Home / Forum / Liebe & Beziehung / PASSIV-AGGRESSIVer Partner - wer hat Erfahrungen?

PASSIV-AGGRESSIVer Partner - wer hat Erfahrungen?

29. April 2009 um 14:43

Hallo,

ich muss mir hier auch mal den Frust von der Seele schreiben.

PASSIV-AGGRESSIV - habe ich beim googlen gefunden:

"... Somit steckt im Begriff der passiven Aggression psychodynamisch eine verdeckte Rebellion gegen das angeblich Mächtige, steckt Feindseligkeit und oft unangemessene Kritik gegenüber Autoritäten und/oder einem System dahinter, kann bis hin zur heimlichen Verachtung und Abwertung eines Chefs, eines Kollegen, Freundes oder Beziehungspartners gehen und ist immer verbunden mit der grundsätzlichen, inneren Annahme und Haltung, irgendwie sowieso schon latent von diesen Anderen benachteiligt worden zu sein... Eine passiv-aggressive Lebenseinstellung kann sich also in sorgsam verdeckten Gefühlen der subjektiv gefühlten Benachteiligung, Neid und Missgunst zeigen,ist nicht unbedingt sofort offensichtlich, denn so gepolte Männer nehmen nicht selten eine unbewusste Tarnung ein, indem sie ihre passive Aggressivität oder sogar Feindseligkeit hinter Schuldzuweisungen, oft auch einfach Unzulänglichkeit oder sanfter Manipulation verbergen.... Die indirekte Art ( passiv-aggressiv ) seinen Ärger oder gar Feindseligkeit zu verpacken, auch verborgen hinter der Maske der grüblerischen oder meditierenden Ruhe, verborgen auch hinter Bequemlichkeitshaltungen und gezeigter Arglosigkeit bis betonter Toleranz, lässt Frau glauben, nur sie könnte seine Bedürftigkeit sehen und die Mauern niederreißen ..Eine häufig verhängnisvolle und anstrengende Schlussfolgerung. Häufig ist einer seiner unbewussten Winkelzüge jener, dass selten oder nie gesagt wird, was wirklich gemeint ist.Folglich bekommt der Sozial-bzw. Beziehungspartner ständig gemischte bzw.doppeldeutige Botschaften...."


Nach etlichem Lesen und längerem Nachdenken bin ich zu der Ansicht gekommen, dass mein Freund (40) passiv-aggressiv ist. Er demonstriert eine permanente Gleichgültigkeit, so als ob ihm nichts an die Seele gehen könnte. Verschlossen, unnahbar, zu keinen Gefühlsregungen fähig, ob positiv oder negativ. Ich wäre froh, wenn er mal ausrasten würde, aber nicht mal das. Immer eine gleichbleibende neutrale Miene. Ärger schluckt er runter, hebt sich vernichtende Kritik dafür aber bis zu einem geeigneten Zeitpunkt auf, um sie dann geballt auf mich loszulassen. Offen äußert er sich nie, aber ich habe immer wieder das Gefühl, er rächt sich hintenrum für irgendwelche Sachen. Wenn es mir ausgesprochen gut geht oder wenn ich mal ohne ihn etwas unternehme, ist er völlig freundlich, später kommt dann aber die Quittung. Dann sucht er gezielt nach Situationen, wo er mich nieder machen kann. Er ist sich keiner Schuld bewusst. Ein "es tut mir leid" habe ich von ihm noch nicht gehört. ich habe wirklich schon angefangen, an meiner Intuition zu zweifeln, und an mir selbst. Zum Glück bin ich auf Bücher gestoßen, wo solche Themen angesprochen werden und wo eben auch gezeigt wird, dass sich die Partner dieser passiv-aggressiven Menschen schuldig fühlen, obwohl eigentlich der andere das Problem hat.

Ich habe auch gelesen, dass passiv-agressive Menschen ihre Verantwortung auf andere übertragen wollen, um nicht selbst für etwas zur Verantwortung gezogen zu werden. Ich habe oft das Gefühl bei ihm, dass er eine Situation (bewusst oder unbewusst?) in eine bestimmte Richtung lenkt, um dann ein bestimmtes Verhalten bei mir zu provozieren und damit eine bestimmte Situation zu erreichen, die er selbst will, er aber nicht derjenige sein will, der dafür die Verantwortung übernimmt. Z.B. er manipuliert mich so lange, bis ich sage ich kann nicht mehr, aber er selbst würde niemals den Schlussstrich ziehen, sonst wäre er ja der Übeltäter.

Vielleicht kennt dies jemand. Würde mich gern mit Betroffenen austauschen.

Gruß
ramira

Mehr lesen

29. April 2009 um 14:53

Na dann...vermuten wir ja beide nur
Wie kommst du zu dieser "Vermutung"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2009 um 15:20

Ja!
Hab ich mir schon bestellt und bin sehr gespannt! Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 11:23

Mit "sowas" war ich 9Jahre und 2 Kinder zusammen
Der "erzeuger"meiner 2jüngsten Söhne ist sonen Exemplar,er macht immer alles richtig und alle anderen vor allem ich IMMER alles falsch!Ist es mal nicht so,provoziert er solange bis dem "Gegner" nen Fehler passiert!!!Er lebt nur für sein Ego!solche Menschen können und vor allem Wollen sich NIe ändern!!!!!!!!!!!!!!Habe 9lange Jahre gebraucht um diese Erkenntnis zu erlangen,aber die Trennung ist nicht das Ende!!!!Mittlerweile bin ich wirklich soweit das ich zum Wohle und für den Frieden meiner Kinder auf meine 2sonnenscheine verzichten werde/mussMich kann und darf er zerstören aber nicht meine Kinder!Wenn man als Erwachsener schon Probleme hat solche Machenschaften zu durchschauen und zu verstehen wie sollten es da Kinder tun?So einen Menschen sollte man jedoch auch NIEMALS unterschätzen,es könnte auch eine tickende Zeitbombe sein!
Für mich waren es wirklich 9Jahre Hölle(er brannte ne leerstehende Nachbarwohnung runter(absicht konnte ihm leider nicht bewiesen werden)als ich ihn aus meiner Wohnung warf Seit unserer endgültigen Trennung vor über 3Jahren!tyrannisiert er mich und meine Familie wo er kann!!!Ich kann vor solchen Menschen nur warnen!!!!!Und leider suche ich immer noch Fehler nur bei mirManchr dinge kann man nicht ändern,leider!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club