Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner weg und ich schwanger!

Partner weg und ich schwanger!

18. März 2007 um 11:31

Hallo,
Ich bin ziemlich am Boden zerstÖrt....mein Partner ist nach 12 Jahren Beziehung weg mit einer 8Jahren jüngeren und beide scheinen hoffnungslos verliebt!
Das Problem ist am Tag nachdem er weg ist habe ich von meiner Schwangerschaft erfahren!
Ich kann ihn nicht loslassen und denke mir andauernd er müsste den Weg zu uns zurück finden.......er hat immer von Kindern geredet und jetzt da es so weit sein soll ist alles so aussichtslos!
Hat jemand aehnliche Erfahrung?
Ich weiss man wird mir jetzt raten lass die Finger davon....aber es ist mir iergendwie unmöglich und der Gedanke nertraeglich dass es das jetzt so gewesen sein soll!
Tschüss Sandra

Mehr lesen

18. März 2007 um 12:43

Die Finger davon zu lassen...
... ist sicher der einfachste Weg, aber ich würde an Deiner Stelle versuchen an ihn heran zu kommen und es ihm auf alle Fälle zu sagen.
Warst Du schon beim Frauenarzt? Wenn ja, dann hast Du vielleicht die Möglichkeit, ihm ein Ultraschallbild zu zeigen... Versuche mit ihm in Ruhe ein Gespräch zu führen.
Ihr seid noch nicht lang auseinander, Gott sei Dank. Das kleine Würmchen, das in Dir wächst ist genauso sein Kind und wenn Ihr schon von gemeinsamen Kindern gesprochen habt, dann wird er sicher seinen Schritt mit der neuen Frau nochmal überdenken.

Sicher, eine Garantie gibt es nicht und ein Kind heilt keine kaputte Beziehung, aber ich finde, Du solltest es versuchen. Ich weiß nicht, wie Eure Beziehung war, bevor er zu der anderen ging. Hat sich etwas angekündigt? Hattet Ihr Konflikte? Wenn es aus heiterem Himmel geschah, dann hoffe ich für Dich, dass seine "Verliebtheit" nur ein Strohfeuer ist und er begreift wo er hin gehört, dass Du und vor allem Euer gemeinsames Kind ihn jetzt braucht.

Ich kann Dich so gut verstehen. Wünsche Dir alles Gute. Wenn Du magst schreib mir ruhig... Ich sage Dir, kämpfe um ihn!!!

LG Luana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2007 um 16:22

Wenn er sich verliebt hat
laß ihn gehen.

Sicher, diese Einsicht tut weh, gerade, wenn man so lange zusammen war. Aber willst Du Dir irgendwann sagen lassen (angenommen er würde tatsächlich zurückkommen), das er nur bei Dir geblieben ist, weil Du ein Kind bekommen hast? Nicht, weil er Dich liebt?
Hast Du das nötig?? Denk mal drüber nach.

Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 3:56

Lass ihn gehn
liebe sandra,

ich war auch mal ziehmlich am ende für mich gab es kein leben mehr als mein ex freund schluss gemacht hat!
wir waren im urlaub in der türkei nach dem wir zurück waren zwei wochen später hat er schluss gemacht und ich erfuhr 6wochen später das ich schwanger bin!
ich wusste nicht was ich machen soll ihm habe ich erzählt alles ist in ordnung ich habe mich wieder nähen lassen aber das war gelogen von mir aber ich wusste damals nicht was ich ohne ihm machen soll!
wie ich dann im 8monat war habe ich es ihm in seine augen gesagt auf einer seite war er sauer auf der anderen stolz das er vater wird und ich liebe ihn immer noch aber ich denke er mich nicht mehr!!
was ich dir eigentlich sagen will lasst eure beziehung hinter euch und seit gute eltern für das kind das kind braucht keine eltern wo sich nicht verstehen versuche auf freundschaft wieder an ihn ran zukommen vielleicht kommt ihr irgendwann wieder zusammen!!!

ayse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 19:02
In Antwort auf nela_12460013

Die Finger davon zu lassen...
... ist sicher der einfachste Weg, aber ich würde an Deiner Stelle versuchen an ihn heran zu kommen und es ihm auf alle Fälle zu sagen.
Warst Du schon beim Frauenarzt? Wenn ja, dann hast Du vielleicht die Möglichkeit, ihm ein Ultraschallbild zu zeigen... Versuche mit ihm in Ruhe ein Gespräch zu führen.
Ihr seid noch nicht lang auseinander, Gott sei Dank. Das kleine Würmchen, das in Dir wächst ist genauso sein Kind und wenn Ihr schon von gemeinsamen Kindern gesprochen habt, dann wird er sicher seinen Schritt mit der neuen Frau nochmal überdenken.

Sicher, eine Garantie gibt es nicht und ein Kind heilt keine kaputte Beziehung, aber ich finde, Du solltest es versuchen. Ich weiß nicht, wie Eure Beziehung war, bevor er zu der anderen ging. Hat sich etwas angekündigt? Hattet Ihr Konflikte? Wenn es aus heiterem Himmel geschah, dann hoffe ich für Dich, dass seine "Verliebtheit" nur ein Strohfeuer ist und er begreift wo er hin gehört, dass Du und vor allem Euer gemeinsames Kind ihn jetzt braucht.

Ich kann Dich so gut verstehen. Wünsche Dir alles Gute. Wenn Du magst schreib mir ruhig... Ich sage Dir, kämpfe um ihn!!!

LG Luana

HI
Durfte das selbe durch machen!! Der Unterschied ist bloß das ich in 3 Wochen entbinde und er sich mit nen Gay davon gemacht hat.

Bin nur am heulen, da er meint ich bin ja schuld dran, hätte ihn dazu getrieben schwul zu werden!!

Naja letzte woche hat er dann halt unsere Verlobung gelöst und ist auf und davon...Ich liebe ihn auch noch total, aber ich kann ihn nicht aufhalten.

Bei mir ist das Problem noch, das ich nur vomBafög lebe und daher die Wohnung nicht mehr finanzieren kann und nun wieder in meine 1-Raum Wohnung zurück muss, da dies das einzige ist was ich finanzieren kann.

Aber ich hoffe das ich drüber hinweg komm.

Merk dir: Jetzt zählt das du dich auf das Kind konzentrierst (wenn du es behalten willst), und versuch dich nicht zu sehr fertig zu machen, damit kriegst ihn auch net zurück..

Nice Greets

Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 16:11

Liebe Sandra,
ähnlich war es bei mir auch. Letzten Sommer 2006 wollten mein Freund und ich noch ein Baby, es lief in der Beziehung okay, wir waren längere Zeit zusammen und wohnten seit einem halben Jahr zusammen.
Da kam der Herbst und wir stritten viel. Eigentlich wollten wir dann kein Kind mehr und bumm - ich wurde schwanger. Erfahren habe ich es am 14. Dezember 2006. Mein Freund sagte mir, dass er sei zu jung sei (obwohl er 27 Jahre ist und mal verheiratet war und ein 7jähriges Kind hat) dann haben wir uns gestritten und er hat sich verpisst. In dieser Nacht war ich alleine, Heulerei und Kreislaufprobleme, ich dachte ich kippe um. Das war einer der härtsten Nächte meines Lebens. Ich habe ihn aus der Wohnung geworfen. Nach Besuchen bei dem Gesundheitsamt, Krankenkasse und Frauenarzt, die ich alle alleine machen musste, habe ich am 28.12.2006 die Schwangerschaft in der Hildener Frauenklinik abgebrochen und weine nun immernoch jeden Tag. Ich bin 24 Jahre alt und aus Angst und weil alles bei Abbrüchen so schnell gehen muss - hatte ich es getan. Nun denke ich, wie doof ich war. Natürlich hätte ich es alleine geschafft, nur in dem Moment hatte ich viel Angst, ob ich dass schaffen würde und dann wegen dem Geld, dass dann nicht mehr da ist, weil ich ein befristetes Arbeitsverhältnis habe. Es nun 3 Monate vergangen und ich denke, dass ich falsch gehandelt habe.

Zwar kam mein Freund 8 Wochen später an und wir kamen ein zweites Mal zuammen, aber dass ich seit exakt heute auch wieder aus. Es ist zuviel vorgefallen. Ich bin eigentlich ein durchschnittlicher Typ, ich hätte gern geheiratet und eine Familie gehabt und schwimme derzeit im Selbstmitleid, weil andere so glücklich sind und ich irgendwie immer die Arschkarte ziehe. Mein Ex-Freund hat mir sehr zugesetzt. Ich will nun alleine glücklich werden.

Vielleicht hilft dir meine Erfahrung. Viele Grüße, Dea

P.S. Überleg alles in Ruhe, auch wenn dich Eltern, Freund zu einer Entscheidung drängen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest