Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliche Trennung

Plötzliche Trennung

17. Juli 2016 um 17:34

Hallo zusammen ,

ich weiß es gibt bestimmt schon viele Einträge zu diesen Thema, aber irgendwie hab ich speziell zu meiner Situation noch nicht das richtige gefunden.

Zu der Geschichte:

Vor ein paar Wochen habe ich jemanden auf einer Onlineplattform kennengelernt. Bereits beim Schreiben habe ich gemerkt, dass wir uns gut verstehen und haben uns daraufhin getroffen.

Er war wirklich lieb und nett und bei der Verabschiedung hat er mich geküsst. Am Abend hat er mir noch geschrieben, dass er sich auf ein weiteres Treffen freut. Und so haben wir uns die nächsten Wochen immer öfters getroffen.
Ich habe seine Familie und seine Freunde kennengelernt. Meine Eltern hat er auch kennengelernt und hat sich wirklich in Schale geschmissen, da er meinte, dass ihm das Ernst sei. Er hat mir gesagt, dass ich etwas Besonderes sei und dass er so ein Mädchen wie mich noch nie in seinem Leben kennengelernt hat. Außerdem hat er mir immer wieder gesagt, dass er diese Beziehung mit mir wirklich schön findet, bisher das Beste was er hatte. Er hat mir versprochen nächstes Jahr mit mir in den Urlaub zu fahren und im September auf ein Oktoberfest zugehen. All seinen Freunden wurde ich als Freundin vorgestellt. Dann hat er sich eine Gitarre gekaut, weil ich erwähnt habe, dass ich auf Männer stehe, die Instrumente spielen können. Er hat mich auf den Geburtstag seiner Mutter mitgenommen und hat extra für mich ein Lied gewünscht. Die ganze Zeit hat er mir dabei in die Augen geschaut und allgemein hat alles perfekt gepasst.

Unser letztes Treffen war vorletzte Woche Montag und wir haben uns ganz normal mit einem Kuss uns verabschiedet. Danach musste er auf Spätschicht arbeiten und am Wochenende hat er sich mit seinen Freunden getroffen. Wir haben wenig geschrieben, weil ich dachte, dass er vielleicht ein wenig mehr Freiheiten braucht und wollte ihm nicht auf die Nerven gehen.

Auf jeden Fall wollten wir uns am Mittwoch treffen und er hat geschrieben, dass er sich wirklich darüber freut mich wiederzusehen. Aber zu diesen Treffen kam es nicht, denn er hat am Morgen - ohne Begründung - abgesagt. Erst empfand ich das als nichts schlimmes aber am nächsten Tag hat er mich gefragt, wo wir denn momentan stehen. Ich meinte daraufhin, dass sich es wie eine Beziehung anfühlt. Das war anscheinend zu viel und er hat geschrieben, dass er Zweifel hätte und er "glaubt", dass er nur eine Freundschaft haben möchte. Noch dazu hat er sich entschuldigt und mir gesagt, dass ich, ich zitiere: ein super tolles Mädchen sei und meine Persönlichkeit niemals ändern soll". Natürlich war ich sehr enttäuscht und habe daraufhin erstmal den Kontakt abgebrochen.
Das Ganze hat zwei Tage gedauert und ich habe geschrieben, dass das alles zu früh sei für eine Beziehung und wir uns gerne Zeit nehmen können. Er hat daraufhin nur erwidert, dass er sich mit mir freundschaftlich Treffen möchte, wenn Gras über die Sache gewachsen ist. Seitdem haben wir nicht mehr geschrieben und ich werde ihn auch nicht anschreiben.

Ganz ehrlich ich verstehe ihn einfach nicht. Allgemein, die ganze Situation ist mir suspekt. Hatte er den gar keine Gefühle für mich? Oder ging es einfach zu schnell? Meint ihr da könnte man noch was retten? Hattet ihr schon mal mit sowas Erfahrungen?

Ich freue mich auf Eure Antworten, danke

Infos dazu: Er ist 23 und ich 21; die ganze "Beziehung" oder was auch immer, dauerte ca. 2 Monate.

Mehr lesen

9. August 2016 um 20:33

Schon merkwürdig
Hallo,
leider habe ich erst heute deine Geschichte gelesen.
Mir ging es leider ähnlich. Bei meinem Freund war es auch erst die große Liebe, die dann plötzlich abkühlte. Seine Begründung war, dass er mich zwar liebt aber nicht genug für eine feste Beziehung. Und das nachdem ich 4 Wochen lang seine Traumfrau war, er mich auch der ganzen Familie und Verwandtschaft vorgestellt hatte und allen Freunden erzählte, wie glücklich er mit mir sei. Ich kann es auch nicht erklären. Viellicht hatte er Beziehungsangst. Er hat persönliche Probleme und Komplexe und wäre er weiter mit mir zusammengeblieben, dann hätte er sich öffnen müssen und das wollte er nicht. Er wollte auch immer alles perfekt machen, vielleicht hat er sich auch dadurch selbst unter Druck gesetzt. Vielleicht trifft das auch auf deinen Ex zu. Es ist so bitter, aus so einer schönen Beziehung plötzlich herausgerissen zu werden . Da es eigentlich keine negativen Erinnerungen und Erfahrungen gibt, fällt es mir unheimlich schwer, die Trennung zu verkraften. Ich hoffe, dir fällt es leichter damit fertig zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2016 um 18:36

Habe ich auch erst gedacht aber..
...er hatte seit über einen Jahr keine Freundin mehr.. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2016 um 18:40
In Antwort auf mert_12757273

Schon merkwürdig
Hallo,
leider habe ich erst heute deine Geschichte gelesen.
Mir ging es leider ähnlich. Bei meinem Freund war es auch erst die große Liebe, die dann plötzlich abkühlte. Seine Begründung war, dass er mich zwar liebt aber nicht genug für eine feste Beziehung. Und das nachdem ich 4 Wochen lang seine Traumfrau war, er mich auch der ganzen Familie und Verwandtschaft vorgestellt hatte und allen Freunden erzählte, wie glücklich er mit mir sei. Ich kann es auch nicht erklären. Viellicht hatte er Beziehungsangst. Er hat persönliche Probleme und Komplexe und wäre er weiter mit mir zusammengeblieben, dann hätte er sich öffnen müssen und das wollte er nicht. Er wollte auch immer alles perfekt machen, vielleicht hat er sich auch dadurch selbst unter Druck gesetzt. Vielleicht trifft das auch auf deinen Ex zu. Es ist so bitter, aus so einer schönen Beziehung plötzlich herausgerissen zu werden . Da es eigentlich keine negativen Erinnerungen und Erfahrungen gibt, fällt es mir unheimlich schwer, die Trennung zu verkraften. Ich hoffe, dir fällt es leichter damit fertig zu werden.

Hey
Das tut mir Leid zu hören, das war bestimmt schwer für dich. Ich denke einfach, dass es zuviel für ihn wurde und ja, auch, dass er Beziehungsängste hat.
Ja, besonders weil man nichts Negatives passiert ist und nur die Frage bleibt: Warum und wieso? Und ob man selber etwas falsch gemacht hat.
Mittlerweile komm ich sehr gut damit klar und fühle mich auch besser. Danke für deine Nachricht und ich wünsche dir wirklich alles Gute.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2016 um 11:40

Ich denke eher,
dass du bei ihm am Anfang schon "etwas" (insbesondere den Hormontanz) ausgelöst hast... er fand dich körperlich anziehend und hätte sich mehr vorstellen können. Da neigen Männer sehr zum Überschwang. Traumfrau, Zusammenziehen, gemeinsamer Urlaub etc. Sie ziehen das komplette Register, um die Frau für sich zu gewinnen und die meisten wissen dann auch, was "Frau" hören will.
Im weiteren Verlauf des besseren Kennenlernens stellt "Mann" dann gerne fest, dass es doch nicht für eine Beziehung reicht, aus welchem Grund auch immer. Nur ist "Frau" dann aufgrund des im Vorfeld gezeigten männlichen Verhaltens schon so weit, gerne eine Beziehung eingehen zu wollen... und ist enttäuscht, wenn der Mann es sich doch anders überlegt hat...
Er ist halt bei dir über die Phase der ersten Euphorie nicht hinaus gekommen... ich glaube auch nicht, dass daran noch etwas zu ändern ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2016 um 9:56
In Antwort auf sanna_12372460

Hey
Das tut mir Leid zu hören, das war bestimmt schwer für dich. Ich denke einfach, dass es zuviel für ihn wurde und ja, auch, dass er Beziehungsängste hat.
Ja, besonders weil man nichts Negatives passiert ist und nur die Frage bleibt: Warum und wieso? Und ob man selber etwas falsch gemacht hat.
Mittlerweile komm ich sehr gut damit klar und fühle mich auch besser. Danke für deine Nachricht und ich wünsche dir wirklich alles Gute.

LG

Wie hast du es geschafft ...
Hallo, du hast recht. es ist unheimlich schwer zu vergessen, wenn nichts Negatives vorgefallen ist. Ich hab jetzt auch noch erfahren, dass er schon ein paar Tage nach unserer Trennung mit einer anderen geschlafen hat. Er will keine Beziehung zu ihr, er nutzt nur aus, dass das Mädchen verliebt in ihn ist. Ich frage mich, mit wem ich eigentlich zusammen war. Das reißt alle Wunden wieder auf. Wie hast du es geschafft, wieder glücklich zu werden ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2016 um 18:00
In Antwort auf mert_12757273

Wie hast du es geschafft ...
Hallo, du hast recht. es ist unheimlich schwer zu vergessen, wenn nichts Negatives vorgefallen ist. Ich hab jetzt auch noch erfahren, dass er schon ein paar Tage nach unserer Trennung mit einer anderen geschlafen hat. Er will keine Beziehung zu ihr, er nutzt nur aus, dass das Mädchen verliebt in ihn ist. Ich frage mich, mit wem ich eigentlich zusammen war. Das reißt alle Wunden wieder auf. Wie hast du es geschafft, wieder glücklich zu werden ?

Ach du meine Güte
Das ist natürlich noch viel härter. Sowas macht man doch nicht! Manchmal zweifelt man an den Menschen.. Wie ich es geschafft habe? Viel Ablenkung durch Sport und Hobbys (habe so schon 7 KG runter). Und das, was mir am Meisten geholfen hat, war es darüber zu reden. Vor allem mit meiner Mutter habe ich viel darüber geredet. Außerdem positives Denken ist sehr wichtig; einfach sich selber sagen, dass er Pech hat, wenn er dich einfach hat gehen lassen. Es gibt so viele Männer, die soviel mehr für einen mehr tun würden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2016 um 18:10
In Antwort auf sweetwater5

Ich denke eher,
dass du bei ihm am Anfang schon "etwas" (insbesondere den Hormontanz) ausgelöst hast... er fand dich körperlich anziehend und hätte sich mehr vorstellen können. Da neigen Männer sehr zum Überschwang. Traumfrau, Zusammenziehen, gemeinsamer Urlaub etc. Sie ziehen das komplette Register, um die Frau für sich zu gewinnen und die meisten wissen dann auch, was "Frau" hören will.
Im weiteren Verlauf des besseren Kennenlernens stellt "Mann" dann gerne fest, dass es doch nicht für eine Beziehung reicht, aus welchem Grund auch immer. Nur ist "Frau" dann aufgrund des im Vorfeld gezeigten männlichen Verhaltens schon so weit, gerne eine Beziehung eingehen zu wollen... und ist enttäuscht, wenn der Mann es sich doch anders überlegt hat...
Er ist halt bei dir über die Phase der ersten Euphorie nicht hinaus gekommen... ich glaube auch nicht, dass daran noch etwas zu ändern ist.

Das denke ich auch!
Aber man muss seine Entscheidung akzeptieren und respektieren. Es war vor allem für mich ziemlich schwer, es zu verstehen, denn mir fehlt es auch an Erfahrung. Denn es war wirklich die erste schöne "Beziehung", die ich hatte und war deswegen wirklich niedergeschlagen.
Danke für deine Meinung!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2016 um 20:59
In Antwort auf sanna_12372460

Ach du meine Güte
Das ist natürlich noch viel härter. Sowas macht man doch nicht! Manchmal zweifelt man an den Menschen.. Wie ich es geschafft habe? Viel Ablenkung durch Sport und Hobbys (habe so schon 7 KG runter). Und das, was mir am Meisten geholfen hat, war es darüber zu reden. Vor allem mit meiner Mutter habe ich viel darüber geredet. Außerdem positives Denken ist sehr wichtig; einfach sich selber sagen, dass er Pech hat, wenn er dich einfach hat gehen lassen. Es gibt so viele Männer, die soviel mehr für einen mehr tun würden.

LG

Danke...
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich zweifle wirklich an der Menschheit. Ich dachte, ich hätte meinen Traummann gefunden und jetzt das. Kaum denkt man es wird besser kommt so ein Schlag. Ich hab das Gefühl, dass ich aus diese Sache gar nicht mehr raus komme. Ablenkung tut gut, Sport kann ich leider nicht machen, weil mein Rücken Probleme macht. Manchmal denke ich, es wäre besser ich hätte ihn nie kennengelernt. Und jetzt begegne ich ihm auch noch ständig, weil wir die selben Leute kennen. Der Schmerz beginnt gerade wieder von vorne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen