Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partnerin kann nur wenig Gefühle zeigen.

Partnerin kann nur wenig Gefühle zeigen.

9. Januar um 8:10

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle.

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön.
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Mehr lesen

9. Januar um 8:30
In Antwort auf harlekinski

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle. 

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön. 
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Hast du das Gefühl es mangelt ihr an Gefühlen für dich ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 8:31
In Antwort auf harlekinski

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle. 

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön. 
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Sie scheint ziemlich viel Müll aus ihrer alten Beziehung mit sich rumzuschleppen. Die Beziehung zu ihrem Ex ist ja nun fast ein Jahr her, sie sollte das mal langsam verarbeiten und begreifen,dass nicht jeder Mann so ein Idiot ist wie ihr Ex. Was sie da, wahrscheinlich ehr unbewusst tut, ist weder dir noch ihr selbst gegenüber fair. So sabotiert sie eure Beziehung noch bevor diese richtig Fahrt aufnehmen konnte. Ich glaube sie sollte mal dringend darüber nachdenken was sie möchte. Ewig als kalter, beziehungsunfähiger Mensch durch die Gegend laufen oder sich der Vergangenheit stellen, verarbeiten und neu anfangen und dabei das Vertrauen entwickeln, dass nicht alle Männer Betrüger sind. 
Du allerdings kannst ihr dabei nicht helfen. Höchstens ein Gespräch mit ihr führen und sie drauf aufmerksam machen, dass sie mit ihrem Verhalten eurer Beziehung schadet. Wenn sie nicht an sich arbeitet musst du für dich selbst entscheiden, wie lange du diesen Zustand aushalten magst. Für mich wäre das nichts... Ich wünsche euch viel Glück und für deine Freundin rasches Einsehen! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 8:40

Hi harlekinski,

ich kann mich in deine Situation sehr gut hineinversetzen. So ähnlich lief es in meiner letzten Beziehung ab, nur, dass ich deinen Part eingenommen habe (sprich; Gefühle zeigte) und er der kalte Klotz war. Haben uns auch jeden Tag gesehen/bei einander übernachtet und es war eher sehr "freundschaftlich" (selten Küsse, Umarmungen etc.); auch unser Whatsapp-Kontakt war relativ kühl. Immer nur das Notwendigste. Nie eine liebe Floskel oder ein Herz.

Reden brachte bei mir 0, er hat es zwar eingesehen, aber mir deutlich gemacht, dass er sich dementsprechend nicht ändern kann, weil er einfach so ist. Ich wollte mich immer damit abfinden und habe mir eingeredet, dass ich damit klarkommen werde.
Letzten Endes ist es dann auch aus anderen Gründen außeinander gegangen. Er hat mir seine Liebe zwar auf andere Art gezeigt, aber ich hätte mich wohl immer nach einen Partner gesehnt, der mir ab und zu sagt, dass er mich liebt, mich vermisst und mich nicht am langen Arm emotional verhungern lässt.

Vielleicht wird es mit der Zeit besser.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 9:15

Ich kann dich so gut verstehen!! Mein Freund und ich haben auch beide sehr, sehr schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht und eine leicht unterschiedliche Weise, das zu verarbeiten! Bei ihm zeigt sich nämlich auch, dass er (und auch erst nach der miesen Ex) sich super schwer tut, Gefühle zu äußern, würde sich vermutlich fast den Finger brechen, wenn er nur ein Herz per Whatsapp verschicken müsste... Ich hingegen bin da typisch Mädchen und sehr emotional auf jede Weise und muss halt zum Ausdruck bringen, was ich fühle und schon ist das "Problem" schon da und ich hab so oft an seinen Gefühlen gezweifelt, weil ich das nicht verstanden habe!
Irgendwann hab ich mal versucht, mir ganz rational Gedanken darüber zu machen und erkannt, dass er mir mehr als jeder Andere zeigt, wieviel ich ihm bedeute, indem er quasi immer da ist, wenn er das möglich machen kann, sich um mich kümmert und mit der Zeit auch immer mehr Vertrauen gefasst hat und sich laaaaaangsaaaaam aber sicher mehr fallen lassen kann!
Ihr müsst reden und grundsätzlich auf den Tisch bringen, dass beide es schwer haben mit dem Verhalten des Anderen und sicher sein, dass ihr aber grundsätzlich das gleiche Ziel habt und dann braucht es Zeit und du musst für dich wissen, ob du das kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 14:37

Danke für die zahlreichen Antworten.

Also vielleicht habe ich etwas vergessen. Sie sagte mir sie sei nur mir gegenüber so kalt, da sie Angst hat nochmal so verletzt zu werden. Nochmal in so ein Loch gerissen zu werden. Darum will sie erstmal keine Gefühle zulassen. 

Ich gebe ihr auch so viel Freiraum wie sie braucht, aber sobald sie was mit ihren Freundinen macht, ist sie im Kopf trotzdem bei mir und würde da auch gerne wieder zurückwollen. 

Aber ist sie dann bei mir gibt es eben nur zur Begrüßung einen Kuss und das war‘s auch schon. 

Ich habe halt Angst, dass ich momentan mehr ein Lückenfüller bin. Aber daran Zweifel ich dann doch wieder, da wir schon hier und da über eine gemeinsame Zukunft reden. Beim Kinderwunsch etc. sind wir beide gleicher Meinung, und das freut sie sehr.

Beim Spazierengehen will sie auch unbedingt meine Hand halten. Aber der Rest fehlt halt irgendwie.

Die Sache ist nun die: ich komme mit ihrer Art momentan zurecht. Es ist kein Problem. Denn ich kann es voll und ganz nachvollziehen. 
Aber erst nachdem ich sie gefragt habe, ob es in vier Jahren immer noch so sein kann, habe ich eben meine Bedenken..

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 14:45
In Antwort auf harlekinski

Danke für die zahlreichen Antworten.

Also vielleicht habe ich etwas vergessen. Sie sagte mir sie sei nur mir gegenüber so kalt, da sie Angst hat nochmal so verletzt zu werden. Nochmal in so ein Loch gerissen zu werden. Darum will sie erstmal keine Gefühle zulassen. 

Ich gebe ihr auch so viel Freiraum wie sie braucht, aber sobald sie was mit ihren Freundinen macht, ist sie im Kopf trotzdem bei mir und würde da auch gerne wieder zurückwollen. 

Aber ist sie dann bei mir gibt es eben nur zur Begrüßung einen Kuss und das war‘s auch schon. 

Ich habe halt Angst, dass ich momentan mehr ein Lückenfüller bin. Aber daran Zweifel ich dann doch wieder, da wir schon hier und da über eine gemeinsame Zukunft reden. Beim Kinderwunsch etc. sind wir beide gleicher Meinung, und das freut sie sehr.

Beim Spazierengehen will sie auch unbedingt meine Hand halten. Aber der Rest fehlt halt irgendwie.

Die Sache ist nun die: ich komme mit ihrer Art momentan zurecht. Es ist kein Problem. Denn ich kann es voll und ganz nachvollziehen. 
Aber erst nachdem ich sie gefragt habe, ob es in vier Jahren immer noch so sein kann, habe ich eben meine Bedenken..

Gruß

Aber die Frage, ob es in 4 Jahren immer noch so ist - ist meinen Augen sehr hypotetisch - darauf würdest du von mir keine Antwort bekommen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 18:55
In Antwort auf harlekinski

Danke für die zahlreichen Antworten.

Also vielleicht habe ich etwas vergessen. Sie sagte mir sie sei nur mir gegenüber so kalt, da sie Angst hat nochmal so verletzt zu werden. Nochmal in so ein Loch gerissen zu werden. Darum will sie erstmal keine Gefühle zulassen. 

Ich gebe ihr auch so viel Freiraum wie sie braucht, aber sobald sie was mit ihren Freundinen macht, ist sie im Kopf trotzdem bei mir und würde da auch gerne wieder zurückwollen. 

Aber ist sie dann bei mir gibt es eben nur zur Begrüßung einen Kuss und das war‘s auch schon. 

Ich habe halt Angst, dass ich momentan mehr ein Lückenfüller bin. Aber daran Zweifel ich dann doch wieder, da wir schon hier und da über eine gemeinsame Zukunft reden. Beim Kinderwunsch etc. sind wir beide gleicher Meinung, und das freut sie sehr.

Beim Spazierengehen will sie auch unbedingt meine Hand halten. Aber der Rest fehlt halt irgendwie.

Die Sache ist nun die: ich komme mit ihrer Art momentan zurecht. Es ist kein Problem. Denn ich kann es voll und ganz nachvollziehen. 
Aber erst nachdem ich sie gefragt habe, ob es in vier Jahren immer noch so sein kann, habe ich eben meine Bedenken..

Gruß

Es gibt solche Menschen, die sind eben Muscheln .

Ich gehöre dazu, war allerdings schon immer so . Man macht das nicht absichtlich, braucht aber eine gewisse Zeit .

Mich stört mehr, dass sie selbst sagt, sie lässt keine Gefühle zu .........
Das ist eine heftige Aussage - vor allem wenn sie das steuert . Nun, bin gespannt, wie das weiter geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar um 13:12
In Antwort auf harlekinski

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle. 

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön. 
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Ich weiß genau wie du dich fühlst.Bei meiner Freundin ist es ähnlich.Zärtlichkeiten kommen größtenteils nur von meiner Seite.Ich merke das sie meine Nähe manchmal nicht will,das sie keinen Kuss von mir erwiedert und das die Leidenschaft in unserer Beziehung eigentlich völlig weg ist.Das kann man am Anfang alles noch etwas verdrängen,aber die sehnsucht wird immer größer.Man möchte ja auch begehrt werden und das Gefühl haben geliebt zu werden. Irgendwann bist du echt unglücklich.Du musst mit ihr über deine Gefühle reden. Das habe ich mit meiner Freundin auch gemacht....mehrmals.Ich kann sie verstehen warum sie so ist....aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema. Ich kann dir aber sagen das es verdammt schwierig ist jemanden zu lieben der einem keine Zärtlichkeiten oder Beachtung gibt.Man stellt sich selbst in Frage und baut sich selber ne kleine Mauer ums Herz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 21:57
In Antwort auf harlekinski

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle. 

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön. 
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Wie du schon meintest.. Die Geschichte mit ihrem Ex hat ihr ein Loch ins Leben gerissen. Sie kommt mit dem Vertrauensbruch anscheinend immer noch nicht klar und vermutlich hat sie dadurch stark mit ihrem Selbstwertgefühl zu kämpfen. Vielleicht beschäftigt sie sich momentan so sehr mit sich selbst (wenn auch unterbewusst), dass sie es nicht schafft sich emotional auf dich einzustellen. Du scheinst ein lieber Kerl zu sein. Sei auf jeden Fall weiterhin für sie da und mach ihr klar, dass sie dir vertrauen kann. Rede offen mit ihr darüber. Und wichtig: nimm es nicht persönlich! Es hat nichts mit dir zu tun, dass sie sich momentan so verhält. Wenn es sich die nächsten Wochen/Monate nicht bessert, sollte sie vielleicht einen Besuch bei einem Psychologen in Betracht ziehen. Manche Menschen können durch so einen Vorfall Bindungsangst bekommen, aus der sie es ohne professionelle Hilfe nicht herausschaffen. Aber ich würde erst mal abwarten, vielleicht braucht sie einfach noch etwas mehr Zeit. Ich kann verstehen, wie schwer das für dich sein muss... Ich wünsche euch alles Gute! Selbstliebe bedeutet sich von allen negativen Dingen, Personen, Gedanken zu befreien und mit sich selbst ins Reine zu kommen. Erst dann ist man fähig auch Liebe für andere zu spüren. Früher dachte ich immer was sind das denn für Hippie-Sprüche  aber mittlerweile realisiere ich, da ist wirklich etwas dran.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 22:36
In Antwort auf harlekinski

Hallo liebe Leute.

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung die zwar momentan nicht schlecht läuft, aber vermutlich besser laufen könnte. daher wende ich mich an euch.

Ich bin 27 Jahre alt und genauso alt ist meine Partnerin. Es sind gerade mal vier Monate Unterschied.

Wir zwei kennen uns aber nicht erst seit zwei Monaten. Sondern seit etwa vier Jahren sind wir schon befreundet. In dieser Zeit war ich in einer zwei jährigen Beziehung mit einer anderen Dame und sie hatte eine Beziehung die 2,5 Jahre ging.

Leider wurde sie von ihrem damaligen Freund betrogen und verlassen, was ein riesen Loch in ihr Leben gerissen hat, da sie die Wohnung und sogar ihre Freunde verloren hat. Seither ist sie, wie sie selber von sich sagt, ein sehr kalter Mensch geworden.

Im April 2018 war ich in Österreich mit meinen Jungs und wie es der Zufall so will, war sie ebenfalls dort im Urlaub. Wir sind uns tatsächlich dort über den Weg gelaufen, verrückt.
Witzigerweise waren wir zu diesem Zeitpunkt beide bereits Single, allerdings dachte ich, dass sie noch in einer Beziehung sei. Wir haben an diesem Tag auch nicht so viel geredet, haben nur ein Käffchen getrunken.

Naja, jedenfalls sind wir uns seither nur noch einmal begegnet und haben ansonsten auch kaum was geschrieben, da ich eben dachte sie sei noch in einer Beziehung.

Tja erst im August habe ich erfahren, dass sie seit Februar wieder alleine ist. Und so haben wir uns dann im September das erste mal gedatet. Da habe ich eben alles erfahren. AUCH, dass ich ihr seit dem Zufall in Österreich sehr gefalle. 

Ich habe zwar langsam gemacht, denn immerhin meinte sie, sie sei ein kalter Mensch geworden, aber trotzdem habe ich bereits am Anfang extrem starke Gefühle für sie entwickelt. Was mir schon zum Verhängnis wurde.
Denn nach mehreren Treffen und schönen Nachrichten ihrerseits kam es zwei mal vor, dass sie aufeinmal die Sache zwischen Ihr und mir stark anzweifelte. Sie meinte sie sei ein kaputter Mensch und kann mir nicht das geben was ich brauche. Ich hätte was besseres verdient.

Trotzdem habe ich um sie gekämpft und ihr gezeigt dass sie bei mir keine Sorgen haben muss. Ich tu alles für sie, ich würde sie auch niemals betrügen. Auch ihre Freundinnen haben ihr klar gemacht wie gut ich ihr tu.

Ja und nun sind wir seit mitte November ein Paar.

Wir sind auch wirklich glücklich. Wir kochen gemeinsam, gehen spazieren, jeden Tag schlafen wir zusammen bei mir oder ihr. Wir lachen sehr viel aber kuscheln auch einfach gerne.
Aber da fängt es schon an: Leider hat sie mit ihrer Aussage recht behalten - sie ist tatsächlich ein sehr kalter Mensch. Natürlich gibt sie mir hier uns da mal ein Küsschen. Aber würde ich ihr keinen Kuss geben, könnte man die Küsse jeden Monat an einer Hand abzählen. Zungenküsse suche ich vergeblich. Und Sex gibt es leider auch nur sehr wenig. Zwar haben wir einen unglaublichen Sex, aber ihr fehlt oft die Lust sagt sie. Ich gebe ihr aber natürlich auch Verständnis. Ich zwinge sie zu nichts.

Auch die Nachrichten in WhatsApp sind extrem kalt. Kein Kusssmiley, kein Herzchen, nichts... Wenn sie mit ihren Arbeitskolleginnen schreibt, hagelt es dann Herzchen. Irgendwie traurig sowas zu sehen.

Die Sache ist nun die: Ich weiß worauf ich mich da eingelassen habe. Ich weiss dass sie meinte sie kann mir nicht das geben was ich brauche. Aber als ich fragte, ob es in vier Jahren auch so sein wird, konnte sie mir keine Antwort geben.

Darum schreibe ich euch das alles hier. Wie soll ich mich bei ihr verhalten. Soll ich auch kälter werden? oder so bleiben wie ich bin und sie gefühlt dominant lassen?
Ich bin wirklich unsterblich in sie verliebt wie noch nie in meinem Leben. Darum möchte ich das Thema nicht so direkt bei ihr ansprechen um einen Konflikt zu vermeiden.

Übrigens: bei ihrem Ex war sie so wie sie eigentlich ist: liebevoll, nahezu anghänglich. Einfach schön. 
Freiraum gebe ich ihr natürlich auch, aber sie will die Zeit eigentlich schon gerne mit mir verbringen. Ich zwinge sie wie gesagt zu nix.

Für mich klingt es so, als ob sie sich vielleicht nach dem Ende ihrer letzten Beziehung noch nicht selbst wieder gefunden hat. Wenn eine mehrjährige Beziehung zu Ende geht, brauchen manche Menschen auch erst mal Monate oder wenige Jahre, um erst mal wieder herauszufinden, wer sie selbst sind und was sie wollen.

Da ihr euch recht rasch kennengelernt und eine Beziehung eingegangen seid, hat ihr da vielleicht die Zeit und der Freiraum gefehlt? Dass deine Freundin jetzt noch nicht weiß, was in ein paar Jahren sein wird, wundert mich nicht. Woher soll sie das auch jetzt schon wissen, das mit euch ist ja noch richtig frisch?

Ich würde aber sagen, dass es ein wichtiger Baustein aller stabilen Beziehungen ist, dass man den Partner oder die Parternin so sein lässt, wie er (gerade) ist. Versucht man den anderen umzuformen, ist das meinen Erfahrungen nach meistens der Anfang vom Ende. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen