Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner tratscht Details weiter..

Partner tratscht Details weiter..

19. März um 15:50

Hallo Leute,
ich stecke so ein bisschen in der Bredouille.

Vor 2 Jahren ist die Mutter meines Partners in unsere Nähe gezogen. Das war auch ok weil wir uns gut verstanden.

Seitdem mutiert mein Partner aber so nach und nach zum Muttersöhnchen. Was mich am meisten ärgert ist dass er Details aus unserer Beziehung an sie weitertratscht. Scheinbar weiß sie über jeden Zoff und alles Bescheid.
Besonders heikel ist das aber vor allem weil sich seine Mutter sehr gut mit meiner eigenen Mutter angefreundet hat und somit wiederum auch alles direkt an sie weitererzählt wird. Und wir wissen ja alle wie das so mit der Flüsterpost funktioniert.
Er erzählt seiner Mutter was, sie wiederum schmückt die Geschichte noch weiter aus und tratscht an meine Mutter weiter. Meine eigene Mutter ist aber eine Dramaqueen und dichtet dann selbst noch ein bisschen was dazu. Das Resultst davon tratscht dann meine Mutter an ihre Nageldesignerin hin - und die ist wiederum meine enge Freundin, die dann natürlich postwendend bei mir auf der Matte steht und mir steckt was meine Mutter wieder alles an Müll über mich erzählt hat. Scheinbar hat meine Mutter noch nicht gerafft dass jede Geschichte die sie ihr erzählt auch wieder bei mir landet - allerdings meist eine Version fernab von dem wie es wirklich war.
Es macht mich wahnsinnig. Ich bin wegen Depressionen seit Sommer letzten Jahres in Behandlung. Natürlich wird auch zu dem Thema alles rumgetratscht und völlig verdreht was mich dann nur noch trauriger macht. Aufgrund all dieser Geschichten kann ich derzeit auch keinen Kontakt zu den Müttern ertragen. Sie treiben mich einfach in den Wahnsinn mit ihren verdrehten Geschichten und das ist mir zur Zeit Zuviel.
Ab und an kommen mal Nachrichten rein von meiner Mutter mit irgendwelchen scheinheiligen Fragen. Da antworte ich aber nicht mehr drauf. Sie wissen es ja eh besser und glauben lieber an ihre eigenen Geschichten 🙄
Natürlich knabbert das auch sehr an unserer Beziehung. Ich möchte nicht dass er immer alles an seine Mutter hinlabert! Zum einen geht sie das nichts an, zum anderen bedenkt er auch nicht was das immer für Kreise zieht. Am liebsten würde ich das unterbinden. Aber das geht nicht ohne dass ich meine Informationsquelle (die Nageldesignerin) ins Spiel bringe. Und eigentlich ist es mir ganz recht dass ich wenigstens erfahre was sich die Mütter in Ihren gelangweilten Rentnerhirnen wieder so zusammengesponnen haben. Allerdings ist es auch mittlerweile so dass ich ihm nichts mehr anvertrauen kann ohne Gefahr zu laufen dass völlig verdreht Geschichten wieder die Runde machen.
Im Idealfall würden sich ja die Mütter zerkriegen. Dann wäre die Lügenkette da unterbrochen - aber die Damen haben scheinbar die Freundschaft neu erfunden und fliegen jetzt sogar zusammen in Urlaub 🙄
Also muss ich ihn irgendwie subtil auf das Pferd heben das unsere Beziehungsgeschichten und auch Details über meine Krankheit nicht an seine Mutter weitergetratscht werden. Aber wie?
Habt ihr noch Ideen?

Mehr lesen

19. März um 16:01
In Antwort auf weltherrschaft

Hallo Leute, 
ich stecke so ein bisschen in der Bredouille. 

Vor 2 Jahren ist die Mutter meines Partners in unsere Nähe gezogen. Das war auch ok weil wir uns gut verstanden. 

Seitdem mutiert mein Partner aber so nach und nach zum Muttersöhnchen. Was mich am meisten ärgert ist dass er Details aus unserer Beziehung an sie weitertratscht. Scheinbar weiß sie über jeden Zoff und alles Bescheid. 
Besonders heikel ist das aber vor allem weil sich seine Mutter sehr gut mit meiner eigenen Mutter angefreundet hat und somit wiederum auch alles direkt an sie weitererzählt wird. Und wir wissen ja alle wie das so mit der Flüsterpost funktioniert. 
Er erzählt seiner Mutter was, sie wiederum schmückt die Geschichte noch weiter aus und tratscht an meine Mutter weiter. Meine eigene Mutter ist aber eine Dramaqueen und dichtet dann selbst noch ein bisschen was dazu. Das Resultst davon tratscht dann meine Mutter an ihre Nageldesignerin hin - und die ist wiederum meine enge Freundin, die dann natürlich postwendend bei mir auf der Matte steht und mir steckt was meine Mutter wieder alles an Müll über mich erzählt hat. Scheinbar hat meine Mutter noch nicht gerafft dass jede Geschichte die sie ihr erzählt auch wieder bei mir landet - allerdings meist eine Version fernab von dem wie es wirklich war. 
Es macht mich wahnsinnig. Ich bin wegen Depressionen seit Sommer letzten Jahres in Behandlung. Natürlich wird auch zu dem Thema alles rumgetratscht und völlig verdreht was mich dann nur noch trauriger macht. Aufgrund all dieser Geschichten kann ich derzeit auch keinen Kontakt zu den Müttern ertragen. Sie treiben mich einfach in den Wahnsinn mit ihren verdrehten Geschichten und das ist mir zur Zeit Zuviel.
Ab und an kommen mal Nachrichten rein von meiner Mutter mit irgendwelchen scheinheiligen Fragen. Da antworte ich aber nicht mehr drauf. Sie wissen es ja eh besser und glauben lieber an ihre eigenen Geschichten 🙄 
Natürlich knabbert das auch sehr an unserer Beziehung. Ich möchte nicht dass er immer alles an seine Mutter hinlabert! Zum einen geht sie das nichts an, zum anderen bedenkt er auch nicht was das immer für Kreise zieht. Am liebsten würde ich das unterbinden. Aber das geht nicht ohne dass ich meine Informationsquelle (die Nageldesignerin) ins Spiel bringe. Und eigentlich ist es mir ganz recht dass ich wenigstens erfahre was sich die Mütter in Ihren gelangweilten Rentnerhirnen wieder so zusammengesponnen haben. Allerdings ist es auch mittlerweile so dass ich ihm nichts mehr anvertrauen kann ohne Gefahr zu laufen dass völlig verdreht Geschichten wieder die Runde machen. 
Im Idealfall würden sich ja die Mütter zerkriegen. Dann wäre die Lügenkette da unterbrochen - aber die Damen haben scheinbar die Freundschaft neu erfunden und fliegen jetzt sogar zusammen in Urlaub 🙄
Also muss ich ihn irgendwie subtil auf das Pferd heben das unsere Beziehungsgeschichten und auch Details über meine Krankheit nicht an seine Mutter weitergetratscht werden. Aber wie? 
Habt ihr noch Ideen? 

warum subtil?

Sag ihm klipp und klar, dass Du das nicht möchtest.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 16:28
In Antwort auf avarrassterne1

warum subtil?

Sag ihm klipp und klar, dass Du das nicht möchtest.

P.S.: da muss man auch keine "Quelle" ins Spiel bringen.
Einfach ein "Du, ich möchte nicht, dass Du solche Dinge mit anderen besprichst / das anderen erzählst" sollte doch genügen?
Je klarer, desto größer die Chance wahrgenommen und verstanden zu werden.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 19:28

Ich wüsste auch gern, warum das ganze subtil erfolgen muss?! Bei mir wäre das eher ein: "was soll das eigentlich, dass Du deiner mutter jedes Detail unserer Beziehung auf die Nase bindest?" Das ist zwar vielleicht nicht die charmanteste Art das Problem anzugehen, aber jedenfalls liegt das Problem dann gut sichtbar auf dem Tisch. Und für dich als Denkanstoß: soll ich aus deinem versuch, dass es subtil laufen muss schließen, dass die Kommunikation bei euch mittelmäßig ist? Spricht er deshalb mit seiner mutter, weil ihr nicht so miteinander sprecht wie es nötig wäre?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 20:10
In Antwort auf coquette164

Ich wüsste auch gern, warum das ganze subtil erfolgen muss?! Bei mir wäre das eher ein: "was soll das eigentlich, dass Du deiner mutter jedes Detail unserer Beziehung auf die Nase bindest?" Das ist zwar vielleicht nicht die charmanteste Art das Problem anzugehen, aber jedenfalls liegt das Problem dann gut sichtbar auf dem Tisch. Und für dich als Denkanstoß: soll ich aus deinem versuch, dass es subtil laufen muss schließen, dass die Kommunikation bei euch mittelmäßig ist? Spricht er deshalb mit seiner mutter, weil ihr nicht so miteinander sprecht wie es nötig wäre?

Ja es ist tatsächlich so dass unsere Kommunikation zur Zeit nicht die beste ist. Gerade in Bezug auf die Mütter. 
Er hat den Standpunkt dass der Kontakt mit den Müttern unbedingt wichtig sein muss, kommt auch nicht darauf klar dass ich meine eigene grad von mir fern halte. Deswegen glaube ich dass es absolut falsch wäre ihm mit seiner eigenen gerade Schranken zu setzen. Ich denke dass der Schuss völlig nach hinten los gehen könnte. 
Zudem ist die Situation wegen der Depressionen auch nicht einfach da beide Mütter und er selbst nicht damit ungehen können. Hier hält sich noch immer die Meinung dass eine Depression nur Einbildung ist. Die Beziehung hängt eh am seidenen Faden deswegen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 20:14
In Antwort auf avarrassterne1

P.S.: da muss man auch keine "Quelle" ins Spiel bringen.
Einfach ein "Du, ich möchte nicht, dass Du solche Dinge mit anderen besprichst / das anderen erzählst" sollte doch genügen?
Je klarer, desto größer die Chance wahrgenommen und verstanden zu werden.

Das wäre eigentlich auch sonst eher mein Stil. Aber die Situation ist derzeit so verfahren dass ich eher denke dass er völlig blockiert wenn ich ihm jetzt auch noch „Schranken“ aufdiktiere. Das würde ich uns allen am liebsten ersparen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 20:17
In Antwort auf weltherrschaft

Hallo Leute, 
ich stecke so ein bisschen in der Bredouille. 

Vor 2 Jahren ist die Mutter meines Partners in unsere Nähe gezogen. Das war auch ok weil wir uns gut verstanden. 

Seitdem mutiert mein Partner aber so nach und nach zum Muttersöhnchen. Was mich am meisten ärgert ist dass er Details aus unserer Beziehung an sie weitertratscht. Scheinbar weiß sie über jeden Zoff und alles Bescheid. 
Besonders heikel ist das aber vor allem weil sich seine Mutter sehr gut mit meiner eigenen Mutter angefreundet hat und somit wiederum auch alles direkt an sie weitererzählt wird. Und wir wissen ja alle wie das so mit der Flüsterpost funktioniert. 
Er erzählt seiner Mutter was, sie wiederum schmückt die Geschichte noch weiter aus und tratscht an meine Mutter weiter. Meine eigene Mutter ist aber eine Dramaqueen und dichtet dann selbst noch ein bisschen was dazu. Das Resultst davon tratscht dann meine Mutter an ihre Nageldesignerin hin - und die ist wiederum meine enge Freundin, die dann natürlich postwendend bei mir auf der Matte steht und mir steckt was meine Mutter wieder alles an Müll über mich erzählt hat. Scheinbar hat meine Mutter noch nicht gerafft dass jede Geschichte die sie ihr erzählt auch wieder bei mir landet - allerdings meist eine Version fernab von dem wie es wirklich war. 
Es macht mich wahnsinnig. Ich bin wegen Depressionen seit Sommer letzten Jahres in Behandlung. Natürlich wird auch zu dem Thema alles rumgetratscht und völlig verdreht was mich dann nur noch trauriger macht. Aufgrund all dieser Geschichten kann ich derzeit auch keinen Kontakt zu den Müttern ertragen. Sie treiben mich einfach in den Wahnsinn mit ihren verdrehten Geschichten und das ist mir zur Zeit Zuviel.
Ab und an kommen mal Nachrichten rein von meiner Mutter mit irgendwelchen scheinheiligen Fragen. Da antworte ich aber nicht mehr drauf. Sie wissen es ja eh besser und glauben lieber an ihre eigenen Geschichten 🙄 
Natürlich knabbert das auch sehr an unserer Beziehung. Ich möchte nicht dass er immer alles an seine Mutter hinlabert! Zum einen geht sie das nichts an, zum anderen bedenkt er auch nicht was das immer für Kreise zieht. Am liebsten würde ich das unterbinden. Aber das geht nicht ohne dass ich meine Informationsquelle (die Nageldesignerin) ins Spiel bringe. Und eigentlich ist es mir ganz recht dass ich wenigstens erfahre was sich die Mütter in Ihren gelangweilten Rentnerhirnen wieder so zusammengesponnen haben. Allerdings ist es auch mittlerweile so dass ich ihm nichts mehr anvertrauen kann ohne Gefahr zu laufen dass völlig verdreht Geschichten wieder die Runde machen. 
Im Idealfall würden sich ja die Mütter zerkriegen. Dann wäre die Lügenkette da unterbrochen - aber die Damen haben scheinbar die Freundschaft neu erfunden und fliegen jetzt sogar zusammen in Urlaub 🙄
Also muss ich ihn irgendwie subtil auf das Pferd heben das unsere Beziehungsgeschichten und auch Details über meine Krankheit nicht an seine Mutter weitergetratscht werden. Aber wie? 
Habt ihr noch Ideen? 

Nun, das sage ich dem aber klipp und klar - dass er Beziehungsdinge nicht an seine Mutter weiter zu geben hat . Eigentlich muss man das nicht - das wäre selbstverständlich . Etwas das man jemand anvertraut hat er nicht weiter zu erzählen . Er scheint mir ein "Waschweib" zu sein, so nennt man solche Männer bei uns und auch Frauen, die gerne tratschen .

Seine Mutter ist auch so ein Waschweib - die läuft dann zu deiner Mutter und setzt dem ganzen noch eins drauf . Das Ganze macht die Runde und landet dann wieder bei dir .

Toll, da leben aber viele mit in dieser Beziehung . Haben die alle nichts Besseres zu tun ? Und wenn dein Partner schon überhaupt nicht in der Lage ist irgendetwas für sich zu behalten - würde ich ihm das aber schon unter die Nase schmieren . Zu viele Köche verderben den Brei und machen da eine Beziehung übrigens kaputt - nur so als Ansatz .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 20:46
In Antwort auf weltherrschaft

Das wäre eigentlich auch sonst eher mein Stil. Aber die Situation ist derzeit so verfahren dass ich eher denke dass er völlig blockiert wenn ich ihm jetzt auch noch „Schranken“ aufdiktiere. Das würde ich uns allen am liebsten ersparen. 

Du sollst ihm ja auch *Deine* Grenzen kommunizieren, nicht ihn in *seine* Schranken verweisen. Ist manchmal ein wichtiger Unterschied.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 21:31
In Antwort auf beulah_12891185

Nun, das sage ich dem aber klipp und klar - dass er Beziehungsdinge nicht an seine Mutter weiter zu geben hat . Eigentlich muss man das nicht - das wäre selbstverständlich . Etwas das man jemand anvertraut hat er nicht weiter zu erzählen . Er scheint mir ein "Waschweib" zu sein, so nennt man solche Männer bei uns und auch Frauen, die gerne tratschen .

Seine Mutter ist auch so ein Waschweib - die läuft dann zu deiner Mutter und setzt dem ganzen noch eins drauf . Das Ganze macht die Runde und landet dann wieder bei dir .

Toll, da leben aber viele mit in dieser Beziehung . Haben die alle nichts Besseres zu tun ? Und wenn dein Partner schon überhaupt nicht in der Lage ist irgendetwas für sich zu behalten - würde ich ihm das aber schon unter die Nase schmieren . Zu viele Köche verderben den Brei und machen da eine Beziehung übrigens kaputt - nur so als Ansatz .

Das frage ich mich auch immer! Ob die nichts besseres zu tun haben? 
Das Ding ist - ich will doch nur meine Ruhe zur Zeit. Aber ich komm mir vor wie wenn ich am Boden liege und die mit ihren Geschichten noch nach mir treten. 
Ich hab auch in der Vergangenheit versucht aufzuklären und Leute an einen Tisch zu bringen. Aber es wurde trotzdem alles verdreht (wie wenn solche Gespräche nie stattgefunden hätten) und immer weiter gemacht. Dabei hätte jeder jederzeit bei mir nachfragen können..... 

Kennst Du den Ausspruch von Freud? 
„Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Minderwertigkeitskomplexe diagnostizieren, stellen Sie sicher dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind!“
So komm ich mir zur Zeit vor.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 21:36

Gerade WEIL die Beziehung am seidenen Faden hängt würde ich ganz klar Grenzen setzen. 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 21:56
In Antwort auf weltherrschaft

Das frage ich mich auch immer! Ob die nichts besseres zu tun haben? 
Das Ding ist - ich will doch nur meine Ruhe zur Zeit. Aber ich komm mir vor wie wenn ich am Boden liege und die mit ihren Geschichten noch nach mir treten. 
Ich hab auch in der Vergangenheit versucht aufzuklären und Leute an einen Tisch zu bringen. Aber es wurde trotzdem alles verdreht (wie wenn solche Gespräche nie stattgefunden hätten) und immer weiter gemacht. Dabei hätte jeder jederzeit bei mir nachfragen können..... 

Kennst Du den Ausspruch von Freud? 
„Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Minderwertigkeitskomplexe diagnostizieren, stellen Sie sicher dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind!“
So komm ich mir zur Zeit vor.... 

Olle Freud war aber auch ein Kokser vor dem Herrn... 😀

Im Ernst: Du weißt sicher, dass in einer Depression und danach auch Deine Wahrnehmung, gerade von Menschen in Deinem Umfeld verzerrt ist, das silltest Du nicht aus den Augen verlieren dabei.

Ob dienichts besseres zu tun haben? Sagt sich leicht, jeder hat Eigenschaften an sich, die andere die Augen rollen lassen. Das ist es halt bei Ihnen.
Du musst auch lernen, das grundsätzlich nicht zu persönlich zu nehmen. Aber eben auch Deine eigenen Grenzen klar anzuzeigen - und notfalls zu verteidigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 22:06
In Antwort auf weltherrschaft

Hallo Leute, 
ich stecke so ein bisschen in der Bredouille. 

Vor 2 Jahren ist die Mutter meines Partners in unsere Nähe gezogen. Das war auch ok weil wir uns gut verstanden. 

Seitdem mutiert mein Partner aber so nach und nach zum Muttersöhnchen. Was mich am meisten ärgert ist dass er Details aus unserer Beziehung an sie weitertratscht. Scheinbar weiß sie über jeden Zoff und alles Bescheid. 
Besonders heikel ist das aber vor allem weil sich seine Mutter sehr gut mit meiner eigenen Mutter angefreundet hat und somit wiederum auch alles direkt an sie weitererzählt wird. Und wir wissen ja alle wie das so mit der Flüsterpost funktioniert. 
Er erzählt seiner Mutter was, sie wiederum schmückt die Geschichte noch weiter aus und tratscht an meine Mutter weiter. Meine eigene Mutter ist aber eine Dramaqueen und dichtet dann selbst noch ein bisschen was dazu. Das Resultst davon tratscht dann meine Mutter an ihre Nageldesignerin hin - und die ist wiederum meine enge Freundin, die dann natürlich postwendend bei mir auf der Matte steht und mir steckt was meine Mutter wieder alles an Müll über mich erzählt hat. Scheinbar hat meine Mutter noch nicht gerafft dass jede Geschichte die sie ihr erzählt auch wieder bei mir landet - allerdings meist eine Version fernab von dem wie es wirklich war. 
Es macht mich wahnsinnig. Ich bin wegen Depressionen seit Sommer letzten Jahres in Behandlung. Natürlich wird auch zu dem Thema alles rumgetratscht und völlig verdreht was mich dann nur noch trauriger macht. Aufgrund all dieser Geschichten kann ich derzeit auch keinen Kontakt zu den Müttern ertragen. Sie treiben mich einfach in den Wahnsinn mit ihren verdrehten Geschichten und das ist mir zur Zeit Zuviel.
Ab und an kommen mal Nachrichten rein von meiner Mutter mit irgendwelchen scheinheiligen Fragen. Da antworte ich aber nicht mehr drauf. Sie wissen es ja eh besser und glauben lieber an ihre eigenen Geschichten 🙄 
Natürlich knabbert das auch sehr an unserer Beziehung. Ich möchte nicht dass er immer alles an seine Mutter hinlabert! Zum einen geht sie das nichts an, zum anderen bedenkt er auch nicht was das immer für Kreise zieht. Am liebsten würde ich das unterbinden. Aber das geht nicht ohne dass ich meine Informationsquelle (die Nageldesignerin) ins Spiel bringe. Und eigentlich ist es mir ganz recht dass ich wenigstens erfahre was sich die Mütter in Ihren gelangweilten Rentnerhirnen wieder so zusammengesponnen haben. Allerdings ist es auch mittlerweile so dass ich ihm nichts mehr anvertrauen kann ohne Gefahr zu laufen dass völlig verdreht Geschichten wieder die Runde machen. 
Im Idealfall würden sich ja die Mütter zerkriegen. Dann wäre die Lügenkette da unterbrochen - aber die Damen haben scheinbar die Freundschaft neu erfunden und fliegen jetzt sogar zusammen in Urlaub 🙄
Also muss ich ihn irgendwie subtil auf das Pferd heben das unsere Beziehungsgeschichten und auch Details über meine Krankheit nicht an seine Mutter weitergetratscht werden. Aber wie? 
Habt ihr noch Ideen? 

Hä? Siehst du die Lösung des Priblems denn wirklich nicht?

Sag deinem Freund klipp und klar, dass er seiner Mutter nichts mehr über eure Beziehung erzählen soll und Punkt. 

Und wenn du deine Informantin nicht preisgeben willst, dann sag ihm einfach, du seist von verschiedenen Seiten angesprochen worden.. 


Das Dramaqueen-Dasein liegt wohl in den Genen..

Bitte nicht böse auffassen, aber hier machst du aus ner Mücke einen Elefanten..

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 23:29

Wie schon gesagt wurde.. du weist ihn damit nicht in seine Schranken, sondern sagst ihm lediglich wo deine Grenzen liegen. 

Es müsste schon reichen ihm einfach zu sagen, dass du nicht möchtest, dass eure Beziehungsgeschichten nach Aussen getragen werden, auch nicht an seine Mutter.. 

Die wirst dann bald sehen, ob er dich respektiert und diese Tratscherei sein lässt oder ob er frisch fröhlich weiterplaudert.. 


Bei zweiterem, würd ichs ihm nochmals mitteilen und falls es wirklich kein Ende nehmen sollte, würd ich ihn verlassen..


Ist das eine Option für dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 8:05

naja, das verstehe ich schon grundsätzlich.
Nicht jeder hat ein super entspanntes Verhältnis zu seinen Eltern. Es gibt bei mir auch so einiges, was meine Mutter nicht über mich wissen sollte. Und das sind keine "intimsten Details" - mit denen hätte sie sicherlich mehr Probleme als ich, wenn ihr da plötzlich Blumenkohl-Ohren wachsen

Aber das was mir Sorgen macht, meine Ängste, in weiten Teilen auch mein Gesundheitszustand u.dgl.m. - das bekommt sie NICHT zu hören. Und ich würde meinem Mann die Hölle über die Ohren stülpen, wenn er es ihr erzählt (oder sonst irgendwem dem ich nicht so sehr vertraue und / oder den ich nicht genug kenne, um es ihm / ihr selbst zu erzählen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 9:59

Der ist anscheinend zu dumm, um das zu kapieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 10:20
In Antwort auf weltherrschaft

Hallo Leute, 
ich stecke so ein bisschen in der Bredouille. 

Vor 2 Jahren ist die Mutter meines Partners in unsere Nähe gezogen. Das war auch ok weil wir uns gut verstanden. 

Seitdem mutiert mein Partner aber so nach und nach zum Muttersöhnchen. Was mich am meisten ärgert ist dass er Details aus unserer Beziehung an sie weitertratscht. Scheinbar weiß sie über jeden Zoff und alles Bescheid. 
Besonders heikel ist das aber vor allem weil sich seine Mutter sehr gut mit meiner eigenen Mutter angefreundet hat und somit wiederum auch alles direkt an sie weitererzählt wird. Und wir wissen ja alle wie das so mit der Flüsterpost funktioniert. 
Er erzählt seiner Mutter was, sie wiederum schmückt die Geschichte noch weiter aus und tratscht an meine Mutter weiter. Meine eigene Mutter ist aber eine Dramaqueen und dichtet dann selbst noch ein bisschen was dazu. Das Resultst davon tratscht dann meine Mutter an ihre Nageldesignerin hin - und die ist wiederum meine enge Freundin, die dann natürlich postwendend bei mir auf der Matte steht und mir steckt was meine Mutter wieder alles an Müll über mich erzählt hat. Scheinbar hat meine Mutter noch nicht gerafft dass jede Geschichte die sie ihr erzählt auch wieder bei mir landet - allerdings meist eine Version fernab von dem wie es wirklich war. 
Es macht mich wahnsinnig. Ich bin wegen Depressionen seit Sommer letzten Jahres in Behandlung. Natürlich wird auch zu dem Thema alles rumgetratscht und völlig verdreht was mich dann nur noch trauriger macht. Aufgrund all dieser Geschichten kann ich derzeit auch keinen Kontakt zu den Müttern ertragen. Sie treiben mich einfach in den Wahnsinn mit ihren verdrehten Geschichten und das ist mir zur Zeit Zuviel.
Ab und an kommen mal Nachrichten rein von meiner Mutter mit irgendwelchen scheinheiligen Fragen. Da antworte ich aber nicht mehr drauf. Sie wissen es ja eh besser und glauben lieber an ihre eigenen Geschichten 🙄 
Natürlich knabbert das auch sehr an unserer Beziehung. Ich möchte nicht dass er immer alles an seine Mutter hinlabert! Zum einen geht sie das nichts an, zum anderen bedenkt er auch nicht was das immer für Kreise zieht. Am liebsten würde ich das unterbinden. Aber das geht nicht ohne dass ich meine Informationsquelle (die Nageldesignerin) ins Spiel bringe. Und eigentlich ist es mir ganz recht dass ich wenigstens erfahre was sich die Mütter in Ihren gelangweilten Rentnerhirnen wieder so zusammengesponnen haben. Allerdings ist es auch mittlerweile so dass ich ihm nichts mehr anvertrauen kann ohne Gefahr zu laufen dass völlig verdreht Geschichten wieder die Runde machen. 
Im Idealfall würden sich ja die Mütter zerkriegen. Dann wäre die Lügenkette da unterbrochen - aber die Damen haben scheinbar die Freundschaft neu erfunden und fliegen jetzt sogar zusammen in Urlaub 🙄
Also muss ich ihn irgendwie subtil auf das Pferd heben das unsere Beziehungsgeschichten und auch Details über meine Krankheit nicht an seine Mutter weitergetratscht werden. Aber wie? 
Habt ihr noch Ideen? 

Diesen Zahn musst du deinem Partner sofort ziehen, sag ihm, dass es Dinge gibt, die andere nichts angehen und daran hat er sich zu halten. Sag ganz ehrlich, dir tut es nicht gut wenn eure Probleme breitgetretten werden, weil eure Mamas das ganze auch verzehren. Und du dir auch bescheuert vorkommst wenn du solche Fragen bekommst.

Tut sich nix, fängst du halt auch mal an Dinge weiterzuerzählen, die nicht für Elterliche Ohren bestimmt sind. Dann sieht er mal wie toll das ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 10:38

na logisch ^^
Jeder, der mich kennt, weiß, dass es für mich ein NoGo ist, wenn man persönliche Dinge weiter gibt. (und ich es auch nicht verzeihe, wenn man sich darüber hinweg setzt)

Aber wenn man lieber "subtil" kommuniziert, landet sowas eben bei vielen unterhalb der Wahrnehmungsschwelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 14:58

Oder Du drehst den Spieß mal um und lässt Dinge ggü den Müttern anklingen, die ihm peinlich wären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen