Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partnerin ist nach wenigen Tagen Beziehung verunsichert

Partnerin ist nach wenigen Tagen Beziehung verunsichert

24. April 2009 um 23:15

Hallo!

Ich glaube das Forum hier ist genau das richtige für mein Problem - denn versteh mal einer die Frauen! Das können wohl nur sie selbst, und scheinbar auch das nicht immer, wie mein Fall zeigt.

Ich bin seit einer Woche und einem Tag mit meiner Freundin zusammen (beide 20 Jahre alt). Wir haben uns eine Woche vorher richtig kennengelernt, jeden Tag im Freundeskreis getroffen und viel unterhalten, die Augen haben gefunkt, nach einer Woche waren wir dann mal zu zweit und da ists passiert. Ca. 4 1/2 Tage lang - bis montag morgen - waren wir beide überglücklich. Sie hat geschwärmt was für ein toller Mensch ich wär, dass sie sooo verknallt ist und - als wir im Park lagen - dass wir unser Glück genießen müssen, denn es gebe bestimmt ganz wenige Menschen, die so ein Glück hätten wie wir - nur um ein paar "Highlights" zu nennen. Hab einmal nach einer kleinen Party bei ihr übernachtet und sie dann auf Montag morgen bei mir. Es ging immer alles von uns beiden aus, es schien alles perfekt zu funktionieren.
Montag morgen meinte sie dann dass sie müde sei und auch Nachfrage, warum, dass sie nicht so gut geschlafen habe. Seitdem hat sie sich verändert. Hatte sie noch mittags gefragt ob sie Hunger hat und mit mir in die Mensa geht uns es kam nur ein "Hab unterricht und gehe dann schlafen. sorry.". Generell haben wir uns bis Dienstag Abend ein paar mal an der Uni getroffen, aber sie schien zurückhaltender, vor allem körperlich. Am Dienstag Abend an der Uni als wir zu zweit waren hab ich sie dann mal darauf angesprochen, was denn los sei und ob sie noch genauso verknallt sei wie ich. Als erste Antwort kam "ich glaub schon", aber als ich weiter nachgehakt hatte - man kann mit ihr schon offen und ehrlich über sowas reden - sagte sie dann, sie wisse im Moment nicht genau was mit ihr los sei und ob überhaupt ein Problem habe. Aber vielleicht sei es ihr einfach alles zu schnell gegangen, oder vielleicht sei sie nicht in der Lage, sich zu binden. Hab ihr gesagt, dass ich sie auf keinen Fall verlieren möchte und gefragt, wie es weitergehen soll und sie sagte wir sollen einfach mal normal weitermachen wie bisher (als es noch gut lief). Hab sie gefragt wann wir uns das nächste mal sehen und sie sagte dass ich am nächsten Morgen vorbeikommen könne, sie wär daheim und hätte eh nichts zu tun. Das hab ich gemacht, wir haben Tee getrunken und ein wenig Musik gehört. Zum Schluss hab ich gesagt dass ich nochmal über unser Gespräch nachgedacht habe und glaube, dass wir bzw. ich uns einfach lockern müssen und dann wird das bestimmt klappen. Dann sagte sie "Das glaub ich auch" und wir haben uns verabschiedet. Auch gestern haben wir einen Spaziergang in den Wald gemacht und sie schien ganz optimistisch danach. "Machen wir einfach so langsam weiter und lernen uns richtig kennen". Nun ist sie über das Wochenende daheim und ich hab ihr vorgeschlagen mal zu telefonieren, sie hat mir dann auch heute ihre Nummer gesimst.

Ich als Mann habe überhaupt keine Ahnung, wie man sich plötzlich in einer Nacht so ändern kann und so unsicher werden kann. Ich weiß gar nicht, was sie denkt, was sie will und wie die Chancen für uns stehen. Bin auch relativ unerfahren, hatte schonmal eine Beziehung, die aber auch so schnell zerbrach (da war ich allerdings glaube ich selbst auch nicht richtig verknallt). Einerseits klingt sie optimistisch und unterhält sich noch gerne mit mir und wir küssen uns auch noch (allerdings die letzte Zeit auch nur "normal", am Anfang haben wir manchmal einfach im Rausch 5 Minuten rumgeknutscht etc.), aber wenn es um körperliche Nähe geht ist sie sehr zurückhaltend geworden, sie klammert sich nicht mehr um einen, schmust nicht mehr so richtig und in SMS schreibt sie statt "Kuss" o. Ä. nur noch "Grüßle".
An euch Frauen, könnt ihr dieses Verhalten nachvollziehen und vielleicht sogar erklären bzw. deuten?

In größter Hoffnung,
Karl

Mehr lesen

25. April 2009 um 0:12

.....
Hallo,

ich kann das gerade vollkommen nachvollziehen. Ich verhalte mich nämlich gerade genauso wie deine Freundin. Bei mir war es auch so von einem Tag auf den nächsten sind die Gefühle umgekippt.

Ich schätze es ging bei mir, vielleicht bei ihr ja auch einfach zu schnell. Dass man sich vorher doch nicht gut genug kennenlernen konnte.

Aber so richtig weiß ich selbst nicht weiter.

Aber nachvollziehbar ist es auf jeden Fall.

LG angellaney

Gefällt mir

25. April 2009 um 9:06

Hm
Hallo!

Nein, es ist wirklich nichts passiert, das kann ich sagen. Die Nacht verlief noch super bis ich einschlief. Hab keine Bilder oder Erinnerungsstücke hier, die Gespräche waren normal, Sex haben wir noch nicht nach so wenigen Tagen.
Hab sie ja auch gerade raus gefragt und sie sagt sie kann nur ehrlich sein wenn sie antwortet weil sie gar nicht anders kann und gleichzeitig sagt sie eben dass es nicht an mir liegt und sie es nicht weiß.

Jedenfalls stehe ich ja jetzt auch vor der Aufgabe, den Schalter wieder umzulegen - wie lasse ichs denn wieder knistern bei ihr?
Sie mag mich ja auch immer noch und bleibt auch optimistisch, anscheinend war es wirklich keine

Gefällt mir

25. April 2009 um 9:07
In Antwort auf karly140

Hm
Hallo!

Nein, es ist wirklich nichts passiert, das kann ich sagen. Die Nacht verlief noch super bis ich einschlief. Hab keine Bilder oder Erinnerungsstücke hier, die Gespräche waren normal, Sex haben wir noch nicht nach so wenigen Tagen.
Hab sie ja auch gerade raus gefragt und sie sagt sie kann nur ehrlich sein wenn sie antwortet weil sie gar nicht anders kann und gleichzeitig sagt sie eben dass es nicht an mir liegt und sie es nicht weiß.

Jedenfalls stehe ich ja jetzt auch vor der Aufgabe, den Schalter wieder umzulegen - wie lasse ichs denn wieder knistern bei ihr?
Sie mag mich ja auch immer noch und bleibt auch optimistisch, anscheinend war es wirklich keine

.
.. bewusste entscheidung oder entdeckung - gegen mich - sondern irgendwas unbewusstes?

Gefällt mir

25. April 2009 um 9:09
In Antwort auf angellaney

.....
Hallo,

ich kann das gerade vollkommen nachvollziehen. Ich verhalte mich nämlich gerade genauso wie deine Freundin. Bei mir war es auch so von einem Tag auf den nächsten sind die Gefühle umgekippt.

Ich schätze es ging bei mir, vielleicht bei ihr ja auch einfach zu schnell. Dass man sich vorher doch nicht gut genug kennenlernen konnte.

Aber so richtig weiß ich selbst nicht weiter.

Aber nachvollziehbar ist es auf jeden Fall.

LG angellaney

.
hi,

ja das ist ja interessant, scheint bei dir genau derselbe fall zu sein. und du weißt auch überhaupt nicht, woran es liegt? und wie meinst muss sich nun dein partner verhalten, damit es wieder klappen könnte?

Gefällt mir

25. April 2009 um 10:29
In Antwort auf karly140

.
hi,

ja das ist ja interessant, scheint bei dir genau derselbe fall zu sein. und du weißt auch überhaupt nicht, woran es liegt? und wie meinst muss sich nun dein partner verhalten, damit es wieder klappen könnte?

Wenn man...
...jemanden unbedingt will, dann verhält man sich so wie ihr am Anfang, man bekommt nicht genug voneinander. Möglicherweise hatte sie aber schon in der Zeit immer eine Stimme im Hinterkopf, die ihr gesagt hat, das ist zu schnell, das ist zu viel, warte doch erst mal ab. Und irgendwann ist die Stimme eben lauter geworden und sie hat darauf gehört. Persönlich gehöre ich auch zu den Menschen, die immer etwas länger brauchen, lässt man sich dann auf so eine überstürzte Geschichte ein, kommt irgendwann das Gefühl, nicht mithalten zu können, sich überfahren zu fühlen und einfach das Bedürfnis nach mehr Zeit, um die Geschichte etwas "auseinanderzudehnen" und mit den Gedanken hinterherzukommen. Das heißt jedoch nicht, dass man den Partner dann weniger toll findet.

Andere Möglchkeit: Sie hat irgendwann zwischendrin festgestellt, dass sie Dich doch nicht so toll findet wie am Anfang und traut sich nicht, das offen zu sagen. Man kann auch Angst davor haben, jemanden durch solche Worte zu verletzen und drückt sich dann davor, sie auszusprechen. Vielleicht redet man sich ein, dass die Gefühle noch kommen, aber irgendwie tun sie das nicht. Und das eigene Verhalten drückt die abflauende Begeisterung dann doch aus und irritiert den Partner, da man widersprüchlicherweise dazu neigt, dem Partner zu sagen, es wäre alles okay und man wolle erst mal weitermachen wie bisher...

Was von beiden Sache ist, kannst Du meiner Meinung nur rausfinden, wenn Du Dich rar machst und nicht bei ihr meldest, auch wenn's schwerfällt. Vermisst sie Dich und empfindet wirklich was für Dich, wird sie sich sicherlich bei Dir melden und nachfragen, warum Du Dich nicht meldest. Will sie eigentlich gar nichts mehr von Dir, könnte es sein, dass das Nachfragen, warum Du Dich nicht meldest, länger dauert...

LG

Gefällt mir

25. April 2009 um 10:52
In Antwort auf tyche26

Wenn man...
...jemanden unbedingt will, dann verhält man sich so wie ihr am Anfang, man bekommt nicht genug voneinander. Möglicherweise hatte sie aber schon in der Zeit immer eine Stimme im Hinterkopf, die ihr gesagt hat, das ist zu schnell, das ist zu viel, warte doch erst mal ab. Und irgendwann ist die Stimme eben lauter geworden und sie hat darauf gehört. Persönlich gehöre ich auch zu den Menschen, die immer etwas länger brauchen, lässt man sich dann auf so eine überstürzte Geschichte ein, kommt irgendwann das Gefühl, nicht mithalten zu können, sich überfahren zu fühlen und einfach das Bedürfnis nach mehr Zeit, um die Geschichte etwas "auseinanderzudehnen" und mit den Gedanken hinterherzukommen. Das heißt jedoch nicht, dass man den Partner dann weniger toll findet.

Andere Möglchkeit: Sie hat irgendwann zwischendrin festgestellt, dass sie Dich doch nicht so toll findet wie am Anfang und traut sich nicht, das offen zu sagen. Man kann auch Angst davor haben, jemanden durch solche Worte zu verletzen und drückt sich dann davor, sie auszusprechen. Vielleicht redet man sich ein, dass die Gefühle noch kommen, aber irgendwie tun sie das nicht. Und das eigene Verhalten drückt die abflauende Begeisterung dann doch aus und irritiert den Partner, da man widersprüchlicherweise dazu neigt, dem Partner zu sagen, es wäre alles okay und man wolle erst mal weitermachen wie bisher...

Was von beiden Sache ist, kannst Du meiner Meinung nur rausfinden, wenn Du Dich rar machst und nicht bei ihr meldest, auch wenn's schwerfällt. Vermisst sie Dich und empfindet wirklich was für Dich, wird sie sich sicherlich bei Dir melden und nachfragen, warum Du Dich nicht meldest. Will sie eigentlich gar nichts mehr von Dir, könnte es sein, dass das Nachfragen, warum Du Dich nicht meldest, länger dauert...

LG

...
beides plausible thesen, ich hoffe erstere trifft zu...

für these 1 würde sprechen:

a) sie hat gesagt sie sei immer ehrlich und macht einem nichts vor, sie kann gar nicht anders
b) sie hatte schon am sonntag im park als es noch super lief gesagt, dass wir es nicht überstürzen dürfen, wir kennen uns ja noch kaum
c) sie klingt eben doch noch optimistisch, obwohl ich sie gebeten habe, ehrlich und offen zu sein

für these 2 würde sprechen:

a) bei dem offenen gespräch am dienstag hatte sie aber auch gesagt dass sie nich weiß, was sie will und mich nicht verletzen möchte - hatte aber das gefühl, am mittwoch u. donnerstag ists wieder besser gelaufen
b) ab montag hat sie sich eigentlich erstmal gar nicht von selbst gemeldet, wobei wir beide wussten, dass wir uns jeden tag mehrmals sowieso treffen würden, wegen der uni. dann liefs so dass ich immer den ersten schritt gemacht habe, z.b.: 1. am ende des gesprächs am dienstag gefragt, wann wir uns das nächste mal sehen -> sie hat gesagt ich kann mittwoch morgen vorbeikommen; 2. am mittwoch abend hab ich gesagt (wo sie am früheren abend verplant war) dass ich noch mit kumpels in die stadt gehe und sie und ihre freundin ja dazustoßen können wenn sie lust haben, sie könne sich ja dann melden. sie sagte sie meldet sich so oder so und hat mich dann wenig später über ihre freundin in icq (sie selbst hat kein icq) angeschrieben und ein bisschen gechattet, aber gesagt dass sie wohl nicht mehr in die stadt gehen sondern noch einen film gucken; 3. donnerstag morgen habe ich ne sms geschrieben wie der film war und ob wir am abend was machen wollen, sie meinte sie hat bis 7 unterricht und guckt wie kaputt sie dann ist und meldet sich. hat sich gemeldet und nach nem spaziergang gefragt, der war wie gesagt auch ganz schön; 4. hab zum schluss gemeint wenn sie heimfährt kann sie mir ja ihre nummer schicken wenn sie telefonieren möchte, hab nämlich so ein handy womit ich aufs festnetz gratis anrufen kann, aber wenn man mich anruft muss man bezahlen. gestern nachmittag hat sie dann ne sms wie geschrieben wie gehts wie stehts hatte gerade musikunterricht + ihre nummer + dass sie heute (samstag) den ganzen tag daheim ist

hab dann auch zurückgeschrieben cool dann kann ich dich ja heute mal anrufen.

ich glaube gar nicht melden schaffe ich nicht, ich hab wenn ich ehrlich gesagt bin zu viel angst dass es sich dann verliert. vielleicht will sie ja auch testen wie sehr mir längerfristig an ihr liegt? vielleicht ging es ihr zu einfach und sie will dass ich kämpfe? kann ja auch alles sein, oder?
vielleicht müssen sich längerfristige gefühle bei ihr auch erst aufbauen und dazu muss ich mich ihr zuwenden..?

danke für die antworten.

Gefällt mir

25. April 2009 um 12:53

..
wie denn, wie fall 1) oder 2)?? Und wie ist es danach weitergegangen?

Wann seid ihr wieder zu klaren Gedanken gekommen? Scheint ja wirklich nichts außergewöhnliches zu sein.
Was war bei euch die wahre Ursache?
Wahrscheinlich muss ich es jetzt schaffen, dass sie, die Gina geschrieben hat, rausfindet, dass wir "einfach gut zusammen passen". Sie muss vllt. auf "rationalem", bewussten Wege neu zu mir finden, nachdem der Rausch des Anfangs vorüber ist..?

Gefällt mir

25. April 2009 um 12:55

..
ach, vielleicht war es ja wirklich hier ganz ähnlich, wir haben auch vorher noch hier in der WG-couchecke gesessen und uns abends vorm schlafen gehen noch ein wenig mit zwei kumpels von mir aus der WG unterhalten, die gerade nach ein paar wochen wiedergekommen waren.

Gefällt mir

25. April 2009 um 13:15
In Antwort auf karly140

...
beides plausible thesen, ich hoffe erstere trifft zu...

für these 1 würde sprechen:

a) sie hat gesagt sie sei immer ehrlich und macht einem nichts vor, sie kann gar nicht anders
b) sie hatte schon am sonntag im park als es noch super lief gesagt, dass wir es nicht überstürzen dürfen, wir kennen uns ja noch kaum
c) sie klingt eben doch noch optimistisch, obwohl ich sie gebeten habe, ehrlich und offen zu sein

für these 2 würde sprechen:

a) bei dem offenen gespräch am dienstag hatte sie aber auch gesagt dass sie nich weiß, was sie will und mich nicht verletzen möchte - hatte aber das gefühl, am mittwoch u. donnerstag ists wieder besser gelaufen
b) ab montag hat sie sich eigentlich erstmal gar nicht von selbst gemeldet, wobei wir beide wussten, dass wir uns jeden tag mehrmals sowieso treffen würden, wegen der uni. dann liefs so dass ich immer den ersten schritt gemacht habe, z.b.: 1. am ende des gesprächs am dienstag gefragt, wann wir uns das nächste mal sehen -> sie hat gesagt ich kann mittwoch morgen vorbeikommen; 2. am mittwoch abend hab ich gesagt (wo sie am früheren abend verplant war) dass ich noch mit kumpels in die stadt gehe und sie und ihre freundin ja dazustoßen können wenn sie lust haben, sie könne sich ja dann melden. sie sagte sie meldet sich so oder so und hat mich dann wenig später über ihre freundin in icq (sie selbst hat kein icq) angeschrieben und ein bisschen gechattet, aber gesagt dass sie wohl nicht mehr in die stadt gehen sondern noch einen film gucken; 3. donnerstag morgen habe ich ne sms geschrieben wie der film war und ob wir am abend was machen wollen, sie meinte sie hat bis 7 unterricht und guckt wie kaputt sie dann ist und meldet sich. hat sich gemeldet und nach nem spaziergang gefragt, der war wie gesagt auch ganz schön; 4. hab zum schluss gemeint wenn sie heimfährt kann sie mir ja ihre nummer schicken wenn sie telefonieren möchte, hab nämlich so ein handy womit ich aufs festnetz gratis anrufen kann, aber wenn man mich anruft muss man bezahlen. gestern nachmittag hat sie dann ne sms wie geschrieben wie gehts wie stehts hatte gerade musikunterricht + ihre nummer + dass sie heute (samstag) den ganzen tag daheim ist

hab dann auch zurückgeschrieben cool dann kann ich dich ja heute mal anrufen.

ich glaube gar nicht melden schaffe ich nicht, ich hab wenn ich ehrlich gesagt bin zu viel angst dass es sich dann verliert. vielleicht will sie ja auch testen wie sehr mir längerfristig an ihr liegt? vielleicht ging es ihr zu einfach und sie will dass ich kämpfe? kann ja auch alles sein, oder?
vielleicht müssen sich längerfristige gefühle bei ihr auch erst aufbauen und dazu muss ich mich ihr zuwenden..?

danke für die antworten.

@karly
Dass Du Dich ihr noch mehr zuwenden musst, glaube ich kaum. Ich schätze einfach, es ist ihr im Moment einfach eher etwas zu viel Zuwendung - egal, ob es daran liegt, dass sie erst mal zu sich kommen muss oder weil sie gemerkt hat, sie will irgendwie doch nicht das von Dir, was Du von ihr willst, nämlich eine richtige, feste Beziehung.

Ich gebe mal eine Sache zu bedenken: Überleg mal, was Du selbst attraktiver findest: überspitzt ausgedrückt, jemanden, der Dir die Bude einrennt und Dich mit Liebesbekundungen überschüttet und bei dem offensichtlich ist, dass er für nichts anderes mehr Interesse hat außer für diese eine Person, der in Panik gerät, wenn der andere ein wenig Abstand braucht und sich dann gleich die größten Sorgen um die Beziehung macht und das auszugleichen versucht, indem er noch mehr auf die abstandsuchende Person zugeht... Also eine Person, der noch eine Menge Selbstvertrauen fehlt.
Oder jemanden, der Ecken und Kanten hat, der nicht einfach alles mitmacht, der auch mal sagen kann: hey, mit mir nicht, der neben der Beziehung auch noch Hobbys hat, Freunde, um die er sich kümmert, der einfach locker ist ist und sich nicht unnötig Gedanken macht über alles. Der einfach sagt: Die Dinge werden sich schon richtig entwickeln... Will sagen, jemand, der genug Selbstvertrauen hat.

Wie gesagt, was würde Dir persönlich besser gefallen? Man sollte sich in der Konsequenz so verhalten, wie man sich den eigenen Partner vorstellt...

Gefällt mir

25. April 2009 um 13:35
In Antwort auf tyche26

@karly
Dass Du Dich ihr noch mehr zuwenden musst, glaube ich kaum. Ich schätze einfach, es ist ihr im Moment einfach eher etwas zu viel Zuwendung - egal, ob es daran liegt, dass sie erst mal zu sich kommen muss oder weil sie gemerkt hat, sie will irgendwie doch nicht das von Dir, was Du von ihr willst, nämlich eine richtige, feste Beziehung.

Ich gebe mal eine Sache zu bedenken: Überleg mal, was Du selbst attraktiver findest: überspitzt ausgedrückt, jemanden, der Dir die Bude einrennt und Dich mit Liebesbekundungen überschüttet und bei dem offensichtlich ist, dass er für nichts anderes mehr Interesse hat außer für diese eine Person, der in Panik gerät, wenn der andere ein wenig Abstand braucht und sich dann gleich die größten Sorgen um die Beziehung macht und das auszugleichen versucht, indem er noch mehr auf die abstandsuchende Person zugeht... Also eine Person, der noch eine Menge Selbstvertrauen fehlt.
Oder jemanden, der Ecken und Kanten hat, der nicht einfach alles mitmacht, der auch mal sagen kann: hey, mit mir nicht, der neben der Beziehung auch noch Hobbys hat, Freunde, um die er sich kümmert, der einfach locker ist ist und sich nicht unnötig Gedanken macht über alles. Der einfach sagt: Die Dinge werden sich schon richtig entwickeln... Will sagen, jemand, der genug Selbstvertrauen hat.

Wie gesagt, was würde Dir persönlich besser gefallen? Man sollte sich in der Konsequenz so verhalten, wie man sich den eigenen Partner vorstellt...

.
Hallo,

die zwei Typen, die du beschreibst: ich habe genau versucht, mich vom 1. Typ in den 2. zu "verwandeln". Als ich am Dienstag die Zweifel bekommen hatte, ob sie noch will, kam bei mir erstmal ein bisschen Panik auf, sie sagte sie sei am Wochenende nochmal daheim und ich hab spontan gesagt oooh was mach ich denn dann am Wochenende etc. Und ich habe gesagt dass ich alles tun möchte um sie nicht zu verlieren etc. Das war wohl etwas daneben von mir, ich weiß!
ABER ich hab mich geändert. Habe dann am nächsten Tag zu ihr gesagt dass wir einfach locker sein müssen und dann klappt das und sie ja dann wie schon geschrieben geantwortet "das glaube ich auch". Seitdem bemühe ich mich auch, locker zu sein! Ich schreib ihr mal ne SMS, frag ob wir mal telefonieren wollen und das haben wir heute morgen 50 Minuten gemacht, haben uns ganz locker und normal unterhalten wie in einer guten Freundschaft. Hab gesagt wenn ihr nochmal langweilig ist und sie telefonieren will, kann sie mich einfach anklingeln und wenn ich daheim bin ruf ich zurück (wie gesagt nur ich kann kostenlos anrufen, niemand mich, komischer vertrag).

aber es wäre trotzdem komisch wenn wir uns z.b. am montag wenn sie dann 3 tage weg war gar nicht treffen, obwohl wir ja zeit haben und direkt in der nähe wohnen, wäre das dann nicht ein wenig verklemmt, sich so zu distanzieren?
vielleicht wartet sie ja auch am montag darauf dass ich mich melde... und wenn nicht, fühlt sie sich in ihrem zweifel noch bestätigt?

Gefällt mir

25. April 2009 um 13:50

..
ok, dann kann ich wirklich nur hoffen, dass es bei uns anders ist.
ich denke schon dass wir gut zusammen passen. wir haben gleiche interessen, können uns super unterhalten, verstehen uns gut. anschweigen tun wir uns so gut wie nie.
wenn ich dagegen sehe wie andere beziehungen funktionieren, wo sich beide oft stunden lang anschweigen und kaum gemeinsame interessen haben, dann kann man wirklich sagen, dass ich die richtige gefunden habe - glaube ich zumindest.

hättest du denn in deinem fall keine chance gesehen, dass es wieder wird, je nachdem wie sich der andere verhält?

Gefällt mir

25. April 2009 um 14:49
In Antwort auf karly140

.
Hallo,

die zwei Typen, die du beschreibst: ich habe genau versucht, mich vom 1. Typ in den 2. zu "verwandeln". Als ich am Dienstag die Zweifel bekommen hatte, ob sie noch will, kam bei mir erstmal ein bisschen Panik auf, sie sagte sie sei am Wochenende nochmal daheim und ich hab spontan gesagt oooh was mach ich denn dann am Wochenende etc. Und ich habe gesagt dass ich alles tun möchte um sie nicht zu verlieren etc. Das war wohl etwas daneben von mir, ich weiß!
ABER ich hab mich geändert. Habe dann am nächsten Tag zu ihr gesagt dass wir einfach locker sein müssen und dann klappt das und sie ja dann wie schon geschrieben geantwortet "das glaube ich auch". Seitdem bemühe ich mich auch, locker zu sein! Ich schreib ihr mal ne SMS, frag ob wir mal telefonieren wollen und das haben wir heute morgen 50 Minuten gemacht, haben uns ganz locker und normal unterhalten wie in einer guten Freundschaft. Hab gesagt wenn ihr nochmal langweilig ist und sie telefonieren will, kann sie mich einfach anklingeln und wenn ich daheim bin ruf ich zurück (wie gesagt nur ich kann kostenlos anrufen, niemand mich, komischer vertrag).

aber es wäre trotzdem komisch wenn wir uns z.b. am montag wenn sie dann 3 tage weg war gar nicht treffen, obwohl wir ja zeit haben und direkt in der nähe wohnen, wäre das dann nicht ein wenig verklemmt, sich so zu distanzieren?
vielleicht wartet sie ja auch am montag darauf dass ich mich melde... und wenn nicht, fühlt sie sich in ihrem zweifel noch bestätigt?

...
Also generell finde ich es schön, wenn man sich in einer Beziehung um den anderen kümmert und bemüht.

Problematisch wird es dann, wenn von einem mehr kommt als vom anderen. Im Idealfall sollte man sich überhaupt keine Gedanken darum machen müssen, ob es jetzt richtig ist anzurufen, eine SMS zu schreiben etc. Dann macht man es einfach, der andere macht es auch einfach. Und zwar, ohne groß darüber nachzudenken. Läuft das Ganze einseitig ab, stimmt etwas nicht.

Was den Montag betrifft, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass Deine Freundin darauf wartet, dass Du Dich meldest und an Dir zweifelt, wenn Du es nicht tust. Wenn Du Dich nicht meldest, wird es ihr entweder überhaupt nicht auffallen, dass kein Anruf von Dir kommt, oder sie wird endlich überlegen, ob sie sich jetzt mal melden soll, da es ja offensichtlich die ganze Zeit so ablief, dass Du derjenige bist, der sich häufiger gemeldet und SMS verschickt hat als sie. Mit einem Wort: Wenn sie wirklich Interesse hat an einer Beziehung mit Dir, dann ist SIE jetzt an der Reihe, sich darum zu bemühen! Von Dir ist genug gekommen, Du hast alles richtig gemacht und Dich um sie gekümmert, jetzt ist sie mal dran.

Sei Dir einfach mal ein bisschen zu schade dafür, hinter ihr herzulaufen und permanent Bereitschaft zu signalisieren. Das soll nicht heißen, dass Du sie völlig links liegen lassen sollst. Du sollst sie natürlich weiterhin respektvoll behandeln - aber Dich selbst genauso.

LG

Gefällt mir

25. April 2009 um 17:38
In Antwort auf tyche26

...
Also generell finde ich es schön, wenn man sich in einer Beziehung um den anderen kümmert und bemüht.

Problematisch wird es dann, wenn von einem mehr kommt als vom anderen. Im Idealfall sollte man sich überhaupt keine Gedanken darum machen müssen, ob es jetzt richtig ist anzurufen, eine SMS zu schreiben etc. Dann macht man es einfach, der andere macht es auch einfach. Und zwar, ohne groß darüber nachzudenken. Läuft das Ganze einseitig ab, stimmt etwas nicht.

Was den Montag betrifft, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass Deine Freundin darauf wartet, dass Du Dich meldest und an Dir zweifelt, wenn Du es nicht tust. Wenn Du Dich nicht meldest, wird es ihr entweder überhaupt nicht auffallen, dass kein Anruf von Dir kommt, oder sie wird endlich überlegen, ob sie sich jetzt mal melden soll, da es ja offensichtlich die ganze Zeit so ablief, dass Du derjenige bist, der sich häufiger gemeldet und SMS verschickt hat als sie. Mit einem Wort: Wenn sie wirklich Interesse hat an einer Beziehung mit Dir, dann ist SIE jetzt an der Reihe, sich darum zu bemühen! Von Dir ist genug gekommen, Du hast alles richtig gemacht und Dich um sie gekümmert, jetzt ist sie mal dran.

Sei Dir einfach mal ein bisschen zu schade dafür, hinter ihr herzulaufen und permanent Bereitschaft zu signalisieren. Das soll nicht heißen, dass Du sie völlig links liegen lassen sollst. Du sollst sie natürlich weiterhin respektvoll behandeln - aber Dich selbst genauso.

LG

.
okay, ich warte dann mal ab.
wir haben am montag abend zur gleichen zeit unterricht und es wäre die gelegenheit bei schönem wetter, vorher sich noch kurz im park in der nähe zu treffen.
stattdessen werde ich wahrscheinlich auf heißen kohlen hier sitzen und keine nachricht bekommen, ich weiß es schon... aah

Gefällt mir

25. April 2009 um 18:36

..
wieso hast du nicht als du gemerkt hast dass du dich distanzieren möchtest gleich abgebrochen?
das würde ich mir wünschen wenn wirklich keine aussicht mehr besteht, dann ist wenigstens diese ungewissheit weg.
hättest du denn dann nachdem du wusstest dass es nicht passt noch gesagt dass das schon wird und ihr euch erst mal richtig kennenlernen müsst?
so erweckt sie ja wieder hoffnung, die dann gelogen wäre...

Gefällt mir

25. April 2009 um 19:00

Ich kenn
dieses auf und ab der gefühle. auch mir ist es das eine oder andere Mal passiert, dass sich die vermeindlich große liebe nach der ersten euphorie doch nicht so ganz richtig angefühlt hat. Ich wurde unsicher und bekam Angst vor der Bindung. Ist er vielleicht doch nicht der eine?
selbst wenn alles sonst total schön war passierte mir das.

die Männer waren dann vertsändlicher Weise auch vor dem Kopf geschlagen und innerlich war ich manchmal doch etwas enttäuscht, dass er dann immer recht schnell aufgegeben hat, weil ich nicht sicher war ob ich vielleicht nur einen "Stups" brauchte.

Mein tip: mach ihr klar, dass du sie liebst (oder was du halt gerad fühlst) und sag ihr, dass du einfach nur willst, dass sie glücklich ist. und dass du natürlich nicht willst, dass sie mit dir zusammen ist wenn sie meint damit nicht glücklich zu sein. aber dass du gerne alles versuchen möchtest um ihre zweifel irgendwie zu lösen.
gibt ihr zeit. sag ihr, dass du sie nicht drängen willst. dass es für dich absolut in ordnung ist, wenn ihr euch erst mal besser kennen lernt, dass du sie nicht nur als freundin sondern gleichzeitig auch als beste freundin haben willst.

ich hätte mir das damals gewünscht. irgendwie.

wenn sie so ambivalent bleibt würd ich sagen, dass du dich nach einiger zeit etwas zurück ziehen solltest. manchmal merken frauen erst was sie haben wenn sie es davonlaufen sehen.
dafür ist aber wichtig, dass du vorher klar gemacht hast, dass du sie wirklich sehr sehr gerne hast und auch etwas um sie gekämpft.

so würds bei mir garantiert klappen :p

viel glück!

Gefällt mir

25. April 2009 um 19:00

.
okay.
sie hatte es am dienstag so ähnlich formuliert (hat auch gesagt sie will nichts versprechen was sie dann nicht einhalten kann).
ABER die zwei tage danach klang sie ja wieder besser. wenns genau so wie bei dir wäre hätte sie wohl nicht nach einem spaziergang durch den wald gefragt. hast du deinen freund danach noch (gerne) geküsst?
hm aber in deinem fall hätte es wohl auch nichts gebracht wenn er einen gang zurückgefahren wäre, oder?

lg

Gefällt mir

25. April 2009 um 19:43
In Antwort auf heriett

Ich kenn
dieses auf und ab der gefühle. auch mir ist es das eine oder andere Mal passiert, dass sich die vermeindlich große liebe nach der ersten euphorie doch nicht so ganz richtig angefühlt hat. Ich wurde unsicher und bekam Angst vor der Bindung. Ist er vielleicht doch nicht der eine?
selbst wenn alles sonst total schön war passierte mir das.

die Männer waren dann vertsändlicher Weise auch vor dem Kopf geschlagen und innerlich war ich manchmal doch etwas enttäuscht, dass er dann immer recht schnell aufgegeben hat, weil ich nicht sicher war ob ich vielleicht nur einen "Stups" brauchte.

Mein tip: mach ihr klar, dass du sie liebst (oder was du halt gerad fühlst) und sag ihr, dass du einfach nur willst, dass sie glücklich ist. und dass du natürlich nicht willst, dass sie mit dir zusammen ist wenn sie meint damit nicht glücklich zu sein. aber dass du gerne alles versuchen möchtest um ihre zweifel irgendwie zu lösen.
gibt ihr zeit. sag ihr, dass du sie nicht drängen willst. dass es für dich absolut in ordnung ist, wenn ihr euch erst mal besser kennen lernt, dass du sie nicht nur als freundin sondern gleichzeitig auch als beste freundin haben willst.

ich hätte mir das damals gewünscht. irgendwie.

wenn sie so ambivalent bleibt würd ich sagen, dass du dich nach einiger zeit etwas zurück ziehen solltest. manchmal merken frauen erst was sie haben wenn sie es davonlaufen sehen.
dafür ist aber wichtig, dass du vorher klar gemacht hast, dass du sie wirklich sehr sehr gerne hast und auch etwas um sie gekämpft.

so würds bei mir garantiert klappen :p

viel glück!

..
danke für die antwort

Mein tip: mach ihr klar, dass du sie liebst (oder was du halt gerad fühlst) und sag ihr, dass du einfach nur willst, dass sie glücklich ist.

- das ich unglaublich in sie verknallt bin und sie nicht verlieren möchte und ganz toll finde hatte ich ihr am dienstag klar gemacht

und dass du natürlich nicht willst, dass sie mit dir zusammen ist wenn sie meint damit nicht glücklich zu sein. aber dass du gerne alles versuchen möchtest um ihre zweifel irgendwie zu lösen.

- hab gesagt dass ich alles alles tun würde, damit mir zusammen bleiben

gibt ihr zeit. sag ihr, dass du sie nicht drängen willst. dass es für dich absolut in ordnung ist, wenn ihr euch erst mal besser kennen lernt, dass du sie nicht nur als freundin sondern gleichzeitig auch als beste freundin haben willst.

- das war ihr vorschlag und ich habe eingewilligt. hab gesagt "wenn das klappt bin ich damit sehr froh" oder so ähnlich.

wenn sie so ambivalent bleibt würd ich sagen, dass du dich nach einiger zeit etwas zurück ziehen solltest. manchmal merken frauen erst was sie haben wenn sie es davonlaufen sehen.

- stellt sich die frage, ob ich das jetzt schon tun soll, wie mir hier vorgeschlagen wurde, ober eben noch kämpfen soll und sie z.b. fragen soll ob wir uns montag im park treffen wollen wenn sie sich bis dahin nicht selbst meldet.

so würds bei mir garantiert klappen :p

- der satz gibt einem doch wenigstens die hoffnung, dass man in einer solchen situation als mann dann doch noch etwas beinflussen kann
im moment habe ich nämlich - auch nach den sehr hilfreichen antworten hier - das gefühl, ich kann nur zusehen und abwarten. vielleicht ist es auch so?

gruß!

Gefällt mir

25. April 2009 um 19:57
In Antwort auf karly140

..
danke für die antwort

Mein tip: mach ihr klar, dass du sie liebst (oder was du halt gerad fühlst) und sag ihr, dass du einfach nur willst, dass sie glücklich ist.

- das ich unglaublich in sie verknallt bin und sie nicht verlieren möchte und ganz toll finde hatte ich ihr am dienstag klar gemacht

und dass du natürlich nicht willst, dass sie mit dir zusammen ist wenn sie meint damit nicht glücklich zu sein. aber dass du gerne alles versuchen möchtest um ihre zweifel irgendwie zu lösen.

- hab gesagt dass ich alles alles tun würde, damit mir zusammen bleiben

gibt ihr zeit. sag ihr, dass du sie nicht drängen willst. dass es für dich absolut in ordnung ist, wenn ihr euch erst mal besser kennen lernt, dass du sie nicht nur als freundin sondern gleichzeitig auch als beste freundin haben willst.

- das war ihr vorschlag und ich habe eingewilligt. hab gesagt "wenn das klappt bin ich damit sehr froh" oder so ähnlich.

wenn sie so ambivalent bleibt würd ich sagen, dass du dich nach einiger zeit etwas zurück ziehen solltest. manchmal merken frauen erst was sie haben wenn sie es davonlaufen sehen.

- stellt sich die frage, ob ich das jetzt schon tun soll, wie mir hier vorgeschlagen wurde, ober eben noch kämpfen soll und sie z.b. fragen soll ob wir uns montag im park treffen wollen wenn sie sich bis dahin nicht selbst meldet.

so würds bei mir garantiert klappen :p

- der satz gibt einem doch wenigstens die hoffnung, dass man in einer solchen situation als mann dann doch noch etwas beinflussen kann
im moment habe ich nämlich - auch nach den sehr hilfreichen antworten hier - das gefühl, ich kann nur zusehen und abwarten. vielleicht ist es auch so?

gruß!

Es gibt
definitiv situationen in der Mann keine Chance hat und "kämpfen" eher "hinterherlaufen" gleicht.

aber in deiner situation kannst du so sicher was erreichen ich würde noch nicht auf abstand gehen! alles mal gesgat zu haben reicht manchmal nicht um wirklich im Hirn einer Frau angekommen zu sein und erst wenn ihr wirklich bewusst ist, dass sie gerade den mann wegschickt der sie und NUR SIE will, merkt sie vielleicht, dass sie scheiße gebaut hat. sonst kann aus dem "auf Abstand gehen" bei ihr schnell nur ein "huch? oh... schade... aber nagut" werden ^^

versuch es nicht so sehr als "mittel zum zweck" zu sehen sondern setz es erst ein wenn du meinst wirklich auf abstand zu müssen weil es sinnlos wird.
stell dir vor es "klappt" nicht - dann sitzt du da und hast alles verloren und kannst nicht mal mehr kämpfen.

nein: mach ihr klar wie sehr du sie magst! aber verliere dabei nicht deinen stolz. kämpf um sie aber bleib dir selbst treu. kein Hundeblick! nur klare worte und taten. sei selbstbewusst und bettel nicht aber sag ihr, dass du sie willst :p

hach ich rede so schlau daher ^^ aber wenn sie ähnlich tickt wie ich kann das so wirklich klappen!

Gefällt mir

25. April 2009 um 20:22
In Antwort auf heriett

Es gibt
definitiv situationen in der Mann keine Chance hat und "kämpfen" eher "hinterherlaufen" gleicht.

aber in deiner situation kannst du so sicher was erreichen ich würde noch nicht auf abstand gehen! alles mal gesgat zu haben reicht manchmal nicht um wirklich im Hirn einer Frau angekommen zu sein und erst wenn ihr wirklich bewusst ist, dass sie gerade den mann wegschickt der sie und NUR SIE will, merkt sie vielleicht, dass sie scheiße gebaut hat. sonst kann aus dem "auf Abstand gehen" bei ihr schnell nur ein "huch? oh... schade... aber nagut" werden ^^

versuch es nicht so sehr als "mittel zum zweck" zu sehen sondern setz es erst ein wenn du meinst wirklich auf abstand zu müssen weil es sinnlos wird.
stell dir vor es "klappt" nicht - dann sitzt du da und hast alles verloren und kannst nicht mal mehr kämpfen.

nein: mach ihr klar wie sehr du sie magst! aber verliere dabei nicht deinen stolz. kämpf um sie aber bleib dir selbst treu. kein Hundeblick! nur klare worte und taten. sei selbstbewusst und bettel nicht aber sag ihr, dass du sie willst :p

hach ich rede so schlau daher ^^ aber wenn sie ähnlich tickt wie ich kann das so wirklich klappen!

..
ok dann werde ich mein bestes geben
ich denke auch dass ich ihr klar machen muss dass ich unbedingt nur sie haben will und wir einfach perfekt zueinander passen.

lieber zu viel kämpfen und dann gesagt bekommen dass es nicht geht als es verlaufen lassen, denke ich mir mittlerweile.
bei ersterem weiß sie wenigstens, dass mir was an ihr liegt.
natürlich darf ich sie nicht bedrängen, wenn sie ja selbst sagt wir müssen ganz langsam so weiter machen und dann klappt das.

hm hundeblick ist eigentlich meine stärke *g* aber ich werde mich bemühen selbstbewusst daherzukommen.
eigentlich kann ich das auch gut, den hundeblick setze ich nur manchmal spontan wahrscheinlich ungeschickt ein, um das gegenüber weich werden zu lassen und mitleid zu erregen, aber das bringt ja in dem fall dann eher das gegenteil als das was man will.

Gefällt mir

25. April 2009 um 23:44
In Antwort auf tyche26

...
Also generell finde ich es schön, wenn man sich in einer Beziehung um den anderen kümmert und bemüht.

Problematisch wird es dann, wenn von einem mehr kommt als vom anderen. Im Idealfall sollte man sich überhaupt keine Gedanken darum machen müssen, ob es jetzt richtig ist anzurufen, eine SMS zu schreiben etc. Dann macht man es einfach, der andere macht es auch einfach. Und zwar, ohne groß darüber nachzudenken. Läuft das Ganze einseitig ab, stimmt etwas nicht.

Was den Montag betrifft, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass Deine Freundin darauf wartet, dass Du Dich meldest und an Dir zweifelt, wenn Du es nicht tust. Wenn Du Dich nicht meldest, wird es ihr entweder überhaupt nicht auffallen, dass kein Anruf von Dir kommt, oder sie wird endlich überlegen, ob sie sich jetzt mal melden soll, da es ja offensichtlich die ganze Zeit so ablief, dass Du derjenige bist, der sich häufiger gemeldet und SMS verschickt hat als sie. Mit einem Wort: Wenn sie wirklich Interesse hat an einer Beziehung mit Dir, dann ist SIE jetzt an der Reihe, sich darum zu bemühen! Von Dir ist genug gekommen, Du hast alles richtig gemacht und Dich um sie gekümmert, jetzt ist sie mal dran.

Sei Dir einfach mal ein bisschen zu schade dafür, hinter ihr herzulaufen und permanent Bereitschaft zu signalisieren. Das soll nicht heißen, dass Du sie völlig links liegen lassen sollst. Du sollst sie natürlich weiterhin respektvoll behandeln - aber Dich selbst genauso.

LG

..
gerade eben hat sie geschrieben: hattest du noch einen schönn tag?wünsch dir eine gute nacht!dein *name*
das ist doch ein positives zeichen, oder? *freu*

Gefällt mir

26. April 2009 um 0:02
In Antwort auf karly140

..
gerade eben hat sie geschrieben: hattest du noch einen schönn tag?wünsch dir eine gute nacht!dein *name*
das ist doch ein positives zeichen, oder? *freu*

.....
Positiv schon, muß aber jetzt nicht gleich wieder heißen, dass sie eine Feste Beziehung will. Für mich klingt sowas freundschaftlich. Würde ich zumindest so schreiben, wenn ich keine ernsten Absichten hätte.

Gefällt mir

26. April 2009 um 0:07
In Antwort auf karly140

.
hi,

ja das ist ja interessant, scheint bei dir genau derselbe fall zu sein. und du weißt auch überhaupt nicht, woran es liegt? und wie meinst muss sich nun dein partner verhalten, damit es wieder klappen könnte?

.....
Ich habe ihn eigentlich noch gar nicht als meinen Partner angesehen

Aber er könnte auch nix groß tun, glaubei ch. Denn für mich habe ich jetzt festgestellt, dass ich es nicht so toll fand, dass wir so große gesprächspausenhatten, nicht so unbedingt die gleichen Interessen über die man sich austauschen könnte. Und sexuell hat es bei mir leide rnicht gekribbelt.

Ich glaube da hätte er sonstwas machen können. Manchmal ist es wohl einfach so, das es einfach nicht kribbelt und man kann selbst nicht erklären warum es so ist.

Also im umkehrschluß, müsste er mehr meiner Interessen teilen, unsere Gespräche dürfte selten ins Stocken geraten und er müßte bei mir einfach ein Kribbeln im Bauch entfachen.

Also alles schwierige Punkte.

Gefällt mir

26. April 2009 um 9:30
In Antwort auf angellaney

.....
Positiv schon, muß aber jetzt nicht gleich wieder heißen, dass sie eine Feste Beziehung will. Für mich klingt sowas freundschaftlich. Würde ich zumindest so schreiben, wenn ich keine ernsten Absichten hätte.

..
ich glaube es ist aber uns beiden klar, dass wir noch in der beziehung SIND

Gefällt mir

26. April 2009 um 10:35

..
Hi Gina,

zu den Kumpels: ja, eigentlich schon, wir haben uns nur ein bisschen locker unterhalten, nix Weltbewegendes. Ich bin eigentlich eher der Typ, der merkt, wenn irgendwas schief läuft. Da ist definitiv nichts passiert...

"Sag ihr, dass Du immer noch sehr in sie verliebt bist und sie gerne auch erstmal langsam kennenlernen willst und ihr die Zeit gibst, die sie braucht."
- Ja, das werde ich ihr nochmal sagen, auch wenn ich es bereits so ähnlich getan habe.

Wie gesagt, immerhin hat sie mir gestern wieder von sich aus eine SMS geschrieben ob ich einen schönen Tag hatte und hat mir eine gute Nacht gewünscht und immerhin mit "Deine *name*" unterschrieben, das hat mich sehr gefreut.
Sie könnte es natürlich nur machen, um mich zu beruhigen, mit dem Gewissen, dass sie eigentlich gar nicht mehr will, aber so schätze ich sie nicht ein...
Sie klang ja auch optimistisch als sie sagte wir brauchen etwas Zeit.
Also ich hoffe dass ich das noch reißen kann wenn ich mit ein bisschen bemühe.
Ansonsten wäre alle Hoffnungsmacherei ihrerseits der letzten Tage nur vorgeheuchelt, um mich nicht zu verletzen.

Gefällt mir

26. April 2009 um 11:22

..
ja, du hast vollkommen recht.

ich erwarte hier auch kein wunder. so langsam sehe ich es sogar als reizvoll, um sie zu kämpfen. dann merkt man erst, was es einem wirklich wert ist.
danke jedenfalls euch allen für die vielen tipps.

Gefällt mir

26. April 2009 um 11:31

Ähnliches Problem
Hey, ich hab zur Zeit genau das gleiche Problem, naja, eigentlich sogar ein Schlimmeres:

Vor zwei Wochen sagte ich meiner Freundin, mit der ich 2 Monate "zusammen war", dass ich sie liebe.
Daraufhin sagte sie mir, dass ich zu schnell sei und fühlte sich nicht gut... Wir telefonierten am nächsten Tag und ich konnte sie in dem Moment nicht richtig verstehen...
Sie sagte, dass sie nicht wisse ob sie jetzt so weitermachen könnte, weil sie immer daran denken müsste dass ich wohl mehr empfinde als sie...
Ich sagte, dass sie sich Zeit nehmen soll um sich das zu überlegen und ich nicht will dass sie sich überwinden muss das zu tun, und ich meine Freundin nicht davon überzeugen müssen will, dass ich gut für sie bin.
5 Tage lang schrieben wir uns nur ein paar SMS bis sie dann eine Woche später anrief...
Als ich sie fragte, ob sie weiter wäre mit denken, sagte sie "nein".
Wir schwiegen viel am Telefon... sie sagte dann noch, dass es sich nicht gleich angefühlt hat, und irgendwie nicht gut als sie mich am morgen neben ihr liegen sah(nachdem ich Ich liebe dich in der Nacht zu ihr sagte).
Dann sagte ich ihr, dass wir es dann lassen werden, wenn es von ihren Gefühlen aus nicht funktioniert. Sie fing an zu weinen... sie weinte wirklich viel.
Aber je eher ich zum Ende des Gesprächs kommen wollte, desto näher kam sie mir wieder... zuerst Sprach sie noch davon, dass sie es schade finden würde, wenn ich mich garnicht mehr melde, bis hin zu "Du kannst mich ja anrufen, wenn du deine erste Fahrstunde oder Prüfung hast, oder deine Ausbildung anfängst".
Letztendlich, nachdem ich sagte, dass ich jetzt auflegen werde, fragte sie mich "Rufst du mich an?" ... Ich war verwundert, fragte... "wann..was?"
Sie antwortete "Irgendwann...wenn du das Verlangen hast"... ich sagte ja.

Ich meldete mich erstmal nicht bei ihr, doch nach 2 Tagen kam von ihr schonwieder eine SMS, wo drinstand dass sie an mich denkt...
Auf meine SMS reagierte sie übertrieben "höflich" bzw. "nett" und ja.. wir telefonierten am Mittwoch wieder den ganzen abend - so wie früher - aber nicht über unsere Missstände...
Wir haben uns beide trotzdem gefreut uns zu hören... das merkte ich ihr an.
Ich fragte sie, ob sie mich anruft(wie früher). Sie sagte ja... aber am nächsten Tag rief sie nicht an.
Ich geriet in Panik und fragte sie per SMS, ob sie heut noch anruft...
Am nächsten Tag antwortete sie mir, ob es was bestimmtes war oder ich nur sprechen wollte.
Ich war etwas beleidigt und sagte "Hat sich erledigt.. .letzteres".
Daraufhin wurde sie richtig unruhig und fragte mich, was sich erledigt hätte und ob ich böse auf sie bin.
Ich antwortete ihr erst nicht, dann nach 20 Minuten kam ihre nächste SMS wo sie nochmal schrieb, dass ich nicht böse mit ihr sein soll...

Versteht einer diese Frau?

Bisher hat sie nicht wieder angerufen... Hab ich zu früh losgelassen? Ich hab ihr am gleichen Tag wo der "Streit" anfing, am Telefon noch gesagt was sie mir bedeutet, dass ich sie Liebe, ich merke, dass sie gut für mich und mein Leben ist und ich unbedingt mit ihr zusammen sein will.

Ich bin jetzt auch grade dabei zu warten, dass sie sich meldet und merkt, dass ich ihr fehle...

Gefällt mir

26. April 2009 um 11:32
In Antwort auf karly140

.
okay, ich warte dann mal ab.
wir haben am montag abend zur gleichen zeit unterricht und es wäre die gelegenheit bei schönem wetter, vorher sich noch kurz im park in der nähe zu treffen.
stattdessen werde ich wahrscheinlich auf heißen kohlen hier sitzen und keine nachricht bekommen, ich weiß es schon... aah

Ähnliche Situation
Hey, ich hab zur Zeit genau das gleiche Problem, naja, eigentlich sogar ein Schlimmeres:

Vor zwei Wochen sagte ich meiner Freundin, mit der ich 2 Monate "zusammen war", dass ich sie liebe.
Daraufhin sagte sie mir, dass ich zu schnell sei und fühlte sich nicht gut... Wir telefonierten am nächsten Tag und ich konnte sie in dem Moment nicht richtig verstehen...
Sie sagte, dass sie nicht wisse ob sie jetzt so weitermachen könnte, weil sie immer daran denken müsste dass ich wohl mehr empfinde als sie...
Ich sagte, dass sie sich Zeit nehmen soll um sich das zu überlegen und ich nicht will dass sie sich überwinden muss das zu tun, und ich meine Freundin nicht davon überzeugen müssen will, dass ich gut für sie bin.
5 Tage lang schrieben wir uns nur ein paar SMS bis sie dann eine Woche später anrief...
Als ich sie fragte, ob sie weiter wäre mit denken, sagte sie "nein".
Wir schwiegen viel am Telefon... sie sagte dann noch, dass es sich nicht gleich angefühlt hat, und irgendwie nicht gut als sie mich am morgen neben ihr liegen sah(nachdem ich Ich liebe dich in der Nacht zu ihr sagte).
Dann sagte ich ihr, dass wir es dann lassen werden, wenn es von ihren Gefühlen aus nicht funktioniert. Sie fing an zu weinen... sie weinte wirklich viel.
Aber je eher ich zum Ende des Gesprächs kommen wollte, desto näher kam sie mir wieder... zuerst Sprach sie noch davon, dass sie es schade finden würde, wenn ich mich garnicht mehr melde, bis hin zu "Du kannst mich ja anrufen, wenn du deine erste Fahrstunde oder Prüfung hast, oder deine Ausbildung anfängst".
Letztendlich, nachdem ich sagte, dass ich jetzt auflegen werde, fragte sie mich "Rufst du mich an?" ... Ich war verwundert, fragte... "wann..was?"
Sie antwortete "Irgendwann...wenn du das Verlangen hast"... ich sagte ja.

Ich meldete mich erstmal nicht bei ihr, doch nach 2 Tagen kam von ihr schonwieder eine SMS, wo drinstand dass sie an mich denkt...
Auf meine SMS reagierte sie übertrieben "höflich" bzw. "nett" und ja.. wir telefonierten am Mittwoch wieder den ganzen abend - so wie früher - aber nicht über unsere Missstände...
Wir haben uns beide trotzdem gefreut uns zu hören... das merkte ich ihr an.
Ich fragte sie, ob sie mich anruft(wie früher). Sie sagte ja... aber am nächsten Tag rief sie nicht an.
Ich geriet in Panik und fragte sie per SMS, ob sie heut noch anruft...
Am nächsten Tag antwortete sie mir, ob es was bestimmtes war oder ich nur sprechen wollte.
Ich war etwas beleidigt und sagte "Hat sich erledigt.. .letzteres".
Daraufhin wurde sie richtig unruhig und fragte mich, was sich erledigt hätte und ob ich böse auf sie bin.
Ich antwortete ihr erst nicht, dann nach 20 Minuten kam ihre nächste SMS wo sie nochmal schrieb, dass ich nicht böse mit ihr sein soll...

Versteht einer diese Frau?

Bisher hat sie nicht wieder angerufen... Hab ich zu früh losgelassen? Ich hab ihr am gleichen Tag wo der "Streit" anfing, am Telefon noch gesagt was sie mir bedeutet, dass ich sie Liebe, ich merke, dass sie gut für mich und mein Leben ist und ich unbedingt mit ihr zusammen sein will.

Ich bin jetzt auch grade dabei zu warten, dass sie sich meldet und merkt, dass ich ihr fehle...

Gefällt mir

26. April 2009 um 17:57
In Antwort auf heriett

Es gibt
definitiv situationen in der Mann keine Chance hat und "kämpfen" eher "hinterherlaufen" gleicht.

aber in deiner situation kannst du so sicher was erreichen ich würde noch nicht auf abstand gehen! alles mal gesgat zu haben reicht manchmal nicht um wirklich im Hirn einer Frau angekommen zu sein und erst wenn ihr wirklich bewusst ist, dass sie gerade den mann wegschickt der sie und NUR SIE will, merkt sie vielleicht, dass sie scheiße gebaut hat. sonst kann aus dem "auf Abstand gehen" bei ihr schnell nur ein "huch? oh... schade... aber nagut" werden ^^

versuch es nicht so sehr als "mittel zum zweck" zu sehen sondern setz es erst ein wenn du meinst wirklich auf abstand zu müssen weil es sinnlos wird.
stell dir vor es "klappt" nicht - dann sitzt du da und hast alles verloren und kannst nicht mal mehr kämpfen.

nein: mach ihr klar wie sehr du sie magst! aber verliere dabei nicht deinen stolz. kämpf um sie aber bleib dir selbst treu. kein Hundeblick! nur klare worte und taten. sei selbstbewusst und bettel nicht aber sag ihr, dass du sie willst :p

hach ich rede so schlau daher ^^ aber wenn sie ähnlich tickt wie ich kann das so wirklich klappen!

..
sie hat ja gestern abend noch die liebe sms geschrieben und ich hab zurückgeschrieben.

frage, würdet ihr euch an meiner stelle heute noch melden?
vermisse sie so sehr, aber habe jetzt schon mehrmals den rat bekommen, dass ich mich eher zurückhalten soll und warten soll bis sie sich wieder meldet.

Gefällt mir

1. Mai 2009 um 10:33

Neuigkeiten
Ich krame den Thread nochmal hervor.

An dem Wochenende als sie weg war haben wir uns noch Sonntag Abend bei ihr zum Skat spielen getroffen und ich hab dort übernachtet. Es schien und scheint alles wieder gut zu laufen, wir unternehmen viel zusammen, sie sagt danach es war schön, schlägt auch von sich aus Treffen vor. Sie ist gut drauf und vielleicht sollte ich mir überhaupt keine Gedanken machen.
Aber gestern sagte sie auch, dass es ihr leid tut, wenn sie manchmal noch so komisch ist. Ich hab gesagt sie sei doch gar nicht komisch - aber wenn ich genauer drüber nachdenke, ja, es ist alles ein ganz klein wenig gedämpft, wie ist nicht so enthusiastisch wie sie sein könnte, ich vermute so 100% sicher ist sie sich doch noch nicht.
Nun liegt es natürlich an mir, die Beziehung zu stabilisieren. Was würde da eurer Meinung nach am besten funktionieren?

Gefällt mir

1. Mai 2009 um 14:44
In Antwort auf karly140

Neuigkeiten
Ich krame den Thread nochmal hervor.

An dem Wochenende als sie weg war haben wir uns noch Sonntag Abend bei ihr zum Skat spielen getroffen und ich hab dort übernachtet. Es schien und scheint alles wieder gut zu laufen, wir unternehmen viel zusammen, sie sagt danach es war schön, schlägt auch von sich aus Treffen vor. Sie ist gut drauf und vielleicht sollte ich mir überhaupt keine Gedanken machen.
Aber gestern sagte sie auch, dass es ihr leid tut, wenn sie manchmal noch so komisch ist. Ich hab gesagt sie sei doch gar nicht komisch - aber wenn ich genauer drüber nachdenke, ja, es ist alles ein ganz klein wenig gedämpft, wie ist nicht so enthusiastisch wie sie sein könnte, ich vermute so 100% sicher ist sie sich doch noch nicht.
Nun liegt es natürlich an mir, die Beziehung zu stabilisieren. Was würde da eurer Meinung nach am besten funktionieren?

Gib ihr zeit
eine neue Beziehung kann ja auch wirklich Angsteinflößend sein.
Das soll er nun also sein? Der und kein Anderer?
Das erschrickt mitunter etwas. Einfach, weil es so neu ist.

Ich rate weiterhin dazu: sei präsent, gib ihr sicherheit aber eng sie nicht ein. Strahle aus, dass du sie wirklich willst und bereit bist viel zu geben und an ihrer Seite zu stehen, auch wenn sie gerade etwas Strauchelt, aber das es ihre eigene Entscheidung ist und du sie nicht aufhalten willst oder kannst, wenn sie mit dir unglücklich ist und gehen muss. Das gibt ihr nen Stück kontrolle. Und dir eine Selbstbewusste, starke Aura

Und davon ist sie ja offensichtlich gerade weit entfernt. also vielelicht ist es gerade auch ganz gut erst mal alles so etwas weiter laufen zu lassen und einfach mal abzuwarten.

Viel Glück weiterhin Hört sich für mich doch alles recht positiv an.

Gefällt mir

1. Mai 2009 um 18:47
In Antwort auf heriett

Gib ihr zeit
eine neue Beziehung kann ja auch wirklich Angsteinflößend sein.
Das soll er nun also sein? Der und kein Anderer?
Das erschrickt mitunter etwas. Einfach, weil es so neu ist.

Ich rate weiterhin dazu: sei präsent, gib ihr sicherheit aber eng sie nicht ein. Strahle aus, dass du sie wirklich willst und bereit bist viel zu geben und an ihrer Seite zu stehen, auch wenn sie gerade etwas Strauchelt, aber das es ihre eigene Entscheidung ist und du sie nicht aufhalten willst oder kannst, wenn sie mit dir unglücklich ist und gehen muss. Das gibt ihr nen Stück kontrolle. Und dir eine Selbstbewusste, starke Aura

Und davon ist sie ja offensichtlich gerade weit entfernt. also vielelicht ist es gerade auch ganz gut erst mal alles so etwas weiter laufen zu lassen und einfach mal abzuwarten.

Viel Glück weiterhin Hört sich für mich doch alles recht positiv an.

..
Vielen Dank für die Antwort
Das Ausstrahlen, dass ich sie wirklich will, versuche ich, ich hoffe dass es auch ankommt.

Läuft ja eigentlich auch ganz gut, aber als eisener Pessimist könnte man immer noch die Möglichkeit nicht ausschließen, dass sie vielleicht unterbewusst doch nicht mehr so richtig will und es sich versucht weiter einzureden, weil wir so gut miteinander klarkommen, sie mich sehr mag und wir noch absolut keine Probleme miteinander hatten...?
Aber vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, wie sie.

Gefällt mir

2. Mai 2009 um 16:53
In Antwort auf heriett

Gib ihr zeit
eine neue Beziehung kann ja auch wirklich Angsteinflößend sein.
Das soll er nun also sein? Der und kein Anderer?
Das erschrickt mitunter etwas. Einfach, weil es so neu ist.

Ich rate weiterhin dazu: sei präsent, gib ihr sicherheit aber eng sie nicht ein. Strahle aus, dass du sie wirklich willst und bereit bist viel zu geben und an ihrer Seite zu stehen, auch wenn sie gerade etwas Strauchelt, aber das es ihre eigene Entscheidung ist und du sie nicht aufhalten willst oder kannst, wenn sie mit dir unglücklich ist und gehen muss. Das gibt ihr nen Stück kontrolle. Und dir eine Selbstbewusste, starke Aura

Und davon ist sie ja offensichtlich gerade weit entfernt. also vielelicht ist es gerade auch ganz gut erst mal alles so etwas weiter laufen zu lassen und einfach mal abzuwarten.

Viel Glück weiterhin Hört sich für mich doch alles recht positiv an.

..
Heute kam sie kurz vorbei um ihre Sachen abzuholen, die sie hier liegen gelassen hatte und das erste was sie gesagt hat (ok, das zweite, nach der Begrüßung) war, dass sie nicht gut drauf ist.
Vielleicht hat sie ihre Periode?
Mal gucken wie sie heute Abend drauf ist, treffe mich mit ihr bei ihr zuhause. Ich würde ja am liebsten jetzt schon losgehen, aber sie hat als Uhrzeit halb 9 vorgeschlagen. Wisst ihr, mein Problem ist, jetzt hab ich wieder so eine Leere bis dahin und warte nur darauf sie zu sehen. Natürlich kann ich mich auch gut selbst beschäftigen, aber so richtig konzentrieren, dafür bin ich in so einer Situation dann zu unruhig. Sie scheint das ja gar nicht zu kennen...?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen