Home / Forum / Liebe & Beziehung / Phantasie-für Mann wie fremdgehen

Phantasie-für Mann wie fremdgehen

6. Februar 2008 um 9:24

Hallo ihr,

ich hab da ein kleines Problem. Dank dieser neuen Lügendedektorsendung, in der zum Teil ja sehr pikante Fragen gestellt werden, machten mein Mann und ich uns den Spaß draus, die Fragen auch vor uns zu beantworten. Dann sagt er noch, "wahrscheinlich hast du beim Sex auch schon mal an einen anderen gedacht". Und da wir zumindest bisher immer über alles reden konnten, auch über Vorstellungen wie einen dreier, und ich ihn auch nicht anlügen wollte, bejahte ich seine Frage. Letzten Sommer kam das vor, zweimal. Ich hab damals seinen neuen Arbeitskollegen gelernt, ich fand ihn nett und gutaussehend. Mehr nicht. Ich dacht mir da nichts böses dabei.
Natürlich wollte mein Mann unbedingt wissen, an wen ich dabei gedacht hab. Er hat sich durch diese Phantasie total verletzt gefühlt (er, der anfangs von unserer Beziehung mich mit seiner Ex beim Sex verglichen hat). Und eben weil er sich so verletzt fühlt, dacht ich mir, ich kann ihm doch nicht sagen, an wen ich dabei gedacht hab. Vor allem arbeitet er ja täglich mit seinem Kollegen zusammen. Also hab ich irgendeinen anderen Typen genommen, wo ich mir dann anhören durfte, "an so einen ... denktst du dabei". Ich habs dann widerrufen,auch weil es ja eine Lüge war. aber bis jetzt konnte ich es ihm noch nicht sagen, dass es der Arbeitskollege war...
Um zum Punkt zu kommen: Mein Mann redet kein Wort mehr mit mir, behandelt mich wie eine Aussätzige, die ihn belogen und betrogen hat. Meine Frage: Was soll ich tun? Ist es so abwegig beim Sex auch mal an einen anderen zu denken, um das ganze mal etwas anzuheizen? Wieviele von uns denken währenddessen nicht auch noch daran, daß sie noch spülen müssen, einkaufen müssen,... was dabei rauskommt, ist doch meist ziemlich langweilig... Und die Männer widerum regen sich mit so tollen DSF Sendungen, oder irgendwelchen Zeitschriften usw. an. Und wo ist jetzt der Unterschied?

Freue mich auf Antworten!

Mehr lesen

6. Februar 2008 um 9:42

Dein Mann reagiert über, aber...
... einen Punkt kann ich nachvollziehen. Es ist zwar völlig normal (also denke ICH), beim Sex an manchmal an jemanden anderen zu denken. In aller Regel sind das dann Phantasiegestalten oder irgendwelche unerreichbaren Stars. Also, wenn es einen Schauspieler gibt, der mir gefällt, dann kann es schonmal sein, dass...

Bei dir war es aber der Arbeitskollege - eine reale und erreichbare Person. Mag sein, dass DIR das nichts bedeutet, aber deinen Mann kann ich da schon ein bisschen verstehen. Ich hab kein Problem damit, wenn mein Partner manchmal von Sandra Bullock träumt. Aber wenn es seine Arbeitskollegin wäre... hm.

Natürlich reagiert er über. Kein Wort mehr mit dir zu reden, ist einfach übertrieben. Aber du solltest nochmal mit ihm sprechen und ihm sagen, dass dir diese Phantasien wirklich rein gar nichts bedeuten.

Alles Liebe euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 9:45
In Antwort auf britta_12100163

Dein Mann reagiert über, aber...
... einen Punkt kann ich nachvollziehen. Es ist zwar völlig normal (also denke ICH), beim Sex an manchmal an jemanden anderen zu denken. In aller Regel sind das dann Phantasiegestalten oder irgendwelche unerreichbaren Stars. Also, wenn es einen Schauspieler gibt, der mir gefällt, dann kann es schonmal sein, dass...

Bei dir war es aber der Arbeitskollege - eine reale und erreichbare Person. Mag sein, dass DIR das nichts bedeutet, aber deinen Mann kann ich da schon ein bisschen verstehen. Ich hab kein Problem damit, wenn mein Partner manchmal von Sandra Bullock träumt. Aber wenn es seine Arbeitskollegin wäre... hm.

Natürlich reagiert er über. Kein Wort mehr mit dir zu reden, ist einfach übertrieben. Aber du solltest nochmal mit ihm sprechen und ihm sagen, dass dir diese Phantasien wirklich rein gar nichts bedeuten.

Alles Liebe euch!

Achso...
... wer lesen kann, ist klar im Vorteil - sorry, ich hab jetzt erst gelesen, dass du ihm das ja gar nicht gesagt hast mit dem Kollegen.

Also, dann reagiert er wirklich übertrieben. Er ist eifersüchtig. Kann auch ein gutes Zeichen sein. Sollte aber nicht ausufern - und das tut es leider gerade. Da besteht Klärungsbedarf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 11:57

Analogie ?

Habe mal mit meiner Freundin über einen Dreier geredet.
Sie, ich und ein anderer Mann. Diese Phnatasie hatte uns beiden gefallen..

Also hab ich sie gefragt wie denn der Dreierpartner so sein soll. Altersgruppe von bis, Figur, Typ, etc.
alle Fragen hat sie ohne zu zögern beantwortet. Sie hatte also eine ganz genaue Vorstellung.

Dann hab ich gefragt, wie er denn "bestückt" sein soll.
Sie holte Luft, zögerte kurz und antwortete dann:

" Nicht kleiner als deiner"

Die Geister die sie rief,
werd ich nun nicht mehr los

Manchmal ist Schweigen tatsächlich Gold


Einen Rat kann ich dir kaum geben.
Aber wenn du nicht lügen möchtest sag einfach rasch die Wahrheit bevor es weiter ausufert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 12:13
In Antwort auf sedat_12060303

Analogie ?

Habe mal mit meiner Freundin über einen Dreier geredet.
Sie, ich und ein anderer Mann. Diese Phnatasie hatte uns beiden gefallen..

Also hab ich sie gefragt wie denn der Dreierpartner so sein soll. Altersgruppe von bis, Figur, Typ, etc.
alle Fragen hat sie ohne zu zögern beantwortet. Sie hatte also eine ganz genaue Vorstellung.

Dann hab ich gefragt, wie er denn "bestückt" sein soll.
Sie holte Luft, zögerte kurz und antwortete dann:

" Nicht kleiner als deiner"

Die Geister die sie rief,
werd ich nun nicht mehr los

Manchmal ist Schweigen tatsächlich Gold


Einen Rat kann ich dir kaum geben.
Aber wenn du nicht lügen möchtest sag einfach rasch die Wahrheit bevor es weiter ausufert.

Da hast du wohl recht...
hätt ich nur besser nichts gesagt. Nur hätte ich dann das Gefühl gehabt, ihn anzulügen. Und jetzt lüge ich ihn trotzdem irgendwie an. Das blöde ist, dass er dann geraten hat, wer es denn gewesen sein könnte. Und als zweiter Name fiel ihm natürlich gleich der des Arbeitskollegen ein. Ich hab wohl mal erwähnt, als auch wir über einen Dreier gesprochen hatten, dass mir dieser Arbeitskollege gefallen würde. Na, da hat mein Mann wohl gut kombiniert...
Was dir passiert ist, mit der Aussage deiner Freundin, find ich ja sogar noch um einiges pikanter als mein Problem. Würde ich so von der "Bestückung" meines Mannes denken, hätte ich es mit Sicherheit für mich behalten. Das dir das keine Ruhe lässt, kann ich verstehen.
Mein Mann fühlt sich von einer Phantasie verletzt, was ich übertrieben finde, aber wohl akzeptieren muss. Aber wie ich das wieder gut machen kann...keine Ahnung. Und unser Liebesleben wird wohl in Zukunft auch nicht mehr ganz so unbeschwert sein. Wenn ich ihm sage, an wen ich gedacht hab, wird er sich ständig vergleichen. Eigentlich passt das nicht zu ihm, aber ich hab ihn wohl schwer getroffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 12:29
In Antwort auf polona_12760937

Da hast du wohl recht...
hätt ich nur besser nichts gesagt. Nur hätte ich dann das Gefühl gehabt, ihn anzulügen. Und jetzt lüge ich ihn trotzdem irgendwie an. Das blöde ist, dass er dann geraten hat, wer es denn gewesen sein könnte. Und als zweiter Name fiel ihm natürlich gleich der des Arbeitskollegen ein. Ich hab wohl mal erwähnt, als auch wir über einen Dreier gesprochen hatten, dass mir dieser Arbeitskollege gefallen würde. Na, da hat mein Mann wohl gut kombiniert...
Was dir passiert ist, mit der Aussage deiner Freundin, find ich ja sogar noch um einiges pikanter als mein Problem. Würde ich so von der "Bestückung" meines Mannes denken, hätte ich es mit Sicherheit für mich behalten. Das dir das keine Ruhe lässt, kann ich verstehen.
Mein Mann fühlt sich von einer Phantasie verletzt, was ich übertrieben finde, aber wohl akzeptieren muss. Aber wie ich das wieder gut machen kann...keine Ahnung. Und unser Liebesleben wird wohl in Zukunft auch nicht mehr ganz so unbeschwert sein. Wenn ich ihm sage, an wen ich gedacht hab, wird er sich ständig vergleichen. Eigentlich passt das nicht zu ihm, aber ich hab ihn wohl schwer getroffen.

Lösung
Ich hab die Lösung.

Wie hat er damals reagiert als du ihm bei der Dreierphantsie den Arbeitskollegen genannt hast?

Wenn es ihn damals nicht gestört hat oder ihm sogar gefiel, dann sag ihm dass du deshalb beim Sex schon mal an diesen Arbeitkollegen gedacht hattest, weil dir diese Dreierphantasie durch den Kopf ging.
Du hättest dich - aus irgendeinem Grund - nur nicht getraut, ihm (deinem Mann) dies zu gestehen.Vielleicht weil du Sorge hattest, dass dei Mann die Phnatasie dann umsetzen will ?

Hab dir noch ne PN geschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 12:44

Hey sensibel
So ist es ja nicht wie du sagst. Es ist folgendermaßen:

"Sie ist nicht enger,

Drum kann ich ja länger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 5:29

Einer der seltenen Beiträge, aus denen man was lernen kann...
So kurios die Geschichte auf den ersten Blick aussieht: knifflig wird sie erst, wenn man anfängt, richtig darüber nachzudenken. Ich überlege gerade, wie ich als Mann auf ein entsprechendes "Geständnis" meiner Freundin reagieren würde.

Not very amused, wenn ich ehrlich sein soll. Beim nächsten Schäferstündchen würde ich vermutlich denken, oh Gott, das macht ihr jetzt nur deshalb so viel Vergnügen, weil Arbeitskollege Schmidt-Meier seine Hände wieder im Spiel hat....und das könnte in der Tat meine Lust an weiteren Intimitäten schon im Keim ersticken. Ich finde diese Reaktion auch menschlich und nachvollziehbar. Mit irgendwelchen Anregungen durch Sexheftchen würde ich das auch nicht gleichsetzen, da es dort "anonymer" zugeht und ich selbst beisp.weise entsprechende Lektüre durch meine Partnerin als harmlos oder vielleicht eher noch als anregend einstufen würde.

Es geht ja gar nicht darum, beim Sex seine Phantasien auszuschalten, ganz im Gegenteil. Nur seid ihr eben regelrecht in eine Tabuzone hineingestolpert, wobei beide schlecht vorbereitet waren und dein Mann toleranzmässig überfordert ist !

Ich finde es gut, dass du das Problem ernst nimmst. In punkto Reife bist du deinem Mann sicher um einige Längen voraus. Wenn der Knatsch über diese (eigentlich verrückte) Geschichte andauert, bleibt dir vermutlich nur übrig, so zu reagieren, als ob es tatsächlich ein Seitensprung gewesen wäre (was mindestens genauso verrückt ist): deinem Mann erklären, dass es sich da um eine einmalige Phantasie gehandelt hat, die du künftig ausblenden kannst (oder so ähnlich...).

Ansonsten wirst du deinen Mann, so, wie ich ihn einschätze, nicht "einfangen" können, d.h;, wieder zu einem gelassenen und entspannten Liebesleben zurückkehren können. Was du letztlich in Gedanken anstellst, behältst du natürlich künftig für dich.

Ich hoffe und wünsche, dass du die Sache bald wieder unter Kontrolle bekommst.

Alles Gute von
Tomcat


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 9:54
In Antwort auf jabir_12906370

Einer der seltenen Beiträge, aus denen man was lernen kann...
So kurios die Geschichte auf den ersten Blick aussieht: knifflig wird sie erst, wenn man anfängt, richtig darüber nachzudenken. Ich überlege gerade, wie ich als Mann auf ein entsprechendes "Geständnis" meiner Freundin reagieren würde.

Not very amused, wenn ich ehrlich sein soll. Beim nächsten Schäferstündchen würde ich vermutlich denken, oh Gott, das macht ihr jetzt nur deshalb so viel Vergnügen, weil Arbeitskollege Schmidt-Meier seine Hände wieder im Spiel hat....und das könnte in der Tat meine Lust an weiteren Intimitäten schon im Keim ersticken. Ich finde diese Reaktion auch menschlich und nachvollziehbar. Mit irgendwelchen Anregungen durch Sexheftchen würde ich das auch nicht gleichsetzen, da es dort "anonymer" zugeht und ich selbst beisp.weise entsprechende Lektüre durch meine Partnerin als harmlos oder vielleicht eher noch als anregend einstufen würde.

Es geht ja gar nicht darum, beim Sex seine Phantasien auszuschalten, ganz im Gegenteil. Nur seid ihr eben regelrecht in eine Tabuzone hineingestolpert, wobei beide schlecht vorbereitet waren und dein Mann toleranzmässig überfordert ist !

Ich finde es gut, dass du das Problem ernst nimmst. In punkto Reife bist du deinem Mann sicher um einige Längen voraus. Wenn der Knatsch über diese (eigentlich verrückte) Geschichte andauert, bleibt dir vermutlich nur übrig, so zu reagieren, als ob es tatsächlich ein Seitensprung gewesen wäre (was mindestens genauso verrückt ist): deinem Mann erklären, dass es sich da um eine einmalige Phantasie gehandelt hat, die du künftig ausblenden kannst (oder so ähnlich...).

Ansonsten wirst du deinen Mann, so, wie ich ihn einschätze, nicht "einfangen" können, d.h;, wieder zu einem gelassenen und entspannten Liebesleben zurückkehren können. Was du letztlich in Gedanken anstellst, behältst du natürlich künftig für dich.

Ich hoffe und wünsche, dass du die Sache bald wieder unter Kontrolle bekommst.

Alles Gute von
Tomcat


Hey Tomcat,
genau das war auch meine Angst, daß er "währenddessen" sich mit dem anderen vergleicht; sich denkt, "aha, die ist jetzt bestimmt nur so..., weil sie an den denkt". Deswegen wollt ich ihm ja auch nicht sagen, an wen ich damals gedacht hab.

Zum Glück kam das Thema gestern nicht mehr auf. Er ist zwar erst noch etwas brummelig von de Arbeit gekommen, aber ich hab ihn mit einem selbstgebackenen Kuchen und noch ein paar "extras" überrascht. Das hat gewirkt. Gott sei Dank!

Trotzdem hätte ich nicht gedacht, daß er darauf so extrem reagiert. Nachdem ich z. B. weiß, daß er eine Freundin von mir überaus attraktiv findet, und wenn er mal einen Dreier haben könnte, dann mit mir und ihr. Eigentlich ist diese Situation ja nichts anderes. Wobei, ich hatte währenddessen ja an diesen Kollegen gedacht, mein Mann aber angeblich nicht an diese Freundin.

Letztendlich sind diese ganzen Phantasien nur Phantasien und bleiben auch solche. Alles andere kann, meiner Meinung nach, viel zerstören. Und meine Beziehung ist mir mehr wert als eine Phantasie.

Für alle Antworten ganz vielen lieben Dank!
LG, kleinefee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen