Home / Forum / Liebe & Beziehung / Polygamie/ Alle meine Frauen

Polygamie/ Alle meine Frauen

19. Juni 2015 um 21:01

Seit einiger Zeit läuft auf TLC die Sendung Alle meine Frauen. In der Sendung lebt ein Mann mit vier Frauen und seinen vielen Kindern zusammen.
Das zusammenleben scheint wohl zu funktionieren weil diese Beziehung schon über 20 Jahre geht.

Ich frage mich ob eine polygame Beziehung auch in Deutschland funktioniert, so wie man es im TV sieht, oder ist das nur die Ausnahme.
Ebenso Frage ich mich würde eine Beziehung mit einer Frau und 2 oder mehr Männern funktionieren?

Was meint ihr? Oder kennt ihr sogar welche die so leben?

Mehr lesen

20. Juni 2015 um 0:39

Kann mir
vorstellen, dass das sehr gut funktionieren kann. Wenn die Karten auf dem Tisch liegen, keiner bevorzugt wird und man Liebe nicht mit Besitz verwechselt, ist das machbar. Eine Alternative zu den ganzen monogamen Beziehungen, mit wechselnden Lebensabschnitts-Partnern, ist es allemal.
Habe die Sendung auch schon gesehen und würde mit dem Typ nicht tauschen wollen. Das wäre mir zu stressig. Dieser blonden ziemlich runden Dame, kaufe ich sofort ab, dass sie in der Konstellation keine Probleme mit Eifersucht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 10:42

Klar würde sowas funktionieren
aber wie alle anderen Ehen heutzutage auch nur auf Zeit.
Und dann kommen die Probleme mit den polygamen und den Clanehen:
Wie regelt man das Sorgerecht und wie dröselt man das Finazielle auf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 12:04

Ich weiß nicht, ob ich das noch richtig in Erinnerung habe
Traditionell war das nicht so, dass bei einer Scheidung die Frau nur das mitnehmen durfte, was sie am Leibe trug?
(Was der Grund dafür war, dass frau viel Schmuck geschenkt bekam und trug?)

Ich denke, das Zusammenleben kann man vermutlich arrangieren, schließlich handelt es sich ja (im Normalidealfall) um Menschen, die sich lieben (oder zumindest mögen) und vertrauen.
Schwierig wird das wahrscheinlich wirklich erst, wenn das kaputt geht, besonders wenn man sich dann Konstellationen vorstellt, an denen mehrere Menschen unterschiedlicher Geschlechter beteiligt sind und sich eventuell ganze Gruppen absplittern.
Ehen können schon zu zweit ziemlich kompliziert werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 17:57

Polygam
Danke für die vielen Antworten das Thema.
Ich persönlich denke schon, dass die Serie real ist. Und die Familie so wie sie gezeigt wird auch so ist.
Bei der Familie ist dies wohl angeblich ein religiösen Grund. Die gehören wohl der Religion der Mormonen an.
Es ist schon merkwürdig das Polygamie mit vielen Frauen eher "Akzeptiert" wird wie andersrum.
Gibt natürlich nicht soviele Familien in der man dass sehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 19:00

...
Ich kann mir das sehr gut vorstellen habe neben meinem Partner noch einen "Zweitfreund" und ich genieße auch die Augenblicke die ich mit beiden gemeinsam verbringen darf. Die beiden verstehen sich auch prima.Könnte mir das auch noch viel enger vorstellen aber ich glaube nicht, dass wir hier in Deutschland offene Türen einrennen würden. Dabei sind bei uns noch nicht einmal Kinder im Spiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 15:32


Also bei mir kann ich sie auch im Haushalt gebrauchen. Sie entlasten mich mehr als das sie belasten. NICHT alle Männer machen nur Arbeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 16:28

Hallo Tomimann,
wenn du Fernsehen und echtes Leben miteinander verwechselst, kann ich dir auch nicht mehr helfen...

Zu deinen Fragen: Ob Deutschland oder nicht, ist in dem Zusammenhang nicht die Frage. Wenn sich mehr als 2 Menschen zu was auch immer für einem Beziehungskonstrukt zusammenfinden, wird das so lange halten und funktionieren, wie alle Beteiligten das wollen. Die Zusammensetzung ist dabei völlig irrelevant, also 1 Mann, 2 oder mehr Frauen und umgekehrt. Wenn sich alle Beteiligten einig sind, können solche Beziehungen genauso lange oder sogar länger halten als normale Zweierkisten.

Und ja, ich kenne einige, die so leben.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 16:40


Also man bindet solche Konstellationen nicht jedem auf die Nase aber der Nachbar gegenüber zerreisst sich schon das Maul während andere das lockerer sehen, die Mädels findens meist toll.
Mir ists einigermassen egal ich fühle mich wirklich wohl so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 18:05

Das geht schon
einige Jahre so...

Freundliche Grüße von einem, der die Situation kennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 10:55


Naja ich glaube früher nannte man sowas menage a trois oder so...
Na meistens ist es aber so, dass der eine weil arbeitstechnisch unter der Woche unterwegs nur am Wochenende da ist und ich den anderen halt unter der Woche sehe.
Das war auch bei uns der Grund für die Aufnahme eines zweiten Partners dass mein Schatz meinte, ich sei unter der Woche viel zu viel alleine und nicht ausgelastet.
Und da ich nicht so der Typ bin für kurzfristige Affairen ohne Gefühl...
Bisher hat es unser Leben und Liebesleben klar bereichert, Probleme gab es keine wesentlichen.
Und mit der Mehrbelastung an Telefonaten und Zuwendung kann ich gut leben, jeder gibt ja auch etwas in die Beziehung ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 19:16

Arnie,
das ist ein guter Ansatz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 19:57

Oder
zwei zu wenig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 22:37

Schwierig
Also wenn du mal in die Gesichter der Damen blickst dann siehst du ganz klar so glücklich sind die mit der ganzen Situation die sie im TV vorgeben nicht... es erfordert ein enormes Selbstbewusstsein und Beherrschung aber klar gibt es sowas auch in Deutschland nur sind die nicht verheiratet im inneren solcher Frauen sieht es meist sehr durcheinander aus und sie können phasenweise sehr viel leiden aber sie sind ihrem Mann hörig halten die klappe und akzeptieren damit gehen sie zumindest nicht des Risiko ein des er am Ende byby sagt erfordert eine enorme Hingabe und liebe dem Mann gegenüber. ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 9:48


Gefühle für zwei unterschiedliche Menschen sind NIE gleich liebe asophien.
Ich messe weder Menschen noch Gefühle mit irgendwelchen Einheiten, Maßstäben oder Schablonen und auch nicht durch Vergleich.
Fakt ist aber, dass intensive Gefühle für beide da sind und der "zweite" nicht nur für Sex da ist auch wenn mit ihm keine gemeinsame "Lebensgemeinschaft" oder Kinder geplant sind.
Für uns passt es jedenfalls so wie es ist und seit mehreren Jahren hat keiner von uns Anstalten gemacht etwas daran zu ändern.
Dinge sind so kompliziert wie man sie sich macht.
Es wird- wie alles im Leben- wohl nicht für immer so bleiben aber es ist zumindest unlimitiert.
Und sehr bereichernd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 10:17


Würde mein Zweitpartner aus irgendeinem Grund wegfallen könnte ich natürlich auch nur mit meinem Hauptpartner auskommen bzw. umgekehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 10:40


Ja und was ist nun deine Aussage liebe Pafftine oder möchtest du nur gerne meine Sätze wiederholen weil die so nett sind? Oder einfach ein bisschen rumstänkern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 14:13

Wahrlich interessant,
was manche Leute hier offenbar für Vorstellungen in ihrem Kopfkino abfahren und welche Fragen an Herbstblume gestellt werden.

Was die Sendung betrifft: ich bleibe dabei, dass das alles vermutlich in die bei Privatsendern übliche Kategorie "scripted reality" gehört. Vermutlich deshalb, weil ich dieses Format nicht kenne und auch noch keinen Ausschnitt davon gesehen habe. Aber es geht schließlich nichts über ein gut gepflegtes Vorurteil...

Alle Leute, die schon mal in einer vergleichbaren Situation waren, werden euch bestätigen können, dass das ganze Szenario wesentlich bodennäher abläuft und wesentlich harmloser und vor allem weniger verrucht ist, als die Privaten es gerne darstellen möchten. Aber ich versteh schon, dass man seine Werbeminuten gut verkaufen möchte, und das geht mit Drama und Sensationen halt besser als mit gewöhnlichem Leben.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 14:53

Hallo exrevi!
ich klink mich hier mal ein. Das ganze ist wesentlich einfacher, als sich das hier so gedacht wird. Und zu deiner Frage: selbstverständlich haben alle Beteiligten weitere bzw. "eigene" Partner bzw. haben die Möglichkeit dazu, das ergibt sich bei solchen Multikonstellationen doch ganz von alleine.

Überlegungen wie deine resultieren m.E,. aus den jahrhundertealten Haremsfantasien der Männer, die selber natürlich haufenweise Weiber haben wollen, aber ihren Mädels dasselbe Recht geradezu selbstverständlich, wie es sich für eine bigotte und doppelmoralische Einstellung gehört, natürlich nicht zugestehen wollen.

Und Zweit oder Nebenpartner sind bestimmt unglückliche Begriffe, die ich jetzt so auch nicht gebrauchen würde, aber das mag jeder selber benennen wie er/sie will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 17:11

Hallo Anita,
es gibt tatsächlich Gesellschaften auf diesem Planeten, wo eine Frau mehrere Männer hat, sie kommen hauptsächlich in Indonesien und Nepal vor. In Nepal als Sonderform der fraternalen Polyandrie, d.h. eine Frau nimmt sich bevorzugt mehrere Brüder zu Männern. Aber ich vermute mal für die meisten hier wird das nicht so wichtig sein.

Ich schmunzle zurück,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 23:00

...
Ich weiß nicht warum es einfacher sein soll eine rein sexuelle offene Beziehung zu führen? Das Zulassen von Gefühlen kann zumindest ich eh nicht steuern und das Gefühl von Liebe und partnerschaftlicher Zuwendung ist für mich eigentlich noch wertvoller als Sex. Ich verbinde damit allerdings keinen Besitzanspruch an das Leben meines zusätzlichen Partners. Er kann sein Leben im wesentlichen so führen wie er es möchte und ich auch. Eigentlich sehe ich keinen großen Unterschied zu einer Fernbeziehung. Nur das hier halt kein gemeinsamer Haushalt und keine Kinder geplant sind. Insofern würde ich vielleicht unterscheiden in einen "Centered partner" und einen"Wing partner". Zumindest wird das bei den Polyamouristen wohl so genannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 7:24

Konfusius sagt:
EINE Frau ist zu wenig
ZWEI Frauen streiten sich ständig
Bei DREI Frauen verbünden sich zwei gegen die dritte
Also ist VIER die richtige Anzahl an Ehefrauen.

(Kann auch von Lao Tse stammen, bin mir nicht sicher)

Anekdote am Rande:
Das chinesische Schriftzeichen für "Streit" stellt "Zwei Frauen unter einem Dach" dar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 8:35

...
Ich glaube, Grundvoraussetzung für so eine Konstellation ist eine gewisse Unkompliziertheit, Gelassenheit und Verträglichkeit der Beteiligten. Wir sind alle Lebens- und beziehungserfahren und können einander so lassen wie wir sind. Wir zerren nicht aneinander und haben nicht das Bedürfnis den anderen zu ändern. Dafür viel Freude an den Besonderheiten und dem Dasein des anderen.
Das ist natürlich in jeder Beziehung sinnvoll aber bei einer 2 plus Konstellation auf Dauer unabdingbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 15:30


Also die Frage sollte man sich natürlich immer stellen aber durch unsere 2+ Konstellation habe ich keine zusätzliche Belastung eher Entlastung, mehr Gesprächspartner,mehr Ausgleich und andere Perspektiven, weniger Projektion aller möglichen Erwartungen auf einen einzelnen...da vermeidet man einigen Konfliktstoff.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2015 um 10:14


Wer sagt denn, dass immer alles gleich und gleichzeitig sein muss? Die Mühe, das genau aufzurechnen mache ich mir nicht. Und ja, ab und zu unternehmen wir auch mal was zu dritt aber nicht dauernd. Jeder gibt sich so ein wie es geht und passt. Bei uns reicht das und jeder kennt seine Möglichkeiten und Grenzen. Ich bin auch bisher-zum Glück- nicht vor irgendwelche gravierenden Entscheidungen gestellt worden. Wir sind schliesslich keine kleinen Kinder und einigermaßen eifersuchtsfrei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2015 um 10:59
In Antwort auf herbstblume6


Wer sagt denn, dass immer alles gleich und gleichzeitig sein muss? Die Mühe, das genau aufzurechnen mache ich mir nicht. Und ja, ab und zu unternehmen wir auch mal was zu dritt aber nicht dauernd. Jeder gibt sich so ein wie es geht und passt. Bei uns reicht das und jeder kennt seine Möglichkeiten und Grenzen. Ich bin auch bisher-zum Glück- nicht vor irgendwelche gravierenden Entscheidungen gestellt worden. Wir sind schliesslich keine kleinen Kinder und einigermaßen eifersuchtsfrei.

Da hast du glück
Das du mit 2 Männern so unkompliziert umgehen kannst. Muss man da nicht manchmal zwischen beiden vermitteln? Haben beide noch eine andere Freundin, oder gibt es für die beiden nur dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er geht zurueck in sein Heimatland - Fernbeziehung fuer ueber 2 Jahre?!
Von: miija22
neu
28. Juni 2015 um 10:32
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen