Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliches Ende nach 8 Jahren Beziehung

Plötzliches Ende nach 8 Jahren Beziehung

6. Dezember 2015 um 18:52 Letzte Antwort: 3. Januar 2016 um 10:34

Ich bin im Moment auch einfach nur ratlos und schreibe es mal hier rein.

Vielleicht kann ja jemand seinen Rat, Meinung, was auch immer dazuschreiben und mir vlt. auch damit etwas helfen!
Nun ich bin M34. Vor ca. 3 Wochen hat meine Freundin nach einer fast 8 jährigen gemeinsamen Beziehung, für mich von heute auf morgen, schluss gemacht. Wir leben seid 4 Jahren zusammen.

Wir hatten insgesamt eine normale, denke "gute Beziehung". Es gab eigentlich nie große Krisen. Das Problem dabei für mich, dass ich die ganze Zeit davon ausgegangen bin, dass alles in Ordnung ist. Bzw. das unsere Gefühle ein Fundament haben und alles soweit in Ordnung ist. Sie kam ganz spontan zu mir und hat mir quasi aus heiterem Himmel gesagt dass sie die Beziehung beenden möchte.

Der Grund: Sie fühlt nicht mehr wie früher, sondern eher wie "bester Freund". Wir hätten uns auseinandergelebt und zu wenig Zeit in den letzten Monaten zusammen verbracht.
Auch wenn Sie damit nicht unrecht hat. Wir haben uns auch sehr wohl immer gemeinsame Abende genommen für Kino, Sofa, Spaziergänge etc. - Sie sagte mir sie hätte bereits seit ca. 1 Jahr das Gefühl dass die Gefühle weggehen. Sie hat es aber leider versäumt mit mir darüber richtig zu sprechen. Klar sind mal Aussagen wie "ich bin unglücklich" oder "Wir machen sowenig zusammen" gefallen. Aber diese wurden eher nebenbei getroffen. Und als ich dann zu Ihr ging um Ihr quasi "Nähe" zugeben, war alles wieder "ok".

Ich bin eigentlich nicht unsensibel und wenn in der Beziehung was nicht 100%ig ist, merke ich es eigentlich. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, dass Sie behauptet, ich hätte es sehen müssen und dass ich es doch auch spüren müsste.

Auch unsere Bekannten und Familie haben gesagt, dass Sie es nicht verstehen können. Sie hätten nicht gemerkt wenn wir zusammen waren, dass irgendwas "anders" ist.
Nun bin ich komplett vor dem Kopf gestoßen und verzweifelt. Ich versuche Ihr zu zeigen, dass wir einen Neuanfang wagen sollten und dass es nicht fair ist, es einfach zu beenden ohne mir und auch uns die Chance zugeben Dinge etwas anders zu gestalten.

Sie ist im Moment einfach sehr kalt, geht auf Abstand und deutet in Aussagen darauf hin, dass Sie nichts fühlt und bald ausziehen möchte. Ich begreife es alles einfach nicht! Während ich nicht schlafen kann und tagelang Depris habe, führt sie ein "normales" Leben weiter. Geht mit Unifreunden in die Stadt, etc. Wie kann man nach 8 Jahren alles "hinschmeißen" und nicht versuchen gemeinsam auch was zu ändern oder zumindestens mir einbisschen Zeit zu geben, Dinge zu ändern? Ich bin einfach nur verzweifelt!


Mehr lesen

7. Dezember 2015 um 6:18

Nun,
sie denkt gerade eben NICHT an eure gemeinsame Zeit. Sie sieht nur, dass sie sich JETZT gerade wohl fühlt, was dann wohl schon einige Zeit in der Beziehung nicht mehr der Fall war, oder sie schlichtweg "Etwas" vermisst hat. Ich denke, wenn sie sich etwas ausgetobt hat, könnte es sein, dass sie sich zurück besinnt. Schließlich verbindet diese lange Zeit euch auch. Versuche nicht, sie jetzt zur Rückkehr zu bewegen. Sage ihr, dass du ihre Entscheidung akzeptierst und dich jetzt zurück ziehst, um alles zu verdauen und die Trennung zu verarbeiten. Halte diese Kontaktsperre, auch wenn es schwer fällt. Es kann sein, dass sie sich DANN wieder meldet. Vile Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2015 um 18:34
In Antwort auf sweetwater5

Nun,
sie denkt gerade eben NICHT an eure gemeinsame Zeit. Sie sieht nur, dass sie sich JETZT gerade wohl fühlt, was dann wohl schon einige Zeit in der Beziehung nicht mehr der Fall war, oder sie schlichtweg "Etwas" vermisst hat. Ich denke, wenn sie sich etwas ausgetobt hat, könnte es sein, dass sie sich zurück besinnt. Schließlich verbindet diese lange Zeit euch auch. Versuche nicht, sie jetzt zur Rückkehr zu bewegen. Sage ihr, dass du ihre Entscheidung akzeptierst und dich jetzt zurück ziehst, um alles zu verdauen und die Trennung zu verarbeiten. Halte diese Kontaktsperre, auch wenn es schwer fällt. Es kann sein, dass sie sich DANN wieder meldet. Vile Glück

Da kannst du nicht viel machen ...
... Außer den Wunsch deiner Freundin zu akzeptieren. Es gibt leider keine Garantie dass sie es sich nochmal anders überlegt. Du musst nun schauen was für dich am besten ist. Trennt euch so schnell wie möglich räumlich und stellt den Kontakt ein, auch wenn es echt hart ist.

Mit hat g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2015 um 18:38
In Antwort auf lucia_12285232

Da kannst du nicht viel machen ...
... Außer den Wunsch deiner Freundin zu akzeptieren. Es gibt leider keine Garantie dass sie es sich nochmal anders überlegt. Du musst nun schauen was für dich am besten ist. Trennt euch so schnell wie möglich räumlich und stellt den Kontakt ein, auch wenn es echt hart ist.

Mit hat g

...
Mir hat geholfen mir immer wieder zu sagen dass ich definitiv keinen Partner möchte der mich eben nicht liebt (so wie ich ihn). Das muss man sich immer wieder klar machen wenn der Schmerz und die Verzweiflung zu groß werden. Und irgendwann wird es besser, und im besten Fall merkst du selbst das eine Trennung das beste für euch beide war.

Ich habe mir ein sportliches Hobbie zugelegt, das hat auch geholfen. Neue Dinge erleben und so neue Perspektiven bekommen.

Mein Rat ist: lass sie ziehen. Reisende soll man nicht aufhalten. Ich wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2015 um 18:51

Hi
Wäre es dir lieber wenn sie zuhause sitzen und weinen würde? Sie hat ihren Grund weshalb sie sich getrennt hat.
Und sie macht das was du auch tun solltest, rausgehen, etwas unternehmen und dein Leben leben. Ich weiß sehr gut wie schwer dies ist da ich mich derzeit in der selben situation wie du befinde. Aber ich vergrab mich nicht zuhause und weine ins kopfkissen.
Und ich denke nicht das sie überglücklich derzeit ist, denn so eine lange beziehung vergisst man nicht von einem tag auf den anderen. Sie wird mit sicherheit momentan erleichtert sein und sich befreit fühlen aber irgendwann kommt dann doch meistens der moment wo das alles nicht mehr so besonders ist und man anfängt die trennung zu überdenken und den partner zu vermissen (trifft aber auch nicht auf jeden zu).
Konzentrier dich erstmal nur auf dich und lass sie in ruhe. Du kannst die zeit auch mal nutzen um dir gedanken zu machen was vll wirklich nicht so toll gelaufen ist, denn grundlos wird sie nicht gegangen sein.
Wie gesagt vergrab dich nicht zuhause sondern mach etwas das dich glücklich macht und dich ablenkt wünsche dir alles gute und drück dir die daumen das es vll doch noch mal klappt

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2015 um 15:19

Nichts bemerkt
Ich mache gerade das gleiche durch wie du auch nach 8 Jahren und ich ziehe mich zurück. Dir wurde wenigstens noch gesagt das sie nichts mehr fuehlt. Mir wurde nur gesagt das ich nicht Schuld bin und ich das nicht verdient habe.
Teilt ihr euch die Wohnung noch und schlaft ihr noch zusammen im Bett?
Irgendwann geht es auch wieder besser dauert halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2015 um 0:10
In Antwort auf melany_12090885

Nichts bemerkt
Ich mache gerade das gleiche durch wie du auch nach 8 Jahren und ich ziehe mich zurück. Dir wurde wenigstens noch gesagt das sie nichts mehr fuehlt. Mir wurde nur gesagt das ich nicht Schuld bin und ich das nicht verdient habe.
Teilt ihr euch die Wohnung noch und schlaft ihr noch zusammen im Bett?
Irgendwann geht es auch wieder besser dauert halt.

Nein
Nein, separate zimmer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2015 um 0:12
In Antwort auf shin_12121789

Hi
Wäre es dir lieber wenn sie zuhause sitzen und weinen würde? Sie hat ihren Grund weshalb sie sich getrennt hat.
Und sie macht das was du auch tun solltest, rausgehen, etwas unternehmen und dein Leben leben. Ich weiß sehr gut wie schwer dies ist da ich mich derzeit in der selben situation wie du befinde. Aber ich vergrab mich nicht zuhause und weine ins kopfkissen.
Und ich denke nicht das sie überglücklich derzeit ist, denn so eine lange beziehung vergisst man nicht von einem tag auf den anderen. Sie wird mit sicherheit momentan erleichtert sein und sich befreit fühlen aber irgendwann kommt dann doch meistens der moment wo das alles nicht mehr so besonders ist und man anfängt die trennung zu überdenken und den partner zu vermissen (trifft aber auch nicht auf jeden zu).
Konzentrier dich erstmal nur auf dich und lass sie in ruhe. Du kannst die zeit auch mal nutzen um dir gedanken zu machen was vll wirklich nicht so toll gelaufen ist, denn grundlos wird sie nicht gegangen sein.
Wie gesagt vergrab dich nicht zuhause sondern mach etwas das dich glücklich macht und dich ablenkt wünsche dir alles gute und drück dir die daumen das es vll doch noch mal klappt

Ja, das wäre mir lieber...
Dann hätte ich wenigstens das Gefühl ihr was zu bedeuten oder jemals bedeutet zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 10:34

Ich mache gerade das gleiche durch
Bei mir ist es genau so, mein Freund hat nach 6 Jahren auch von heute auf morgen Schluss gemacht!
Das ist jetzt auch gerade mal 4 Wochen her.

Ich bin ziemlich schnell ausgezogen, das war die beste aber auch härteste Entscheidung für mich!

Jetzt habe wir seit 1 Wochen keinen Kontakt mehr!

Es ist eine harte Zeit aber du bist nicht allein!
Denk immer daran, alles im Leben hat einen Grund und irgendwann wirst auch du wissen wofür das gut war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Plötzliche Trennung nach 6 Jahren
Von: cody_12870060
neu
|
3. Januar 2016 um 9:31
Suche Jemanden namens Ali
Von: patzilisa
neu
|
3. Januar 2016 um 3:07
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram