Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner Vorruhestand verfremden uns immer mehr

Partner Vorruhestand verfremden uns immer mehr

9. Juli 2015 um 14:54

Hallo zusammen

hoffe ich kann mich kurzfassen. Weiss mir keinen Rat mehr. Mein Partner (58, 20 Jahre älter wie ich) ist seit 1 Jahr im Vorrugestand. Wir sind 17 Jahre zusammen, 11 verheiratet. Als wir noch beide arbeiteten, machte er Tage von 15-17 Stunden (ich 8). Wir sahen uns wenig, nur abends, dann war er müde, gab es Small talk, essen und schlafen. Am WE sind wir meistens ausgegangen. Nun ist er seit letzten Sommer zu Hause, ich arbeite seit diesem Jahr im HomeOffice. Wir sitzen uns also 24/7 auf der Pelle. Er hat keine Hobbys ausser Haus. Ich nur eines. Wir haben keine Kinder. Finanziell ist es für in nun mit 50% zurückgegangen, da er ja nicht mehr arbeitet. Bei mir ist es gerade auch weniger, aber bin zufrieden. Wir haben keine Probleme, waren aber das doppelte Einkommen gewöhnt. Was mich total irre macht ist seine Art. Oftmals gibt es kein "Guten Morgen" von ihm, ist er nur mürrisch, klagt das er sich langweilt. Zeigt keine Interesse in kleinerlei Dinge die ich erzähle oder vorschlage (sollen wir da oder dort hingehn: immer "nein" oder "geh dann alleine hin"). Ich bin voller Leben und er scheint sich schon am Abgrund zu sehen. Lustlos, richtig faul manchmal. Nachts kann er nicht schlafen, tasgüber macht er Mittagsschläfchen. Haushalt muss ich immer wieder sagen dass er von sich aus helfen soll. Dann hat er mir vorgeworfen dass ich nur an ihm rumerziehe und ob ich nicht besser alleine wohnen kann, dann kann ich tun und machen wie ich will......danach sagt er aber, er will nicht das ich weggeh, er liebt mich, ich bin das Einzigste was er hat. Tags darauf ist er einfach weg, kommt nach 2 Stunden zurück. Fährt also weg ohne sich zu verabschieden. Er kriegt alle Freiheiten von mir. Hat sein Motorrad, macht öfters Trips von 1-2 Wochen.......einmal wenn er unterwegs ist, schreibt er jeden Tag "ich vermisse Dich". Wenn er hier ist nörgelt er nur rum. Essen nicht gut, hast Du gesehen wie der Boden aussieht blablabla.......Eigentlich lacht er nie von sich aus, ist nur oft müde, Antworten krieg ich kurz angebunden: ja, nein, aha, naja oder tja.......toll! Komm mir vor wie das fünfte Rad am Wagen. Es gab nun schon x-mal Zoff und ich sage immer wieder das auch er an der Beziehung arbeiten muss, dann geht es 1-2 Tage gut, hilft er mir und alles, und dann verfällt er wieder in seinen Schlechte Laune modus. zudem wird er mehr und mehr vergesslich (vielleicht auch weil er nicht genau zuhört); hört er schlecht und will nicht zum Hörzentrum (so schlecht das ich manchmal alles 3 x sagen muss, worauf er noch sagt ich würde mich schlecht artikulieren, andere Menschen verstehen mich prima. Er versteht andere auch schlecht.....will es aber nicht wahrhaben). Nur Sex, da ist alles ok. Er hat immer Lust und sagt auch das er verrückt auf mich ist etc......findet mich schön usw........................... ...wie kann ich die situation retten. Überlege mir schon um ne Halbtagsstelle anzunehmen nur um wieder ne Struktur rein zu bekommen. Wo ich jeden Tag ausser Haus arbeiten war ging es scheinbar besser zwischen uns............Oftmals sitzen wir ne halbe Stunde am Tisch ohne ein Wort. Er sagt dann nur: jaja.......oder seufzt. Unter Freunden ist er fröhlich und weiss immer was zu erzählen. Langweile ich ihn? Wenn ich probier lustig zu sein, lacht er nicht. Wenn ich probier viel zu erzählen um die Stille zu brechen, dann hört er nur halb zu oder sagt danach dass ich eine Quasselstrippe bin.......... bin so enttäuscht das nach 17 Jahren alles so den Bach runtergeht. Probier schon 6 Monate alles am Laufenden zu halten. WE wegfahren etc......macht er dann mit, hat aber keine richtige Lust..........War sogar 4 Tage alleine weg, das er merkt was er an mir hat, da hat er jeden Tag geschrieben "vermisse Dich"........als ich heimkam stand der Schimmel im Geschirrspüler und war ich stinkesauer......er: "hab ich nicht dran gedacht, dass machst Du ja immer"...........ja! ich hab immer ALLES gemacht, da er 15 Stunden arbeiten ging. Aber jetzt ist es doch anders...........hab irgendwie Angst das ich irgendwann genug habe und einfach weg bin und nicht mehr die Kraft habe um zu Kämpfen.......wenn ich sowas sage resigniert er und sagt: ja wenn Du meinst, dann musst Du halt gehen......

Mehr lesen

4. August 2015 um 15:42

Leidgenossin
Hallo sonnenscheinwolke ich bin eine neue Userin und auf deine Zeilen gestoßen, die mich sehr bewegt haben. Ich bin 53 und mein Mann 62 er ist auch seit 3 Jahren in Alters Teilzeit. Ich kann dir nachfühlen. Ich denke es ist wohl so, wenn Männer die beruflich stark engagiert waren und auch Verantwortung tragen mussten wenn sie Zuhause sind keine Aufgabe mehr haben. Dann fangen sie zu Triggern an. Hat aber nichts mit uns Frauen zu tun. Sondern mit ihrer eigenen Unzufriedenheit. Mein Mann ist fast der gleiche und ich versuche seit Jahren zu kämpfen aber ergebnislos. Ein Psychologe sagte mir mal wenn Männer Zuhause sind rumnörgeln Triggern nicht reden ist es so als wenn sie auf den Tod warten. Es ist so schade, dass es nicht möglich ist, Lösungen zu finden. Im Job müssen sie immer nach Lösungen suchen und Zuhause können sie es dann nicht. Ich bin auch eine sehr lebendige Frau mit vielen Interessen. Mein Mann hat zu nichts Interesse. Ich bin Hausfrau und er läuft mir den ganzen Tag hinterher, weil er mit sich nichts anzufangen weiß. Aber sei glücklich, dass es im Bett noch funktioniert, aber wie heißt es so schön - im Bett klappst toll aber die Beziehung ist schwierig. Schade, dass es nicht möglich ist, einen Mittelweg zu finden. Ich kann dir nur raten, wenn du ihn liebst dann Kämpfe aber vergiss dich nicht dabei. Mache du die Dinge die du liebst alleine, denn ich glaube dein Partner ist genauso wie meiner. Er ist nicht mehr lebendig. Ich weiß ja nicht ob er über seine Gefühle redet aber kannst ihn ja mal fragen wie er sich die Zukunft mit dir vorstellt. Mein Mann und ich reden seit ca. 4 Wochen kein Wort mehr miteinander er findet keine Lösung. Denn er ist glücklich, wenn er 3 Küsse täglich und einmal in der Woche einen orgasmus haben kann, für den ich dann zuständig bin. Und wenn dann die Woche rum ist und er nicht befriedigt wurde, dann bin ich keine gute Hausfrau esse zuviel und verletzt mich. Aber ich habe auch noch keinen Weg gefunden. Wenn du willst kannst du mir gerne wieder schreiben. Ich wünsch dir ganz viel Kraft. Kankiela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Richtig mit Mädchen reden?
Von: tadej_11950136
neu
4. August 2015 um 13:40
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen