Ihr Euch z. B. tagelang nicht seht dann ist das was ganz anderes als das in diesem Thread dargestellte Problem. Dann freut es mich für Dich dass Deine Freundin besser wirkt als diese ganzen Pornosternchen, nur es tut mir leid, Du hast völlig an der Problemstellung vorbeigeschrieben.

Denn im beschriebenen Fall und ich denke in 95% aller dieser Fälle werden nicht den ganzen Tag zwanghaft Porno-Bilder geschaut nur um beim Wichsen schneller einen hochzukriegen.

bedman

Sorry
wohl zu verplant, wollt nicht vom thema abweichen.
das nächste mal pass ich besser auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 14:11
In Antwort auf sharma_12631521

Nochmal @ marie und @ wicky
Liebe marie, liebe wicky

Ja - ich habe ein Problem, jedoch ein ganz anderes als du zu vermuten scheinst (aber da komm ich vielleicht nochmal drauf zurück, liebe marie, merk dir's auch mal vor).

Ich habe ein Problem mit Männern, die eben GANZ GENAU WISSEN!!! das fast alle Frauen die entsprechenden Bilder/Filme eben NICHT mögen. Genau WEIL diese Produkte ganz übrwiegend für Männer gemacht werden. Das wissen sie ganz genau. Und dann dir ne entsprechende mail schicken um ... ja was eigentlich, dich zu provozieren, dich zu ärgern, glauben, dich auf diese armselige Weise anmachen zu können, was weiss ich. Lächerliche und armselige Schweinebacke, das isser nämlich! Aber echt "kollegial" ...
Und dann einen auf unschuldig machen.

Ist das männlich?

Ein weiteres Problem habe ich mit in einer Partnerschaft lebenden Männern, die einfach nicht den wahren Grund angeben, warum sie sich den "halben Tag vorm Pc das Hirn rausw ...". Wo auch immer die Gründe dafür liegen mögen (m.E.: in der Tat Sehnsucht nach fremder Haut, Sehnsucht nach anderen Praktiken, Sehnsucht nach einer 'heisseren' Frau als zu Hause); Tatsache im beschriebenen Fall ist jedenfalls: ER findet seinen PC geiler, als SIE. Da hat er doch glat sein Pulver verschossen. Und sagt am Ende dann noch: Du, das hat nichts mit dir zu tun.

Ist das männlich?

Und ich habe ein Problem mit Männern, die nicht den Mumm haben, dem realen Leben zu begegnen, realen Frauen zu begegnen um das zu bekommen, wonach sie sich sehnen, stattdessen sich lieber im cs (das heißt doch Cyberscheiße, oder täusch ich mich da) tummeln. Und sich dort auszuleben. Nee, nicht ausleben, denn das hat nichts mit LEBEN zu tun. MANN zieht es vor, sich lieber mit seinen Wünschen zu verkriechen.

Ist das männlich?

Und Kollege Bedman z.B. hat es ja immerhin in den Puff geschafft (Tschuldigung mein Herr, geh mal in dich, du hättest doch bestimmt noch ne Menge mehr drauf). Is auch nich so das wahre, aber immerhin! Da hat er doch tatsächlich ne ECHTE Frau vor sich mit allem was dazu gehört ...

Aber Mensch, Moment mal, ich glaub' ich hab doch ein Problem. Das ich mich manchmal so schnell aufrege und so.

Ich glaub auch, ich mach schnell nen Termin bei meinem Psychater. Den hab ich schon letzte Woche angebettelt, dass ER mir mal endlich meine Haare schneidet mit seinen so schönen starken und doch so filigranen Händen ...

Ihr wisst schon, also wegen meinem Aussehen und meiner Sexualität jetzt ...

LG

Da Du mich zwischendurch erwähnst...
ich geh ja nicht nur in den Puff, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht dass ein rein sexuelles Verhältnis ohne Ansprüche offenbar nur ganz selten oder gar nicht möglich ist. Nun bin ich ja verheiratet und das soll auch so bleiben. Deshalb habe ich für mich zur Regel gemacht: Wenn ich mich mit einer Frau zum Sex treffe - egal ob ich sie im Bordell, über's Internet oder im Alltag kennengelernt habe - dann nur gegen Geld.

LG bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 14:33
In Antwort auf sharma_12631521

Nochmal @ marie und @ wicky
Liebe marie, liebe wicky

Ja - ich habe ein Problem, jedoch ein ganz anderes als du zu vermuten scheinst (aber da komm ich vielleicht nochmal drauf zurück, liebe marie, merk dir's auch mal vor).

Ich habe ein Problem mit Männern, die eben GANZ GENAU WISSEN!!! das fast alle Frauen die entsprechenden Bilder/Filme eben NICHT mögen. Genau WEIL diese Produkte ganz übrwiegend für Männer gemacht werden. Das wissen sie ganz genau. Und dann dir ne entsprechende mail schicken um ... ja was eigentlich, dich zu provozieren, dich zu ärgern, glauben, dich auf diese armselige Weise anmachen zu können, was weiss ich. Lächerliche und armselige Schweinebacke, das isser nämlich! Aber echt "kollegial" ...
Und dann einen auf unschuldig machen.

Ist das männlich?

Ein weiteres Problem habe ich mit in einer Partnerschaft lebenden Männern, die einfach nicht den wahren Grund angeben, warum sie sich den "halben Tag vorm Pc das Hirn rausw ...". Wo auch immer die Gründe dafür liegen mögen (m.E.: in der Tat Sehnsucht nach fremder Haut, Sehnsucht nach anderen Praktiken, Sehnsucht nach einer 'heisseren' Frau als zu Hause); Tatsache im beschriebenen Fall ist jedenfalls: ER findet seinen PC geiler, als SIE. Da hat er doch glat sein Pulver verschossen. Und sagt am Ende dann noch: Du, das hat nichts mit dir zu tun.

Ist das männlich?

Und ich habe ein Problem mit Männern, die nicht den Mumm haben, dem realen Leben zu begegnen, realen Frauen zu begegnen um das zu bekommen, wonach sie sich sehnen, stattdessen sich lieber im cs (das heißt doch Cyberscheiße, oder täusch ich mich da) tummeln. Und sich dort auszuleben. Nee, nicht ausleben, denn das hat nichts mit LEBEN zu tun. MANN zieht es vor, sich lieber mit seinen Wünschen zu verkriechen.

Ist das männlich?

Und Kollege Bedman z.B. hat es ja immerhin in den Puff geschafft (Tschuldigung mein Herr, geh mal in dich, du hättest doch bestimmt noch ne Menge mehr drauf). Is auch nich so das wahre, aber immerhin! Da hat er doch tatsächlich ne ECHTE Frau vor sich mit allem was dazu gehört ...

Aber Mensch, Moment mal, ich glaub' ich hab doch ein Problem. Das ich mich manchmal so schnell aufrege und so.

Ich glaub auch, ich mach schnell nen Termin bei meinem Psychater. Den hab ich schon letzte Woche angebettelt, dass ER mir mal endlich meine Haare schneidet mit seinen so schönen starken und doch so filigranen Händen ...

Ihr wisst schon, also wegen meinem Aussehen und meiner Sexualität jetzt ...

LG

@neverfoundglorY
Ich muß zugeben, dieser Text war für mich überraschenderweise sehr angenehm von dir zulesen. Ich dachte, du haust jetzt um dich.

Schön, dass du es doch mit Humor genommen hast!
Ich finde deine Meinung zwar ein bißchen extrem, aber jeder wie er mag.

LG Marie

PS: Wie gesagt, ich fand es auch wirklich schockierend so eine Mail vom Kollegen zu bekommen. Aber ihn deshalb gleich nicht mehr mögen, wäre doch ein bißchen übertrieben.
Ich fand es von ihm sehr dumm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 14:48

Liebe Wicky
Meine Meinung:
Männer sind sehr triebgesteuert/schwanzgesteuert und oft zu schwach ihre triebe unter Kontrolle zu halten. In erster linie interessiert sie das äußere (Gesicht, Brüste, Bauch, Hintern) und dann zählen die innernen Werte. Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken".
Dein Freund scheint zu den Schwanzgesteuerten Individuen zu gehören dessen Kopf sehr oft seinem Penis unterliegt. Ich glaube er bestätigt einen Trend in unserer Geselschaft in dem Prornographie zu einem wachsendem Problem für Männer? aber vorallem auch für Frauen deren Männer Pornographische Material konsumieren wird. Männer können sehr leicht Porno-süchtig werden, wobei es ein porno-süchtiger Mann niemals zugeben würde wenn er darauf angesprochen wird - schließlich ist das für den Betroffenen Mann sehr peinlich. Das dein Freund Versucht hat keine Pornos zu anzuschauen und kurz darauf wieder welche angeschaut hat zeigt das er seine Geilheit nicht unter Kontrolle hat und vielleicht Porno-süchtig ist.
Ich finde nicht das du seinen Porno-Konsum akzeptieren mußt - im gegenteil ich finde es ist vollkommen in Ordnung das du dich davon belästigt fühlst und das du gegen dieses Problem angehen solltest

vielleicht hilft der folgender Link:
http://www.porno-frei.ch

... ist zwar sehr Christlich geprägt (manche Personen finden das sehr nervig) aber sonst vom Inhalt sehr interresant und aufschlussreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 14:50

Liebe Wicky
Meine Meinung:
Männer sind sehr triebgesteuert/schwanzgesteuert und oft zu schwach ihre triebe unter Kontrolle zu halten. In erster linie interessiert sie das äußere (Gesicht, Brüste, Bauch, Hintern) und dann zählen die innernen Werte. Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken".
Dein Freund scheint zu den Schwanzgesteuerten Individuen zu gehören dessen Kopf sehr oft seinem Penis unterliegt. Ich glaube er bestätigt einen Trend in unserer Geselschaft in dem Prornographie zu einem wachsendem Problem für Männer? aber vorallem auch für Frauen deren Männer Pornographische Material konsumieren wird. Männer können sehr leicht Porno-süchtig werden, wobei es ein porno-süchtiger Mann niemals zugeben würde wenn er darauf angesprochen wird - schließlich ist das für den Betroffenen Mann sehr peinlich. Das dein Freund Versucht hat keine Pornos zu anzuschauen und kurz darauf wieder welche angeschaut hat zeigt das er seine Geilheit nicht unter Kontrolle hat und vielleicht Porno-süchtig ist.
Ich finde nicht das du seinen Porno-Konsum akzeptieren mußt - im gegenteil ich finde es ist vollkommen in Ordnung das du dich davon belästigt fühlst und das du gegen dieses Problem angehen solltest

vielleicht hilft dir folgender Link:
http://www.porno-frei.ch

... ist zwar sehr Christlich geprägt (manche Personen finden das sehr nervig) aber sonst vom Inhalt sehr interresant und aufschlussreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 15:36
In Antwort auf xosi_12563542

Liebe Wicky
Meine Meinung:
Männer sind sehr triebgesteuert/schwanzgesteuert und oft zu schwach ihre triebe unter Kontrolle zu halten. In erster linie interessiert sie das äußere (Gesicht, Brüste, Bauch, Hintern) und dann zählen die innernen Werte. Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken".
Dein Freund scheint zu den Schwanzgesteuerten Individuen zu gehören dessen Kopf sehr oft seinem Penis unterliegt. Ich glaube er bestätigt einen Trend in unserer Geselschaft in dem Prornographie zu einem wachsendem Problem für Männer? aber vorallem auch für Frauen deren Männer Pornographische Material konsumieren wird. Männer können sehr leicht Porno-süchtig werden, wobei es ein porno-süchtiger Mann niemals zugeben würde wenn er darauf angesprochen wird - schließlich ist das für den Betroffenen Mann sehr peinlich. Das dein Freund Versucht hat keine Pornos zu anzuschauen und kurz darauf wieder welche angeschaut hat zeigt das er seine Geilheit nicht unter Kontrolle hat und vielleicht Porno-süchtig ist.
Ich finde nicht das du seinen Porno-Konsum akzeptieren mußt - im gegenteil ich finde es ist vollkommen in Ordnung das du dich davon belästigt fühlst und das du gegen dieses Problem angehen solltest

vielleicht hilft dir folgender Link:
http://www.porno-frei.ch

... ist zwar sehr Christlich geprägt (manche Personen finden das sehr nervig) aber sonst vom Inhalt sehr interresant und aufschlussreich.

Nun jaaaa....
Hallo Ma81,

Deinen Beitrag finde ich etwas zu stark dogmatisierend/subjektiv wertend.

Das, was gesellschaftlich als "schwanzgesteuert" abgetan wird, ist vielleicht einfach ein natürliches Phänomen und von der Evolution so beabsichtigt. Womöglich hatte es zu notdürftigen Zeiten auch das Fortbestehen der menschlichen Rasse gesichert.

Warum sollten Männer, wenn ihr Bewußtsein ihnen bestimmte Signale gibt, sich gegen diese "natürliche Tendenzen" wehren (ohne gleich in die Schublade "psychisch krank" zu landen)? Mir fällt nur ein Grund ein:

Um einem anderen Menschen nicht auf die Füße zu treten. - Sonst kann jeder Mensch machen, was er will.

Für mich gibt es also das Wort "schwanzgesteuerte Männer" als pauschale Verunglimpfung nicht.

Es gibt nur Männer, die durch ihre physische Voraussetzung (Hormone), ihrer Jugend/Erziehung und wegen dem aktuellen sozialen Umfeld, ein verstärktes Interesse an Sexualität haben - und die bei denen das nicht so ist.

Es gibt hierbei kein objektives Gut/Böse. Und meiner Meinung nach liegt auch seltenst psychologische Erkrankungen vor. Es hängt einfach noch von den Neigungen, den Vorlieben und der Toleranz des Partners ab, ob er seinen Interessen, z.B. Pornographie, nachgehen kann, oder zur Vermeidung von Ärger, nicht.

Natürlich lassen sich vielleicht, wenn der Partner das kommuniziert, auch Alzternativ-Lösungen finden (z.B. Fotos der Partnerin usw... siehe den kreativen Beitrag eines Mannes) - aber ich denke nicht, dass er nun ans Bett gefesselt werden und dann der "Teufel ausgetrieben" werden muß. Es ist Natur.

Gruß
Ratsuchender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 19:22

Dramatisiert?
Ich kenne nicht viele Frauen und kann nur vermuten wie Frauen mit ihrer Sexualität umgehen.
Dafür weiß ich aus eigener Erfahrung wie Männer mit diesem Thema umgehen. Ich bin offensichtlich der einzige Mann den das ankotzt.

Das du behauptest das man von Pornos nicht süchtig werden kann beduetet das du nicht glaubst das Frauen süchtig werden können. Da du kein Mann bist und keine Erfahrung damit hast wie es ist einen Penis zu haben ist die Aussage das Männer nicht Porno-süchtig werden können aus deinem Mund nicht sehr stich-haltig.
Du glaubst mir warscheinlich sowieso nicht wenn ich dir sage das ich selber Porno-Süchtig war oder denkst ich hätte mir das eingebildet. Vorallem nachdem ich angefangen habe mir über Pornographie Gedanken zu machen war es eine sehr Qualvolle Zeit für mich. Ich habe zwar nicht sehr oft Pornos konsumiert aber eine Sucht beginnt nicht wenn man häufig konsumiert sondern wenn man regelmäßig macht und man sich nicht dagegen wehren kann und wenn man durch diesen Drang kontrolliert und bestimmt wird. Ich kenne einige Männer/Freunde die ebenfalls häufig Pornos konsumieren und ich habe häufig das Gefühl das es weniger Vergnügen sondern eher ein Zwang ist.

Für mich ist an Meinen Aussagen nichts dramatisiert - im Gegenteil ich habe mich mit meiner Meinung eher zurückgehalten - andernfalls würden mich warscheinlich die Meisten Leute in diesem Forum für verrückt erklären.

wie ich bereits in meinem letzten posting erwähnt habe finde ich die Seite
http://www.porno-frei.ch
sehr interessant.
Wobei mich das geschwätz nach dem Motto:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 19:35
In Antwort auf Ratsuchender

Nun jaaaa....
Hallo Ma81,

Deinen Beitrag finde ich etwas zu stark dogmatisierend/subjektiv wertend.

Das, was gesellschaftlich als "schwanzgesteuert" abgetan wird, ist vielleicht einfach ein natürliches Phänomen und von der Evolution so beabsichtigt. Womöglich hatte es zu notdürftigen Zeiten auch das Fortbestehen der menschlichen Rasse gesichert.

Warum sollten Männer, wenn ihr Bewußtsein ihnen bestimmte Signale gibt, sich gegen diese "natürliche Tendenzen" wehren (ohne gleich in die Schublade "psychisch krank" zu landen)? Mir fällt nur ein Grund ein:

Um einem anderen Menschen nicht auf die Füße zu treten. - Sonst kann jeder Mensch machen, was er will.

Für mich gibt es also das Wort "schwanzgesteuerte Männer" als pauschale Verunglimpfung nicht.

Es gibt nur Männer, die durch ihre physische Voraussetzung (Hormone), ihrer Jugend/Erziehung und wegen dem aktuellen sozialen Umfeld, ein verstärktes Interesse an Sexualität haben - und die bei denen das nicht so ist.

Es gibt hierbei kein objektives Gut/Böse. Und meiner Meinung nach liegt auch seltenst psychologische Erkrankungen vor. Es hängt einfach noch von den Neigungen, den Vorlieben und der Toleranz des Partners ab, ob er seinen Interessen, z.B. Pornographie, nachgehen kann, oder zur Vermeidung von Ärger, nicht.

Natürlich lassen sich vielleicht, wenn der Partner das kommuniziert, auch Alzternativ-Lösungen finden (z.B. Fotos der Partnerin usw... siehe den kreativen Beitrag eines Mannes) - aber ich denke nicht, dass er nun ans Bett gefesselt werden und dann der "Teufel ausgetrieben" werden muß. Es ist Natur.

Gruß
Ratsuchender

Das ist der springende Punkt...
Der einzige Grund warum ich Pornographie und das Männlich Verhalten im Umgang mit Sex in frage stelle ist das damit anderen Menschen (in der Regel Frauen) nicht auf die Füsse getreten wird - und das ist noch harmlos ausgedrückt.

Was ich ebenfalls echt scheiße finde ist das Frauen versuchen es in vielen Dingen den Männern nachzu machen anstatt die Männer zurecht zu weisen. Andererseits würde es an ein Wunder Grenzen wenn es je jemand schaffen würde die Männer ein wenig zu bremsen dazu ist der Männliche Trieb einfach zu stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 19:51
In Antwort auf xosi_12563542

Liebe Wicky
Meine Meinung:
Männer sind sehr triebgesteuert/schwanzgesteuert und oft zu schwach ihre triebe unter Kontrolle zu halten. In erster linie interessiert sie das äußere (Gesicht, Brüste, Bauch, Hintern) und dann zählen die innernen Werte. Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken".
Dein Freund scheint zu den Schwanzgesteuerten Individuen zu gehören dessen Kopf sehr oft seinem Penis unterliegt. Ich glaube er bestätigt einen Trend in unserer Geselschaft in dem Prornographie zu einem wachsendem Problem für Männer? aber vorallem auch für Frauen deren Männer Pornographische Material konsumieren wird. Männer können sehr leicht Porno-süchtig werden, wobei es ein porno-süchtiger Mann niemals zugeben würde wenn er darauf angesprochen wird - schließlich ist das für den Betroffenen Mann sehr peinlich. Das dein Freund Versucht hat keine Pornos zu anzuschauen und kurz darauf wieder welche angeschaut hat zeigt das er seine Geilheit nicht unter Kontrolle hat und vielleicht Porno-süchtig ist.
Ich finde nicht das du seinen Porno-Konsum akzeptieren mußt - im gegenteil ich finde es ist vollkommen in Ordnung das du dich davon belästigt fühlst und das du gegen dieses Problem angehen solltest

vielleicht hilft dir folgender Link:
http://www.porno-frei.ch

... ist zwar sehr Christlich geprägt (manche Personen finden das sehr nervig) aber sonst vom Inhalt sehr interresant und aufschlussreich.

Du schreibst:
"Es gibt Männer die weniger Schwanzgesteuert sind und es gibt (viel zu viele) Männer die nicht in der Lage sind mit ihrem Gehirn zu denken und die ausschließlich mit Schwanz "denken"."

Womit denkst Du denn? Das Gehirn kann es jedenfalls auch nicht sein.

bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 19:57
In Antwort auf Ratsuchender

Nun jaaaa....
Hallo Ma81,

Deinen Beitrag finde ich etwas zu stark dogmatisierend/subjektiv wertend.

Das, was gesellschaftlich als "schwanzgesteuert" abgetan wird, ist vielleicht einfach ein natürliches Phänomen und von der Evolution so beabsichtigt. Womöglich hatte es zu notdürftigen Zeiten auch das Fortbestehen der menschlichen Rasse gesichert.

Warum sollten Männer, wenn ihr Bewußtsein ihnen bestimmte Signale gibt, sich gegen diese "natürliche Tendenzen" wehren (ohne gleich in die Schublade "psychisch krank" zu landen)? Mir fällt nur ein Grund ein:

Um einem anderen Menschen nicht auf die Füße zu treten. - Sonst kann jeder Mensch machen, was er will.

Für mich gibt es also das Wort "schwanzgesteuerte Männer" als pauschale Verunglimpfung nicht.

Es gibt nur Männer, die durch ihre physische Voraussetzung (Hormone), ihrer Jugend/Erziehung und wegen dem aktuellen sozialen Umfeld, ein verstärktes Interesse an Sexualität haben - und die bei denen das nicht so ist.

Es gibt hierbei kein objektives Gut/Böse. Und meiner Meinung nach liegt auch seltenst psychologische Erkrankungen vor. Es hängt einfach noch von den Neigungen, den Vorlieben und der Toleranz des Partners ab, ob er seinen Interessen, z.B. Pornographie, nachgehen kann, oder zur Vermeidung von Ärger, nicht.

Natürlich lassen sich vielleicht, wenn der Partner das kommuniziert, auch Alzternativ-Lösungen finden (z.B. Fotos der Partnerin usw... siehe den kreativen Beitrag eines Mannes) - aber ich denke nicht, dass er nun ans Bett gefesselt werden und dann der "Teufel ausgetrieben" werden muß. Es ist Natur.

Gruß
Ratsuchender

Das finde ich verharmlosend
denn bei vielen die zwanghaft Pornos schauen lässt sich eine Steigerung zu harten Pornos feststellen. Es werden sich ja in der Regel nicht einfach nur ein paar nackte Mädels mit ein paar Gänseblümchen im Schoß angeschaut.

Denn Pornos schauen ist letztendlich unbefriedigend, das ist das Problem. Folglich wird die Dosis gesteigert. Und dann sind wir überhaupt nicht mehr da wo man noch von "natürlich" sprechen könnte.

bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 22:03
In Antwort auf fannie_12957946

Das finde ich verharmlosend
denn bei vielen die zwanghaft Pornos schauen lässt sich eine Steigerung zu harten Pornos feststellen. Es werden sich ja in der Regel nicht einfach nur ein paar nackte Mädels mit ein paar Gänseblümchen im Schoß angeschaut.

Denn Pornos schauen ist letztendlich unbefriedigend, das ist das Problem. Folglich wird die Dosis gesteigert. Und dann sind wir überhaupt nicht mehr da wo man noch von "natürlich" sprechen könnte.

bedman

Und das ist übertrieben
"Denn Pornos schauen ist letztendlich unbefriedigend, das ist das Problem. Folglich wird die Dosis gesteigert. Und dann sind wir überhaupt nicht mehr da wo man noch von "natürlich" sprechen könnte."

Es ist eben nicht zwangsläufig so. Sondern von Fall zu Fall verschieden.

Deshalb denke ich, ist es falsch grundsätzlich zu denken, der Mann darf in der Beziehung keine Pornos sehen, und darauf scheint es ja bei manchen Frauen Wünschen drauf hinauszulaufen.

Richtig ist: erlaubt ist, was (beiden) gefällt. Und deshalb kann es nicht falsch sein, was in einer anderen Beziehung richtig sein könnte.

Den Rest entscheidet Toleranz und Rücksicht auf beiden Seiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2003 um 22:10
In Antwort auf xosi_12563542

Das ist der springende Punkt...
Der einzige Grund warum ich Pornographie und das Männlich Verhalten im Umgang mit Sex in frage stelle ist das damit anderen Menschen (in der Regel Frauen) nicht auf die Füsse getreten wird - und das ist noch harmlos ausgedrückt.

Was ich ebenfalls echt scheiße finde ist das Frauen versuchen es in vielen Dingen den Männern nachzu machen anstatt die Männer zurecht zu weisen. Andererseits würde es an ein Wunder Grenzen wenn es je jemand schaffen würde die Männer ein wenig zu bremsen dazu ist der Männliche Trieb einfach zu stark.

Och
Liebe Ma81,

Du bist aber ein ziemlich "gebranntes Kind".

Ich habe auch schon Frauen erlebt, die sich freuen, sehr gute Erfahrungen mit Männern zu machen und auch mit Ihrem schwanzgesteuerten Verhalten. Denn im idealen Fall haben ja beide was davon

Wenn Dir alle Männer nicht gefallen, weil Du alle kennst, und alle schwanzgesteuert sind - weil wir gerne pauschalisieren, dann bleiben ja nur Frauen für Dich übrig...

Gruß
Ratsuchender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2003 um 11:43
In Antwort auf Ratsuchender

Och
Liebe Ma81,

Du bist aber ein ziemlich "gebranntes Kind".

Ich habe auch schon Frauen erlebt, die sich freuen, sehr gute Erfahrungen mit Männern zu machen und auch mit Ihrem schwanzgesteuerten Verhalten. Denn im idealen Fall haben ja beide was davon

Wenn Dir alle Männer nicht gefallen, weil Du alle kennst, und alle schwanzgesteuert sind - weil wir gerne pauschalisieren, dann bleiben ja nur Frauen für Dich übrig...

Gruß
Ratsuchender

Ich bin übrigens ein Mann
!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2003 um 11:46
In Antwort auf xosi_12563542

Ich bin übrigens ein Mann
!!!

Nicht gewußt.
Vielleicht hast Du trotzdem schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram