Home / Forum / Liebe & Beziehung / Plötzlich brauch sie Zeit und Freiraum...

Plötzlich brauch sie Zeit und Freiraum...

1. Februar 2008 um 22:21

Hallo Gemeinde. Komme gleich zur Sache und hoffe, dass ich einige Antworten bekommen werde! Bin seit 2 Monaten über beide Ohren verliebt. Es war eine Odyssee der Liebe. Sie war schon seit längerem in mich verknallt oder besser gesagt, ich bin ihr schon länger im Auge hängen geblieben. Irgendwann hatten wir ein Treffen und es hat auch bei mir gefunkt. Ab diesem Zeitpunkt war ich hin und her gerissen.

War mir am Anfang gar nicht so sicher, habe es einfach auf mich zukommen lassen. Aber Sie ist einfach ein Engel, mit so viel Liebe in sich, das es mir sogar beim Schreiben über den Rücken heiß läuft. Jedenfalls begann eine traumhafte Zeit, wir sahen uns, schrieben SMS, schrieben E-Mails. Die Stunden die wir miteinander verbrachten waren einfach überwältigend. Wir verstanden uns ohne Worte, ein Blick genügte und wir wussten was los war. Ich bekam so gefühlvolle Briefe, SMS und Emails, wie ich es noch nie erfahren durfte. Nun muss ich dazu sagen, dass ich ein sehr, sehr gefühlvoller, phantasievoller und leidenschaftlicher Mensch bin. Ich kann mit Stolz sagen, mich von der üblichen Männerwelt abzuheben. Für mich zählen kleine Dinge mehr als große und materielle Dinge, Stunden des Kuschelns und Zusammenseins, bedeuten mir mehr als Häuser und große Autos. Für mich zählen die kleinen, wichtigen Dinge im Leben, das Zusammensein, das Hingeben, das Zärtlich sein, das Lieben. (oh, kurz abgeschweift).

Jedenfalls war es um mich plötzlich voll geschehen, am Anfang war ich der jenige, der es langsam angehen wollte, alles schön mit der Zeit. Aber plötzlich war ich ganz wo anders. Endlich bekam ich alles das zurück, was ich sonst immer nur gegeben hatte. Sie ist ein Engel auf Erden und dasselbe meint sie auch von mir. Sie meinte ich gebe ihr so viel zurück und so viel Liebe mit Worten und mit meiner Nähe, das es einfach zu schön ist um wahr zu sein. Es lief alles super, doch plötzlich merkte ich nicht meinen Wandel in mir.

Ich schmiedete Pläne für die Zukunft, setzte sie mit Worten und Taten unter Druck, wollte immer mehr und mehr, konnte plötzlich nicht mehr ohne sie, wollte ständig bei ihr sein, sie spüren, sie fühlen, ihre Nähe genießen. Doch plötzlich fragte ich Dinge wie:Wo warst du? Warum meldest du dich nicht Warum treffen wir uns nicht heute. Drückte ihr meinen Wohnungsschlüssel in die Hand, plante Urlaub, erkundigte mich nach 4 Wochen nach einer größeren Wohnung. Ich war plötzlich nicht mehr ich selbst. Nun kommt dazu, dass sie ein Kind hat und auch nicht so viele schöne Dinge bis jetzt erleben durfte, was Beziehungen betrifft. Plötzlich sagte sie, ich soll sie nicht unter Druck setzten, sie braucht Zeit und auch noch ihren Freiraum, für sich und mit ihrem Kind. Gleichzeit kamen wieder liebevolle Mails und Briefe. Ich komm da nicht so richtig mit.

Wenn sie jetzt nicht gleich antwortet oder auch mal sich einen Tag nicht meldet, geh ich auf dem Zahnfleisch und mache mir Gedanken. Gleichzeitig, schreibt sie mir, dass unsere gemeinsamen Stunden mit nichts zu ersetzen sind und sie mich vermisst, aber sie halt Zeit braucht. Am Anfang haben wir uns fast jeden Tag gesehen und jetzt vielleicht 2mal die Woche. Sie meint sie könnte es nicht erklären, was mit ihr los ist, meint die anderen Beziehungen hätten sie verändert, aber sie vermisst mich und meine Nähe und Liebe. Ich sagte ihr auch, das ich ihr die Zeit und Freiraum gebe, weil ich es ernst meinte und mehr auf die Zukunft baue mit ihr und wir aller Zeit der Welt hätten. Wenn sie Zeit für sich und ihr Kind braucht, dann soll sie sie auch bekommen. Aber in der Zwischenzeit gehe in ein. Ständig schaue ich auf mein Handy, auf ein Zeichen, auf einen Wink. Kann man von zu viel Liebe und Zuneigung erdrückt und verängstigt werden, wenn man sie so noch nie erleben durfte? Wie lange heißt, ich brauche noch Zeit.

Alles ging am Anfang nur von ihr aus und jetzt geht alles von mir aus. Ich erkenne mich eigentlich selber nicht wieder, vielleicht Torschlusspanik, Angst das Ganze schön wieder zu verlieren, Angst das das alles nur ein kurzer Augenblick war. Ich gebe ihr die Zeit die sie braucht und versuche jetzt auch, sie nicht ständig unter Druck zu setzen und zu fordern, damit es mir besser geht. Ich habe einfach nur Angst, sie wieder zu verlieren. Wir haben uns am Anfang gesagt, das es einfach himmlisch ist, das wir uns gefunden haben, soviel Gemeinsamkeiten und Vorlieben, soviel gleich Vorstellungen vom Leben. Habe ich sie vielleicht überrannt mit meiner zu großen Liebe, habe ich ihr Angst gemacht? Oder hat sie vielleicht Angst, wieder etwas Schönes zu verlieren und möchte sich erst ganz sicher sein.

Sie schrieb mir selber, dass sie mich nicht verlieren möchte und ich nicht wieder von ihr gehen soll. Aber die Zeit jetzt alleine und auf ein Zeichen zu warten, ist hart und schmerzlich. Ich wusste das Liebe auch schmerzen kann, aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Jetzt habe ich Angst einmal zu viel was zu schreiben und sie mit irgendwas unter Druck zu setzen. Habe Angst was Falsches zu sagen. Aber ich habe sie so unbeschreiblich lieb, dass es halt schmerzt. Kann man trotzdem hoffen, dass sie damit klar kommt? Vielleicht will sie sich und ihr Kind auch einfach nur beschützen und nicht wieder enttäuscht zu werden und wieder alleine gelassen zu werden. Aber auch das habe ich ihr gesagt, das ich sie beide niemals verletzten oder verlassen werde und ich immer für beide das seien werde.

Warum kann eine Frau plötzlich sich so drehen und von 10 SMS auf 1 SMS am Tag reduzieren? Warum kann eine Frau so viel Liebe in Worte und Taten setzten und dann sagen, schön langsam alles angehen. Oder ist das so mit der wahren Liebe, das man doch Angst bekommt, wenn sie plötzlich das ist. Kann man damit doch nicht umgehen? Ich weiß nur eins, dieser Text ist super lang geworden und das ich sie sehr, sehr lieb habe. Soll ich sie jetzt fragen, wie lange sie noch Zeit braucht, soll ich Tage vereinbaren wo wir uns sehen (aber das wäre ja auch wieder unter Druck setzen). Ich möchte ihr die Zeit und den Freiraum geben, die sie braucht, es sind ja auch gerade mal 2 Monate wo wir zusammen sind, aber ich möchte halt schon mehr, wobei ich weiß, das eine Mutter mit Kind immer zuerst an ihr Kind denken würde, gerade, wenn sie so lange alleine war. Vielleicht hat jemand einen guten Ratschlag für mich..

Mehr lesen

1. Februar 2008 um 22:53

Ein paar Kommentare
Ich glaube Du bist süchtig - "Liebe" würde ich das nicht nennen, eher extrem verliebt.

Luft zum atmen brauchen viele Menschen - konzentrier Dich ein bißchen mehr auf Dich selbst auf eigene Aktivitäten und gib ihr die Gelegenheit, die Intensität eurer Beziehung mit zu gestalten, anstatt sie platt zu machen.

"Soll ich sie jetzt fragen, wie lange sie noch Zeit braucht" => Nein würde ich schön bleiben lassen
"soll ich Tage vereinbaren wo wir uns sehen" => Auch das würde ich lassen ....
denn wie Du schon sagst: "aber das wäre ja auch wieder unter Druck setzen"

"Warum kann eine Frau plötzlich sich so drehen und von 10 SMS auf 1 SMS am Tag reduzieren?"
von 10 SMS am Tag ist verdamm viel und nicht normal 1 SMS schon eher.

Sie läuft doch gar nicht weg, sie bleibt doch im Kontakt mit Dir und zeigt/sagt Dir ihre Zuneigung. Gib ihr die Gelegenheit das Ausmaß eurer Nähe mit zu gestalten - sonst muß sie vielleicht fliehen vor Dir.

jaja

Gefällt mir

1. Februar 2008 um 23:07

Ich denke,
dass sie sich jetzt distanziert, weil sie sich von dir überrannt fühlt. Setz sie auf keinen Fall weiter unter Druck, indem du irgendwelche Ultimaten stellst. Zieh dich auch etwas zurück, mach mehr dein eigenes Ding, wenn du willst, dass die Beziehung hält. Wenn sie ein Kind hat, dann wird sie schon gar nicht von heut auf morgen mit dir zusammen ziehen, im Gegenteil, sie wird dich erst gut kennenlernen wollen. Allerdings wirst du mit Eifersucht, klammern und Kontrollwahn keinen guten Eindruck hinterlassen.

Gefällt mir

1. Februar 2008 um 23:52

Ich muß sagen
ich finde deinen Text irgendwie total süß

Da ist jemand (du), der immer vorsichtig war und es langsam hat angehen wollen und der hat sich dann gleich head over heals in eine Frau verliebt, die genauso ist wie er. Sie wollte deine Nähe ja schon haben und auch mit dir täglich 26 Stunden in Kontakt stehen, aber sie war dann doch irgendwie "ETWAS" davon überrannt, daß du wirklich ziemlich plötzlich so viel wolltest. Schon mit Wohnung und allem planen.

Ähm, bist du eigentlich sicher, daß sie zeit braucht oder wartet sie eher darauf bis du dich ein wenig beruhigst und mal ein wenig die Zügel locker läßt.
So viel auf einmal zu wollen ist schon etwas überstürzt

Also wenn du mich fragst, dann braucht sie wriklich keine Zeit für sich, sondern einen Mann, der nicht gleich seinen Kopf auf seite legt, nur weil er mal bis über beide Ohren verliebt ist.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber ich muß lachen.
Du klingst süß

Gefällt mir

2. Februar 2008 um 19:36
In Antwort auf jaja2331

Ein paar Kommentare
Ich glaube Du bist süchtig - "Liebe" würde ich das nicht nennen, eher extrem verliebt.

Luft zum atmen brauchen viele Menschen - konzentrier Dich ein bißchen mehr auf Dich selbst auf eigene Aktivitäten und gib ihr die Gelegenheit, die Intensität eurer Beziehung mit zu gestalten, anstatt sie platt zu machen.

"Soll ich sie jetzt fragen, wie lange sie noch Zeit braucht" => Nein würde ich schön bleiben lassen
"soll ich Tage vereinbaren wo wir uns sehen" => Auch das würde ich lassen ....
denn wie Du schon sagst: "aber das wäre ja auch wieder unter Druck setzen"

"Warum kann eine Frau plötzlich sich so drehen und von 10 SMS auf 1 SMS am Tag reduzieren?"
von 10 SMS am Tag ist verdamm viel und nicht normal 1 SMS schon eher.

Sie läuft doch gar nicht weg, sie bleibt doch im Kontakt mit Dir und zeigt/sagt Dir ihre Zuneigung. Gib ihr die Gelegenheit das Ausmaß eurer Nähe mit zu gestalten - sonst muß sie vielleicht fliehen vor Dir.

jaja

Aber
warum kann das bei einer Frau so schnell umschlagen? Es kann doch nicht sein, das man jeden Tag Liebesbeweie bekommt und wenn man dann das selbe erwiedert, wird auf Distanz gegangen. Damit komme ich doch nicht klar. Ich habe doch nur erwidert, was sie mir von anfang an gegeben hat und plötzlich ist es zu viel und kann Frau damit nicht umgehen, wenn ein Mann gefühlvoll und liebevoll ist? Wollen alle nur die starken Männer? Aber genau das liebt sie doch an mir,das ich so bin! Und jetzt ist es zu viel....

Gefällt mir

2. Februar 2008 um 19:40
In Antwort auf hn8015

Aber
warum kann das bei einer Frau so schnell umschlagen? Es kann doch nicht sein, das man jeden Tag Liebesbeweie bekommt und wenn man dann das selbe erwiedert, wird auf Distanz gegangen. Damit komme ich doch nicht klar. Ich habe doch nur erwidert, was sie mir von anfang an gegeben hat und plötzlich ist es zu viel und kann Frau damit nicht umgehen, wenn ein Mann gefühlvoll und liebevoll ist? Wollen alle nur die starken Männer? Aber genau das liebt sie doch an mir,das ich so bin! Und jetzt ist es zu viel....

Gefühlvoll und liebevoll nennst du das?
Das ist Bedrängen
Hättest du dieses Verhalten wirklich gut gefunden, wenn sie das bei dir so gemacht hätte?

Gefällt mir

2. Februar 2008 um 19:46
In Antwort auf plitschy

Gefühlvoll und liebevoll nennst du das?
Das ist Bedrängen
Hättest du dieses Verhalten wirklich gut gefunden, wenn sie das bei dir so gemacht hätte?

Sie hat
es doch bei mir gemacht und ich fand es schön. Jeden Tag E-Mails, jeden Tag SMS und jeden Tag gesehen, es hat mir gefallen. Wenn es nicht von anfagn so gewesen wäre, würde ich jetzt auch nicht so auf dem Zahnfleisch gehen. Vielleicht hat sie es auch nicht erwartet, das ich genauso gefühlvoll etwas erwidere. Das ist es doch, was ich nicht verstehe, es ging ja alles von ihr aus und jetzt plötzlich, wo ich mich wirklich fallen gelassen habe und mir sicher bin, sie ist es und ihr nur das zurück geben, was sie mir von anfang an gegeben hat, zieht sie sich zurück.

Gefällt mir

2. Februar 2008 um 19:49
In Antwort auf hn8015

Sie hat
es doch bei mir gemacht und ich fand es schön. Jeden Tag E-Mails, jeden Tag SMS und jeden Tag gesehen, es hat mir gefallen. Wenn es nicht von anfagn so gewesen wäre, würde ich jetzt auch nicht so auf dem Zahnfleisch gehen. Vielleicht hat sie es auch nicht erwartet, das ich genauso gefühlvoll etwas erwidere. Das ist es doch, was ich nicht verstehe, es ging ja alles von ihr aus und jetzt plötzlich, wo ich mich wirklich fallen gelassen habe und mir sicher bin, sie ist es und ihr nur das zurück geben, was sie mir von anfang an gegeben hat, zieht sie sich zurück.

Öhm
Dann hat sie sich scheinbar wirklich sehr erschrocken über sich selbst und die Reaktion. So was ist mir auch schon mal passiert als ich noch jung und unbedarft war
Ich war nämlich sehr gut im Geben, aber Nehmen konnte ich nichts. Da war ne Mauer. Hauptsache meine Eigenständigkeit ging nicht verloeren. Dumm, oder?
Geht ihr vielleicht auch so.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen