Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner trifft sich mit Ex

Partner trifft sich mit Ex

5. Januar um 14:02

Hallo liebe Community,
ich hab ein kleines Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Mein Freund (seit zwei Jahren zusammen, beide 21) hat meinetwegen mit seiner damaligen Freundin Schluss gemacht. Es hatte nicht nur mit mir zutun natürlich, die Beziehung lief ohnehin schon nicht mehr gut, sonst hätte er sich auch nicht in mich verguckt, aber das mit mir hat ihm wahrscheinlich den Anstoß gegeben Schluss zu machen. Wir haben einen ähnlichen Freundeskreis, haben uns dadurch ab und zu gesehen und uns auch zwei mal zu zweit getroffen. Er hat sie NICHT mit mir betrogen. Trotzdem finde ich es aus heutiger Sicht überhaupt nicht in Ordnung von ihm/uns und ich würde es heute auf jeden Fall anders machen.

Im ersten Jahr nach der Trennung von seiner Freundin sind mein Freund und ich für ein paar Monate ins Ausland geflogen (unabhängig von einander aber haben uns viel besucht). Seine Ex und er haben sich ab und zu mal eine Nachricht gesendet. Fand ich jetzt nicht berauschend aber war für mich okay.

Er war früher wieder zurück in Deuschland als ich und durch den ähnlichen Freundeskreis hat er seine Ex hin und wieder gesehen, was ja auch nicht schlimm ist. Aber sie hat ihn ignoriert und sie haben sich deshalb irgendwie ständig gestritten (das ganze mit den beiden war zu dem Zeitpunkt fast ein Jahr her). Bei meinem Freund und mir lief es auch nicht prinkelnd zu der Zeit (Fernbeziehung..) und dass er sich die ganze Zeit bei mir über seine Exfreundin ausgeheult hat, hat es auch nicht besser gemacht. Er hat sich dann zwei mal mit seiner Ex getroffen, um alles zu klären, was ich okay und auch gut fand.

So.. als ich wieder zurück in Deutschland war, waren wir ab und zu mal unterwegs mit seinen Freunden. Seine Ex war auch hin und wieder dabei oder wir haben sie irgendwo gesehen. Wieder hat sie ihn ignoriert und war total komisch zu ihm. Er hat es persönlich genommen und war gemein zu ihr auch in meiner Gegenwart. Ich dachte ich guck nicht richtig und dachte sie hätten bei ihren Treffen alles geklärt.. Hinzu kam, dass er mich an den abenden manchmal halb ignoriert hat und gefühlt nichts mit mir machen wollte. An einem abend, als es wieder so komisch war, hat es mir aber mal gereicht und ich bin wutentbrannt abgezischt. Da war erst mal alles wieder gut.

Dann Schock: er schreibt mir ein paar Wochen später, dass er bei seiner Ex war, um sich ihre neue Wohnung anzugucken, da sie ausgezogen ist. Dann wieder ein paar Wochen später will er sich mit ihr Treffen auf einen Kaffee einfach so, weil sie sich ja bald nicht mehr sehen werden, weil er auch weggezogen ist mit mir gemeinsam in eine andere Stadt. Immer, wenn die beiden die Möglichkeiten haben, treffen sie sich jetzt mal auf einen Kaffee. Er hat mir zwar gesagt, dass er nichts von ihr will und dass ich die eine für ihn bin, trotzdem fühle ich mich immer total schlecht bei dem Gedanken daran, dass die sich treffen. Das habe ich ihm auch gesagt aber er reagiert bei dem Thema eher abweisend, obwohl er normalerweise total verständnisvoll und lieb ist. Ich weiß auch, dass die Treffen immer von ihm aus kommen.

Einmal haben wir uns darauf geeinigt, dass er sie nicht mehr treffen wird, weil es mir dabei einfach zu schlecht ging. Seit ca. einem halben Jahr haben sie sich nicht mehr getroffen aber irgendwie habe ich mich seit dem immer wie die blöde Kuh gefühlt. Jetzt bei der letzten Feier, als seine Ex auch wieder dabei war, habe ich das Gespräch mit ihr gesucht und mich entschuldigt für alles, was damals war. Tat mal gut sich auszusprechen (hatten eigentlich zuvor noch nie Kontakt gehabt). Ich dachte das würde insofern helfen, dass ich mich besser fühle, wenn die beiden sich treffen und habe meinem Freund ein Go für weitere Treffen mit ihr gegeben, weil es sich in dem Moment richtig angefühlt hat. Schon nach vier Tagen haben sie sich direkt wieder getroffen. Mir ging es leider wieder nicht gut dabei, was ich ihm nach dem Treffen auch gesagt habe. Wieder hat er total verständnislos reagiert. Ist zwar dumm von mir meine Meinung wieder zu ändern aber ich bemühe mich wenigstens, seinen Wünschen nachzukommen und eine Lösung für das Problem zu finden.. Ich vertraue ihm normalerweise schon, nur bei seiner Ex habe ich so komische Gefühle, merkwürdig. Vielleicht aber auch, weil die beiden so komisch nicht freundschafltich auseinander gegangen sind und ich deren Verhältnis zueinander einfach nicht verstehen kann. Bei den Feiern, wo man sich halt mal sieht, sind sie auch nicht so richtig freundschafltich zueinander. Ich finde auch, dass es ja reichen würde, wenn sie sich einfach bei den Feiern, wo sie sich ohnehin sehen, unterhalten würden aber er sagt, das wäre komisch, weil das dann alle sehen.. Als ich ihn gefragt habe, ob ich zu den Treffen mitkommen kann, meinte er nein, das wäre auch komisch.. Ich verstehe es einfach nicht. Ich glaube das wird immer ein Streitpunkt bei uns bleiben. Hängt es vielleicht mit meinem gekränkten Selbstwertgefühl zusammen, weil ich bei meinem Ex zu locker war und der mich betrogen hat bis zum geht nicht mehr (ist zwar schon lange her und ist schon besser geworden). Oder verhält er sich falsch und kann sich nicht zu 100% von seiner Ex lösen? Oder sind wir einfach anderer Meinung, was das Treffen mit den Expartnern angeht und es ist fast unmöglich dabei eine Lösung zu finden?
Tut mir leid für den Roman aber mir schwirren einfach so viele Fragen im Kopf rum.. Hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke

Mehr lesen

Top 3 Antworten

5. Januar um 14:18
In Antwort auf mayadaya

Hallo liebe Community,
ich hab ein kleines Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Mein Freund (seit zwei Jahren zusammen, beide 21) hat meinetwegen mit seiner damaligen Freundin Schluss gemacht. Es hatte nicht nur mit mir zutun natürlich, die Beziehung lief ohnehin schon nicht mehr gut, sonst hätte er sich auch nicht in mich verguckt, aber das mit mir hat ihm wahrscheinlich den Anstoß gegeben Schluss zu machen. Wir haben einen ähnlichen Freundeskreis, haben uns dadurch ab und zu gesehen und uns auch zwei mal zu zweit getroffen. Er hat sie NICHT mit mir betrogen. Trotzdem finde ich es aus heutiger Sicht überhaupt nicht in Ordnung von ihm/uns und ich würde es heute auf jeden Fall anders machen.

Im ersten Jahr nach der Trennung von seiner Freundin sind mein Freund und ich für ein paar Monate ins Ausland geflogen (unabhängig von einander aber haben uns viel besucht). Seine Ex und er haben sich ab und zu mal eine Nachricht gesendet. Fand ich jetzt nicht berauschend aber war für mich okay.

Er war früher wieder zurück in Deuschland als ich und durch den ähnlichen Freundeskreis hat er seine Ex hin und wieder gesehen, was ja auch nicht schlimm ist. Aber sie hat ihn ignoriert und sie haben sich deshalb irgendwie ständig gestritten (das ganze mit den beiden war zu dem Zeitpunkt fast ein Jahr her). Bei meinem Freund und mir lief es auch nicht prinkelnd zu der Zeit (Fernbeziehung..) und dass er sich die ganze Zeit bei mir über seine Exfreundin ausgeheult hat, hat es auch nicht besser gemacht. Er hat sich dann zwei mal mit seiner Ex getroffen, um alles zu klären, was ich okay und auch gut fand.

So.. als ich wieder zurück in Deutschland war, waren wir ab und zu mal unterwegs mit seinen Freunden. Seine Ex war auch hin und wieder dabei oder wir haben sie irgendwo gesehen. Wieder hat sie ihn ignoriert und war total komisch zu ihm. Er hat es persönlich genommen und war gemein zu ihr auch in meiner Gegenwart. Ich dachte ich guck nicht richtig und dachte sie hätten bei ihren Treffen alles geklärt.. Hinzu kam, dass er mich an den abenden manchmal halb ignoriert hat und gefühlt nichts mit mir machen wollte. An einem abend, als es wieder so komisch war, hat es mir aber mal gereicht und ich bin wutentbrannt abgezischt. Da war erst mal alles wieder gut.

Dann Schock: er schreibt mir ein paar Wochen später, dass er bei seiner Ex war, um sich ihre neue Wohnung anzugucken, da sie ausgezogen ist. Dann wieder ein paar Wochen später will er sich mit ihr Treffen auf einen Kaffee einfach so, weil sie sich ja bald nicht mehr sehen werden, weil er auch weggezogen ist mit mir gemeinsam in eine andere Stadt. Immer, wenn die beiden die Möglichkeiten haben, treffen sie sich jetzt mal auf einen Kaffee. Er hat mir zwar gesagt, dass er nichts von ihr will und dass ich die eine für ihn bin, trotzdem fühle ich mich immer total schlecht bei dem Gedanken daran, dass die sich treffen. Das habe ich ihm auch gesagt aber er reagiert bei dem Thema eher abweisend, obwohl er normalerweise total verständnisvoll und lieb ist. Ich weiß auch, dass die Treffen immer von ihm aus kommen.

Einmal haben wir uns darauf geeinigt, dass er sie nicht mehr treffen wird, weil es mir dabei einfach zu schlecht ging. Seit ca. einem halben Jahr haben sie sich nicht mehr getroffen aber irgendwie habe ich mich seit dem immer wie die blöde Kuh gefühlt. Jetzt bei der letzten Feier, als seine Ex auch wieder dabei war, habe ich das Gespräch mit ihr gesucht und mich entschuldigt für alles, was damals war. Tat mal gut sich auszusprechen (hatten eigentlich zuvor noch nie Kontakt gehabt). Ich dachte das würde insofern helfen, dass ich mich besser fühle, wenn die beiden sich treffen und habe meinem Freund ein Go für weitere Treffen mit ihr gegeben, weil es sich in dem Moment richtig angefühlt hat. Schon nach vier Tagen haben sie sich direkt wieder getroffen. Mir ging es leider wieder nicht gut dabei, was ich ihm nach dem Treffen auch gesagt habe. Wieder hat er total verständnislos reagiert. Ist zwar dumm von mir meine Meinung wieder zu ändern aber ich bemühe mich wenigstens, seinen Wünschen nachzukommen und eine Lösung für das Problem zu finden.. Ich vertraue ihm normalerweise schon, nur bei seiner Ex habe ich so komische Gefühle, merkwürdig. Vielleicht aber auch, weil die beiden so komisch nicht freundschafltich auseinander gegangen sind und ich deren Verhältnis zueinander einfach nicht verstehen kann. Bei den Feiern, wo man sich halt mal sieht, sind sie auch nicht so richtig freundschafltich zueinander. Ich finde auch, dass es ja reichen würde, wenn sie sich einfach bei den Feiern, wo sie sich ohnehin sehen, unterhalten würden aber er sagt, das wäre komisch, weil das dann alle sehen.. Als ich ihn gefragt habe, ob ich zu den Treffen mitkommen kann, meinte er nein, das wäre auch komisch.. Ich verstehe es einfach nicht. Ich glaube das wird immer ein Streitpunkt bei uns bleiben. Hängt es vielleicht mit meinem gekränkten Selbstwertgefühl zusammen, weil ich bei meinem Ex zu locker war und der mich betrogen hat bis zum geht nicht mehr (ist zwar schon lange her und ist schon besser geworden). Oder verhält er sich falsch und kann sich nicht zu 100% von seiner Ex lösen? Oder sind wir einfach anderer Meinung, was das Treffen mit den Expartnern angeht und es ist fast unmöglich dabei eine Lösung zu finden? 
Tut mir leid für den Roman aber mir schwirren einfach so viele Fragen im Kopf rum.. Hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke

Ein Ex-Partner hat in einer neuen Beziehung nichts verloren . So habe ich das immer gehandhabt und auch verlangt bzw. war das gar nicht nötig . 

Irgendwas muss ja sein, wenn sie ihn ein Jahr lang ignoriert und plötzlich verstehen sich die beiden so gut, dass er ihre neue Wohnung ansehen muss und mit ihr das Bedürfnis hat mehrfach einen Kaffee zu trinken .

Ich halte von Freundschaften nachdem man Tisch und Bett geteilt hat leider nichts . Etwas das auf dieser Ebene nicht funktioniert hat - tut es auf einer anderen auch nicht . Wo ich eine Ausnahme mache ist, wenn Kinder im Spiel sind
Da muss man sich ja mehr oder weniger ein wenig zusammenraufen . Ansonsten sehe ich überhaupt keine Intention mit einem Ex befreundet zu sein .

11 LikesGefällt mir

5. Januar um 14:18
In Antwort auf mayadaya

Hallo liebe Community,
ich hab ein kleines Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Mein Freund (seit zwei Jahren zusammen, beide 21) hat meinetwegen mit seiner damaligen Freundin Schluss gemacht. Es hatte nicht nur mit mir zutun natürlich, die Beziehung lief ohnehin schon nicht mehr gut, sonst hätte er sich auch nicht in mich verguckt, aber das mit mir hat ihm wahrscheinlich den Anstoß gegeben Schluss zu machen. Wir haben einen ähnlichen Freundeskreis, haben uns dadurch ab und zu gesehen und uns auch zwei mal zu zweit getroffen. Er hat sie NICHT mit mir betrogen. Trotzdem finde ich es aus heutiger Sicht überhaupt nicht in Ordnung von ihm/uns und ich würde es heute auf jeden Fall anders machen.

Im ersten Jahr nach der Trennung von seiner Freundin sind mein Freund und ich für ein paar Monate ins Ausland geflogen (unabhängig von einander aber haben uns viel besucht). Seine Ex und er haben sich ab und zu mal eine Nachricht gesendet. Fand ich jetzt nicht berauschend aber war für mich okay.

Er war früher wieder zurück in Deuschland als ich und durch den ähnlichen Freundeskreis hat er seine Ex hin und wieder gesehen, was ja auch nicht schlimm ist. Aber sie hat ihn ignoriert und sie haben sich deshalb irgendwie ständig gestritten (das ganze mit den beiden war zu dem Zeitpunkt fast ein Jahr her). Bei meinem Freund und mir lief es auch nicht prinkelnd zu der Zeit (Fernbeziehung..) und dass er sich die ganze Zeit bei mir über seine Exfreundin ausgeheult hat, hat es auch nicht besser gemacht. Er hat sich dann zwei mal mit seiner Ex getroffen, um alles zu klären, was ich okay und auch gut fand.

So.. als ich wieder zurück in Deutschland war, waren wir ab und zu mal unterwegs mit seinen Freunden. Seine Ex war auch hin und wieder dabei oder wir haben sie irgendwo gesehen. Wieder hat sie ihn ignoriert und war total komisch zu ihm. Er hat es persönlich genommen und war gemein zu ihr auch in meiner Gegenwart. Ich dachte ich guck nicht richtig und dachte sie hätten bei ihren Treffen alles geklärt.. Hinzu kam, dass er mich an den abenden manchmal halb ignoriert hat und gefühlt nichts mit mir machen wollte. An einem abend, als es wieder so komisch war, hat es mir aber mal gereicht und ich bin wutentbrannt abgezischt. Da war erst mal alles wieder gut.

Dann Schock: er schreibt mir ein paar Wochen später, dass er bei seiner Ex war, um sich ihre neue Wohnung anzugucken, da sie ausgezogen ist. Dann wieder ein paar Wochen später will er sich mit ihr Treffen auf einen Kaffee einfach so, weil sie sich ja bald nicht mehr sehen werden, weil er auch weggezogen ist mit mir gemeinsam in eine andere Stadt. Immer, wenn die beiden die Möglichkeiten haben, treffen sie sich jetzt mal auf einen Kaffee. Er hat mir zwar gesagt, dass er nichts von ihr will und dass ich die eine für ihn bin, trotzdem fühle ich mich immer total schlecht bei dem Gedanken daran, dass die sich treffen. Das habe ich ihm auch gesagt aber er reagiert bei dem Thema eher abweisend, obwohl er normalerweise total verständnisvoll und lieb ist. Ich weiß auch, dass die Treffen immer von ihm aus kommen.

Einmal haben wir uns darauf geeinigt, dass er sie nicht mehr treffen wird, weil es mir dabei einfach zu schlecht ging. Seit ca. einem halben Jahr haben sie sich nicht mehr getroffen aber irgendwie habe ich mich seit dem immer wie die blöde Kuh gefühlt. Jetzt bei der letzten Feier, als seine Ex auch wieder dabei war, habe ich das Gespräch mit ihr gesucht und mich entschuldigt für alles, was damals war. Tat mal gut sich auszusprechen (hatten eigentlich zuvor noch nie Kontakt gehabt). Ich dachte das würde insofern helfen, dass ich mich besser fühle, wenn die beiden sich treffen und habe meinem Freund ein Go für weitere Treffen mit ihr gegeben, weil es sich in dem Moment richtig angefühlt hat. Schon nach vier Tagen haben sie sich direkt wieder getroffen. Mir ging es leider wieder nicht gut dabei, was ich ihm nach dem Treffen auch gesagt habe. Wieder hat er total verständnislos reagiert. Ist zwar dumm von mir meine Meinung wieder zu ändern aber ich bemühe mich wenigstens, seinen Wünschen nachzukommen und eine Lösung für das Problem zu finden.. Ich vertraue ihm normalerweise schon, nur bei seiner Ex habe ich so komische Gefühle, merkwürdig. Vielleicht aber auch, weil die beiden so komisch nicht freundschafltich auseinander gegangen sind und ich deren Verhältnis zueinander einfach nicht verstehen kann. Bei den Feiern, wo man sich halt mal sieht, sind sie auch nicht so richtig freundschafltich zueinander. Ich finde auch, dass es ja reichen würde, wenn sie sich einfach bei den Feiern, wo sie sich ohnehin sehen, unterhalten würden aber er sagt, das wäre komisch, weil das dann alle sehen.. Als ich ihn gefragt habe, ob ich zu den Treffen mitkommen kann, meinte er nein, das wäre auch komisch.. Ich verstehe es einfach nicht. Ich glaube das wird immer ein Streitpunkt bei uns bleiben. Hängt es vielleicht mit meinem gekränkten Selbstwertgefühl zusammen, weil ich bei meinem Ex zu locker war und der mich betrogen hat bis zum geht nicht mehr (ist zwar schon lange her und ist schon besser geworden). Oder verhält er sich falsch und kann sich nicht zu 100% von seiner Ex lösen? Oder sind wir einfach anderer Meinung, was das Treffen mit den Expartnern angeht und es ist fast unmöglich dabei eine Lösung zu finden? 
Tut mir leid für den Roman aber mir schwirren einfach so viele Fragen im Kopf rum.. Hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke

Ein Ex-Partner hat in einer neuen Beziehung nichts verloren . So habe ich das immer gehandhabt und auch verlangt bzw. war das gar nicht nötig . 

Irgendwas muss ja sein, wenn sie ihn ein Jahr lang ignoriert und plötzlich verstehen sich die beiden so gut, dass er ihre neue Wohnung ansehen muss und mit ihr das Bedürfnis hat mehrfach einen Kaffee zu trinken .

Ich halte von Freundschaften nachdem man Tisch und Bett geteilt hat leider nichts . Etwas das auf dieser Ebene nicht funktioniert hat - tut es auf einer anderen auch nicht . Wo ich eine Ausnahme mache ist, wenn Kinder im Spiel sind
Da muss man sich ja mehr oder weniger ein wenig zusammenraufen . Ansonsten sehe ich überhaupt keine Intention mit einem Ex befreundet zu sein .

11 LikesGefällt mir

5. Januar um 15:21
In Antwort auf geistundsinn1

Ein Ex-Partner hat in einer neuen Beziehung nichts verloren . So habe ich das immer gehandhabt und auch verlangt bzw. war das gar nicht nötig . 

Irgendwas muss ja sein, wenn sie ihn ein Jahr lang ignoriert und plötzlich verstehen sich die beiden so gut, dass er ihre neue Wohnung ansehen muss und mit ihr das Bedürfnis hat mehrfach einen Kaffee zu trinken .

Ich halte von Freundschaften nachdem man Tisch und Bett geteilt hat leider nichts . Etwas das auf dieser Ebene nicht funktioniert hat - tut es auf einer anderen auch nicht . Wo ich eine Ausnahme mache ist, wenn Kinder im Spiel sind
Da muss man sich ja mehr oder weniger ein wenig zusammenraufen . Ansonsten sehe ich überhaupt keine Intention mit einem Ex befreundet zu sein .

Danke für deine schnelle Antwort!
Das sehe ich genau so wie du, er sieht es leider komplett anders und ihn vom Gegenteil zu überzeugen ist ziemlich schwierig.. 
Ich werde wohl nochmal mit ihm reden müssen, weil es so definitiv nicht weitergehen kann. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass es dadurch nicht viel besser wird... Naja.
Danke für deine Meinung  

Gefällt mir

5. Januar um 17:52
In Antwort auf mayadaya

Danke für deine schnelle Antwort!
Das sehe ich genau so wie du, er sieht es leider komplett anders und ihn vom Gegenteil zu überzeugen ist ziemlich schwierig.. 
Ich werde wohl nochmal mit ihm reden müssen, weil es so definitiv nicht weitergehen kann. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass es dadurch nicht viel besser wird... Naja.
Danke für deine Meinung  

Und ich kann nicht verstehen, wenn ein Partner das nicht möchte, was daran so schwer sein soll, das zu unterlassen ?!

Mein bester Freund und ich kennen uns aus der Schulzeit . Er war immer so ein Mann der sie nie wirklich gebunden hat . Wir waren uns in vielen Belanen sehr ähnlich .

Als er nach Jahren dann endlich seine bessere Hälfte kennen gelernt hat und er nun endlich angekommen ist bei dieser Dame, erwähnte er im Gegenzug sofort, dass sie sehr eifersüchtig ist . Also bei mir hätte sie nicht müssen, ich lebte damals in einer sehr langen Beziehung mit Kindern .
Er hat von ihr nur in den höchsten Tönen gesprochen und auch nebenbei erwähnt, dass wir (er und ich) Eifersucht gar nicht kennen - das der Wahrheit entsprach .

Auf jeden Fall traf ich ihn dann auf einer VEranstaltung - er kam zu mir rüber und wir redeten 10 Minuten über - wie geht es dir und so weiter . Wirklich belangloses . Sie stand uns gegenüber (es waren einige viele Meter) . Ich konnte beobachten, dass sie wirklich sehr genau aufgepasst hat .

Ich habe damals SIE respektiert . D.h. ich wäre niemals auf ihn zugegangen, obwohl ich ihn bemerkt hatte und wir ja doch einiges zusammen erlebt hatten . Doch aus Respekt ihr gegenüber wollte ich ihr eigentlich keinen Grund geben eifersüchtig zu sein und vor allem ihm keinen Ärger damit machen .

2 LikesGefällt mir

5. Januar um 17:52

Du wirst ihn davon nicht ueberzeugenbkoennen, weilber mehr davon hat,vseine selbstgefaellige durchzuziehen. Ich finds immers immer..spannend...wenn Partner versuchen, dem anderen eine Logik klarzumachen ( die in deinem Fall auch stimmt), von dessen Umsetzung der andere nur Nachteile hat u seine Ex nicht mehr zu sehen, auf Sie zu verzichten, scheint fuer ihn ein Nachteil zu sein. Fuer dich ist das dann aber bitte die rote Flagge. Klar bist du fuer ihn das Problem und nicht sein Verhalten.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 18:15

Ach wenn er Fremdgehen will wird’s eh passieren ob mit ihr oder sonstwem. 
Wenn du kein Vertrauen hast wird’s nix mit euch.
Vielleicht ist sie ja nett und auch für dich bereichernd. Ich traue meinem Mann guten Geschmack zu und wenn er mit einer zusammen war gehe ich davon aus dass sie nett ist. Darum habe ich sie gerne kennen gelernt und mit einer bin ich sogar inzwischen befreundet.

2 LikesGefällt mir

6. Januar um 18:50
In Antwort auf mayadaya

Hallo liebe Community,
ich hab ein kleines Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Mein Freund (seit zwei Jahren zusammen, beide 21) hat meinetwegen mit seiner damaligen Freundin Schluss gemacht. Es hatte nicht nur mit mir zutun natürlich, die Beziehung lief ohnehin schon nicht mehr gut, sonst hätte er sich auch nicht in mich verguckt, aber das mit mir hat ihm wahrscheinlich den Anstoß gegeben Schluss zu machen. Wir haben einen ähnlichen Freundeskreis, haben uns dadurch ab und zu gesehen und uns auch zwei mal zu zweit getroffen. Er hat sie NICHT mit mir betrogen. Trotzdem finde ich es aus heutiger Sicht überhaupt nicht in Ordnung von ihm/uns und ich würde es heute auf jeden Fall anders machen.

Im ersten Jahr nach der Trennung von seiner Freundin sind mein Freund und ich für ein paar Monate ins Ausland geflogen (unabhängig von einander aber haben uns viel besucht). Seine Ex und er haben sich ab und zu mal eine Nachricht gesendet. Fand ich jetzt nicht berauschend aber war für mich okay.

Er war früher wieder zurück in Deuschland als ich und durch den ähnlichen Freundeskreis hat er seine Ex hin und wieder gesehen, was ja auch nicht schlimm ist. Aber sie hat ihn ignoriert und sie haben sich deshalb irgendwie ständig gestritten (das ganze mit den beiden war zu dem Zeitpunkt fast ein Jahr her). Bei meinem Freund und mir lief es auch nicht prinkelnd zu der Zeit (Fernbeziehung..) und dass er sich die ganze Zeit bei mir über seine Exfreundin ausgeheult hat, hat es auch nicht besser gemacht. Er hat sich dann zwei mal mit seiner Ex getroffen, um alles zu klären, was ich okay und auch gut fand.

So.. als ich wieder zurück in Deutschland war, waren wir ab und zu mal unterwegs mit seinen Freunden. Seine Ex war auch hin und wieder dabei oder wir haben sie irgendwo gesehen. Wieder hat sie ihn ignoriert und war total komisch zu ihm. Er hat es persönlich genommen und war gemein zu ihr auch in meiner Gegenwart. Ich dachte ich guck nicht richtig und dachte sie hätten bei ihren Treffen alles geklärt.. Hinzu kam, dass er mich an den abenden manchmal halb ignoriert hat und gefühlt nichts mit mir machen wollte. An einem abend, als es wieder so komisch war, hat es mir aber mal gereicht und ich bin wutentbrannt abgezischt. Da war erst mal alles wieder gut.

Dann Schock: er schreibt mir ein paar Wochen später, dass er bei seiner Ex war, um sich ihre neue Wohnung anzugucken, da sie ausgezogen ist. Dann wieder ein paar Wochen später will er sich mit ihr Treffen auf einen Kaffee einfach so, weil sie sich ja bald nicht mehr sehen werden, weil er auch weggezogen ist mit mir gemeinsam in eine andere Stadt. Immer, wenn die beiden die Möglichkeiten haben, treffen sie sich jetzt mal auf einen Kaffee. Er hat mir zwar gesagt, dass er nichts von ihr will und dass ich die eine für ihn bin, trotzdem fühle ich mich immer total schlecht bei dem Gedanken daran, dass die sich treffen. Das habe ich ihm auch gesagt aber er reagiert bei dem Thema eher abweisend, obwohl er normalerweise total verständnisvoll und lieb ist. Ich weiß auch, dass die Treffen immer von ihm aus kommen.

Einmal haben wir uns darauf geeinigt, dass er sie nicht mehr treffen wird, weil es mir dabei einfach zu schlecht ging. Seit ca. einem halben Jahr haben sie sich nicht mehr getroffen aber irgendwie habe ich mich seit dem immer wie die blöde Kuh gefühlt. Jetzt bei der letzten Feier, als seine Ex auch wieder dabei war, habe ich das Gespräch mit ihr gesucht und mich entschuldigt für alles, was damals war. Tat mal gut sich auszusprechen (hatten eigentlich zuvor noch nie Kontakt gehabt). Ich dachte das würde insofern helfen, dass ich mich besser fühle, wenn die beiden sich treffen und habe meinem Freund ein Go für weitere Treffen mit ihr gegeben, weil es sich in dem Moment richtig angefühlt hat. Schon nach vier Tagen haben sie sich direkt wieder getroffen. Mir ging es leider wieder nicht gut dabei, was ich ihm nach dem Treffen auch gesagt habe. Wieder hat er total verständnislos reagiert. Ist zwar dumm von mir meine Meinung wieder zu ändern aber ich bemühe mich wenigstens, seinen Wünschen nachzukommen und eine Lösung für das Problem zu finden.. Ich vertraue ihm normalerweise schon, nur bei seiner Ex habe ich so komische Gefühle, merkwürdig. Vielleicht aber auch, weil die beiden so komisch nicht freundschafltich auseinander gegangen sind und ich deren Verhältnis zueinander einfach nicht verstehen kann. Bei den Feiern, wo man sich halt mal sieht, sind sie auch nicht so richtig freundschafltich zueinander. Ich finde auch, dass es ja reichen würde, wenn sie sich einfach bei den Feiern, wo sie sich ohnehin sehen, unterhalten würden aber er sagt, das wäre komisch, weil das dann alle sehen.. Als ich ihn gefragt habe, ob ich zu den Treffen mitkommen kann, meinte er nein, das wäre auch komisch.. Ich verstehe es einfach nicht. Ich glaube das wird immer ein Streitpunkt bei uns bleiben. Hängt es vielleicht mit meinem gekränkten Selbstwertgefühl zusammen, weil ich bei meinem Ex zu locker war und der mich betrogen hat bis zum geht nicht mehr (ist zwar schon lange her und ist schon besser geworden). Oder verhält er sich falsch und kann sich nicht zu 100% von seiner Ex lösen? Oder sind wir einfach anderer Meinung, was das Treffen mit den Expartnern angeht und es ist fast unmöglich dabei eine Lösung zu finden? 
Tut mir leid für den Roman aber mir schwirren einfach so viele Fragen im Kopf rum.. Hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke

warum um Himmels willen geht man nach einem Fremdgaenger Ex wieder mir einem zusamlen, der seine Freundin für Dich verlassen hat??

Das ist doch das gleich bzw vergleichbares Kaliber.

Ist mir echt zu hoch.

Und nochwas: falls Du sogar davon wusstest waere es noch schlimmer.

Dann erlebst Du das, was sie erlebt hat

Gefällt mir

6. Januar um 19:35

ihr führt von Anfang an eine 3 er Beziehung da er noch immer an ihr hängt

Gefällt mir

6. Januar um 21:54
In Antwort auf mayadaya

Danke für deine schnelle Antwort!
Das sehe ich genau so wie du, er sieht es leider komplett anders und ihn vom Gegenteil zu überzeugen ist ziemlich schwierig.. 
Ich werde wohl nochmal mit ihm reden müssen, weil es so definitiv nicht weitergehen kann. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass es dadurch nicht viel besser wird... Naja.
Danke für deine Meinung  

vielleicht fehlt ihm in Eurer Beziehung einfach ein bisschen das ''Knistern'' ?

Eine Frau, die immer nur dem Mann alles recht machen will, droht eben auch dabei, den Mann zu langweilen. Du wirst ihm zu unattraktiv, weil er sich ja bei Dir gar nicht mehr ins Zeug legen muss - keine Rechfertigungen, nichts.
Wofür muss er sich noch anstrengen bei Dir?
Brauchst Du seine Hilfe? Nein? Dann muss er auch nicht Dein ''Ritter'' sein und auch nicht Dein ''Held'' - so sieht das aus .

Ein Mann ist ein ''Jäger'' und mag es, wenn er sich an seine ''Beute'' pirschen muss.

Als Frau nur darauf zu warten, dass der Mann sein Zeichen gibt - wo ist denn da noch der Überraschungsefekt ? Er will doch seine Frau immer wieder erobern, würde ich denken. Deshalb wäre es auch gar nicht reizvoll, wenn es in einer Beziehung nicht hin und wieder auch zu Auseinandersetzungen kommt.
Daran kann man erkennen, ob man auch an den weniger guten Tagen noch einander liebt - selbst wenn man mal kein ein Engelchen ist, sondern auch mal die kleine Hexe, die man auch sein kann, zeigt.

Und wenn eine Frau was nicht mehr so toll findet, was IHR Freund ihr bietet, dann muss sie es auch raus lassen und zwar deutlich!

Oder glaubst Du, er liebt Dich dafür mehr, dass Du alles nur für Dich behältst und im Stillen leidest?

Mein Mann möchte mich jedenfalls immer gut gelaunt erleben - Deiner Dich nicht auch?

Dich mit seiner Ex zu unterhalten, hat Dich doch auch nicht erleichtert - eher im Gegenteil - warum? Weil es eben doch keine gute Idee war - nun hast Du wieder was hinzu gelernt für die Zukunft. Exen geht man aus dem Weg und zeigt ihnen deutlich, dass man keinen Kontakt wünscht.

Sucht  Euch lieber einen anderen Freundeskreis, den Ihr gemeinsam und OHNE EXEN habt, damit Ihr Euch endlich wirklich nahe kommen könnt - ok. ?

Rede endlich Klartext wegen der Ex mit ihm, denn das musst Du, wenn es Euch miteinander ernst ist und bleiben soll. 🙇🏻‍♀️ 🙇🏻

Gefällt mir

6. Januar um 22:09

Witzig, ich verstehe nicht, warum die/der Ex so ein Problem sein soll. Klar waren die mal zusammen, doch das ganze ist doch Vergangenheit. Aus bestimmten Gründen sind sie es eben nicht mehr. Das ist dann doch alles gegessen ... oder hängt dein Freund emotional an seiner Ex?

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet. Man kennt sich gut, es ist eher geschwisterlich denn irgendwie Mann-Frau. Alles ist vertraut und es ist klar, dass da nie wieder was geschehen wird. Die Anziehung ist komplett vorbei. Man vertraut sich, kann miteinander reden und das war´s.

Also - mach dich locker und wenn du es nicht bist, dann frag dich warum. Wenn er definitiv noch Interesse an seiner Ex hat, dann solltest du das wissen. MEistens spürt man soetwas und das hat ja nichts mit Eifersucht sondern mit Bauchgefühl zu tun. Also - was ist da genau? Ist es Freundschaft oder mehr zwischen den beiden?

4 LikesGefällt mir

7. Januar um 9:53
In Antwort auf annaan3

Witzig, ich verstehe nicht, warum die/der Ex so ein Problem sein soll. Klar waren die mal zusammen, doch das ganze ist doch Vergangenheit. Aus bestimmten Gründen sind sie es eben nicht mehr. Das ist dann doch alles gegessen ... oder hängt dein Freund emotional an seiner Ex?

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet. Man kennt sich gut, es ist eher geschwisterlich denn irgendwie Mann-Frau. Alles ist vertraut und es ist klar, dass da nie wieder was geschehen wird. Die Anziehung ist komplett vorbei. Man vertraut sich, kann miteinander reden und das war´s.

Also - mach dich locker und wenn du es nicht bist, dann frag dich warum. Wenn er definitiv noch Interesse an seiner Ex hat, dann solltest du das wissen. MEistens spürt man soetwas und das hat ja nichts mit Eifersucht sondern mit Bauchgefühl zu tun. Also - was ist da genau? Ist es Freundschaft oder mehr zwischen den beiden?

und deswegen ist sie bei einem Treffen auch unerwünscht 

Gefällt mir

7. Januar um 14:10
In Antwort auf annaan3

Witzig, ich verstehe nicht, warum die/der Ex so ein Problem sein soll. Klar waren die mal zusammen, doch das ganze ist doch Vergangenheit. Aus bestimmten Gründen sind sie es eben nicht mehr. Das ist dann doch alles gegessen ... oder hängt dein Freund emotional an seiner Ex?

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet. Man kennt sich gut, es ist eher geschwisterlich denn irgendwie Mann-Frau. Alles ist vertraut und es ist klar, dass da nie wieder was geschehen wird. Die Anziehung ist komplett vorbei. Man vertraut sich, kann miteinander reden und das war´s.

Also - mach dich locker und wenn du es nicht bist, dann frag dich warum. Wenn er definitiv noch Interesse an seiner Ex hat, dann solltest du das wissen. MEistens spürt man soetwas und das hat ja nichts mit Eifersucht sondern mit Bauchgefühl zu tun. Also - was ist da genau? Ist es Freundschaft oder mehr zwischen den beiden?

und genau diese Einstellung finde ich mehr als nur ''blauäugig'', da Du damit nämlich allein nur vor DIR ausgehst - für DICH ist alles easy und gegessen.

Und wenn ich schon alleine lese:

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet.

dann würde mich schon misstrauisch machen, was an Exen wohl noch so ''wichtig'' sein kann, dass man sie so bezeichnet, obwohl man längst getrennt ist.

Oder sind sie doch eher ''nützlich'' für Dich als wichtig? Fehlt mal wieder der Maler im Haus ?

3 LikesGefällt mir

7. Januar um 14:48
In Antwort auf gabriela1440

und genau diese Einstellung finde ich mehr als nur ''blauäugig'', da Du damit nämlich allein nur vor DIR ausgehst - für DICH ist alles easy und gegessen.

Und wenn ich schon alleine lese:

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet.

dann würde mich schon misstrauisch machen, was an Exen wohl noch so ''wichtig'' sein kann, dass man sie so bezeichnet, obwohl man längst getrennt ist.

Oder sind sie doch eher ''nützlich'' für Dich als wichtig? Fehlt mal wieder der Maler im Haus ?

Danke Gabriela - du triffst es mit den Ex-Freunden auf den Punkt .

Ich nenne es immer - den kann man noch brauchen und da ich niemand brauchen möchte und um des Gebrauchtwerdenwillens befreundet sein möchte, schenke ich mir das .


 

1 LikesGefällt mir

7. Januar um 15:00
In Antwort auf geistundsinn1

Danke Gabriela - du triffst es mit den Ex-Freunden auf den Punkt .

Ich nenne es immer - den kann man noch brauchen und da ich niemand brauchen möchte und um des Gebrauchtwerdenwillens befreundet sein möchte, schenke ich mir das .


 

na sowas gibts schon. Aber gesund eher im Bereich dass man zb und zu lose Kontakt hat.


Der hier hat etwas zu verbergen
 

Gefällt mir

7. Januar um 15:03
In Antwort auf apolline122211

na sowas gibts schon. Aber gesund eher im Bereich dass man zb und zu lose Kontakt hat.


Der hier hat etwas zu verbergen
 

Apo - das ganz bestimmt . Ging ja in dem Post um Freundschaften zu erhalten bzw. mit Ex-Freunden

Ich habe mich in diesem Beitrag schon positioniert und bin da ganz bei dir ! Er verbirgt etwas und jemand der die Bedürfnisse der Freundin untergräbt und die der Ex-Freundin verteidigt - tja, da ist die Sache eindeutig .

Gefällt mir

7. Januar um 15:28
In Antwort auf geistundsinn1

Apo - das ganz bestimmt . Ging ja in dem Post um Freundschaften zu erhalten bzw. mit Ex-Freunden

Ich habe mich in diesem Beitrag schon positioniert und bin da ganz bei dir ! Er verbirgt etwas und jemand der die Bedürfnisse der Freundin untergräbt und die der Ex-Freundin verteidigt - tja, da ist die Sache eindeutig .

und jemand der die Bedürfnisse der Freundin untergräbt und die der Ex-Freundin verteidigt - tja, da ist die Sache eindeutig

..und leider habe ich das schon viel zu oft im Bekanntenkreis UND persönlich, erlebt!

''Freunde'' werden entweder als nützliche Helfer bei praktischen Angelegenheiten ''genutzt'' oder als ''faule Ausreden'' auch wieder nur aus egoistischen Motiven. Auf solche 'Freundschaften' kann ich gerne verzichten. Seitdem lebe ich entschieden zufriedener. Mehr als eine seelenverwandte Freundin für ein paar schöne Stunden im gemeinsamen Gespräch, wollte ich nie. Das ist Freundschaft, die ein Leben lang hält, friedlich und liebevoll verbunden.
Ansonsten, gibt es zum Glück, für die praktischen Hilfestellungen, Verwandte, die sich gegenseitig unterstützen und sich so nicht ausgenutzt fühlen müssen.

Aber als Paar und Partner geht es darum, zueinander zu stehen und sich füreinander einzusetzen - niemals ''gegen'' den Partner !

Danke auch Dir, liebe geistundsinn1, für Deine Ausführungen

Gefällt mir

7. Januar um 16:38
In Antwort auf gabriela1440

und genau diese Einstellung finde ich mehr als nur ''blauäugig'', da Du damit nämlich allein nur vor DIR ausgehst - für DICH ist alles easy und gegessen.

Und wenn ich schon alleine lese:

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet.

dann würde mich schon misstrauisch machen, was an Exen wohl noch so ''wichtig'' sein kann, dass man sie so bezeichnet, obwohl man längst getrennt ist.

Oder sind sie doch eher ''nützlich'' für Dich als wichtig? Fehlt mal wieder der Maler im Haus ?

Kontakt ist doch okay...  aber nicht in dem Ausmaß wie es ihr Freund betreibt... 

vor allem dass sie nicht mal zu einem treffen mitgehen darf 

2 LikesGefällt mir

7. Januar um 16:52
In Antwort auf gabriela1440

und genau diese Einstellung finde ich mehr als nur ''blauäugig'', da Du damit nämlich allein nur vor DIR ausgehst - für DICH ist alles easy und gegessen.

Und wenn ich schon alleine lese:

Also ich bin mit meinen wichtigsten Exfreunden gut befreundet.

dann würde mich schon misstrauisch machen, was an Exen wohl noch so ''wichtig'' sein kann, dass man sie so bezeichnet, obwohl man längst getrennt ist.

Oder sind sie doch eher ''nützlich'' für Dich als wichtig? Fehlt mal wieder der Maler im Haus ?

Beide Einstellungen sind verständlich. Hasst du deine früheren Freunde? Es sind Menschen, die einmal sehr wichtig waren und mit denen es warumauchimmer nicht geklappt hat. Beziehungen, die vielleicht trotzdem nicht nur schlecht waren. Ja, es ist kompliziert.

2 LikesGefällt mir

7. Januar um 17:59
In Antwort auf steffen244

Beide Einstellungen sind verständlich. Hasst du deine früheren Freunde? Es sind Menschen, die einmal sehr wichtig waren und mit denen es warumauchimmer nicht geklappt hat. Beziehungen, die vielleicht trotzdem nicht nur schlecht waren. Ja, es ist kompliziert.

Was ist ''Hass'' ? Wird dieser Begriff nicht vielleicht viel zu leichtfertig gebraucht und meist für Empfindungen, die eher Wut meinen ?

Sauer war ich schon oft auf angebliche ''Freunde'', das kann ich zugeben.

Aber Hass würde ich mir nie gestatten - aus reinem Selbstschutz !

Für mich sind die meisten in meinem Umfeld ''gute Bekannte''. Man kennt sich gut und hilft zuweilen auch einander. Für mich ist das aber noch lange keine ''Freundschaft, was ich darunter verstehe'' . Freunde erkenne ich vor allem daran, dass sie es ''gut mit mir'' meinen und mir das auch zeigen. Ebenso, zeige ich ihnen meine Freundschaft, indem ich ihnen seelisch zur Seite stehe, so gut ich kann. Und was mir anvertraut wird, bleibt auch bei mir.

Wer das gelesen hat, darf sich gerne nochmals Gedanken über gute Freundschaft machen

Gefällt mir

7. Januar um 18:03
In Antwort auf theola

Kontakt ist doch okay...  aber nicht in dem Ausmaß wie es ihr Freund betreibt... 

vor allem dass sie nicht mal zu einem treffen mitgehen darf 

vor allem dass sie nicht mal zu einem treffen mitgehen darf ..


ich bezweifle sehr, dass sie daran Freude haben würde - bei dieser fragwürdigen Einstellung ihres Partners

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen