Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzliche Trennung

Plötzliche Trennung

6. Juli 2014 um 12:35

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Ratschlägen, weil ich selbst einfach nicht mehr weiter weiß. Meine Ex-Freundin und ich waren bis vor zwei Wochen mehr als vier Jahre zusammen. Davon haben wir 2 1/2 Jahre zusammen gewohnt.

Vor vier Wochen ist sie mit ihrer Familie in den Urlaub gefahren und kam nach zwei Wochen zurück. Am ersten Tag unseres Wiedersehens schien noch alles in Ordnung.

Am Tag darauf fing es langsam an zu bröckeln. Das lag vielleicht auch etwas an mir, weil ich etwas eifersüchtig. Sie hatte mich zwar nicht betrogen, allerdings waren ihr Begründungen dafür etwas verletztend für mich. Sie sagte in etwa, dass sie es nicht gemacht hätte, weil ich ihr nicht egal wäre.

Am gleichen Abend haben wir uns dann noch ausgesprochen und das Thema bei Seite geschoben. Dachte ich zumindest. An den folgenden Tagen "gestand" sie mir dann, dass Sie während des Urlaubs gemerkt hätte, dass sie sich nicht mehr auf unser Zuhause freue und die Gefühle nicht mehr da sind, wie sie da sein sollten. Gekämpt habe ich trotzdem in den folgenden Tagen und zweimal hat sie einem Neuanfang zugestimmt. Das hat sie jedoch am gleichen Tag danach wieder rückgängig gemacht. Seit dem ist die Trennung, die sie auf jeden Fall möchte und betont hat im Gange.

In den vier Jahren hatten wir es nicht immer leicht, aber wir waren auf dem Weg der Besserung. Seit unserem Umzug in eine neue Wohnung ging es im Bezug auf uns beide immer weiter bergauf. Zumindest habe ich das so wahrgenommen. Wir haben uns in den letzten Monaten nicht einmal gestritten, sind aufeinander zugegangen und haben uns gut ergänzt.

In den Begründungen, warum sie die Trennung möchte, sind für mich zu viel Widersprüche, um das für mich selbst akzeptieren zu können und die Hoffnung aufzugeben.

Beispielsweise schrieb sie mir während des Urlaubs immer wieder, dass sie sich auf Zuhaus freut und mich liebt. Es hat nichts darauf hingedeutet, dass ihre Gefühle nicht mehr die sind, die für eine Beziehung notwendig sind. Auch nicht in den vorherigen Wochen - im Gegenteil. Sie hat auch immer wieder betont, dass ich mir Mühe gebe und sie das manchmal leider einfach nicht zu schätzen weiß, was ihr aber Leid tut.

Seit gut einer Woche bin ich nun ausgezogen und wir haben nur einmal kurz etwas voneinander gehört. Aus meiner Initiative. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Einerseits möchte ich sie nicht bedrängen, andererseits habe ich das Gefühl, dass es das noch nicht gewesen sein soll.

Was besonders schmerzt ist, dass sie seit der Trennung sagt, es gehe ihr viel besser und sie lässt auch kaum eine Möglichkeit aus, das auf sozialen Netzwerken mit ihrer Umwelt zu teilen und sie ist fast nur noch unterwegs. Ich erkenne die Frau, mit der ich die letzten Jahre verbracht habe, nicht so recht wieder. Bis spät in die Nacht weggehen und am nächsten Tag früh auf Arbeit zu müssen, das hat sie in den ganzen Jahren nicht gemacht. Und wenn ich sie sehe, sieht sie auch gar nicht so glücklich aus, wie ich es ihren Aussagen nach erwartet hätte. Sie verhält sich einerseits so konsequent, andererseits auch wieder nicht. Die gemeinsamen Bilder hängen zwar nicht mehr, aber liegen noch in einem Raum aufgestapelt und sind nicht vernichtet. Die Wohnung ist fast noch im Ursprungszustand. Geschenke, wie etwa Bilder von ihr, stehen noch im Schlafzimmer. Das sind nur ein Paar Widersprüche in ihrem Verhalten, die mich so irretieren..
Ich bin mir völlig unsicher, ob das nur eine Phase ist, oder sie das wirklich durchzieht und sich einfach nur nicht mehr der richtigen (symbolischen) Trennung beschäftigen will.
Ich würde gern noch mehr schreiben und erklären, aber das würde den Rahmen sprengen..

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich oder ähnliche Erfahrungen ..
Vielen Dank!


Mehr lesen

6. Juli 2014 um 12:48

...
Ich wollte noch erwähnen, dass ich sie wirklich liebe und mir sehr viel an der Beziehung liegt. Und ich weiß bzw hoffe, dass sie die gemeinsame, wenn auch nicht immer leichte, Zeit nicht einfach vergessen kann und ihr Leben komplett verändert. So, wie sie momentan ist, kenne ich sie nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 18:40
In Antwort auf karen_12355017

...
Ich wollte noch erwähnen, dass ich sie wirklich liebe und mir sehr viel an der Beziehung liegt. Und ich weiß bzw hoffe, dass sie die gemeinsame, wenn auch nicht immer leichte, Zeit nicht einfach vergessen kann und ihr Leben komplett verändert. So, wie sie momentan ist, kenne ich sie nicht.

Nur eine
VERMUTUNG, aber eventuell braucht sie einfach mal Zeit für sich und ihr Leben. Natürlich wird auch sie ihre Momente haben, in denen sie dich vermisst und es ist auch als Verlassener schwer zu akzeptieren, wieso der Andere plötzlich Freiraum braucht, weil man ja "immer" bereit ist diesen zu gewähren. Dennoch ist es als "Single" nochmal anders. Dabei geht es meistens auch nicht darum, mit möglichst vielen Anderen ins Bett zu hüpfen oder jeden Tag Party zu machen. Vielmehr geht es darum, sich selbst wieder mehr wahrzunehmen und zu spüren, die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen und sich einfach ohne Absprachen mal mit Freunden zu treffen. Man kann das als Verlassener selten sofort einsehen, aber zunächst solltest du ihr diesen Freiraum geben. Ob das nun endgültig ist weiß sie selbst wohl auch nicht. Deshalb solltest du dich erstmal von ihr und der Beziehung lösen. Irgendwann, bei mir nach ca einem Monat, kann man dann selbst plötzlich diese Freiräume sehen und nutzen.
Halt die Ohren steif und versuche das Beste aus dir und deinem Leben zu machen - für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen