Home / Forum / Liebe & Beziehung / Passive Aggression...

Passive Aggression...

23. September 2007 um 2:09

...hat das schon mal jemand von Euch gehört? Oder kann mir jemand mehr dazu sagen?

Liebe Grüße
morgana

Mehr lesen

23. September 2007 um 2:52

Hallo
das ist eine art von persöhnlichkeitsstörung.Die passiv-aggressive, auch negativistische Persönlichkeitsstörung, ist gekennzeichnet durch ein tiefgreifendes Muster negativistischer Einstellungen und passiven Widerstandes gegenüber Anregungen und Leistungsanforderungen, die von anderen Menschen kommen. Sie fällt insbesondere durch passive Widerstände gegenüber Anforderungen im sozialen und beruflichen Bereich auf und durch die häufig ungerechtfertigte Annahme, missverstanden, ungerecht behandelt oder übermäßig in die Pflicht genommen zu werden.

lg ben77ger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 9:32
In Antwort auf vere_11928232

Hallo
das ist eine art von persöhnlichkeitsstörung.Die passiv-aggressive, auch negativistische Persönlichkeitsstörung, ist gekennzeichnet durch ein tiefgreifendes Muster negativistischer Einstellungen und passiven Widerstandes gegenüber Anregungen und Leistungsanforderungen, die von anderen Menschen kommen. Sie fällt insbesondere durch passive Widerstände gegenüber Anforderungen im sozialen und beruflichen Bereich auf und durch die häufig ungerechtfertigte Annahme, missverstanden, ungerecht behandelt oder übermäßig in die Pflicht genommen zu werden.

lg ben77ger

Ist das vererbbar?
Das wäre schecklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 10:32
In Antwort auf delwyn_11901599

Ist das vererbbar?
Das wäre schecklich!

Hallo,
zuspätkommen z.B. soll auch eine Form der passiven Aggression sein. Oder sich nachts während des Schlafes im Bett ausbreiten, so dass der Partner keinen Platz mehr hat, oder gar aus dem Bett gedrängt wird.

Meistens läuft das Unbewusst ab.

Gruss, Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 14:29
In Antwort auf mohana_11904489

Hallo,
zuspätkommen z.B. soll auch eine Form der passiven Aggression sein. Oder sich nachts während des Schlafes im Bett ausbreiten, so dass der Partner keinen Platz mehr hat, oder gar aus dem Bett gedrängt wird.

Meistens läuft das Unbewusst ab.

Gruss, Lacada

Werde das Gefühl nicht los....
.... dass ich ausgerechnet an so ein Exemplar Mann geraten bin. Ich möchte hier keine Diagnose stellen und niemanden in eine Schublade stecken, aber alles was ich bisher darüber gelesen habe passt absolut.

Es ist so ein ständiges auf und ab zwischen uns. Er kann mal super lieb sein, mich auf Händen tragen usw. und am nächsten Tag ist er völlig kühl,ignorant und verletzend. Ohne dass es irgendeinen Grund dafür gäbe. Wenn ich ihn drauf anspreche,wird alles noch schlimmer.Meist dreht er es dann so hin dass ich diejenige war, die alles provoziert hat. Es ist unmöglich mit ihm darüber zu reden. Er zieht sich dann völlig zurück. Nach ein paar Tagen kommt er wieder und tut als wäre nix gewesen.
Das ist jetzt nur ein kurzes Beispiel, ich könnte Seiten voll schreiben. Das alles zerrt an meinen Nerven und an meinem Selbstbewusstsein.
Gibt es hier jemanden der Erfahrungen mit solchen Menschen hat?

Liebe Grüße
morgana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 16:10
In Antwort auf venus_12558437

Werde das Gefühl nicht los....
.... dass ich ausgerechnet an so ein Exemplar Mann geraten bin. Ich möchte hier keine Diagnose stellen und niemanden in eine Schublade stecken, aber alles was ich bisher darüber gelesen habe passt absolut.

Es ist so ein ständiges auf und ab zwischen uns. Er kann mal super lieb sein, mich auf Händen tragen usw. und am nächsten Tag ist er völlig kühl,ignorant und verletzend. Ohne dass es irgendeinen Grund dafür gäbe. Wenn ich ihn drauf anspreche,wird alles noch schlimmer.Meist dreht er es dann so hin dass ich diejenige war, die alles provoziert hat. Es ist unmöglich mit ihm darüber zu reden. Er zieht sich dann völlig zurück. Nach ein paar Tagen kommt er wieder und tut als wäre nix gewesen.
Das ist jetzt nur ein kurzes Beispiel, ich könnte Seiten voll schreiben. Das alles zerrt an meinen Nerven und an meinem Selbstbewusstsein.
Gibt es hier jemanden der Erfahrungen mit solchen Menschen hat?

Liebe Grüße
morgana

Lies mal...
...mein Beitrag auf den Beitrag von Mangotante in "Respektloses Verhalten", ich habe ihr dort einen Buchtipp gegeben.

Liebe Grüße, Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 16:44

Hatte...
das am 15.09. zum Thema gemacht und auch genau erläutert, was das genau ist. Lies einfach mal nach, da steht's genau. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 16:45
In Antwort auf maxi_12134449

Lies mal...
...mein Beitrag auf den Beitrag von Mangotante in "Respektloses Verhalten", ich habe ihr dort einen Buchtipp gegeben.

Liebe Grüße, Katharina

Hallo Katharina,
habe deinen Beitrag gelesen und werde mir das Buch besorgen. Denkst du es ist unmöglich dass sich so ein Mensch ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 17:27
In Antwort auf krista_12360808

Hatte...
das am 15.09. zum Thema gemacht und auch genau erläutert, was das genau ist. Lies einfach mal nach, da steht's genau. lg

Wow
.....das trifft den Nagel auf den Kopf. Besonders das:

"So langsam zweifle ich wirklich an meinem Verstand, obwohl ich im Grunde nicht glaube, besonders neben der Spur zu sein... Er versteht es einfach immer wieder im Gespräch, alles auf mich zu schieben und es klingt auch noch plausibel. Argumentativ komme ich einfach nicht gegen ihn an...."

Genauso geht es mir auch, er versteht es perfekt mir alles in die Schuhe zu schieben, manchmal glaube ich es dann sogar und zweifle wirklich an meinem Verstand.

Aber wie geht man damit um? Kann sich so ein Mensch ändern? Ist es möglich eine Beziehung zu führen ohne dass man dabei vor die Hunde geht?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 17:53
In Antwort auf venus_12558437

Hallo Katharina,
habe deinen Beitrag gelesen und werde mir das Buch besorgen. Denkst du es ist unmöglich dass sich so ein Mensch ändert?

Hallo Morgana..
....habe zufällig deinen Beitrag hier gelesen und erstaunliche Parallelen zu meinem Lebensgefährten entdeckt, von dem ich mich vor kurzem getrennt habe. Auch ich hatte immer das Gefühl, dass es für dieses Verhalten eine psychologische Erklärung geben müsse, habe aber keine gefunden. Du fragst, ob sich so jemand ändern kann? Nun, in dem Moment, wo derjenige erkennt, dass er ein Problem hat, wohl schon, aber es ist eher zweifelhaft, dass das geschieht, weil man ja mit sachlicher Argumentation nicht an ihn herankommt.

Gruß
Bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 18:16
In Antwort auf venus_12558437

Wow
.....das trifft den Nagel auf den Kopf. Besonders das:

"So langsam zweifle ich wirklich an meinem Verstand, obwohl ich im Grunde nicht glaube, besonders neben der Spur zu sein... Er versteht es einfach immer wieder im Gespräch, alles auf mich zu schieben und es klingt auch noch plausibel. Argumentativ komme ich einfach nicht gegen ihn an...."

Genauso geht es mir auch, er versteht es perfekt mir alles in die Schuhe zu schieben, manchmal glaube ich es dann sogar und zweifle wirklich an meinem Verstand.

Aber wie geht man damit um? Kann sich so ein Mensch ändern? Ist es möglich eine Beziehung zu führen ohne dass man dabei vor die Hunde geht?

lg

Mit viel...
Geduld und Spucke kann man es hinbekommen. Ich habe nach einem Hammerkrach und in vielen Gesprächen sogar herausgefunden, daß mein Liebster kein hoffnungsloser Fall ist. Jetzt arbeiten wir gemeinsam an der Sache, denn auch ich trage meinen Teil zu seinem Verhalten bei. Ich möchte Dir Mut machen, daß es nicht aussichtslos ist. Empfehlen kann ich das Buch "Warum Männer mauern" von Scott Wetzler. Da konnte ich auch über mich noch viel lernen und entdecken. Ich wünsche Dir ganz viel Glück. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 22:58
In Antwort auf krista_12360808

Mit viel...
Geduld und Spucke kann man es hinbekommen. Ich habe nach einem Hammerkrach und in vielen Gesprächen sogar herausgefunden, daß mein Liebster kein hoffnungsloser Fall ist. Jetzt arbeiten wir gemeinsam an der Sache, denn auch ich trage meinen Teil zu seinem Verhalten bei. Ich möchte Dir Mut machen, daß es nicht aussichtslos ist. Empfehlen kann ich das Buch "Warum Männer mauern" von Scott Wetzler. Da konnte ich auch über mich noch viel lernen und entdecken. Ich wünsche Dir ganz viel Glück. lg

Das Buch...
hab ich mir schon bestellt, müsste morgen kommen. Bin schon sehr gespannt darauf. Wir hatten auch nen Hammerkrach vor etwa 3 Wochen. Seitdem ist nichts mehr wie vorher. Er fasst mich nicht mehr an, kein einziges liebes Wort. Dabei sucht er ständig meine Nähe, taucht immer dort auf wo ich gerade bin. Wahrscheinlich nur um mich noch mehr zu verletzen??! Geduld ist leider überhaupt nicht meine Stärke. Trotzdem, ich war noch nie so geduldig wie bei ihm. Und ich wäre auch weiterhin bereit Geduld aufzubringen, wenn von seiner Seite nur ein kleines bisschen Entgegenkommen kommen würde. Aber seit 3 Wochen blockt er völlig ab.Ich weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, wie ich nur wieder an ihn rankommen kann. Das alles tut so verdammt weh, dennoch kann ich mich nicht von ihm lösen, kann nicht aufgeben, der er ist es einfach! Bevor wir uns näher gekommen sind, waren wir viele Jahre gut befreundet. Da hat er sich niemals so verhalten. Ich konnte mich immer 200% auf ihn verlassen, er war immer für mich da. Und genau diese Seite an ihm, fehlt mir so. Wo ist nur der Mann geblieben den ich kennen- und lieben gelernt habe??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2007 um 22:23
In Antwort auf venus_12558437

Werde das Gefühl nicht los....
.... dass ich ausgerechnet an so ein Exemplar Mann geraten bin. Ich möchte hier keine Diagnose stellen und niemanden in eine Schublade stecken, aber alles was ich bisher darüber gelesen habe passt absolut.

Es ist so ein ständiges auf und ab zwischen uns. Er kann mal super lieb sein, mich auf Händen tragen usw. und am nächsten Tag ist er völlig kühl,ignorant und verletzend. Ohne dass es irgendeinen Grund dafür gäbe. Wenn ich ihn drauf anspreche,wird alles noch schlimmer.Meist dreht er es dann so hin dass ich diejenige war, die alles provoziert hat. Es ist unmöglich mit ihm darüber zu reden. Er zieht sich dann völlig zurück. Nach ein paar Tagen kommt er wieder und tut als wäre nix gewesen.
Das ist jetzt nur ein kurzes Beispiel, ich könnte Seiten voll schreiben. Das alles zerrt an meinen Nerven und an meinem Selbstbewusstsein.
Gibt es hier jemanden der Erfahrungen mit solchen Menschen hat?

Liebe Grüße
morgana

Scheint ein....
ernsthaftes Problem mit Nähe zu haben, der Gute !!

Ganz schön anstrengend so ein "Geh her, geh weg !"
ABER: Es gehören immer zwei dazu ....!

Gruss, lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2007 um 16:19
In Antwort auf mohana_11904489

Scheint ein....
ernsthaftes Problem mit Nähe zu haben, der Gute !!

Ganz schön anstrengend so ein "Geh her, geh weg !"
ABER: Es gehören immer zwei dazu ....!

Gruss, lacada

Anstrengend...
ist es wirklich! Ich weiß überhaupt nicht woher ich die Geduld dafür nehme, denn eigentlich ist Geduld nicht meine Stärke.

Ich weiß dass immer zwei dazu gehören,dass ich das eigentlich nicht mit mir machen lassen brauche. ich schaff nur leider den Absprung nicht. Ganz so weit bin ich noch nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest