Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzlich Nichtraucher

Plötzlich Nichtraucher

9. Juni 2012 um 22:04

Guten Abend,
ich bräuchte mal ein paar Erfahrungen und Tipps... Habe seit ca. nem halben Jahr meinen Freund, er war Raucher und ich bin es auch. Allerdings rauche ich sehr viel, fast 1,5 Schachteln am Tag, am Wochenende dementsprechend mehr...
Nachdem mein Freund vor kurzem krank war, eine Magendarmgeschichte, hat er beschlossen aufzuhören und schafft es seit 2 Wochen auch!
Das finde ich klasse, aber es wirft auch Problem auf... Nun stört es ihn, dass ich rauche... Ich hatte schon einige längere Beziehungen mit Nichtrauchern, die mehrere Jahre hielten, aber von denen war keiner so empfindlich wie er und nie wurde deswegen was gesagt, weil es von Anfang an klar war, dass ich rauche.
Nach jeder Zigarette spricht er es an und langsam fängt es echt an zu nerven Wir haben da auch sehr lange drüber gesprochen, er würde sich natürlich wünschen, ich versuche es auch, aber es fällt mir sehr schwer, habe mich natürlich auch dran versucht, aber bin kläglich gescheitert, dafür rauche ich einfach zu gern. Durch die früheren Erfahrungen verstehe ich auch nicht ganz warum gerade er daraus ein Problemchen macht.
Ich nehme Rücksicht auf ihn, versuche, wenn wir uns sehen nicht zu rauchen, aber es fällt mir unendlich schwer gar nicht zu rauchen, 1 am Abend muss einfach sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie seid ihr damit umgegangen? Gibt es evtl. n Tipp, was ich nach Zigarette machen kann, dass es nicht ganz so unangenehm ist? (Zähne putzen hilft nicht^^)
Bin derzeit ziemlich ratlos, weil mir da auch einfach die Erfahrungswerte fehlen. Mein erster Partner der raucht und dann kommt sowas^^ Sonst läuft es einfach perfekt

Es ist theoretisch nur ne Kleinigkeit, aber durch die Kürze unserer Beziehung, spielt bei uns natürlich körperliche Nähe noch eine sehr große Rolle und ich möchte einfach nicht, dass sowas zwischen uns steht... Aber aufhören kann ich zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht.

Mehr lesen

9. Juni 2012 um 22:21

Ich weiß das Rauchen nicht gesund ist...
und über ein Ende der Beziehung ist auch nicht die Rede! Warum auch, sonst läfut alles perfekt und aus vorherigen Beziehungen weiß ich, dass es zwischen Nichtraucher und Raucher funktioniert.
Dadurch dass er nun aber selber mal Raucher war, kann es da sein, dass er ein wenig militanter reagiert? Wie kann ich damit umgehen? Was sind andere Erfahrungen?

Es geht nicht darum warum weiso weshalb ich rauche und wie ich es schaffe aufzuhören......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2012 um 23:35

Trotzdem Danke
Man fängt in so einer Situation halt selber an viel nachzudenken, fragt warum man das überhaupt noch macht und warum es einen so schwer fällt, warum man nicht auch einfach aufhört... Er schafft es bisher ja auch und ich freu mich da auch total für ihn und wenn man den Thread mal durchliest, denkt man ja nochmehr drüber nach... Das krasse ist, mich beschäftigt der Gedanke aufzuhören, les die Beiträge und dabei hab ich das Bedürfnis eine zu Rauchen...
Genauso war das bei den Gesprächen die wir hatten, 2 Stunden reden wir übers aufhören, warum, wieso, weshalb man überhaupt raucht und die ganze Zeit will ich mir dabei eine anzünden... Ist doch krank diese Sucht...
Von daher will ich grad auch nicht davon ausgehen, dass ich es schaffe aufzuhören, sonder eben gucken wie wir damit erstmal umgehen können... Wie vllt andere damit umgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 18:47

Schwierig
Es gibt eigentlich nichts schlimmeres für einen Raucher, als unter Druck gesetzt zu werden. Dann raucht man nämlich erst recht. Der Wunsch aufzuhören muss im eigenen Kopf entstehen, aber nicht weil jemand es einem vorschreibt.

Sie gefährdet die Beziehung nicht indem sie nicht aufhört. Ihr Freund gefährdet die Beziehung weil er gerade etwas - derzeit - nicht machbares von ihr verlangt.

Glückwunsch, dass er aufhören will. Aaaaaaaber.... ich hab schon 3 mal versucht aufzuhören und sitze hier gerade mit einer Zigarette. 2 Wochen halte ich das locker durch. Schwierig wurde es bei mir immer erst nach 2-3 Monaten. Er ist selbst noch lange nicht über den Berg.

Der Brüller wäre ja wenn die TE aufhört, es durchzieht und dann fängt er wieder an. Ob er sich dann auch so unter Druck setzen lassen würde???

Zur TE: Rede nochmal mit ihm. Gerade als frischgebackener Nichtraucher sollte er das doch verstehen können. Das er Rücksichtnahme verlangt ist absolut legitim. Aber du hältst dich schon zurück und rauchst so wenig wie möglich in seiner Gegenwart. Und das ist völlig ok so und sollte erstmal reichen.

Putz dir nach deiner "Abendzigarette" die Zähne und/oder nimm ein Kaugummi dazu. Klar, riecht man es (ich brauche nur ein paar Tage nicht rauchen und rieche es sofort), aber wie du selbst schon gesagt hast - er hat dich so kennengelernt und jetzt an dir rumzudrehen finde ich keine gute Idee von ihm. Und soooo tragisch fand ich das nie, wenn jemand nach Rauch gerochen hat. Immerhin weiß ich ja selbst viel zu gut, wie schwer es ist den Mist sein zu lassen.

Und wer weiß - vielleicht ist es auch irgendwann ein Anreiz für dich auch aufzuhören, wenn er nicht raucht. Das wäre dann die optimale Situation. Aber das was er da gerade bei dir versucht, wird nicht klappen. Dann rauchst du irgendwann heimlich wenn er nicht in der Nähe ist und bist den Rest der Zeit angespannt und nervös. Das ist genauso unschön in einer Beziehung. Man soll sich ja wohl fühlen, wenn man zusammen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 21:43

Sagt sich so einfach...
Habe schon viel versucht, hunderte Euro für Kurse und sogar Hypnose ausgegeben, klappte kurzfristig ganz gut, aber nach ein paar Wochen griff ich wieder zum Glimmstengel... weil iwas war...
Aufgeund dieser Erfahrung will ich halt versuchen, wie wir das so erstmal regeln können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 21:48
In Antwort auf zaynab_12937335

Schwierig
Es gibt eigentlich nichts schlimmeres für einen Raucher, als unter Druck gesetzt zu werden. Dann raucht man nämlich erst recht. Der Wunsch aufzuhören muss im eigenen Kopf entstehen, aber nicht weil jemand es einem vorschreibt.

Sie gefährdet die Beziehung nicht indem sie nicht aufhört. Ihr Freund gefährdet die Beziehung weil er gerade etwas - derzeit - nicht machbares von ihr verlangt.

Glückwunsch, dass er aufhören will. Aaaaaaaber.... ich hab schon 3 mal versucht aufzuhören und sitze hier gerade mit einer Zigarette. 2 Wochen halte ich das locker durch. Schwierig wurde es bei mir immer erst nach 2-3 Monaten. Er ist selbst noch lange nicht über den Berg.

Der Brüller wäre ja wenn die TE aufhört, es durchzieht und dann fängt er wieder an. Ob er sich dann auch so unter Druck setzen lassen würde???

Zur TE: Rede nochmal mit ihm. Gerade als frischgebackener Nichtraucher sollte er das doch verstehen können. Das er Rücksichtnahme verlangt ist absolut legitim. Aber du hältst dich schon zurück und rauchst so wenig wie möglich in seiner Gegenwart. Und das ist völlig ok so und sollte erstmal reichen.

Putz dir nach deiner "Abendzigarette" die Zähne und/oder nimm ein Kaugummi dazu. Klar, riecht man es (ich brauche nur ein paar Tage nicht rauchen und rieche es sofort), aber wie du selbst schon gesagt hast - er hat dich so kennengelernt und jetzt an dir rumzudrehen finde ich keine gute Idee von ihm. Und soooo tragisch fand ich das nie, wenn jemand nach Rauch gerochen hat. Immerhin weiß ich ja selbst viel zu gut, wie schwer es ist den Mist sein zu lassen.

Und wer weiß - vielleicht ist es auch irgendwann ein Anreiz für dich auch aufzuhören, wenn er nicht raucht. Das wäre dann die optimale Situation. Aber das was er da gerade bei dir versucht, wird nicht klappen. Dann rauchst du irgendwann heimlich wenn er nicht in der Nähe ist und bist den Rest der Zeit angespannt und nervös. Das ist genauso unschön in einer Beziehung. Man soll sich ja wohl fühlen, wenn man zusammen ist.

Dankeschön
Ich werd auf jedem Fall nochmal mit ihm reden. Er setzt mich auch nicht wirklich bewusst unter Druck und ein Teil kommt halt auch von mir selber... Will dass er mich zu jedem Moment einfach zum Anbeissen findet, was ja mit Zigarette nicht so der Fall ist... Ist für mich auch ne komplett neue Situation! Aber wünsche mir von Herzen, dass er durchhält, vllt schaffe ich es irgendwann komplett es zu lassen, aber momentan fällt es einfach schwer Dafür mach ich das einfach zu "gern".
Ich bin mal gespannt wie es weitergeht, gestern war er schon viel lockerer und hat auch nichts gesagt, hab nur vorm Essen kurz geraucht und dann kurz vorm Schlafen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2012 um 14:12

Idee for you
wieso rauchst du nciht einfach e zigarette.. ist "gesünder" und du riechst nicht nach Nikotin, ich finde es auch voll ekelig dieser Geruch geht gar nicht Ich rauche mittlerweile sogar ohne Nikotin, da gibt es die leckersten Geschmäcker schau einfach mal...hab gerade geschaut und zwar www.getsmoke.de also da hab ich meine her keine Ahnung da gibts etliche und schick sehen sie auch aus, also die ich hab ist schick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2012 um 14:50

Schwierig
Ich war auch mal Raucher und bei meinen früheren Versuchen damit aufzuhören weiß ich noch eines ganz genau: Nach einiger Zeit ohne Zigarette wurde ich immer furchtbar agressiv und hätte am liebsten alles um mich herum angeschrien. Dieses Verlangen nach einer Zigarette war einfach noch da und wurde immer größer und immer drängender. Dies kam meist nach 1-2 Wochen. Und ganz besonders heftig war das Verlangen, wenn in meiner Gegenwart eine Zigarette angesteckt wurde. Demenstprechend kann ich sein empfindliches Verhalten gut verstehen. Aus gesundheitlichen Gründen darf er nicht mehr rauchen, hat aber mit Sicherheit einen ziemlichen Schmachter, wenn er dich rauchen sieht.

Mittlerweile habe ich seit 6 Monaten keine Zigarette mehr angefasst. Interessanterweise hatte ich Ende letztens Jahres immer sofort Migräne bekommen, wenn ich geraucht habe. Ziemlich effektive Methode um mit dem Rauchen aufzuhören - kaum hatte ich ein geraucht war der Tag im Eimer. Es war echt eine schreckliche Zeit!
Doch leider gehöre ich nun zu den Menschen, die nun total sensibel auf Zigaretten reagieren. Es muss nur jemand in meiner Nähe rauchen und ich bekomme Kopfschmerzen. Dementsprechend bin ich über die ganzen Rauchverbote ziemlich glücklich Tur mir natürlich leid, dass ich mich dermaßen anstelle. Ich will sie ja nicht einschränken, ich weiß ja selber wie das ist. Aber andernseits halte ich den Zigarettengeruch wirklich nicht mehr aus! Die einzige Lösung für mich: Ich verziehe mich wenn jemand raucht und ich meide geschlossene Orte, an denen das Rauchen erlaubt ist. Und so fies es auch klingt: hätte ich während meines Aufhörens einen Partner gehabt der rauchen würde, dann hätte ich es nicht mit ihm ausgehalten. Ich bin mir sicher, dass es bei mir letztendlich zur Trennung geführt hätte. Aber ich denke bei mir ist es durch diese Kopfschmerzgeschichte auch ein bißchen extremer.

Zu erwarten, dass du auch aufhörst, nur weil er aufgehört hat ist nicht richtig. Den Anspruch kann man meiner Meinung nach wirklich nicht stellen. Aber das Rauchen eines anderen Kommentarlos hinzunehmen ist ziemlich schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Aber du schreibst ja auch, dass du dich bemühst in seiner Gegenwart nicht mehr zu rauchen. Und wie wäre es mit diesem E-smoking - zumindest in seiner Gegenwart. Oder du rauchst wirklich nicht mehr in seiner Gegenwart und wenn du dir unbedingt eine anstecken möchtest, dass entschuldigst du dich für zehn Minuten und gehst vor dir Tür um zu rauchen. Allgemein nach draußen zu gehen wäre sicherlich schon hilfreich (zumindest wenn du das noch nicht machst).

Aber dein Beitrag ist ja auch schon einen Monat alt. Hat sich inzwischen was getan?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2012 um 10:15

Plötzlich Nichtraucher
Hey kleineriri, ich bin selbst "nichtraucher" ich kann deinen Freund verstehen denn Zigaretten stinken einfach bestialisch, der Körper riecht die Haare riechen, ob du ein Kaugummi kaust oder peng der Geruch ist einfach da. Ich hab früher Zigaretten geraucht, selber hab ich nicht gemerkt wie das stinkt und nu denk ich mir, ohhh maaan hast früher so gestunken und nicht bemerkt. Kauf dir eine elektrische Zigarette die riechen nicht. So kannst du vielleicht sogar anfangen langsam auf ..ohne Nikotin umzusteigen. Hast du nicht auch lieber einen gutriechenden Mann nebendir liegen Versuch es deinem Freund und dir zuliebe. Nichtraucher hab ich in Anführungszeichen geschrieben weil ich auch seit 2 Jahren e Zig. rauche, es ist nicht eintönig denn du kannst verschiedene Geschmäcker rauchen. Da wo ich sie gekauft habe, gibts soviel Auswahl in deiner Nähe wird es so ein shop bestimmt auch geben sonst schau einfach unter www.getsmoke.de wo ich sie gekauft habe und noch kaufe. Sonst google einfach es gibt viele shops. alles gute und viel glück in deiner Beziehung und ich wünsche dir dass du es schaffst. Vielleicht berichtest du ja mal hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen