Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Plötzlich entliebt" - geht das überhaupt?

"Plötzlich entliebt" - geht das überhaupt?

1. August 2005 um 9:29

Hallo!

Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Vor wenigen Tagen saß mein Freund bei mir im Zimmer und hat ein ganz trauriges Gesicht gemacht. Als ich ihn gefragt habe, was los sei, entgegnete er mir "Ich bin unglücklich". Ich war natürlich etwas verunsichert und konnte mir nicht erklären, warum. Also fragte ich nach: "Unglücklich womit? Unglücklich mit unserer Bezienung?" Er saß nur da und brummte "Hmm." Also habe ich nachgehakt und es direkt beim Wort genannt, ich fragte: "Warum denn? Bist du etwa nicht mehr verliebt?" Er sah mir nicht in die Augen und bestätigte diese Frage: "Nicht mehr so richtig".

Ich war total baff und wusste überhaupt nicht, was ich sagen sollte. Wir hatten bis dahin eine sehr harmonische Beziehung, in der wir uns kaum gestritten haben. Und wenn wir mal über Kleinigkeiten aneinander geraten sind, haben wir immer sehr konstruktiv unsere Meinungsverschiedenheit gelöst: wir haben darüber geredet, uns gegenseitig klargemacht, wie wir uns gefühlt haben und überlegt, wie das Problem entstanden ist. Wir haben uns nie zweimal über das gleiche gestritten.

Ich bin aus allen Wolken gefallen, als er mir das dann sagte und diese Aussage hat mich überrascht. Mein Freund wollte also die Trennung. Ich habe ihn gefragt, ob wir nicht an unserer Beziehung etwas ändern können - das wir uns vll weniger sehen, dafür aber die Zeit als "Qualitätszeit" auf uns konzentriert nutzen, ob wir vll nicht mehr zusammen kochen oder mal eine Weile nicht gegenseitig bei uns übernachten.
Alles hat er abgelehnt.
Ich habe nach Antworten gesucht und bin total verzweifelt. Warum? habe ich ihn gefragt? Was ist schiefgelaufen? Was stört dich denn an mir? an unserer Beziehung? Vermisst du etwas? - Er konnte mir keine Antwort geben. "Es liegt nicht an dir..." sagte er dann. "Woran denn?" Ich habe eben dieses "Gefühl" und momentan ist nur eine Trennung für mich das richtige....damit wurde ich hängen gelassen.

Die einzige "Erklärung" die ich erhalten habe, war folgende: "Ich hatte seit einigen Tagen (ca. 5) so ein komisches Gefühl, oder "Zweifel". So wie wenn man aufwacht, neben sich schauft und feststellt, dass man für die Person nichts mehr empfindet, keine Liebe mehr hat."

Was soll ich tun? Kann man sich in so wenigen Tagen plötzlich entlieben, wenn man so eine harmonische Beziehung geführt hat? Im Bett lief es immer gut. 4 Wochen vor der Trennung war er noch total überschwenglich, weil wir uns nach 3 Monaten (er war für ein Praktikum weg) endlich wieder für uns hatten. (Wir haben uns aber während der drei Monate häufiger mal gesehen). Er war so verliebt wie am Anfang unserer Beziehung.

Hat jemand einen Rat für mich? Ich bin soo verletzt und weiß nicht, was ich noch machen soll. Kann man sich plötzlich entlieben? Wie kann so ein dummes "Gefühl" stärker sein, als alle Liebe die ich ihm entgegenbringe. WIe können so kurzfristig entstandene Zweifel alles ruinieren? Ich bin am Boden zerstört und hoffe, jemand hat vll ähnlich Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen...

Grüße
blumengirl

Mehr lesen

1. August 2005 um 10:18

HILFE! Wem ist es schon mal so gegangen?
Bitte, bitte, helft mir weiter? Sind Gefühle wirklich so kurzlebig? Wie kann er nur eine so harmonische Beziehung ein paar kleinen Zweifeln opfern...? Das ist nicht fair.

7 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 11:12
In Antwort auf vivian_12275970

HILFE! Wem ist es schon mal so gegangen?
Bitte, bitte, helft mir weiter? Sind Gefühle wirklich so kurzlebig? Wie kann er nur eine so harmonische Beziehung ein paar kleinen Zweifeln opfern...? Das ist nicht fair.

Männer eben
Hallo,

ich kenne das nur zu gut. Hier paßt ein Spruch:

Man merkt erst was man verlohren hat, wenn es weg ist. Männer fangen im allgemeinen erst mit dem Denken an, wenn Sie allein sind. Meiner, der heute morgen ausgezogen ist (Puh) echt schlimm, hatte diese Anwandlungen auch hier und da. Zweimal ist er schon abgehauen. und zurückgekehrt.

Vielleicht braucht er nur ein bißchen Zeit und merkt dann daß du ihm soooo fehlst. Laß ihn am besten absolut in Ruhe. Habe damit schon öfters erfolg gehabt.

Weiß genau wie du dich fühlt, mir geht es gerade ganz genauso. Was waren seine letzten Worte?? Kopf hoch.

5 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 12:59

Man kann die Gefühle eines anderen ...
nicht lenken und steuern, damit es für einen selbst paßt und es ist vielfach ein Fehler, sich dann in Selbstzweifel zu stürzen oder zu versuchen alles nur mit dem Kopf aufzudröseln.

So schwer Dir das auch fällt, es hilft nur ein Akzeptieren und vielleicht ein Hoffen, dass er für sich herausfinden möge, auf einem Holzweg zu sein.

Der Mensch gibt sich häufig Wunschbildern hin, biegt sich alles Mögliche zurecht und stellt dann doch zumeist fest, dass sich der Bauch nicht übertölpeln läßt.

Das, was Du von ihm schreibst, kommt mir nachvollziehbar vor:

" ... Er konnte mir keine Antwort geben. "Es liegt nicht an dir..." sagte er dann. "Woran denn?" Ich habe eben dieses "Gefühl" und momentan ist nur eine Trennung für mich das richtige.... "

Natürlich ist für Dich unbefriedigend, weil man so gerne eine handfeste Begründung dafür hätte, was alles schief steht und was alles schief gelaufen ist, damit man ein schönes Schleifchen drum herum machen und es ordentlich beerdigen kann.

Aber er sagte ja, dass es einfach ein Gefühl ist und ihm wäre vermutlich auch lieber, wenn er dieses fehlende Gefühl hätte, aber wie soll er denn jetzt erklären und beschreiben, warum er dieses Gefühl nicht mehr hat? Wie erklärt man ein Gefühl und vor allem, wie erklärt man, dass ein Gefühl nicht mehr da ist? Versetz Dich in seine Lage und dann versuch mal es zu erklären. Was würdest Du sagen?

Einen lieben Gruß

Larsen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 13:08

Bei männern geht das wohl ohne probleme
ja, das kommt mir auch etwas bekannt vor. wobei etwas anders ist es schon. hatte in letzter zeit schon öfter streit mit meinem freund, aber das hatte sich dann schon immer wieder gelegt. ja und gestern hat er gemeint er weiß nicht ob er noch mit mir zusammen sein will, ob er mich noch liebt?! und weil ich den letzten monat geschäftlich unterwegs war meint er auch es sei irgendwas bei ihm passiert in dieser zeit. er vertraut mir nicht mehr, ich hab mich verändert. Aber wie und warum .....
das heißt für mich dann wohl dass ich mir ne wohnung suchen muss und ausziehen. am liebsten würd ich ja die stadt verlassen, aber mein job hier ist grad echt klasse und ob ich sowas wiederfinde? wie kann es sein dass männer so einfach, so gefühllos so was sagen können. das kann doch nicht sein. einfach alles so aufzugeben, und einfach sowas sagen zu können und danach ins bett gehen schlafen und keinen gedanken mehr dran verschwenden. geht das wirklich? bei mir nicht, ich kann nicht schlafen, und arbeiten auch nicht, muss kämpfen dass es keiner mitbekommt...
sorry jetzt lad ich hier meine probleme ab....
aber vielleicht braucht dein freund ja wirklich nur ne pause und dann kommt er wieder zu sich.
hoff ich zumindest sehr für dich
Lg
D.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 17:55
In Antwort auf nelda_11925120

Männer eben
Hallo,

ich kenne das nur zu gut. Hier paßt ein Spruch:

Man merkt erst was man verlohren hat, wenn es weg ist. Männer fangen im allgemeinen erst mit dem Denken an, wenn Sie allein sind. Meiner, der heute morgen ausgezogen ist (Puh) echt schlimm, hatte diese Anwandlungen auch hier und da. Zweimal ist er schon abgehauen. und zurückgekehrt.

Vielleicht braucht er nur ein bißchen Zeit und merkt dann daß du ihm soooo fehlst. Laß ihn am besten absolut in Ruhe. Habe damit schon öfters erfolg gehabt.

Weiß genau wie du dich fühlt, mir geht es gerade ganz genauso. Was waren seine letzten Worte?? Kopf hoch.

Echt?
dann hätte ich ja vielleicht noch chancen!
ich bin vor drei wochen ausgezogen und wir hatten bisher noch keinen kontakt.
ich weiß von seiner familie, dass er sich nur ablenkt und nicht nachdenkt.
meinst du, wenn er anfängt nachzudenken (wann immer das sein wird), dass ihm dann auffällt, dass er vielleicht einen fehler gemacht hat und er zurüc kommen könnte?
ich hab die hoffnung mittlerweile fast aufgegeben...
wie lang hat dass bei deinem denn immer so gedauert?
liebe grüße
conny142

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. August 2005 um 1:25

UND??? Was ist der aktuelle Stand???
Hallo Blumengirl & die anderen,

wie ist denn der aktuelle Stand bei dir und deinem Partner? Wuerde mich wirklich interessieren, da mir gestern das gleiche widerfahren ist- er liebt mich nicht mehr, peng!

Hat es sich bei dir, Blumengirl, wieder eingerenkt? Bei wem hat sich so eine Sache ueberhaupt wieder zum Guten gewenden. Schliesslich, selbst wenn der Partner auf eimal doch wieder Liebe verspuert, muss man ja damit leben, dass er es offenbar von einer Sekunde auf die ander abstellen kann... Hat man da noch selber Lust auf eine Zukunft, mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 9:14
In Antwort auf conny142

Echt?
dann hätte ich ja vielleicht noch chancen!
ich bin vor drei wochen ausgezogen und wir hatten bisher noch keinen kontakt.
ich weiß von seiner familie, dass er sich nur ablenkt und nicht nachdenkt.
meinst du, wenn er anfängt nachzudenken (wann immer das sein wird), dass ihm dann auffällt, dass er vielleicht einen fehler gemacht hat und er zurüc kommen könnte?
ich hab die hoffnung mittlerweile fast aufgegeben...
wie lang hat dass bei deinem denn immer so gedauert?
liebe grüße
conny142

Warte lieber nicht
das mag vielleicht nicht das sein was du hoeren moehtest aber ich wuerde nicht darauf warten bzw wieder mit ihm zusammen sein wollen. Was wenn du ihn wieder nimmst und er das gleiche spiel nach drei monaten wieder macht? Das er geht lenkt sich ab und denkt nicht nach kenne ich nur zu gut. Maenner sind definitiv nicht wie wir frauen, die staendig nachdenken und gruebeln muessen. Frau sitzt zu hause staart das telefon an und will das er sich meldet, er geht raus hat spass und denkt an gar nichts. Auch wenn es schwer faellt, ich wuerde ihn nicht zurueck nehmen selbst wenn er mich wieder haben will.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 11:51

Ist mir auch grad passiert....
....mich hat mein Freund gestern verlassen auch weil er angeblich keine so "tiefgehenden Gefühle" mehr für mich hat!
Ich kann die Welt auch nicht mehr verstehen und könnte nur noch heulen weil das so verdammt weh tut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 17:53
In Antwort auf rhoda_12573266

Warte lieber nicht
das mag vielleicht nicht das sein was du hoeren moehtest aber ich wuerde nicht darauf warten bzw wieder mit ihm zusammen sein wollen. Was wenn du ihn wieder nimmst und er das gleiche spiel nach drei monaten wieder macht? Das er geht lenkt sich ab und denkt nicht nach kenne ich nur zu gut. Maenner sind definitiv nicht wie wir frauen, die staendig nachdenken und gruebeln muessen. Frau sitzt zu hause staart das telefon an und will das er sich meldet, er geht raus hat spass und denkt an gar nichts. Auch wenn es schwer faellt, ich wuerde ihn nicht zurueck nehmen selbst wenn er mich wieder haben will.

Oh ja...
...genau das gleiche ist mir vor vielleicht 1 Woche passiert. Morgen ist es eine Woche. Er hatte mir schon einige Zeit vorher gesagt dass er sich nciht mehr sicher ist, aber ich habe immer wieder vorschlagen dass wir eine Auszeit machen und es dann versuchen. Das wollte er auch und er wollte mich auf keinen Fall verlieren, hatte Angst vor einer Trennung. Jedenfalls wollten wir uns noch aussprechen wozu es aber nicht kam weil er immer eine Ausred ehatte. Dann hab ich gesagt dass es mir reicht und wenn er sich nicht aussprechen und es versuchen will, dann lassen wir es eben. Habe ihm dann aber noch einen Brief geschrieben, weil er noch mit mir befreundet bleiben wollte und nochmal um eine Aussprache gebeten, weil mir das auch für eine Freundschaft wichtig war. Aber er hat nicht geantwortet und als ich angerufen habe gesagt, dass er keine lust hat sich zu treffen...Bin dann aber trotzdem zu ihm gefahren, ohne dass er es wusste und habe nochmal versucht mit ihm zu reden. hoffnungslos. "wir können befreundet bleiben" ihm ist es egal. Und es ist auch vorbei und er liebt mcih nicht mehr. Obwohl wir auch lange glücklich zusammen waren (abgesehen davon dass er seit ca. 2 wochen vorher kaum noch zeit für mich und viel zu tun hatte wodurch es ein bisschen kriselte, aber nicht schlimm)
Das war die Kurzfassung. Lange version unter "psychologie und beziehung" "er weiß nicht mehr ob er mich liebt"
Und mir gehen grade genau die gleichen Fragen durch den Kopf wie dir, Blumengirl...Aber ich hab die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass er noch zurückkommt oder sich meldet.Liebe Grüße und Kopf hoch,
Kali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2005 um 9:56
In Antwort auf kali1990

Oh ja...
...genau das gleiche ist mir vor vielleicht 1 Woche passiert. Morgen ist es eine Woche. Er hatte mir schon einige Zeit vorher gesagt dass er sich nciht mehr sicher ist, aber ich habe immer wieder vorschlagen dass wir eine Auszeit machen und es dann versuchen. Das wollte er auch und er wollte mich auf keinen Fall verlieren, hatte Angst vor einer Trennung. Jedenfalls wollten wir uns noch aussprechen wozu es aber nicht kam weil er immer eine Ausred ehatte. Dann hab ich gesagt dass es mir reicht und wenn er sich nicht aussprechen und es versuchen will, dann lassen wir es eben. Habe ihm dann aber noch einen Brief geschrieben, weil er noch mit mir befreundet bleiben wollte und nochmal um eine Aussprache gebeten, weil mir das auch für eine Freundschaft wichtig war. Aber er hat nicht geantwortet und als ich angerufen habe gesagt, dass er keine lust hat sich zu treffen...Bin dann aber trotzdem zu ihm gefahren, ohne dass er es wusste und habe nochmal versucht mit ihm zu reden. hoffnungslos. "wir können befreundet bleiben" ihm ist es egal. Und es ist auch vorbei und er liebt mcih nicht mehr. Obwohl wir auch lange glücklich zusammen waren (abgesehen davon dass er seit ca. 2 wochen vorher kaum noch zeit für mich und viel zu tun hatte wodurch es ein bisschen kriselte, aber nicht schlimm)
Das war die Kurzfassung. Lange version unter "psychologie und beziehung" "er weiß nicht mehr ob er mich liebt"
Und mir gehen grade genau die gleichen Fragen durch den Kopf wie dir, Blumengirl...Aber ich hab die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass er noch zurückkommt oder sich meldet.Liebe Grüße und Kopf hoch,
Kali

Kenne das...
auch. Mein Ex meinte auch nach 2 1/2 Jahren intensiver beziehung, dass er nichtmehr genug Gefühle für mich hat. Auch unsere letzten Wochen schwer, weil wir wenig Zeit füreinander hatten. Auch ich hatte meine Zweifel. Aber ich dachte, dass man das wieder ändern könnte. Meiner Meinung nach verschwinden Gefühle nicht von heute auf morgen und auch nicht völlig ohne Grund.
Er hätte mir eher etwas sagen müssen, so dass man an der Beziehung noch etwas hätte ändern können. Er fühlt sich jetzt einsam. Sucht aber nach 3 Wochen (!!!) schon ne neue Beziehung (!!!). Hat auch schon eine an der Angel... Ich verstehs nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 9:00
In Antwort auf schnute86

Kenne das...
auch. Mein Ex meinte auch nach 2 1/2 Jahren intensiver beziehung, dass er nichtmehr genug Gefühle für mich hat. Auch unsere letzten Wochen schwer, weil wir wenig Zeit füreinander hatten. Auch ich hatte meine Zweifel. Aber ich dachte, dass man das wieder ändern könnte. Meiner Meinung nach verschwinden Gefühle nicht von heute auf morgen und auch nicht völlig ohne Grund.
Er hätte mir eher etwas sagen müssen, so dass man an der Beziehung noch etwas hätte ändern können. Er fühlt sich jetzt einsam. Sucht aber nach 3 Wochen (!!!) schon ne neue Beziehung (!!!). Hat auch schon eine an der Angel... Ich verstehs nicht.

Muss wohl was in der Luft liegen,
da ich vor 5 Wochen etwas ähnliches erleben musste. Mein jetztiger Ex hat mit mir von heute auf morgen Schluß gemacht. Obwohl wir einen Tag vorher noch im Urlaub waren und er mich ja angeblich so dolle lieb hat. Und plötzlich aufeinmal war Schluß. Seine Gefühle haben sich (über Nacht) verändert und er möchte frei sein. Tja und schon nach 2 Wochen hatte er eine Andere. Angeblich nur freundschaftlich. Alles klar! deshalb übernachtet er bei ihr auch jede Nacht! Soviel zum Thema "frei sein" und noch nicht bereit sein für eine feste Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 15:03
In Antwort auf nelda_11925120

Männer eben
Hallo,

ich kenne das nur zu gut. Hier paßt ein Spruch:

Man merkt erst was man verlohren hat, wenn es weg ist. Männer fangen im allgemeinen erst mit dem Denken an, wenn Sie allein sind. Meiner, der heute morgen ausgezogen ist (Puh) echt schlimm, hatte diese Anwandlungen auch hier und da. Zweimal ist er schon abgehauen. und zurückgekehrt.

Vielleicht braucht er nur ein bißchen Zeit und merkt dann daß du ihm soooo fehlst. Laß ihn am besten absolut in Ruhe. Habe damit schon öfters erfolg gehabt.

Weiß genau wie du dich fühlt, mir geht es gerade ganz genauso. Was waren seine letzten Worte?? Kopf hoch.

Ich
bin am Sonntag mit meinen Freund 2 Wochen auseinander und wir wohnen noch zusammen, weil es nicht einfach ist hier in Mönchengladbach eine kleine feine Wohnung zu finden.

Es kracht tagtäglich wir reden wie kleine Kinder mit einander, immer ist was, jetzt habe ich ein Gespräch mit bekommen, das er mich als doooofffff betitelt und ich nichts in der Birne hätte, er sucht eine Frau mit der er sich unterhalten kann und nicht eine die immer nur Putz und fürs Bett gut ist, HALLLLOOOOO ich kann mich gut mit Menschen unterhalten, er denkt halt er sei was besseres durch seinen Job, jetzt sagt er mir auch noch das ich all unsere Freunde gegen ihn hetze Spin ich das hab, und will ich nicht machen nehme ihn immer in Schutz ( bin ich Blöd)

Nun ja wir keifen uns halt immer an, ich kann es nicht begreifen eine derartige abfuhr bekommen zu haben, nach dem SEX.

Er meinte heute morgen zu mir das bei jedem Streit ein wenig liebe abgebröckelt wehre zu mir.

Nun stehe ich da mit meinem Hund und weiß absolut nicht mehr weiter.

Mir ist aufgefallen das hier fast alle Beiträge von Traurigen Frauen geschrieben wurden, ich weiß das die Vogelgrippe da ist aber geht die auch an Männer ran???

Ich verstehe die Männer Welt nicht mehr was ist mit euch los???????
Lest euch mal diese Beiträge durch und seht wie wir leiden unter solch einer Trennung, ich kann von hier aus nur sagen ich leide mit euch und mir tust sehr Leid für euch.

und noch was last die Kerle Zappeln wenn sie zurück wollen ok. Kopf hoch und Brust raus Mädels.

Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 16:00
In Antwort auf wren_12850367

Ich
bin am Sonntag mit meinen Freund 2 Wochen auseinander und wir wohnen noch zusammen, weil es nicht einfach ist hier in Mönchengladbach eine kleine feine Wohnung zu finden.

Es kracht tagtäglich wir reden wie kleine Kinder mit einander, immer ist was, jetzt habe ich ein Gespräch mit bekommen, das er mich als doooofffff betitelt und ich nichts in der Birne hätte, er sucht eine Frau mit der er sich unterhalten kann und nicht eine die immer nur Putz und fürs Bett gut ist, HALLLLOOOOO ich kann mich gut mit Menschen unterhalten, er denkt halt er sei was besseres durch seinen Job, jetzt sagt er mir auch noch das ich all unsere Freunde gegen ihn hetze Spin ich das hab, und will ich nicht machen nehme ihn immer in Schutz ( bin ich Blöd)

Nun ja wir keifen uns halt immer an, ich kann es nicht begreifen eine derartige abfuhr bekommen zu haben, nach dem SEX.

Er meinte heute morgen zu mir das bei jedem Streit ein wenig liebe abgebröckelt wehre zu mir.

Nun stehe ich da mit meinem Hund und weiß absolut nicht mehr weiter.

Mir ist aufgefallen das hier fast alle Beiträge von Traurigen Frauen geschrieben wurden, ich weiß das die Vogelgrippe da ist aber geht die auch an Männer ran???

Ich verstehe die Männer Welt nicht mehr was ist mit euch los???????
Lest euch mal diese Beiträge durch und seht wie wir leiden unter solch einer Trennung, ich kann von hier aus nur sagen ich leide mit euch und mir tust sehr Leid für euch.

und noch was last die Kerle Zappeln wenn sie zurück wollen ok. Kopf hoch und Brust raus Mädels.

Stefanie

Hallo Stefanie,
mir hat meine Liebste im Mai gesagt das Sie mich nicht mehr liebt. Wir wohnen nach wie vor im gleichen Haus und sehen uns ganz normal. Und ?
Zwischenzeitlich gehen wir wieder vernünftig und halbwegs liebevoll miteinander um. Ich lasse Sie seit Monaten vollkommen zufrieden und habe meine Erwartungshaltung und meine Bedürfnisse gegen Null reduziert. Langsam aber sicher bewegt Sie sich wieder in meine Richtung. Warum Sie sich entliebt hat weis sie selber nicht aber es steckt kein Anderer dahinter.
Anfangs war ich einfach nur traurig und enttäuscht hatte ich doch soviel für Sie und uns getan. Dann kam eine Phase wo ich nur noch sauer auf Sie war. Das hat Sie dann dazu veranlasst etwas für sich zu tun. Wir haben uns gegenseitig schon häufiger eine Trennung auf Zeit oder für immer angeboten aber keiner von uns will das wirklich und deshalb ist es auch nicht geschehen.
Alles Gute. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 16:55

....
ich denke wir sollten nicht darauf hoffen das es sich noch mal dreht, das die Beziehung sich noch mal kitten läßt, so sagt er es mir immer, ich sage immer wenn man liebt dann liebt man und dann nur einen.

Wie schon gesagt ich kann, und will es nicht akzeptieren, aber ich muß es langsam.
Ich nerve Ihn sobald er von der Arbeit ist, und das macht die Situation noch schlimmer.

Ich habe schon ne Freundin angerufen ob wir heute nicht zusammen was unternehmen, sie wusste noch nicht was sie macht sie sagt mir noch bescheid, ich weiß das ich mir heute noch mal die drönung gebe vielleicht lerne ich ja jemanden kennen der mich etwas ablenkt???? natürlich nicht Sexuell sonder um mich zum lachen zu bringen weil das fehlt mir momentan, hier ist alles so angespannt man man man echt schlimm.

Ich wünsche dir aber trotz dem viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 19:05

Liebe
verschwindet in den meisten Fällen nicht "einfach so"...das ist in der Regel ein längerer Prozess.

Ich gehe davon aus, dass auch DEIN Freund sich schon eher Gedanken über Eure Beziehung gemacht hat...und nicht erst an dem Tag, als er es Dir gesagt hat.

Oft ist es -gerade wenn MÄNNER sich "unverhofft" trennen- auch so, dass eine andere Frau dahintersteckt.

Ich will Deinem (Ex)Freund damit jetzt wirklich nichts unterstellen, aber im Allgemeinen sind die MEISTEN Männer einfach zu bequem dafür, sich wegen "nichts" oder fehlender Gefühle zu trennen...da steckt in den meisten Fällen mehr dahinter.





1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 23:49

Wisst ihr...
...Vielleicht muss ein Mann erst 10 andere Frauen küssen um zu merken, dass er doch an seiner Ex-Freundin hängt. Aber wollt ihr ihn dann noch zurück?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 23:21
In Antwort auf kali1990

Wisst ihr...
...Vielleicht muss ein Mann erst 10 andere Frauen küssen um zu merken, dass er doch an seiner Ex-Freundin hängt. Aber wollt ihr ihn dann noch zurück?

Ähnliches spiel auch bei mir...
ich hab ne ähnliche geschichte... War mit meinem Exfreund erst 3 Monate zusammen, dann hat er Schluss gemacht weil er angeblich nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hat (eigentlicher Grund war die Panik vor seiner Weiterbildung und die Angst, dass die Beziehung diesen Stress nicht übersteht). Tja, er hat mir in den darauffolgenden Monaten auch immer wieder gesagt das er mich gern hat und es nicht an mir liegt usw. aber es für ihn besser ist wenn wir kein Paar sind. Wir haben uns jedes WE getroffen und waren bei ihm oder bei mir und meistens hat er den ersten Schritt gemacht mit unscheinbaren Zärtlichkeiten (Nackenkraulen usw.) und wenn ich ihn darauf angesprochen hab, hieß es "ich habe einfach nach meinen Gefühlen gehandelt, aber Beziehung... ich kann es nicht"... Auf einmal scheint ihm doch aufgefallen zu sein, dass ihm mehr an mir liegt denn er war tierisch eifersüchtig als er gemerkt hat, das ich mit einem anderen flirte. Man beachte: wir waren noch getrennt! Einige Wochen später hat er dann aus heiterem Himmel darum gebettelt das er mich zurückhaben möchte...
Die nächsten gemeinsamen Monate waren superschön! ... Jedenfalls bis die Weiterbildung stress bereitet hat. Dann waren die ersten Keifereien aber wir haben uns immer wieder zusammen gerauft und die Liebe ist stärker geworden... bis er vor etwa 2 Monaten einen spontanen Ausflug ohne mich eingeplant hatte ohne irgend jemandem Bescheid zu geben und sich fast eine Woche nicht bei mir gemeldet hat. Daraufhin folgten 4 Tage "Krisensitzung", bei denen ich auch einmal angedeutet habe evtl. Schluss zu machen weil ich so nicht mehr weitermachen kann... Er war sichtlich fertig als ich ihm es nur angedeutet habe und war fast den Tränen nah. Eine Woche später habe ich dann Schluss gemacht, weil ich einfach nicht mehr konnte und es ein "Hilfeschrei" sein sollte um ihn wach zu rütteln das er wieder versteht was zwischen uns überhaupt besteht.
Ein paar Tage später kam dann von ihm eine SMS - "Es tut mir sehr leid. Aber ich glaube es ist besser, wenn wir kein Paar sind ..." Seine Begründung war wie beim ersten Mal schon "nur noch freundschaftliche Gefühle"... Aber wieso bin ich eine Woche vorher noch so fertig bei einer Andeutung???? Und dann das? 3 Wochen später waren wir zusammen unterwegs und er hat versucht mich zu küssen, als ihm dann allerdings ein Gedankenblitz kam, hat er mir "nur" ein Bussi auf die Stirn gegeben aber sich den ganzen weiteren ABend super lieb um mich gekümmert....

Was will er nur?!?!?
Ich glaube das klingt jetzt alles ziemlich wirr, aber so geht es momentan leider in meinem Kopf und meinem Herzen zu... und das 2 Monate nach dem Ende der über 1 Jahr andauernden Beziehung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 12:08
In Antwort auf ginnie_12520974

Ähnliches spiel auch bei mir...
ich hab ne ähnliche geschichte... War mit meinem Exfreund erst 3 Monate zusammen, dann hat er Schluss gemacht weil er angeblich nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hat (eigentlicher Grund war die Panik vor seiner Weiterbildung und die Angst, dass die Beziehung diesen Stress nicht übersteht). Tja, er hat mir in den darauffolgenden Monaten auch immer wieder gesagt das er mich gern hat und es nicht an mir liegt usw. aber es für ihn besser ist wenn wir kein Paar sind. Wir haben uns jedes WE getroffen und waren bei ihm oder bei mir und meistens hat er den ersten Schritt gemacht mit unscheinbaren Zärtlichkeiten (Nackenkraulen usw.) und wenn ich ihn darauf angesprochen hab, hieß es "ich habe einfach nach meinen Gefühlen gehandelt, aber Beziehung... ich kann es nicht"... Auf einmal scheint ihm doch aufgefallen zu sein, dass ihm mehr an mir liegt denn er war tierisch eifersüchtig als er gemerkt hat, das ich mit einem anderen flirte. Man beachte: wir waren noch getrennt! Einige Wochen später hat er dann aus heiterem Himmel darum gebettelt das er mich zurückhaben möchte...
Die nächsten gemeinsamen Monate waren superschön! ... Jedenfalls bis die Weiterbildung stress bereitet hat. Dann waren die ersten Keifereien aber wir haben uns immer wieder zusammen gerauft und die Liebe ist stärker geworden... bis er vor etwa 2 Monaten einen spontanen Ausflug ohne mich eingeplant hatte ohne irgend jemandem Bescheid zu geben und sich fast eine Woche nicht bei mir gemeldet hat. Daraufhin folgten 4 Tage "Krisensitzung", bei denen ich auch einmal angedeutet habe evtl. Schluss zu machen weil ich so nicht mehr weitermachen kann... Er war sichtlich fertig als ich ihm es nur angedeutet habe und war fast den Tränen nah. Eine Woche später habe ich dann Schluss gemacht, weil ich einfach nicht mehr konnte und es ein "Hilfeschrei" sein sollte um ihn wach zu rütteln das er wieder versteht was zwischen uns überhaupt besteht.
Ein paar Tage später kam dann von ihm eine SMS - "Es tut mir sehr leid. Aber ich glaube es ist besser, wenn wir kein Paar sind ..." Seine Begründung war wie beim ersten Mal schon "nur noch freundschaftliche Gefühle"... Aber wieso bin ich eine Woche vorher noch so fertig bei einer Andeutung???? Und dann das? 3 Wochen später waren wir zusammen unterwegs und er hat versucht mich zu küssen, als ihm dann allerdings ein Gedankenblitz kam, hat er mir "nur" ein Bussi auf die Stirn gegeben aber sich den ganzen weiteren ABend super lieb um mich gekümmert....

Was will er nur?!?!?
Ich glaube das klingt jetzt alles ziemlich wirr, aber so geht es momentan leider in meinem Kopf und meinem Herzen zu... und das 2 Monate nach dem Ende der über 1 Jahr andauernden Beziehung...

Ich durfte dies neulich auch erleben - nur von der anderen seite aus
hi, ich bin ein mann und möchte mein erlebniss schildern und aufzeigen das frauen öhnliche gednaken formulieren können. tipps von euch sind ebenfalls sehr willkommen!

Seit dem vergangen Wochenende weiss ich nicht mehr wo Vorne und Hintenist. Meine Frau stellt alles in Frage und befindet sich nach eigener
Aussage in einer Midlife Crisis. Aber ich fange am besten mal von vorn an. Wir sind beide fast 26 Jahre alt, sind seit 10 Jahren ein
glückliches Paar (gewesen?) und haben uns letztes Jahr im August bdas Ja Wort gegeben. Wir haben vor einiger Zeit ein dringend
renovierungsbedürftiges Häusschen im Osten bekommen und haben uns entschlossen, den Schritt zu wagen und einen Kredit zur
Wiederinstandsetzung aufzunehmen. Am Anfang des Jahre ist meine Frau dann nun in den 400 km entfernten Ort gezogen (wir stammen
beide von Dort), hat dort eine neue Arbeit angenommen (die sie sehr erfüllt) und wohnt überbrückungsmässig bis das haus fertig
ist bei Ihren Eltern. Ich bin momentan noch im Westen bis mein Arbeitsprojekt zu Ende ist und wechsle dann in eine Arbeitslokation in
der Nähe. Das letzte Halbe Jahr war sehr stressig für Uns. Ich habe sehr viel Arbeit und wohne in einer Zweckwg. und fühle mich
nirgendswo richtig zuhause und kann mich aufgrund fehlender wohnung nicht zurückziehen (gerne gemeinsam mit Ihr) und muss jedes
Wochenende ca. 1000 Km pendeln um zu ihr zu kommen. Ihr geht es ganz ähnlich durch Arbeits und Hausbaustress. In der letzten Zeit
habe ich bemerkt das sie sehr gestresst und leicht reizbar ist, worauf ich sie auch oft angesprochen habe. Sie hat aber nichts
gesagt und ich habe dummerweise versucht ihr klarzumachen, daß wir das bisschen gemeinsame Zeit was wir haben in "Friede Freude
Eierkuchen" Manier verbringen wollen (ich bin sehr Harmoniebedürftig). Dies hat wohl das Fass zum überlaufen gebracht, am
vergangen freitag hat sie dann mal alles auf den Tisch gebracht. Sie stellt momenatn alles in frage: ob es nicht etwas Vorschnell
war 100000 Kredit für das Haus aufzunehmen, ob sie mich noch als Ehemann richtig liebt (sie meint sie emfindet mich momentan
eher als besten Freund) und fragts ich ob es richtig war zu heiraten. Sie möchte anders behandelt werden, da sie meint erwachsener
geworden zu sein, d.h. bisher hatten wir immer eine sehr liebe aber verspielte beziehung (viele Kosennamen etc.).
Das will Sie nicht mehr. Sexuell meinte sie wäre die Luft wohl auch raus (im Bundesdeutschenvergleich, waren wir von der Häufigkeit
des Verkehres schon immer im unteren Drittel). Sie braucht nun viel Zeit für sich um sich über alles klar zu werden, sagte mir aber
das Sie um uns kämpfen möchte, ich Sie aber nicht bedrängen soll. Wie kann ich Ihr in ihrer Krise helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 12:56

Männermeinung
Ich glaube nicht an den Käse, den er da sagt. Erstmal hat Liebe und Verliebtheit für Männer häufig einen relativ niedrigeren Stellenwert. Ich kann mit einer Frau zusammensein, ohne sie zu lieben, ja ich könnte sogar eine solche Frau heiraten, wenn ich das Gefühl hätte, das sonst alles passt.

Viele "Schlussmachgründe" sind glaube ich nur sehr schwer zu kommunizieren oder für Frauen schwer nachvollziehbar. Folglich schiebt "Mann" einen Alibigrund vor, der einfach leichter zu rechtfertigen ist.

Ich habe früher mehrere Beziehungen "plötzlich" beendet, weil ich mich immer mehr nach fremdem Fleisch gesehnt habe und nicht fremdgehen konnte oder wollte. Ich habe anbahnende Beziehungen abgeblockt, weil ich gemerkt habe, dass sie mich sexuell nicht genug anspricht. In fast keinem der Fälle habe ich den wahren Grund des Schlussmachens genannt - das hätte zum einen keine Frau verstanden, und zum anderen wäre es nur noch Schlimmer geworden.

Also - ehrlicher Tip - so eine Begründung "plötzlich entliebt" ist höchstwahrscheinlich nur vorgeschoben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2007 um 22:45
In Antwort auf goban_12071136

Ich durfte dies neulich auch erleben - nur von der anderen seite aus
hi, ich bin ein mann und möchte mein erlebniss schildern und aufzeigen das frauen öhnliche gednaken formulieren können. tipps von euch sind ebenfalls sehr willkommen!

Seit dem vergangen Wochenende weiss ich nicht mehr wo Vorne und Hintenist. Meine Frau stellt alles in Frage und befindet sich nach eigener
Aussage in einer Midlife Crisis. Aber ich fange am besten mal von vorn an. Wir sind beide fast 26 Jahre alt, sind seit 10 Jahren ein
glückliches Paar (gewesen?) und haben uns letztes Jahr im August bdas Ja Wort gegeben. Wir haben vor einiger Zeit ein dringend
renovierungsbedürftiges Häusschen im Osten bekommen und haben uns entschlossen, den Schritt zu wagen und einen Kredit zur
Wiederinstandsetzung aufzunehmen. Am Anfang des Jahre ist meine Frau dann nun in den 400 km entfernten Ort gezogen (wir stammen
beide von Dort), hat dort eine neue Arbeit angenommen (die sie sehr erfüllt) und wohnt überbrückungsmässig bis das haus fertig
ist bei Ihren Eltern. Ich bin momentan noch im Westen bis mein Arbeitsprojekt zu Ende ist und wechsle dann in eine Arbeitslokation in
der Nähe. Das letzte Halbe Jahr war sehr stressig für Uns. Ich habe sehr viel Arbeit und wohne in einer Zweckwg. und fühle mich
nirgendswo richtig zuhause und kann mich aufgrund fehlender wohnung nicht zurückziehen (gerne gemeinsam mit Ihr) und muss jedes
Wochenende ca. 1000 Km pendeln um zu ihr zu kommen. Ihr geht es ganz ähnlich durch Arbeits und Hausbaustress. In der letzten Zeit
habe ich bemerkt das sie sehr gestresst und leicht reizbar ist, worauf ich sie auch oft angesprochen habe. Sie hat aber nichts
gesagt und ich habe dummerweise versucht ihr klarzumachen, daß wir das bisschen gemeinsame Zeit was wir haben in "Friede Freude
Eierkuchen" Manier verbringen wollen (ich bin sehr Harmoniebedürftig). Dies hat wohl das Fass zum überlaufen gebracht, am
vergangen freitag hat sie dann mal alles auf den Tisch gebracht. Sie stellt momenatn alles in frage: ob es nicht etwas Vorschnell
war 100000 Kredit für das Haus aufzunehmen, ob sie mich noch als Ehemann richtig liebt (sie meint sie emfindet mich momentan
eher als besten Freund) und fragts ich ob es richtig war zu heiraten. Sie möchte anders behandelt werden, da sie meint erwachsener
geworden zu sein, d.h. bisher hatten wir immer eine sehr liebe aber verspielte beziehung (viele Kosennamen etc.).
Das will Sie nicht mehr. Sexuell meinte sie wäre die Luft wohl auch raus (im Bundesdeutschenvergleich, waren wir von der Häufigkeit
des Verkehres schon immer im unteren Drittel). Sie braucht nun viel Zeit für sich um sich über alles klar zu werden, sagte mir aber
das Sie um uns kämpfen möchte, ich Sie aber nicht bedrängen soll. Wie kann ich Ihr in ihrer Krise helfen?

Und die Täterseite, die ich selber nicht verstehe
Ich führe mit meiner liebesten seit 1 3/4 ein wirklich wunderbare Beziehung so sehen wir beide das. Vor 5 Wochen habe ich Ihr einen Antrag gemacht. Ganz spontan, ungeplant und mit einem wunderbarem Gefühl im Bauch. Sie sagte spontan Ja. Ich hab dann auch Ihre Eltern gefragt, weil es mir wichtig war und aus respekt natürlich.
Wie gesagt von der Beziehung her war ich super glücklich. Auch sexuell war ich immer befriedigt. Sie nicht. Ich habe dann mir Literatur besorgt um mich weiterzubilden.
Die letzten Wochen gings natürlich um die geplante Hochzeit. Viel Geld gibts nicht aber wir wollten sparen und gucken was wir so zusammen kriegen. Nächstes Jahr sollte geheiratet werden.
Ich wollte diese Woche anrufen wegen der Formalitäten auf dem Standesamt. Alles ganz wunderbar meine ich.
Dann am Samstag gabs einen kleinen Streit nichts weltbewegendes.
Am Sonntag bin ich zurück in meine Arbeitstadt gefahren. Und am Montag war alles anders. Auf einmal eine Leere in mir gegenüber allem. Unsere Zukunft,mein Job, auch Ihr gegenüber wusste ich nicht was los war und ist.Und das frist mich auf.
Als wäre auf einmal alles weg. Es ging mir richtig, richtig Scheiße. Depressiv war ich. Ich habe mich dabei an dem wirklich kleinen Streit hochgezogen. Am Dienstag ging es dann wieder. Aber heute haben wir dann telefoniert und da habe ich gesagt das irgendwas passiert ist. Wir haben das Telefonat dann abgebrochen und ich habe gesagt ich komme vorbei. Ich bin dann mal ebend 3 1/2 Stunden Zug gefahren um mir Ihr zu reden. Ich wollte wissen wie es ist wenn ich Sie sehen auch. Ich habe dann versucht Ihr zu erklären was ich empfinde oder nicht empfinde. Oder nicht wirklich weiß was wie ich es sagen soll. Als wir uns dann berührten war auch noch was da. Sie meinet das vielleicht meine Situation momentan doch stressiger ist als ich das glaubte.(Ich habe vor 4 Monaten mein Studium beendet, bin in eine andere Stadt gezogen, habe einen Job angefangen der sehr viel Verantwortung hat, dann habe ich angefangen meinen Führerschein zu machen, bin in eine WG gezogen und habe zum Januar mein Wohnung gekündigt)Alles Dinge die neu für mich sind. Wir haben dann beschloßen das ich übers WE erstmal hier bleibe und wir uns dann eine Zeit nicht sehen. Aber trotzdem Kontakt halten. Sie ist für mich da sagt Sie. Mir ging es dann auch besser damit. Und ich bin wieder zurück gefahren. Wieder 3 1/2 Stunden. Zuerst war es einiger maßen und dann kam wieder die Grübelei. Mal hin und mal her mit den Gedanken.
Ich will das alles so nicht akzeptieren. Ich weiß nicht warum das auf einmal weg sein soll Und es ist ja noch etwas da. Nur nicht mehr wie letzte Woche ist.
Ich habe auch beschlossen morgen einen Termin bei einem Psychologen zu machen.
Was meint Ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 0:48

Ploetzlich enliebt, blumengirl
liebes blumengirl, ich bin in der gleichen situation wie du und versteh dich volkommen. ich moechte dich bitten meine storie zu hoeren. ich habe 2014 august ein sehr junges maedchen kennen gelernt es ging alles sehr gutbis nov. sie spielte mir liebe vor und ihr "hobby" war die luege. spaeter bin ich sogar ihr "stiefvater" geworden bis es mir zuviel wurde und ich schmiess sie aus meine wohnung raus ohne vorwarnung. im nachhinein tut sie mir leid, wir haben uns letztens getroffen sie war die kaelte in person. ich muss sagen dass ich sie rausschmiss weil sie mit dem messer auf mich los ging. alles liebe sungululu1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2015 um 1:00
In Antwort auf vivian_12275970

HILFE! Wem ist es schon mal so gegangen?
Bitte, bitte, helft mir weiter? Sind Gefühle wirklich so kurzlebig? Wie kann er nur eine so harmonische Beziehung ein paar kleinen Zweifeln opfern...? Das ist nicht fair.

Hallo Blumengirl
Ich mache gerade wohl die selbe Story durch, krass zu sehen, dass Männer wohl alle gleich ticken.

Mein Freund und ich waren 4 Jahre zusammen, wir waren absolut perfekt zusammen, alles passte. Im Oktober waren wir noch im Urlaub, haben über das zusammenziehen gesprochen, haben darüber gesprochen wie froh wir sind uns zu haben, im November (1 Monat später!!!) machte er Schluss. Er konnte mir nicht mehr sagen, dass er mich liebt. Nur leider ist es wahr, und es steckte ein anderes Mädchen ( ehemalige Freundin) dahinter.

Es ist schwer so etwas zu verstehen, nur sage ich mir immer, dass alles im Leben zurück kommt!!

Ich hoffe dir geht es schon besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2015 um 16:19
In Antwort auf miquel_11975425

Und die Täterseite, die ich selber nicht verstehe
Ich führe mit meiner liebesten seit 1 3/4 ein wirklich wunderbare Beziehung so sehen wir beide das. Vor 5 Wochen habe ich Ihr einen Antrag gemacht. Ganz spontan, ungeplant und mit einem wunderbarem Gefühl im Bauch. Sie sagte spontan Ja. Ich hab dann auch Ihre Eltern gefragt, weil es mir wichtig war und aus respekt natürlich.
Wie gesagt von der Beziehung her war ich super glücklich. Auch sexuell war ich immer befriedigt. Sie nicht. Ich habe dann mir Literatur besorgt um mich weiterzubilden.
Die letzten Wochen gings natürlich um die geplante Hochzeit. Viel Geld gibts nicht aber wir wollten sparen und gucken was wir so zusammen kriegen. Nächstes Jahr sollte geheiratet werden.
Ich wollte diese Woche anrufen wegen der Formalitäten auf dem Standesamt. Alles ganz wunderbar meine ich.
Dann am Samstag gabs einen kleinen Streit nichts weltbewegendes.
Am Sonntag bin ich zurück in meine Arbeitstadt gefahren. Und am Montag war alles anders. Auf einmal eine Leere in mir gegenüber allem. Unsere Zukunft,mein Job, auch Ihr gegenüber wusste ich nicht was los war und ist.Und das frist mich auf.
Als wäre auf einmal alles weg. Es ging mir richtig, richtig Scheiße. Depressiv war ich. Ich habe mich dabei an dem wirklich kleinen Streit hochgezogen. Am Dienstag ging es dann wieder. Aber heute haben wir dann telefoniert und da habe ich gesagt das irgendwas passiert ist. Wir haben das Telefonat dann abgebrochen und ich habe gesagt ich komme vorbei. Ich bin dann mal ebend 3 1/2 Stunden Zug gefahren um mir Ihr zu reden. Ich wollte wissen wie es ist wenn ich Sie sehen auch. Ich habe dann versucht Ihr zu erklären was ich empfinde oder nicht empfinde. Oder nicht wirklich weiß was wie ich es sagen soll. Als wir uns dann berührten war auch noch was da. Sie meinet das vielleicht meine Situation momentan doch stressiger ist als ich das glaubte.(Ich habe vor 4 Monaten mein Studium beendet, bin in eine andere Stadt gezogen, habe einen Job angefangen der sehr viel Verantwortung hat, dann habe ich angefangen meinen Führerschein zu machen, bin in eine WG gezogen und habe zum Januar mein Wohnung gekündigt)Alles Dinge die neu für mich sind. Wir haben dann beschloßen das ich übers WE erstmal hier bleibe und wir uns dann eine Zeit nicht sehen. Aber trotzdem Kontakt halten. Sie ist für mich da sagt Sie. Mir ging es dann auch besser damit. Und ich bin wieder zurück gefahren. Wieder 3 1/2 Stunden. Zuerst war es einiger maßen und dann kam wieder die Grübelei. Mal hin und mal her mit den Gedanken.
Ich will das alles so nicht akzeptieren. Ich weiß nicht warum das auf einmal weg sein soll Und es ist ja noch etwas da. Nur nicht mehr wie letzte Woche ist.
Ich habe auch beschlossen morgen einen Termin bei einem Psychologen zu machen.
Was meint Ihr?

Mir geht es auch so....
..Pläne gehabt 15 Monate zusammen. Ich bin zu ihm gezogen. Letzten Sonntag nach zehn Wochen alles aus.

Er hat keine Gefühle mehr für mich. Jetzt sitz ich in seinem Dorf und darf gucken wie ich hier weg komme.

Geweint habe ich viel. Mit ihm geredet wenig. Ich verlange aber von ihm eine gewisse Unterstützung. Er ist so feige und hat die Beziehung beim ersten Problem beendet. Ich hab meine Wohnung aufgegen und darf jetzt zusehen.

Heute muss er sich mir noch mal stellen, versteckt hat er sich meiner Meinung nach lang genug.

LG Colena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2015 um 3:10

Hallo blumengirl
habe auch gerade dieses Problem nach fast 12jahren beziehung!Seit ca 14tagen kein Gefühl mehr da. und ich weiß das ist blödsinn,weil ich selbst weiß wie sowie abläuft,zieht sich hin.bin auch am verzweifeln aber mein mann lässt nicht mit sich reden fühlt sich angegriffen! Dann hat er nach der Trennung 3tage später jemanden getroffen die ihm gut geht! Wahnsinn!!! Liebe ihn und will ihm nicht verlieren und mich zum Horst gemacht! Muss jetzt stark sein im zeigen geh deinen Weg,schaff das auch wenn ich nicht so recht weiß wie!Und vielleicht merkt er was uns verbunden hat ausser unsere kinder!!! Drück dir die Daumen und wünsche dir viel Glück das es doch gut wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2015 um 3:11

Oh mein gott
jetzt erst gesehen ist ja schon von 2005!Hoffe trotzdem es ist alles gut gegangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt in einen Idioten
Von: oneida_12912516
neu
26. April 2015 um 0:37
Demütigung, liebt er seine Ex, Gewalt....was soll ich tun?
Von: scotty_12763106
neu
26. April 2015 um 0:29
CrossDresser
Von: onisim_12918136
neu
26. April 2015 um 0:00
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper