Home / Forum / Liebe & Beziehung / Perfekte Beziehung beenden

Perfekte Beziehung beenden

25. Dezember 2016 um 23:00

Ich stecke aktuell in einem richtigen Dilemma. Ich stehe zwischen zwei Frauen. Meiner Freundin/Ex-Freundin und meiner Übergangsaffäre. Aber ich erkläre mal lieber die Situation und die Vorgeschichte.

Letztes Jahr ist meine Freundin, in unserem sechsten Beziehungsjahr, für ein Jahr ins Ausland gegangen. Wir haben uns das Jahr nur über Skype gesehen, bzw standen über WhatsApp in Kontakt. Sie ist die perfekte Frau: Wunderschön, intelligent, humorvoll, charmant, meine Familie liebt sie, jeder beneidet mich um sie. Wir führten die perfekte Beziehung, ich dachte wir bekommen demnächst Kinder und heiraten. So wie es sich jeder erhofft hat. Als sie wieder kam war die Freude unbeschreiblich, auf beiden Seiten. Es lief genauso gut weiter wie es aufgehört hatte. Bis es dann auf einmal den Knacks gegeben hatte. Wir trennten uns, passend zu unserem perfekten Leben, trennten wir uns auch noch perfekt. Im beidseitigen Einvernehmen, ohne Reibungen. Wie es nun mal so ist, ich lernte relativ schnell relativ viele Frauen kennen, lebte mich aus. Eine von ihnen war dann doch etwas mehr, wir trafen uns nicht nur für Sex. Wir verbrachten unglaublich viel Zeit mit einander. Ich hatte aber immer meine Exfreundin im Hinterkopf, mir war klar, dass die Neue nur zum Übergang sein wird. Denn auch wenn die Trennung auch von mir gewollt war, bereute ich sie. Meine Exfreundin hatte mich aber immer abgeblockt. Ich kam langsam darüber hinweg. Ich akzeptierte es, konzentrierte mich auf meine Affaire. Aus der Affaire wurde mehr, eine waschechte Beziehung. Mit Schmetterlingen im Bauch und allem was dazu gehört. Meinem besten Freund gefiel das zwar nicht, aber dass war okay für mich. Jetzt kurz vor Weihnachten ruft mich meine Exfreundin an, mitten in der Nacht, am weinen. Sie will mich zurück, ich riegelte erstmal ab. Befasste mich aber wieder mit ihr. Ich beendete die neue Beziehung, aus Fairness, denn emotional war ich nicht mehr zu 100 Prozent dabei. Ließ mir aber eine Hintertür offen, bat um Zeit mir über meine Emotionen klar zu werden. Mir wird diese gewährt. Aktuell nähere ich mich mit meiner Exfreundin wieder an, dass was ich irgendwie immer wollte. Es wird einen klaren Verlauf geben, wir ziehen im Sommer zusammen, bekommen wahrscheinlich in den nächten Jahren Kinder und heiraten dann. Jeder würde sich freuen. Es fühlt sich genauso an wie vorher. Für mich zumindest, für sie ist es wie neu verlieben.
Auf der anderen Seite ist meine "Neue". Es ist aufregend mit ihr, es kribbelt. Wir wissen nicht wo es hingehen kann, aber wir genießen die Zeit die wir gerade haben. 
Ich muss mich entscheiden, aber wie? Das neue, aufregende oder das altbewährte und perfekte. 

Mehr lesen

26. Dezember 2016 um 0:23

Wenn alles perfekt gewesen wäre, hättet ihr euch nicht getrennt. Weder einvernehmlich noch anders. Vielleicht wäre es an der Zeit, sich damit zu befassen?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 0:35
In Antwort auf tabarez12

Ich stecke aktuell in einem richtigen Dilemma. Ich stehe zwischen zwei Frauen. Meiner Freundin/Ex-Freundin und meiner Übergangsaffäre. Aber ich erkläre mal lieber die Situation und die Vorgeschichte.

Letztes Jahr ist meine Freundin, in unserem sechsten Beziehungsjahr, für ein Jahr ins Ausland gegangen. Wir haben uns das Jahr nur über Skype gesehen, bzw standen über WhatsApp in Kontakt. Sie ist die perfekte Frau: Wunderschön, intelligent, humorvoll, charmant, meine Familie liebt sie, jeder beneidet mich um sie. Wir führten die perfekte Beziehung, ich dachte wir bekommen demnächst Kinder und heiraten. So wie es sich jeder erhofft hat. Als sie wieder kam war die Freude unbeschreiblich, auf beiden Seiten. Es lief genauso gut weiter wie es aufgehört hatte. Bis es dann auf einmal den Knacks gegeben hatte. Wir trennten uns, passend zu unserem perfekten Leben, trennten wir uns auch noch perfekt. Im beidseitigen Einvernehmen, ohne Reibungen. Wie es nun mal so ist, ich lernte relativ schnell relativ viele Frauen kennen, lebte mich aus. Eine von ihnen war dann doch etwas mehr, wir trafen uns nicht nur für Sex. Wir verbrachten unglaublich viel Zeit mit einander. Ich hatte aber immer meine Exfreundin im Hinterkopf, mir war klar, dass die Neue nur zum Übergang sein wird. Denn auch wenn die Trennung auch von mir gewollt war, bereute ich sie. Meine Exfreundin hatte mich aber immer abgeblockt. Ich kam langsam darüber hinweg. Ich akzeptierte es, konzentrierte mich auf meine Affaire. Aus der Affaire wurde mehr, eine waschechte Beziehung. Mit Schmetterlingen im Bauch und allem was dazu gehört. Meinem besten Freund gefiel das zwar nicht, aber dass war okay für mich. Jetzt kurz vor Weihnachten ruft mich meine Exfreundin an, mitten in der Nacht, am weinen. Sie will mich zurück, ich riegelte erstmal ab. Befasste mich aber wieder mit ihr. Ich beendete die neue Beziehung, aus Fairness, denn emotional war ich nicht mehr zu 100 Prozent dabei. Ließ mir aber eine Hintertür offen, bat um Zeit mir über meine Emotionen klar zu werden. Mir wird diese gewährt. Aktuell nähere ich mich mit meiner Exfreundin wieder an, dass was ich irgendwie immer wollte. Es wird einen klaren Verlauf geben, wir ziehen im Sommer zusammen, bekommen wahrscheinlich in den nächten Jahren Kinder und heiraten dann. Jeder würde sich freuen. Es fühlt sich genauso an wie vorher. Für mich zumindest, für sie ist es wie neu verlieben.
Auf der anderen Seite ist meine "Neue". Es ist aufregend mit ihr, es kribbelt. Wir wissen nicht wo es hingehen kann, aber wir genießen die Zeit die wir gerade haben. 
Ich muss mich entscheiden, aber wie? Das neue, aufregende oder das altbewährte und perfekte. 

Aufgewärmt schmeckt nur erbsensuppe
und es ist wirklich so... mein Ex hat sich vor fast genau 7 jahren nach einer wirklich perfekten Beziehung getrennt. Es stimmte alles. Wir waren fast 5 jahre zusammen. Hatten geplant zu heiraten,wussten wie und wo. Es war alles in unsren Köpfen geplant. Dann die überraschende Trennung. Ein riesen Schock... Kamen aber nochmal zusammen. Es war nichts wie vorher. Wir waren wie zwei fremde Personen. Es hielt dann nochmal 3 Monate und dann wars wirklich vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 0:45

Ich teile begrenzt  die Meinung über mir das es nicht so perfekt gewesen sein. Klar es muss etwas nicht gepasst haben das ihr euch überhaupt getrennt habt. Andererseits muss ich jedoch sagen manchmal kommt eben doch wieder das zusammen was zusammen gehört. Mach dir also wirklich Gedanken über deine eigene Gefühle 😩 Wäge ab welche Beziehung dich glücklicher gemacht hat. Und wenn du diesen Satz liest wirst du an eine von beiden denken. Somit hat sich deine frage dann auch quasi schon beantwortet 😊 Wünsche dir Glück . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 8:48

Du trennst dich ohne wirklichen Grund aus einer perfekten Beziehung und gehst eine Beziehung ein mit einer Frau die du nicht wirklich liebst? Stellst sie mal eben auf die Warteliste wenn du dir nicht sicher bist ob nicht doch eine andere besser ist?
Das wäre so der Punkt wo ich dir ein Jahr alleine mit Hund oder Pferd in der Wildniss empfehlen würde damit du mal zu dir kommst und soziale Bindungen, Menschen und Verlässlichkeit  wieder schätzen und lieben lernst...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Betrügt meine Freundin mich? Merkwürdig drauf
Von: pitbulltier97
neu
25. Dezember 2016 um 19:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen