Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner will nicht arbeiten

Partner will nicht arbeiten

16. Februar um 22:28 Letzte Antwort: 5. März um 7:44

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

16. Februar um 23:59

Paar unangenehme Fragen an dich: 

warum machst du das 9 Jahre mit? 

warum bekommst du ein Kind von so jemanden? 

ihr habt vermutlich 2 Kinder zusammen! 

Was ist an einer Trennung bitte so schwer? 

woran scheitert es! 

man kann arbeiten ohne Führerschein! 

7 LikesGefällt mir 7 - Hilfreiche Antworten !
16. Februar um 23:59

Paar unangenehme Fragen an dich: 

warum machst du das 9 Jahre mit? 

warum bekommst du ein Kind von so jemanden? 

ihr habt vermutlich 2 Kinder zusammen! 

Was ist an einer Trennung bitte so schwer? 

woran scheitert es! 

man kann arbeiten ohne Führerschein! 

7 LikesGefällt mir 7 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 5:00
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

Auch wenn du das wahrscheinlich nicht hören willst, aber eigentlich kann man freshs Fragen nur immer wieder stellen. 
Dass du das mitmachst und auch noch Kind(er) mit ihm bekommst, ist mir vollkommen unverständlich. Eine Trennung ist keine Katastrophe, auch mit Nachwuchs nicht. Hast du keine Selbstachtung?
Dann solltest du die mal dringend aus der Mottenkiste holen oder welche aufbauen, da vermutlich noch nie welche da war, oder?
Die richtige Entscheidung liegt doch auf der Hand. 
 

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 5:40
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

"Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen"

daraufhin hast du ihm mitnichten einen vogel gezeigt, sondern bist weiterhin bei diesem elenden schmarotzer geblieben?
tja dann...

4 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 6:24

Das sind natürlich die perfekten Voraussetzungen um gleich noch ein Kind zu zeugen. 

Mein lieber Scholli, manchmal fragt man sich schon. Leid tun mir deine Kinder, die werden entweder ohne Vater oder mit einem kompletten Nichtsnutz als Vater aufwachsen, die können sich leider nicht so einfach trennen wie du. Du hast deinen Kindern diesen Mann als Vater ausgesucht, weil du zu bequem bist etwas zu verändern, bravo! 

9 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 8:50
Beste Antwort
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

Zuallererst...WARUM sollte er sich ändern ?
Er hat sich in Deinem Leben gut eingerichtet und so kann es bleiben ....
Also musst DU DICH ändern ....bald trägst Du Verantwortung für 2 Kinder , die genug von Deiner Kraft einfordern , da ist KEIN Platz mehr für solch einen Schmarotzer ....

Vielleicht hast Du übers Jugendaamt die Möglichkeit, auf Zeit in einem MutterKindHeim unterzukommen , bis Du zur Ruhe kommst, Dein Baby bekommst und wieder eine Zukunft siehst ....
dieser Mann ist definitiv Nicht Eure Zukunft ...

Also...Termin bei JA, ev. Anwalt , Unterhalt beantragen und tief durchatmen ...
Wer etwas ändern will , findet Wege 
wer es nicht ändern will....Gründe !

Alles Gute 



 

3 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 9:14
Beste Antwort
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

Wenn ich seit Jahren wie die Made in Speck leben würde, hätte ich vermutlich auch keinen Bock zu arbeiten. Dein sogenannter Freund braucht dringend eine Reihe von Arschtritten. Wenn du damit fertig bist, braucht er eine weitere Portion. Sobald du damit fertig bist, schmeiße ihn aus deinem Leben. Damit kannst du wenig falsch machen.

Und bitte, bitte, erzähle mir nix von der großen Liebe und so... Falls es die jemals gab, ist sie schon lange tot.

Sorry, dass ich keine besseren Nachrichten für dich habe...

Freundliche Grüße, Christoph

4 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 9:46
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

was meinst du damit dass du nicht weißt wie du rauskommen sollst?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 13:43

Unser erstes Kind war geplant. Damals befand er sich in einem Praktikum, was eine Ausbildung hätte werden können. Seitdem kommt nichts mehr. Warum wir bzw. noch Kind bekommen? Weil meine hormonellen Verhütungsmittel nicht mehr funktioniert haben und ich es zu spät gemerkt habe. Dadurch hatte ich eine Reihe anderer körperlicher Probleme, den Verdacht auf Krebs. Ich bin aber kein Mensch, der einen Schwangerschaftsabbruch durchführen kann. Egal wie sehr ich mit dem Gedanken gespielt habe, ich kann es nicht. Mittlerweile habe ich ihn verlassen. Wohne bei einer Freundin und bin auf wohnungssuche. Warum ich den Absprung so lange nicht geschafft habe? Weil er ein Narzist ist und ich ein Co-Narzist war. Können sich Menschen, die das nicht durchgemacht haben, vermutlich nicht vorstellen. Ich war in einer Art Abhängigkeit. Bei dieser Form einer Beziehung gibt es kein Selbstwertgefühl, kein Selbstbewusstsein und keine Selbstliebe. Ich musste mir selber Hilfe suchen. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 13:47
In Antwort auf smitee2

Das sind natürlich die perfekten Voraussetzungen um gleich noch ein Kind zu zeugen. 

Mein lieber Scholli, manchmal fragt man sich schon. Leid tun mir deine Kinder, die werden entweder ohne Vater oder mit einem kompletten Nichtsnutz als Vater aufwachsen, die können sich leider nicht so einfach trennen wie du. Du hast deinen Kindern diesen Mann als Vater ausgesucht, weil du zu bequem bist etwas zu verändern, bravo! 

Wenn es nur an Bequemlichkeit gelegen hätte. Ich bin dankbar für jede Antwort hier aber deine ist einfach unter der Gürtellinie. Eine psychische Abhängigkeit ist nicht so leicht wie man vielleicht denkt. Menschen mit seinem Problem manipulieren langsam und immer mehr. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 13:48
In Antwort auf 10diva

Zuallererst...WARUM sollte er sich ändern ?
Er hat sich in Deinem Leben gut eingerichtet und so kann es bleiben ....
Also musst DU DICH ändern ....bald trägst Du Verantwortung für 2 Kinder , die genug von Deiner Kraft einfordern , da ist KEIN Platz mehr für solch einen Schmarotzer ....

Vielleicht hast Du übers Jugendaamt die Möglichkeit, auf Zeit in einem MutterKindHeim unterzukommen , bis Du zur Ruhe kommst, Dein Baby bekommst und wieder eine Zukunft siehst ....
dieser Mann ist definitiv Nicht Eure Zukunft ...

Also...Termin bei JA, ev. Anwalt , Unterhalt beantragen und tief durchatmen ...
Wer etwas ändern will , findet Wege 
wer es nicht ändern will....Gründe !

Alles Gute 



 

Danke für deine liebe Antwort. Ich habe mir psychologische Hilfe gesucht und bin aus der Beziehung geflüchtet. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 13:57
In Antwort auf charlieros

Danke für deine liebe Antwort. Ich habe mir psychologische Hilfe gesucht und bin aus der Beziehung geflüchtet. 

na endlich
wie hat er reagiert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 14:29
In Antwort auf carina2019

na endlich
wie hat er reagiert?

Er reagiert auf sowas im ersten Moment nicht. Das kam erst als wir weg waren. Seitdem kontaktiert er mich täglich mehrmals bzw. versucht er es. Allerdings nicht um zu kämpfen sondern nur um mir klar zu machen was ich "verliere" und zu kontrollieren was ich tu. Ich gehe nicht mehr dran obwohl es schwer ist. Durch meine Therapie weiß ich aber, dass jedes dran gehen ihn darin bestärkt weiter zu machen. Deshalb vermeide ich es und fange zunehmend an auch mit dem Umfeld zu reden. Er kann halt nicht damit leben. Ich bin nicht mehr in seiner Abhängigkeit, er kann nicht mehr kontrollieren und nur das ist es was ihn stört. Ich bin glücklich wie es jetzt ist und hoffe, dass ich das alleine schaffen kann. 

2 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 17:18
In Antwort auf charlieros

Er reagiert auf sowas im ersten Moment nicht. Das kam erst als wir weg waren. Seitdem kontaktiert er mich täglich mehrmals bzw. versucht er es. Allerdings nicht um zu kämpfen sondern nur um mir klar zu machen was ich "verliere" und zu kontrollieren was ich tu. Ich gehe nicht mehr dran obwohl es schwer ist. Durch meine Therapie weiß ich aber, dass jedes dran gehen ihn darin bestärkt weiter zu machen. Deshalb vermeide ich es und fange zunehmend an auch mit dem Umfeld zu reden. Er kann halt nicht damit leben. Ich bin nicht mehr in seiner Abhängigkeit, er kann nicht mehr kontrollieren und nur das ist es was ihn stört. Ich bin glücklich wie es jetzt ist und hoffe, dass ich das alleine schaffen kann. 

gut so!   klar, er vermisst dass du ihn finanzierst. jetzt muss er selbst den Arsch hochbekommen

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 19:38
In Antwort auf charlieros

Hallo ihr lieben, ich bin mit meinem Latein am Ende und kann einfach mit niemandem aus meinem Umfeld sprechen. Vermutlich weil ich mich so schäme. Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung (wenn man das so nennen kann). Mein Partner arbeitet seit dieser Zeit nicht. Ich habe gearbeitet und er hat Anforderungen gestellt und tut es immer noch. Am besten finanziere ich alles. Er kennt meine Familie nicht wirklich. Er hat wenn es hochkommt meine Mutter 3 mal gesehen und meine Geschwister 2 mal. Er zieht sich aus all diesen Familiensachen heraus weil er ja nicht arbeitet und sich nicht arbeitslos irgendwo an den Tisch setzt will. Er versucht aber auch nichts an seiner Situation zu ändern. Oft macht er mir Vorwürfe und sagt ich verdiene nicht genug um ihm seinen Weg in den Beruf zu ebnen. Er möchte gerne einen Führerschein und sich selbständig machen. Die finanziellen Mittel soll ich dafür verdienen. Ich arbeite nur in Teilzeit, da ich ein Kind habe. Aktuell bin ich schwanger und weiß einfach nicht mehr ob ich diese Beziehung mit ihm will. Ich weiß das sich nichts ändert und er sich nicht ändert. Es ist alles so hoffnungslos und im Grunde bin ich sowieso wieder mit allem alleine ob getrennt von ihm oder zusammen. Ich weiß mir keinen Rat mehr und weiß auch nicht wie ich aus dieser Beziehung raus kommen soll, wenn ich mich dafür entscheide. Ich bin verzweifelt und habe Angst. 

Warum hast du Angst? Du bekommst doch jetzt auch schon alles alleine hin und ohne ihn stehst du finanziell eh besser da. Solche Männer braucht die Welt nicht. Trenn dich und genieße das Leben ohne Klotz am Bein.

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 21:13
In Antwort auf user1186605695

Warum hast du Angst? Du bekommst doch jetzt auch schon alles alleine hin und ohne ihn stehst du finanziell eh besser da. Solche Männer braucht die Welt nicht. Trenn dich und genieße das Leben ohne Klotz am Bein.

Hat sie schon getan. Steht ein wenig weiter oben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 21:27
In Antwort auf charlieros

Er reagiert auf sowas im ersten Moment nicht. Das kam erst als wir weg waren. Seitdem kontaktiert er mich täglich mehrmals bzw. versucht er es. Allerdings nicht um zu kämpfen sondern nur um mir klar zu machen was ich "verliere" und zu kontrollieren was ich tu. Ich gehe nicht mehr dran obwohl es schwer ist. Durch meine Therapie weiß ich aber, dass jedes dran gehen ihn darin bestärkt weiter zu machen. Deshalb vermeide ich es und fange zunehmend an auch mit dem Umfeld zu reden. Er kann halt nicht damit leben. Ich bin nicht mehr in seiner Abhängigkeit, er kann nicht mehr kontrollieren und nur das ist es was ihn stört. Ich bin glücklich wie es jetzt ist und hoffe, dass ich das alleine schaffen kann. 

Was du zu verlieren hast der merkt dich nichts mehr! Da würde ich auch nicht mehr ran gehen, das muss man dich nicht geben!

Du hast alles richtig gemacht, du kannst ab jetzt nur noch gewinnen  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 21:28
In Antwort auf skadiru

Was du zu verlieren hast der merkt dich nichts mehr! Da würde ich auch nicht mehr ran gehen, das muss man dich nicht geben!

Du hast alles richtig gemacht, du kannst ab jetzt nur noch gewinnen  

Edit: Dich sollte doch heißen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März um 11:43

Deine Kinder werden der Hartz4 Nachwuchs, wenn er ihnen sowas vorlebt.
Stell ihm ein Ultimatum, Arbeit oder Trennung, und dann schmeiß ihn raus wenn er auf dem Sofa bleibt!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März um 12:54

Aktuell will er keinen Umgang mit dem Kind, er will nur die Kontrolle zurück. Er sagte vorher schon immer, dass er keinen Kontakt zu dem Kind will nach einer Trennung. Wie es tatsächlich irgendwann ist weiß ich nicht. Bezüglich der Kinder kann er sich immer melden. Ich werde sehen was in Zukunft passiert. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März um 12:54
In Antwort auf sabge75

Deine Kinder werden der Hartz4 Nachwuchs, wenn er ihnen sowas vorlebt.
Stell ihm ein Ultimatum, Arbeit oder Trennung, und dann schmeiß ihn raus wenn er auf dem Sofa bleibt!!

Wir sind getrennt. Er will und wird sich nicht ändern, das hat er ganz deutlich gesagt und gezeigt. Sowas möchte ich weder für mich noch für die Kinder. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. März um 14:20

Du hast alles richtig gemacht!
Genieße jetzt das Leben mit deinen Kindern und ohne diesen Schmarotzer ohne Rückgrat. 
Allein die Aussage, er wolle nach einer Trennung eh keinen Kontakt zum Kind zeigt, was für ein erbärmliches Würstchen er ist. Bei deinen Beschreibungen von ihm fehlen mir die Worte.
Und ja nicht wieder einknicken!! Dir geht es besser ohne ihn.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. März um 7:44
In Antwort auf charlieros

Wir sind getrennt. Er will und wird sich nicht ändern, das hat er ganz deutlich gesagt und gezeigt. Sowas möchte ich weder für mich noch für die Kinder. 

Oh mein Gott, seine Aussage er wird sich nicht ändern
Nee, echt, ich kann mich nur wiederholen, du hast alles richtig gemacht !!! Der wird sich jetzt wohl eine andere suchen, die ihn durchfüttert! Hoffentlich merkt diese es früher als du, wäre jeder zu wünschen!
Bleib stark!!!

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook