Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner setzt mich unter Druck...

Partner setzt mich unter Druck...

18. September 2014 um 21:44

Ich mache eine Ausbildung der Sozialpädaogischen Assistentin, wenn ich die schaffe nächstes Jahr wollen mein Freund und ich zusammenziehen.. Aber: Ich machte ihm den Vorschlag wenn ich es nicht schaffen sollte, ich dann auf 450 Euro Basis zu arbeiten....
Er wurde darauf sehr sauer und hat gesagt wenn ich die Ausbildung nich schaffe, dann könne ich alles vergessen. (Zusammenziehen, Heiraten, Kind).
Der Ton macht die Musik, er war nur gröber in seinem Wortlaut.

Ich fühle mich nun sehr unter Druck gesetzt..... Und ich weiss nicht wie ich mich weiterhin ihm gegenüber verhalten soll, seit dem Gespräch empfinde ich eine gewisste Abneigung gegen ihn....

Mehr lesen

18. September 2014 um 22:02

Nein
ich gehe nicht locker an die Sache ran.... es gibt noch einen anderen Grund warum ich mich schwer tu: ich bin chronisch krank, Nervenkrankheit und fehle deswegen oft, wegen den Krankenhausaufenthalten....
Ich schon mein bestes, aber es muss auch einen Plan geben wenn ich es nicht schaffen sollte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2014 um 22:13

Danke
Danke für den Anreiz... ich denke dass ich so nochmal mit ihm darüber reden werde, denn ich war jetzt zuerst nur noch leer und wusste garnicht mehr, wie ich auf ihn reagieren soll..

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 1:32

Weißt DU, was du willst im leben?
leg mal die worte nicht auf die goldwaage.
er wünscht sich halt eine partnerin mit einem adäquaten einkommen, die ihm nicht auf der tasche hängt. beide sollen zum gelingen eines gemeinsamen lebens beitragen und er zeigt dir jetzt schonmal die grenzen auf und verdeutlicht dir damit, dass er nicht gewillt ist die hauptlast alleine zu tragen. er will keine abhängige partnerin und ich finde das ehrlich und vernünftig von ihm und auch realistisch. die zeiten, in denen eine ehe die frau versorgte sind lange vorbei.
450 euro sind kein vernünftiges einkommen. er wird ziele im leben haben, wie z bsp famile, reisen, haus oder schöne wohnung, hobbies etc und die finanziert man nunmal nicht mit einem hungerlohn.
den druck, einen vernünftigen berufsabschluss hinzubekommen solltest du dir selber machen. deine zukunft ist unberechenbar und wie schnell kannst du mit kindern alleine dastehen und musst dann euch alle durchbringen.
da tut ein blick über den tellerrand schonmal not.
wenn du nervenkrank bist (was soll das denn genau sein?) seit ihr eh schon in eurer beziehung belastet, wenn geldnot dazu kommt ist ganz schnell schluss.
sicher sagt man zu seinem partner manchmal harte worte aber die solltest du dennoch ernst nehmen. er weiß, was er will, bei dir würde ich das jetzt nicht so unbedingt unterschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 11:21
In Antwort auf jalila_12234044

Weißt DU, was du willst im leben?
leg mal die worte nicht auf die goldwaage.
er wünscht sich halt eine partnerin mit einem adäquaten einkommen, die ihm nicht auf der tasche hängt. beide sollen zum gelingen eines gemeinsamen lebens beitragen und er zeigt dir jetzt schonmal die grenzen auf und verdeutlicht dir damit, dass er nicht gewillt ist die hauptlast alleine zu tragen. er will keine abhängige partnerin und ich finde das ehrlich und vernünftig von ihm und auch realistisch. die zeiten, in denen eine ehe die frau versorgte sind lange vorbei.
450 euro sind kein vernünftiges einkommen. er wird ziele im leben haben, wie z bsp famile, reisen, haus oder schöne wohnung, hobbies etc und die finanziert man nunmal nicht mit einem hungerlohn.
den druck, einen vernünftigen berufsabschluss hinzubekommen solltest du dir selber machen. deine zukunft ist unberechenbar und wie schnell kannst du mit kindern alleine dastehen und musst dann euch alle durchbringen.
da tut ein blick über den tellerrand schonmal not.
wenn du nervenkrank bist (was soll das denn genau sein?) seit ihr eh schon in eurer beziehung belastet, wenn geldnot dazu kommt ist ganz schnell schluss.
sicher sagt man zu seinem partner manchmal harte worte aber die solltest du dennoch ernst nehmen. er weiß, was er will, bei dir würde ich das jetzt nicht so unbedingt unterschreiben.

..
ich habe Multiple Sklerose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 11:26


das zeigt sich, ich verdiene ja nichts und ich hab Zugkosten um dahinzukommen...
Wenn das Landratsamt mir nochmal die Zugkosten zahlt dann kann ich das Lehrjahr nochmal machen, aber wenn nicht, dann sieht das schlecht aus.....
Fahre jeden Tag 1 Stunde mit dem Zug...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 13:50
In Antwort auf mementomori1993

..
ich habe Multiple Sklerose.

...
na eines ist klar. auf einen partner, der dich ernährt kannst du nicht bauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 14:20

Ja
Ich versuche eh schon mein Bestes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 4:31

Oje
Berufsunfähigkeitsversicherung ?
Ich kenne mich mit MS nicht so gut aus, aber ich weiß, dass das eine schwere Krankheit ist.

Dein Freund hat Dir klipp & klar gesagt, dass er nicht bereit ist, Dich zu ernähren.

Genau diese Einstellung ist aber konträr zu Zusammenziehen, Heiraten und Kinderkriegen. Wenn man zusammenwohnt, kriegt man keine staatlichen Gelder wie Hartz4 mehr, beim Heiraten heißt es doch "in guten wie in schlechten Zeiten" und eine Schwangerschaft setzt die Frau automatisch einige Monate außer Gefecht.

Und ich rede noch nicht von Schicksalsschlägen - in Deinem Falle könnte Dich Deine Krankheit eines Tages total erwerbsunfähig machen.

Sorry, aber so ein Partner ist keinen Pfifferling wert!

Aber es gibt viele Menschen, die trotz Beziehung "unabhängig" bleiben wollen.
Was sie dabei vergessen, ist, dass wir alle Gesetzen unterliegen und dass z.B. der Arbeitgeber einen viel mehr einschränkt, als jeder Partner es könnte.

Red nochmal mit Deinem Freund, vielleicht ist ihm das nur so rausgerutscht.
Falls er jedoch darauf beharrt, dann plane Deine Zukunft lieber ohne ihn.

Ich frage mich bei diesem Thread allerdings erneut, was Zusammenziehen mit der Ausbildung zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2014 um 16:27
In Antwort auf heartsease

Oje
Berufsunfähigkeitsversicherung ?
Ich kenne mich mit MS nicht so gut aus, aber ich weiß, dass das eine schwere Krankheit ist.

Dein Freund hat Dir klipp & klar gesagt, dass er nicht bereit ist, Dich zu ernähren.

Genau diese Einstellung ist aber konträr zu Zusammenziehen, Heiraten und Kinderkriegen. Wenn man zusammenwohnt, kriegt man keine staatlichen Gelder wie Hartz4 mehr, beim Heiraten heißt es doch "in guten wie in schlechten Zeiten" und eine Schwangerschaft setzt die Frau automatisch einige Monate außer Gefecht.

Und ich rede noch nicht von Schicksalsschlägen - in Deinem Falle könnte Dich Deine Krankheit eines Tages total erwerbsunfähig machen.

Sorry, aber so ein Partner ist keinen Pfifferling wert!

Aber es gibt viele Menschen, die trotz Beziehung "unabhängig" bleiben wollen.
Was sie dabei vergessen, ist, dass wir alle Gesetzen unterliegen und dass z.B. der Arbeitgeber einen viel mehr einschränkt, als jeder Partner es könnte.

Red nochmal mit Deinem Freund, vielleicht ist ihm das nur so rausgerutscht.
Falls er jedoch darauf beharrt, dann plane Deine Zukunft lieber ohne ihn.

Ich frage mich bei diesem Thread allerdings erneut, was Zusammenziehen mit der Ausbildung zu tun hat.

Danke
Danke für die Worte.

Zu deiner Frage, meine Ausbildung ist die Vorraussetzung dass wir uns eine Wohnung suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2014 um 1:40
In Antwort auf mementomori1993

Danke
Danke für die Worte.

Zu deiner Frage, meine Ausbildung ist die Vorraussetzung dass wir uns eine Wohnung suchen.


Wie sieht es nun mi Berufsunfähigkeitsversicherung aus? Die ist genau für solche Fälle gemacht: wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in seinem alten Beruf arbeiten kann.

Weshalb kann Dein Freund bestimmen, unter welchen "Voraussetzungen" es eine gemeinsame Wohnung gibt?
Oder wer hat diese Regel geschaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2014 um 7:54
In Antwort auf mementomori1993


das zeigt sich, ich verdiene ja nichts und ich hab Zugkosten um dahinzukommen...
Wenn das Landratsamt mir nochmal die Zugkosten zahlt dann kann ich das Lehrjahr nochmal machen, aber wenn nicht, dann sieht das schlecht aus.....
Fahre jeden Tag 1 Stunde mit dem Zug...

...
ein lehrjahr zu wiederholen ist nicht so schlimm, wie ein leben lang hilfsarbeiter zu sein. mir scheint, dass du viele ausreden suchst, statt lösungen.
dein freund ist ja auch nicht doof und hat die laxe haltung schon durchschaut. du hast zwar eine krankheit aber trotzdem solltest du an der bewältigung deines berufslebens arbeiten und dich nicht auf andere verlassen. jederzeit muss man rechnen alleine dazustehen und da ist ein vernünftiges gehalt lebensgrundlage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club