Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzlich nahm er eine auszeit!

Plötzlich nahm er eine auszeit!

3. Oktober 2007 um 13:33

hi zusammen,

ich habe neulich hier schon mein problem geschildert.
ich bin seit 3 jahrne glücklich mit meinem freund zusammen.
hin und wieder gibt es wie in anderen parnterschaften auch, streitereien.
mein problem ist, dass ich sehr sehr stark klammere, d.h er geht kaum am wochenende weg un deswegen gibt es sehr oft streit.
sex haben wir auch seit wochen keinen mehr.
ich habe gemerkt, dass er seit tagen etwas komisch ist, doch als ich ihn darauf ansprach meinte er nur, dass es ihm stark zu schaffen macht, dass seine fruende nichtmehr viel mit ihm machen.

als ich gestern nach hause kam, rief ich ihn sofort an, um den tag zu planen.
doch als er dann am telefon sagte, dass es besser sei schluss zu machen, konnte ich die tränen nicht mehr halten. nach 30 min kam er dann zu mir und schilderte seine probl:

-kaum freiheiten
-er sieht kaum seine freunde
-wir streiten oft
-zu wenig sex
-liebe sei nicht mehr so stark wie am anfang, durch die streiterein

ich sagte zu ihm, dass ich bereit sei all dies für ihn und für unsere liebe zu ändern, doch er meinte, dass man sie nie für den partner ändern soll.
am schluss des gespräches fing er an zu weinen und er meinte, dass er sich doch nie vorstellen könnte sich von mir zu trennen, doch er braucht jetzt auszeit.
ich weiß nicht was ich machen soll, ich liebe ihn so sehr!

Mehr lesen

3. Oktober 2007 um 14:02

Mein Tipp:
Dreh den Spieß doch einfach um. Gönne du dir diese Auszeit.

Er wird schon merken, was er an dir hat, wenn du nicht mehr für ihn "erreichbar" bist.

Leichter gesagt, als getan. Ich weiss.

Jeder Streit - egal worüber ihr streitet, entfernt voneinander. Das ist Fakt.

Liebt er dich, wird er sich solidarisch auf deine Seite stellen. Ich meine, du solltest seine
Nummer 1 sein, nicht seine Freunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 14:05

Laß ihm erstmal
ein wenig Zeit, vielleicht muß er wieder spüren, dass er dich vermisst.

Und du solltest in dieser Zeit unbedingt mal in dich gehen und klären, warum du so klammerst. Das kann eine Beziehung wirklich kaputt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 14:19

Ja coleen
sehe ich ganz genauso eine Balance aus allem ist optimal, anders kann eine lange Partnerschaft nicht gut funktionieren.

Leider scheint es immer wieder Menschen zu geben, die zum Beispiel aus Verlustangst Beziehungen so nicht führen können. Aber im Endeffekt vergrault man den Partner damit. Und auch ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass ICH so beklammert werde ... grusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 14:22

Ich weiß, dass ich sehr egoistisch war..
doch mein klammern hat ja tiefere ursachen.
er ist zu einer meiner wichtigsten personen geworden, seit dem meine mutter tot ist.
ich habe eine sehr starke verlustangst.
und wie sehr ich mich dagegen streube, das loslassen ist sehr schwer für mich.
oh doch ich habe meine fehler eingesehen, wahrscheinl. musste es erst sowas passieren.
es ist auch nicht so das er nie was mit ihnen unternommen hat, unter der woche sah er mich nur 1-2 mal.
ich hoffe nur, dass es für uns noch eine zukunft gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 14:31
In Antwort auf birte_12275678

Ich weiß, dass ich sehr egoistisch war..
doch mein klammern hat ja tiefere ursachen.
er ist zu einer meiner wichtigsten personen geworden, seit dem meine mutter tot ist.
ich habe eine sehr starke verlustangst.
und wie sehr ich mich dagegen streube, das loslassen ist sehr schwer für mich.
oh doch ich habe meine fehler eingesehen, wahrscheinl. musste es erst sowas passieren.
es ist auch nicht so das er nie was mit ihnen unternommen hat, unter der woche sah er mich nur 1-2 mal.
ich hoffe nur, dass es für uns noch eine zukunft gibt!

Wichtig
ist ja, dass du dein Problem erkannt hast und der Tod der Mutter ist sicherlich sehr sehr hart.

Ich glaube, wenn du ihm zeigst, dass du dich sehr bemühst mit deiner Verlustangst aufzuräumen, könntet ihr noch eine Chhance haben. Und ich denke, da reicht es nicht, wenn du das nur so sagst. Geh doch zu einer psychologischen Beratungsstelle und erzähle ihm das. Aber du solltest das natürlich in erster Linie für dich tun und nicht für ihn. Eine gute Freundin von mir hat das gleiche Problem wie du, sie ist auch noch 2 Jahren nach dem frühen Tod ihrer Mutter tief traumatisiert. Das ist nicht so leicht, sowas wegzustecken und zu verarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 15:00
In Antwort auf birte_12275678

Ich weiß, dass ich sehr egoistisch war..
doch mein klammern hat ja tiefere ursachen.
er ist zu einer meiner wichtigsten personen geworden, seit dem meine mutter tot ist.
ich habe eine sehr starke verlustangst.
und wie sehr ich mich dagegen streube, das loslassen ist sehr schwer für mich.
oh doch ich habe meine fehler eingesehen, wahrscheinl. musste es erst sowas passieren.
es ist auch nicht so das er nie was mit ihnen unternommen hat, unter der woche sah er mich nur 1-2 mal.
ich hoffe nur, dass es für uns noch eine zukunft gibt!

Auszeit!
Richtig ist wie hier erwähnt: Jede Beziehung braucht eine gesunde Balance.

Die fehlt euch aber. Er will dies, er will das, wo bleibst du dabei?

Meine Güte, keiner hat wohl was dagegen, wenn er mal mit seinen Kumpels nen Bierchen trinken geht.

Zu einer glücklichen Beziehung gehört: Liebe, Vertrauen, Respekt und Solidarität.

Ich sehe das so, in eurer Beziehung fehlte klar die Solidarität.

Solidarität heißt, daß die Partner sich in der Beziehung beistehen: In guten wie in schlechten Tagen. Sie sind füreinander da. Sie stehen füreinander ein. Sie lassen den anderen nicht hängen, wenn es ihm schlecht geht, und er Hilfe braucht. Beziehung bewährt sich in der Krise oder gar nicht.

Fakt ist: Er nimmt sich eine Auszeit und lässt dich somit hängen.

Vielleicht bringt euch diese Auszeit wieder zusammen. Ich wünsche es dir jedenfalls von Herzen.
Lass dich nicht hängen - im Gegenteil lebe DEIN Leben, genieße es wo immer es geht. Denk an Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 16:09

Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst
Bloß nicht klammern. Lass ihn erst mal in Ruhe. Mit allem anderen treibst Du ihn nur von Dir weg. Lass ihm etwas Zeit, auch wenn's schwer fällt. Ich hab vor kurzem den Fehler gemacht, "sie" mit Briefen, SMS usw. zu bombardieren. Das hat die Sache nur noch schlimmer gemacht.

Lies Dir in der Zwischenzeit dieses Buch hier durch:

Ich lieb' dich nicht, wenn Du mich liebst. Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen. Von: Dean C. Delis (Autor), Cassandra Phillips (Autor)

Kostet 8,95 und handelt von Ungleichgewicht in Beziehungen und wie man in so einen Sog gerät, dass der eine nur noch mehr klammert und der andere darauf hin noch mehr weg will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich bin mir nicht im klaren, was er nun will
Von: tawnie_12628125
neu
3. Oktober 2007 um 15:35
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper