Home / Forum / Liebe & Beziehung / Pornos imInternet

Pornos imInternet

30. Juli 2007 um 7:47 Letzte Antwort: 2. August 2007 um 13:18

Hallo, ich bin seit fünf Jahren verheiratet und habe jetzt durch einen Zufall entdeckt, dass mein Mann immer wieder wenn ich weg bin Pornobilder und Filme aufgerufen hat. Das verletzt mich unheimlich und er sagt, alle Männer machen das. Das ist doch keine Basis für eine Beziehung und ich finde auch, dass es untreu ist. Ich will mich trennen. Welche Meinung habt ihr dazu?

Mehr lesen

30. Juli 2007 um 8:52

Oh man Trennen wg. SOWAS !?!? *lol*
Also ganz ehrlich ... Du verhältst Dich wie ein Kind ... Er hat einfach recht ... ich kenne KEINEN Typen der sowas nicht macht.
Tw. haben manche größere Sammlungen als die Videothek um die Ecke!
Da ist wirklich nichts dabei ...wird Dir jeder andere Beitrag auch sagen ... !!!

Solange der Rest der Beziehung stimmt ist alles OK ...

Mach Dir deshalb keine Sorgen ...

Lg Kchucky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 8:55

Guten morgen Hase,
Meinst Du nicht, Du reagierst da ein bisschen über? Ich glaube nicht, dass man da von Untreue reden kann. Viele Männer machen das, um sich Anregungen zu holen, die sie dann mit ihrer Partnerin umsetzen können.
Ich glaube eher, wenn Du von Trennung sprichst und denkst ihr habt keine Basis mehr, Du mal nachdenken solltest, ob ihr nicht ganz andere Probleme habt.

LG
Engelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 9:25

Hallo hase,
wo siehst du dabei ein problem? schaut sie doch mal zusammen an, kann auch sehr erregend sein!! mach dich nicht verrückt, kennen keinen mann der sowas nicht hat:


lg Hexe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 9:27

Schließe
mich den vorangangenen Schreiberinnen an...

Ich kenne keinen Mann, der um Pornos einen Bogen macht.
" So sans, die Prinzn "

LG
Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 9:32

Hallo bianca,
Das ist richtig. Es gibt auch viele Männer die sowas nicht gucken.
Mein Ex-Mann zum Beispiel.

Der nahm sich dann eine Geliebte, weil es ihm mit mir zu langweilig wurde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 9:48
In Antwort auf an0N_1272600599z

Schließe
mich den vorangangenen Schreiberinnen an...

Ich kenne keinen Mann, der um Pornos einen Bogen macht.
" So sans, die Prinzn "

LG
Jule

Guten morgen jule,
Muss Dir einfach mal ein Kompliment machen.
Ich lese einfach zu gerne Deine Beitäge.
Du hast so eine lustige Art zu schreiben. Deine Sprüche die da auftauchen, lassen mich immer lächeln.
Da kann so ein "Landei" wie ich noch einiges von lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 11:05
In Antwort auf alta_11932834

Guten morgen Hase,
Meinst Du nicht, Du reagierst da ein bisschen über? Ich glaube nicht, dass man da von Untreue reden kann. Viele Männer machen das, um sich Anregungen zu holen, die sie dann mit ihrer Partnerin umsetzen können.
Ich glaube eher, wenn Du von Trennung sprichst und denkst ihr habt keine Basis mehr, Du mal nachdenken solltest, ob ihr nicht ganz andere Probleme habt.

LG
Engelchen

Pornos im Internet
Hallo Engelchen,
sicher, da ist noch was anderes, ich bin von meinem Vater missbraucht worden und meine Tochter von ihrem Vater,meinem Exmann. Mit meinem jetzigen Mann hatte ich um dieses Thema auch schon zwei mal eine Dikussion um das Thema und er weiß, wie sehr mich so etwas verletzt. Deshalb verstehe ich ja nicht, warum er es dann trotzdem macht, sobald ich aus dem Haus bin, halt immer nur heimlich.Es tut unheimlich weh.
Hase

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 11:18
In Antwort auf lzcia_12266390

Pornos im Internet
Hallo Engelchen,
sicher, da ist noch was anderes, ich bin von meinem Vater missbraucht worden und meine Tochter von ihrem Vater,meinem Exmann. Mit meinem jetzigen Mann hatte ich um dieses Thema auch schon zwei mal eine Dikussion um das Thema und er weiß, wie sehr mich so etwas verletzt. Deshalb verstehe ich ja nicht, warum er es dann trotzdem macht, sobald ich aus dem Haus bin, halt immer nur heimlich.Es tut unheimlich weh.
Hase

Hallo Hase,
Ja, das kann ich jetzt natürlich gut verstehen, dass Du damit SEHR grosse Probleme hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sowas sein Leben lang nicht verarbeiten kann.
Ich glaube da liegt wohl auch Euer Problem.
Wenn man mit Männern solche negativen Erfahrungen gemacht hat, ist es mit Sicherheit sehr schwer, ein normales, offenes Sexleben zu haben.

Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.
Und darum denke ich, dass er dieses Defizit, damit vielleicht ausgleichen will.
Und dadurch das er es heimlich macht, kannst Du auch erkennen, dass er Dich nicht verletzen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2007 um 12:29
In Antwort auf alta_11932834

Hallo Hase,
Ja, das kann ich jetzt natürlich gut verstehen, dass Du damit SEHR grosse Probleme hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sowas sein Leben lang nicht verarbeiten kann.
Ich glaube da liegt wohl auch Euer Problem.
Wenn man mit Männern solche negativen Erfahrungen gemacht hat, ist es mit Sicherheit sehr schwer, ein normales, offenes Sexleben zu haben.

Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.
Und darum denke ich, dass er dieses Defizit, damit vielleicht ausgleichen will.
Und dadurch das er es heimlich macht, kannst Du auch erkennen, dass er Dich nicht verletzen will.

Vergewaltigung
ist doch das Schlimmste, was einer Frau/ einem Kind (!) passieren kann! Im Vergleich dazu hat dein jetziger Mann ja nichts Schlimme gemacht. Verstehst du? Das kriegt ihr sicher wieder hin, vorausgesetzt er ist sonst ein liebevoller, verständnisvoller Mann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2007 um 13:53

Hi gingryu,
genau DAS habe ich auch gerade gedacht. auweia - achen gibts.

da wird bestimmt nachts das licht ausgemacht....




ehrlich mädel:
wenn du DAS bereits als affront gegen deine person siehst, dann gehst du besser ins kloster !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2007 um 14:18
In Antwort auf alta_11932834

Hallo Hase,
Ja, das kann ich jetzt natürlich gut verstehen, dass Du damit SEHR grosse Probleme hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sowas sein Leben lang nicht verarbeiten kann.
Ich glaube da liegt wohl auch Euer Problem.
Wenn man mit Männern solche negativen Erfahrungen gemacht hat, ist es mit Sicherheit sehr schwer, ein normales, offenes Sexleben zu haben.

Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.
Und darum denke ich, dass er dieses Defizit, damit vielleicht ausgleichen will.
Und dadurch das er es heimlich macht, kannst Du auch erkennen, dass er Dich nicht verletzen will.

Hallo Hase
<<Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.>>

Ich würde sowas mal nicht verallgemeinern, Sex ist für mich als Frau sehr wichtig und die Häufigkeit der Lust ist um einiges höher als bei meinem Partner .

Zum Problem der Threaderöffnerin:
Es gibt Menschen, die sich gerne visuell stimmulieren lassen, ich gehöre ab und an auch dazu. Dann sehe ich mir auch erotische Bilder oder Filme an. Für mich und für viele andere ist das ganz normal. Normal finde ich es aber auch, wenn man dem Partner soetwas mitteilen kann, denn dazu gehört auch eine Portion vertrauen und verständnis und in einer Beziehung sollte es daran nicht mangeln.

Eine Vergewaltigung ist mit Sicherheit ein riesen Problem und ich denke mir, dass dein Partner diesbezüglich auch sehr auf dich eingeht. Seine Heimlichkeit bezgl. der Pornos macht er, weil er weiß, dass du es nicht gut heißen würdest. Aber es ist ein Teil seiner Sexualität, die er ausleben möchte und auf die er nicht verzichten möchte, was ich irgendwo nachvollziehen kann.

Du hast aber hier den Begriff Untreue eingebracht und das hat jetzt mal nichts mit deiner Vergewaltigung zu tun, sondern ist in meinen Augen eher das Gefühl von

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2007 um 14:27
In Antwort auf hande_12098282

Hallo Hase
<<Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.>>

Ich würde sowas mal nicht verallgemeinern, Sex ist für mich als Frau sehr wichtig und die Häufigkeit der Lust ist um einiges höher als bei meinem Partner .

Zum Problem der Threaderöffnerin:
Es gibt Menschen, die sich gerne visuell stimmulieren lassen, ich gehöre ab und an auch dazu. Dann sehe ich mir auch erotische Bilder oder Filme an. Für mich und für viele andere ist das ganz normal. Normal finde ich es aber auch, wenn man dem Partner soetwas mitteilen kann, denn dazu gehört auch eine Portion vertrauen und verständnis und in einer Beziehung sollte es daran nicht mangeln.

Eine Vergewaltigung ist mit Sicherheit ein riesen Problem und ich denke mir, dass dein Partner diesbezüglich auch sehr auf dich eingeht. Seine Heimlichkeit bezgl. der Pornos macht er, weil er weiß, dass du es nicht gut heißen würdest. Aber es ist ein Teil seiner Sexualität, die er ausleben möchte und auf die er nicht verzichten möchte, was ich irgendwo nachvollziehen kann.

Du hast aber hier den Begriff Untreue eingebracht und das hat jetzt mal nichts mit deiner Vergewaltigung zu tun, sondern ist in meinen Augen eher das Gefühl von

der halbe Text wurde gefressen
Du hast aber hier den Begriff Untreue eingebracht und das hat jetzt mal nichts mit deiner Vergewaltigung zu tun, sondern ist in meinen Augen eher das Gefühl von "reiche ich ihm nicht" oder gepaart mit der Angst, dass er dich irgendwann real betrügen könnte. Für manche Menschen sind Pornos auch einfach nur ein Schandfleck, etwas mit dem man sich erst gar nicht abgeben möchte und diesbezüglich auch alles abblockt. Ich weiß nun nicht was genau bei dir der Fall ist.

Aufgrund deiner früheren Erfahrung wird dein Mann sicherlich sehr viel Rücksicht nehmen. Rücksicht sollte aber auf Gegenseitigkeit beruhen, ansonsten läuft eine Beziehung aus dem Ruder. Ich persönlich bin der Meinung das es verkehrt ist einen Menschen ändern zu wollen, arangieren ja, Verbote nein.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2007 um 17:36
In Antwort auf alta_11932834

Hallo Hase,
Ja, das kann ich jetzt natürlich gut verstehen, dass Du damit SEHR grosse Probleme hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sowas sein Leben lang nicht verarbeiten kann.
Ich glaube da liegt wohl auch Euer Problem.
Wenn man mit Männern solche negativen Erfahrungen gemacht hat, ist es mit Sicherheit sehr schwer, ein normales, offenes Sexleben zu haben.

Ich will Deinen Mann jetzt nicht verteidigen, aber für Männer ist Sex einfach viel wichtiger, als für uns Frauen.
Und darum denke ich, dass er dieses Defizit, damit vielleicht ausgleichen will.
Und dadurch das er es heimlich macht, kannst Du auch erkennen, dass er Dich nicht verletzen will.

Hallo Engelchen,
ich ärgere mich über viele Beiträge! Die sind einfach nur Geschwafel. Trotz meiner Vergangenheit leben wir eine wunderschöne Sexualität und ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas erleben würde. Ich habe sehr viel Spaß dabei und genieße jedesmal. Ich würde auch öfter, aber da mein Mann durch seinen Job sehr gefordert ist, ist es halt nur noch 1 - 2 mal pro Woche. Er weiß um mein Vertrauen in ihn und wie gut es mir damt geht. Wir hatten aber schon mal vor Jahren ein ähnliches Problem, wo er gesagt hat, dass er mich verstehen würde und es für ihn in Ordnung wäre. Deshalb bin ich ja aus allen Wolken gefallen. Wenn er da mal reingeklickt hätte, wäre das auch kein Problem gewesen, aber es waren in der letzten Woche insgesamt 9 Stunden. Und immer, sobald ich weg war.
Inzwischen habe ich mit Freundinnen und meiner Supervisorin gesprochen und ich denke, dass mein Mann zum einen ein Problem mit einer Midlifkrises hat und zum anderen ein neues Suchtproblem entwickelt hat. (Er war Alkoholiker) Für ihn selbst ist das auch stimmig, zumal er sagt, dass seine exzessiven Zeiten (in den letzten drei Monaten) einen schalen Geschmack hinterlassen haben. Er wird eine Therapie machen und ich bin erst mal ins Gästezimmer gezogen und wir werden warten, wie sich die Dinge entwickeln. Angedacht haben wir auch eine Paartherapie, aber erst, wenn ich für mich klarer habe, wo meine Gefühle hinwandern. Ich würde mir eine Zufunft mit ihm sehr wünschen, aber ich weiß nicht, ob das Vertrauen wieder so weit wachsen kann. Denk an mich und wünsche mir Glück.
PS.Er sagt übrigens, dass er eigentlich gar nicht drüber nachgedacht hat und niemals gedacht hat, dass ich das sehen würde, weil wir beide rechte Internetbanausen sind. Er wußte auch nicht, dass man alles wiederfinden kann. Das glaube ich ihm sogar. Außerdem hätte ich überhaupt kein Problem damit, wenn es zusammen möglich wäre, habe ihm das auch mal angeboten, aber das wollte er nicht. Das Verletzende ist für mch diese verdammte Heimlichkeit und diese zunehmende Zeitdauer und Intensität. Hin und wieder mal reingeklickt, wäre nicht schlimm für mich. Ich weiß, dass Männer anders sin.









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2007 um 13:39
In Antwort auf lzcia_12266390

Hallo Engelchen,
ich ärgere mich über viele Beiträge! Die sind einfach nur Geschwafel. Trotz meiner Vergangenheit leben wir eine wunderschöne Sexualität und ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas erleben würde. Ich habe sehr viel Spaß dabei und genieße jedesmal. Ich würde auch öfter, aber da mein Mann durch seinen Job sehr gefordert ist, ist es halt nur noch 1 - 2 mal pro Woche. Er weiß um mein Vertrauen in ihn und wie gut es mir damt geht. Wir hatten aber schon mal vor Jahren ein ähnliches Problem, wo er gesagt hat, dass er mich verstehen würde und es für ihn in Ordnung wäre. Deshalb bin ich ja aus allen Wolken gefallen. Wenn er da mal reingeklickt hätte, wäre das auch kein Problem gewesen, aber es waren in der letzten Woche insgesamt 9 Stunden. Und immer, sobald ich weg war.
Inzwischen habe ich mit Freundinnen und meiner Supervisorin gesprochen und ich denke, dass mein Mann zum einen ein Problem mit einer Midlifkrises hat und zum anderen ein neues Suchtproblem entwickelt hat. (Er war Alkoholiker) Für ihn selbst ist das auch stimmig, zumal er sagt, dass seine exzessiven Zeiten (in den letzten drei Monaten) einen schalen Geschmack hinterlassen haben. Er wird eine Therapie machen und ich bin erst mal ins Gästezimmer gezogen und wir werden warten, wie sich die Dinge entwickeln. Angedacht haben wir auch eine Paartherapie, aber erst, wenn ich für mich klarer habe, wo meine Gefühle hinwandern. Ich würde mir eine Zufunft mit ihm sehr wünschen, aber ich weiß nicht, ob das Vertrauen wieder so weit wachsen kann. Denk an mich und wünsche mir Glück.
PS.Er sagt übrigens, dass er eigentlich gar nicht drüber nachgedacht hat und niemals gedacht hat, dass ich das sehen würde, weil wir beide rechte Internetbanausen sind. Er wußte auch nicht, dass man alles wiederfinden kann. Das glaube ich ihm sogar. Außerdem hätte ich überhaupt kein Problem damit, wenn es zusammen möglich wäre, habe ihm das auch mal angeboten, aber das wollte er nicht. Das Verletzende ist für mch diese verdammte Heimlichkeit und diese zunehmende Zeitdauer und Intensität. Hin und wieder mal reingeklickt, wäre nicht schlimm für mich. Ich weiß, dass Männer anders sin.









Du redest mit deiner Vorgesetzten.........
..... über deine privaten Probleme? Erzählst deinen Freundinnen vom Verhalten deines Mannes?

Ehrlich gesagt bin ich darüber entsetzt. In der Anonymität des Internet kann ich es ja verstehen, aber ich finde es eine Verletzung der Privatphäre deines Mannes, wenn du im Bekanntenkreis über solche Dinge redest.

<ich bin erst mal ins Gästezimmer gezogen und wir werden warten, wie sich die Dinge entwickeln. Angedacht haben wir auch eine Paartherapie, aber erst, wenn ich für mich klarer habe, wo meine Gefühle hinwandern. Ich würde mir eine Zufunft mit ihm sehr wünschen, aber ich weiß nicht, ob das Vertrauen wieder so weit wachsen kann. Denk an mich und wünsche mir Glück.>

Irgendwo halte ich dich nach diesem Absatz für egoistisch............... Eine Paartherapie sollte man generell machen und wenn sie nur dafür da ist um zu erkennen, dass wirklich nichts mehr geht. Durch diverse Gespräche gegenüber Unbeteiligten wird man vieles klarer sehen.

<Wir hatten aber schon mal vor Jahren ein ähnliches Problem, wo er gesagt hat, dass er mich verstehen würde und es für ihn in Ordnung wäre>

Lass mich raten, du wolltest damals schon nicht, dass er sich irgendwas ansieht, sonst hättet ihr ja kein Problem gehabt. Er hat dem zugestimmt, aber wie es jetzt aussieht, gegen seine Überzeugung.

Im Moment erkenne ich nur, dass du sehr viel von deinem Mann verlangst, aber selber zu sehr wenig bis nichts, bereit bist zu geben.

So wird das nicht klappen.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2007 um 1:49

Hallo Eevel,
Habe ich irgendwo gesagt, dass ich Sex nicht klasse finde? Habe ich irgendwo gesagt, dass ich meinem Mann Pornos verbiete? Habe ich irgendo gesagt, dass er mir dass nicht hätte sagen können? Für mich ist es ein Problem, dass es heimlich passiert. Genau das ist für mich ein Problem, und da hat es auch etwas mit dem Thema Missbrauch zu tun. Und überhaupt, was weißt du über das Thema? Setzt Du wirklich für diesen Begriff Vergewaltigung ein? Hast Du Dich jemals mit den Folgen für Kinder auseinandergesetzt? Glaubst Du und viele andere, dass eine Frau dann für ihr Leben kaputt ist? Dann wäre das jede dritte Frau und jeder siebte Mann!(Statistik Mann übrigens steigend!) Es stimmt, mein Mann geht sehr auf mich ein und wir haben seine (stell Dir vor, er hat auch welche) und meine Probleme super zusammen gelöst. Das war harte, jahrelange Arbeit.
Habe ich irgendwo gesagt, dass ich es meiner Vorgesetzen gesagt habe? Ich bin selbstständig und leite eine Praxis.Du solltest Dich, bevor Du so unqualifizierte Bemerkungen machst, vielleicht zuerst einmal informieren was das ist.Natürlich gehört das zu meiner Supervisorin!!! Natürlich muss ich gerade mit ihr darüber reden, um diese Geschichte nicht in meine Arbeit einzubringen.
Natürlich rede ich auch mit meinen Freundinnen. Ja! Und jedes Gespräch mit ihnen hat mich weitergebacht, als dein uninformiertes Geschreibsel. Wo liegt da das Problem für Dich? Kannst etwa Du nicht offen zu Deinen Bedürfnissen stehen? Ist es Dir peinlich, dass Du Pornos schaust? Sieht ja ganz so aus! Übrigens hat mir mein Mann gesagt, dass ich mit meinen Freundinnen reden soll, weil er weiß, dass sie uns beide mögen und unterstützen. Bei echten Freunden ist das nämlich so. Hast Du keine Freundinnen, auf die Du Dich verlassen kannst? Schade. Meine sind mit mir schon durch dick und dünn gegangen.
Mein Mann hat übringens auch mit seinem besten Freund und seiner besten Freundin (Sowas hat er nämlich auch) geredet und auch das hat uns gut getan! Wie lange haben eigentlich Deine Beziehungen gehalten, wo Du doch so herrlich unsensibel bist und glaubst die Weißheit mit dem Schöpflöffel gefressen zu haben?
Du hast übrigens auch nur geraten, dass ich ihm das damals verboten habe. Du hast mit Deinem Pseudowissen eine Menge Mist geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2007 um 13:18
In Antwort auf lzcia_12266390

Hallo Eevel,
Habe ich irgendwo gesagt, dass ich Sex nicht klasse finde? Habe ich irgendwo gesagt, dass ich meinem Mann Pornos verbiete? Habe ich irgendo gesagt, dass er mir dass nicht hätte sagen können? Für mich ist es ein Problem, dass es heimlich passiert. Genau das ist für mich ein Problem, und da hat es auch etwas mit dem Thema Missbrauch zu tun. Und überhaupt, was weißt du über das Thema? Setzt Du wirklich für diesen Begriff Vergewaltigung ein? Hast Du Dich jemals mit den Folgen für Kinder auseinandergesetzt? Glaubst Du und viele andere, dass eine Frau dann für ihr Leben kaputt ist? Dann wäre das jede dritte Frau und jeder siebte Mann!(Statistik Mann übrigens steigend!) Es stimmt, mein Mann geht sehr auf mich ein und wir haben seine (stell Dir vor, er hat auch welche) und meine Probleme super zusammen gelöst. Das war harte, jahrelange Arbeit.
Habe ich irgendwo gesagt, dass ich es meiner Vorgesetzen gesagt habe? Ich bin selbstständig und leite eine Praxis.Du solltest Dich, bevor Du so unqualifizierte Bemerkungen machst, vielleicht zuerst einmal informieren was das ist.Natürlich gehört das zu meiner Supervisorin!!! Natürlich muss ich gerade mit ihr darüber reden, um diese Geschichte nicht in meine Arbeit einzubringen.
Natürlich rede ich auch mit meinen Freundinnen. Ja! Und jedes Gespräch mit ihnen hat mich weitergebacht, als dein uninformiertes Geschreibsel. Wo liegt da das Problem für Dich? Kannst etwa Du nicht offen zu Deinen Bedürfnissen stehen? Ist es Dir peinlich, dass Du Pornos schaust? Sieht ja ganz so aus! Übrigens hat mir mein Mann gesagt, dass ich mit meinen Freundinnen reden soll, weil er weiß, dass sie uns beide mögen und unterstützen. Bei echten Freunden ist das nämlich so. Hast Du keine Freundinnen, auf die Du Dich verlassen kannst? Schade. Meine sind mit mir schon durch dick und dünn gegangen.
Mein Mann hat übringens auch mit seinem besten Freund und seiner besten Freundin (Sowas hat er nämlich auch) geredet und auch das hat uns gut getan! Wie lange haben eigentlich Deine Beziehungen gehalten, wo Du doch so herrlich unsensibel bist und glaubst die Weißheit mit dem Schöpflöffel gefressen zu haben?
Du hast übrigens auch nur geraten, dass ich ihm das damals verboten habe. Du hast mit Deinem Pseudowissen eine Menge Mist geschrieben.

Sorry,
aber über dich kann ich nur noch schmunzeln. Wer hat denn den Missbrauch (sollte es dir das nötige Mitleid bringen?) erwähnt. Habe ich jemals angezweifelt, dass du keinen Spaß am Sex hast?

Und ja, ich rede über Dinge, die meine Beziehung betreffen, nur mit meinem Partner, denn er ist der Einzige den es Betrifft, alles Andere, das Heraustragen von irgendwelchen persönlichen Dingen, ist für mich ein Vertrauensbruch, den ich meinem Partner nie antun würde. Wenn ihr euer Leben auf dem Serviertablett darlegt und damit klar kommt, dann ist es doch gut. Andererseits wundert es mich dann, dass du zusätzlich zu deinen vielen Freunden und Hilfspersonen auch hier noch Rat suchen musst. Nicht das ich dir das absprechen möchte, wundert mich dann nur ein wenig.

Wenn du mit deinem Mann schon so viele Probleme super zusammen gelöst hast (naja, ich sollte besser schreiben, die ihr mit Hilfe eurer Freunde gelöst habt), verstehe ich jetzt nicht, dass du bei so einem scheinbar geringen Problem, deine Beziehung in Frage stellst und eine Paartherapie von deinen Launen abhängig machst. Ich halte dich nach wie vor für egoistisch und dein letztes Posting ändert an der Tatsache auch nichts, außer dass ich erkannt habe, dass du versuchst anderen Leuten Probleme einzureden die nicht vorhanden sind, wenn es dir dadurch besser geht, bitte sehr, mach weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club