Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliche Trennung nach fast 4 Jahren Beziehung

Plötzliche Trennung nach fast 4 Jahren Beziehung

21. November 2015 um 21:37

Hi zusammen,
dies ist mein erster Beitrag in einem Forum. Mein Freund und ich (30 w) haben uns vor kurzem getrennt. Er hatte sich in den zwei Wochen vor der Trennung komisch verhalten. An dem einen Tag war er distanziert am anderen wieder verschmust und mir zugewandt.
Ich habe ihn ein paar mal gefragt was denn los sei. Er antwortete das er unzufrieden sei. Ich fragte ihn daraufhin ob er mit mir bzw. unserer Beziehung unzufrieden sei. Er antwortete jedesmal mit nein. Da mich sein Verhalten jedoch nicht kalt ließ, saß ich öfters mal weinend allein zuhause weil ich nicht wusste was los war. Wir leben in getrennten Wohnungen, haben uns bis auf zwei mal wöchentlich aber immer gesehen. In der Zeit vor der Trennung war er ständig nur noch trainieren. Ich hatte mittlerweile das Gefühl das er vor mir flüchtet. Mein Freund bzw nun Ex hatte bei mir sämtliche Freiheiten. Er konnte mit seinen Kumpels in den Urlaub fahren, mit ihnen feiern gehen, seinen Hobbys nachgehen usw. Ich habe ihm nichts verboten, da ich davon nichts halte. Mir war nur wichtig, dass es keine Überhand nimmt und ich bzw. die Beziehung nicht zu kurz kommt. Dies klappte so gut wie immer auch.
Naja wie bereits erwähnt war er in der Zeit vor der Trennung nur noch beim Sport.
Da er demnächst einen beruflichen Neuanfang startet wo er eine lange Zeit erstmal nicht mehr so viel verdient wie jetzt hatte ich ihm vor einigen Monaten das Angebot gemacht das er zu mir ziehen kann.
Einen Abend vor der Trennung sagte er mir das er sich bezüglich des Zusammenziehen unsicher sei. Ich äußerte ihm gegenüber, dass ich das nach fast vier Jahren komisch finden würde. Er bot mir an, dass man am kommenden Tag darüber in Ruhe reden kann. Sagte mir aber an diesem Abend noch das er mich liebt und mit mir auch weiterhin zusammen bleiben möchte (ohne vorher zu überlegen).
Naja am kommenden Tag sprach ich ihn dann erneut an. Er fragte zuerst ob das mit dem Reden sein muss. Ich teilte ihm mit, dass es wichtig sei nun ein Gespräch zu führen und die momentane Situation für mich unerträglich sei.
Ich fragte ihn was los sei? Er sagte, dass er unzufrieden sei. Daraufhin fragte ich erneut ob er denn mit mir unzufrieden sei. Er sagte das er es nicht weiß. Er würde in der letzten Zeit lieber trainieren gehen als mit mir abends Zeit zu verbringen. Zudem würde er einen Partyurlaub mit seinen Freunden einen Urlaub mit mir vorziehen. Er meinte das er nicht weiß warum er so denkt und ob dies vll damit zu tun hat, dass er noch nie so eine lange Beziehung geführt hat. Zudem meinte er, dass wir in manchen Dingen unterschiedlich denken würden (Dinge die unsere Zukunft anbelangen, ich plane vorrausschauend er lebt im hier und jetzt). Ich teilte ihm mit, dass er nun zwei Optionen hat, entweder er beendet nun die Beziehung oder er versucht dran zu arbeiten. Daraufhin sagte er, dass er nicht weiß wie er daran arbeiten soll um etwas zu verändern. Da alles für mich sehr verletzend war, ich jedoch dachte das alles nun nix mehr bringt da er nicht gewillt ist was für die Beziehung und ich in dem Moment noch etwas Stolz bewahren wollte stand ich auf und teilte ihm mit, dass ich dann nun gehen werde. Daraufhin fragte er mich warum? Ich teilte ihm mit, dass er mir soeben klar gemacht hat nichts mehr von mir zu wollen. Daraufhin sagte er das er das gar nicht so gesagt habe. Ich teilte ihm mit, dass er nichts ändern will. Er meinte wieder, dass er nicht weiß wie er das machen soll. Für mich ist so eine Aussage nicht in Ordnung, da jeder weiß das man an einer Beziehung auch mal arbeiten muss und nicht immer alles positiv ist.
Ich sagte ihm das ich nicht bleiben kann wenn ich ihm nicht mehr so wichtig bin. Er sagte erneut das er dasgar nicht so gesagt hat. Ich habe mich verabschiedet und bin gegangen.
In dem Gespräch hat er mir gesagt das ich für ihn die perfekte Freundin bin, er unzufrieden sei und an der Unzufriedenheit sei er selber Schuld.
Sein Geburtstag, welcher kurz nach der Trennung war, war für ihn schon eine lange Zeit zuvor ein großes Problem. Er ist 30 geworden und kommt damit überhaupt nicht klar.
Mir kommt das wie so ne Krise vor. Als wenn er wieder unabhängig sein will und ständig Party machen kann um sich jung zu fühlen. Wie seht ihr das?
Ich könnte noch mehr schreiben aber hab ja jetzt schon n halben Roman verfasst.
Ich musste komischerweise nur direkt nach der Trennung und am darauf folgenden Tag weinen (für mich sehr untypisch da ich ein sehr sensibler Mensch bin). Ich bin traurig, ganz klar, denn ich liebe ihn nach wie vor und er wir hatten auch richtig schöne Zeiten. Für mich ist es so als hätte ich meinen besten Freund verloren. Nur an seinem Geburtstag ging es mir erneut richtig schlecht und ich habe mir die Augen aus dem Kopf geheult. In manchen Momenten wünsch ich mir er kommt wieder, dennoch habe ich innerlich das Gefühl, dass die Trennung für mich gut war auch wenn ich ihn schrecklich vermisse.

Würde einfach gerne nur eure Meinung dazu hören.
LG Mayya

Mehr lesen

23. November 2015 um 2:09

KOpf hoch
sehe es positiv, obwohl deine Gefühle und dein Vertrauen wohl einen Dämpfer bekamen. Das dauert ein wenig aber danach geht es weiter. In dem Mann mit (30) steckt noch das Kind. Party machen... . Wahrscheinlich wurde er nie zum erwachsen werden erzogen. In dem Alter haben wir schon und gegenseitig iim Hausbau unterstützt und nicht an Party machen gedacht. Achte bei deiner nächsten Auswahl auch darauf dass es auch kein Einzelkind ist. Teu teui teu !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2015 um 21:40
In Antwort auf 0kalle1

KOpf hoch
sehe es positiv, obwohl deine Gefühle und dein Vertrauen wohl einen Dämpfer bekamen. Das dauert ein wenig aber danach geht es weiter. In dem Mann mit (30) steckt noch das Kind. Party machen... . Wahrscheinlich wurde er nie zum erwachsen werden erzogen. In dem Alter haben wir schon und gegenseitig iim Hausbau unterstützt und nicht an Party machen gedacht. Achte bei deiner nächsten Auswahl auch darauf dass es auch kein Einzelkind ist. Teu teui teu !

Ich finde es richtig stark ...
... Wie du die Trennung durchgezogen hast, Respekt! Dein Gefühl sagt dir, dass es die richtige Entscheidung war? Sehr gut! Du wirst 100 % gestärkt aus dieser Trennung herausgehen! Du hast einen Mann verdient, der gerne mit dir zusammen ist und nicht zum Sport rennt um vor dir zu flüchten. Bei mir und meinem Ex-Freund war es so ziemlich die selbe Situation. Nur ich habe mich nicht so souverän verhalten wie du, es gingen einige Gläser zu Bruch ... Ich habe auch direkt gemerkt dass die Trennung das beste war weil er mich schon lange lange nicht mehr richtig geliebt hatte.

Besinne dich auf das was du magst, fange ein neues Hobby an, mache Sport, lese, bastele, und wenn die Zeit reif ist, geh wieder raus und kuck dich um! Es gibt so viel mehr zu entdecken, und auch wenn es nicht immer einfach ist plötzlich Single zu sein, ich möchte keine Erfahrung missen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2015 um 12:38

Männer haben auch Krisen
Liebe Mayya,

du hast alles richtig gemacht.
Habe das schon öfter in meinem Umfeld sowie auch bei einer eigenen Beziehung gesehen, dass Männer vor ihrem runden Geburtstag (meist 30 und 40) eine Krise hatten und dann ihr ganzes Leben inkl. ihre Beziehung in Frage gestellt haben.
Die Beziehung zu beenden ihm den "absoluten" Freiraum zu geben war das beste was du tun konntest - und nach dem du das wirklich souverän gemacht hast - wird dir die Zeit zeigen wofür es gut war - vertrau mir...

GLG und alles gute für die Zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 13:06

Hey
Vielen Lieben Dank für eure Worte. Das konsequente Verhalten fällt mir nicht immer leicht aber ich zieh es nach wie vor durch.
Natürlich fehlt er mir aber ich will einen Partner und keinen Egoisten an meiner Seite. Soll er halt glücklich werden mit seinem Partyleben usw. Aber irgendwann wird er wach werden und merken, dass Partys, Fitness und flüchtige Frauenbekanntschaften nicht alles im Leben sind und feststellen das es ein Fehler war. Aber das ist nicht mehr mein Problem. Das Problem, dass ich seid ein paar Tagen habe ist die Angst das er eine neue hat mit der er glücklich ist oder ständig mit anderen ins bett geht. Aber ich denke auch das vergeht wieder. Weiß auf jedenfall das ich nie wieder eine Beziehung mit ihm eingehen würde.
Wer weiß was im kommenden Jahr so auf mich zukommt oder vielmehr wer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wieso muss es mir nun wieder so schlecht gehen?
Von: shin_12121789
neu
1. Januar 2016 um 16:50
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen