Forum / Liebe & Beziehung

Pornos, Pornos über alles - dümmliche Anmache anderen Frauen in meiner Gegenwart und null Sex

27. Juli um 14:38 Letzte Antwort: 2. August um 23:29

Hallöchen,
mein Mann und ich sind mittlerweile 25 Jahre zusammen. Dass der Sex nun nicht mehr täglich stattfindet, ist - leider - wohl normal. Ich bin Ende 40, mein Mann ist 10 Jahre älter. Schon als ich ihn kennenlernte, war ich irritiert, als er mir erzählte, dass er mit seiner damaligen Ex kaum noch schlafen wollte, sie wollte wohl deutlich häufiger als er. Na gut, bei uns war es dann die ersten Jahre alles andere als langweilig im Bett, doch er hatte mir damals auch erzählt, dass er im Porno-Kino gewesen war, als er noch in seiner vorigen Beziehung steckte. Und dies wohl nicht nur einmal. 
Leider hat sich das Verhalten mittlerweile auch in unserer Ehe breitgemacht. Er zieht sich Filmchen rein, wir haben so gut wie gar keinen Sex mehr, der letzte ist 4 Monate her. Als ich ihn neckend darauf ansprach, noch nicht iwssend, dass er wieder Filme konsumiert, das Thema war schon seit Jahren bereits mehrfach ein übler Krach-Grund, meinte er, wann wir denn dafür Zeit hätten - äh ja, so lange dauert das ja nun nicht und wir liegen Nacht für Nacht greifbar nebeneinander.
Als ich ihn vor ein paar Tagen wieder - ganz ruhig und etwas neckend - darauf ansprach, ehrlich gesagt hatte ich wegen seines "wann denn sollen wir Sex haben, wir haben ja keine Zeit" und er wäre immer so überarbeitet (was stimmt, nur kann er sich die Arbeit selbstständig einteilen und ich arbeite mehr als er, wenn auch nicht so körperlich hart) nicht wirklich noch LUST, einen Schritt zu tun, weil ich es als abtörnend empfand, sagte er,. ich könne mir ja mal Mühe geben. Ähm, nö. Ich verführ ihn gern, ABER  ich dachte an Leidenschaft, an Lust, an Begehren. So kommt es mir vor, als würde er erwarten , dass ich vor ihm so pose, und das tut er dann auch, wie in seinen Pornos.
Hinzu kommt, dass er erst kürzlich wieder derart vor einer anderen Frau rumgepost hat, dass mich sogar andere darauf ansprachen. Ich habe erst gar nichts dazu gesagt, doch als er vor besagter -. übrigens null interessierter - 30 Jahre jungen Frau Tage später wieder in meinem Beisein poste, ging mir der Hut hoch. Sie gehört obendrei noch zur eingeheirateten Familie, das ist alles derart peinlich. Sie fragte ihn dann, ob er so dicke Eier häte, dass er sich vor ihr so benehmen müsse - breitbeinig hinsetzen - er kann tatsächlich Spagat, hatte ich gar nicht gewusst, sich gross machen, eben übelst posen ....
Sein Verhalten hat mich bereits so weit gebracht, dass ich - da man ja nicht weiß, wann er wieder mal "loslegt" - mit ungutem Gefühl diverse Feiern besuchte oder mir das gleich gar nicht mehr antat. 
Dass er sich so verhält, habe ich leider schon oft erlebt. Bei einer Weihnachtsfeier meinte er zu einer Kollegin, die - nun  ja - nicht aussah, als würde sie sowas von anderen Männern öfter hören, in meinem Beisein, er könne gut französisch, aber nicht die Sprache.  Ich stand da wie mit Wasser übergossen. Er kaspert sich einen ab, um andere Frauen zu beeindrucken, ich steh blöd daneben. Und dann findet er nichs dabei!
Nun sehe ich aber nicht so aus, als hätte er das nötig, ich bin attraktiv, humorvoll, packe an, bin gepflegt, intelligent, eine gute Freundin, man kann mit mir reden, ich bin beruflich erfolgreich  - andere Männer schauen mir nach, ich bin jedoch nicht nuttig gekleidet oder so, wenn ich mal ein nicht provoziertes Kompliment von einem anderen Mann bekomme, sage ich, dass mein Mann mir das auch immer sagt - und schwupp ist Ruhe .
Die angemachte ältere Kollegin von damals bei der Weihnachtsfeier sah nach nichts aus, sorry, also ganz normal halt. Nur war das ja nicht die einzige, der er so kam. Bei der Hochzeit einer Freundin von uns nahm er eine ältere Frau am Arm, die mit uns gesprochen hatte, leicht angeschickert, und sagte, zu ihr: "Du willst also Sex mit mir?"
Das findet er witzig? Sie war 25 Jahre älter als er, nicht gerade eine "Bombe". Und ich war damals gerade schwanger. Ich verstehe das Verhalten nicht.
Keine Ahnung, was das soll. Ich frage mich allerdings, was er tut, wenn ich NICHT dabei bin. Er hat Geltungsdrang? Oder was ist das?
Dafür liegt er daheim fast immer müde auf der Couch und schaut TV. Freizeitinteressen kann ich so gut wie immer allein nachgehen, weil er keine hat und keine Lust auf meine Interessen. Urlaube ebenso, die mache ich meist allein mit den Kids. Wobei das jüngste Kiddy schon 17 ist.
Zärtlichkeit, Küssen, da kommt nix ...
Ich setze ihn sexuell nicht unter Druck, klingt blöd, oder? Aber nach Monaten der Abstinenz erfahren zu müssen, dass tatsächlich Lust vorhanden ist, nur eben nicht auf mich, beleidigt mich als Frau, macht unsere Ehe kaputt und zerstört das Bisschen, was wir noch hatten.
Als ich ihn fragte, wieso er vor der 30jährigen sich so einen abposen musste, meinte er, er wolle nix von ihr. Das wäre Einbildung, was es ja nun aber nicht war, mich haben andere darauf ja auch angesprochen.
Es geht um das Gemache, um das Gehabe, um das sich Aufspielen, das Gebalze. Ich habe das soooo satt.
PS: Ich bin weder frigide noch langweilig im Bett. Wir haben Spielzeug, ich bin aufgeschlossen ... (komme mir grade vor, als würde ich Werbung für mich machen :roule
Er kommt seit einigen Jahren zu früh, was ich aber nicht schlimm finde, weil es ja auch andere Möglichkeiten gibt. Ich weiß nur nicht, ob DAS sein Problem ist und er deshalb nicht mehr mit mir schlafen will. Was mit dem Rumgemieze anderen gegenüber ja nichts zutun hat.

Ich bin ratlos.

Und würde am liebsten weglaufen... was nicht so einfach geht. Zudem möchte ich nicht 25 Jahre auf den Müll werfen und noch einmal neu anfangen. Wir haben ja auch gute Zeiten.


 

Mehr lesen

27. Juli um 14:49

Das Problem bist nicht du. Du kannst noch so aufgeschlossen und schick sein, darum geht ew ihm nicht.

Er will Aufmerksamkeit und wahrscheinlich Sex mit einer anderen. 

Wie die anderen Aussehen ist doch völlig egal, ihm reizt das neue und das andere und da können dir noch so viele andere Männer Komplimente machen, für deinen Mann bist du einfach nicht mehr anziehend genug.

Du könntest mit ihm zur Paartherapie gehen. Oder wenn du sagst, du bist so aufgeschlossen, wie wäre es dann mit einem Swingerclub?

Dann erweitert ihr euer Sexualleben und dir bleiben dann solche peinlichen Aktionen erspart, weil ihr euch beide ausleben könnt.

Wenn du da absolut nicht für bist, würde ich mich trennen. Das Verhalten ist einfach nur erniedrigend für dich und ich habe starke  Zweifel, ob sich das nochmal bessert.

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 15:17
In Antwort auf sanftmaus72

Hallöchen,
mein Mann und ich sind mittlerweile 25 Jahre zusammen. Dass der Sex nun nicht mehr täglich stattfindet, ist - leider - wohl normal. Ich bin Ende 40, mein Mann ist 10 Jahre älter. Schon als ich ihn kennenlernte, war ich irritiert, als er mir erzählte, dass er mit seiner damaligen Ex kaum noch schlafen wollte, sie wollte wohl deutlich häufiger als er. Na gut, bei uns war es dann die ersten Jahre alles andere als langweilig im Bett, doch er hatte mir damals auch erzählt, dass er im Porno-Kino gewesen war, als er noch in seiner vorigen Beziehung steckte. Und dies wohl nicht nur einmal. 
Leider hat sich das Verhalten mittlerweile auch in unserer Ehe breitgemacht. Er zieht sich Filmchen rein, wir haben so gut wie gar keinen Sex mehr, der letzte ist 4 Monate her. Als ich ihn neckend darauf ansprach, noch nicht iwssend, dass er wieder Filme konsumiert, das Thema war schon seit Jahren bereits mehrfach ein übler Krach-Grund, meinte er, wann wir denn dafür Zeit hätten - äh ja, so lange dauert das ja nun nicht und wir liegen Nacht für Nacht greifbar nebeneinander.
Als ich ihn vor ein paar Tagen wieder - ganz ruhig und etwas neckend - darauf ansprach, ehrlich gesagt hatte ich wegen seines "wann denn sollen wir Sex haben, wir haben ja keine Zeit" und er wäre immer so überarbeitet (was stimmt, nur kann er sich die Arbeit selbstständig einteilen und ich arbeite mehr als er, wenn auch nicht so körperlich hart) nicht wirklich noch LUST, einen Schritt zu tun, weil ich es als abtörnend empfand, sagte er,. ich könne mir ja mal Mühe geben. Ähm, nö. Ich verführ ihn gern, ABER  ich dachte an Leidenschaft, an Lust, an Begehren. So kommt es mir vor, als würde er erwarten , dass ich vor ihm so pose, und das tut er dann auch, wie in seinen Pornos.
Hinzu kommt, dass er erst kürzlich wieder derart vor einer anderen Frau rumgepost hat, dass mich sogar andere darauf ansprachen. Ich habe erst gar nichts dazu gesagt, doch als er vor besagter -. übrigens null interessierter - 30 Jahre jungen Frau Tage später wieder in meinem Beisein poste, ging mir der Hut hoch. Sie gehört obendrei noch zur eingeheirateten Familie, das ist alles derart peinlich. Sie fragte ihn dann, ob er so dicke Eier häte, dass er sich vor ihr so benehmen müsse - breitbeinig hinsetzen - er kann tatsächlich Spagat, hatte ich gar nicht gewusst, sich gross machen, eben übelst posen ....
Sein Verhalten hat mich bereits so weit gebracht, dass ich - da man ja nicht weiß, wann er wieder mal "loslegt" - mit ungutem Gefühl diverse Feiern besuchte oder mir das gleich gar nicht mehr antat. 
Dass er sich so verhält, habe ich leider schon oft erlebt. Bei einer Weihnachtsfeier meinte er zu einer Kollegin, die - nun  ja - nicht aussah, als würde sie sowas von anderen Männern öfter hören, in meinem Beisein, er könne gut französisch, aber nicht die Sprache.  Ich stand da wie mit Wasser übergossen. Er kaspert sich einen ab, um andere Frauen zu beeindrucken, ich steh blöd daneben. Und dann findet er nichs dabei!
Nun sehe ich aber nicht so aus, als hätte er das nötig, ich bin attraktiv, humorvoll, packe an, bin gepflegt, intelligent, eine gute Freundin, man kann mit mir reden, ich bin beruflich erfolgreich  - andere Männer schauen mir nach, ich bin jedoch nicht nuttig gekleidet oder so, wenn ich mal ein nicht provoziertes Kompliment von einem anderen Mann bekomme, sage ich, dass mein Mann mir das auch immer sagt - und schwupp ist Ruhe .
Die angemachte ältere Kollegin von damals bei der Weihnachtsfeier sah nach nichts aus, sorry, also ganz normal halt. Nur war das ja nicht die einzige, der er so kam. Bei der Hochzeit einer Freundin von uns nahm er eine ältere Frau am Arm, die mit uns gesprochen hatte, leicht angeschickert, und sagte, zu ihr: "Du willst also Sex mit mir?"
Das findet er witzig? Sie war 25 Jahre älter als er, nicht gerade eine "Bombe". Und ich war damals gerade schwanger. Ich verstehe das Verhalten nicht.
Keine Ahnung, was das soll. Ich frage mich allerdings, was er tut, wenn ich NICHT dabei bin. Er hat Geltungsdrang? Oder was ist das?
Dafür liegt er daheim fast immer müde auf der Couch und schaut TV. Freizeitinteressen kann ich so gut wie immer allein nachgehen, weil er keine hat und keine Lust auf meine Interessen. Urlaube ebenso, die mache ich meist allein mit den Kids. Wobei das jüngste Kiddy schon 17 ist.
Zärtlichkeit, Küssen, da kommt nix ...
Ich setze ihn sexuell nicht unter Druck, klingt blöd, oder? Aber nach Monaten der Abstinenz erfahren zu müssen, dass tatsächlich Lust vorhanden ist, nur eben nicht auf mich, beleidigt mich als Frau, macht unsere Ehe kaputt und zerstört das Bisschen, was wir noch hatten.
Als ich ihn fragte, wieso er vor der 30jährigen sich so einen abposen musste, meinte er, er wolle nix von ihr. Das wäre Einbildung, was es ja nun aber nicht war, mich haben andere darauf ja auch angesprochen.
Es geht um das Gemache, um das Gehabe, um das sich Aufspielen, das Gebalze. Ich habe das soooo satt.
PS: Ich bin weder frigide noch langweilig im Bett. Wir haben Spielzeug, ich bin aufgeschlossen ... (komme mir grade vor, als würde ich Werbung für mich machen :roule
Er kommt seit einigen Jahren zu früh, was ich aber nicht schlimm finde, weil es ja auch andere Möglichkeiten gibt. Ich weiß nur nicht, ob DAS sein Problem ist und er deshalb nicht mehr mit mir schlafen will. Was mit dem Rumgemieze anderen gegenüber ja nichts zutun hat.

Ich bin ratlos.

Und würde am liebsten weglaufen... was nicht so einfach geht. Zudem möchte ich nicht 25 Jahre auf den Müll werfen und noch einmal neu anfangen. Wir haben ja auch gute Zeiten.


 

Bei der nächsten Familienfeier würde ich ihm, (mit Absprache der anderen Familienmitglieder) , sein eigenes Verhalten spiegeln und dabei so heftig übertreiben, dass man sich noch nach Jaaahren daran erinnert. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Aber dazu braucht es eine gehörige Portion Mut.

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 15:29

Du bist ihm sicher also braucht er sich keine Mühe geben. Wie wäre es denn, wenn er Dich regelmäßig mit seinen "Französischkenntnissen" glücklich machen würde?
Sein Auftreten ist plumpe sexuelle Belästigung und er bewegt sich im strafbaren Bereich. Von #metoo ganz zu schweigen.
Eigentlich verkaufst Du Dich massiv unter Wert wenn Du um sein Begehren kämpfst.
Schlag ihn mit seinen Waffen, flirte doch einfach mal mit einem Mann bei einer gemeinsamen Feier, Du kannst Dich ja auch drumherum sehr angetan von demjenigen zeigen. Allerdings kann das leider in eine Strohfeuerreaktion Deines Mannes münden, also schnell mal bemühen und bald wieder in die alten Muster zurückfallen.
Hat denn Dein Mann genügend Potential zur Selbstreflektion, Kritikfähigkeit und Stolz dass er da was an sich ändern könnte?
Ansonsten bleibt leider nur leiden oder gehen

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 15:37
In Antwort auf sanftmaus72

Hallöchen,
mein Mann und ich sind mittlerweile 25 Jahre zusammen. Dass der Sex nun nicht mehr täglich stattfindet, ist - leider - wohl normal. Ich bin Ende 40, mein Mann ist 10 Jahre älter. Schon als ich ihn kennenlernte, war ich irritiert, als er mir erzählte, dass er mit seiner damaligen Ex kaum noch schlafen wollte, sie wollte wohl deutlich häufiger als er. Na gut, bei uns war es dann die ersten Jahre alles andere als langweilig im Bett, doch er hatte mir damals auch erzählt, dass er im Porno-Kino gewesen war, als er noch in seiner vorigen Beziehung steckte. Und dies wohl nicht nur einmal. 
Leider hat sich das Verhalten mittlerweile auch in unserer Ehe breitgemacht. Er zieht sich Filmchen rein, wir haben so gut wie gar keinen Sex mehr, der letzte ist 4 Monate her. Als ich ihn neckend darauf ansprach, noch nicht iwssend, dass er wieder Filme konsumiert, das Thema war schon seit Jahren bereits mehrfach ein übler Krach-Grund, meinte er, wann wir denn dafür Zeit hätten - äh ja, so lange dauert das ja nun nicht und wir liegen Nacht für Nacht greifbar nebeneinander.
Als ich ihn vor ein paar Tagen wieder - ganz ruhig und etwas neckend - darauf ansprach, ehrlich gesagt hatte ich wegen seines "wann denn sollen wir Sex haben, wir haben ja keine Zeit" und er wäre immer so überarbeitet (was stimmt, nur kann er sich die Arbeit selbstständig einteilen und ich arbeite mehr als er, wenn auch nicht so körperlich hart) nicht wirklich noch LUST, einen Schritt zu tun, weil ich es als abtörnend empfand, sagte er,. ich könne mir ja mal Mühe geben. Ähm, nö. Ich verführ ihn gern, ABER  ich dachte an Leidenschaft, an Lust, an Begehren. So kommt es mir vor, als würde er erwarten , dass ich vor ihm so pose, und das tut er dann auch, wie in seinen Pornos.
Hinzu kommt, dass er erst kürzlich wieder derart vor einer anderen Frau rumgepost hat, dass mich sogar andere darauf ansprachen. Ich habe erst gar nichts dazu gesagt, doch als er vor besagter -. übrigens null interessierter - 30 Jahre jungen Frau Tage später wieder in meinem Beisein poste, ging mir der Hut hoch. Sie gehört obendrei noch zur eingeheirateten Familie, das ist alles derart peinlich. Sie fragte ihn dann, ob er so dicke Eier häte, dass er sich vor ihr so benehmen müsse - breitbeinig hinsetzen - er kann tatsächlich Spagat, hatte ich gar nicht gewusst, sich gross machen, eben übelst posen ....
Sein Verhalten hat mich bereits so weit gebracht, dass ich - da man ja nicht weiß, wann er wieder mal "loslegt" - mit ungutem Gefühl diverse Feiern besuchte oder mir das gleich gar nicht mehr antat. 
Dass er sich so verhält, habe ich leider schon oft erlebt. Bei einer Weihnachtsfeier meinte er zu einer Kollegin, die - nun  ja - nicht aussah, als würde sie sowas von anderen Männern öfter hören, in meinem Beisein, er könne gut französisch, aber nicht die Sprache.  Ich stand da wie mit Wasser übergossen. Er kaspert sich einen ab, um andere Frauen zu beeindrucken, ich steh blöd daneben. Und dann findet er nichs dabei!
Nun sehe ich aber nicht so aus, als hätte er das nötig, ich bin attraktiv, humorvoll, packe an, bin gepflegt, intelligent, eine gute Freundin, man kann mit mir reden, ich bin beruflich erfolgreich  - andere Männer schauen mir nach, ich bin jedoch nicht nuttig gekleidet oder so, wenn ich mal ein nicht provoziertes Kompliment von einem anderen Mann bekomme, sage ich, dass mein Mann mir das auch immer sagt - und schwupp ist Ruhe .
Die angemachte ältere Kollegin von damals bei der Weihnachtsfeier sah nach nichts aus, sorry, also ganz normal halt. Nur war das ja nicht die einzige, der er so kam. Bei der Hochzeit einer Freundin von uns nahm er eine ältere Frau am Arm, die mit uns gesprochen hatte, leicht angeschickert, und sagte, zu ihr: "Du willst also Sex mit mir?"
Das findet er witzig? Sie war 25 Jahre älter als er, nicht gerade eine "Bombe". Und ich war damals gerade schwanger. Ich verstehe das Verhalten nicht.
Keine Ahnung, was das soll. Ich frage mich allerdings, was er tut, wenn ich NICHT dabei bin. Er hat Geltungsdrang? Oder was ist das?
Dafür liegt er daheim fast immer müde auf der Couch und schaut TV. Freizeitinteressen kann ich so gut wie immer allein nachgehen, weil er keine hat und keine Lust auf meine Interessen. Urlaube ebenso, die mache ich meist allein mit den Kids. Wobei das jüngste Kiddy schon 17 ist.
Zärtlichkeit, Küssen, da kommt nix ...
Ich setze ihn sexuell nicht unter Druck, klingt blöd, oder? Aber nach Monaten der Abstinenz erfahren zu müssen, dass tatsächlich Lust vorhanden ist, nur eben nicht auf mich, beleidigt mich als Frau, macht unsere Ehe kaputt und zerstört das Bisschen, was wir noch hatten.
Als ich ihn fragte, wieso er vor der 30jährigen sich so einen abposen musste, meinte er, er wolle nix von ihr. Das wäre Einbildung, was es ja nun aber nicht war, mich haben andere darauf ja auch angesprochen.
Es geht um das Gemache, um das Gehabe, um das sich Aufspielen, das Gebalze. Ich habe das soooo satt.
PS: Ich bin weder frigide noch langweilig im Bett. Wir haben Spielzeug, ich bin aufgeschlossen ... (komme mir grade vor, als würde ich Werbung für mich machen :roule
Er kommt seit einigen Jahren zu früh, was ich aber nicht schlimm finde, weil es ja auch andere Möglichkeiten gibt. Ich weiß nur nicht, ob DAS sein Problem ist und er deshalb nicht mehr mit mir schlafen will. Was mit dem Rumgemieze anderen gegenüber ja nichts zutun hat.

Ich bin ratlos.

Und würde am liebsten weglaufen... was nicht so einfach geht. Zudem möchte ich nicht 25 Jahre auf den Müll werfen und noch einmal neu anfangen. Wir haben ja auch gute Zeiten.


 

Es ist faul, tut nichts und kann trotzdem den Spagat?

Für wen hältber sich denn so in Form?

Finde sein Verhalten widerlich! ..und Respekt hat er wohl schon länger nicht mehr vor dir.. und flirtet (mittlerweile) auch ganz offen vor dir mit anderen..

Das tut mir sehr leid für dich..


Ich glaube er ist sich deiner sicher und tut nun was er möchte. 

Den Pornokonsum an sich find ich aber nicht sehr schlimm.. 

Gefällt mir
27. Juli um 15:44

Bin im Zuge dieses Threads über deinen alten gestoßen.

Was hält dich bei diesem Mann?

Er investiert in SEINE Häuser,  verzockt Geld an der Börse,  schmeißt gute Jobs um Bauherr zu spielen, demütigt dich in Gesellschaft, geht Null auf dich ein.

Was erhoffst du dir aus dieser Beziehung?
Nochmal 25 Jahre betteln, Dinge allein stemmen und noch weiteren sexuellen Frust?

Wach auf, und vergeude nicht deine Lebenszeit. 

 

2 LikesGefällt mir
2. August um 13:08
In Antwort auf sophos75

Du bist ihm sicher also braucht er sich keine Mühe geben. Wie wäre es denn, wenn er Dich regelmäßig mit seinen "Französischkenntnissen" glücklich machen würde?
Sein Auftreten ist plumpe sexuelle Belästigung und er bewegt sich im strafbaren Bereich. Von #metoo ganz zu schweigen.
Eigentlich verkaufst Du Dich massiv unter Wert wenn Du um sein Begehren kämpfst.
Schlag ihn mit seinen Waffen, flirte doch einfach mal mit einem Mann bei einer gemeinsamen Feier, Du kannst Dich ja auch drumherum sehr angetan von demjenigen zeigen. Allerdings kann das leider in eine Strohfeuerreaktion Deines Mannes münden, also schnell mal bemühen und bald wieder in die alten Muster zurückfallen.
Hat denn Dein Mann genügend Potential zur Selbstreflektion, Kritikfähigkeit und Stolz dass er da was an sich ändern könnte?
Ansonsten bleibt leider nur leiden oder gehen

Hallo Sophos, danke für Deine Antwort.
Er hat, glaube ich, sehr wenig Selbstreflektion, wertet meine Hinweise wegen unserer freudlosen Ehe und sein ekeliges Verhalten als Angriff und wenn er doch mal nachdenkt, tut er mal ein bissel was kurzfristig anders, um dann umso flinker wieder in alte Muster zu verfallen.
Ich hatte mal - weil du schriebst, ich solle ihn doch auch mal eifersüchtig machen, vor Jahren bei einem Wirt in einer Kneipe gefragt, ob die Forellen, die sie anbieten, richtig gross sind, oder nur so ganz kleine Heringe - und das keineswegs anzüglich. Da war was los, ich könne ja gleich zu dem Wirt ziehen und mit ihm die Kneipe betreiben, ich hätte ihn angemacht etc.
Dabei war der Wirt so hoch wie breit, nicht ansatzweise interessant für mich.
Ein anderes Mal hatte ich mich mit ein paar Männern an einem anderen Tisch unterhalten, völlig belanglos hatte ich nur eine Information wegen irgendwas gewollt, da war er auch gleich total angebrannt, ich würde in seinem Beisein flirten etc.. Das war so aber gar nicht.
Er ist also selbst total empfindlich und eifersüchtig, nimmt sich aber Sachen raus, die so ekelig sind.
Nun habe ich ihm die letzten Tage recht deutlich gemacht, dass es so nicht weitergeht, da meint er, nicht das erste Mal, ich solle mir doch einen anderen suchen.
Ich also, danke für den Tipp, schlimmer kanns es ja nicht werden als mit dir, ich werde dann, wenn es mir zu viel wird, irgendwann auch übelst "brutal".
Er dann wieder, wie schon so oft, ich solle das schnell machen, wo ich noch jung (Ende 40, danke für die Blumen) und nicht vertrocknet bin. Äh, ja, als fände man im Alter niemanden mehr, weil ja außer man selbst niemand altert.
Ich kämpfe nicht mehr um sein Begehren - hab auch meinen Stolz, finde es nur sehr schade, dass es ist, wie es ist - immerhin haben wir uns etwas aufgebaut, haben Familie, freuen uns auf die Enkel. Ich bin auch nicht mehr wirklich verletzt, wenn er sich so benimmt, es widert mich an und stört unheimlich - und dann schämt man sich ja auch fremd. Doch, verletzend ist es schon, naja, macht mich halt wütend, weil es so grottig und dumm ist und peinlich und und und...
 Das Rumgemieze steckt ihm wahrscheinlich in den Knochen. Er muss sich überall aufplustern. Stolzieren wie ein Gockel. Er scheibt so von sich begeistert, dass ihm alle alle Frauen zu Füßen liegen? Keine Ahnung...
Jetzt tut er sich leid und bedauert sich, da ich mir ja einen anderen suchen könnte... 
Es ist alles so besch...
PS: Er ist Krebs, ich Skorpion, ich hatte noch NIE einen derart komplizierten, nervigen Mann.


LG sendet Anna



 

Gefällt mir
2. August um 13:17
In Antwort auf lacaracol

Es ist faul, tut nichts und kann trotzdem den Spagat?

Für wen hältber sich denn so in Form?

Finde sein Verhalten widerlich! ..und Respekt hat er wohl schon länger nicht mehr vor dir.. und flirtet (mittlerweile) auch ganz offen vor dir mit anderen..

Das tut mir sehr leid für dich..


Ich glaube er ist sich deiner sicher und tut nun was er möchte. 

Den Pornokonsum an sich find ich aber nicht sehr schlimm.. 

Hallo, Lacarol, 
naja, Pornos finde ich an sich auch nicht sooo schlimm, auch Frauen schauen hin und wieder 
Aber ein Beispiel: Sonntag, ich frage, ob er mit ins Kino kommt, nö, keine Lust, will ausruhen, ich also - wie fast immer  - allein unterwegs.
Hab dann rausgefunden,dass er umgehend Pornos schaute, auch wenn ich um ihn herum geputzt habe, Essen kohcte etc.
Ich gehe ins Bett, er will noch "Fernsehen schauen", zack - Porno an. 
Ich hatte mich gewundert, warum er immer mit dem Handy zu tun hat, tja, dann war es mir klar.
Drei mal, vier mal am Tag Pornos schauen, wochenlang?
Im Bett nur noch tote Hose?
Wir hatten übrigens ein erfülltes Sexualleben. Zärtlich, auch mal experimentiert, nach über 20 Jahren fand ich es wirklich toll.
Schade, es gehören eben immer zwei dazu.
Dieser massive Pornokonsum hat etwas zwischen uns kaputt gemacht. Man geht dann als Frau auch auf Distanz und wird misstrauisch.
 

Gefällt mir
2. August um 15:00
In Antwort auf sanftmaus72

Hallo Sophos, danke für Deine Antwort.
Er hat, glaube ich, sehr wenig Selbstreflektion, wertet meine Hinweise wegen unserer freudlosen Ehe und sein ekeliges Verhalten als Angriff und wenn er doch mal nachdenkt, tut er mal ein bissel was kurzfristig anders, um dann umso flinker wieder in alte Muster zu verfallen.
Ich hatte mal - weil du schriebst, ich solle ihn doch auch mal eifersüchtig machen, vor Jahren bei einem Wirt in einer Kneipe gefragt, ob die Forellen, die sie anbieten, richtig gross sind, oder nur so ganz kleine Heringe - und das keineswegs anzüglich. Da war was los, ich könne ja gleich zu dem Wirt ziehen und mit ihm die Kneipe betreiben, ich hätte ihn angemacht etc.
Dabei war der Wirt so hoch wie breit, nicht ansatzweise interessant für mich.
Ein anderes Mal hatte ich mich mit ein paar Männern an einem anderen Tisch unterhalten, völlig belanglos hatte ich nur eine Information wegen irgendwas gewollt, da war er auch gleich total angebrannt, ich würde in seinem Beisein flirten etc.. Das war so aber gar nicht.
Er ist also selbst total empfindlich und eifersüchtig, nimmt sich aber Sachen raus, die so ekelig sind.
Nun habe ich ihm die letzten Tage recht deutlich gemacht, dass es so nicht weitergeht, da meint er, nicht das erste Mal, ich solle mir doch einen anderen suchen.
Ich also, danke für den Tipp, schlimmer kanns es ja nicht werden als mit dir, ich werde dann, wenn es mir zu viel wird, irgendwann auch übelst "brutal".
Er dann wieder, wie schon so oft, ich solle das schnell machen, wo ich noch jung (Ende 40, danke für die Blumen) und nicht vertrocknet bin. Äh, ja, als fände man im Alter niemanden mehr, weil ja außer man selbst niemand altert.
Ich kämpfe nicht mehr um sein Begehren - hab auch meinen Stolz, finde es nur sehr schade, dass es ist, wie es ist - immerhin haben wir uns etwas aufgebaut, haben Familie, freuen uns auf die Enkel. Ich bin auch nicht mehr wirklich verletzt, wenn er sich so benimmt, es widert mich an und stört unheimlich - und dann schämt man sich ja auch fremd. Doch, verletzend ist es schon, naja, macht mich halt wütend, weil es so grottig und dumm ist und peinlich und und und...
 Das Rumgemieze steckt ihm wahrscheinlich in den Knochen. Er muss sich überall aufplustern. Stolzieren wie ein Gockel. Er scheibt so von sich begeistert, dass ihm alle alle Frauen zu Füßen liegen? Keine Ahnung...
Jetzt tut er sich leid und bedauert sich, da ich mir ja einen anderen suchen könnte... 
Es ist alles so besch...
PS: Er ist Krebs, ich Skorpion, ich hatte noch NIE einen derart komplizierten, nervigen Mann.


LG sendet Anna



 

Merkst du nicht, dass dein Mann dich auf billige Art und Weise LOS HABEN will? 

Anstatt weiter zu leiden, solltest du selbstständig agieren.

Tu´ was für dich. Neuer Haarschnitt, neue Garderobe, neue Beschäftigung außerhalb des Hauses; egal ob ehrenamtlich oder bezahlt.

Das macht frei für neue Eindrücke und eröffnet neue Chancen für dich.

Es wird dir dann auch schnurzpiepegal sein, wann und wie häufig dein Mann Pornos schaut. 

Und in Bezug auf den fehlenden Sex würde ich ihm eine klare Ansage geben; "entweder ändert sich was, oder ich bin weg."
 

1 LikesGefällt mir
2. August um 16:31
In Antwort auf sanftmaus72

Hallöchen,
mein Mann und ich sind mittlerweile 25 Jahre zusammen. Dass der Sex nun nicht mehr täglich stattfindet, ist - leider - wohl normal. Ich bin Ende 40, mein Mann ist 10 Jahre älter. Schon als ich ihn kennenlernte, war ich irritiert, als er mir erzählte, dass er mit seiner damaligen Ex kaum noch schlafen wollte, sie wollte wohl deutlich häufiger als er. Na gut, bei uns war es dann die ersten Jahre alles andere als langweilig im Bett, doch er hatte mir damals auch erzählt, dass er im Porno-Kino gewesen war, als er noch in seiner vorigen Beziehung steckte. Und dies wohl nicht nur einmal. 
Leider hat sich das Verhalten mittlerweile auch in unserer Ehe breitgemacht. Er zieht sich Filmchen rein, wir haben so gut wie gar keinen Sex mehr, der letzte ist 4 Monate her. Als ich ihn neckend darauf ansprach, noch nicht iwssend, dass er wieder Filme konsumiert, das Thema war schon seit Jahren bereits mehrfach ein übler Krach-Grund, meinte er, wann wir denn dafür Zeit hätten - äh ja, so lange dauert das ja nun nicht und wir liegen Nacht für Nacht greifbar nebeneinander.
Als ich ihn vor ein paar Tagen wieder - ganz ruhig und etwas neckend - darauf ansprach, ehrlich gesagt hatte ich wegen seines "wann denn sollen wir Sex haben, wir haben ja keine Zeit" und er wäre immer so überarbeitet (was stimmt, nur kann er sich die Arbeit selbstständig einteilen und ich arbeite mehr als er, wenn auch nicht so körperlich hart) nicht wirklich noch LUST, einen Schritt zu tun, weil ich es als abtörnend empfand, sagte er,. ich könne mir ja mal Mühe geben. Ähm, nö. Ich verführ ihn gern, ABER  ich dachte an Leidenschaft, an Lust, an Begehren. So kommt es mir vor, als würde er erwarten , dass ich vor ihm so pose, und das tut er dann auch, wie in seinen Pornos.
Hinzu kommt, dass er erst kürzlich wieder derart vor einer anderen Frau rumgepost hat, dass mich sogar andere darauf ansprachen. Ich habe erst gar nichts dazu gesagt, doch als er vor besagter -. übrigens null interessierter - 30 Jahre jungen Frau Tage später wieder in meinem Beisein poste, ging mir der Hut hoch. Sie gehört obendrei noch zur eingeheirateten Familie, das ist alles derart peinlich. Sie fragte ihn dann, ob er so dicke Eier häte, dass er sich vor ihr so benehmen müsse - breitbeinig hinsetzen - er kann tatsächlich Spagat, hatte ich gar nicht gewusst, sich gross machen, eben übelst posen ....
Sein Verhalten hat mich bereits so weit gebracht, dass ich - da man ja nicht weiß, wann er wieder mal "loslegt" - mit ungutem Gefühl diverse Feiern besuchte oder mir das gleich gar nicht mehr antat. 
Dass er sich so verhält, habe ich leider schon oft erlebt. Bei einer Weihnachtsfeier meinte er zu einer Kollegin, die - nun  ja - nicht aussah, als würde sie sowas von anderen Männern öfter hören, in meinem Beisein, er könne gut französisch, aber nicht die Sprache.  Ich stand da wie mit Wasser übergossen. Er kaspert sich einen ab, um andere Frauen zu beeindrucken, ich steh blöd daneben. Und dann findet er nichs dabei!
Nun sehe ich aber nicht so aus, als hätte er das nötig, ich bin attraktiv, humorvoll, packe an, bin gepflegt, intelligent, eine gute Freundin, man kann mit mir reden, ich bin beruflich erfolgreich  - andere Männer schauen mir nach, ich bin jedoch nicht nuttig gekleidet oder so, wenn ich mal ein nicht provoziertes Kompliment von einem anderen Mann bekomme, sage ich, dass mein Mann mir das auch immer sagt - und schwupp ist Ruhe .
Die angemachte ältere Kollegin von damals bei der Weihnachtsfeier sah nach nichts aus, sorry, also ganz normal halt. Nur war das ja nicht die einzige, der er so kam. Bei der Hochzeit einer Freundin von uns nahm er eine ältere Frau am Arm, die mit uns gesprochen hatte, leicht angeschickert, und sagte, zu ihr: "Du willst also Sex mit mir?"
Das findet er witzig? Sie war 25 Jahre älter als er, nicht gerade eine "Bombe". Und ich war damals gerade schwanger. Ich verstehe das Verhalten nicht.
Keine Ahnung, was das soll. Ich frage mich allerdings, was er tut, wenn ich NICHT dabei bin. Er hat Geltungsdrang? Oder was ist das?
Dafür liegt er daheim fast immer müde auf der Couch und schaut TV. Freizeitinteressen kann ich so gut wie immer allein nachgehen, weil er keine hat und keine Lust auf meine Interessen. Urlaube ebenso, die mache ich meist allein mit den Kids. Wobei das jüngste Kiddy schon 17 ist.
Zärtlichkeit, Küssen, da kommt nix ...
Ich setze ihn sexuell nicht unter Druck, klingt blöd, oder? Aber nach Monaten der Abstinenz erfahren zu müssen, dass tatsächlich Lust vorhanden ist, nur eben nicht auf mich, beleidigt mich als Frau, macht unsere Ehe kaputt und zerstört das Bisschen, was wir noch hatten.
Als ich ihn fragte, wieso er vor der 30jährigen sich so einen abposen musste, meinte er, er wolle nix von ihr. Das wäre Einbildung, was es ja nun aber nicht war, mich haben andere darauf ja auch angesprochen.
Es geht um das Gemache, um das Gehabe, um das sich Aufspielen, das Gebalze. Ich habe das soooo satt.
PS: Ich bin weder frigide noch langweilig im Bett. Wir haben Spielzeug, ich bin aufgeschlossen ... (komme mir grade vor, als würde ich Werbung für mich machen :roule
Er kommt seit einigen Jahren zu früh, was ich aber nicht schlimm finde, weil es ja auch andere Möglichkeiten gibt. Ich weiß nur nicht, ob DAS sein Problem ist und er deshalb nicht mehr mit mir schlafen will. Was mit dem Rumgemieze anderen gegenüber ja nichts zutun hat.

Ich bin ratlos.

Und würde am liebsten weglaufen... was nicht so einfach geht. Zudem möchte ich nicht 25 Jahre auf den Müll werfen und noch einmal neu anfangen. Wir haben ja auch gute Zeiten.


 

Das was du da in Bezug auf sein Verhalten gegenüber anderer Frauen schreibst, ist für mich die absolute Horrorvorstellung und mitunter ein Grund, warum ich die Ehe für mich ablehne. Da hat man einen faulen zu nichts interessierten Partner, für den man nur noch die Alte ist und jede noch so billige Gelegenheit wird genutzt, um sich vor anderen Frauen aufzuspielen.

Das würde es bei mir einmal und nie wieder geben. Gerade weil man als halbwegs attraktive, gepflegte Frau jeden Abend einen anderen haben könnte...

Verlass ihn, er hat dir ja schon die Tür dafür auf gemacht.

1 LikesGefällt mir
2. August um 23:29

Mit Ende 40 bist Du doch in den besten Jahren und verschenkst aktuell so viel.
Klar, eine Trennung ist mit viel Anstrengung, Verletzungen, Mühen und vielleicht auch (finanziellem) Verlust verbunden. ABER, glaubst Du nicht dass es da draussen Männer gibt die Dich als Partnerin  lieben und begehren würden. Die Niveauvoll sind und für die Du Dich nicht dermassen Fremdschämen müsstest. Die zusammen mit Dir Eurer Leben aktiv gestalten und geniessen wollten?
Sei mutiger und konsequenter! Eure Kinder denke ich haben da durchaus Verständnis für Dich. Die sind doch hoffentlich weder blöd noch unempathisch und kriegen viel mit

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers