Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partnerin in stationärer psychologischer Behandlung

Partnerin in stationärer psychologischer Behandlung

21. November um 22:44

Hallo zusammen,

Ich (w19) bin seit einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen. Wir leben in einer Fernbeziehung innerhalb von Deutschland. Meine Freundin war schon immer psychisch instabil und war auch in der Vergangenheit bereits in ambulanter Behandlung aufgrund einer generalisierten Angststörung. Das war vor unserer Beziehung. Nun geht es ihr in letzter Zeit wieder schlechter und es steht nun mit großer Wahrscheinlichkeit fest, dass sie in naher Zukunft wegen Depressionen und ihrer Angststörung in eine stationäre Behandlung gehen wird. Es steht noch nicht fest, wie lange der Aufenthalt dauern wird und ob und in welcher Form Kontaktmöglichkeiten bestehen. Gerade der Umstand, dass wir eine Fernbeziehung führen, macht es natürlich auch schwer, sie mal eben kurz besuchen zu kommen.
Ich liebe meine Freundin über alles und möchte sie nicht verlieren, und ich will natürlich dass es ihr besser geht. Ihre größte Angst, sagt sie, ist, dass ich sie aufgrund ihrer Krise verlassen könnte, was ich auf keinen Fall möchte. Es ist nur so unglaublich schwer und schmerzhaft, mit diesem Schock umzugehen.

Ich muss gestehen, dass ich mit der Lage komplett überfordert bin, da der Rückfall so unerwartet kam und ich zur Zeit noch nicht wirklich realisieren kann, wie schlecht es ihr wohl geht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht von denen er/sie berichten kann oder kann jemand sonstige Ratschläge erteilen was ich tun kann bzw wie ich mich verhalten kann? Bin für jede Hilfe dankbar.

Mehr lesen

22. November um 0:06
In Antwort auf sunflower.95

Hallo zusammen, 

Ich (w19) bin seit einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen. Wir leben in einer Fernbeziehung innerhalb von Deutschland. Meine Freundin war schon immer psychisch instabil und war auch in der Vergangenheit bereits in ambulanter Behandlung aufgrund einer generalisierten Angststörung. Das war vor unserer Beziehung. Nun geht es ihr in letzter Zeit wieder schlechter und es steht nun mit großer Wahrscheinlichkeit fest, dass sie in naher Zukunft wegen Depressionen und ihrer Angststörung in eine stationäre Behandlung gehen wird. Es steht noch nicht fest, wie lange der Aufenthalt dauern wird und ob und in welcher Form Kontaktmöglichkeiten bestehen. Gerade der Umstand, dass wir eine Fernbeziehung führen, macht es natürlich auch schwer, sie mal eben kurz besuchen zu kommen. 
Ich liebe meine Freundin über alles und möchte sie nicht verlieren, und ich will natürlich dass es ihr besser geht. Ihre größte Angst, sagt sie, ist, dass ich sie aufgrund ihrer Krise verlassen könnte, was ich auf keinen Fall möchte. Es ist nur so unglaublich schwer und schmerzhaft, mit diesem Schock umzugehen. 

Ich muss gestehen, dass ich mit der Lage komplett überfordert bin, da der Rückfall so unerwartet kam und ich zur Zeit noch nicht wirklich realisieren kann, wie schlecht es ihr wohl geht. 

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht von denen er/sie berichten kann oder kann jemand sonstige Ratschläge erteilen was ich tun kann bzw wie ich mich verhalten kann? Bin für jede Hilfe dankbar. 

Eine generalisierte Angststörung und eine Depression sind schwerwiegende Erkrankungen, die zwar behandelbar sind, aber immer wieder "aufflammen" können.

Das heißt im Klartext, dass Du Dir von der stationären Behandlung nicht zu viel versprechen sollst und dass eben diese Erkrankung ein ständiger Begleiter sein kann und wahrscheinlich auch wird.

Es kann zu Kettenreationen kommen, was bedeutet, dass Partnerinnen (in Deinem Fall) oder auch Angehörige Co-depressiv werden können.

Bist Du psychisch stabil und gefestigt, dann wirst Du das einen langen Zeitraum "aushalten" können.

Bist Du selbst nicht psychisch gefestigt, kann es Dich so in Mitleidenschaft ziehen, dass Du irgendwann die Reißleine ziehen musst, um nicht selbst ernsthaft depressiv zu werden.

Jeder Mensch ist nur in der Lage ein bestimmtes Maß an Leid ertragen zu können, ohne selbst Schaden zu nehmen.

Aus diesem Grunde ist ihre Angst berechtigt, dass Du sie verlassen könntest.

Achte sehr auf Dich und versuche Dich selbst stabil zu halten.
Lese Bücher über Resilienz.

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen