Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliche Trennung

Plötzliche Trennung

11. Juli 2016 um 19:07

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung dazu hören, zumal ich momentan eine sehr eingeschränkte (enttäuschte) Sichtweise habe.

Ich (34) bin/jetzt war mit meinem Freund (40) drei Monate (zuvor 1 Monat Kennlernphase) zusammen. Er hat heute plötzlich Schluss gemacht und teilt mir mit, ich habe ja schon gestern Schluss gemacht und er habe sich nix vorzuwerfen. Ich fragte ihn, wann ich denn Schluss gemacht habe, da ich nix dergleichen gesagt habe und wir sogar noch miteinander Sex hatten. Er sei der Meinung ich sei zu eifersüchtig. Ich bin echt sprachlos, weil ich wirklich eine schöne Zeit mit ihm hatte und nur was zu seinen TinderBekannschaften äußerte, dass ich es befremdlich finde, dass er sich mit einer Tinderfreundin nur 1:1 treffe und dass immer auf halber Fahrtstrecke (verschiedene Orte). Das war für ihn Anlass genug ein Schlussstrich zu ziehen. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen und fühle mich wie vor dem Bug gestoßen. Also von vorne: Arbeitsbedingt hat er immer einen Tag in der Woche frei, da er auch Samstags arbeiten muss. An einem freien Tag hatte er einmal eine Freundin zum kochen eingeladen (wobei er mir vorher sagte, er läd ein Pärchen zum essen ein). Bei einem weiteren freien Tag (Mi) stellte sich heraus, dass auch ich schon eher (mittags) Feierabend machen konnte. Dies teilte ich ihm auch sofort Mo mit. Darauf reagierte er gar nicht. Am Di fragte ich ihn, ob wir Mi was gemeinsam machen wollen, ich würde eher Feierabend machen. Von seiner Seite kam nichts, sondern er plauderte mit mir über andere Sachen weiter. Ich fragte erneut nach, ob er denn schon verplant sei (was ja kein Problem ist), und so druckste er erst herum um mir dann mitzuteilen, dass er schon verabredet sei. Auf Nachfrage (war mir echt schon zu blöd, ihm alles aus der Nase herauszuziehen) teilte er mir mit, dass er sich mit einer guten Freundin treffe, da ihr Freund keine Zeit hätte um mit ihr und den Hund spazieren zu gehen. Aber abends können man sich treffen. Von dieser "guten" Freundin hatte er mir bis dato nie was erzählt und ich dachte das wär auch eine Freundin aus seinem Freundeskreis (er hat viele weibliche Freunde im Freundeskreis). Im Nachhinein stellte es sich aber heraus, dass es eine Tinderbekannschaft war und die sich nur 1:1 treffen (er kennt auch nicht ihren Freund, sofern sie denn einen hat). er legitimierte sein Treffen indem er sagt, ich würde mich ja schließlich auch mal mit meinen Freundinnen treffen. Aha, voll der Vergleich. Auf seinem Geburtstag sind diese Freundin sowie eine weitere Tinderfreundin nicht eingeladen, da sie ja nicht zu seinem Freundeskreis gehören (so er). Daraufhin sagte ich dann, was ich davon hielt. Also man könne ja Freundschaften zum anderen Geschlecht pflegen, allerdings empfinde ich es sehr befremdlich, dass er sich mit seinen Freundinnen nur 1:1 treffen kann (und immer auf halber Strecke, da beide aus anderen Ort kommen). Sehe ich das zu eng und eifersüchtig, wenn ich ihm sage das ich das komisch und nicht so toll finde (zumal ich es auch verletztend finde). Er zierte sich übrigens auch, wenn es darum ging, meine Freunde (zB Geburtstage/Fussball gucken) kennenzulernen. Ich dachte ja immer, ok es liegt daran, weil wir noch nicht allzulang zusammen sind oder er bereits verplant sei (seiner Ansicht nach war er immer allein zu Hause, ausser das eine mal, da war wohl spontan seine 70 jährige Mutter zu Besuch die auch aus einer anderen Stadt kommt). Das Problem ist, ich habe schon viele Gefühle für ihn, aber ich habe das Gefühl, dass es von seiner Seite nicht so ist. Wie seht ihr das? Bin ich zu eifersüchtig, wenn ich es komisch finde dass er seine TinderBekannschaften nur alleine treffen möchte? Ich meine wenn es doch mittlerweile gute Freundinnen geworden sind, dann frage ich mich, warum er diese nicht auch zum Geburtstag wie seine anderen Freunde inkl. andere Freundinnen einläd. Ich sage nur das es mich stört und ich es komisch finde und anstatt darüber zu reden, macht er Schluss indem er sagt, es hat keinen Sinn sich weiter zu treffen. Und gerade in der Anfangsphase einer Beziehung möchte man doch auch Zeit mit dem Partner verbringen und nicht mit anderen "guten" Freundinnen. Ich verstehe das nicht.

Danke schonmal vorab für eure Meinungen! LG Kleen381

Mehr lesen

13. Juli 2016 um 9:13

Tut mir leid...
... aber du hattest keine Beziehung. Du warst für ihn nicht mehr und nicht weniger eine "Tinderella" unter vielen. Hak ihn ab und sei froh, dass Du nicht mehr Zeit verschendet hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen