Home / Forum / Liebe & Beziehung / Passive Aggressivität

Passive Aggressivität

30. Mai 2005 um 23:29

Hallo zusammen!
Ich bin ganz neu hier, muss aber gleich mal eine Frage in den Raum werfen, in der Hoffnung, dass sich vielleicht jemand angesprochen fühlt, bzw mir helfen kann!
Kennt vielleicht zufällig jemand von Euch den Begriff "passive Aggressivität" bzw eigentlich müsste die Frage ja lauten: Kann mir jemand von Euch erklären, was sich genau dahinter verbirgt?

Ich habe einen sehr netten Mann kennengelernt, den ich wirklich mag, eigentlich denke ich, es geht ihm genauso, aber mitunter legt er extrem seltsame und widersprüchliche Verhaltensmuster an den Tag, mit denen ich nicht umzugehn weiss, bzw die ich nicht einschätzen kann. Dieser Mann ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln, ein Mysterium sozusagen.

Um nur einige Beispiel zu nennen: Er weicht oft direkten/unbequemen Fragen aus, er scheint sich niemals so richtig auf eine Sache festlegen zu wollen. Wenn ich z.B vorschlage, ob wir uns nicht mal treffen wollen, versichert er mir sehr glaubhaft, er würde nichts lieber tun als das, allerdings kann er mir keinen Termin nennen. Zweifle ich dann an seinen ehrlichen Absichten zieht er sich zutiefst gekränkt zurück, überhaupt habe ich das Gefühl, er legt alles auf die Goldwaage und reagiert übertreiben sensibel auf Kritik, die noch nicht mal als solche gemeint war.Er meldet sich manchmal aus heiterem Himmel tagelang nicht mehr, reagiert währenddessen auch nicht auf SMS,Anrufe usw, meldet sich dann irgendwann wieder zurück, so als sei nichts gewesen..

Eine Freundin hat nun die Vermutung geäussert, es könne sich um passive Aggressivität handeln, das seien typische Anzeichen dafür.Mir selber sagt dieser Begriff nicht wirklich viel, aber vielleicht kann mich mal jemand von Euch aufklären!?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen, ich stehe vor einem Rätsel, wo ich keinen Schritt weiterkomme.

Liebe Grüsse

Mehr lesen

31. Mai 2005 um 0:15

Frag doch die Freundin!
Scheint ja Psychomäßig der Hammer zu sein.
Ich denke, er ist nicht sonderlich interessiert. Ob er deswegen gleich psychokrank ist? Wie gesagt, deine Freundin scheint ja die Weisheit gepachtet zu haben, und da sollte sie dann auch weiter wissen.ODER?

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 2:33

Es kann schon sein,
dass er passiv aggressiv ist.

Man unterscheidet 2 Formen von Aggressionen 1. die aktive d.h. Angriff und 2. die passive d.h. Flucht bzw. Unterwerfung.

Wenn sich jemand aus einer Situation stiehlt, kann es durchaus eine passive Aggression sein. Aber auch Aufopferung und sich selbst unter den Scheffel zu stellen, kann passive Aggression sein.

Naja, ob er es wirklich ist, kann ich so aus der Ferne und auf die Schnelle nicht beurteilen. Aber so wie ich das lese, ist es nicht gänzlich ausgeschlossen. Nur sollte man mehr über ihn wissen, um es genauer beurteilen zu können.

Du kannst dich auch bei Google schlau machen. Gib einfach den Begriff "passive Aggressionen" ein. Vielleicht findest du da was auf die Schnelle.

Lieben Gruß

Zaungast

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 16:43

VIELEN DANK!!!!
Vielen Dank für Eure Antworten, das hat mir schon mal ein Stück weiter geholfen!!!
Ich hoffe wiklich, dass es bei ihm eine ganz einfache Erklärung gibt und dass er nicht passiv aggressiv ist, denn das was ich bei Euren Erklärungen gelesen habe, klang alles andere als gut.
Eine Beziehung mit einem tatsächlich Betroffenen muss extrem schwierig und nervenaufreibend sein, wenn sowas überhaupt dauerhaft zu ertragen ist.

@Luckylips: Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt in meinem Text, meine Freundin behauptet nicht, sie wisse, weshalb er sich so verhält, sie hat einige Artikel zu genau diesem Thema gelesen und hat gewisse Parallelen zu seinem Benehmen erkannt.Was es genau mit dieser "passiven Aggressivität" auf sich hat, konnte sie mir allerdings auch nicht plausibel erklären, deshalb habe ich mich an das Forum gewandt, weil ich nach ner Erklärung des, für mich als Laie, nicht bekannten Begriffes gesucht habe, das ist aber auch schon alles.

Vielen Dank an Mietnomadin und Zaungast, ihr habt mir da wirklich geholfen etwas Licht ins Dunkel zu bringen, ich fand die Erklärungen sehr gut.
Darf ich mal fragen, woher Ihr Euer Wissen darüber bezieht? Mir persönlich sagte der Begriff bis dato überhaupt nichts.

Ich versuche sicherlich nicht, ihn jetzt daraufhin in eine Schublade pressen zu wollen, jeder Mensch ist ja zum Glück individuell und hat eine ganz spezielle Art mit Menschen und Situationen umzugehen.Beurteilen kann sowas, wenn überhaupt, auch nur ein Experte, der den Mensch und sämtliche Hintergründe kennt. Womöglich gibt es sogar eine ganz simple Erklärung für sein seltsames Benehmen, das er übrigens nicht nur mir gegenüber an den Tag legt. Ich kenne zwei seiner Kumpels und habe schon gehört, dass er sich auch teilweise tagelang nicht meldet, auch nicht reagiert und dann aus heiterem Himmel wieder "auftaucht" so als sei nie was gewesen.

Natürlich kann es auch sehr gut sein, dass er kein echtes Interesse an mir hat, wäre zwar schade, aber auch okay, bloss spielt er da nicht mit offenen Karten, spreche ich ihn auf all die, für mich, komischen Verhaltensweisen an, stelle ich seine Gefühle in Frage, reagiert er trotzig und beleidigt, wie ein kleiner Junge, wie ich es nur wagen könne, all das anzuzweifeln.

Es ist extrem schwer, ihm etwas zu entlocken, über das er nicht reden möchte, er baut dann regelrecht diese berühmte Mauer auf und geht auf Distanz.Lasse ich ihn dann in Ruhe, dann kommt er nach ner Weile wieder an und alles ist vergessen, bis ich es "wage" die nächste unbequeme Frage zu stellen.Ich habe tatsächlich so das Gefühl, er hat so seine eigenen Regeln, er hat seinen eigenen Zeitplan und er tut nie das, was man sich von ihm wünschen würde, zumindest nicht im passenden Moment, auf Druck reagiert er äusserst allergisch, so erreicht man gar nichts bei ihm.

Er kann aber anderserseits auch ein sehr lieber Mensch sein, er zeigt mir schon deutlich, dass er Gefühle für mich hat, aber irgendwas ist da, was regelrecht zwischen uns steht, er kann sich nie so richtig öffnen, bzw Position beziehen.

Ich kann nur hoffen, dass sich das mit der Zeit gibt, ansosnten sehe ich da leider keine Chance, denn ich komme mit dieser Ungewissheit und seiner Ambivalenz auf Dauer nicht klar.

Es grüsst Euch
Alessya74









Gefällt mir

8. April 2008 um 21:25

Passive aggressivität
es gibt viele arten der passiven aggression , nicht nur bei männern, sogar auch bei frauen.
den mann, den du beschreibst, könnte dazu gehören - muss aber nicht. kennst du seine vergangenheit? seine seele?
find es selbst heraus, indem du selbst aktiv wirst und merkst , wann du an deine grenzen stößt.
bei echter passiver aggression hast du als frau 2 möglichkeiten:
1. zu gehen
2. zu bleiben - aber es ändert sich niemals etwas. hoffe nie, denn dann bist du hoffnungslos verloren.
es sei denn, die liebe ist stark genug um das auszuhalten.
liebe grüße und viel glück (wenn du es einfacher haben kannst und möchtest, such einfach weiter............)
chrissi

Gefällt mir

17. August 2008 um 8:56

Passive Aggressivität
Hallo!

Ich habe gerade eine Beziehung zu einem Mann hinter mir gelassen, der eine stark ausgeprägte Form von passiv-aggressivem Verhalten lebt. Leider weiß ich das erst jetzt. Sollte Dich das Thema interessieren, so findest Du eine Menge Informationen in dem Buch "Warum Männer mauern" von Scott Wetzler. Er ist amerikanischer Psychologe und Psychotherapeut und in diesem Buch geht es ausschließlich um das passiv-aggressive Verhalten von Männern, deren mögliche Ursachen, der Rolle der Frau an der Seite eines solchen Mannes, wie man mit einem solchen Mann leben kann (oder auch nicht), usw. Es ist gut verständlich geschrieben und gibt eine Menge Aufschlüsse, die zumindest für mich persönlich hilfreich waren.
Unabhängig davon könnte es in Deinem Fall aber auch viele andere Gründe für das Verhalten des Mannes geben. Und ich kann nur empfehlen, sich frühzeitig die Frage zu stellen: Was gibt DIR diese Beziehung? Und frage Dich nicht: Was könnte sie mir mal irgendwann geben? Wenn der Mann sich schon am Anfang nicht klar zu Dir äußern kann, dann stell Dir einfach die Frage, ob DU das möchtest. Wenn nein, dann lass die Finger davon. Sollte es sich tatsächlich um ein passiv-aggressives Verhalten handeln, so weiß ich aus Erfahrung (und bestätigt durch meine Lektüre): Das wird sich niemals ändern. Und nur, wenn Du unglaublich stark bist, kannst Du ein Leben mit einem solchen Mann auf Dauer aushalten.

Alles Gute für Dich!
Die Grashüpferin

Gefällt mir

26. August 2008 um 21:41

Absolut richtig
Das Verhalten von dem Sie sprechen entspricht absolut der Problematik eines passiv-aggressiven Mannes und seiner Freundin ! Ich komme selber gerade aus einer solcher Beziehung, total zerstört ...
Es gibt ein Buch mit dem Titel : "Warum Männer mauern", welches offenbar das Thema behandelt. Ich habe es heute bestellt, weiss also noch nicht was es wert ist ...

Viele Grüsse

Gefällt mir

24. Oktober 2008 um 18:36

Du Arme,
als ich Deine Zeilen laß, fiel es mir wie Schuppen von den Augen... ich war auf der Suche nach dem Begriff "passive Aggressivität", da ich durch einen Freund darauf gekommen bin...

...ich selbst habe oder hatte "so etwas" ein Jahr und drei Monate... warum ich habe oder hatte schreibe? Weil ich derzeit das erste mal davon ausgehe, daß es das war, aber irgendwie doch denke, daß "er" wieder auftaucht...
...so wie schon drei mal in nicht mal 1 1/2 Jahren... und zwar immer dann, wenn es mir endlich besser ging und ich begann alles abzuschließen - genau dann kam er wieder an...
...immer wieder... deshalb sag ich habe oder hatte...

...wenn Du noch nicht zu sehr "reingekippt bist", würde ich Dir raten, die Finger davon zu lassen und die Flucht zu ergreifen, denn man braucht verdammt viel Kraft, es gehen wahnsinnig viele Nervern drauf und es fließen verdammt viele Tränen, es tut immer wieder weh... laß es lieber!

Alles Liebe, Dunja


Gefällt mir

17. Mai 2012 um 6:27
In Antwort auf alessya74

VIELEN DANK!!!!
Vielen Dank für Eure Antworten, das hat mir schon mal ein Stück weiter geholfen!!!
Ich hoffe wiklich, dass es bei ihm eine ganz einfache Erklärung gibt und dass er nicht passiv aggressiv ist, denn das was ich bei Euren Erklärungen gelesen habe, klang alles andere als gut.
Eine Beziehung mit einem tatsächlich Betroffenen muss extrem schwierig und nervenaufreibend sein, wenn sowas überhaupt dauerhaft zu ertragen ist.

@Luckylips: Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt in meinem Text, meine Freundin behauptet nicht, sie wisse, weshalb er sich so verhält, sie hat einige Artikel zu genau diesem Thema gelesen und hat gewisse Parallelen zu seinem Benehmen erkannt.Was es genau mit dieser "passiven Aggressivität" auf sich hat, konnte sie mir allerdings auch nicht plausibel erklären, deshalb habe ich mich an das Forum gewandt, weil ich nach ner Erklärung des, für mich als Laie, nicht bekannten Begriffes gesucht habe, das ist aber auch schon alles.

Vielen Dank an Mietnomadin und Zaungast, ihr habt mir da wirklich geholfen etwas Licht ins Dunkel zu bringen, ich fand die Erklärungen sehr gut.
Darf ich mal fragen, woher Ihr Euer Wissen darüber bezieht? Mir persönlich sagte der Begriff bis dato überhaupt nichts.

Ich versuche sicherlich nicht, ihn jetzt daraufhin in eine Schublade pressen zu wollen, jeder Mensch ist ja zum Glück individuell und hat eine ganz spezielle Art mit Menschen und Situationen umzugehen.Beurteilen kann sowas, wenn überhaupt, auch nur ein Experte, der den Mensch und sämtliche Hintergründe kennt. Womöglich gibt es sogar eine ganz simple Erklärung für sein seltsames Benehmen, das er übrigens nicht nur mir gegenüber an den Tag legt. Ich kenne zwei seiner Kumpels und habe schon gehört, dass er sich auch teilweise tagelang nicht meldet, auch nicht reagiert und dann aus heiterem Himmel wieder "auftaucht" so als sei nie was gewesen.

Natürlich kann es auch sehr gut sein, dass er kein echtes Interesse an mir hat, wäre zwar schade, aber auch okay, bloss spielt er da nicht mit offenen Karten, spreche ich ihn auf all die, für mich, komischen Verhaltensweisen an, stelle ich seine Gefühle in Frage, reagiert er trotzig und beleidigt, wie ein kleiner Junge, wie ich es nur wagen könne, all das anzuzweifeln.

Es ist extrem schwer, ihm etwas zu entlocken, über das er nicht reden möchte, er baut dann regelrecht diese berühmte Mauer auf und geht auf Distanz.Lasse ich ihn dann in Ruhe, dann kommt er nach ner Weile wieder an und alles ist vergessen, bis ich es "wage" die nächste unbequeme Frage zu stellen.Ich habe tatsächlich so das Gefühl, er hat so seine eigenen Regeln, er hat seinen eigenen Zeitplan und er tut nie das, was man sich von ihm wünschen würde, zumindest nicht im passenden Moment, auf Druck reagiert er äusserst allergisch, so erreicht man gar nichts bei ihm.

Er kann aber anderserseits auch ein sehr lieber Mensch sein, er zeigt mir schon deutlich, dass er Gefühle für mich hat, aber irgendwas ist da, was regelrecht zwischen uns steht, er kann sich nie so richtig öffnen, bzw Position beziehen.

Ich kann nur hoffen, dass sich das mit der Zeit gibt, ansosnten sehe ich da leider keine Chance, denn ich komme mit dieser Ungewissheit und seiner Ambivalenz auf Dauer nicht klar.

Es grüsst Euch
Alessya74









Vielen dank
hallo alesseya,,

LASS DIE FINGER VON IHM - er ist sicher sehr schön und äusserlich UNWIDERSTEHLICH ..... aber LASS ES !!!!

Ich komme gerade aus so einer beziehung - besser gesagt, ich habe mich getrennt - kaum geht es mir etwas besser - jeweils so nach 4 wochen, meldet er sich wieder - aus dem nichts - und alles fängt von vorne an .......

Ich habe mich von diesem mann zerstören lassen - ich wollte nicht GLAUBEN, SEHEN und HÖREN .....DAS GIBT ES DOCH GAR NICHT - dachte ich - ein mann, der mit mir zusammenlebt - kann doch nicht SO sein !!!! Doch !

auch, wenn ich hier keine diagnose stellen will - vieles , was du beschreibst trifft aber haargenau das verhalten solcherart beziehungsgestörter männer - besonders in deinem drittletztem ABSCHNITT : Es ist extrem schwer........... ich dachte du sprichst über "meinen mann" - ich kann dir wirklich nur inständig raten .

Geh WEG ! und zwar so schnell wie möglich - der wickelt dich mit seinem charme, seiner äusserlichkeit , mit seiner - ab und zu in KLEINEN HAPPEN hingeworfenen LIEBESBEKUNDUNGUNGEN - OHNE WORTE natürlich - schneller ein, als eine spinne ihre BEUTE .

Er wird dir nie antworten auf fragen - wozu - er weiss gar nicht, was Du willst - ER IST JA DA ! wenn das nicht reicht - DEIN PROBLEM - er wird alles zu DEINEM problem machen ...
Glaube mir, du gehst kaputt - suche dir einen MANN keinen , der in der Pubertät stecken geblieben ist

Gefällt mir

17. Mai 2012 um 6:35

Passive aggressivität
hallo aleyssia,

hab erst gerade gesehen, wie alt dein beitrag schon ist

umsomehr würde mich interessieren, wie es dir geht und was aus der ganzen "sache" geworden ist

Es wäre wichtig für mich, da ich gerade solch eine beziehung ENDLICH - beenden konnte - zumindest räumlich - er hat so seine taktik, mich immer wieder emotional zurück zu holen

Ich danke dir

Ich hoffe, es geht dir gut

alles liebe

Gefällt mir

17. Mai 2012 um 7:14

Überlege
dir nur mal wie dieser Mann reagieren wird, wenn du ein richtig dickes Problem hast. In deiner Haut möchte ich da nicht stecken. Der wird die Beine in die Hand nehmen! Für mich kein Mann an dessen Seite man unbedingt seine Zukunft verbringen möchte. Ist ja nervig! Hört sich auch so an als hätte er was zu verbergen.

Gefällt mir

17. Mai 2012 um 10:35

Also
passive aggressivität is eine kunst wenn man sie beherrscht und in der regel bekommt der andre nichts davon mit. trotzdem: äusserst nervtötend und überflüssig.

aber bei dem kerl würd ich einfach nur gehen, ich hasse leute die das maul nich aufbringen wenn was is. das verschwendet zeit und energie an überlegungen die man nicht anstellen müsste wenn er klartext reden könnte. siehe dein thread

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen