Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partnerin sagt nicht sofort, wenn sie etwas stört

Partnerin sagt nicht sofort, wenn sie etwas stört

23. Mai 2017 um 0:00

Hallo zusammen,

ich habe mich gerade wegen dieser Frage angemeldet. Ich versuche, mich kurz zu fassen.

Ich führe eine Fernebeziehung mit einer sehr liebenswerten Frau. Das geht jetzt schon 4 Jahre so. Sie ist in einem anderen Land. Bisher haben wir uns sehr selten gesehen. Die Kommunikation läuft täglich über Facebook-Nachrichten am Morgen und dann ein langes Telefonat am Abend.

Unser letztes (nächstes) Treffen von 2-3 Wochen hätte eigentlich im April stattfinden sollen. Da ich aber im März unerwartet meinen Job verlor und zunächst mal schauen wollte, beruflich wieder auf die Beine zu kommen, bin ich nicht sofort nach dem Jobverlust zu ihr geflogen.

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich emotional wegen des Jobs am Boden war. Was hätte da ein Treffen gebracht. Ich bin ein Typ, der das Leben nicht genießen kann und sich nicht fallen lassen kann, wenn es Probleme gibt, auch solche, die nicht direkt mit der Beziehung zu tun haben.

Ich war immer ehrlich zu meiner Freundin. Habe wegen des Jobs und des dadurch verzögerten Treffens sofort die Karten auf den Tisch gelegt. Sie schien mich zu verstehen und auch moralisch zu unterstützen.

Das ist Anfang April passiert. Bis Anfang Mai lief unsere Kommunikation dann eigentlich wie immer, nur halt  mit dem Damoklessschewet des "Sich-nicht-sehen-könnens". Aber auch hier schien sie verständnisvoll.

Nun habe ich seit letzter Woche eine Veränderung festgestellt. Diese äußert sich insofern, als meine Facebook-Nachrichten entweder nur mit einem Smiley a la "Ich liebe dich", oder aber nur kurz (viel kürzer und gefühlt herzloser/ emotionsloser) als sonst oder auch mal gar nicht beantwortet wurden.

Ich hatte mir schon gedacht, dass da etwas nicht stimmt. Es kommt dazu, dass der Handyempfang in letzter Zeit schlechter geworden ist, sodass eine normale Kommunikation nur sehr eingeschränkt möglich war.

Gestern war mein Geburtstag. Auf meine morgendliche FAcebook-Nachricht kam auch nur eine kurze Antwort mit halbherzigen Glückwünschen- zwar gut geschrieben, aber nicht so, wie eine Frau ihrem Partner normalerweise schreibt bzw. wie sie mir früher geschrieben hatte.

Dann habe ich gestern Abend angerufen und sie klang auch unterkühlt.

Heute dann wieder meine morgendliche lange Facebook-Nachricht. Da kam zuerst keine Reaktion außer ein Banner "I love you.". Ok, nicht die schlechteste Antwort, da man das ja nicht jedem sagt bzw. von jedem zu lesen bekommt und bekommen möchte.

Dann habe ich erfolglos versucht, sie heute Abend zu erreichen, woraufhin ich ihr eine Gute Nacht-Nachricht schickte mit der Bitte um Klärung, ob sie meine Nachrichten überhaupt bekommt. Da brach es aus ihr heraus, dass sie total an mir zweifelt bzw. an meinen Absichten. Ich hatte ja geplant, sie im März/April zu besuchen. Hat leider nicht geklappt- s.o.

Sie meinte auch, dass sie emotional verletzt sei.

Ich habe zwar verständnisvoll reagiert, aber innerlich koche ich noch immer.

Was meint ihr dazu? Kann das sein? Muss man sich so etwas bieten lassen?

Ich habe sie immer moralisch und auch finanziell (ungefragt- sie ist nicht auf Geld aus) unterstützt und mir immer Zeit für sie genommen und mir ihre Probleme angehört. Gemeinsam haben wir versucht, immer eine Lösung zu finden.

Sie weiß, dass ich sehr beschäftigt bin (als ich noch Arbeit hatte und auch jetzt mit der Arbeitssuche und halt den anderen Dingen wie Hausarbeit und Hobbys).

Was würdet Ihr mir raten? Kann ich die Beziehung eher abhaken oder lohnt es sich da noch zu kämpfen?

Hier noch eine Zusatzinfo: Anfang 2016 hatten wir eine Krise und ich habe mich von ihr absolut nicht mehr respektiert/ geliebt und für voll genommen gefühlt. Daraufhin habe ich im Internet nach Ablenkung (einfach chatten, kein Sex oder Sonstiges) gesucht. Eine meiner wenigen Chatpartnerinnen, der ich aber von meiner Beziehung und den Problemen erzählte, hat mich hintergangen und meine Freundin kontaktiert. Sie stellte es so dar, als ob ich mit ihr zusammen sein wollte. Daraufhin ist meine Freundin natürlich explodiert und war sehr  traurig und verletzt. Sie wollte mich nach wie vor und meinte, sie hätte sich selbst belogen, dass sie keine Gefühle mehr für mich hätte.

Anschließend haben wir uns zusammengerauft. Ich versprach ihr, in Zukunft Probleme nur noch mit ihr zu besprechen, statt mit wildfremden Leuten im Internet. Und ich bat sie, Probleme bzw. Sorgen direkt anzusprechen und nicht zu warten und es in sich hineinzufressen.

Was sollte ich jetzt tun? Ich habe ihr bereits eine emotionale und lange Mail geschrieben, dass ich im Juni sie besuchen kann und dass nicht nur sie sich einsam fühlt. Und halt dass ich sie liebe und meine Gefühle wirklich echt sind, dass es mir sehr ernst mit ihr ist und sie mir alles bedeutet.

Ich denke mal, dass der Großteil von euch nach einer derartigen Nachricht von ihr gar nicht mehr reagiert hätte oder wenn überhaupt, dann mit zwei Wörtern "Goodbye, darling."

Was kann ich jetzt noch machen? Es ist klar, dass ich jetzt auf Ihre Antwort warte. Die kann folgendermaßen sein

1) Ende
2) Sie ist einverstanden, mich im Juni zu sehen.
3) Sie braucht Bedenkzeit oder eine Beziehungspause.

Sollte ich überhaupt die Antwort abwarten oder meint ihr, dass die Beziehung mit der Vorgeschichte unter den gegebenen Umständen eigentlich gescheitert ist?

Zu meiner Person: Ich bin Deutscher, 34 Jahre alt. Meine Freundin ist 31 und kommt aus Uganda, Ostafrika. Sie war nie auf den deutschen Pass aus und auch nicht auf finanzielle Annehmlichkeiten. Sie ist sehr stolz und unabhängig, arbeitet und man muss sie förmlich (liebevoll) überreden, Geld für z.B. medizinische Untersuchungen und Medikamente anzunehmen.

Mein Gott, ich liebe sie und will einfach nur mit ihr glücklich und zusammen sein, aber das heute hat mich total aus der Bahn geworfen. Das Leben ist manchmal echt ungerecht und all denen, die sich im Singledasein selbst bemitleiden und nach Liebe sehnen, möchte man sagen, dass nicht alles Gold ist,was glänzt (Nicht bezogen auf meine Freundin, sondern Beziehungen im Vergleich zum Singleleben. Als Single hätte ich mir heute nicht diesen emotionalen Tiefschlag abholen müssen.

Bitte antwortet mal, gerne auch nur in kurzen Statements. Danke und euch alles Gute und ein Leben ohne Probleme.

Viele Grüße
Martin

Mehr lesen

23. Mai 2017 um 0:10

Ach ja, hier noch ein Fun Fact: Ich habe heute mein Wunschkennzeichen für neue Auto ausgesucht und ihr mitgeteilt. Es enthält unsere Anfangsbuchstaben MM (Martin und Milly) und auch 1504- den 15.April, unseren Kennenlerntag.

Das war, bevor ich ihr Geständis mit den Zweifeln an meinen Absichten bekam.

Leute, denkt ihr nicht auch, dass jemand, dem ein Mensch gleichgültig ist, wohl kaum ein Wunschkennzeichen mit dem Jahrestag bestellen würde? Ist zwar nur ein kleines Puzzleteil, aber ich denke, das sagt einiges aus. Warum sollte ich in 5 Jahren noch mit diesem Kennzeichen rumfahren wollen, wenn mir die Frau am A... vorbeigeht und ich sie am liebsten sofort loswerden will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 0:11

* für das neue Auto


Sorry, ich bin total nervös.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 8:10

Ich war mit meinem Mann auch für kurze Zeit in so einer Beziehung, er Russland ich  Österreich.

Das erste was ich schon überhaupt nicht bei euch verstehen kann ist, warum ihr es in vier (!!) Jahren in eurem Alter noch dazu nicht geschafft habt, zusammenzuziehen? Ich kenne es von mir selbst und auch anderen Mischehen in meinem Umfeld nicht anders, dass man dann ja doch mal nach ein paar Besuchen heiratet und ein Aufenthaltsvisum beantragt. Mit 30 weiß man ja doch relativ schnell, ob es passt oder nicht. Das allein würde mich schon die Beziehung nicht so ernst nehmen lassen.

Dass du sie nicht besucht hast, wäre für mich an ihrer Stelle ein ein absoluter Schlag in den Magen. Man lässt doch keinen Besuch ausfallen und gerade wenn es dir schlecht geht, hast du ihr damit gezeigt, dass sie wohl für gute Laune gut genug ist aber wenn es wirklich ernst wird, wendest du dich nicht an sie. Das würde für mich nur noch mehr den Eindruck einer Spaßbeziehung erwecken. Für mich würde es auch den Eindruck erwecken, dass du mich überhaupt nicht vermisst. Den Besuch ein paar Monate (!!) zu verschieben, würde meine Enttäuschung nicht im Mindesten bessern. Das mit dem Kennzeichen würde ich gar nicht mehr wahrnehmen.

Und jetzt machst du den Eindruck, dass DU auf SIE sauer bist? Das versteh ich wirklich überhaupt nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 12:05

nun hat doch aber die Partnerin sogar sofort was gesagt und - war das auch wieder nicht richtig?

Martin, ich sehe das eher umgekehrt - DU bist derjenige, der nicht sofort die neue Sachlage erklärt hat und nun unwirsch reagiert, weil sie ihre Enttäuschung zeigt.

Da warst Du bestimmt zu stolz, zugeben zu müssen, dass es finanziell eben fast unmöglich ist, diese weite Reise zu ihr anzutreten - da Du erst wieder eine Arbeit haben musst.

Also bitte .... WEEER  hats verpeilt ?

Mich wundert es gar nicht, dass sie hellhörig wurde und möglicherweise vermutete, dass Du einen Grund suchst, Dich zu trennen und Dich nur nicht traust ihr das zu sagen.

Ich finde es jedenfalls nicht angemessen, IHR jetzt die Schuld zu geben - sie hat ja schließlich auch Gefühle für Dich (bisher anscheinend doch?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 12:15
In Antwort auf martin0583

Hallo zusammen,

ich habe mich gerade wegen dieser Frage angemeldet. Ich versuche, mich kurz zu fassen.

Ich führe eine Fernebeziehung mit einer sehr liebenswerten Frau. Das geht jetzt schon 4 Jahre so. Sie ist in einem anderen Land. Bisher haben wir uns sehr selten gesehen. Die Kommunikation läuft täglich über Facebook-Nachrichten am Morgen und dann ein langes Telefonat am Abend.

Unser letztes (nächstes) Treffen von 2-3 Wochen hätte eigentlich im April stattfinden sollen. Da ich aber im März unerwartet meinen Job verlor und zunächst mal schauen wollte, beruflich wieder auf die Beine zu kommen, bin ich nicht sofort nach dem Jobverlust zu ihr geflogen.

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich emotional wegen des Jobs am Boden war. Was hätte da ein Treffen gebracht. Ich bin ein Typ, der das Leben nicht genießen kann und sich nicht fallen lassen kann, wenn es Probleme gibt, auch solche, die nicht direkt mit der Beziehung zu tun haben.

Ich war immer ehrlich zu meiner Freundin. Habe wegen des Jobs und des dadurch verzögerten Treffens sofort die Karten auf den Tisch gelegt. Sie schien mich zu verstehen und auch moralisch zu unterstützen.

Das ist Anfang April passiert. Bis Anfang Mai lief unsere Kommunikation dann eigentlich wie immer, nur halt  mit dem Damoklessschewet des "Sich-nicht-sehen-könnens". Aber auch hier schien sie verständnisvoll.

Nun habe ich seit letzter Woche eine Veränderung festgestellt. Diese äußert sich insofern, als meine Facebook-Nachrichten entweder nur mit einem Smiley a la "Ich liebe dich", oder aber nur kurz (viel kürzer und gefühlt herzloser/ emotionsloser) als sonst oder auch mal gar nicht beantwortet wurden.

Ich hatte mir schon gedacht, dass da etwas nicht stimmt. Es kommt dazu, dass der Handyempfang in letzter Zeit schlechter geworden ist, sodass eine normale Kommunikation nur sehr eingeschränkt möglich war.

Gestern war mein Geburtstag. Auf meine morgendliche FAcebook-Nachricht kam auch nur eine kurze Antwort mit halbherzigen Glückwünschen- zwar gut geschrieben, aber nicht so, wie eine Frau ihrem Partner normalerweise schreibt bzw. wie sie mir früher geschrieben hatte.

Dann habe ich gestern Abend angerufen und sie klang auch unterkühlt.

Heute dann wieder meine morgendliche lange Facebook-Nachricht. Da kam zuerst keine Reaktion außer ein Banner "I love you.". Ok, nicht die schlechteste Antwort, da man das ja nicht jedem sagt bzw. von jedem zu lesen bekommt und bekommen möchte.

Dann habe ich erfolglos versucht, sie heute Abend zu erreichen, woraufhin ich ihr eine Gute Nacht-Nachricht schickte mit der Bitte um Klärung, ob sie meine Nachrichten überhaupt bekommt. Da brach es aus ihr heraus, dass sie total an mir zweifelt bzw. an meinen Absichten. Ich hatte ja geplant, sie im März/April zu besuchen. Hat leider nicht geklappt- s.o.

Sie meinte auch, dass sie emotional verletzt sei.

Ich habe zwar verständnisvoll reagiert, aber innerlich koche ich noch immer.

Was meint ihr dazu? Kann das sein? Muss man sich so etwas bieten lassen?

Ich habe sie immer moralisch und auch finanziell (ungefragt- sie ist nicht auf Geld aus) unterstützt und mir immer Zeit für sie genommen und mir ihre Probleme angehört. Gemeinsam haben wir versucht, immer eine Lösung zu finden.

Sie weiß, dass ich sehr beschäftigt bin (als ich noch Arbeit hatte und auch jetzt mit der Arbeitssuche und halt den anderen Dingen wie Hausarbeit und Hobbys).

Was würdet Ihr mir raten? Kann ich die Beziehung eher abhaken oder lohnt es sich da noch zu kämpfen?

Hier noch eine Zusatzinfo: Anfang 2016 hatten wir eine Krise und ich habe mich von ihr absolut nicht mehr respektiert/ geliebt und für voll genommen gefühlt. Daraufhin habe ich im Internet nach Ablenkung (einfach chatten, kein Sex oder Sonstiges) gesucht. Eine meiner wenigen Chatpartnerinnen, der ich aber von meiner Beziehung und den Problemen erzählte, hat mich hintergangen und meine Freundin kontaktiert. Sie stellte es so dar, als ob ich mit ihr zusammen sein wollte. Daraufhin ist meine Freundin natürlich explodiert und war sehr  traurig und verletzt. Sie wollte mich nach wie vor und meinte, sie hätte sich selbst belogen, dass sie keine Gefühle mehr für mich hätte.

Anschließend haben wir uns zusammengerauft. Ich versprach ihr, in Zukunft Probleme nur noch mit ihr zu besprechen, statt mit wildfremden Leuten im Internet. Und ich bat sie, Probleme bzw. Sorgen direkt anzusprechen und nicht zu warten und es in sich hineinzufressen.

Was sollte ich jetzt tun? Ich habe ihr bereits eine emotionale und lange Mail geschrieben, dass ich im Juni sie besuchen kann und dass nicht nur sie sich einsam fühlt. Und halt dass ich sie liebe und meine Gefühle wirklich echt sind, dass es mir sehr ernst mit ihr ist und sie mir alles bedeutet.

Ich denke mal, dass der Großteil von euch nach einer derartigen Nachricht von ihr gar nicht mehr reagiert hätte oder wenn überhaupt, dann mit zwei Wörtern "Goodbye, darling."

Was kann ich jetzt noch machen? Es ist klar, dass ich jetzt auf Ihre Antwort warte. Die kann folgendermaßen sein

1) Ende
2) Sie ist einverstanden, mich im Juni zu sehen.
3) Sie braucht Bedenkzeit oder eine Beziehungspause.

Sollte ich überhaupt die Antwort abwarten oder meint ihr, dass die Beziehung mit der Vorgeschichte unter den gegebenen Umständen eigentlich gescheitert ist?

Zu meiner Person: Ich bin Deutscher, 34 Jahre alt. Meine Freundin ist 31 und kommt aus Uganda, Ostafrika. Sie war nie auf den deutschen Pass aus und auch nicht auf finanzielle Annehmlichkeiten. Sie ist sehr stolz und unabhängig, arbeitet und man muss sie förmlich (liebevoll) überreden, Geld für z.B. medizinische Untersuchungen und Medikamente anzunehmen.

Mein Gott, ich liebe sie und will einfach nur mit ihr glücklich und zusammen sein, aber das heute hat mich total aus der Bahn geworfen. Das Leben ist manchmal echt ungerecht und all denen, die sich im Singledasein selbst bemitleiden und nach Liebe sehnen, möchte man sagen, dass nicht alles Gold ist,was glänzt (Nicht bezogen auf meine Freundin, sondern Beziehungen im Vergleich zum Singleleben. Als Single hätte ich mir heute nicht diesen emotionalen Tiefschlag abholen müssen.

Bitte antwortet mal, gerne auch nur in kurzen Statements. Danke und euch alles Gute und ein Leben ohne Probleme.

Viele Grüße
Martin

Sag mal, wo soll das mit euch eigentlich hinführen, vorausgesetzt ihr macht jetzt nicht Schluss? Soll dass auf ewig eine Fernbeziehung bleiben? Habt ihr mal drüber gesprochen, ob ihr eine Familie gründen wollt. Ob einer von euch bereit wäre zum anderen zu ziehen?  Für mich klingt dass alles so ziellos was ihr da macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 13:15

..na weil die immer so verständnisvoll mit Männern sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 20:11

Guter Konter! Ich habe dieses Forum über die Google-Suche entdeckt und wollte halt mal einen oder mehrere Standpunkte vom weiblichen Geschlecht hören. Das habe ich erreicht. Bin hier nicht auf der Suche nach 100 % Zustimmung a la Nordkorea und Schulterklopfern. So viel für den Moment. Ich werde mich später am Abend oder eher morgen am Feiertag nochmal zum Thema äußern.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper