Home / Forum / Liebe & Beziehung / Patchwork

Patchwork

13. Dezember 2012 um 21:02

Ich weiss nicht ob Ihr mir helfen könnt, aber ich schreibe Euch mal meine Gedanken:

Es gibt einen Mann in meinem Leben den wirklich sehr liebe. Wir kennen uns aus der Schulzeit und haben uns vor fast 5 Jahren im Internet wiedergefunden. Wir waren zu diesem Zeitpunkt beide verheiratet. Er hatte einen Sohn und ich zwei Kinder. Wir schrieben 1 Jahr lang immer mal wieder. Wir merken aber auch, das da mehr ist. Wie gesagt, zu diesem Zeitpunkt waren wir beide verheiratet und hatten unseren Leben. Nach diesem Jahr schrieb er mir, das sein Sohn einen Bruder bekommen würde. Für mich brach eine Welt zusammen. Mist- nun wieder Tränen.....
Es gab eine lange Schreibpause. Für ihn war dieses Kind der totale Untergang und kommt damit überhaupt nicht klar. Genauso wenig wie ich auch.
Als dieses Kind 1 Jahr alt gewesen ist suchte ich den Kontakt zu diesem Mann. Ich vermisste ihn so, seine Worte, seine Liebe. Ich habe mich über die Schmerzen gestellt und mich darauf eingelassen. Wir trafen uns und seitdem sind wir zusammen. Nun ist es so, das das Aufenthaltsbestimmungsrecht für den ersten Sohn dem Vater zugesprochen wurde. Das heisst, das dieses Kind bei uns wohnt. Jedes zweite Wochenende geht das Kind zur Mutter, sowie jeden Mittwoch. Ich bin sehr unglücklich darüber. Ich konnte mir immer ein Leben mit meinem Freund vorstellen. Doch nun bin ich auch noch Ersatzmutter für seinen Sohn. Ja ich weiss, er nimmt auch meine Kinder auf und nimmt sie an. Auch weiß ich, das sich die Zeiten geändert haben, doch ich komme mit dieser Situation überhaupt nicht klar. Das er Kinder hat ist für mich sehr übel - und eines davon entstand während wir Gefühle füreinander aufbauten. Viele Tränen......

Ich komme mit der Mutter auch kein Stück klar. Sie sucht jedes mal bei Übergabe bzw. Abholung Streit. Hat mir sogar schon körperlichen Schaden zugefügt, weil sie der Meinung war, ich würde ihr die Türe vor der Nase zu machen. Jedesmal wenn der Termin naht bin ich ein Wrack. Meine Hände zittern, habe Herzrasen und bekomme von diesem ganzen Streß übelste Kopfschmerzen. Das schlimmste ist, das sie mir in meinem Zuhause diese negativen Gefühle zufügt. Normalerweise sollte mir hier doch niemand so zusetzen dürfen. Leider holt auch sie immer den Sohn ab, weil das so geregelt wurde und nicht änderbar ist. Sehe auch nicht ein 2 Orte weiterzufahren um das Kind abzugeben.

Ich habe mit meinem Freund drüber gesprochen, doch er kann leider nicht viel daran ändern. Sie bringt auch immer dieses andere Kind mit an die Tür. Es tut so weh.
Ich liebe meinen Freund wirklich, doch manchmal reicht Liebe einfach nicht.
Mein Freund hat diese Frau niemals geliebt und hasst sie sooo sehr, doch leider kann mir das nicht helfen.

Ich bin kurz davor dieses Leben aufzugeben. Ich kann einfach nicht mehr. Ich komme mit seiner Vergangenheit einfach nicht klar.

Bitte verurteilt mich nicht....

Mehr lesen

13. Dezember 2012 um 21:15

Jaaa
ja, das stimmt.
Beide Kinder waren ungewollt.....Unfälle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:17
In Antwort auf chava_12266163

Jaaa
ja, das stimmt.
Beide Kinder waren ungewollt.....Unfälle

Und...
die Heirat mit dieser Frau?
Ganz ausversehen auf dem Standesamt gelandet und ja gesagt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:19
In Antwort auf ofi21

Und...
die Heirat mit dieser Frau?
Ganz ausversehen auf dem Standesamt gelandet und ja gesagt???


er hat sie geheiratet weil sie schwanger war.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:28
In Antwort auf chava_12266163


er hat sie geheiratet weil sie schwanger war.....

Willst...
du das alles so glauben oder redet er dir das so ein?

Ich bitte dich, so naiv kann man doch gar nicht sein.

Er hat Sex mit ihr, bei dem ein Kind entsteht, heirat sie, "produziert" noch ein Kind mit ihr und hat sie nie geliebt, sondern hasst sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:35
In Antwort auf ofi21

Willst...
du das alles so glauben oder redet er dir das so ein?

Ich bitte dich, so naiv kann man doch gar nicht sein.

Er hat Sex mit ihr, bei dem ein Kind entsteht, heirat sie, "produziert" noch ein Kind mit ihr und hat sie nie geliebt, sondern hasst sie.


Was soll ich nur tun.. Ich bin sehr unglücklich... Ich weiss nicht, wie das weitergehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:37

Jupp
haben wir. Mitleid mit dem armen Mann, der von dieser bösen Frau beherrscht wird/wurde wäre wohl angebrachter.

Ich glaube ich entwickle langsam eine Phobie gegen Frauen mit Männern, die Kinder mit einer anderen haben. Deren "Exen" immer böse, hinterlistig, fies und gemein zu ihren Kindern gekommen sind, die sie jetzt grenzenlos vernachlässigen, die deshalb unerträglich zur Neuen sind.
Und deren Männer/Freunde die unschuldigsten, armen, gebeutelten,heineingelegten unter der Sonne sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:42

Unschöne Situation
Ich denke nicht, dass dich hier jemand verurteilt.
Die Situation ist natürlich wirklich nicht besonders schön.

Es ist immer schwer, so etwas aus der Ferne zu beurteilen. Gibt es denn auch schöne Momente? Dass er einen Sohn hat, der bei euch wohnt, ist für diesen Sohn sicher sehr wichtig.

Du verknüpfst natürlich einige negative Emotionen mit diesem Kind. Wie kommst du mit ihm zurecht? Wenn du dir einmal in Ruhe Gedanken machst, findest du doch sicher auch Momente mit deinem Freund, seinem Sohn, die dich erfreuen.
Versuche daraus Kraft zu schöpfen.

Ansonsten wäre es eine wirklich gute Idee, wenn du professionelle Hilfe suchen würdest. Es ist keine Schande, wenn man mit einer Situation überfordert ist. Es gibt viele Menschen, die dir gerne helfen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:44

Tränen...
....es ist schwer mit einem Mann zusammenzuleben der Kinder hat. Auch muss man sich mit Problemen rumärgern, mit denen man eigentlich nichts zu tun haben möchte.
Gewalt- mh- sie dachte ich will ihr die Tür vor der Nase zuschlagen, da hat sie die Tür aufgestossen und mich leider sehr unsanft getroffen und fand das leider noch extrem lustig. Meinte ich solle aufpassen was ich sagen bzw tue.
Ich sehe seine Ex in den Kindern, das stimmt. Auch im Verhalten der Kinder. Sie ist eine extrem aggressive Frau und leider nimmt der große da an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:51

...
Das arme Kind kann ich da nur sagen...
Eltern trennen sich.
Freundin vom Papa will es nicht.
Papa würd es der Freundin wegen weggeben.
Anscheinend nicht aus Liebe sondern aus 'nem Gelegenheitsf* entstanden.
Denkt nie wer an das Kind?

PS.: Dass er die Frau nie geliebt hat halte ich ebenfalls für Schwachsinn. Ich komme mit niemandem zusammen den ich hasse. Und ich (wenn ich Mann wäre) heirate auch nicht meinen One-Night-Stand weil ich sie geschwängert habe (falls sie nicht zusammen gekommen sind.... waren ja angeblich keine Gefühle da). Und ja, es ist absolut und total egoistisch von dir, dass es für dich ok ist, wenn er deine Kinder annimmt, du aber nicht seine. Da bleibt nur noch getrennte Wohnungen und wenn sein Sohnemann da ist siehst du deinen Freund halt nicht.

Kehr, das Kind kann och nix dafür !
Und der ollen Mutti würd ich mal ganz gewaltig die Meinung geigen! Du passt auf ihren Sohn auf, fütterst ihn durch und sie wird handgreiflich?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 22:00
In Antwort auf eiwantu

...
Das arme Kind kann ich da nur sagen...
Eltern trennen sich.
Freundin vom Papa will es nicht.
Papa würd es der Freundin wegen weggeben.
Anscheinend nicht aus Liebe sondern aus 'nem Gelegenheitsf* entstanden.
Denkt nie wer an das Kind?

PS.: Dass er die Frau nie geliebt hat halte ich ebenfalls für Schwachsinn. Ich komme mit niemandem zusammen den ich hasse. Und ich (wenn ich Mann wäre) heirate auch nicht meinen One-Night-Stand weil ich sie geschwängert habe (falls sie nicht zusammen gekommen sind.... waren ja angeblich keine Gefühle da). Und ja, es ist absolut und total egoistisch von dir, dass es für dich ok ist, wenn er deine Kinder annimmt, du aber nicht seine. Da bleibt nur noch getrennte Wohnungen und wenn sein Sohnemann da ist siehst du deinen Freund halt nicht.

Kehr, das Kind kann och nix dafür !
Und der ollen Mutti würd ich mal ganz gewaltig die Meinung geigen! Du passt auf ihren Sohn auf, fütterst ihn durch und sie wird handgreiflich?!


Der jüngste ist nie bei uns.... Mein Freund ist der Meinung das ihm das Kind untergeschoben wurde. Er will keinen Kontakt zu diesem Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 22:06

Klingt zwar jetzt blöd,
aber bei solchen Postings hoffe ich inständig, dass sie Fakes sind ..... des/der Kindes/er zuliebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 22:12


Er hat sie für mich verlassen... Wie gesagt, sie ist eine sehr aggressive Frau. Hat in seinem Haus Fensterscheiben eingeschlagen. Ihre Spuren waren im ganzen Haus zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 22:15
In Antwort auf chava_12266163


Der jüngste ist nie bei uns.... Mein Freund ist der Meinung das ihm das Kind untergeschoben wurde. Er will keinen Kontakt zu diesem Kind.

Weil das Kind
natürlich auch so viel dafür kann, dass es ihm untergeschoben wurde. Wirklich eine sehr reife Einstellung von deinem Freund!

Ansonsten klingt dein Beitrag ganz schön egoistisch. Du hast eigene Kinder, aber die deines Partners willst du nicht akzeptieren. Wie würdest du reagieren, wenn er deine Kinder so ablehnen würde? Und denkst du auch mal an das Kind? Das ist nämlich die leidtragende Person in der ganzen Geschichte.
Ich würde mal besser anfangen, das Kind deines Freundes als gleichwertig in eure Familie zu integrieren, bevor das Kind gegen dich eine so starke Abneigung entwickelt, dass du nichts mehr dagegen machen kannst.
Du wirfst deinem Freund etwas vor, das du selbst hast: Kinder von einer anderen Person. Damit kann man aber tadellos leben, wenn sich alle Beteiligten Mühe geben.

Und dass er seine Ex nie geliebt hat. Ähm, naja, das würde ich mal außen vor lassen, denn erstens ist es nicht relevant und zweitens wird er wohl nicht versehentlich in sie hineingefallen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 22:19
In Antwort auf coquette164

Weil das Kind
natürlich auch so viel dafür kann, dass es ihm untergeschoben wurde. Wirklich eine sehr reife Einstellung von deinem Freund!

Ansonsten klingt dein Beitrag ganz schön egoistisch. Du hast eigene Kinder, aber die deines Partners willst du nicht akzeptieren. Wie würdest du reagieren, wenn er deine Kinder so ablehnen würde? Und denkst du auch mal an das Kind? Das ist nämlich die leidtragende Person in der ganzen Geschichte.
Ich würde mal besser anfangen, das Kind deines Freundes als gleichwertig in eure Familie zu integrieren, bevor das Kind gegen dich eine so starke Abneigung entwickelt, dass du nichts mehr dagegen machen kannst.
Du wirfst deinem Freund etwas vor, das du selbst hast: Kinder von einer anderen Person. Damit kann man aber tadellos leben, wenn sich alle Beteiligten Mühe geben.

Und dass er seine Ex nie geliebt hat. Ähm, naja, das würde ich mal außen vor lassen, denn erstens ist es nicht relevant und zweitens wird er wohl nicht versehentlich in sie hineingefallen sein.


" nicht versehentlich in sie hineingefallen sein"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 18:34

Ich finde die Einstellung der TE schon sehr krass,
aber der Vater der Jungs ist ja keinen Deut besser.... wie um alles in der Welt, kann er sagen, dass er mit dem Zweitgeborenen nichts zu tun haben will, weil die Ex ihn reingelegt hat?? Mein Gott...es ist SEIN Fleisch und Blut.. wie kann man(n) nur so gefühlskalt sein?
Die ticken beide nicht sauber!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 18:39
In Antwort auf Mascha1

Klingt zwar jetzt blöd,
aber bei solchen Postings hoffe ich inständig, dass sie Fakes sind ..... des/der Kindes/er zuliebe

Mir ist gerade von dem Beitrag schlecht
geworden.
Ich kenne das Theater, dass mit den Kindern veranstaltet wird von meiner Urgroßmutter, Großmutter, Mutter, Stiefvater und die zwei Väter meiner Kinder.
Da kann man am liebsten 24 Stunden um die Kinder weinen, was die Erwachsenen so veranstalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 19:22
In Antwort auf chava_12266163


Was soll ich nur tun.. Ich bin sehr unglücklich... Ich weiss nicht, wie das weitergehen soll.


Um Himmels Willen!
Du versinkst in Selbstmitleid, obwohl du von Anfang an über die Situation Bescheid wusstest??
Der ältere Sohn wird von dir allenfalls geduldet und es macht dir zu schaffen, dass er bei euch wohnt?
Du befürwortest, dass der jüngere Sohn ignoriert und nicht vom Vater geliebt wird?
Das glaub ich jetzt nicht!!
Wie kann ein Mensch nur dermaßen egoistisch und auf sich bezogen sein?

Meine Güte - ich kenne das - hatte mit 21 Jahren auch eine Bez. mit einem Mann, der eine 5jährige Tochter hatte und niemals wär ich auch nur ansatzweise auf die Idee gekommen, diesem süßen kleinen Mädchen etwas Anderes als Zuneigung entgegenzubringen!

Und dann noch der Gipfel: Er akzeptiert DEINE Kinder und du nicht seinen Sohn? Da bleibt mir echt die Spucke weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 20:05

Man kann auch einfach gehen
und nie wieder kommen. Was soll denn das, dass den Frauen andauernd Schuldgefühle gemacht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 20:17

Ich weiß ehrlich nicht
was ich dazu sagen soll.

Bin hier in den Thread, weil ich eine super Patchwork Situation habe und mal schauen wollte um vielleicht auch mal Tipps zu geben. Und dann das...

Das Kind kann nichts dafür, dass Mann und Frau Sex hatten, als er auch mit dir was hatte. Und ein Kind unterschieben, wenn man zusammen ist und schon eins mit der Frau hat...hmmm....ich glaube ihr habt euch alle gegenseitig beschissen und die Kinder baden es aus!

Man bin ich froh, dass bei uns alle ans Kind denken und nicht nur an sich selbst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 20:24

Tu dem Kind einen Gefallen...
... und beende eure Pseudo-Patchwork-Family... Wie egoistisch kann man sein? Du begnuegst dich nicht damit, mit einem Mann anzubandeln der verheiratet ist und zwei Kinder hat, noe, nachdem du ihn dann erfolgreich erobert hast, möchtest du ihn auch für dich allein, die zwei Kinder können sich ja nen neuen Papa suchen.

Und nun stellst du allen Ernstes die Frage, was du machen sollst? Erwachsen werden. Dringend. Achja, Verantwortung übernehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 20:28
In Antwort auf zenzi_12143292

Tu dem Kind einen Gefallen...
... und beende eure Pseudo-Patchwork-Family... Wie egoistisch kann man sein? Du begnuegst dich nicht damit, mit einem Mann anzubandeln der verheiratet ist und zwei Kinder hat, noe, nachdem du ihn dann erfolgreich erobert hast, möchtest du ihn auch für dich allein, die zwei Kinder können sich ja nen neuen Papa suchen.

Und nun stellst du allen Ernstes die Frage, was du machen sollst? Erwachsen werden. Dringend. Achja, Verantwortung übernehmen!

Vor allem
muss man mit allen Beteiligten über die Erziehung der Kinder reden. Dafür sollte man seine egoistischen Gefühle mal unterdrücken können zur Liebe der Kinder. So etwas habe ich aber noch nie gehört. Ich habe schon einige getrennte erlebt.
Das sich alle an einen Tisch setzen habe ich noch nie gehört.
Ich frage mich, ob sie die Kinder überhaupt alle lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen