Home / Forum / Liebe & Beziehung / Pillenwechsel - Bezihungsprobleme?

Pillenwechsel - Bezihungsprobleme?

2. Juli 2010 um 13:00

Hey,
ich habe seit 4 jahren die pille valette genommen ( war auch meine erste pille) und bin damit super zurecht gekommen. da man die pille ja ab 20 selbst bezahlen muss, und die valette recht teuer ist, habe ich die pille gewechselt und nehme nun lamuna 30. eigentlich komme ich mit dieser pille auch sehr gut zurecht.... aber nun zu meinem problem
seit ich die pille nehme bin ich auch mit meinem freund zusammen. und genau seit ich die lamuna nehme läuft es nicht mehr gut zwischen uns, aus unerklärlichen gründen.
ich habe irgendwo mal gelesen dass hormone den körpergeruch beeinflussen, und dass die poartnerwahl auch irgendwie von dem geruch des anderen abhängt. und mit einem pillenwechsel kann sich auch der körpergeruch der frau verändern...... jetzt frage ich mich ob unsere ,,beziehungsprobleme'' von meinem pillenwechsel abhängen können..oder ist das zuweit hergeholt?

Mehr lesen

2. Juli 2010 um 13:48

Als
allererstes solltest du dies deinem frauenarzt mitteilen und dir als alternative eine andere verhütungsmethode verschreiben lassen. es gibt "gesündere" methoden" als die pille.
daß die einnahme der pille den hormonhaushalt komplett verändert, ist eine tatsache- daß die probleme zeitgleich mit dem wechsel der pille zusammentreffen, kann zufall sein- ist aber nicht auszuschließen.

dies würde ich an deiner stelle möglichst sofort tun- dann hast du in diesem punkt mal gewißheit.

gleichzeitig solltest du den problemen auf den grund gehen und dies auch mit deinem partner besprechen- du hast nicht beschrieben, welcher art diese probleme sind- ich vermute mal, möglicherweise dämpft das hormonprodukt dein lustempfinden und dies belastet auf die dauer natürlich die partnerschaft erheblich- ob aber die pille "alleine" an den problemen schuld ist, ist fraglich- oft kann es auch an einem lieblosen, verständnislosen partner liegen.

versuche deine probleme "einzukreisen" und handle möglichst sofort- in deinem interesse.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 15:07
In Antwort auf enigma1968

Als
allererstes solltest du dies deinem frauenarzt mitteilen und dir als alternative eine andere verhütungsmethode verschreiben lassen. es gibt "gesündere" methoden" als die pille.
daß die einnahme der pille den hormonhaushalt komplett verändert, ist eine tatsache- daß die probleme zeitgleich mit dem wechsel der pille zusammentreffen, kann zufall sein- ist aber nicht auszuschließen.

dies würde ich an deiner stelle möglichst sofort tun- dann hast du in diesem punkt mal gewißheit.

gleichzeitig solltest du den problemen auf den grund gehen und dies auch mit deinem partner besprechen- du hast nicht beschrieben, welcher art diese probleme sind- ich vermute mal, möglicherweise dämpft das hormonprodukt dein lustempfinden und dies belastet auf die dauer natürlich die partnerschaft erheblich- ob aber die pille "alleine" an den problemen schuld ist, ist fraglich- oft kann es auch an einem lieblosen, verständnislosen partner liegen.

versuche deine probleme "einzukreisen" und handle möglichst sofort- in deinem interesse.

lg

enigma

Hallo
erstmal danke für deine antwort!
unsere beziehungsprobleme lassen sich inetwa so beschreiben, dass seine zuneigung mir gegenüber seit ca 2 monaten ziemlich abgenommen hat....als würde er mich nicht mehr so lieben wie vorher. er hört mir nicht richtig zu, wirkt unkonzentriert, seine aufmerksamkeit und interesse mir gegenüber hat abgenommen.
Ich gehe generell erstmal davon aus dass diese ,,probleme'' nicht vom pillenwechsel kommen, aber ich habe da mal was drüber gelesen, und es gibt ja auch diesen ausdruck ,,sich nicht riechen können ''...und wenn ich genau drüber nachdenke, hab ich angst( bzw. könnte man es auch hoffnung nennen ) dass es bloß an dem pillenwechsel liegt....daher wollte ich hier mal nachfragen ob jemand das auch schon erlebt hat, und ob diese möglichkeit überhaupt besteht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 18:28
In Antwort auf maja894

Hallo
erstmal danke für deine antwort!
unsere beziehungsprobleme lassen sich inetwa so beschreiben, dass seine zuneigung mir gegenüber seit ca 2 monaten ziemlich abgenommen hat....als würde er mich nicht mehr so lieben wie vorher. er hört mir nicht richtig zu, wirkt unkonzentriert, seine aufmerksamkeit und interesse mir gegenüber hat abgenommen.
Ich gehe generell erstmal davon aus dass diese ,,probleme'' nicht vom pillenwechsel kommen, aber ich habe da mal was drüber gelesen, und es gibt ja auch diesen ausdruck ,,sich nicht riechen können ''...und wenn ich genau drüber nachdenke, hab ich angst( bzw. könnte man es auch hoffnung nennen ) dass es bloß an dem pillenwechsel liegt....daher wollte ich hier mal nachfragen ob jemand das auch schon erlebt hat, und ob diese möglichkeit überhaupt besteht...

Wenn
dir die problematik schon seit längerem bewußt ist, kann dies sicher nicht an der pille liegen.

meine vermutung geht dahin, daß du unbewußt spürst, daß dein partner dich nicht mehr so sehr liebt wie er es vorher getan hat- und reagierst dementsprechend darauf.

es wäre natürlich super einfach, das verhütungsmittel zu wechseln und damit wieder den ursprünglichen zustand herzustellen- wenn das so einfach wäre, gäbe es einen riesen run auf die apotheken und die pharmaindustrie könnte ein patent auf die lösung aller beziehungsprobleme anmelden- das ist leider eine illusion.

vielleicht hat das interesse einfach beiderseitig abgenommen- falls dies so ist, solltest du einmal in dich gehen und deinen partner auf sein verändertes verhalten ansprechen- dann siehst du ja, wie er reagiert. in diesem fall hör mal auf deine innere stimme- die ist immer noch der beste ratgeber in jeder "beziehung".

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen