Home / Forum / Liebe & Beziehung / Passiv-aggressive männer?!?!?!

Passiv-aggressive männer?!?!?!

18. Februar 2009 um 13:19

hallo ihr lieben, vielleicht habt ihr schon mal davon was gehört oder seit selbst betroffen,bin über jegliche informationen über diese persönlichkeitsstörung dankbar, habe auch das buch über passiv-aggressive männer gelesen "warum männer mauern", aber mich würden nun sehr auch persönliche berichte oder erlebnisse interessieren.ich glaube nämlich mein freund ist passiv-aggressiv u das gestalltet das zusammen sein äußerst schwer für mich.

danke schön mal in vorraus für eure reaktionen.

Mehr lesen

18. Februar 2009 um 14:17

Es gibt ein buch das heißt "warum männer mauern"
darin wird erläutert was gemeint ist mit passiv-aggressiven art und mauern würde hierin nicht unbedingt direkt in verbindung gebracht mit std lange gespräche sondern eher damit,das diese männer sich immer u überall ständig von jeden abkapseln,sie lassen erst gar niemanden "wirklich" an sich heran aus angst verletzt zu werden oder den menschen den sie am meisten liebebn zu verlieren,sie provozieren unnötig streit,aber nicht immer in der direkten art, sondern immer mit kleinen sticheleien unterschwellig.dieserr männer sind auch meistens nicht in der lage längere tiefgründige gespräche zu führen u tatsächlich,sie sind ausschließlich IMMER in der opferrolle, es sind IMMER die anderen an ihre schlechte situation schuld.sie sind nicht in der lage offen über ihre gefühle zu reden u kennen keine schuldeingeständnisse,sie verdrehen tatsachen,lügen das sich die balken biegen u wenn es sein muß gehen sie über leichen,so lange sie nicht sich oder anderen eingestehen müssen das sie einen fehler begangen haben dieser fehler wird dann einfach schnell den anderen zugeschoben,man redet mit ihnen über eine sache u bemerkt irgendwann das man über was ganz anderes streitet weil er versucht sich aus der affaire zu ziehen.sie haben oft ein gestörtes selbstbewustsein u selbstbild.nach aussen hin verdecken sie es oft mit arroganz.man kann keine normalen gespräche führen auf ruhiger art,sobald er sich im geringsten angegriffen fühlt,dann knallt es richtig.sie haben auch sehr führsorgliche seiten u sind lieb,aber das ist oft auch nur teil des spiels,er gibt so viel wie unbedingt nötig,aber nicht genug um zufrieden gestellt zu werden.sobald er merk man will etwas unbedingt,dann enthällt er es dir absichtlich,sie können keine eigenen entscheidungen treffen,endweder trifft sie jem ander oder das schicksal aber sicher nie sie selbst,sie gehen immer 1 schritt vor u einen nach rechts.sie haben ein verhalten oft von einem 4 jährigen,unfähig sich auch nur geringfügig auf jemanden gefühlsmäßig oder aus vertrauen einzulassen usw.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 14:58

Hallo engel...
....seit vielen vielen Monaten postest du jetzt hier über deine Beziehungsprobleme. Immer wieder hast du hier Situationen aus deiner Beziehung niedergeschrieben, bei den dir fast alle immer wieder dazu geraten haben, die Beziehung zu diesem Mann zu beenden, weil diese Dinge teilweise haarsträubend sind und dir absolut nicht guttun.

Natürlich mußt du diesen Rat nicht annehmen und sicher ist es zum Teil auch schwierig eine Beziehung zu beenden, auch wenn es einem nicht mehr gut geht damit.

Diesen Rat willst oder kannst du daher anscheinend nicht annehmen und jetzt suchst du mit diesem Posting wieder eine neue Lösung für deine Probleme bzw. eine Erklärung für das (miese) Verhalten deines Partners dir gegenüber.

Ich denke nicht, das du hier im Forum, abgesehen von dem Ratschlag, die Beziehung zu diesem Mann ein für alle mal zu beenden, damit du eines Tages die Chance dazu hast, jemanden findest, der dir guttut, dich liebt wie du bist, dir die Dinge in einer Beziehung zeigt, die glücklich machen, eine Lösung für deine Probleme finden wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 16:34
In Antwort auf ofi21

Hallo engel...
....seit vielen vielen Monaten postest du jetzt hier über deine Beziehungsprobleme. Immer wieder hast du hier Situationen aus deiner Beziehung niedergeschrieben, bei den dir fast alle immer wieder dazu geraten haben, die Beziehung zu diesem Mann zu beenden, weil diese Dinge teilweise haarsträubend sind und dir absolut nicht guttun.

Natürlich mußt du diesen Rat nicht annehmen und sicher ist es zum Teil auch schwierig eine Beziehung zu beenden, auch wenn es einem nicht mehr gut geht damit.

Diesen Rat willst oder kannst du daher anscheinend nicht annehmen und jetzt suchst du mit diesem Posting wieder eine neue Lösung für deine Probleme bzw. eine Erklärung für das (miese) Verhalten deines Partners dir gegenüber.

Ich denke nicht, das du hier im Forum, abgesehen von dem Ratschlag, die Beziehung zu diesem Mann ein für alle mal zu beenden, damit du eines Tages die Chance dazu hast, jemanden findest, der dir guttut, dich liebt wie du bist, dir die Dinge in einer Beziehung zeigt, die glücklich machen, eine Lösung für deine Probleme finden wirst.

-
eigentlich habe ich hier geschrieben weil ich mehr über die passiv-aggressivität erfahren wollte u wie andere damit umgegangen sind,ich wollte nicht unbedingt das jemand meine beziehung analusiert.ich ortne ihn auch nicht selbst in irgendwelche schubladen um sein verhalten zu rechtfertigen sondern ich versuche nur die situation besser zu verstehen,ne freundin gab mir den tipp mit der passiv-aggressivität,hatte zuvor noch nie davon gehört u hoffte vielleicht auch mal die sicht eines passiv-aggressiven mannes hier zu lesen.
mein freund ist nicht nur schlecht wenn ich hier von dem einen oder andereren problem berichte dann sind das einzelfälle,was sonst alles in der beziehung vor sich geht kann ja niemand wissen u wie ich schon sagte,jede beziehung hat gute sowie schlechte seiten u man muß abwegen welche davon überwiegt oder welche schwerwiegender ist.sollte ich irgendwann zu den endschluß kommen das es keinen sinn mehr macht weil ich endweder keine gefühle mehr haben kann oder er mich doch zu verrückt ist,dann werde ich das ganze sicher nach reichlicher überlegung beenden,aber so lange noch probleme gelößt werden können (die ja bestimmt jede beziehung hat) sehe ich hierfür keine veranlassung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 16:50

-
das komische an der ganzen geschichte ist, meine freunde u ich kennen meinen partner schon seit jahren,ich habe ihn nie so wahrgenommen.gut wir haben ihn jahre lang sehr wenig gesehen u dadurch sicher auch wenig von ihn mitbekommen,aber in den letzten monaten hat er mit jeden aber auch wirklich jeden den ihn mal was bedeutet hat krieg angefangen,freunde,familie usw tja,hab echt schon an mir selbst gezweifelt warum er so zu mir ist,bis mir vor augen aufging das er zu allen so ist,dann bekam ich von ner freundin den tipp mit dem buch u da hab ich halt erschreckend viele paralele gelesen die sich tatsächlich so in den jeweiligen situation abgespielt haben.dachte anfangs auch das er beherschend u kindisch an die beziehung heran geht,weil ich ihn immer von einer anderen seite gesehen hab bis ich das buch gelesen hab,da wurde mir eingiges klar.was natürlich nicht sein handeln rechtfertigen soll,aber es vielleicht ein kleines bißchen erklärt.ob es nun tatsächlich so ist,kann nur ein arzt sagen,ich kann nur die vermutung äußern,dass es so sein könnte u event. eine läsung versuchen zu finden für das problem,falls es eine gibt da überhaupt auf dauer mit um gehen zu können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 16:57

Du hast recht,
man kann nicht alles pauschlisieren,ich habe auch festgestellt bei ihm wenn ich konstand immer lieb zu ihm bin u ihn nicht im geringsten angreife dann gibt er sich auch sehr mühe.woher weißt du das du diese persönlichkeitsstörung hast,wurde das beim arzt festgestellt u wie gehst du u diese frau damit um,redest duz auch offen mit freunden drüber oder haben die es bislang nicht bemerkt,jeder hat es ja auch unterschiedlich stark ausgeprägt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 17:01

Mich interessiert deine meinung sehr feelix,
denn du kannst mir am besten das gefühl vermitteln die männer haben mit einer pas.... art.hast du es eigentlich anfangst selbst wahrhaben wollen oder versucht zu verdrängen u wie hast du dich dabei gefühlt.ich will auch nicht mit meinen freund über jede kleinigkeit diskutieren,geh inzwischen sollche gespräche sogar aus dem weg,weil sie zu nichts führen,außer streit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2009 um 11:11

Hallo picassali,
ich weiß es nicht, ob es auf dauer funktionier,je mehr ich drüber nachdenke je mehr tendiere ich dazu das es vielleicht alles keinen sinn mehr macht.so lange ich dachte es sei nur eine blöde marotte von ihn mich ständig wegen allem anzugreifen u mich zu verunsichern,tatsachen zu verdrehen u u u ,immer wenn ich denke es läuft super dann bricht er irgend einen nichtsnützigen streit vom zaun,wobei anschließend keiner mehr weiß worum es im grunde überhaupt ging.u jetzt wo ich weiß das dies in ihm steckt u vielleicht krankhaft ist u es sich vielleicht niemals ändert,frage ich mich ob es überhaupt noch ne chance hat,ich will nicht irgendwann selbst dabei drauf gehen gefühlsmäßig,ich investiere ja sehr viel zeit,gefühle u energie u was bringt er großes ein?wir haben super schöne zeit aber ich weiß nicht ob ich auf dauer damit leben kann immer damit rechnen zu müssen dass alles morgen schon vorbei sein kann,denn durch seine unsicherheit macht er gelegentlich auch schluß aus heiterem himmel,ich bin dann völlig unvorbereitet u geschock,in der einen min ist alles super u 5 min später macht er schluß u ich weiß dann nicht mal warum,klar wenn er nochmal drüber nachdenkt bereut er es,aber er soll mal dran denken was ich dadurch durch machen muß.das schlimmste ist ja dann das er dann meint ich bin an allem schuld,was er dann nichtmal begründen kann,er ist das opfer!die situation kann sich nur ändern oder verändern wenn er einsieht,dass mit ihm was nicht stimmt u das tut er nicht u ich hab auch keinen schimmer wie ich ihm das klar machen soll,wenn ichs versuche dann rastet er ja total aus,weil er dann das gefühl hat ich will ihn was u nicht das ich ihn nur helfen will,keine ahnung wie es weiter gehen soll.helfen kann ihn ihn nur wenn er einsicht das er hilfe braucht,erzwungen nutzt es niemanden ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2010 um 20:30

Auch wenn die Foreneinträge hier schon veraltet sind...
...kann das Buch JEIN von Stefanie Stahl zu dem Thema empfehlen.

In dem Buch geht es um Beziehungsunfähigkeit und u.a. um die bewusste oder auch unbewusste Motivation durch passiv-aggessives Verhalten Distanz zwischen sich und den Partner zu schaffen aus irratiionaler Angst vor dem abhängig vom Partner sein, etc.

Fand es in dem Zusammenhang sehr lesenswert.

Habe selbst Erfahrungen mit einem solch netten Exemplar Mann gemacht und konnte lange Zeit viele Situationen nicht richtig einordnen oder verstehen und habe große Selbstzweifel entwickelt.

Nachdem sich viele Abläufe aber mehr und mehr wiederholt haben und ich ein Verhaltensmuster erkennen konnte, habe ich die Sorge gekriegt, dass er unter einer Art Persönlichkeitsstörung leiden muss, oder unter irgendeiner anderen abgeschwächten Form davon.

Konnte mir dann durch die Literatur einen kleinen Durchblick verschaffen und einiges besser verstehen.
V.a. habe ich auch vieles über mich selbst dabei gelernt und die Beweggründe verstanden, die mich dazu gebracht haben, "mir das alles bieten zu lassen".

Das Thema ist schon nicht ohne.

Konnte mich durch das Wissen, auch wenn es nicht akademisch ist, emotional lösen, weil ich durchschaut habe, worum es bei uns/ihm geht.

Kann daher nur empfehlen, sich mit den Büchern auseinander zu setzen.

Wünsche allen Betroffenen viel Kraft und hoffe, ihr findet und geht euren Weg.

Manchmal ist es leichter, den Weg allein zu gehen.
Gerade, wenn man nur ausgebremst wird und der "Partner" nichts als der Klotz am Bein ist.

LG
EVENY


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2011 um 20:24

Recht des Stärkeren?
Sorry aber das hört sich so an, als ob jemand von vorne rein gerne die Verständigung verweigert, weil er sich prinzipiell unterlegen fühlt und noch nicht mal für Verständigung sorgen möchte, was dann wieder auf Verantwortungslosigkeit hinausläuft...
Eine Aussprache hat nichts mit stärker oder schwächer zu tun, es ist nur: seine eigenen Ansichten vorbringen, damit jeder weiß WIE der andere etwas meint und man sich dann EHRLICH einigen kann, der Sinn ist der SAche ist eben nicht ein merkwürdiges von dir angedeutetes verdecktes Machtspielchen... sondern Verständigung, denn jeder Mensch ist ein Individuum und jeder darf und sollte seine Wünsche und auch seine Diskrepanzen frei äußern können, damit es eben überhaupt Verständigung gibt..
WEnn aber jemand meint, er sei zu schwach um überhaupt zu erläutern, was er sich selbst denn eigentlich wünscht oder vorstellt, dann braucht dieser Mensch ja auch nicht ständig meinen, andere hätten irgendwie zu ERRATEN was er denn nun möchte oder nicht und andere hätten dann ständig einseitig Rücksicht zu nehmen auf etwas von was man noch niemals in Kenntnis gesetzt wurde...
Ein PA verweigert aber die Verständigung weil er keine Verantwortung für egal was übernehmen möchte und trampelt dann lieber mal auf den Gefühlen und Grenzen anderer Menschen rum, anstatt sich einfach nur zu verständigen...
Und da muss man auch kein Verbalakrobatiker sein um seine Sichtweise der Dinge vorzubringen...

also leider eben nicht, einer hat immer irgendwie Recht und der andere Unrecht...
Wer Verständigung verweigert, kann nicht erwarten, dass er respektiert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2011 um 20:48

MIt PA ist es aussichtslos!
Hallo Engel455,
kannste vergessen, am besten Trennung durch Raum und Zeit.
Ich habe auch die Erfahrung mit so einem Typen gemacht, drängte sich auf mit "Wir seien zusammen", machte sich breit aber immer nur für egozentrische Selbstdarstellung...
für mich nie etwas getan, genauso wenig für das sog. Verhältnis... locken und bocken.. JA und Amen, anstatt Eigenverantwortung und Verweigerung, Verweigerung, Verweigerung von Zuneigung, Sex. Aufmerksamkeit, persönlichem individuellem Interesse, Zuwendung, VERSTÄNDIGUNG, Entscheidung... nichts außer Passivität und erwarten, erwarten, erwarten... keine Ahnung was anscheinend sind Frauen eben für PA's Mütter die einseitig die Brust geben sollten, er selbst möchte nichts geben, obwohl das ja seine AUfgabe wäre... und versuche bloss nicht dich zu verständigen, weil er es nicht tut, habe immer einen Plan B und warte auf nichts, egal was er sagt, er wird sich niemals einbringen oder etwas für dich oder das Verhältnis tun...
und dann wird er sauer sein und dich noch dumm im NEBEL und in der Ecke stehen lassen, frei nach dem Motto:
irgendne Frau Depp werde ich ja schon morgen wieder erobern, bei der ich mich dann wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen kann mit ausschließlich meinen Begebenheiten...
PA saugen dich energetisch aus und sehen egal in welcher Situation niemals ein PRoblem... Entweder Salami-TAktik oder weglaufen, etwas anderes kommt da nicht, auch niemals freiwillig eine Entschuldigung, wird alles übergangen, hauptsache man ignoriert sein GEgenüber und jedes Problem, jede destruktive Verhaltensweise und dann taucht man so unangekündigt auf wie man verschwunden ist und fordert, fordert, fordert erneut Aufmerksamkeit...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper