Home / Forum / Liebe & Beziehung / Peinliche Aktion.. Um Ex kämpfen?

Peinliche Aktion.. Um Ex kämpfen?

30. Juni 2015 um 3:22 Letzte Antwort: 30. Juni 2015 um 21:45

Hallo liebes Forum!

Ich bräuchte dringend neutrale Meinungen, denn meine Sichtweise scheint etwas vernebelt zu sein.

Die Story mit meinem Ex scheint nie ein Ende zu nehmen. Angefangen hat es vor 9 Jahren (!!)
Wir waren vor 5j. kurz zusammen, viel zu jung.. und vor 3 Jahren haben wir einen Neustart versucht. Er hat sich soo viel Mühe gegeben, hat mich Verwandten vorgestellt, hat schon von heiraten geredet. Ich war seine Traumfrau :/
Alles lief perfekt, bis auf den besagten HORROR Abend :

Er + einem Freund, ich + eine Freundin.
Wir haben uns damals gestritten, weil er mit dieser besagten Freundin mal hinter meinem Rücken Kontakt hatte. Diese besagte 'tolle' Freundin habe ich nach einer Versöhnung mit zu dem Treffen gebracht.
Fehler NR 1 !

Es war im Sommer, am Rhein, Alkohol war im Spiel.
Bei mir zu viel Alkohol
Fehler NR 2 !

Aus diesen beiden Fehlern resultierte dann das Ergebnis, dass ich plötzlich eifersüchtig wurde wenn die 2 sich auch nur in meinem Augen zu intensiv unterhalten haben..
Ich wurde innerlich immer aggressiver. Es fing an, dass ich ihn nebenbei gerne mal beleidigt habe und sehr fromm wurde. Vor seinem Freund natürlich..
Als wir zurückfahren wollten, spitze sich die Situation nur noch mehr zu. Meine tolle Freundin tanzte sexy vor den Augen meines Ex-Freundes.
Es endete dann so, dass ich besoffen in das Auto stieg und losfahren wollte. Ich war komplett außer mir. Habe jeden beleidigt der mich beruhigen wollte...auch IHN.
Dabei bin ich rückwärts gefahren und hätte die 3 fast überfahren Oh Gott..ja ich weiß!
FEHLER NR 4!!

Nachdem ich nachgegeben habe, fuhren wir also stillschweigend zurück wo meine Freundin die Jungs absetzen wollte.
Auf dem Parkplatz stand eine ganze Truppe von seinen Freunden. Er hat sich nicht von mir verabschiedet, was mich wiederum noch wütender machte...Ich wusste, dass ihm auf Grund des Alkohols schlecht war. Also war ich der Meinung großmaulig über den ganzen Parkplatz rufen zu müssen :''Ich hoffe er ersticke an seiner Kotze''
FEHLER NR 5!!

Vieles habe ich erst im Nachhinein erfahren...Das ICH mich wirklich SO verhalten habe kann ich bis heute nicht verstehen und mir verzeihen.

Danach wollte er natürlich nichts mehr mit mir zu tun haben... Ich habe es so hingenommen und wir haben uns nie ausgesprochen.( Ich tue mich schwer Gefühle zu zeigen und allgemein auf Männer zuzugehen)

Das ist nun 3 Jahre her..in dieser Zeit gab es immer wieder Kontaktaufnahmen seinerseits. Aber mich wieder zurück wollte er anscheinend nicht.

Bis vor einigen Wochen: Es hieß er denke immer noch über alles nach. Und wo wir heute wären, wenn das alles nicht passiert wäre. Er meinte er könne mir das nie verzeihen..dieser Stein wäre einfach zu groß...Dennoch macht er sich auch Vorwürfe deswegen und gibt sich die Schuld. Ein Widerspruch in sich?!



Leute ich habe wirklich richtig großen Mist gebaut und mich vor seinen ganzen Freunden zum Affen gemacht und ihn respektlos behandelt ! Aber eins weiß ich : Ich liebe ihn...
Ich kann einfach nicht damit leben, dass ich alles kaputt gemacht habe.

Was denkt ihr, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass er mir das verzeihen könnte?
Ich möchte bald gerne einige Schritte auf ihn machen indem ich z.b. Anrufe und hoffe so ein Treffen mit ihm vereinbaren zu können.
Alles am besten auf eine nette und coole Art und Weise. Um so vielleicht die Liebe in ihm wieder entfachen zu können?Ich weiß, dass er noch starke Gefühle für mich hat. Wir haben uns fast 2 Jahre nicht mehr gesehen (Ich war im Ausland)...
Ich habe mich auch nie wirklich dafür entschuldigt.

Was sind eure Ratschläge und Tipps?
Ich möchte nicht noch einen Fehler machen
Habe auch Angst abgewiesen zu werden.
Aber dann hätte ich wiederum Gewissheit und würde mich die nächsten Jahre nie fragen :,, Was wäre, wenn...?''







Mehr lesen

30. Juni 2015 um 10:50

Tja, ganz ehrlich....
ich könnte noch so viele Gefühle für dich haben.... hättest du das mit mir abgezogen, würde ich mich nicht mehr auf dich einlassen, schon um nicht verletzt zu werden.
Ich würde niemals den Menschen, den ich liebe, derart respektlos behandeln. Ja, du hast eingesehen, dass du falsch gehandelt hast, aber kannst du dir sicher sein, dass dies nicht wieder passiert? Kann ER sich da sicher sein? Vielleicht kannst du das zerstörte Vertrauen behutsam wieder aufbauen, indem ihr erst einmal wieder etwas Zeit miteinander verbringt. Dann wirst du ja sehen, ob er sich noch einmal öffnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2015 um 11:42
In Antwort auf sweetwater5

Tja, ganz ehrlich....
ich könnte noch so viele Gefühle für dich haben.... hättest du das mit mir abgezogen, würde ich mich nicht mehr auf dich einlassen, schon um nicht verletzt zu werden.
Ich würde niemals den Menschen, den ich liebe, derart respektlos behandeln. Ja, du hast eingesehen, dass du falsch gehandelt hast, aber kannst du dir sicher sein, dass dies nicht wieder passiert? Kann ER sich da sicher sein? Vielleicht kannst du das zerstörte Vertrauen behutsam wieder aufbauen, indem ihr erst einmal wieder etwas Zeit miteinander verbringt. Dann wirst du ja sehen, ob er sich noch einmal öffnet.

Ich weiß.. Es ist zu schlimm.
:Ich habe ihm so viele Fehler verziehen, die er anders als ich, im nüchternen und bewusstem Zustand gemacht hat. Ich war nicht ganz bei Sinnen.. Das war einfach nicht meine Art. Sowas würde mir nie im Normalzustand passieren, weil ich eher der nachdenkliche Mensch bin und nie zu voreilig handle..
Also lieber die Sache so liegen lassen? Selbst wenn ich ihn dadurch nicht zurück gewinnen kann, fühle ich mich dazu verpflichtet mich nochmal zu entschuldigen. Das möchte ich aber nur von Angesicht zu Angesicht. Aber ob ich ihn dazu kriege...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2015 um 21:45

Danke
Ja er ist noch Single und hatte nach mir keine ernste Beziehung mehr, so wie er selber gesagt hat.

An einen Brief habe ich auch schon gedacht.
Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass ich mir das zutraue...
Ich traue mich nicht direkt so auf die Konfrontation zu gehen.
Ich habe mir vorgenommen, ihn erstmal anzurufen und nett zu plaudern. Danach würde ich ihn sagen, dass ich ihm gerne etwas sagen möchte aber bitte nur persönlich.
Es gab während unseren Konversationen schon Andeutungen auf ein Treffen und seinerseits hieß es, ich könne ihn sehen wann ich möchte.
Ob er es dann auch ernst meint, weiß ich nicht. Er trotz all dem immer noch sehr lieb zu mir und höflich gewesen. Was ich garnicht so verdient habe..

Während des Treffens würde ich dann endlich komplett mit der Sprache rausrücken und ihm einfach alles sagen wie sehr mich das die Jahre bedrückt hat. Ich will ihm dabei in die Augen schauen.

Oder halt doch ein Brief? Ich hab nur angst, der Brief könnte ihn falsche Hände geraten (sein Bruder etc).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram