Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partnerin wohnt noch zu Hause

Partnerin wohnt noch zu Hause

13. Juli um 11:46

und wenn es hoch kommt, liebt sie es, mal für ein paar Stunden von ihrem Alltag abgelenkt zu werden. Es kostet sie nichts und sie hat Spaß und sie fühlt sich zudem auch noch begehrt - was will frau denn noch mehr ?

Gefällt mir

13. Juli um 13:53

@gabriela

Danke für die Denkanstöße.
Auf ein paar Punkte möchte ich noch eingehen:
Der Sex zwischen uns ist an sich wunderbar (bis auf die Tatsache, dass er zu 90% nur bei ihr stattfindet). Sie ist diesbezüglich auch oft die treibende Kraft. 
Dem Sex "aus dem Weg gehen" wäre an den Haaren herbeigezogen. Das stimmt so definitiv nicht.
Auch ein Bestreben sich zu trennen ist von ihrer Seite aus absolut nicht offensichtlich, sie möchte viel Zeit mit mir und Zeit mit meinen Kindern verbringen, schlägt Unternehmungen vor, bringt sich mit ein, sucht ganz Gezielt nach dem Kontakt, erzählt mir von sich aus über ihre Vorstellungen einer gemeinsamen Zukunft.. und da sind noch einige Punkte mehr..
Alles in allem sehe ich es überhaupt nicht so.

Wenn sie vorschlägt, dass wir uns sehen (was sehr häufig der Fall ist), dann legt sie jedoch scheinbar großen Wert drauf, dass ICH zu IHR komme. So war das in der Vergangenheit zu 90% der Fall. Genau DAS werde ich jedoch jetzt nicht mehr tun, vielleicht habe ich damit auch die falschen Signale gesendet und ihre Bequemlichkeit unterbwusst gefördert. Das ist mir jedoch immer mehr bewusst geworden je mehr mich die Situation dort auch belastet hat, ich bin dort einfach nicht im Stande komplett abzuschalten und das Paarsein zu genießen.
Ab jetzt möchte ich ein ausgeglichenes Verhältnis anstreben. Vielleicht kann ich ihr so (neben dem was ich ohnehin bereits mehrfach zu ihr gesagt habe) auch in meinen Taten zeigen, dass mir dieser Punkt sehr wichtig ist.
Dass sie mich ausnutzt, schließe ich im Übrigen absolut aus. Dafür ist sie absolut nicht der Mensch, da sie selbst mehrmals über Monate hinweg von ihren Ex-Partnern ausgenutzt wurde. Und ihr restliches Verhalten würde darauf auch nicht schließen lassen.




 

Gefällt mir

13. Juli um 17:37

@purplemoonlight

In den vergangenen Wochen habe ich ihr das mehrmals, immer wieder, gesagt. Ich habe ihr gesagt, dass ich es gern hätte, dass wir mehr bei mir sind, tags wie nachts.
Ich habe ihr gesagt, dass ich mir mehr WIRKLICHE Zweisamkeit und mehr Zeit mit ihr allein wünsche.
Durch mein Verhalten und die Vorschläge ihrerseits, die immer wieder kamen, doch zu ihr zu kommen, habe ich sicher auch dazu beigetragen, dass sie es gar nicht richtig wahrgenommen hat, dass mich die Situation dort sehr beschäftigt und ich mich unwohl fühle. 
Diese Schiene werde ich nicht mehr fahren, ich werde ihr versuchen zu zeigen, dass es mir sehr sehr wichtig ist, dass wir auch Zeit bei mir verbringen und entweder sie geht darauf ein oder eben nicht. In den letzten Wochen habe ich das auch hin und wieder mal versucht aber darauf ist sie nie wirklich eingegangen bzw. hat dann im letzten Moment abgesagt. Was ich aber definitiv nicht mehr machen werde, ist einknicken.
Das wäre das falsche Signal und dadurch würde wahrscheinlich auch den Eindruck vermitteln als wäre es mir doch nicht so wichtig wie ich sage.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen