Forum / Liebe & Beziehung

Partner stellt mir Ultimatum

14. März um 19:17 Letzte Antwort: 15. März um 11:09

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

Mehr lesen

14. März um 19:26

Dein Freund hat einen Vollknall. Er ist Dein jüngstes Kind. Lass Dich bloß nicht auf ihn ein. 

Es heißt übrigebs: Ich bin Mutter von zwei Kindern. Er hatte Probleme mit meinen Kindern. 

1 LikesGefällt mir
14. März um 19:27

Nein.

Sei froh, dass dieser Mehlkopf sich von alleine aus deinem Leben entsorgt hat.

Du bist Mama. Das hat Priorität.
Natürlich bist du auch eine Frau und sollst dein eigenes Leben haben, jedoch ohne deine Kinder dafür vernachlässigen zu müssen.

Deine Kinder haben schon ihren Papa verloren, was sicherlich nicht spurlos an ihren Seelen vorbeigezogen ist und jetzt möchtest du nur noch Teilpräsent sein, weil irgendein Vogel nicht damit zurecht kommt, dass du Mutter bist?

Mir tut es echt vom Herzen leid.
Als alleinerziehende hat man es nicht einfach und noch weniger, wenn der Vater nicht unterstützt. 

Streiche diesen fürchterlichen Menschen aus deinem Leben (offenbar hast du leider dafür ein Händchen, wenn ich höre der Vater kümmert sich nicht. So etwas bricht mir echt das Herz)

Du findest einen Mann, der dich UND die Kinder lieben wird. So einen hast du verdient, deine Kinder haben es verdient und alles darunter, sollte keinen wert für dich haben.

Lass dich nicht von schlechten Menschen verunsichern. Du hast genau das Richtige getan und dass du zu deinen Kindern stehst und auch "nein" sagst, ehrt dich als Mama und als Frau.

2 LikesGefällt mir
14. März um 20:00

Trotz allem, sei froh drum, wenn er sich das jetzt so selbst versaut. Man muss sich als Mann auch auf Alleinerziehende einlassen können und akzeptieren, dass man eben nicht standig die No 1 ist und ggf noch ein Ex ständig präsent ist. Die eigenen Kinder gehen nunmal immer vor und man ist einfach nicht so spontan. Auf Dauer wäre das nicht gut gegangen.

1 LikesGefällt mir
15. März um 0:32
In Antwort auf schoki2009

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

Auf keinen Fall melden. Ein Mann der sich zwischen dich und deine Kinder stellen will, ist nichts was dir fehlt, wenn er weg ist.
ich bin selbst alleinerziehende Mutter und habe einen Partner, der nicht Vater meines Kindes ist. Für ihn ist es absolut selbstverständlich, dass das Kind an erster Stelle steht und die beiden mögen sich total gerne. Mein Partner war von Anfang an sehr darum bemüht einen guten Kontakt zu meinem Kind zu haben und für ihn gehören wir beide zu ihm. Er ist der große starke Kumpel von meinem Kind, macht nicht auf Papa sondern ist sein Freund.
Wir leben nicht zusammen, aber er sagt meinen Kind wenigstens per Telefon täglich gute Nacht, merkt sich alle wichtigen Termine und fragt nach. Ein guter Partner oder eine gute Partnerin, wird niemals wollen, dass ein Kind für ihn/sie zzurücksteckt und so gehört sich das auch.
 Warum bist du überhaupt mit  jemanden zusammen, der Probleme mit deinen Kindern hat? Verstehe ich nicht.










 

Gefällt mir
15. März um 3:52
In Antwort auf schoki2009

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

Was ein Vollpfosten  !!!!!


TRENN DICH VON IHM SOFORT

meine Frau jetzt 39, wir sind 7 Jahre zusammen,

hat 2 Kinder aus Thailand mitgebracht  + eigenes Kind zusammen.   

Keinerlei Probleme, wir verstehen uns alle super

SEX wie vorher, als ich Sie kennengelernt habe, nichts hat sich geändert 

 

Gefällt mir
15. März um 6:55
In Antwort auf creepyworld89

Nein.

Sei froh, dass dieser Mehlkopf sich von alleine aus deinem Leben entsorgt hat.

Du bist Mama. Das hat Priorität.
Natürlich bist du auch eine Frau und sollst dein eigenes Leben haben, jedoch ohne deine Kinder dafür vernachlässigen zu müssen.

Deine Kinder haben schon ihren Papa verloren, was sicherlich nicht spurlos an ihren Seelen vorbeigezogen ist und jetzt möchtest du nur noch Teilpräsent sein, weil irgendein Vogel nicht damit zurecht kommt, dass du Mutter bist?

Mir tut es echt vom Herzen leid.
Als alleinerziehende hat man es nicht einfach und noch weniger, wenn der Vater nicht unterstützt. 

Streiche diesen fürchterlichen Menschen aus deinem Leben (offenbar hast du leider dafür ein Händchen, wenn ich höre der Vater kümmert sich nicht. So etwas bricht mir echt das Herz)

Du findest einen Mann, der dich UND die Kinder lieben wird. So einen hast du verdient, deine Kinder haben es verdient und alles darunter, sollte keinen wert für dich haben.

Lass dich nicht von schlechten Menschen verunsichern. Du hast genau das Richtige getan und dass du zu deinen Kindern stehst und auch "nein" sagst, ehrt dich als Mama und als Frau.

Dankeschön, das tut gut.

Gefällt mir
15. März um 7:10
In Antwort auf koalalola1864

Auf keinen Fall melden. Ein Mann der sich zwischen dich und deine Kinder stellen will, ist nichts was dir fehlt, wenn er weg ist.
ich bin selbst alleinerziehende Mutter und habe einen Partner, der nicht Vater meines Kindes ist. Für ihn ist es absolut selbstverständlich, dass das Kind an erster Stelle steht und die beiden mögen sich total gerne. Mein Partner war von Anfang an sehr darum bemüht einen guten Kontakt zu meinem Kind zu haben und für ihn gehören wir beide zu ihm. Er ist der große starke Kumpel von meinem Kind, macht nicht auf Papa sondern ist sein Freund.
Wir leben nicht zusammen, aber er sagt meinen Kind wenigstens per Telefon täglich gute Nacht, merkt sich alle wichtigen Termine und fragt nach. Ein guter Partner oder eine gute Partnerin, wird niemals wollen, dass ein Kind für ihn/sie zzurücksteckt und so gehört sich das auch.
 Warum bist du überhaupt mit  jemanden zusammen, der Probleme mit deinen Kindern hat? Verstehe ich nicht.










 

Am Anfang als wir uns kennengelernt haben, hat er viel davon geredet was er vor hat, hat viel über eine gemeinsame Zukunft gesprochen. Hat Empathie gezeigt. Meine Tochter mochte ihn von Anfang an, mein Sohn auch, allerdings geht er nicht auf ihn zu. Mein Exmann hat viel im Urvertrauen der Kinder kaputt gemacht. Mein Freund war als Kind immer Nummer zwei, es drehte sich alles um seine Schwester, dadurch leidet sein inneres Kind.  Er schaut aber nicht hin. Denke oft,  wir bzw. meine Kinder spiegeln ihm wie es zwischen Geschwistern sein kann. Er hat einen Groll gegen seine Schwester. Ich bin der Meinung, dass mein Sohn mich braucht, er hat Angst, dass auch ich mich von ihm abwende. Er ist 14 und hat auch mit sich zu tun.
Ich werde meine Kinder nicht im Stich lassen. Ich habe von Anfang an mit offenen Karten gespielt,  er wusste, dass ich Kinder habe. 

Gefällt mir
15. März um 9:53
In Antwort auf schoki2009

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

Das würde funktionieren, gäbe es ein Papawochenebde. Da dies aber nicht statt findet, gehen die Kinder nunmal vor.

Ein Partner in eurem Alter sollte Unterstützen, nicht Kind Nummer 3 sein.

2 LikesGefällt mir
15. März um 10:00
In Antwort auf schoki2009

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

wieso bitte lässt man sich auf einen Mann ein der von Anfang schon Probleme mit den Kindern hat???

Gefällt mir
15. März um 10:49
In Antwort auf schoki2009

Am Anfang als wir uns kennengelernt haben, hat er viel davon geredet was er vor hat, hat viel über eine gemeinsame Zukunft gesprochen. Hat Empathie gezeigt. Meine Tochter mochte ihn von Anfang an, mein Sohn auch, allerdings geht er nicht auf ihn zu. Mein Exmann hat viel im Urvertrauen der Kinder kaputt gemacht. Mein Freund war als Kind immer Nummer zwei, es drehte sich alles um seine Schwester, dadurch leidet sein inneres Kind.  Er schaut aber nicht hin. Denke oft,  wir bzw. meine Kinder spiegeln ihm wie es zwischen Geschwistern sein kann. Er hat einen Groll gegen seine Schwester. Ich bin der Meinung, dass mein Sohn mich braucht, er hat Angst, dass auch ich mich von ihm abwende. Er ist 14 und hat auch mit sich zu tun.
Ich werde meine Kinder nicht im Stich lassen. Ich habe von Anfang an mit offenen Karten gespielt,  er wusste, dass ich Kinder habe. 

Die Ängste deines Sohnes sind nicht unberechtigt, er wurde schon einmal im  Stich gelassen. 
und was die Vergangenheit deines hoffentlich Exs betrifft: das sollte weder zu deinem noch zum Problem deiner Kinder werden.
Deine Vermutungen sind ja nur rein spekulativ. Ich würde den sofort komplett aus meinem Familienleben bannen. Der ist Gift für deine Kinder. 
Er soll sich Hilfe suchen undc euch in Ruhe lassen. So wichtig ist kein Mann und es gibt genug tolle Männer, die sich nicht so aufführen und einen Keil zwischen Kinder und Mütter treiben.
 

Gefällt mir
15. März um 11:09
In Antwort auf schoki2009

Bin 43 Jahre alt, Mutter von zwei Kinder. Vor ca. 1 1/2 Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Wir leben jeder in seinem eigenen Heim und sind unabhängig. Anfang hatte er mega Probleme mit meinen Kinder, mittlerweile ist es schon besser. Meine Kinder haben von Anfang an gesagt sie mögen ihn. Die gemeinsame Zeit spielte sich hauptsächlich bei mir ab, bei Ihm warich vielleicht in der Zeit 7 mal. Jetzt hat er mir unterstellt, er müsste sich komplett in meinem Leben intergrieren und ich mache es null in seinen. Jegliche Reisen und Unternehmungen gingen immer von mir aus. Mein jüngstes Kind ist 14, ich kann ihn doch nicht ständig allein lassen? Ich bin berufstätig und muss mich um meine zwei kümmern da ich alleinerziehend bin. Mein Freund hat das Bedürfnis die Nummer EINS zu sein. Nach seinem Ultimatum ich solle auch unter der Woche zu ihm kommen und am Wochenende bei ihm übernachten, habe ich ihn gefragt wie er sich das vorstellt, ich habe ihn gesagt, dass ich dazu nicht bereit bin. Mein jüngstes Kind würde sich dann abgeschoben fühlen. Der Vater meiner Kinder hat seit der Trennung keinen Kontak zu Ihnen. Jetzt ist eine Woche Funkstille, soll ich mich bei ihm melden?

Er hat keine Kinder, richtig?!
Ich würde mich bei so einem Kleinkind nicht mehr melden...
Sei froh, dass er dir jetzt sein wahres Gesicht zeigt!

Mit 14 kann ein Kind zwar scgon mal alleine alleine bleiben, auch über Nacht aber garantiert nicht, weil so ein Vollhonk das von mir erwartet oder gar fordert!!! Und garantiert nicht JEDE Woche Plus jedes Wochenende!!!!!

Ganz schön egoistisch dieser Typ! Mach ihm mal klar, dass er NIE deine Nr.1 wird, das sind IMMER die Kinder.

Gefällt mir