Forum / Liebe & Beziehung

Plötzlich Schluss-keine Gefühle mehr

Letzte Nachricht: 24. März um 23:20
24.03.21 um 12:02

Hallo zusammen
Mein (ex)Freund hat am Sonntag auf einmal geäussert, dass er denkt seine Gefühle reichen nicht mehr für die Beziehung aus und hat daraufhin mit mir nach über zwei Jahren von heute auf morgen schluss gemacht. Kurz eine kleine vorgeschichte:
Unsere Beziehung lief wirklich nach meiner Meinung super, hatten wirklich auch Pläne für die Zukunft ect....dann kam Corona und alle Gym's wurden geschlossen. Mein Freund ist ein richtiger Fitnessfreak und hat sich auch aufgeregt. Daraufhin kam dass wir ein sehr einspieligen Alltag hatten seit Corona, deshalb haben wir vor 2 Wochen das Gespräch gesucht und haben uns entschieden einige Dinge besser zu machen. In den letzten Wochen funktionierte dies mal gut und mal weniger gut, weshalb ich diesen Sonntag nochmals das Gespräch suchen wollte... daraufhin kam leider seine Worte zu mir...
Ich habe mehrmals noch versucht mit ihm zu reden, wieso er den jetzt plötzlich die Beziehung einfach so beendet ohne noch darum zu kämpfen, nur weil sie jetzt mal 2-3 Wochen nicht gut lief... ich meine eine Beziehung die lange halten soll, hat nun mal höhen und tiefen und in dieser Zeit ist es nochmals etwas schwieriger..Er hat mit sich aber nicht reden lassen wae vollkommen der Überzeugung dass die Gefühle nicht mehr kommen, ohne dass er dies probiert hat ? Er hat mir auch immer wieder gesagt dass er selber nicht so weiss, es sind ja Gefühle noch hier aber die reichen wohl nicht... Ich habe einfach das Gefühl, dass ihm das ganze mit Corona und seinem Hobby und noch mit seinen neuem Job zu viel war und weil genau in dieser Zeit die Beziehung nicht Perfekt lief, er dies einfach als Lösung sieht ... ich verstehe die Welt nicht und kann es leider auch nicht wirklich akzeptieren und möchte darum Kämpfen.. was würdet ihr tun ? Ich bin einfach so geschockt und erkenne ihn nicht wieder, es sind alle geschockt, es hätte niemand erwartet...

Mehr lesen

24.03.21 um 12:41

Willst Du ihn tatsächlich überreden müssen, mit Dir zusammen zu bleiben und es weiter zu versuchen? Ist doch letztendlich egal, was vielleicht ebenso bei ihm auf die Psyche drückte - ich kann Dir versprechen, dass Dein Hinterherrennen und Dein Überreden-Wollen ihn nicht näher zu Dir bringen. Akzeptier's und geh' Deiner Wege. Wenn er tatsächlich nur einen Hänger wegen anderem Zeug hatte, dann kommt er wieder - und wenn nicht, dann hätte auch alles Überreden nichts genützt.

3 -Gefällt mir

24.03.21 um 12:45
In Antwort auf

Willst Du ihn tatsächlich überreden müssen, mit Dir zusammen zu bleiben und es weiter zu versuchen? Ist doch letztendlich egal, was vielleicht ebenso bei ihm auf die Psyche drückte - ich kann Dir versprechen, dass Dein Hinterherrennen und Dein Überreden-Wollen ihn nicht näher zu Dir bringen. Akzeptier's und geh' Deiner Wege. Wenn er tatsächlich nur einen Hänger wegen anderem Zeug hatte, dann kommt er wieder - und wenn nicht, dann hätte auch alles Überreden nichts genützt.

Das Problem ist das er sehr Stur ist. Das hat auch seine Schwester gesagt, selbst wenn er es bereuen würde, könnte er durch seinen Stolz nicht zu mir zurück kommen, da er den Fehlee nicht eingestehen möchte. Daher würde es ja wieder an mir liegen.. Wir haben seither keinen Kontakt, heisst in bobadiere ihn nicht mit irgendwelchen Nachrichten, aber man sollte doch um die Beziehung kömpfen, wenn das jedesmal so gehen würde gäbe es ja fast keine Beziehung mehr, welche länger als 10 Jahre hält!

Gefällt mir

24.03.21 um 12:48
In Antwort auf

Das Problem ist das er sehr Stur ist. Das hat auch seine Schwester gesagt, selbst wenn er es bereuen würde, könnte er durch seinen Stolz nicht zu mir zurück kommen, da er den Fehlee nicht eingestehen möchte. Daher würde es ja wieder an mir liegen.. Wir haben seither keinen Kontakt, heisst in bobadiere ihn nicht mit irgendwelchen Nachrichten, aber man sollte doch um die Beziehung kömpfen, wenn das jedesmal so gehen würde gäbe es ja fast keine Beziehung mehr, welche länger als 10 Jahre hält!

Warum akzeptiert du es nicht? Er ist erwachsen, vollwertig,  gesund im Verstand. Er weiß doch was er tut und was er will. Er weiß was er nicht will. Geh deinen Weg. Geh weiter. Akzeptiere es

3 -Gefällt mir

24.03.21 um 12:48
In Antwort auf

Das Problem ist das er sehr Stur ist. Das hat auch seine Schwester gesagt, selbst wenn er es bereuen würde, könnte er durch seinen Stolz nicht zu mir zurück kommen, da er den Fehlee nicht eingestehen möchte. Daher würde es ja wieder an mir liegen.. Wir haben seither keinen Kontakt, heisst in bobadiere ihn nicht mit irgendwelchen Nachrichten, aber man sollte doch um die Beziehung kömpfen, wenn das jedesmal so gehen würde gäbe es ja fast keine Beziehung mehr, welche länger als 10 Jahre hält!

Warum akzeptiert du es nicht? Er ist erwachsen, vollwertig,  gesund im Verstand. Er weiß doch was er tut und was er will. Er weiß was er nicht will. Geh deinen Weg. Geh weiter. Akzeptiere es

Gefällt mir

24.03.21 um 12:53
In Antwort auf

Warum akzeptiert du es nicht? Er ist erwachsen, vollwertig,  gesund im Verstand. Er weiß doch was er tut und was er will. Er weiß was er nicht will. Geh deinen Weg. Geh weiter. Akzeptiere es

Er weiss es ja eben ja nicht ! Wenn du den Text richtig lesen würdest, würdest du auch sehen dass er geäussert hat er weiss es selber auch nicht so genau. Und klar irgendeinmal muss ich es akzeptieren aber die Beziehung lief jo sonst gut, das kann sich ja nicht einfach so ändern ?

Gefällt mir

24.03.21 um 13:33
In Antwort auf

Er weiss es ja eben ja nicht ! Wenn du den Text richtig lesen würdest, würdest du auch sehen dass er geäussert hat er weiss es selber auch nicht so genau. Und klar irgendeinmal muss ich es akzeptieren aber die Beziehung lief jo sonst gut, das kann sich ja nicht einfach so ändern ?

Wenn er sich sicher wäre,  dann wäre er mit dir zusammen und ihr wärt glücklich 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

24.03.21 um 13:33
In Antwort auf

Er weiss es ja eben ja nicht ! Wenn du den Text richtig lesen würdest, würdest du auch sehen dass er geäussert hat er weiss es selber auch nicht so genau. Und klar irgendeinmal muss ich es akzeptieren aber die Beziehung lief jo sonst gut, das kann sich ja nicht einfach so ändern ?

Wenn er sich sicher wäre,  dann wäre er mit dir zusammen und ihr wärt glücklich 

Gefällt mir

24.03.21 um 14:14

Er möchte aktuell mit dir keine Beziehung führen.

Wieso, weshalb und warum spielt dabei keine Rolle. Er hat dich verlassen und das musst du respektieren.

Wenn sein stolz es nicht zu lässt, dann liebt er dich auch nicht.

Was seine Schwester sagt, ist völlig irrelevant. Wichtig ist, was er sagt und er sagt deutlich, seine Gefühle reichen nicht aus und er will die Trennung.

Ich verstehe, dass dir das weh tut. Aber es ist auch nichr normal, nach zwei Jahren schwindende Gefühle zu haben. Das hat tiefere Ursachen als Corona und einen neuen Job.

Vielleicht ist er ohne dich ja auch glücklicher, selbst wenn er noch Gefühle hätte.

Du kannst nur abwarten und schauen ob er zurück möchte.

Vielleicht ist er auch nicht Krisenfest. Aber warum willst du ihn dann zurück?

Willst du einen Mann haben, der bei jedem Wind weg ist und du stehst dann irgendwann alleine da, mit Kind und Kegel.

Wenn man es sachlich betrachtet, gibt es keinem Grund jemanden zurück zu wollen, der einen nicht will oder der in Krisenzeiten das Weite sucht.

2 -Gefällt mir

24.03.21 um 15:57

Also, ich würde nichts machen.
Man kann leider nicht "probieren" ob Gefühle wieder kommen oder was aus Gefühlen werden kann.
Ebenso kannst du , für ihn leider nicht entscheiden, das muss er schon selbst. Du kannst leider auch nicht für ihn mitwissen.

Du liest dich leider so, als ob du hier für deinen Exfreund mitsprechen willst. Aber er hat Schluß gemacht.
Wenn du nun versuchst ihn vom Gegenteil zu überzeugen, ihm einzureden, was gut für ihn wäre, wie seine Gefühle sein sollten usw...dann könnte es sein, das er zurückkommt---> vorübergehend. Dann kommt er deinetwegen und nicht aus eigenem Antrieb heraus und das entgültige Ende wird nach Hinten verschoben.

Gefällt mir

24.03.21 um 19:02

Du bist wohl noch im Leugnen-Modus.

Nimm ihn doch einfach ernst! 

Akzeptiere das Aus! Auch Wenn's sehr weh tut.

1 -Gefällt mir

24.03.21 um 20:15

Ich habe nur einen Teile der Kommentare hier gelesen. Bitte entschuldige, wenn ich wiederholen sollte, was andere hier schon geschrieben haben.

Er hat für dich Knall auf Fall Schluss gemacht. Das ist ein Schock, besonders, weil für dich eigentlich alles gut und in Ordnung war. Sieh es mal so - ihr habt eure sehr junge Beziehung gleich am Anfang einer grossen Probe stellen müssen. Die aktuelle Weltsituation ist bedrückend. ABER - es kommen im Leben noch viel mehr Krisen als dieses Pandemieleben ohne Fitnessstudios. Es geht teilweise wirklich hart auf hart mit grossen äusseren Einflüssen - Arbeitslosigkeit, Trauerfall, Überschuldung, Pleite, Bankrott, Familiendrama, Berufs- und Wohnortswechsel, ein Kind, zwei Kinder, Verlust eines Kindes, Risikoschwangerschaft mit langer postnatalen Depression .... um nur mal einige wenige Beispiele zu nennen. Du hast jetzt mit deinem Freund, der Beziehung eine grosse Krise gelebt, ohne dass es bei euch eigentlich wirklich ans Eingemachte ging. Eigentlich war euer Leben nur runter geschaltet, wie bei so vielen anderen. Ihr seid also sozusagen im allgemeinen Flow ohne dass irgendetwas besonderes geschehen ist, das euch eine aussergewöhnliche Stresssituation beschert hätte.

Und wenn er in dieser etwas fremdbestimmten und bestimmt langweiligen Zeit, feststellt, dass er mit der Beziehung oder auch mit dir nicht wirklich mehr anfangen kann, dann ist das so. Das ist ja nicht gegen dich gerichtet, auch wenn er natürlich mit seinem Schritt unmittelbar über dein Leben bestimmt. Er hat nur festgestellt, dass es das mit dir nichts für ihn ist, dass er sich da nicht wohl fühlt und etwas ihm fehlt oder er etwas anderes will oder es ihn einfach nicht bereichert in seinem Leben, dass es einfach keine Zukunft hat.

Und diese Sache mit dem Stolz, den du weiter oben erwähnst ... also wenn es das wirklich sein sollte, dass sein Stolz es ihm verbieten, sich einzugestehen, dass er einen Fehler gemacht hat oder dass er eine Krise hatte und die ungerechtfertigt an der Beziehung ausgelassen hat, dann kannst du froh sein, dass es vorbei ist. So jemanden brauchst du nicht in deinem Leben. Jemand der sich nicht eingestehen kann, dass er einen Fehler macht, hilft nicht bei allem, was im Leben noch so auf einen zukommt. 

Es ist nun natürlich schwer für dich, das zu akzeptieren. Man spricht bei einem Beziehungsende immer als einer grossen psychischen Belastung, einer Ausnahmesituation. Versuche es einfach zu akzeptieren. Und versuche nicht, es zu verstehen und nachzuvollziehen oder dir jetzt etwas schön zu reden. Irgendwo war der Wurm drin. Irgendwo hattet ihr nicht zueinander gefunden. Man spürt es, auch wenn es einem so schlecht geht, wie dir jetzt. 

Es tut mir wirklich leid, Beziehungsenden sind genau das, was man eigentlich nicht braucht und nicht haben möchte. Es tut weh und lässt den verlassenen, also dich, verständnislos zurück. 

 

1 -Gefällt mir

24.03.21 um 23:20

Liebe kann man nicht erzwingen, einsperren oder festnageln. Für eine gesunde Beziehung  muss sie in Freiheit ohne Zwang und Druck wachsen und gefestigt sein. Liebesbeziehungen auf Basis von Manipulationen haben verherende Folgen. Ich rede hier nicht von Magie oder Zauber sondern von Gefühlmanipulationen in Form von sich bemitleiden lassen mit weinen und heulen, schlechtes Gewissen einreden, Verführungen damit er bleibt usw.  
Eine Frau hat viele Waffen, wovon viele Frauen davon gebrauch manchen, jedoch ist am Ende früh oder später nicht nur das Ende der Liebe sonden Zorn, Hass, psychische Probleme, Beziehungsunfähigkeit und Kinde leiden auch darunter nur weil man Angst hatte los zu lassen.

Gefällt mir