Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner zockt zu viel!

Partner zockt zu viel!

6. Januar um 10:14

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt etwas über 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und er zockt für mein Verständnis einfach zu viel. PC, PS4, Nintendo, Handy, Tablet...alles im Wechsel. Es geht soweit dass er sein Handy nicht lautlos macht, damit er morgens um 7 hört wenn sein Kumpel ihm schreibt damit gezockt werden kann. Ich bin dann natürlich auch wach und so sauer, dass ich nicht mehr einschlafen kann. Ich steigere mich auch rein, ich weiß. Er ist dann einfach nicht ansprechbar, macht mir die Tür nicht auf wenn ich klingel, hilft nicht beim Einkauf reintragen, Haushalt usw.  
Es wird immer schlimmer! So habe ich ihn nicht kennengelernt, das werfe ich ihm auch vor. Denn wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich nicht mit ihm zusammen gekommen. Er hat sich anfangs „mir zur liebe“ zurückgehalten. Wenn er dann vom PC mal weg kommt, stolpert er drei mal und sitzt auf der Couch an der nächsten Konsole. Ich kann es nicht mehr aushalten. Hat jemand einen Tipp?? Lg 

Mehr lesen

6. Januar um 10:50

Dein Freund greift zu Ersatz Mechanismen, um aus der Realität zu flüchten

Daher kann nur ein Psychologe hilfen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 10:53

Danke für deine Antwort. Ja, er arbeitet Vollzeit. Genauso wie ich. Ich befürchte auch dass ich hart sein muss, aber es fällt mir echt schwer.ich schätze aber auch, dass es ihm egal sein wird. Er ist immer froh wenn ich mal weg bin. Das tut echt weh. Wir hatten es mal mit festen Tagen zum zocken versucht, was aber in einer Katastrophe endete. Weil ja dann seine Freunde nicht online sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 11:00

Wenn du schon selber vermutest, dass du ihm als Partnerin egal bist, und dass er eher froh ist, wenn du weg bist - was tust du dann noch bei ihm? So viel Selbstachtung solltest du haben, dass du in dem Fall deine Sachen packst und gehst.
Vielleicht fällt ihm ja doch noch auf, was er an dir hat(te), wenn er mal vor dem leeren Kühlschrank steht oder vor dem kalten Bett. Aber so, wie's im Moment ist, hat er anscheinend keinerlei Motivation, was zu ändern. Somit kannst du nur dich und deinen Umgang mit der Situation ändern.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 14:10

Danke für deine ausführliche Antwort und die Sichtweise eines Mannes. 
Wir spielen manchmal zusammen Nintendo. Das macht mir auch Spaß.  Für Pc und PS4 habe ich so gar nichts übrig. Die Zockerei ist ständig Streitthema, am meisten hasse ich dieses Gerede über diesen Kopfhörer. Warum reden die Männer dann wie Gangster? Ständig höre ich: Digga, nice, gefi**t usw.
Schon das Maus- und Tastaturgeklicke kann ich nicht mehr ertragen. 
Vielleicht ziehe ich mal für ein paar Tage aus und warte mal ab wie er sich dann verhält...vielleicht reicht das ja. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 19:38

Das stimmt wohl. Klingt, als würde er shooter zocken. Da haben die Typen auch so gesprochen,wenn sie nen Coup gelandet haben  Ich hab als Studentin an der Ps3 gezockt und es hat total Spaß gemacht. Hätte mein Ex gesagt, er zieht aus, hätt es mich nur fürn paar Tage sicherlich nicht gestört. Ganz im Gegenteil! Ich hätte es genossen, meinen Tagesablauf nur nach mir zu richten und wenn man allein ist, zockt man auch gern mal bis in die Morgenstunden hinein, wenn man es sich erlauben kann. Da müssten schon härtere Maßnahmen her. Ich hab das irgendwann sein lassen, weil ich für mich den Entschluss gefasst hab, dass es mir wichtiger ist, in der realen Welt zu leben. Mein jetziger Partner zockt abends gern mal am PC CS. Ich schau ihm da gern mal zu und teste es auch aus. Mich störts jedenfalls nicht, weil ich weiß, er würds gleich lassen, wenn ich was anderes machen will. Ich hoffe du hast Erfolg!  Aber ich würd mich an deiner Stelle fragen, ob du damit klarkommst, dass sich nichts ändert. Denn davon gehe ich iwie aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 21:05

Naja. Ich denke mir auch die ganze Zeit, dass er sich für mich nicht ändern muss. Das kann man ja nicht verlangen. Wenn er sich so verbiegt ist es auch nur eine Frage der Zeit bis es doppelt kracht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 14:53

Nun, für meinen Sohn 18 ist das eine Option mit Freunden online zu spielen . Aber - er geht nicht nur arbeiten, sondern regelmäßig raus . Da wird Fußball gespielt, mit dem Downhillrad gefahren, Billiard gespielt usw. 

Nur zocken ist ein bissl wenig und wenn ich mit den Einkäufen kommen, traut er sich nicht die Türe nicht aufzumachen, sondern kommt mir entgegen und ich bin nur seine Mutter .

Ich denke dein Freund ist süchtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 15:23
In Antwort auf sommerkind16

Danke für deine ausführliche Antwort und die Sichtweise eines Mannes. 
Wir spielen manchmal zusammen Nintendo. Das macht mir auch Spaß.  Für Pc und PS4 habe ich so gar nichts übrig. Die Zockerei ist ständig Streitthema, am meisten hasse ich dieses Gerede über diesen Kopfhörer. Warum reden die Männer dann wie Gangster? Ständig höre ich: Digga, nice, gefi**t usw.
Schon das Maus- und Tastaturgeklicke kann ich nicht mehr ertragen. 
Vielleicht ziehe ich mal für ein paar Tage aus und warte mal ab wie er sich dann verhält...vielleicht reicht das ja. 

hat nichts mit Mann oder nicht zu tun, ich stimme dem völlig zu - und bin kein Mann Wohl aber gamer of heart.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 16:46
In Antwort auf sommerkind16

Naja. Ich denke mir auch die ganze Zeit, dass er sich für mich nicht ändern muss. Das kann man ja nicht verlangen. Wenn er sich so verbiegt ist es auch nur eine Frage der Zeit bis es doppelt kracht...

richtig. Muss er nicht.
Du aber auch nicht.

Beziehungen zwischen Gamern und Nicht-Gamern gehen auf Dauer selten gut - und das hat Gründe.
Ist natürlich mit jedem anderen Hobby, das ähnlich intensiv gelebt wird, genauso. Würde er die gleiche Energie in Marathon-Läufe oder was auch immer stecken, während Du gelegentlich mal gern ins Fitness-Studio gehst, wäre das auch nicht anders, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 16:58

das IST doch "Schlussmachen weil man möchte dass der Partner sich ändert" - also ok, in der Version "auf Raten" ( "Beziehungspause" dto.) - ohne das "wie"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 19:49

ich bin ja nun kein Teenager mehr *g* - also meine ersten Beziehungen hatte ich mit Nicht-Gamern - gab ja da noch keine. Aber in den letzten 20 ... hm... eher 23 Jahren (Might & Magic 2 ... yeah!) nicht mehr, nein. Da bekomme ich das Drama immer nur noch bei anderen mit. Reicht völlig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 19:54

ja, den Plan mit Zeit für die Familie und Zeit für Job und Zeit für Zocken - muss ich auch machen.
Aber ein ziemliches Grundverständnis dafür, dass ich auch mal ein WE wirklich quasi durch zocke, hilft. Dass ein Familienausflug und alles andere "zusammen was unternehmen" gern auch mal ig stattfinden kann, hilft. Dass die ganze Familie quasi durchzockt, wenn gerade ein neues Game da ist, hilft. Dass jemand da ist, der ein ähnliches Verständnis für "ok" und "Du übertreibst gerade" hat, wie man selbst, hilft ungemein.

btw. - was zockst Du eigentlich? Und woran entwickelst Du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 20:47
In Antwort auf sommerkind16

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt etwas über 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und er zockt für mein Verständnis einfach zu viel. PC, PS4, Nintendo, Handy, Tablet...alles im Wechsel. Es geht soweit dass er sein Handy nicht lautlos macht, damit er morgens um 7 hört wenn sein Kumpel ihm schreibt damit gezockt werden kann. Ich bin dann natürlich auch wach und so sauer, dass ich nicht mehr einschlafen kann. Ich steigere mich auch rein, ich weiß. Er ist dann einfach nicht ansprechbar, macht mir die Tür nicht auf wenn ich klingel, hilft nicht beim Einkauf reintragen, Haushalt usw.  
Es wird immer schlimmer! So habe ich ihn nicht kennengelernt, das werfe ich ihm auch vor. Denn wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich nicht mit ihm zusammen gekommen. Er hat sich anfangs „mir zur liebe“ zurückgehalten. Wenn er dann vom PC mal weg kommt, stolpert er drei mal und sitzt auf der Couch an der nächsten Konsole. Ich kann es nicht mehr aushalten. Hat jemand einen Tipp?? Lg 

Hey mein Freund hat früher auch sehr viel gezockt und es kam ganz am Anfang zur Situation, dass er mir per Chat, wenn wir in einem Gespräch waren, auf einmal ein "muss afk" kam und er dann urplötzlich off war. Das hat mich irgendwann so sehr gestört, dass ich ihm das gesagt habe und ihm auch deutlich gesagt habe, dass es mich in manchen Situationen schon sehr verletzt hat. 
Du solltest ihm das auf alle Fälle zeigen oder umgekehrt ihn auch einmal stehen lassen, damit ihm vielleicht klar wird, wie es dir ergeht. Er realisiert vermutlich nicht, wie es ist so stehen gelassen zu werden. 
Und die Sucht zum zocken existiert tatsächlich. 
Lass dir das nicht gefallen und meiner Meinung nach ist es auch eine berechtigte Reaktion von dir, sauer zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 10:17

steht doch da: "was zusammen unternehmen" findet bei uns ggf. auch ingame statt. - Kurz: er macht ab und an auch einfach mit.
Abgesehen davon ist der 13, der kommt im wesentlichen auch ohne mich klar, der muss nimmer so dringend bespaßt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 10:19
In Antwort auf avarrassterne1

steht doch da: "was zusammen unternehmen" findet bei uns ggf. auch ingame statt. - Kurz: er macht ab und an auch einfach mit.
Abgesehen davon ist der 13, der kommt im wesentlichen auch ohne mich klar, der muss nimmer so dringend bespaßt werden.

Aber ein Familienausflug im Raumschiff hat auch was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 10:33

Ich hatte auch mal so einen und ihn zu verlassen war die beste Entscheidung meines Lebens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 14:58
In Antwort auf sommerkind16

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt etwas über 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und er zockt für mein Verständnis einfach zu viel. PC, PS4, Nintendo, Handy, Tablet...alles im Wechsel. Es geht soweit dass er sein Handy nicht lautlos macht, damit er morgens um 7 hört wenn sein Kumpel ihm schreibt damit gezockt werden kann. Ich bin dann natürlich auch wach und so sauer, dass ich nicht mehr einschlafen kann. Ich steigere mich auch rein, ich weiß. Er ist dann einfach nicht ansprechbar, macht mir die Tür nicht auf wenn ich klingel, hilft nicht beim Einkauf reintragen, Haushalt usw.  
Es wird immer schlimmer! So habe ich ihn nicht kennengelernt, das werfe ich ihm auch vor. Denn wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich nicht mit ihm zusammen gekommen. Er hat sich anfangs „mir zur liebe“ zurückgehalten. Wenn er dann vom PC mal weg kommt, stolpert er drei mal und sitzt auf der Couch an der nächsten Konsole. Ich kann es nicht mehr aushalten. Hat jemand einen Tipp?? Lg 

Morgens um sieben Uhr?
Äh, wann stehst du denn sonst auf, arbeitest du nicht?
Und arbeitet er?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 12:40
In Antwort auf sommerkind16

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt etwas über 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und er zockt für mein Verständnis einfach zu viel. PC, PS4, Nintendo, Handy, Tablet...alles im Wechsel. Es geht soweit dass er sein Handy nicht lautlos macht, damit er morgens um 7 hört wenn sein Kumpel ihm schreibt damit gezockt werden kann. Ich bin dann natürlich auch wach und so sauer, dass ich nicht mehr einschlafen kann. Ich steigere mich auch rein, ich weiß. Er ist dann einfach nicht ansprechbar, macht mir die Tür nicht auf wenn ich klingel, hilft nicht beim Einkauf reintragen, Haushalt usw.  
Es wird immer schlimmer! So habe ich ihn nicht kennengelernt, das werfe ich ihm auch vor. Denn wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich nicht mit ihm zusammen gekommen. Er hat sich anfangs „mir zur liebe“ zurückgehalten. Wenn er dann vom PC mal weg kommt, stolpert er drei mal und sitzt auf der Couch an der nächsten Konsole. Ich kann es nicht mehr aushalten. Hat jemand einen Tipp?? Lg 

Oh weh du arme. Klingt ja total nach nen Suchti. Also ich sag mal so, ALLES IN MAßEN! Ich zocke auch Ps4 aber am Tag höchstens eine Stunde am Abend,manchmal auch nur alle 2-3 Tage. Ich Brauche das um runter zz kommen vom Tag, der Arbeit und hab ja auch noch ne kleine Tochter. Mein Freund zockt auch sehr oft Handy aber es war mal schlimmer. Inzwischen ist es nicht mehr so extrem. Haben ja beide kaum Zeit füreinander und jeder sollte sich seine Hobbys bewahren.

Ich glaube bei deinem Freund ist Hopfen und Malz verloren. Ich kann dir nur eins raten : trennt dich! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche dringend Rat und Hilfe mit meinem Freund, bin am verzweifeln
Von: user27968
neu
9. Januar um 2:12
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram