Forum / Liebe & Beziehung

Plötzlich keine Gefühle mehr?

3. Oktober um 13:35 Letzte Antwort: 3. Oktober um 19:35

Hallo Leute. Der Text wird sehr lang werden, damit ihr Bescheid wisst. 
 mein Ex und ich sind damals durch die Schule zusammen gekommen. Er hatte noch nie so eine Richtige Beziehung wie mich, weil er früher als er 12 war oder älter, verarscht worden ist, seine kürzeste Beziehung war 1 Monat und da haben die sich auch sehr selten gesehen. 
Er hat mir immer erzählt, das ich die einzige bin, die ihn mit allem akzeptiert hat, mit all seinen Krankheiten und Problemen die er hat und mit seinem Gewicht, weil er damit sehr gemobbt worden ist in seiner Vergangenheit. 
Mein Ex hatte damals endlich die richtige gefunden, also mich. 
Wir haben damals jedentag und jedes Wochenende was gemacht, er hatte mir so süße Texte geschrieben, hatte immer Angst mich zu verlieren und hat immer geweint als wir Streit hatten, weil er mich nicht verlieren wollte. 
Er war immer eifersüchtig, als es um Jungs ging. 
Er meinte immer er will mich irgendwann Heiraten wir haben immer von Zukunft gesprochen. 
Wir haben so viel zusammen gelacht, waren verrückt drauf als wir im Bett lagen und es war jedesmal wunderschön. (sein erstes Mal war mit mir)  Er hat immer geweint, weil er nicht allein sein wollte und hat mich jedesmal vermisst, als wir uns nicht sahen. Das ganze ging bis zum 6 Monat und ab da wurde es nur schlimmer. 

Wir hatten oft Streit, da sich viele eingemischt haben und seid der Corona Krise kamen viel mehr Streitereien. Da haben wir uns zu oft gesehen und haben uns kein Freiraum gelassen, haben uns immer über den einen beschwert und gefragt, was dies und das soll, wieso er zu viel zockt, wenn ich bei ihm bin und wieso er sich kaum noch meldet bei mir. das ging dann nach einer Zeit weg mit dem melden. 

Als die Schule/Arbeit wieder begann, Hatten wir wieder mehr schöne Momente und weniger Streit, aber das ging leider auch nicht lang, es war ein hin und her. Denn ich hatte in Juli Prüfungen und ich wollte, das er für mich da ist, aber er hat mich durch Streit mehr unter Druck gesetzt und wollte sich von mir trennen. Er meinte: ich liebe dich noch, aber ich weiß nicht, was ich will, denn wir streiten nur. Am nächsten Tag fuhr ich zu ihn um es zu klären und das hatte dann auch geklappt, dann waren wir auch wieder zusammen. Er meinte nur er wollte wieder mit mir glücklich sein. 

Einmal im August ist mein Opa leider durch Corona gestorben ich wollte das er bei mir übernachtet und für mich da ist, aber er ist lieber feiern gegangen und hatte dann am Abend mit mir Schluss gemacht, da er meinte: ich darf anscheinend nichts mehr machen und hatte wieder Schluss gemacht und meinte: mir gehts zurzeit nicht gut ich kann das nicht mehr aber ich liebe dich trotzdem noch und hat vor mir das weinen angefangen, weil wir zu viel Streit hatten. 

Am nächsten Tag wollte ich ihn seine Klamotten zurück geben und nochmal mit ihm reden und da kamen wir dann auch plötzlich wieder zusammen, weil er meinte er liebt mich noch und hat mich vermisst. Und es tat ihn leid, das er an dem Tag als er starb nicht für mich da war. 

Das ganze ging 1 Monat lang, bis wir unser 1 Jähriges hatten am 21.09, davor war es so, das ich ihn gesagt habe, das ich vielleicht Schluss mache, weil ich nicht mehr kann, weil es mir damit nicht gut geht, weil ich bei ihn immer aufpassen muss, was ich sage, bis er nicht wieder pissig wird und er wurde dann laut und hat gesagt: Wieso ich will am Ende nicht wieder allein sein und hat mir vieles vorgeworfen und mir gesagt: am 1 Jährigen wollte ich dir eigentlich dies und das schenken und du denkst ernsthaft daran, mich zu verlassen. Wir haben dann beide angefangen zu weinen und haben uns in den Arm genommen. Ich hatte ihn erklärt, das es mir nicht gut ging in der Zeit. 
So, am 1 Jährigen war er dann bei mir und wir haben uns Geschenke gegeben. Er hatte mir 2 Spiele geschenkt und er wollte sie dann austesten. 
Ich war daraufhin genervt und hab ihn gefragt, ob wir das Thema wechseln können und mal einmal nicht über spiele reden, da wir 1 Jahr zusammen sind und ich drauf gewartet habe, mit ihm Zeit zu verbringen. 
Das was ich gesagt hatte, hatte ihn gestört und er hatte ganze Zeit mit mir darüber diskutiert mit was das soll ich wollte nur die Spiele testen und du zickst wieder rum. 
Ich mein in einer Beziehung darf man doch sagen, was man hat? Oder wenn einem was auf den Herzen liegt, aber nein, er wird ständig pissig, egal was ich ihn sage oder wie ich mich fühle und wird dann selber laut. 
Er sagt zu mir: ich darf sagen was ich will und das mit meiner Lautstärke hat was mit meiner Familie zutun, weil die oft laut sind und muss ich noch lernen und du sollst es bitte lassen, ständig laut zu werden. 
so, das war's dann auch mit dem 1 Jährigen. 
Und das ist oft so gewesen, das wir immer aufpassen mussten, wie wir etwas sagen, weil sonst immer einer pissig wurde. 

Vor Paar Tagen meinte ich dann zu ihn: Ich weiß nicht mehr, was ich will ich liebe dich noch, aber ich will nicht mehr streiten mit dir und er dachte ich würde ihn verlassen, obwohl ich nur sagte, das ich nicht weiß, was in der Zukunft passieren wird mit uns. 
Das hat ihn dann richtig sauer gemacht ich hab dann versucht ihn anzurufen um mit ihn zu reden, aber er wollte nicht. 
Ich hab gefragt: was ist los ? Und er meinte: alles gut ich will nur nicht telefonieren. 
Ich meine, man will doch nicht ohne Grund telefonieren? Und er: versteh es einfach bitre ich will nicht, du wirst ständig laut zu mir. Obwohl ich nicht mal laut wurde, da wir davor viel gelacht haben zusammen, er hat mehr die schlechten Seiten gesehen, sobald ich 1 mal was sage und die guten Seiten, wo wir gelacht haben, hat er nie erwähnt. 
Ich meinte dann zu ihn: ich brauch dich gerade ich mach mir Sorgen um dich geh bitte ran. Und er meinte eiskalt: nö. er war da sehr verschlossen. 
Am nächsten Tag in der Schule wollte ich das Gespräch suchen mit ihm, aber es ist wieder eskaliert er wurde laut und meinte: du hast die scheiße gebaut du meintest du weßt nicht was du willst und das ist echt nicht okay und wenn es dir nicht gut geht, dann rede bitte mit mir und viele Menschen haben Angst im Leben und das hat er mir persönlich gesagt. Danach hatten wir leider Arbeit und konnten nicht mehr weiter reden. 
Nach der Arbeit hat er dann nochmal mit mir geredet und wollte es klären er meinte: ich verzeihe dir schon aber pass bitte auf beim nächsten mal und sind dann zu ihn nachhause gefahren das war am Dienstag. 
Ich sollte da eigentlich bei ihm übernachten, weil seine Mama uns am nächsten Tag wegen den Strike in Nürnberg in die Arbeit fahren wollte. 
Dann war es am Abend so, wir lagen im Bett zusammen und ich meinte dann:  In meiner Arbeit konnte ich endlich nach längerem wieder lachen und er meinte: mit mir kannst du nicht lachen oder was? 
Und ich meinte: doch, aber wir streiten zu viel und möchte, das wir beide was ändern und dran arbeiten. 
Darauf hin ist er komplett ausgerastet und hat gesagt: Was soll ich bitte an mir alles ändern ich hab kein Bock etwas an mir zu ändern du baust scheisse, also sollst du dich ändern. Ich änder zu viel für dich ich melde mich immer bei dir und ich änder es sofort. Ich meinte dann zu ihn: ich bin nicht so wie du, bei manchen Sachen brauchst du auch selber viel Zeit, man kann sich nicht von heute auf morgen gleich ändern und er meinte: doch das solltest du nach einer Zeit. Und ich meinte: das mit dem Laut werden und Kritik annehmen sollst du dann auch bitte endlich ändern, wieso immer nur ich? Dann meinte er: Wow ich muss aber nicht so viel ändern wie du. 
Ich mein zu einer Beziehung gehören 2, auch wenn der eine Schuld ist? Ich hab nur normal gesagt, das beide an der Beziehung arbeiten sollten, damit kein Streit kommt. 
Daraufhin hatte er mich dann heimgeschickt und meinte er schaut, wie es mit uns demnächst läuft und hat mich bis zu meiner Haustür begleitet, mich umarmt und mir nochmal ein Kuss gegeben und gemeint das alles gut wird! 
Ich hab ihn dann gefragt, ob wir noch schreiben und er meinte: ja, werden wir. 
Als ich daheim war hab ich ihn dann geschrieben, wie es ihn geht und er meinte aufeinmal: ich brauche Ruhe, obwohl er sagte, das wir schreiben? Das verstehe ich nicht. 
Am nächsten Tag als Arbeit war, hatte er mir vor Arbeitsbeginn gesagt, das er nicht weiß, ob er noch was für mich empfindet und ob er die Beziehung noch will. Eigentlich wollte er mich sogar ignorieren, bis er dann Schluss gemacht hätte. Ich muss immer das Akzeptieren was er will und darf dazu meine Meinung nicht sagen, aber sobald ich was habe und es mir nicht gut geht, darf er laut werden und das ist echt nicht fair. 
Bei mir ist dann die Welt zusammen gebrochen ich hab ihn gesagt: ich liebe dich und er nur so: Aha. 
1 Tag davor meinte er noch zu mir: ich liebe dich als ich bei ihn war und das verstehe ich nicht? 
Er meinte dann: es kommt halt drauf an, wie man behandelt wird in der Beziehung. 
Er meinte immer: ich muss es mir noch überlegen. 
Nach der Arbeit haben wir dann am Abend telefoniert und uns super verstanden und er meinte dann: Schatz ich mach nicht Schluss ich liebe dich, aber bitte änder es gleich, wenn man dir etwas sagt. Und dann meinte ich nur ok und war beruhigt. 

Vorgestern also am Donnerstag hat er mir Vormittag geschrieben: ich liebe dich auch. 

Am Abend als wir telefonierten meinte er wieder: ich bin durcheinander und weiß nicht, ob ich noch was empfinde. Er hat mich da immer mehr verletzt. 
mal liebt er mich und mal nicht, was soll das? 
und er meinte: ich bin verwirrt und überlege es mir noch. 

Gestern hat er mich dann angerufen und hat gesagt er ist ohne mich Stressfreier ohne Streit und Druck und hat wieder gesagt ich muss noch überlegen und er war richtig eiskalt zu mir und meinte: mir doch egal, ob du am Wochenende zu mir kommst ich werde zocken. Und ich meinte: also, werden wir uns auch nicht begrüßen und Umarmen? Und er meinte: nein ich möchte das nicht. Obwohl er immer der jenige war, der nie loslassen konnte von mir. 
2 Stunden später hat er wieder angerufen und hat gemeint: ich hab mich schon entschieden ich habe keine Gefühle mehr. Ich hab dann angefangen so sehr zu weinen und er meinte: nicht nur du leidest darunter und ich werde dich auch sehr vermissen, aber ich lasse dich jetzt erst mal und hat gesagt ich soll ihn am Sonntag, also morgen ihn seine Sachen wieder geben und dann hat er aufgelegt. 
Ich erkenne ihn nicht mehr wieder. 
Er tut so, als wäre ich sein Feind, obwohl ich ihn immer geholfen habe ich hab ihn immer essen gemacht bei mir meine Eltern haben ihn überall mit genommen, wir waren zusammen in München ich hab ihn immer gewaschen, als es ihn körperlich schlecht ging ich war die einzige, die immer da war als schlecht über ihn geredet wurde ich hab ihn geholfen das er auf sein Geld aufpassen soll und nicht für blöde Dinge ausgeben soll ich hab ihn beim abnehmen geholfen er hat durch mich 5 Kilo abgenommen weil er es unbedingt schaffen wollte er hat wegen mir das Rauchen aufgehört und das ganze verstehe ich nicht ? Er meinte immer: was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker, ihn war es egal, wie viel Streit wir hatten und jetzt sind seine Gefühle von heute auf morgen weg. 
was ich aber denke ist, das sie vielleicht nur versteckt sind, weil es so plötzlich kam ihn gehts nur nicht gut wegen der ganzen Streit Sache, also das ist meine Vermutung. 

Könnt ihr mir bitte helfen ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, wir kennen uns in und Auswendig und sind auf der selben Arbeit, dadurch wird der Kontakt eigentlich nie weg gehen. Er hatte nie eine richtige Beziehung wie bei mir und ihn. 

Ich liebe ihn noch und will ihn zurück, wisst ihr, was ich da tun kann? 
 

Mehr lesen

3. Oktober um 16:16

Ihr hattet schon im ersten Jahr so viel Drama, dass es für ein ganzes Leben reicht... lass es gut sein. Sobald ihr aufeinander trefft, beharkt ihr euch. Eine Beziehung, die nur funktioniert, wenn man dies und das und jenes auch noch zu ändern bereit ist? Das ist anstrengend und mit Sicherheit nichts, was auch nur einen von euch glücklich machen würde. Er hat das erkannt und die Konsequenzen gezogen, auch wenn es noch schwierig für ihn ist. Versuch das gleiche zu tun.

Gefällt mir
3. Oktober um 16:17

Und täglich grüsst das Murmeltier....
 

Gefällt mir
3. Oktober um 16:22

Bist du die mit dem Herzfehler und er der Autist?

1 LikesGefällt mir
3. Oktober um 16:32
In Antwort auf frauevi

Bist du die mit dem Herzfehler und er der Autist?

Natürlich ist sie es. Das Ding mit ihn und ihm geht immer noch nicht.

Gefällt mir
3. Oktober um 19:35

Lieber Multi-User,

habe mir gerne deinen x-ten Beitrag durchgelesen. Also diesmal hast du nur ganz zum Schluss durchklingen lassen, dass du ihn mal wieder dazu bringen willst, das zu tun, was du möchtest - herzliche Gratulation. Aber der Reihe nach:

>> hatte immer Angst mich zu verlieren und hat immer geweint als wir Streit hatten, weil er mich nicht verlieren wollte. 

Und das ist für dich ein gutes Zeichen?

>> Er war immer eifersüchtig, als es um Jungs ging. 

Ich wiederhole mich... das ist für dich ein gutes Zeichen?

>> Er hat immer geweint, weil er nicht allein sein wollte und hat mich jedesmal vermisst, als wir uns nicht sahen.

Und nochmal... das ist für dich ein gutes Zeichen?

>> Das ganze ging bis zum 6 Monat und ab da wurde es nur schlimmer.

Also bis jetzt war das ja schon ziemlich schlimm. Anhänglich, abhängig und weinerlich, so wolltest du ihn wirklich?

>> Denn ich hatte in Juli Prüfungen und ich wollte, das er für mich da ist, aber er hat mich durch Streit mehr unter Druck gesetzt und wollte sich von mir trennen.

Du wolltest, dass er für dich da ist, aber er hat dich unter Druck gesetzt?

>>  Am nächsten Tag fuhr ich zu ihn um es zu klären und das hatte dann auch geklappt, dann waren wir auch wieder zusammen.

Das heißt du hast ihn wieder dazu überredet, deine Meinung anzunehmen?

>> Er meinte nur er wollte wieder mit mir glücklich sein. Einmal im August ist mein Opa leider durch Corona gestorben

Es tut mir leid, dass dein Opa verstorben ist.

>> ich wollte das er bei mir übernachtet und für mich da ist, aber er ist lieber feiern gegangen und hatte dann am Abend mit mir Schluss gemacht, da er meinte: ich darf anscheinend nichts mehr machen und hatte wieder Schluss gemacht und meinte: mir gehts zurzeit nicht gut ich kann das nicht mehr aber ich liebe dich trotzdem noch und hat vor mir das weinen angefangen, weil wir zu viel Streit hatten. 

Wieder... findest du das gut, wenn so viel Drama ist? Die Heulereien? "Ich kann das nicht mehr" ist ja wirklich mehr als eindeutig.

>> Am nächsten Tag wollte ich ihn seine Klamotten zurück geben und nochmal mit ihm reden und da kamen wir dann auch plötzlich wieder zusammen, weil er meinte er liebt mich noch und hat mich vermisst.

Huch das ist ein Hin- und Her. Zuviel "Anna und die Liebe" geschaut?

>> Und es tat ihn leid, das er an dem Tag als er starb nicht für mich da war. Das ganze ging 1 Monat lang, bis wir unser 1 Jähriges hatten am 21.09, davor war es so, das ich ihn gesagt habe, das ich vielleicht Schluss mache, weil ich nicht mehr kann,

Sehr sehr sehr unachtsam wie ihr mit dem Wort Liebe, Schluss machen, heulen, unter Druck setzen umgeht. Das was ihr habt, hat das Wort "Liebe" nicht wirklich verdient... eher ein Ausprobieren, dem anderen alles hinkotzen, was gerade so in einem vorgeht.

>> Wir haben dann beide angefangen zu weinen und haben uns in den Arm genommen. Ich hatte ihn erklärt, das es mir nicht gut ging in der Zeit. 

Ahso, dann ist ja alles wieder gut.

>> So, am 1 Jährigen war er dann bei mir und wir haben uns Geschenke gegeben. Er hatte mir 2 Spiele geschenkt und er wollte sie dann austesten. Ich war daraufhin genervt

Ah der Herr hat wieder nicht gespurt... also lass mich raten... Schluss machen?

>> Ich mein in einer Beziehung darf man doch sagen, was man hat? Oder wenn einem was auf den Herzen lieg

In einer schönen und guten Beziehung darf man sagen, was man hat. Das was ihr habt, ist jedoch ein Nervenkrieg, ein Machtkampf, ein ständiges "ich muss meine Meinung durchsetzen", und ganz weit weg von Liebe und schöner und guter Beziehung.


>>  Vor Paar Tagen meinte ich dann zu ihn: Ich weiß nicht mehr, was ich will ich liebe dich noch, aber ich will nicht mehr streiten mit dir und er dachte ich würde ihn verlassen, obwohl ich nur sagte, das ich nicht weiß, was in der Zukunft passieren wird mit uns.

Ach so. Wieder mal so vage in den Raum stellen, dass man eventuell vielleicht Schluss macht, wenn er nicht spurt.

>>  Das hat ihn dann richtig sauer gemacht ich hab dann versucht ihn anzurufen um mit ihn zu reden, aber er wollte nicht. 

Ja, nach der x. Drohung, Schluss zu machen, hätte ich auch mal so richtig die Schnauze voll von dir.

>> Am nächsten Tag in der Schule wollte ich das Gespräch suchen mit ihm, aber es ist wieder eskaliert er wurde laut und meinte: du hast die scheiße gebaut du meintest du weßt nicht was du willst und das ist echt nicht okay und wenn es dir nicht gut geht, dann rede bitte mit mir und viele Menschen haben Angst im Leben und das hat er mir persönlich gesagt.

Abgesehen davon, dass das jetzt das x. Drama, die x. Schlussmachdrohung war, verstehe ich diese Wortwurst leider nicht so ganz.

>> Dann war es am Abend so, wir lagen im Bett zusammen und ich meinte dann:  In meiner Arbeit konnte ich endlich nach längerem wieder lachen und er meinte: mit mir kannst du nicht lachen oder was? 

Oh wie lieb. Da wäre endlich mal Zeit für Versöhnung und dann, Drama die xxxxxxx. 

Dann viel blabla, ich änder mich eh aber du musst auch, aber wir beide müssen, aber du ein bisschen mehr, das übliche.

>> Daraufhin hatte er mich dann heimgeschickt und meinte er schaut, wie es mit uns demnächst läuft und hat mich bis zu meiner Haustür begleitet, mich umarmt und mir nochmal ein Kuss gegeben und gemeint das alles gut wird!

Ja, wenn zwischen euch Schluss ist, dann ist endlich alles gut!

>> Als ich daheim war hab ich ihn dann geschrieben, wie es ihn geht und er meinte aufeinmal: ich brauche Ruhe, obwohl er sagte, das wir schreiben? Das verstehe ich nicht.

Moment, er hat dich zu deiner Haustüre begleitet, also warst du schon zuhause. Wie darf ich das verstehen. Tür hinter dir zu und schon hast du geschrieben??? Was hast du geschrieben? Oh bitte komm zurück, das Drama geht mir ab?

>> Am nächsten Tag als Arbeit war, hatte er mir vor Arbeitsbeginn gesagt, das er nicht weiß, ob er noch was für mich empfindet und ob er die Beziehung noch will. Eigentlich wollte er mich sogar ignorieren, bis er dann Schluss gemacht hätte.

Oh Gott Frau... das ist echt spannend... ich mach mal Popcorn auf. Bier ist auch schon offen.

>> Nach der Arbeit haben wir dann am Abend telefoniert und uns super verstanden und er meinte dann: Schatz ich mach nicht Schluss ich liebe dich, aber bitte änder es gleich, wenn man dir etwas sagt. Und dann meinte ich nur ok und war beruhigt. 

Puh, das ist ja mal ein Happy End.

>> Vorgestern also am Donnerstag hat er mir Vormittag geschrieben: ich liebe dich auch. Am Abend als wir telefonierten meinte er wieder: ich bin durcheinander und weiß nicht, ob ich noch was empfinde.

Hugh... doch kein Happy End. Schluck

>>  Gestern hat er mich dann angerufen und hat gesagt er ist ohne mich Stressfreier ohne Streit und Druck und hat wieder gesagt ich muss noch überlegen

Kluger Mann...

>> Und ich meinte: also, werden wir uns auch nicht begrüßen und Umarmen?

Oh Gott, ist das spannend...

>> Und er meinte: nein ich möchte das nicht.

Neiiiiiiiin! (Doch! Oooooh!)

>> Obwohl er immer der jenige war, der nie loslassen konnte von mir. 

Siehe oben... das ist ja nicht wirklich attraktiv oder?

>> 2 Stunden später hat er wieder angerufen und hat gemeint: ich hab mich schon entschieden ich habe keine Gefühle mehr. Ich hab dann angefangen so sehr zu weinen und er meinte: nicht nur du leidest darunter und ich werde dich auch sehr vermissen, aber ich lasse dich jetzt erst mal und hat gesagt ich soll ihn am Sonntag, also morgen ihn seine Sachen wieder geben und dann hat er aufgelegt.

Ehrlich. Euch wird es beide besser gehen, wenn ihr das echt mal lässt. Das ist ja... der Horror. Da gibts ja nix, auf was man sich freuen und verlassen kann. Das ist ja nix... was eine Beziehung schön macht. Ständig Drama, ständig... Gezerre.

>> Ich erkenne ihn nicht mehr wieder. Er tut so, als wäre ich sein Feind, obwohl ich ihn immer geholfen habe ich hab ihn immer essen gemacht bei mir meine Eltern haben ihn überall mit genommen, wir waren zusammen in München ich hab ihn immer gewaschen, als es ihn körperlich schlecht ging ich war die einzige, die immer da war als schlecht über ihn geredet wurde ich hab ihn geholfen das er auf sein Geld aufpassen soll und nicht für blöde Dinge ausgeben soll ich hab ihn beim abnehmen geholfen er hat durch mich 5 Kilo abgenommen weil er es unbedingt schaffen wollte er hat wegen mir das Rauchen aufgehört und das ganze verstehe ich nicht ?

Du verwechselst Liebe mit... Abhängigkeit. Ja, das kann alles sein, dass du ihm dabei geholfen hast, dies oder jenes zu verändern. Aber eure Beziehung macht im Endeffekt mehr Stress als sie schön ist. Wann verstehst du das denn endlich? Er ist dir nicht zu ewig Dank verpflichtet, im Gegenteil. Das bisschen, was bei euch positiv war, sollte halt auch so bleiben, aber er ist: ACHTUNG: GENAU LESEN: EIN FREIER MENSCH.

>> Könnt ihr mir bitte helfen ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, wir kennen uns in und Auswendig und sind auf der selben Arbeit, dadurch wird der Kontakt eigentlich nie weg gehen.

LASS IHN IN RUHE!!!

>> Er hatte nie eine richtige Beziehung wie bei mir und ihn. 

Ihm. Es heißt ihm.

>> Ich liebe ihn noch und will ihn zurück, wisst ihr, was ich da tun kann? 

Ja natürlich. Also du musst... nein, sorry, war ein Scherz. Ich bitte dich, inständig... belasse es dabei. Das ist keine Liebe. Das ist ein... Horror. 
 

3 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers