Home / Forum / Liebe & Beziehung / Politische Einstellung - Problem?

Politische Einstellung - Problem?

11. Januar 2010 um 11:12

Hallo!

Mich würde nur mal eure Meinung zum Thema Politik und Beziehung interessieren... Ich persönlich halte mich zwar für relativ tolerant und denke auch nicht, dass dieses Thema eine Partnerschaft all zu stark beeinträchtigen soll, aber nun habe ich jemanden kennengelernt, mit dem ich eigentlich nicht wirklich "politisch kompatibel" bin. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das früher oder später zu Problemen führt. Es hat ja bereits beim 1. Date zu Diskussionen geführt (natürlich friedlich), ansonsten verstehen wir uns allerdings super. Trotzdem wir sind beide politisch sehr interessiert und ich frage mich, ob das nicht zwangsläufig ein schlechtes Ende nehmen wird.

Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht? Sind eure Partner auf der gleichen oder zumindest einer ähnlichen politischen Ebene wie ihr?

Liebe Grüsse
Lorena

Mehr lesen

11. Januar 2010 um 11:17

Hmm...
...wenn jeder eine radikale seite vertritt, wird es schwierig...

mein schatz kommt aus der linken ecke....ich eher aus der gemäßigten mitte mit mal tendenzen in die eine oder andere richtung...also bei uns nicht wirklich ein problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2010 um 11:23
In Antwort auf jaana_11887320

Hmm...
...wenn jeder eine radikale seite vertritt, wird es schwierig...

mein schatz kommt aus der linken ecke....ich eher aus der gemäßigten mitte mit mal tendenzen in die eine oder andere richtung...also bei uns nicht wirklich ein problem.

Na ja...
das ist bei uns eigentlich genau gleich, wir sind uns also nicht toal radikal gegenübergestellt, jedoch vertritt er doch eine relativ extrem linke Position. Ich habe einfach gemerkt, dass wir uns wohl in vielen Dingen überhaupt nicht einig sind. Sprecht ihr denn darüber oder lasst ihr das Thema einfach aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2010 um 16:47
In Antwort auf anais_12775475

Na ja...
das ist bei uns eigentlich genau gleich, wir sind uns also nicht toal radikal gegenübergestellt, jedoch vertritt er doch eine relativ extrem linke Position. Ich habe einfach gemerkt, dass wir uns wohl in vielen Dingen überhaupt nicht einig sind. Sprecht ihr denn darüber oder lasst ihr das Thema einfach aus?

Wir reden schon über politik...
...und sind uns dann halt in diesen bereich manchmal nicht so einig. ich sehe das aber nicht als problem an...

mein schatz kommt aus der ehemaligen ddr und ich bin hier im westen groß geworden...da gibt es andere dinge, die uns mehr unterscheiden aber unsere beziehung besteht aus sehr sehr viel humor....und liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2010 um 19:25

Das Problem
liegt vor allem darin, dass er, so wie ich das erlebt habe, politisch doch etwas intolerant ist. Auf rechte Überzeugungen reagiert er sowieso schon mal aus Prinzip allergisch... Sein gesamter Freundeskreis und die Familie (politisch aktiv) besteht nur aus Linken. Er nimmt auch öfters an politischen Aktionen teil (Demos, etc.).

Die Frage, die sich mir da stellt ist auch, inwiefern ich mich da in seinem Leben integrieren kann, wenn ich all diese Ansichten, die für ihn so wichtig sind, nicht teile oder zumindest nicht vollumfänglich unterstützen kann, da ich mich eben eher der gemässigten Mitte zuordne...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2010 um 19:45
In Antwort auf anais_12775475

Das Problem
liegt vor allem darin, dass er, so wie ich das erlebt habe, politisch doch etwas intolerant ist. Auf rechte Überzeugungen reagiert er sowieso schon mal aus Prinzip allergisch... Sein gesamter Freundeskreis und die Familie (politisch aktiv) besteht nur aus Linken. Er nimmt auch öfters an politischen Aktionen teil (Demos, etc.).

Die Frage, die sich mir da stellt ist auch, inwiefern ich mich da in seinem Leben integrieren kann, wenn ich all diese Ansichten, die für ihn so wichtig sind, nicht teile oder zumindest nicht vollumfänglich unterstützen kann, da ich mich eben eher der gemässigten Mitte zuordne...



Nicht teile ist nicht so schlimm
Solange du ihn nicht dazu bringen willst, mit solchen Aktion aufzuhören.
Bei uns funktioniert das ganz gut: mein Süsser ist z.B. im Ortsverband einer großen Volkspartei, deren Positionen ich nun noch nie und in keinster Weise geteilt habe. Aber zum einen habe ich gesehen, dass das auf Kommunalebene nichts mit der Bundeshaltung zu hat, zum anderen versuchte er nicht mich dafür zu begeistern. Und ich habe nie versucht, ihm 'seine' Partei auszureden.

Dass er dem ganzen mittlerweile trotzdem sehr kritisch gegenübersteht und glaube ich kurz vor dem Austritt ist, freut mich zwar insgeheim aber selbst wenn dem nicht so wäre, bleibst doch mein Schatz
Zumindest können wir uns zusammen schon mal gut lustig machen über diverse Wahlkampfaktionen und die Slogans der letzen Wahlplakate zur Kommunalwahl: *Friedhöfe pflegen* war z.B. einer über den ich gar nicht hinweggekommen bin vor lachen. Wir haben den dann immer neu abgewandelt zu:
*Zähne putzen*, *Auto waschen*, *Gehweg fegen* usw. Beim Orstverband kamen seine Witz wohl nicht so gut an 'ooops'

Nie akzeptieren könnte ich hingegen irgendetwas Richtung rechtsradikal. Das schließt für mich einen anständigen Charakter aus. da bin ich dann INTOLERANT aber das ist mir sowas von wurscht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen