Home / Forum / Liebe & Beziehung / Platonische Dreiecksbeziehung

Platonische Dreiecksbeziehung

22. November 2006 um 12:57

Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier und hoffe auch auf ein paar Tipps.

Mein Partner und ich (35/37)sind seit 1.5 Jahren ein Paar. Vorher war er lange Single und seit vier Jahren pflegt er eine platonische Freundschaft mit einer anderen Frau (27).

Ich bin von Natur aus nicht eifersüchtig und habe an sich kein Problem mit den weiblichen Bekannten meines Partners, aber diese eine Freundschaft hat für mich den Charakter einer platonischen Nebenbeziehung.

Mein Partner möchte mich zum Beispiel nie dabei haben, wenn sie sich treffen. Auch wenn ich nur eine halbe Stunde mit ihnen am Tisch wäre, der Abend wäre nicht mehr der gleiche. Sie hat ihn auch schon an eine Party bei gemeinsamen Bekannten begleitet, ich war gar nicht erst eingeladen und er wollte mich auch nicht mitnehmen.

Dazu kommt, dass mir die Frau nicht grün ist. Sie findet meinen Freund zwar als Mann nicht interessant, dass er mit jemand anderem liiert ist, passt ihr aber auch nicht und dies lässt sie mich bei jedem Zusammentreffen deutlich spüren.

Mein Partner meint, wir beide, sie und ich, würden einen Verteilkampf führen und diese Aussage zeigt mir schon, dass etwas nicht stimmt, deine Partnerin und die "gute Freundin" können doch nie einen Verteilkampf führen.

Was meint ihr dazu? Ich bin ansonsten eigentlich glücklich mit der Beziehung, aber ich weiss auch nicht, ob ich es noch lange mitmache, wenn er diese platonische Nebenbeziehung nicht bald in eine ganz normale Freundschaft umwandelt.

Grüsse

Lucia di Lammermoor

Mehr lesen

22. November 2006 um 13:50

Platonisch!
LadySlave

Ich möchte ihn aber nicht verlieren. Es ist ja gut mit ihm, bloss halte ich diese platonsiche Nebenbeziehung nicht mehr aus und er behauptet vehement, es sei nur eine Freundschaft.

Aber ist es eine Freundschaft, wenn die Partnerin nie dabei sein darf, wenn er die andere Frau trifft? (Allfälligen Fragen zuvorkommend: nein, sie haben bestimmt keinen Sex, die Bekannte ist frisch verliebt und braucht einfach jemanden, um ihre Männergeschichten durchzukauen, er ist an ihr auch nicht mehr interessiert...) Trotzdem...

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 13:58

Hör auf dein Bauchgefühl!
Wenn bei der Geschichte etwas für DICH nicht in Ordnung ist, dann IST es auch nicht in Ordnung? Warum? Weil du eine Beziehung mit IHM hast. Sobald einer ein Problem dabei hat, ist es etwas was BEIDE angeht.

Es kann ja sein, dass es für IHN kein Thema ist, aber damit hat er nicht das Recht es auch für DICH mit "es ist kein Thema" als nichtig zu erklären.

Er sollte das respektieren und ihr solltet einen Kompromiss finden, das impliziert aber dass er dích ernst nimmt und sich gedanklich mit dem Problem auseinandersetzt.

Das alles setzt eine gesunde Beziehung voraus, die darauf fundiert dass man sich bemüht sich in die Lage/das Empfinden seiner Partners hineinzuversetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 14:03
In Antwort auf caius_12165311

Hör auf dein Bauchgefühl!
Wenn bei der Geschichte etwas für DICH nicht in Ordnung ist, dann IST es auch nicht in Ordnung? Warum? Weil du eine Beziehung mit IHM hast. Sobald einer ein Problem dabei hat, ist es etwas was BEIDE angeht.

Es kann ja sein, dass es für IHN kein Thema ist, aber damit hat er nicht das Recht es auch für DICH mit "es ist kein Thema" als nichtig zu erklären.

Er sollte das respektieren und ihr solltet einen Kompromiss finden, das impliziert aber dass er dích ernst nimmt und sich gedanklich mit dem Problem auseinandersetzt.

Das alles setzt eine gesunde Beziehung voraus, die darauf fundiert dass man sich bemüht sich in die Lage/das Empfinden seiner Partners hineinzuversetzen.

Ich muss immer erst
mit Konsequenzen drohen..

Hi

Ich muss immer erst mit Konsequenzen drohen, ehe in dieser Hinsicht etwas passiert. Dass ich sie mal kennen lernen "durfte" (der Abend war desaströs, die Dame hat mir nur die kalte Schulter geziegt), musste ich erst richtig deutlich werden.

Er ist sonst nicht so egoistisch, sondern liebevoll und zuverlässig. Wenn es aber um sie geht, erkenne ich meinen Partner manchmal nicht wieder.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 14:23
In Antwort auf niu_12132696

Ich muss immer erst
mit Konsequenzen drohen..

Hi

Ich muss immer erst mit Konsequenzen drohen, ehe in dieser Hinsicht etwas passiert. Dass ich sie mal kennen lernen "durfte" (der Abend war desaströs, die Dame hat mir nur die kalte Schulter geziegt), musste ich erst richtig deutlich werden.

Er ist sonst nicht so egoistisch, sondern liebevoll und zuverlässig. Wenn es aber um sie geht, erkenne ich meinen Partner manchmal nicht wieder.

Lucia

Das ist nicht ok.
"die Dame hat mir nur die kalte Schulter geziegt"

Warum hat sie das wohl getan? Wären da keine Interessen, bzw. wäre sie ihm gegenüber positiv und wohlwollend eingestellt müßte sie doch eigentlich total positiv auf dich zugehen, schließlich mag er dich, du bist ein wichtiger und schöner Teil seines Lebens!?

Irgendwas ist doch da unstimmig!?

Oder hat sie so starke Minderwertigkeitskomplexe oder mangelndes Selbstvertrauen das sie nur zu schüchtern war um auf dich zuzugehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 14:37

...
Hallo Magie

Komisch ist ihr Verhalten schon. Sie ist wirklich nicht an meinem Partner als Mann interessiert, das sieht man daran, wie sie mit ihm umgeht.

Aber sie hätte ihn wohl trotzdem gerne für sich alleine, quasi stäntig verfügbar.

Damit komme ich echt nicht klar, aber mein Partner nimmt sie immer in Schutz. Einmal habe ich ihn zu ihrer Wohnung begleitet, weil er ihr beim Streichen derselben geholfen hat und bin dann noch schnell zu ihr hoch um ihr guten Tag zu sagen. Ich bin vielleicht 5 Minuten geblieben, dann musste ich eh gehen. Was hat die Dame schliesslich zu meinem Partner gesagt? Sie hätte kein Problem gehabt, dass ich ihre Wohnung betreten hätte.

Ach wie grosszügig. Mein Partner hilft ihr und sie hat kein Problem mit meiner 5-minütigen Anwesenheit... manchmal fehlen mir glatt die Worte.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 15:25

Hm
zuvorkommend: ...., er ist an ihr auch nicht mehr interessiert...)

Das heißt, er war mal an ihr als Frau interessiert ?

Ich sage dir, wie als ich Mann ticke (ist nicht repräsentativ). Wenn ich etwas haben wirklich haben will, dann gebe ich niemals auf. Ich persönlich würde ihr Ohr sein, ihr Kummerkasten, der Wändestreicher, ....und eines Tages, wenn sie Kummer hat und Trost sucht...

...dann bin ich da und dann... leg ich sie flach..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 15:52

Ich sag mal so...
...Ist wie mit Hunden: wer seinen Schnuffi an die lange Leine läßt kann schauen aber er kommt immer wieder schön zu einem zurück und weiss mit wem er zusammen gehört!
Aber wer ihn von der Leine los läßt kann sich erst mal darauf einstellen ihn so schnell nicht mehr an die Leine zurück zu bekommen.
Der kommt erst wieder wenn er sich ausgetobt hat und genug Spaß hatte.

Wenn du nicht eifersüchtig bist-
warum ist es dir nun auch nicht egal, dass er sich nur mit ihr treffen will und er auch nur mit ihr zu Partys geht, wo du erst gar nicht eingeladen wirst?
Du fällst da in eine Art 3.Rad- am-Wagen-Geschichte....und du solltest aber die Hauptrolle spielen!
Ist monogam zu leben so schrecklich??
Ich verstehe das nicht, sorry- nichts gegen dich jetzt.
Aber es gibt so viele Leute die in einer Partnerschaft leben und denen alles egal ist und den Partner machen lassen wollen, was ihn/sie glücklich macht.....mosern dann aber rum, wenn er/sie sich distanziert und auf einmal kein Interesse mehr an einem hat!

Man schiesst sich da doch irgendwie ein Eigentor, oder!

LG und bleib stark!
Bienchen06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 15:52
In Antwort auf sedat_12060303

Hm
zuvorkommend: ...., er ist an ihr auch nicht mehr interessiert...)

Das heißt, er war mal an ihr als Frau interessiert ?

Ich sage dir, wie als ich Mann ticke (ist nicht repräsentativ). Wenn ich etwas haben wirklich haben will, dann gebe ich niemals auf. Ich persönlich würde ihr Ohr sein, ihr Kummerkasten, der Wändestreicher, ....und eines Tages, wenn sie Kummer hat und Trost sucht...

...dann bin ich da und dann... leg ich sie flach..

Hmmm...
Lustikus

Mal meine Meinung als Frau (ebenfalls nicht representativ): wenn ich von einem Mann nicht flach gelegt werden will, dann will ich nicht. Da ändern auch vier Jahre und Kummerkastenspielen, Wäscheständersein nichts daran.

Wenn er so gestrickt wäre, dass er nie aufgeben würde? Soll er doch. Sie lässt sich nie von ihm flachlegen, hat sie mir mal gesagt, er sei nicht der Typ, von dem sie sich flachlegen lasse..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 15:58
In Antwort auf niu_12132696

Ich muss immer erst
mit Konsequenzen drohen..

Hi

Ich muss immer erst mit Konsequenzen drohen, ehe in dieser Hinsicht etwas passiert. Dass ich sie mal kennen lernen "durfte" (der Abend war desaströs, die Dame hat mir nur die kalte Schulter geziegt), musste ich erst richtig deutlich werden.

Er ist sonst nicht so egoistisch, sondern liebevoll und zuverlässig. Wenn es aber um sie geht, erkenne ich meinen Partner manchmal nicht wieder.

Lucia

Ganz einfache Antwort:
SIE ODER ICH!!!

sowas käme gar nicht in Frage-
ganz grosses
NO NO!

Was bildet der sich eigendlich ein?? Bist du nun ne billige Nebenrolle oder was?

Egoistisch werden??? Ihm liegt doch allen Anscheins nach MEHR an ihr als er dir sagt...
Wenn er sie über dich stellt und in Schutz nimmt??

Sorry, aber da stimmt die Rollen-Verteilung nicht!
Sag ihm das und mach' ihm das so deutlich!
Andererseits wird er dir am Ende nur das Herz brechen!

LG Bienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 16:03
In Antwort auf niu_12132696

Platonisch!
LadySlave

Ich möchte ihn aber nicht verlieren. Es ist ja gut mit ihm, bloss halte ich diese platonsiche Nebenbeziehung nicht mehr aus und er behauptet vehement, es sei nur eine Freundschaft.

Aber ist es eine Freundschaft, wenn die Partnerin nie dabei sein darf, wenn er die andere Frau trifft? (Allfälligen Fragen zuvorkommend: nein, sie haben bestimmt keinen Sex, die Bekannte ist frisch verliebt und braucht einfach jemanden, um ihre Männergeschichten durchzukauen, er ist an ihr auch nicht mehr interessiert...) Trotzdem...

Lucia

Papperlapap!!!!
Männer, wenn nicht homosexuell, können nicht NUR eine freundschaftliche Beziehung mit Frauen haben!!!
Ich habe das leider am eigenen Leib miterfahren müßen.
Sobald dies eine lange, lange "platonische" Freundschaft wird!!!!
Vergiss es!
Da ist mehr interesse...

Ist dein Mann/Freund vielleicht aber nur so "doof" und versteht die Annäherungsversuche der Frau nicht und fällt für das "ich-bin ein-armes- Rehlein-und-so- verschreckt"????

Wenn ja, hast du Glück gehabt!
Wenn nein,....

Aber ehrlich,...warum würde er dir solche seelischen Schmerzen bereiten, wenn er dich liebt und er sieht, dass es dir weh tut??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 16:18

Interessant
Hallo Apfel

Ja, willst du denn etwas von deinem "besten Freund"?? Und war er die ganze Zeit Single?

Das ist wohl auch bei uns das Problem: die Dame will nichts von meinem Partner, war aber wohl immer seine Nr. 1 und hat jetzt Mühe, trotz neuem Lover, den sie selber hat, diesen Status aufzugeben. Dies hat sie meinem Freund auch mal so gesagt. Er meint jedoch, es sei nicht notwendig, sich hier zu positionieren, die Tatsache, dass wir zusammen seien, genüge ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 16:45

Ach so...
Hallo Apfel

Ja, scheint wirklich so...

Du bist aber nicht Single? Ich habe nämlich schon Mühe damit, zugegeben, dass die Dame zwar selber immer wieder Lover hatte, die ganzen vier Jahre lang, mein Partner hatte nichts und niemanden, bis ich dann kam und jetzt, kaum ist er liiert, gönnt sie es ihm nicht (richtig).

Übrigens: sie tut sich ja selber keinen Gefallen. Sie könnte meinen Partner ja viel öfter sehen, auch mal zu uns kommen, wenn sie mich und die Beziehung akzeptieren würde.

Was machts du denn? Kann die neue Freundin deines besten Freundes auch mal dabei sein bei einem Date?

Ok, wenn sie sich nur alleine treffen wollen, denn halt, obwohls mich stresst, dass ich nicht 5 % der gemeinsamen Zeit mit ihnen auch verbringen kann.

Aber wenn andere dabei sind bin ich auch nicht unbedingt erwünscht und das wurmt schon extrem! Sie sind z.B. mal ins Theater gegangen, er, sie und ihre beste Freundin und ich konnte nicht mit. Das hat mich extrem geärgert.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 17:33

Thanks
Hallo Apfel

Danke für deine Sicht der anderen Seite. Auch wenn das Problem mit meinem Partner noch besteht; es gut gut, mal ihre Sicht zu sehen!

Tja, irgendwie, rein menschlich kann ich die Dame sogar verstehen. Trotzdem: manchmal übertreibt sie es echt und mein Partner setzt nichts, aber auch nichts entgegen.

Bsp. Er hat ihr mal was geholfen, einen ganzen Tag dafür investiert (und ich ihr indirekt auch, indem ich für meinen Partner Besorgungen erledigt habe an jenem Tag). Ich bin dann mit meinem Partner bis zu ihrer Wohnung gefahren, wollte ihr schnell guten Tag sagen und bin vielleicht knappe 10 Minuten in ihrer Wohnung geblieben. Und was sagte sie anschliessend meinem Freund ganz gönnerhaft? "Hatte keine Probleme, dass sie meine Wohnung betreten hat".

Na wie grosszügig, er hilft ihr den ganzen Tag und seine Partnerin darf schnell ihre Wohnung betreten, nachdem sie ihren Partner bei ihr abgeladen hat.

Da könnte ich jeweils an die Decke gehen.

Aber genug jetzt. Wünsche dir einen schönen Abend!

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 14:32
In Antwort auf niu_12132696

Hmmm...
Lustikus

Mal meine Meinung als Frau (ebenfalls nicht representativ): wenn ich von einem Mann nicht flach gelegt werden will, dann will ich nicht. Da ändern auch vier Jahre und Kummerkastenspielen, Wäscheständersein nichts daran.

Wenn er so gestrickt wäre, dass er nie aufgeben würde? Soll er doch. Sie lässt sich nie von ihm flachlegen, hat sie mir mal gesagt, er sei nicht der Typ, von dem sie sich flachlegen lasse..


... hätte ich dir an ihrer Stelle auch gesagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 10:33

Meinst du
das ist eine Beziehung, auch wenn sie sich mittlerweile nur noch alle vier bis acht Wochen sehen?

Was du über die Frau sagt, stimmt wohl, sie will ihn nicht (jedenfalls nicht sexuell, dafür hat sie ihre Lover), aber er soll eben auch niemand anderes haben. Ferner möchte sie immer noch ein Bein in unserer Beziehung haben, auch in seinem Leben. (Sie möchte z.B. seinen neuen Wohnpartner kennen lernen, mit mir, seiner Partnerin spricht sie aber nach Möglichkeit kein Wort...)

Vor ein paar Wochen ist etwas ganz Bezeichnendes passiert: es ging darum, dass die Dame Hilfe beim Streichen der Wohnung gebraucht hat. Mein Partner wurde dafür angeheuert, ein anderer Bekannter auch, ihr Lover, mit dem sie seit über einem halben Jahr die Nächte teilt, hat sich den ganzen Tag nicht blicken lassen, hatte wohl Besseres zu tun.

Aber eben: mein Partner tut gar nichts, er meint, wenn er sonst respekt- und liebevoll mit mir umgeht (das tut er tatsächlich, wenigstens so lange es nicht um sie geht), dann reiche dies ja.... Und für mich ist das das Problem: einen ansonsten liebevollen Partner gibt man ja nicht gerne auf, dann versucht man lieber das Problem zu lösen, was aber bisher nicht geklappt hat.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 10:52

Du bringst es auf den Punkt!
Hallo Urni

"no sex - aber begleiter zum baumarkt, schrankzusammenbauer, winterreifenwechsler, kellerentrümpler, tapezierer - weibchen flötet und der typi kommt angedüst welche frau will denn schon freiwillig auf ihren großbruderigen arbeitsgaul verzichten? ranlassen nein - und irgendwann dann findet sich der mann damit ab und ist eben (weil er die hoffnung doch nicht aufgibt) immer zur stelle. immerhin bekommt er ja auch ein warmes käffchen und ein paar bratkartoffeln von seinem platonenweibchen *läster* und darf auch mal in den ausschnitt gucken. aber NICHT ANFASSEN!"

Das bringt es auf den Punkt!

Und was tut mein lieber Partner??? Nichts, das Spiel schmeichelt ja seinem Ego, der Lucia kann man ja einfach genügend Aufmerksamkeit entgegenbringen in der Zeit, in der Platonia nicht da ist, dann geht die schon nicht. Ich glabue, die Hoffnung, dass er nochmal randarf, hat er schon aufgegeben, er findet sie auch nicht mehr attraktiv (und das glaube ich ihm sogar), aber ihren Status zementiert er trotzdem.

Wenn die Beziehung nicht sonst so gut wäre, hätte ich längst die Beine in die Hand genommen. Aber dann, nach einem Date mit ihr und langem Streit wegen irgendetwas, kommen wieder drei, vier, fünf oder noch mehr gute Wochen mit ihm und das alles mag man auch nicht einfach aufgeben...

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 10:58

Was ebenfalls sehr schwer zu verstehen ist:
er sieht es nicht, dass er im Grunde nach Strich und Faden von der Tuss ausgenützt wird.

Er trifft sich mit ihr, sie quatschen einen schönen langen Abend über den idealen Mann für sie, ihre halbseidenen Männergeschichten, ob es mit dem neuen Lover doch noch was Festes wird und er ist auch gut für die Wohnung zu streichen, Umzüge zu organisieren und wenn sie die Krise hat, hat er gefälligst für sie da zu sein. Sie hat ihm schon eine Szene gemacht, weil er ein Date mit ihr nach "nur" 4.5 Stunden abgebrochen hat, weil er mit mir für den Nachhauseweg verabredet war. (Ich hatte auch ein Date und wollte gerne mit ihm anschliessend nach Hause fahren).

Dies sei eine Unverschämtheit von ihm gewesen, so ihr Kommentar später an mich.

Und was bekommt er für all dies? Sie hat nicht mal den Anstand, mit seiner neuen Partnerin ganz normal, neutral-höflich umzugehen.

Und er findet es alles in Ordnung, sie habe es ja so schwer und es sei schon nicht einfach, dass sie jetzt nicht mehr seine Primadonna sei...

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 13:14
In Antwort auf niu_12132696

Meinst du
das ist eine Beziehung, auch wenn sie sich mittlerweile nur noch alle vier bis acht Wochen sehen?

Was du über die Frau sagt, stimmt wohl, sie will ihn nicht (jedenfalls nicht sexuell, dafür hat sie ihre Lover), aber er soll eben auch niemand anderes haben. Ferner möchte sie immer noch ein Bein in unserer Beziehung haben, auch in seinem Leben. (Sie möchte z.B. seinen neuen Wohnpartner kennen lernen, mit mir, seiner Partnerin spricht sie aber nach Möglichkeit kein Wort...)

Vor ein paar Wochen ist etwas ganz Bezeichnendes passiert: es ging darum, dass die Dame Hilfe beim Streichen der Wohnung gebraucht hat. Mein Partner wurde dafür angeheuert, ein anderer Bekannter auch, ihr Lover, mit dem sie seit über einem halben Jahr die Nächte teilt, hat sich den ganzen Tag nicht blicken lassen, hatte wohl Besseres zu tun.

Aber eben: mein Partner tut gar nichts, er meint, wenn er sonst respekt- und liebevoll mit mir umgeht (das tut er tatsächlich, wenigstens so lange es nicht um sie geht), dann reiche dies ja.... Und für mich ist das das Problem: einen ansonsten liebevollen Partner gibt man ja nicht gerne auf, dann versucht man lieber das Problem zu lösen, was aber bisher nicht geklappt hat.

Lucia

Verstehe dich,
wenn du ihn nicht gerne aufgeben willst, Da ist die gemeinsam verbrachte Zeit und wenn er ansonsten liebevoll ist, ist das schon schön. Ob das mit der anderen eine Beziehung ist, keine Ahnung. Doch scheint es mir ein Hintertürchen zu sein, was dich 1. unter Druck setzt, 2. ihr Macht über eure Beziehung gibt. Finde ich finster, kannst froh sein, dass die beiden nicht wirklich zusammen waren und womöglich noch Kinder gezeugt haben. Den Fall habe ich, da hat die Ex echt Macht über den Mann, wenn Kinder da sind.
Hast du denn den Eindruck er lässt sich voll auf dich ein?
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 13:23
In Antwort auf imma_12646682

Ich sag mal so...
...Ist wie mit Hunden: wer seinen Schnuffi an die lange Leine läßt kann schauen aber er kommt immer wieder schön zu einem zurück und weiss mit wem er zusammen gehört!
Aber wer ihn von der Leine los läßt kann sich erst mal darauf einstellen ihn so schnell nicht mehr an die Leine zurück zu bekommen.
Der kommt erst wieder wenn er sich ausgetobt hat und genug Spaß hatte.

Wenn du nicht eifersüchtig bist-
warum ist es dir nun auch nicht egal, dass er sich nur mit ihr treffen will und er auch nur mit ihr zu Partys geht, wo du erst gar nicht eingeladen wirst?
Du fällst da in eine Art 3.Rad- am-Wagen-Geschichte....und du solltest aber die Hauptrolle spielen!
Ist monogam zu leben so schrecklich??
Ich verstehe das nicht, sorry- nichts gegen dich jetzt.
Aber es gibt so viele Leute die in einer Partnerschaft leben und denen alles egal ist und den Partner machen lassen wollen, was ihn/sie glücklich macht.....mosern dann aber rum, wenn er/sie sich distanziert und auf einmal kein Interesse mehr an einem hat!

Man schiesst sich da doch irgendwie ein Eigentor, oder!

LG und bleib stark!
Bienchen06

Hä,
also einen machen lassen was ihn / sie glücklich macht ist doch ok. Wieso sollte mein Partner da kein Interesse mehr an mir + meinen Aktivitäten haben? Gehe davon aus, dass mein Partner die Grenzen kennt und einhält.
Gruß
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 13:24
In Antwort auf sedat_12060303

Hm
zuvorkommend: ...., er ist an ihr auch nicht mehr interessiert...)

Das heißt, er war mal an ihr als Frau interessiert ?

Ich sage dir, wie als ich Mann ticke (ist nicht repräsentativ). Wenn ich etwas haben wirklich haben will, dann gebe ich niemals auf. Ich persönlich würde ihr Ohr sein, ihr Kummerkasten, der Wändestreicher, ....und eines Tages, wenn sie Kummer hat und Trost sucht...

...dann bin ich da und dann... leg ich sie flach..

Oder
auch nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 13:26
In Antwort auf niu_12132696

Hmmm...
Lustikus

Mal meine Meinung als Frau (ebenfalls nicht representativ): wenn ich von einem Mann nicht flach gelegt werden will, dann will ich nicht. Da ändern auch vier Jahre und Kummerkastenspielen, Wäscheständersein nichts daran.

Wenn er so gestrickt wäre, dass er nie aufgeben würde? Soll er doch. Sie lässt sich nie von ihm flachlegen, hat sie mir mal gesagt, er sei nicht der Typ, von dem sie sich flachlegen lasse..

Dann
legt eben sie ihn flach und sei es in einer schwachen Minute. Traue dem Frieden da nicht.
Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club