Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliches Genervt sein und Ekel vor Partner

Plötzliches Genervt sein und Ekel vor Partner

25. März um 19:36

Hey, ich bräuchte dringend euren Rat..
Vor über einem halben Jahr habe ich (18) einen Mann kennen gelernt (22) und war hin und her gerissen von ihm.. er war vom optischen her genau mein Typ und hat auch einen echt tollen Charakter.. Jedoch gibt es seit der Beziehung, die wir etwa ein halbes Jahr führen, zu viele Dinge an ihm die mich stören.

Seine Anhänglichkeit macht mich manchmal total aggressiv, er klebt zu jeder Zeit an mir (im Schlaf, am Tag, sogar beim Feiern mit Freunden, ÜBER ALL), zum anderen ist er mir einfach zu liebevoll, er nimmt viele Sachen Ernst und ist leicht verletzlich (heult wegen jeder Kleinigkeit rum, ist ständig schlecht gelaunt und traurig, lässt sich von alles und jedem runterziehen, versinkt immer im Selbstmitleid...), Klar könnte ich mich freuen gut von ihm behandelt zu werden, aber in meinen Augen ist er einfach nur eine Memme, ich wünsche mir einen richtigen Mann an der Seite und keine Heulsuse. Zum anderen kümmert er sich kaum noch um sein Aussehen und um seine Wohnung (immer die selben Klamotten, geht gar nicht mehr zum Friseur, ungepflegter Bart, er wird immer dünner, finde ihn auf einmal nicht mal mehr so hübsch...) und seine Sachen und Wohnung stinken extrem, vor allem weil er in der Bude raucht und über all sein Geschirr und Dreck rumliegen lässt.. Ich ekel mich immer wieder davor in dieser verauchten, vollgekrümelten Bettwäsche zu schlafen, die er während der Beziehung erst 1 mal gewechselt hat und dabei sein ungepflegtes Ich neben mir liegen zu haben..
Klar fasse ich ihn noch an, wir küssen uns auch und schlafen miteinander, jedoch weiß ich einfach gerade nicht ob ich es noch will oder nicht.. ich weiß nicht was plötzlich los ist, aber ich bin nur noch genervt von ihm und ekel mich, und das obwohl er eigentlich so ein toller Mann ist und ich so überglücklich war ihn gefunden zu haben.. Meine Gefühle für ihn sind noch lange nicht so stark wie seine für mich, nur frage ich mich ob es sich ändern kann oder ob die einfachste Lösung wäre Schluss zu machen..

Mehr lesen

Top 3 Antworten

26. März um 7:49
In Antwort auf rattenmonster

Hast Du mit ihm darüber geredet? Mach es behutsam aber tue es.

Behutsam? Der stinkt und verrotzt ja auch nicht behutsam.und einer,der sein bettzeug (will nicht wissen wie bettinhalt aussehen und stinken) 1x in 6mt wäscht,BRAUCHTS KLAR UND DEUTLICH dass er ne stinksau ist.aber solang sie ja mit ihm kuschelt etc merkt der ja nix

7 LikesGefällt mir

26. März um 7:51
In Antwort auf prismalicht

Behutsam? Der stinkt und verrotzt ja auch nicht behutsam.und einer,der sein bettzeug (will nicht wissen wie bettinhalt aussehen und stinken) 1x in 6mt wäscht,BRAUCHTS KLAR UND DEUTLICH dass er ne stinksau ist.aber solang sie ja mit ihm kuschelt etc merkt der ja nix

Ich entschuldige mich bei allen SÄUEN,den tieren.
mir fiel nix anderes ein.
dabei sind schweine saubere tiere 
dein kerl ist ne müllhalde 

6 LikesGefällt mir

26. März um 7:50
In Antwort auf anonymus.2

was die anhänglichkeit angeht ja, er ändert nix dran. Der Ekel aber nicht.. das würde ihn zu sehr verletzen und das traue ich mich einfach nicht 

Aber er traut sich dich einzustinken?
dir ein ekelhaftes bett,zuhause anzubieten?
hallo?????

6 LikesGefällt mir

25. März um 19:47

Hast Du mit ihm darüber geredet? Mach es behutsam aber tue es.

Gefällt mir

25. März um 19:52
In Antwort auf rattenmonster

Hast Du mit ihm darüber geredet? Mach es behutsam aber tue es.

was die anhänglichkeit angeht ja, er ändert nix dran. Der Ekel aber nicht.. das würde ihn zu sehr verletzen und das traue ich mich einfach nicht 

Gefällt mir

25. März um 20:14

Red mit ihm

ikkk ich würd da nie ins bett liegen...

1 LikesGefällt mir

25. März um 20:31
In Antwort auf anonymus.2

was die anhänglichkeit angeht ja, er ändert nix dran. Der Ekel aber nicht.. das würde ihn zu sehr verletzen und das traue ich mich einfach nicht 

Nun, es stört dich aber und das darf und sollte man auch ansprechen .

Gefallen mit Schweigen tust du weder dir noch ihm .

4 LikesGefällt mir

25. März um 20:57

Iiii, in so ein Bett würde ich mich nicht legen, und mit einem so ungepflegten Mann könnte ich nicht schlafen.

Ich würde noch einmal ein eindringliches Gespräch mit ihm führen und erklären, dass ich die Beziehung beende, wenn sich gewisse Dinge nicht ändern.

Bringt das nichts, würde ich mich trennen. Dass er so empfindlich ist, wird sich nicht über Nacht ändern, das kann er gar nicht. Könntest du damit leben? Wenn nicht, hat die Beziehung keinen Sinn mehr.

Also diesen Mangel an Hygiene fände ich ganz schrecklich.

4 LikesGefällt mir

26. März um 2:39
In Antwort auf anonymus.2

was die anhänglichkeit angeht ja, er ändert nix dran. Der Ekel aber nicht.. das würde ihn zu sehr verletzen und das traue ich mich einfach nicht 

Aber die Hygiene ist sehr wichtig. 
Sag ihm, dass du dich nicht wohl fühlst in seinem Loch  - treff dich nur noch ausserhalb der Wohnung. Sprich darüber wie wichtig dir Körperhygiene ist. Und versuche herauszufinden was ihn bedrückt. Die äusseren Veränderungen könnten ein Symptom sein einer Kriese. 

4 LikesGefällt mir

26. März um 7:49
In Antwort auf rattenmonster

Hast Du mit ihm darüber geredet? Mach es behutsam aber tue es.

Behutsam? Der stinkt und verrotzt ja auch nicht behutsam.und einer,der sein bettzeug (will nicht wissen wie bettinhalt aussehen und stinken) 1x in 6mt wäscht,BRAUCHTS KLAR UND DEUTLICH dass er ne stinksau ist.aber solang sie ja mit ihm kuschelt etc merkt der ja nix

7 LikesGefällt mir

26. März um 7:50
In Antwort auf anonymus.2

was die anhänglichkeit angeht ja, er ändert nix dran. Der Ekel aber nicht.. das würde ihn zu sehr verletzen und das traue ich mich einfach nicht 

Aber er traut sich dich einzustinken?
dir ein ekelhaftes bett,zuhause anzubieten?
hallo?????

6 LikesGefällt mir

26. März um 7:51
In Antwort auf prismalicht

Behutsam? Der stinkt und verrotzt ja auch nicht behutsam.und einer,der sein bettzeug (will nicht wissen wie bettinhalt aussehen und stinken) 1x in 6mt wäscht,BRAUCHTS KLAR UND DEUTLICH dass er ne stinksau ist.aber solang sie ja mit ihm kuschelt etc merkt der ja nix

Ich entschuldige mich bei allen SÄUEN,den tieren.
mir fiel nix anderes ein.
dabei sind schweine saubere tiere 
dein kerl ist ne müllhalde 

6 LikesGefällt mir

26. März um 9:26

ist das noch der kerl vom sommer 2018?

dann hast du ja gut durchaltevermögen

2 LikesGefällt mir

26. März um 11:58
In Antwort auf ingrid1

ist das noch der kerl vom sommer 2018?

dann hast du ja gut durchaltevermögen

Geruchssinn total abgestorben

Gefällt mir

26. März um 12:27
In Antwort auf anonymus.2

Hey, ich bräuchte dringend euren Rat..
Vor über einem halben Jahr habe ich (18) einen Mann kennen gelernt (22) und war hin und her gerissen von ihm.. er war vom optischen her genau mein Typ und hat auch einen echt tollen Charakter.. Jedoch gibt es seit der Beziehung, die wir etwa ein halbes Jahr führen, zu viele Dinge an ihm die mich stören.

Seine Anhänglichkeit macht mich manchmal total aggressiv, er klebt zu jeder Zeit an mir (im Schlaf, am Tag, sogar beim Feiern mit Freunden, ÜBER ALL), zum anderen ist er mir einfach zu liebevoll, er nimmt viele Sachen Ernst und ist leicht verletzlich (heult wegen jeder Kleinigkeit rum, ist ständig schlecht gelaunt und traurig, lässt sich von alles und jedem runterziehen, versinkt immer im Selbstmitleid...), Klar könnte ich mich freuen gut von ihm behandelt zu werden, aber in meinen Augen ist er einfach nur eine Memme, ich wünsche mir einen richtigen Mann an der Seite und keine Heulsuse. Zum anderen kümmert er sich kaum noch um sein Aussehen und um seine Wohnung (immer die selben Klamotten, geht gar nicht mehr zum Friseur, ungepflegter Bart, er wird immer dünner, finde ihn auf einmal nicht mal mehr so hübsch...) und seine Sachen und Wohnung stinken extrem, vor allem weil er in der Bude raucht und über all sein Geschirr und Dreck rumliegen lässt.. Ich ekel mich immer wieder davor in dieser verauchten, vollgekrümelten Bettwäsche zu schlafen, die er während der Beziehung erst 1 mal gewechselt hat und dabei sein ungepflegtes Ich neben mir liegen zu haben..
Klar fasse ich ihn noch an, wir küssen uns auch und schlafen miteinander, jedoch weiß ich einfach gerade nicht ob ich es noch will oder nicht.. ich weiß nicht was plötzlich los ist, aber ich bin nur noch genervt von ihm und ekel mich, und das obwohl er eigentlich so ein toller Mann ist und ich so überglücklich war ihn gefunden zu haben.. Meine Gefühle für ihn sind noch lange nicht so stark wie seine für mich, nur frage ich mich ob es sich ändern kann oder ob die einfachste Lösung wäre Schluss zu machen.. 

Na dann ist es wohl keine große Liebe- beende es besser 🤷‍♀️

1 LikesGefällt mir

26. März um 13:52
In Antwort auf ingrid1

ist das noch der kerl vom sommer 2018?

dann hast du ja gut durchaltevermögen

Scheint von der Beschreibung her ein anderer zu sein.

@TE: Bei so ner auffälligen Veränderung sollte man erstmal nach den Ursachen fragen - denn ne Chance auf Besserung gibt's da wahrscheinlich nur, wenn man das Grundproblem, das dahinter steckt, in den Griff kriegt.
Du schreibst, er vernachlässigt sich total und hängt nur noch an dir - da wär die erste Frage, was hat er denn außer dir und der Beziehung noch für Lebensinhalte? Arbeitet er? Studiert er? Weiß er, was er mit seinem Leben anfangen will? Hat er Familienprobleme, oder kümmert sich da gar niemand um ihn? Hat er gute Freunde außer dir? Hat er in seinem Leben Katastrophen oder Rückschläge erlitten, die ihm vielleicht zu schaffen machen?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

26. März um 18:27
In Antwort auf ingrid1

ist das noch der kerl vom sommer 2018?

dann hast du ja gut durchaltevermögen

tatsächlich nicht mehr bin schnell in die nächste Beziehung gerutscht, auch nicht sehr schlau gewesen

Gefällt mir

26. März um 18:31
In Antwort auf cefeu1

Scheint von der Beschreibung her ein anderer zu sein.

@TE: Bei so ner auffälligen Veränderung sollte man erstmal nach den Ursachen fragen - denn ne Chance auf Besserung gibt's da wahrscheinlich nur, wenn man das Grundproblem, das dahinter steckt, in den Griff kriegt.
Du schreibst, er vernachlässigt sich total und hängt nur noch an dir - da wär die erste Frage, was hat er denn außer dir und der Beziehung noch für Lebensinhalte? Arbeitet er? Studiert er? Weiß er, was er mit seinem Leben anfangen will? Hat er Familienprobleme, oder kümmert sich da gar niemand um ihn? Hat er gute Freunde außer dir? Hat er in seinem Leben Katastrophen oder Rückschläge erlitten, die ihm vielleicht zu schaffen machen?

lg
cefeu

er hatte früher mit starken Depressionen zu kämpfen und ich habe immer wieder das Gefühl dass er wieder rein rutscht

einen ganz normalen job hat er, ansonsten haben wir einen gemeinsamen Freundeskreis, aber für die nimmt er sich nur noch selten Zeit.. er ist oft unzufrieden mich sich und seinem Leben, aber ändern tut sich da nichts 

Gefällt mir

26. März um 18:36
In Antwort auf habibi

Iiii, in so ein Bett würde ich mich nicht legen, und mit einem so ungepflegten Mann könnte ich nicht schlafen.

Ich würde noch einmal ein eindringliches Gespräch mit ihm führen und erklären, dass ich die Beziehung beende, wenn sich gewisse Dinge nicht ändern.

Bringt das nichts, würde ich mich trennen. Dass er so empfindlich ist, wird sich nicht über Nacht ändern, das kann er gar nicht. Könntest du damit leben? Wenn nicht, hat die Beziehung keinen Sinn mehr.

Also diesen Mangel an Hygiene fände ich ganz schrecklich.

ja ich hätte um ehrlich zu sein ein Problem damit, ist zwar scheisse von mir das sagen zu müssen, aber ich kann es nicht ab wenn Männer so empfindlich und verletzlich sind, habe sonst immer dass Gefühl das ich der Mann in der Beziehung bin und mich ständig um ihn kümmern muss

wünsche mir halt dass er mehr Spaß am Leben hat und alles mögliche und ich mir nicht ständig sein Gelaber vonwegen "alles ist scheisse" anhören muss

hoffe ich drücke das jetzt nicht falsch aus 

Gefällt mir

26. März um 18:36
In Antwort auf anonymus.2

er hatte früher mit starken Depressionen zu kämpfen und ich habe immer wieder das Gefühl dass er wieder rein rutscht

einen ganz normalen job hat er, ansonsten haben wir einen gemeinsamen Freundeskreis, aber für die nimmt er sich nur noch selten Zeit.. er ist oft unzufrieden mich sich und seinem Leben, aber ändern tut sich da nichts 

mal ehrlich willst du so deine Zukunft verbringen? einen Partner der wie eine Zecke an dir hängt und dich mit seine Unzufriedenheit mitrunterzieht?

auf das Thema Hygiene gehe ich jetzt gar nicht ein da wäre bei mir der Ofen sowieso schon lange aus

Gefällt mir

26. März um 18:40
In Antwort auf ingrid1

mal ehrlich willst du so deine Zukunft verbringen? einen Partner der wie eine Zecke an dir hängt und dich mit seine Unzufriedenheit mitrunterzieht?

auf das Thema Hygiene gehe ich jetzt gar nicht ein da wäre bei mir der Ofen sowieso schon lange aus

Nein, will ich nicht, denke das würde mich in Zukunft mehr runter ziehen ala dass ich überglücklich werde

das einzige was ich so an ihm mag ist dass wir viele Gemeinsamkeiten haben und ich ihm aufgrund seiner treue und Ehrlichkeit blind vertrauen kann, ansonsten haben wir immer Spaß zusammen und er behandelt mich wie eine Prinzessin 

jedoch glaube ich dass ich mit einem depressiven Mann nicht wirklich zurecht komme, ist zwar ziemlich egoistisch von mir aber das ist manchmal wirklich verdammt anstrengend und nervig 

Gefällt mir

26. März um 19:07
In Antwort auf anonymus.2

Hey, ich bräuchte dringend euren Rat..
Vor über einem halben Jahr habe ich (18) einen Mann kennen gelernt (22) und war hin und her gerissen von ihm.. er war vom optischen her genau mein Typ und hat auch einen echt tollen Charakter.. Jedoch gibt es seit der Beziehung, die wir etwa ein halbes Jahr führen, zu viele Dinge an ihm die mich stören.

Seine Anhänglichkeit macht mich manchmal total aggressiv, er klebt zu jeder Zeit an mir (im Schlaf, am Tag, sogar beim Feiern mit Freunden, ÜBER ALL), zum anderen ist er mir einfach zu liebevoll, er nimmt viele Sachen Ernst und ist leicht verletzlich (heult wegen jeder Kleinigkeit rum, ist ständig schlecht gelaunt und traurig, lässt sich von alles und jedem runterziehen, versinkt immer im Selbstmitleid...), Klar könnte ich mich freuen gut von ihm behandelt zu werden, aber in meinen Augen ist er einfach nur eine Memme, ich wünsche mir einen richtigen Mann an der Seite und keine Heulsuse. Zum anderen kümmert er sich kaum noch um sein Aussehen und um seine Wohnung (immer die selben Klamotten, geht gar nicht mehr zum Friseur, ungepflegter Bart, er wird immer dünner, finde ihn auf einmal nicht mal mehr so hübsch...) und seine Sachen und Wohnung stinken extrem, vor allem weil er in der Bude raucht und über all sein Geschirr und Dreck rumliegen lässt.. Ich ekel mich immer wieder davor in dieser verauchten, vollgekrümelten Bettwäsche zu schlafen, die er während der Beziehung erst 1 mal gewechselt hat und dabei sein ungepflegtes Ich neben mir liegen zu haben..
Klar fasse ich ihn noch an, wir küssen uns auch und schlafen miteinander, jedoch weiß ich einfach gerade nicht ob ich es noch will oder nicht.. ich weiß nicht was plötzlich los ist, aber ich bin nur noch genervt von ihm und ekel mich, und das obwohl er eigentlich so ein toller Mann ist und ich so überglücklich war ihn gefunden zu haben.. Meine Gefühle für ihn sind noch lange nicht so stark wie seine für mich, nur frage ich mich ob es sich ändern kann oder ob die einfachste Lösung wäre Schluss zu machen.. 

Ein Brasilianer mit guter Ausbildung würde besser zu dir passen. Vielleicht gibt es in deiner Gegend eine deutsch-brasilianische Gesellschaft. Natürlich gibt es auch unter brasilianischen Männern Unterschiede, aber die meisten sind charmante Macker.

Aber als Nächstes schlage ich dir vor, die Bettwäsche usw in ne Wäscherei zu geben (er sollte das bezahlen) oder einen Waschsalon aufzusuchen. Und du könntest mit ihm zusammen baden (falls Badewanne vorhanden) oder Duschen. Wer wen abschrubbt ist Geschmacksache.

Gefällt mir

26. März um 19:16
In Antwort auf anonymus.2

er hatte früher mit starken Depressionen zu kämpfen und ich habe immer wieder das Gefühl dass er wieder rein rutscht

einen ganz normalen job hat er, ansonsten haben wir einen gemeinsamen Freundeskreis, aber für die nimmt er sich nur noch selten Zeit.. er ist oft unzufrieden mich sich und seinem Leben, aber ändern tut sich da nichts 

Es weist einiges auf eine Depression hin. Er sollte mit seinem Hausarzt drüber sprechen. Es gibt zwei nebenwirkungsarme Antidepressiva; sie beginnen leider erst nach vier Wochen zu wirken. Und möglichst dazu eine Psychotherapie deren Wirkung nachgewiesen ist. Aber das muss der Arzt wissen.

Gefällt mir

26. März um 19:20

Ich bin seit 9 jahren offiziell chronisch depressiv.nach einem unverschuldeten unfall.
bin seit jahren  in behandlung
ABER WEDER STINKE ICH NOCH MEINE WOHNUNG ETC.
depression muss viel als billigstausrede her halten.Wie ADHS, ausrede für viele unfähige eltern ne ausrede ist,warum ihre kinder so unmöglich sind
 

2 LikesGefällt mir

26. März um 19:39
In Antwort auf prismalicht

Ich bin seit 9 jahren offiziell chronisch depressiv.nach einem unverschuldeten unfall.
bin seit jahren  in behandlung
ABER WEDER STINKE ICH NOCH MEINE WOHNUNG ETC.
depression muss viel als billigstausrede her halten.Wie ADHS, ausrede für viele unfähige eltern ne ausrede ist,warum ihre kinder so unmöglich sind
 

Prisma, ich glaube dir absolut. Aber Depressionen können verschiedene Formen haben.
Das geschilderte Vernachlässigungssyndrom tritt bei manchen Depressionen auf.

Gefällt mir

26. März um 21:59
In Antwort auf steffen244

Ein Brasilianer mit guter Ausbildung würde besser zu dir passen. Vielleicht gibt es in deiner Gegend eine deutsch-brasilianische Gesellschaft. Natürlich gibt es auch unter brasilianischen Männern Unterschiede, aber die meisten sind charmante Macker.

Aber als Nächstes schlage ich dir vor, die Bettwäsche usw in ne Wäscherei zu geben (er sollte das bezahlen) oder einen Waschsalon aufzusuchen. Und du könntest mit ihm zusammen baden (falls Badewanne vorhanden) oder Duschen. Wer wen abschrubbt ist Geschmacksache.

Hahaha ich denke dass mit dem Schmitz war ne Nummer zu übertrieben, er duscht schon noch und achtet auf sich, nur lässt er sich seit seine Depri Phasen wieder eingeschlagen haben ziemlich gehen und achtet nicht mehr so sehr auf seine Wohnung und sein Aussehen, wenn er weder duschen noch Zähne putzen würde, würde ich ihn auch nicht mehr anfassen.. Nur dass er auf Friseur Termine verzichtet, seinen Bart nicht wirklich pflegt und keine ordentliche Klamotten mehr trägt bringt mich in den Wahnsinn

Ich verbinde das alles aber mit seinen Depressionen, ich würde mir sehr wünschen dass er aus seinem depri trip kommt und mehr Freude und Lust am Leben hat und etwas zielstrebiger an seine Sachen rangeht.. Sonst wird es nur anstrengend für mich 

Gefällt mir

26. März um 22:05
In Antwort auf anonymus.2

Hahaha ich denke dass mit dem Schmitz war ne Nummer zu übertrieben, er duscht schon noch und achtet auf sich, nur lässt er sich seit seine Depri Phasen wieder eingeschlagen haben ziemlich gehen und achtet nicht mehr so sehr auf seine Wohnung und sein Aussehen, wenn er weder duschen noch Zähne putzen würde, würde ich ihn auch nicht mehr anfassen.. Nur dass er auf Friseur Termine verzichtet, seinen Bart nicht wirklich pflegt und keine ordentliche Klamotten mehr trägt bringt mich in den Wahnsinn

Ich verbinde das alles aber mit seinen Depressionen, ich würde mir sehr wünschen dass er aus seinem depri trip kommt und mehr Freude und Lust am Leben hat und etwas zielstrebiger an seine Sachen rangeht.. Sonst wird es nur anstrengend für mich 

Hinzu kommt dass ich mich immer etwas unter Druck gesetzt fühle.. Er ist immer wieder traurig wenn ich am Wochende mal feiern gehen möchte, und das obwohl ich ihn immer davor Frage ob er mitkommen will. Freunde von uns fragen uns immer wieder ob wir Lust haben raus zu kommen, was zu trinken oder einfach nur einen entspannten Abend zu haben und er ist immer der jenige der keine Lust hat und lieber zu Hause sitzt. Genau das Gegenteil von mir, ich bin nun mal 18 und würde gerne raus gehen und Spaß haben, und wenn er mal mitkommt sitzt er da und ist total schlecht gelaunt statt mit uns zu feiern.. Mich stört das extrem

Gefällt mir

26. März um 23:25
In Antwort auf anonymus.2

Hahaha ich denke dass mit dem Schmitz war ne Nummer zu übertrieben, er duscht schon noch und achtet auf sich, nur lässt er sich seit seine Depri Phasen wieder eingeschlagen haben ziemlich gehen und achtet nicht mehr so sehr auf seine Wohnung und sein Aussehen, wenn er weder duschen noch Zähne putzen würde, würde ich ihn auch nicht mehr anfassen.. Nur dass er auf Friseur Termine verzichtet, seinen Bart nicht wirklich pflegt und keine ordentliche Klamotten mehr trägt bringt mich in den Wahnsinn

Ich verbinde das alles aber mit seinen Depressionen, ich würde mir sehr wünschen dass er aus seinem depri trip kommt und mehr Freude und Lust am Leben hat und etwas zielstrebiger an seine Sachen rangeht.. Sonst wird es nur anstrengend für mich 

"dass mit dem Schmitz war "

was meinst du mit "dem Schmitz" ?

Gefällt mir

26. März um 23:52
In Antwort auf steffen244

"dass mit dem Schmitz war "

was meinst du mit "dem Schmitz" ?

Schmutz, hab mich verschrieben

Gefällt mir

26. März um 23:55

Wer hat denn bitte von täglicher Rasur geredet? Es war ein Beispiel dafür dass er sich kaum noch pflegt und weniger auf sich achtet als sonst und nicht dass ich ihn dazu auffordern will seinen Bart täglich zu rasieren und 10 Öle reinzuschmieren
 

Gefällt mir

27. März um 7:46

Dir ist schon klar, dass er professionelle Hilfe braucht, oder?

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

27. März um 9:28
In Antwort auf anonymus.2

Hinzu kommt dass ich mich immer etwas unter Druck gesetzt fühle.. Er ist immer wieder traurig wenn ich am Wochende mal feiern gehen möchte, und das obwohl ich ihn immer davor Frage ob er mitkommen will. Freunde von uns fragen uns immer wieder ob wir Lust haben raus zu kommen, was zu trinken oder einfach nur einen entspannten Abend zu haben und er ist immer der jenige der keine Lust hat und lieber zu Hause sitzt. Genau das Gegenteil von mir, ich bin nun mal 18 und würde gerne raus gehen und Spaß haben, und wenn er mal mitkommt sitzt er da und ist total schlecht gelaunt statt mit uns zu feiern.. Mich stört das extrem

mit 18 jahren zuammenleben wie ein altes ehepaar....

ich hätte meine jugend niemals so vergeudet!

Gefällt mir

27. März um 9:29
In Antwort auf anonymus.2

Hahaha ich denke dass mit dem Schmitz war ne Nummer zu übertrieben, er duscht schon noch und achtet auf sich, nur lässt er sich seit seine Depri Phasen wieder eingeschlagen haben ziemlich gehen und achtet nicht mehr so sehr auf seine Wohnung und sein Aussehen, wenn er weder duschen noch Zähne putzen würde, würde ich ihn auch nicht mehr anfassen.. Nur dass er auf Friseur Termine verzichtet, seinen Bart nicht wirklich pflegt und keine ordentliche Klamotten mehr trägt bringt mich in den Wahnsinn

Ich verbinde das alles aber mit seinen Depressionen, ich würde mir sehr wünschen dass er aus seinem depri trip kommt und mehr Freude und Lust am Leben hat und etwas zielstrebiger an seine Sachen rangeht.. Sonst wird es nur anstrengend für mich 

ja immer auf die krankheit rausreden... ist am einfachsten

1 LikesGefällt mir

27. März um 9:31
In Antwort auf steffen244

Prisma, ich glaube dir absolut. Aber Depressionen können verschiedene Formen haben.
Das geschilderte Vernachlässigungssyndrom tritt bei manchen Depressionen auf.

Ja da hast du auch recht .mir ist es wichtig,nicht krank auszusehen,auch wenn es viel kraft kostet.Lach hatte mal so einen chefpsychiater.
ekligst der kerl...

Gefällt mir

27. März um 9:32

Da hat der einen eigen mikrokosmos gezuchtet.unbekannte lebensformen

Gefällt mir

27. März um 9:33

Mein mann stutzt nur seinen bart.eben weil er aufs rasieren allergisch reagiert.

Gefällt mir

28. März um 10:53

ich möchte ihm helfen weil ich ihn liebe und noch etwas hoffnung darin sehe, dass es ihm besser geht bzw die beziehung wieder so schön wie bis vor kurzem wird
ich fühle mich einfach egoistisch wenn ich mich einfach von ihm trenne ohne es versucht zu haben und habe nur nach Ratschlägen gesucht wie ich an die Situation am besten angehen kann

ich denke auch nicht, dass ich übertreibe, ich habe es so übermittelt wie ich mich dabei fühle, und sein aussehen und seine art haben sich nun mal in letzter zeit sehr auffällig verändert was mir sorgen bereitet  

 

Gefällt mir

28. März um 12:30
In Antwort auf anonymus.2

ich möchte ihm helfen weil ich ihn liebe und noch etwas hoffnung darin sehe, dass es ihm besser geht bzw die beziehung wieder so schön wie bis vor kurzem wird
ich fühle mich einfach egoistisch wenn ich mich einfach von ihm trenne ohne es versucht zu haben und habe nur nach Ratschlägen gesucht wie ich an die Situation am besten angehen kann

ich denke auch nicht, dass ich übertreibe, ich habe es so übermittelt wie ich mich dabei fühle, und sein aussehen und seine art haben sich nun mal in letzter zeit sehr auffällig verändert was mir sorgen bereitet  

 

Naja, von selber wird sich kaum was ändern. Du wirst ihm schon entsprechend in den Hintern treten müssen, damit er sich wieder aufrafft und sich ggf. auch Hilfe vom Profi dazu holt.
Dazu kommt noch, dass man nur jemandem helfen kann, der sich auch helfen lassen will - der also einsieht, dass er ein Problem hat und Hilfe braucht. Das wird kaum gehen, solange er z.B. der Meinung ist, dass "sich an dich anklammern" ne geeignete Lösung wär, damit er seine innere Leere nicht so spüren muss.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

28. März um 13:12
In Antwort auf anonymus.2

ich möchte ihm helfen weil ich ihn liebe und noch etwas hoffnung darin sehe, dass es ihm besser geht bzw die beziehung wieder so schön wie bis vor kurzem wird
ich fühle mich einfach egoistisch wenn ich mich einfach von ihm trenne ohne es versucht zu haben und habe nur nach Ratschlägen gesucht wie ich an die Situation am besten angehen kann

ich denke auch nicht, dass ich übertreibe, ich habe es so übermittelt wie ich mich dabei fühle, und sein aussehen und seine art haben sich nun mal in letzter zeit sehr auffällig verändert was mir sorgen bereitet  

 

und wie willst du ihm helfen?
 

Gefällt mir

28. März um 17:07

ich denke für mich hat sich das thema abgeschlossen, ich werde nochmal mit ihm darüber reden und ihm sagen, dass es so nicht weiter geht 

falls es sich verbessert bin ich zufrieden, wenn nicht dann muss ich mir lieber nochmal 2 mal überlegen ob das ganze eine zukunft hat 

ich danke jedem hilfreichen kommentar

1 LikesGefällt mir

28. März um 17:38
In Antwort auf anonymus.2

ich denke für mich hat sich das thema abgeschlossen, ich werde nochmal mit ihm darüber reden und ihm sagen, dass es so nicht weiter geht 

falls es sich verbessert bin ich zufrieden, wenn nicht dann muss ich mir lieber nochmal 2 mal überlegen ob das ganze eine zukunft hat 

ich danke jedem hilfreichen kommentar

Und du glaubst echt dass er sich um 180 Grad drehen kann ?

sprich dass er nicht mehr anhänglich ist
dass er seine Hygiene verbessert
dass er ordentlicher wird
dass er unternehmungslustiger wird 
...

Gefällt mir

28. März um 18:37
In Antwort auf ingrid1

Und du glaubst echt dass er sich um 180 Grad drehen kann ?

sprich dass er nicht mehr anhänglich ist
dass er seine Hygiene verbessert
dass er ordentlicher wird
dass er unternehmungslustiger wird 
...

naja ich habe ihn nun mal genauso kennengelernt, deswegen denke ich schon dass da was zu machen ist - es sei denn er möchte es selbst nicht 

Gefällt mir

28. März um 20:06
In Antwort auf anonymus.2

naja ich habe ihn nun mal genauso kennengelernt, deswegen denke ich schon dass da was zu machen ist - es sei denn er möchte es selbst nicht 

Hauptsache du schonst ihn bei der Kritik nicht zu sehr, nur weil du angst hast, dass ihn das verletzten würde. Da muss er sich halt einmal durchweinen.
Die Kritik muss schon richtig klar sein, nur dann nimmt man das ganze auch ernst.
 

Gefällt mir

28. März um 22:24
In Antwort auf anonymus.2

Schmutz, hab mich verschrieben

anonymus.2  entschuldige bitte, aber mir fällt schon auf, dass Du sehr selbstbezogen rüberkommst. Interessiert es überhaupt nicht, woher bei Deinem Freund diese depressive Stimmungslage kommt? Sorgst Du Dich gar nicht um ihn - nicht mal ein bisschen?

''Prinzessin'' spielen, mag ja eine Weile ganz nett sein - aber selbst das ist Dir inzwischen schon zu viel geworden. Du willst feiern und unter Menschen sein.

Ja, dann bist Du ganz einfach noch gar nicht bereit für eine feste Beziehung - mein EIndruck!

Und wenn es Dir in der Wohnung Deines Freundes ''stinkt'', warum bittest Du ihn dann nicht, gemeinsam für Euer Wohlgefühl zu sorgen - beziehe Du ihm doch auch mal sein Bett - immerhin liegst Du oft genug mit darin. Du magst ja seine Prinzessin sein - aber ist ER deshalb Dein Sklave, der sich Deinen Wünschen unterzuordnen hätte?

Guck auch einmal hin, wie unmöglich Du Dich ihm gegenüber verhältst. Wenn er so empfindlich ist (sensibel) wie Du ihn uns schilderst, dann merkt er längst, Deine abfälligen Gedanken über ihn und Deine zunehmende Ablehnung.
Kein Wunder also, wenn er sich gerade ''gehen lässt''. Doof scheint er ja nicht zu sein, gell -.-

2 LikesGefällt mir

31. März um 9:38

Du bist in einem anderen Verliebt, daher deine plötzliche Genervtheit und Abneigung 

 

1 LikesGefällt mir

31. März um 15:49
In Antwort auf seelsemiotiker1

Du bist in einem anderen Verliebt, daher deine plötzliche Genervtheit und Abneigung 

 

wie kommst du auf den Quatsch?

Gefällt mir

1. April um 16:07
In Antwort auf ingrid1

wie kommst du auf den Quatsch?

Quatsch?

Nö, eigentlich eher naheliegend, wenn ich es mir recht überlege

Gefällt mir

1. April um 17:15
In Antwort auf gabriela1440

Quatsch?

Nö, eigentlich eher naheliegend, wenn ich es mir recht überlege

okay du meinst in ein anderes ICH von ihm....

Gefällt mir

2. April um 16:29
In Antwort auf ingrid1

okay du meinst in ein anderes ICH von ihm....

nö, ein anderer Mann ...

na komm, wer kennt denn das noch nicht ?

Jedenfalls mir ist das während meiner Ehe nicht nur 1x passiert -
ja, heute kann ich das offen zugeben - ohne stolz darauf zu sein.
Zum Fremdgehen gehört jedoch noch etwas mehr als nur zu schwärmen für jemanden, den man für ''göttlich'' hält, ohne ihn wirklich gut zu kennen.

Gefällt mir

2. April um 17:21
In Antwort auf gabriela1440

nö, ein anderer Mann ...

na komm, wer kennt denn das noch nicht ?

Jedenfalls mir ist das während meiner Ehe nicht nur 1x passiert -
ja, heute kann ich das offen zugeben - ohne stolz darauf zu sein.
Zum Fremdgehen gehört jedoch noch etwas mehr als nur zu schwärmen für jemanden, den man für ''göttlich'' hält, ohne ihn wirklich gut zu kennen.

das ist aber jetzt schon unterstellt ... sie schreibt doch nix von einem anderen Mann. 

Gefällt mir

2. April um 17:34
In Antwort auf ingrid1

das ist aber jetzt schon unterstellt ... sie schreibt doch nix von einem anderen Mann. 

ja, dann ''unterstelle'' ich es eben einfach mal. Denn wer sagt denn, dass die TE uns haarklein alles erzählt, wie es ist?

Sie schreibt uns nur, was SIE für sich für relevant hält.

Ich bin sicher, da gibt es noch sehr viel mehr, was sie bisher ausgelassen hat - weil sie es uns nicht anvertrauen möchte.

Von daher bin ich gezwungen zu spekulieren - wie übrigens alle hier.

Gefällt mir

2. April um 17:45
In Antwort auf gabriela1440

ja, dann ''unterstelle'' ich es eben einfach mal. Denn wer sagt denn, dass die TE uns haarklein alles erzählt, wie es ist?

Sie schreibt uns nur, was SIE für sich für relevant hält.

Ich bin sicher, da gibt es noch sehr viel mehr, was sie bisher ausgelassen hat - weil sie es uns nicht anvertrauen möchte.

Von daher bin ich gezwungen zu spekulieren - wie übrigens alle hier.

na Gabriela du bist lange genug im forum dass du wissen solltest dass man es eben glauben muss wenn hier was geschrieben wird

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen